Startseite Impressum Disclaimer Logos

Presa Canario Tyson, Rüde, *15.08.2021

20. November 2023

Update 31. August 2023 (Bericht seiner Gassigängerin):

Tyson war knapp über 1 Jahr alt, als ich ihn kennenlernte. Er war sehr unsicher und ängstlich und hatte offenbar noch nicht viel kennenlernen dürfen in seinem Leben. Vermutlich hatte er auch Schläge erlebt, da er auf schnelle Bewegungen, fremde Personen und Anfassen im Allgemeinen aggressiv reagierte und zu schnappen versuchte. Durch intensives Training vertraut Tyson mir mittlerweile blind und ich kann ihn überall anfassen, auch Fremden gegenüber ist er schon wesentlich weniger misstrauisch wie am Anfang. 

Hat man sein Vertrauen erst einmal gewonnen, ist er eine absolute Schmusebacke und orientiert sich – ganz molossertypisch – total an seinen Menschen. Wer die ersten paar Kennenlerntage durchsteht, hat einen tollen Begleiter für’s Leben! 

Tyson hat nicht nur im Umgang mit Menschen große Fortschritte gemacht: laute Fahrzeuge, Traktoren und Motorräder erschrecken ihn nicht mehr  wie zu Anfang. Beim Gassigehen läuft Tyson super an der Leine und ist meistens wirklich gut abrufbar. Er beherrscht die Grundkommandos, manchmal kommt jedoch sein Dickkopf durch und er hat keine Lust, gleich mitzumachen. 😉

Im Kontakt mit Artgenossen zeigt er sich mittlerweile bis auf sehr wenige Ausnahmen äußert entspannt. Selbst mit Rüden klappt es fast immer, solange diese nicht zu dominant auftreten. 

Obwohl Tyson gut an den Maulkorb gewöhnt ist, würde er sich freuen, nach einem bestandenen Wesenstest die Welt ohne diesen entdecken zu dürfen. 😉

Tyson orientiert sich sehr an mir als seiner Bezugsperson. Er ist sehr zugänglich für Training, hier kommt es aber auf Konsequenz an und nicht auf Strenge. Bei zu viel Strenge macht er schlichtweg „dicht“.  Er braucht einen souveränen Menschen an seiner Seite, welcher in jeder Situation die Ruhe und den Durchblick behält, damit er nicht in die Versuchung kommt, die Situation selbst regeln zu wollen.

Obwohl er von seinem Vorbesitzer als katzenverträglich beschrieben worden ist, hat Tyson nicht nur Samtpfoten, sondern auch Hasen, Igel und Vögel zum Fressen gern – im neuen Zuhause sollten also keine Kleintiere vorhanden sein! Kinder kennt er nicht wirklich – ihre schnellen Bewegungen und ihre Lautstärke verunsichern ihn. Bei größeren Kindern ab Teenageralter sollte das jedoch weniger ein Problem darstellen.

Leider macht Tysons Hüfte ein bisschen Probleme, aber dank entsprechender Medikamente geht es ihm gut und er hat keine Schmerzen, wodurch er im Ganzen sehr entspannt geworden ist. Eine regelmäßige Schmerzmittel-Gabe ist daher ein Muss für die neuen Besitzer.

Sicher… Tyson ist kein Hund, der freudestrahlend auf fremde Menschen zugeht. Wenn man sich aber die „Mühe“ macht, ihn in aller Ruhe kennenzulernen und sein Herz zu erobern, wird man schnell feststellen, dass er ein GANZ toller Bursche ist!

Tyson

Presa Canario, seit Januar chemisch kastrierter Rüde, ca. 58 cm groß, 46 kg schwer,  2 Jahre alt.
Standort: seit 30.12.2022 im Tierheim Augsburg

04. Mai 2023:

Hallo Molosser-Fans,

ich bin ein stolzer Presa Canario namens Tyson und suche seit ein paar Monaten ein neues Zuhause, in dem ich endlich ankommen und für immer bleiben darf!

Ich bin noch recht jung und muss dementsprechend noch einiges lernen. Mit dem richtigen Menschen an meiner Seite ist das aber kein Problem. 😉

Beim Gassigehen laufe ich schon sehr gut an der Leine, mit etwas Abstand sind mittlerweile sogar Radfahrer und Jogger kein Problem mehr. Die Grundkommandos kann ich, jedoch muss das Abrufen noch geübt und verbessert werden. Mein Pflegefrauchen trainiert viel mit mir und hat mich auch schon an einen Maulkorb gewöhnt.

Fremde Menschen beäuge ist erst einmal etwas skeptisch. Hat man mein Vertrauen aber einmal gewonnen, bin ich eine absolute Schmusebacke und orientiere mich total an meinem Menschen. Ich bin sehr zugänglich für Neues und will lernen und gefallen. Mit Konsequenz und Geduld wird aus mir noch ein richtig tolles Familienmitglied, sagt meine Gassigängerin! 😉

Frauen vertraue ich zwar eher als Männern, aber anfangs brauche ich für ALLE neuen Menschen etwas mehr Zeit. Das Gleiche gilt bei Hunden: fesche Hündinnen finde ich sehr toll, bei Rüden entscheidet jedoch die Sympathie – je sozialer sie auftreten, desto besser. Bei meinem Vorbesitzer war ich katzenverträglich, das müsste man aber im Einzelfall wohl besser noch mal testen.

Vom Tierarzt wurde übrigens festgestellt, dass ich nicht so tolle Zähne habe, vermutlich vom Steinekauen oder dem Rumbeißen auf Gitterstäben. Aktuell hab‘ ich damit aber keine Probleme und auch keine Schmerzen, ich kann alles problemlos fressen.

Ach ja: In Bayern (und Brandenburg) stehe ich auf der Liste in der Kategorie 2. Mein neuer Besitzer müsste hier somit einen Wesenstest mit mir zusammen bestehen, um mich behalten zu dürfen. In allen anderen Bundesländern bin ich ein ganz „normaler“ Hund.

Aufgrund dieser ganzen Punkte suche ich in meinem neuen Zuhause sehr hundeerfahrene, souveräne Personen (maximal 2) ohne Kinder. Im Idealfall sollte man schon einmal einen Hund meines Kalibers gehalten haben. Auch wenn mein Vertrauen bei Frauen schneller zum Vorschein kommt, ist dies kein Ausschlusskriterium für Männer. 🙂

Der Vermittlungsprozess wird zwar länger dauern als bei so manch anderem Hund, denn Geduld und Training sind Voraussetzung. Trotzdem hoffe ich, mein Traumzuhause bald finden zu können.

Also, wenn ich dein Interesse geweckt habe, melde dich doch gerne.

Dein Tyson

Kontakt:

Tierschutzverein Augsburg und Umgebung e. V.

Tel: (0821) 455 290 – 0
eMail: info@tierschutz-augsburg.de

Hinweis der Molosser-Vermittlungshilfe:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.



?