Startseite Impressum Disclaimer Logos

Update 04. Juli 2021: Wie zu erwarten haben sich für den tollen Vino unglaublich viele Interessenten gemeldet. Eine der ersten Anfragen kam von einer Familie, die in der Nähe wohnt und mit deren Hündin sich der Bursche gleich gut verstanden hat. Da der Vorbesuch positiv verlaufen ist, gilt Vino nun als reserviert. 😉

Vino

Bordeauxdogge, kastrierter Rüde, geimpft und gechipt, ca. 65 cm groß, 45 kg schwer, ca. 7 Jahre alt.
Standort: seit 06/2021 im Tierheim Schkortitz

25. Juni 2021:

Vino kam über eine Sicherstellung zu uns. Sein Gesamtzustand bei Ankunft ließ zu wünschen übrig, inzwischen hat er sich aber gut erholt. Haut und Fell brauchen noch ein wenig Zeit zur Erholung, sein Magen-Darm Trakt ist sensibel und er wird nur mit hochwertigem Futter ernährt. Und obwohl er in den ersten Minuten erst mal unsicher ist, taut der Bub schnell auf.

Tja, was sollen wir sagen? Wir können nur Gutes berichten und alle haben sich sofort verliebt in den gemütlichen Riesen!

Vino bleibt allein, ist stubenrein, leinenführig,  fährt gern im Auto mit, hält gerne als Fotomodel her und aktuell ist er auch bei öffentlichen Auftritten stets ein gelassener Begleiter.

Von motzenden Artgenossen lässt Vino sich nur selten aus der Ruhe bringen, grundlegend ist er verträglich. Sein erster Vermittlungsversuch scheiterte leider am vorhandenen Rüden, der langfristig doch keinen weiteren Rüden im Rudel tolerierte. Bevor es zu größeren Problemen kommen konnte, beschloß man schweren Herzens, für den liebenswürdigen Vino ein passenderes Zuhause zu suchen.

Aus Altersgründen ist es nötig, dass im neuen Zuhause wenig bis keine Treppen zu bewältigen sind.Wunderbar wäre ein Haus mit Garten, dies ist aber keine Bedingung.

Die Familie kann gern aus Kind und Kegel bestehen. Vino ist der klassische Kuschelriese und sanft beim Schmusen. Ab und an nimmt er die Beine in die Hand und galoppiert auch mal vor Freude, aber alles seinem Gemüt entsprechend, nur nix übertreiben…. 😉

Wer möchte diesem Traum von einem Hund ein Traumzuhause bieten?

Kontakt:

Tierschutzverein Muldental e. V.
Tierheim Schkortitz
Marthaweg 41
04668 Grimma

Ricarda Höfer

Tel:  (03437) 70 66 95
mobil: (0162) 304 98 49

Internet: https://www.tsv-muldental.de/
Facebook: https://www.facebook.com/Tierschutzverein-Muldental-eV-282564075114259/

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Schnitzel

Cane Corso-Bordeauxdoggen-Mischling, Rüde, 70 cm groß, 2 Jahre alt.
Standort: Tierheim Bückeburg (Niedersachsen)

Schnitzel kam als Abgabehund zu uns, da er seinen Besitzern quasi über den Kopf gewachsen ist.

Mit seinen gerade zwei Jahren befindet er sich noch mitten in der körperlichen und geistigen Entwicklung. Er braucht die entsprechende Konsequenz, da er derzeit selber kaum weiß, ob er Fisch oder Fleisch ist, und eher der unsichere Typ ist, der allerdings ohne klare Ansage Fehlentscheidungen trifft, indem er auch mal nach vorne geht.

Den ehemaligen Besitzern wurde gesagt, dass Schnitzel unverträglich mit Artgenossen sei, und somit flog er auch aus der Junghundegruppe. Bei uns läuft er in einer Gruppe von 4-5 Hunden (Rüden und Hündinnen) und zeigt hier keinerlei Artgenossen-Aggression. Ohne Führung gibt er sich allerdings einer Leinenaggression hin.

Futter und auch mal fremde Menschen sind für ihn durchaus ein Thema, er verhält sich hierbei allerdings immer sehr ambivalent und benötigt eine klare Führung. Ebenso lässt er sich im sozialmotivierten Bereich gerne dazu hinreißen, seine Bezugsperson schützen zu wollen.

Der Vorteil an Schnitzel ist, dass er sehr gut auf menschliche Körpersprache reagiert, sich damit z.B. wegschicken und auch einschränken lässt, so dass Futter im Erziehungsbereich nicht zum Thema werden muss.

Der junge Rüde möchte nicht als verhätscheltes Riesenbaby angesehen werden, sondern als Hund ernst genommen werden.

Schnitzel benötigt molosser-erfahrene Menschen, die wissen, worauf sie sich einlassen und die Geduld und Konsequenz für ihn besitzen. Wir können uns Schnitzel auch sehr gut zu einer erfahrenen und souveränen Hündin vorstellen.

Das Kontaktformular findet man hier: https://tierschutzliga.de/vermittlungstier?animal_id=17547

Kontakt:

Tierheim Bückeburg
Hasengarten 6
31675 Bückeburg

Tanja Tiedtke

Tel: (05 722) 52 20
eMail: tierheim-bueckeburg@tierschutzliga.de

Webseite: https://tierschutzliga.de/tierheime/tierheim-bueckeburg

Hinweis:

Die hier vorgestellten Hunde sind uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um die Hunde großflächiger bekannt zu machen.

 

Melody

Bordeauxdogge-American Staffordshire Terrier-Mischling, (noch) unkastrierte Hündin, ca. 60 cm groß, ca. 35 kg schwer, 6 Jahre alt.
Standort: seit dem 08.08.2018 im Tierheim Leverkusen

Melody kam zu uns, weil ihre Besitzerin mit ihr überfordert war.

Über mehrere Ecken konnten wir mittlerweile herausfinden, aus welchen Verhältnissen sie stammt. Leider gibt es aus ihrer Vergangenheit nichts Positives zu berichten. Es dauert eine gewisse Zeit, bis man ihr Vertrauen gewinnt. Melody bindet sich dann aber extrem stark an ihre Vertrauensperson und entwickelt dann auch einen starken Schutztrieb.

Gegenüber Fremden oder bei Hundebegegnungen zeigt Melody sich sehr impulsiv, lässt sich jedoch sehr gut kontrollieren. Da sie bei der Vorbesitzerin mit einem anderen Hund zusammengelebt hat, denken wir, dass ihre Aggression gegenüber anderen Hunden nur situationsbedingt besteht. Gegenüber großen Hunden zeigt sie sich jedenfalls deutlich entspannter als bei kleinen Hunden.

Die neuen Halter müssen verantwortungsvoll sein und in einer gefestigten Beziehung leben, ohne Kinder und andere Tiere.

Entsprechende Erfahrung mit situationsbedingt gefährlichen Hunden ist zwingend notwendig.

Kontakt:

Tierschutz Leverkusen e.V.
Reuschenberger Straße 100
51379 Leverkusen

Tel: (02171)  29 94 01
E-Mail: tierschutz(at)tsvlev.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Baco

Bordeauxdoggen-Mischling, kastrierter Rüde, 1 ½ Jahre alt.
Standort: 38704 Liebenburg (Pflegestelle)

Baco verlor sein Zuhause, da die Ersthündin des Haushalts ihn absolut nicht tolerierte. Bis zur Vermittlung lebt er nun auf einer Pflegestelle.

Der freundliche Baco verhält sich im Haus sehr brav, ist natürlich stubenrein und kann auch schon 1-2 Stunden allein bleiben. Eine längere Zeit wurde von den Vorbesitzern noch nicht getestet, sollte jedoch nach entsprechender Eingewöhnungszeit sicher möglich sein. Er ist kinderfreundlich, an anderen Hunden nicht allzu interessiert, und läuft brav an der Leine. Sowohl draußen als auch im Haus ist Baco ein ruhiger Hund.

Baco lässt sich Zeit damit, Vertrauen zu seinen Menschen aufzubauen. Auf manche Dinge reagiert er ängstlich – so geht er z.B. nicht gern nach Einbruch der Dunkelheit spazieren. Türen öffnen beherrscht er meisterhaft, und sein Ausbrechertalent ist leider gut entwickelt. Beim Gassigehen muss er daher immer doppelt gesichert werden, Türen und Fenster dürfen niemals offen stehen! Um sich auch frei bewegen zu können, würde Baco sich über einen ausbruchssicher eingezäunten Garten freuen.

Was mit Baco geschehen ist, weiß man nicht – an der Brust ist er extrem empfindlich und versucht besonders beim Bürsten, Berührungen an dieser Stelle zu vermeiden. Gefüttert wird er aktuell mit Bosch Soft Adult Banane, was er gut verträgt.

Baco stammt ursprünglich aus Spanien. Er ist gechipt, geimpft, entwurmt, besitzt einen internationalen Heimtierausweis, und sein MMK-Test ist ohne Befund. Das folgende Video wurde noch in Spanien aufgenommen:

Die Vermittlung erfolgt über den Verein Felixhof e.V., 37574 Einbeck.

Kontakt:

Frauke Ockler
Email: ockler@felixhof.de
Tel. Büro : (05565) 999 93 99, Mo – Fr 08:00 – 10:00 Uhr und 16:00 – 17:00 Uhr
Tel. privat: (05565) 999 98 60

www.Felixhof.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um die Hunde großflächiger bekannt zu machen.

 

Update 12. November 2017: Bis zu meiner Abgabe im Tierheim habe nicht viel kennenlernen dürfen. Mittlerweile habe ich aber viel dazugelernt. Man kann mit mir gut spielen oder Gassi gehen.

Ich bin auch sehr sportlich. Statt nur Gassi zu gehen, finde ich Joggen an der Seite eines Zweibeiners toll und fahre auch gerne im Auto mit.

Ich wünsche mir einen hundeerfahrenen Menschen, der mit mir weiter trainiert, damit ich ein toller und stabiler Rüde werde und das Leben endlich von seiner positiven Seite genießen kann.

Hier gibt es ein Video von meinem Besuch bei Tiervision:
https://www.tiervision.de/sendungen/tiervermittlung/finde-dein-tier/vermittlung/2017-09-01-schwalbach-attila-4257/

Attila

Boxer x BX Attila 01

Boxer-Bordeauxdoggen-Mischling, kastrierter Rüde, leidet an Demodikose,  2 Jahre alt.
Standort: seit August 2016 im Tierheim Hattersheim

Boxer x BX Attila 02

25. Oktober 2016:

Der junge Rüde mit der wunderschönen Fellfarbe kam als Abgabetier zu uns.

Leider war Attila zu diesem Zeitpunkt in einem schlechten Zustand, denn er litt und leidet noch unter Demodikose, einer Hauterkrankung, die durch Demodex-Milben (Haarbalgmilben) hervorgerufen wird. Diese Krankheit wird tierärztlich behandelt, die Behandlung wird sich aber noch eine gewisse Zeit hinziehen.

Boxer x BX Attila 03

Für den noch etwas unsicheren Attila suchen wir eine neue Familie, am besten ohne Kinder, die ihm die Welt zeigt.

Mit Hündinnen kommt der Jungspund teilweise klar, mit anderen Rüden eher nicht.

Boxer x BX Attila 04

Kontakt:

Tierschutzverein Hattersheim u.U. e.V.
Tierheim Hattersheim
Tierheimweg 1
65795 Hattersheim

Tel. (06190) 7 32 89
email: info@tierheimhattersheim.de

Internet: www.tierheimhattersheim.de

Öffnungszeiten:

Montag von 15.30 bis 17:00 Uhr
Dienstag von 18.00 bis 19.30 Uhr
Mittwoch von 17.00 bis 18.30 Uhr
Freitag von 17.00 bis 18.30 Uhr
Samstag von 15.00 bis 16.30 Uhr

Donnerstag, Sonntag und an Feiertagen für Besucher geschlossen!

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Update 06. Dezember 2016: Brösel wurde zwischenzeitlich kastriert und sucht weiterhin ein Zuhause.

broesel neu 02

Brösel

sBX-Mix Brösel 01

Bordeauxdoggen-Mischling, kastrierter Rüde, ca. 65 cm groß, 45 kg schwer, ca. 3 Jahre alt.
Standort: seit 12/2015 bei der Hellhound Foundation in 29646 Bispingen

BX-Mix Brösel 02

01. März 2016:

Brösel landete durch eine Beschlagnahmung im Tierheim und ließ sich in der neuen, fremden Umgebung  nur von einer einzigen Pflegerin versorgen. Nach einem Monat sollte er von Amts wegen aufgrund aussichtsloser Vermittlungschancen und der mangelhaften Versorgung eingeschläfert werden. Die Lage, in der er sich befand, ist kein Einzelfall in Deutschland. 🙁

Für eine Bordeauxdogge ist Brösels Verhalten, sich im Zwinger eher misstrauisch und defensiv zu verhalten (vor allem bei wechselnden Pflegern und Gassigehern) nicht  ungewöhnlich. Zum Glück kam jedoch ein Telefonkontakt zustande, der letztendlich erfolgreich für Brösel verlief. Wir befreiten den todgeweihten Hund aus seiner Lage und ermöglichten ihm einen Neustart.

Das Zusammenspiel mit ihm, uns und seiner Gassigängerin funktioniert gut, da Brösel nun mit weniger Personenwechseln konfrontiert ist.

Mit anderen Hunden hat er derzeit noch Schwierigkeiten. Er stürzt sich erstmal auf alles und jeden, den er sieht. Diesem Verhalten (fehlgeleitetes Beutefangverhalten) liegt allerdings nicht sein Naturell zugrunde, sondern die Tatsache, dass Brösel den richtigen Umgang mit Artgenossen nicht erlernt hat. Der junge Rüde verhält sich frei nach dem Motto: „Angriff ist die beste Verteidigung!“.  Nach wiederholten Gelegenheiten zu Hundekontakten hat sich langsam herauskristallisiert, dass er mit souveränen, uninteressierten Hunden keine Probleme hat. Auch das Spazierengehen mit anderen Hunden ist möglich.

Gehorsam und Leinenführigkeit sind beide ok, außerdem ist Brösel gut abrufbar.

BX-Mix Brösel 03

Brösel ist stubenrein, kann alleine bleiben und fährt brav mit im Auto. Allgemein ist der Bursche ein gesitteter Begleiter und freut sich über jegliche Form der Zuwendung. Vermutlich hat er bisher nicht viel kennenlernen dürfen, was bei ihm zu einer sehr unsicheren Art führte.

So wäre es für Brösel wichtig, von Menschen (ohne Kinder und andere Tiere) adoptiert zu werden, die ihm dabei helfen, seiner Umwelt souveräner entgegenzutreten, und die eher ländlich bzw. in einer ruhigen Wohngegend leben. Aufgrund seiner ungeklärten Vorgeschichte wird der Rüde definitiv nur an hundeerfahrene Menschen vermittelt, die keine Hemmungen beim Verwenden eines Maulkorbs haben, und die sich mit Selbstschutz und Aggressionsmanagement auskennen.

BX-Mix Brösel 04

Kontakt:

Hellhound Foundation
Vanessa Bokr

mobil: (0170) 53 21 89 4
eMail: info@hellhound-foundation.com

Internet: http://www.hellhound-foundation.com/

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

?