Startseite Impressum Disclaimer Logos

NOTFALL!

Nala

Fila Brasileiro, kastrierte Hündin, 67 cm groß, 57 kg schwer, 5 Jahre alt.
Standort: seit Ende Juni 2021 in einer Hundepension in Valencia (Spanien)

Nala ist eine wunderschöne Fila-Hündin, die von ihren Menschen im Stich gelassen worden ist und nun sehr unter dem Verlust ihrer Bezugspersonen leidet.

Ursprünglich lebte Nala mit ihrer Familie in einem Landhaus mit einem entsprechenden Grundstück. Als man in eine Wohnung umzog, kam die große Hündin mit dieser Veränderung überhaupt nicht klar. Zum einen war sie daran gewöhnt, mehr Bewegungsfreiheit zu haben, zum anderen mussten sie nun oft alleine bleiben. Insbesondere nachts fiel ihr das schwer: sie war in ständiger Alarmbereitschaft, reagierte auf jedes Geräusch und bellte ausdauernd… was nicht nur ihre Besitzer nervte, sondern auch die Nachbarn.

Statt der unglücklichen Hündin zu helfen, entschieden sich ihre Halter dazu, es sich ganz einfach zu machen…. und sie einschläfern zu lassen. 🙁

Glück im Unglück: sie gingen ausgerechnet zu dem Vet, der die Tiere vom TSV „Salvando Vidas“ versorgt. Der gute Mann weigerte sich nicht nur, einen so jungen und gesunden Hund einzuschläfern, sondern rief sofort den Tierschutzverein an und fragte, ob man Nala helfen könne. Tatsächlich gelang es Natalia, die Familie zu überreden, ihr die Hündin zu übereignen und zu übergeben. Seitdem ist Nala in einer Hundepension untergebracht.

Obwohl man sich in der Pension wirklich sehr gut um Nala kümmert und sie sich dort extrem umgänglich zeigt, merkt man ihr deutlich an, dass sie todunglücklich ist. Sie vermisst ihre Menschen und leidet sehr darunter, keine enge Bezugsperson mehr zu haben, von dem sie die Nähe und Zuneigung bekommt, die sie so sehr braucht…. 

Nala ist wirklich sehr menschenbezogen und verschmust. Doch ist sie bisher nicht nur fila-untypisch auch fremden Menschen gegenüber sehr zugänglich, sondern kommt auch mit anderen Hunden, Katzen, Enten und vielen anderen Tieren sehr gut aus.

Für Nala wäre ein Zuhause bei erfahrenen Hundemenschen ideal, die auch damit klar kommen, falls Nala nach Eingewöhnung im neuen Zuhause rasse-typische Eigenschaften entwickeln sollte (enge Bindung an IHRE Menschen, zunehmendes Misstrauen gegenüber Fremden, Schutztrieb und Territorialverhalten).  Außerdem wünscht sie sich ein Haus in eher ländlichem Umfeld mit einem sicher eingezäunten Garten / Grundstück, auf dass sie aufpassen kann und darf, ohne dass sich jemand dadurch gestört fühlt.

Anmerkung MVH:

Hunde, für die nach den Vorschriften des Bundeslandes, in dem der Hund ständig gehalten werden soll, eine Gefährlichkeit vermutet wird, dürfen aus dem Ausland nicht in dieses Land eingeführt oder verbracht werden. Da der Fila Brasileiro in einigen Bundesländern zu den Kategorie-2-Hunden zählt, darf Nala leider nicht direkt in folgende deutsche Bundesländer reisen / vermittelt werden:  Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Hamburg und Nordrhein-Westfalen. 

Nala darf jedoch gerne in Bundesland einreisen, in dem der Fila nicht gelistet ist bzw. in dem generell keine Rasseliste (mehr) existiert.

Kontakt:

TSV SOS Salvando Vidas
Natalia Barcia

eMail: kaseda271969@gmail.com (spanisch und englisch)

Bei Sprachproblemen hilft Ihnen gerne eine deutsche Vermittlungshelferin weiter:

Frau Kraus
eMail: silkepetrakraus@googlemail.com

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Update 20. Juli 2021: Mittlerweile sind alle Hundekinder bis auf die kleine Otilie gut unter.

Otilie ist ein richtiges Mädchen geworden. Während ihre Brüder oft einen auf Rambo machen, möchte sie sich oftmals noch nicht mal die Pfoten dreckig machen. 😉

Auch wenn sie etwas zarter ist, ist sie rassebedingt kein Anfängerhund. Sie sucht ein Zuhause mit souveränen Ersthund, der ihrer (späteren) Größe gewachsen ist.

Eventuelle Kinder im Haushalt sollten mindestens 10 Jahre, standfest und hundeerfahren sein.

Update 11. Juni 2021: Sechs der 11 Welpen suchen immer noch eine Pflegestelle bzw. ein Zuhause.

Otilie 

Fila Brasileiro-Bulldog-American Staffordshire Terrier-Mischling, Hündin, 5 Monate jung.
Standort: seit 04/2021 im Tierheim Heinsberg

Das Tierheim schreibt (20. April 2021):

So jung und schon soooooo viel erlebt!

Normalerweise werden um diese Jahreszeit eher junge Katzenwürfe vorgestellt, aber wir stellen heute kleine Giganten vor. Die 11 quirligen Mischlinge aus Fila, Bulldog und AmStaff kamen vor 2 Wochen als Beschlagnahmung zu uns ins Tierheim.

Da die kleinen Racker wachsen und wachsen, die Welt kennenlernen müssen und vor allem erzogen gehören, suchen wir (in Absprache mit den Behörden) vorübergehende Pflegestellen mit der Option auf Übernahme der Hunde. Ob und wann eine Übernahme erfolgen kann, steht heute leider noch in den Sternen.

Als Pflegestelle sollten Sie unbedingt Rasseerfahrung mit sogenannten Listenhunden haben, über genügend Zeit und vor allem genügend Platz verfügen. Idealerweise haben Sie einen sehr gut sozialisierten Ersthund, der den Welpen gekonnt und fair erzieht.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir – um Welpentourismus vorzubeugen – die Pflegestellen sehr genau prüfen werden. Außerdem müssen Sie unbedingt die Rasseliste in Ihrem Bundesland beachten!

Interesse?
Dann bitte im Tierheim melden!

Kontakt:

Tierheim Heinsberg
Frau Braun

Tel: (02452) 77 73
email: info@tierheim-heinsberg.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

?