Startseite Impressum Disclaimer Logos

NOTFALL!

Update 14. Dezember 2020: Kaum zu glauben, aber wahr…. Panchen befindet sich nun schon seit mind. 7,5 Jahren im Tierheim, zuerst in Wiesbaden und seit 2016 bei DOG-InForm. 

Welcher Kangalfreund gibt dem alten Herrn endlich eine Chance?

Update 02. Juni 2016: Panchen ist seit Anfang des Jahres bei DOG-InForm untergebracht.  Hier zeigt er nun seine innere und äußere Pracht.

Der große Rüde ist überaus liebenswert und auch wenn er anfangs zurückhaltend ist, kann man ihn jedoch recht schnell für sich gewinnen.

Er ist sehr verschmust, liebt sein Stofftier und den Kontakt zu seinen Hundefreundinnen. Zu anderen Rüden ist er am Zaun nett, solange er nicht angemeckert wird.

Spaziergänge liebt Pancho, er geht wunderbar ohne zu ziehen an der Leine, orientiert sich dabei sehr an seinen Menschen, drückt sich selbst beim Spaziergang immer wieder an einen. Auf seinen Spaziergängen war auch schon ein Kind im Kinderwagen dabei, das er nach einer Kennenlernphase akzeptierte und nun mit ihm gut klarkommt.

Panchen (Pancho)

Panchen alt 01

Kangal, kastrierter Rüde, kupierte Ohren, 12 Jahre alt.
Standort: seit Anfang 2016 bei DOG-InForm

Das Tierheim Wiesbaden schrieb (12. April 2013):

Pancho wurde abgegeben, weil sein Besitzer nicht mit ihm zurecht kam. Bislang wurde der stattliche Rüde, dem die Ohren bedauerlicherweise abgeschnitten wurden, nur in einem Garten mit Zwinger gehalten, so dass er noch nicht sehr viel gelernt hat.

Mit Hündinnen ist Pancho gut verträglich und er kennt nach Angaben seiner Vorbesitzer Kleintiere. Bei fremden Personen ist er unsicher. Aufgrund dieser Unsicherheit und seines rassespezifischen Verhaltens ist bei Begegnungen mit Fremden erhöhte Aufmerksamkeit geboten.

Aufgrund seiner Unsicherheit sollte Pancho in einen kinderlosen Haushalt vermittelt werden. Seine künftigen Besitzer sollten bereits Erfahrungen mit Herdenschutzhunden haben und bereit sein, noch Zeit in Panchos Erziehung zu investieren.

Hier noch ein tolles Video, in dem man sieht, wie sehr sich Pancho an seiner Bezugsperson orientiert, wie verschmust er ist….und wie albern er im Spiel mit netten Hunden sein kann!

Kontakt:

DOG-InForm
Mirjam Cordt

Tel: (06734) 91 46 46
email: info@dog-inform.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um die Hunde großflächiger bekannt zu machen.

 

NOTFALL!

Update 23. Oktober 2020: Franjek ist auch nach 9 Jahren im Tierheim Jahren ganz der alte Haudegen. Trotzdem geben wir die Hoffnung nicht auf, das sich doch noch der passende Besitzer für unseren Kobold mit dem großen Ego findet, der sich den regelmäßigen Diskussionen mit mit stellt und dabei auch einen größeren Dickschädel besitzt als Franni.
 
Seine Blutwerte sind regelmäßig kontrolliert und stets ohne Befund gewesen.Seine Charakterbeschreibung bleibt aktuell, er kennt den Maulkorb, ist mit Futter gut bestechlich und lässt sich damit auch ohne Leine sehr gut führen. Bei Spaziergängen trägt er den Maulkorb wie manche ihre Brille und scheut sich nach wie vor nicht, Schwächen zu quittieren, besonders wenn es nicht nach seiner  Koboldnase geht. 😉

Update 17. Mai 2016: Franjek sitzt nun schon seit 5 Jahren im Tierheim!

Wo sind die Menschen, die es sich zutrauen, diesem frechen kleinen Kobold auf angemessene Art und Weise Grenzen aufzuzeigen?

Franjek neu

Da Franjek bisweilen nach dem Ausführen überhaupt nicht beturtelt werden will, kam es schon mehrfach zu Schnappereien, besonders bei Menschen, die es zwar gut meinen, allerdings dann Gefahr laufen, seinen Unmut nicht zu erkennen. Für uns ist es schwer, bei seinem Koboldaussehen klar zu machen, das Franjek eben nicht der Kuschelknirps ist, den er bei Start oder im Wald so raushängen lässt. Leider kam es dadurch schon zu einigen Treffern, die er erzielte. Inzwischen gehen nur noch ausgewählte Personen mit ihm raus. Dazu kommt, das er durchaus checkt, wer am anderen Ende der Leine hängt und sich klugerweise aussucht, wen er anstänkert. 

Es sind also zwingend erfahrene Halter mit klaren Regeln im und außer Haus erforderlich. Hausleine, Boxenhaltung (die er kennt) und kein Besucherbrimborium sollten selbstverständlich sein. Hundesport, Struktur und Verständnis für seinen Dickkopf mit entsprechender Liebe sind Vorraussetzung.

Wenn man weiss, wie man ihn zu nehmen hat, ist Franjek ein absoluter Schatz!

franjek_07

Update September 2012: Franjeks erster Vermittlungsversuch ist gescheitert. 😥

Leider nutzt er die Schwächen seiner Menschen dahingehend aus, dass er – wenn es nicht nach seiner Pfeife geht – durchaus zuschnappt. Franjek wird nur in erfahrene Hände vermittelt, welche mit seinem ungebührlichen Verhalten umgehen können und daran arbeiten. Man darf sich hier nicht von seinen niedlichen und bestechenden Schmuseattacken beeinflussen lassen: er benötigt klare Grenzen und eine klare Struktur.

Kinder sollten nicht im neuen Haushalt wohnen.

Franjek 

Französischer Bulldoggen-Mischling, kastrierter Rüde, gechipt, ca. 30 cm groß, 11 Jahre alt.
Standort: seit Mai 2011 im TH Schkortitz

Das sagen seine Betreuer über ihn (7. Juni 2012):

Franjek haben wir von einem befreundeten TSV übernommen. Der kleine Mann hat’s faustdick hinter den Ohren, was man ihm Dank „Niedlichkeitsbonus“ nie lange übel nehmen kann.

Grundsätzlich ist er verträglich. Ist aber eine Rangelei im Gange, macht er kräftig mit und ist keiner, der klein beigibt. Dabei macht er auch vor der Damenwelt nicht halt. Auch Alter oder Größe sind dem Raufbold piepegal, er zeigt dann vor nichts Respekt und Aufgeben ist nicht drinne beim kleinen großen Mann. Man muss Franjek dann meist vom Kontrahenten trennen…und im nächsten Moment ist alles vorbei und Franjek schaut in die Welt, als ob er kein Wässerchen trüben könnte. Spätestens dann verpufft auch der Ärger, den man gerade noch auf den Dickschädel hatte.

Besonders wenn er sich ankuschelt und schmusen kommt, ist das zum Herzerweichen. Man könnte vermuten, Streicheln wäre sein Lebensinhalt. Zumindest bis es Gassi geht, dann dreht er vor Freude Kreise in der Luft!

Wir könnten uns gut vorstellen, wie unser kleiner Haudrauf im Hundesportbereich tätig ist und Richter bezirzt.

Franjek ist stubenrein, läuft schon gut an der Leine und sollte nach Möglichkeit wegen seines Kampfgeistes nicht zu Kindern. Das Alleinbleiben sollte noch gelernt werden, da er anfangs dann doch jammert. Er kann in reine Wohnungshaltung, aber auch ein eigenes Haus mit Garten würde ihm zum Aufpassen gefallen.

Für Franjek werden sportliche und humorvolle Halter gesucht, bei dem sich der Kleine noch die Hörner abstoßen kann und in einer Hundeschule ein wenig Feinschliff erlernt. Für den Spaß bei der Arbeit sorgt Franjek, das versprechen wir hoch und heilig!

Kontakt:

TSV Muldental e.V.
Tierheim Schkortitz

Marthaweg 41
04668 Grimma/ OT Schkortitz

Ricarda Keller

email: tsv-mtl@gmx.de
mobil: (0162) 30 49 8 49

www.tsv-muldental.de

Hinweis:

Die hier vorgestellten Hunde sind uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um die Hunde großflächiger bekannt zu machen.

 

?