Startseite Impressum Disclaimer Logos

NOTFALL!

Blue

American Bulldog-Mischling, kastrierter Rüde, 65 cm groß, ca. 45 kg schwer, fast 6 Jahre alt.
Standort: noch bei seiner Halterin im Mecklenburger Großseenland (Mecklenburg-Vorpommern)

Blue wurde als Boxer-Mischling übernommen. Aufgrund seiner Optik ist aber klar, dass dem nicht so ist und dass er (je nach Bundesland) spätestens bei einer Phänotyp-Bestimmung als American Bulldog-Mix und somit als Listenhund der Kategorie 2 eingestuft würde. Interessenten sollten sich also bereits im Vorfeld über die bei ihnen geltenden Auflagen informieren. 

Angeschafft wurden Blue und sein Hundekumpel Asmo vom Ehemann, der sie aber vor drei Jahren nach der Trennung nur vorübergehend bei seiner Ex zurücklassen wollte….  mittlerweile aber keinerlei Interesse mehr an ihnen und somit einer Abgabe zugestimmt hat.

Da die Halterin mit den beiden über- und die Hunde bei ihr extrem unterfordert sind, suchte sie Ende letzten Jahres ursprünglich ein (gemeinsames) Zuhause für die Rüden. Mittlerweile hat der 8-jährige Asmo aber gesundheitlich bzw. altersbedingt so sehr abgebaut hat, dass man ihm einen Umzug nicht mehr zumuten kann. 

Blues Halterin schreibt: 

Die großen Hunde holte sich mein Ex-Mann trotz meiner Einwände und behauptete, er würde sich um sie kümmern. Leider tat er das aber nicht. Ich hätte mir solche „Brecher“ nie angeschafft, da ich mir den Umgang mit ihnen nicht zutraue. Trotzdem habe ich versucht, ihnen ein vernünftiges Zuhause zu bieten und wenigstens etwas Grundgehorsam in die lieben Sturköpfe zu bekommen.

Asmo ist für mich noch recht händelbar, aber Blue benimmt sich wie ein übergroßer und überdrehter Schosshund. Beide sind sehr freundlich zu Menschen, aber auch sehr stürmisch. Spazieren gehen kann ich nur mit einem Halti und auch das kommt nur selten vor, weil ich immer Angst habe, dass sie Blödsinn machen.

Die Beiden bleiben vermutlich aufgrund fehlender Auslastung und Beschäftigung nicht gern alleine und haben unsere Inneneinrichtung regelmäßig umdekoriert, bis wir ihnen ein Nebengebäude mit Sofa und Sessel hergerichtet haben. Obwohl wir hier eigentlich genug Platz für sie haben, leben sie so ihr ganzes Hundeleben im Grunde auf einem abgetrennten Teil des Grundstücks und niemand verbringt so richtig Zeit mit ihnen. Ich kann mich nur sporadisch um sie kümmern, wenn mal Zeit ist…. und habe dementsprechend ein schlechtes Gewissen, zumal meine ältere Kleinhündin immer überall mitkommt und ein schönes Hundeleben führt, wie auch Asmo und Blue es verdient hätten!

Vor lauter Langeweile sind die Zwei in der Vergangenheit öfter ausgebüxt. Nun ist unser Grundstück überall gesichert, da sie sonst durch’s Dorf rennen und mit ihrer stürmischen Art die Leute erschrecken. Hinzu kommt, dass Blue einen starken Jagdtrieb hat und Katzen, Klein- und Wildtiere nicht vor ihnen sicher sind. Er würde sich sogar mit Wildschweinen anlegen, so dass man ihn auf Spaziergängen auch nicht ableinen kann.

Mein neuer Partner versucht, mich zu unterstützen, aber er hat genauso lange Arbeitstage wie ich und wir werden insbesondere Blue zeitlich nicht einmal ansatzweise gerecht. Er sucht daher wirklich dringend ein RICHTIGES Zuhause!

Auch wenn Blue nicht super einfach ist, ist er auch keine komplette Katastrophe. 😉 Er hat sein ganzes Leben lang keine schlechten Erfahrungen gemacht und ist zu Menschen wirklich sehr aufgeschlossen, nett und knuddelig.

Trotz aller Freundlichkeit ist er aber auch wachsam und passt auf sein Zuhause auf. Da er sehr imposant aussieht, kommt auch niemand einfach so auf das Grundstück, sondern klingelt lieber vorher.

Blue ist grundsätzlich verträglich, hatte aber nun schon lange keine direkten Hundekontakte, da ich Begegnungen lieber vermeide. Sozialkontakte müssten daher entsprechend geübt werden. An der Leinenführigkeit haben wir in den letzten Monaten vermehrt trainiert und bereits gute Erfolge erzielt (siehe Video). Sitz, Platz, Bleib und Komm beherrscht der Große… wenn auch nicht 100 %-ig zuverlässig. 😉

Blue ist gesund, hat keinerlei Einschränkungen und benötigt auch keine Medikamente. Er steckt noch voller Power, ärgert den Oldie gerne und liebt ausgelassene Spiele. Am liebsten plantscht er im flachen Wasser. Außerdem liebt er es zu schaukeln und legt sich gerne in große Netzschaukeln.

Ich wünsche mir für Blue Menschen mit großem und sicher umzäunten Grundstück, mit Sachverstand, Kraft, Geduld und vor allem viel Liebe.

Gerne dürfen in der Familie auch Kinder vorhanden sein, da der Dicke alle Menschen von klein bis groß liebt. Allerdings ist er sehr rumpelig, was für kleine Kinder manchmal beängstigend ist. Größere Kinder mit Großhunderfahrung wären also sicher besser geeignet.

Die Vermittlung erfolgt zu den im Tierschutz üblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle(n), Schutzvertrag und Schutzgebühr, die als Spende an einen Tierschutzverein geht. Keine Vermittlung in reine Außen- oder Zwingerhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst.

Der Erstkontakt erfolgt über die Molosser-Vermittlungshilfe. Interessenten erhalten eine Selbstauskunft, die nach dem Ausfüllen umgehend an mich weitergeleitet wird.

Erstkontakt:

Molosser-Vermittlungshilfe
email: blue@molosser-vermittlungshilfe.de

Achtung: Überprüfen Sie nach Versenden einer Anfrage bitte in den folgenden Tagen auch immer Ihren Spamordner! Einige Mailprogramme sortieren nämlich eMails bislang unbekannter Versender, die größere Anhänge enthalten, automatisch als Spam ein.

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

NOTFALL!

Luna

Old English Bulldog (mit Papieren), kastrierte Hündin, geimpft und gechipt, 50 cm groß, 29 kg schwer, 6 Jahre alt.
Standort: noch bei ihren Haltern in Neuss (NRW)

Luna sucht dringend ein neues Zuhause, da ihre Halter komplett mit einer Bulldogge überfordert sind und die Hündin bei ihnen Verhaltensweisen an den Tag legt, die in souveräner, erfahrener Hand nicht auftreten!

An sich ist Luna eine wirklich nette Hündin: sie ist eine sehr liebe, anhängliche und menschenbezogene Schmusebacke, freut sich überschwänglich über jeden Besucher, hat kein Problem mit Kindern, verhält sich Hunden gegenüber in der Regel freundlich bis neutral,  lebt aktuell ohne größere Probleme mit einem Yorkshire Terrier-Rüden zusammen, ist recht genügsam in puncto Spaziergänge  (eine große Runde im Freilauf sowie 1–2 kleinere Runden am Tag reichen ihr), ist stubenrein, bleibt problemlos bis zu 4 Stunden alleine, zerstört nichts und bellt nicht in der Wohnung.

Das „Problem“ sind ihre Halter, die selber offen zugeben, dass sie nicht sonderlich gut in Sachen Konsequenz sind. Und Konsequenz sowie eine glaubhaft-souveräne Anleitung sind nun mal das A und O beim sprichwörtlichen Dickkopf einer Bulldogge. 😉 Nimmt die ihre Menschen nicht ernst und sieht sich in der Pflicht, alles selber regeln zu müssen, kann das bei einem sozial nicht kompetenten Hund recht schnell aus dem Ruder laufen…und genau das ist hier passiert!

Kurz und gut: Luna fühlt sich verantwortlich und schirmt ihre Menschen nicht nur vor anderen Hunden ab, sondern reagiert auf Spaziergängen immer stärker auf (ihrer Meinung nach) potentiell gefährliche Reize/Situationen. Selbst vorbeifahrende E-Scooter, Pkw-Anhänger oder Traktoren können sie aus der Fassung bringen.

Dieses Verhalten zeigt sie NICHT, wenn sie mit ihrem Trainer unterwegs ist!

Er war übrigens so freundlich, Luna bei einem Spaziergang OHNE ihre Halter zu filmen. In den Videos hat sie zwar wenig Lust, sich von zuhause zu entfernen, lässt sich aber motivieren mitzulaufen und trottet dann an lockerer Leine neben ihm her, ohne auf Passanten, Radfahrer & Co. zu reagieren. Da die Videos sehr lang sind, schicken wir sie ernsthaften Interessenten auf Anfrage gerne zu.

Luna war auch schon während eines Urlaubs eine Woche bei dem Trainer in privater Pension mit vollem Familienanschluss. Sie hat in der ganzen Zeit keinerlei Auffälligkeiten gezeigt und lag sogar hin und wieder mit der dort vorhandenen Labrador-Hündin in einem Körbchen. Auch lief (und läuft) sie problemlos in einer Hundegruppe von bis zu 12 Hunden mit, möchte dort nie den Ton angeben und lässt sich sogar manchmal auf ein Spielchen ein. 😉

Interessanterweise kann es aber durchaus passieren, dass sie einen Hund anraunzt/verbellt , mit dem sie gerade noch freundlich  interagiert hat…. nur weil einer ihrer Halter in ihre Nähe kommt!

[Anmerkung MVH: Auch von diesem Video gibt es eine lange Version, in der man Luna sogar im Freilauf sieht.]

Laut Hundetrainer, mit dem wir ausführlich gesprochen haben, handelt es sich definitiv um ein personenbezogenes Problemverhalten. Dies bedeutet aber nicht, dass Luna sich in anderer Hand gleich perfekt benehmen wird: potentielle Adoptanten sollten sich bewusst sein, dass sie (evtl. erst nach einer gewissen Eingewöhnungsphase) durchaus wieder versuchen könnte, ihre Menschen zu „beschützen“… schließlich ist auch ein Hund nur ein Gewohnheitstier. 😉

Hier sind also wirklich hunde-erfahrene Bulldog-Versteher gefragt, die Luna fair, aber bestimmt klar machen können, dass es nicht nötig ist, sich aufzuregen, weil „mensch“ alles Wichtige regelt.  Dann sollten auch bald wieder für alle Seiten entspannte Spaziergänge möglich sein.

Lunas Menschen sind sehr traurig, mussten sich aber eingestehen, dass sie es selbst mit professioneller Hilfe nicht schaffen, die bestehenden Kommunikationsschwierigkeiten mit ihrem Hund zu bewältigen. Sie sind nur noch gestresst, wenn es raus geht, und sehen außerdem dem im Juni  anstehenden Umzug nach Niedersachen mit Bangen entgegen, weil dort fast überall Leinenpflicht herrscht und Luna nur an der Leine so heftig reagiert.

Luna wurde im Juli 2019 übrigens nach einer Phänotypisierung als „großer Hund“ laut § 11 des Landeshundegesetzes NRW eingestuft, so dass man davon ausgehen kann, dass sie auch in anderen Bundesländern nicht als Anlagehund angesehen werden wird.

Weiterhin sollte man wissen, dass sie 2021 am Kreuzband (rechts) operiert worden ist und dass sie vermutlich gegen Gräser und/oder Pollen allergisch ist. Sie bekommt tägl. ½ Tablette Apoquel (20 Tabletten => ca. 62,– €) und ist damit soweit beschwerdefrei.

Lunas Menschen wünschen sich für die kleine Wuchtbrumme ein Leben als Familienhund (auch Kleinkinder sind kein Problem). Es wäre toll, wenn sie dann auch endlich wieder überall dabei sein dürfte, was aktuell nicht mehr möglich ist. Auch würde sie sich über einen Garten freuen.

Gerne dürfte bei gegenseitiger Sympathie ein selbstbewusster und cooler Rüde vorhanden sein. Katzen hingegen sind ein No-Go. 😉

Die Vermittlung erfolgt zu den im Tierschutz üblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle(n), Schutzvertrag und Schutzgebühr. Keine Vermittlung in Außen- oder Zwingerhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst.

Der Erstkontakt erfolgt über die Molosser-Vermittlungshilfe. Interessenten erhalten eine Selbstauskunft, die nach dem Ausfüllen umgehend an die Vermittler weitergeleitet wird.

Erstkontakt:

Molosser-Vermittlungshilfe
email: luna@molosser-vermittlungshilfe.de

Achtung: Überprüft nach Versenden einer Anfrage bitte in den folgenden Tagen auch immer Euren Spamordner! Einige Mailprogramme sortieren nämlich eMails bislang unbekannter Versender, die größere Anhänge enthalten, automatisch als Spam ein.

Hinweis der Molosser-Vermittlungshilfe:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

NOTFALL!

Update 25. März 2024: Penny ist eine fröhliche und aufgeschlossene Hündin, die ihre Menschen unfassbar gern hat und so viel kann!

Ihr wurde schon so oft abgesagt: „zu groß… Zu hässlich… Zu unreif…“ Dabei hat Penny nur das Beste verdient! Sie wurde als winziger Welpe in einem Karton am Bahnhof ausgesetzt. Dann kam sie voller Hoffnung nach Deutschland. Doch hier findet sie einfach kein Zuhause. 🙁

Penny ist aufmerksam, lernt supergerne Neues und ist extrem verschmust. Die Hündin spielt am liebsten mit ihren Kuscheltieren und sucht die Nähe zu ihrer Bezugsperson. Sie ist ihren Menschen gegenüber absolut lieb und zutraulich. 

Auch wenn Penny schon 2 ½ Jahre alt ist, verhält sie sich ab und zu gerne noch wie ein kleiner Welpe im einem zu großen Körper. Dann macht sie gerne Quatsch und kann richtig lustig werden.

Fremde Situationen machen ihr aber manchmal noch Angst, dann sucht sie Sicherheit bei ihrer Bezugsperson. Bei fremden Menschen braucht Penny mittlerweile einen Augenblick um diese kennenzulernen, sie orientiert sich hier aber viel an ihrer Bezugsperson und lässt sich gut leiten.

Penny liebt Spaziergänge und genießt die Zeit im Garten sehr.  Die Hündin hat bereits mit unterschiedlichsten Hunden zusammen gelebt und zeigt sich im Kontakt sozial und angemessen.

P.S. Wir finden: Penny ist ein wunderschöner Hund, der ein liebevolles Zuhause so sehr verdient hat.
P.P.S. Auf der Vereinsseite kann man  sich ein paar tolle Videos von ihr anschauen: Penny – Videos

Penny

Herdenschutzhund-Mischling, Hündin, ca. 69 cm groß, ca. 29 kg schwer, ca. 2 ½ Jahre alt.
Standort: Pflegestelle in 41749 Viersen (vorher PS in Brandenburg)

Penny befindet sich bereits seit November 2021 in Deutschland und wartet immer noch auf ihre eigene Familie!

22. Oktober 2023:

Penny ist eine fröhliche junge Hündin, die ihre Menschen unfassbar gern hat und so viel kann!

Die große Hündin liebt es, mit ihren Menschen zu spielen und vergisst dabei manchmal , dass sie mit ihren fast 70 cm kein Welpe mehr ist. Sie ist mit ihren Menschen absolut lieb und würde gern ab und zu auf den Schoß klettern. 😀

Penny lässt sich gut motivieren, vor allem, wenn Leckerlies im Spiel sind, und kann das Gelernte schnell umsetzen. Je nach Reiz und Entfernung lässt sie sich auch gut hiermit ablenken. Das Mädel hat schon so viel gelernt: Sie läuft top an der Leine, begegnet Fremden offen und zutraulich und lässt sich gut führen. Auch der Abruf klappt schon prima und Penny kann bereits mehrere Stunden alleine bleiben.

Die große HSH-Hündin liebt Spaziergänge und genießt die Zeit im Garten sehr. Sie erschnüffelt sich ihre Welt und freut sich sehr über den gemeinsamen Auslauf.

Penny war anfangs in einer Hundepension untergebracht, wo sie mit den unterschiedlichsten Hunden zusammengelebt und sich im Kontakt sozial und angemessen gezeigt hat. Auf ihrer derzeitigen Pflegestelle zeigt sie allerdings etwas Futterneid und muss getrennt vom anderen Hund gefüttert werden. Bei Katzen zeigt Penny Jagdtrieb, lässt sich aber gut abrufen und zurückhalten.

Penny braucht als HSH-Mix eine klare, aber wohlwollende Führung, um Entscheidungen ihrem Menschen zu überlassen. Ihre neuen Menschen sollten idealerweise schon Erfahrung mit Herdenschutzhunden haben und bereit sein, mit ihr zu trainieren. Ist das gegeben, ist sie ein unfassbar lieber, fröhlicher Hund.

Vorhandene Kinder sollten in Pennys neuer Familie schon älter sein und ebenfalls erfahren im Umgang mit Hunden sein.

In Penny steckt ein Herdenschutzhund. Bitte informiere dich hier über die Anforderungen bei Adoption eines Herdenschutzhundes. HSH-Mixe sind oft sehr selbstständig und brauchen eine souveräne Führung.

Wir sehen Penny in einer ruhigeren Gegend in einem Haus mit Garten. Sollten Hunde vorhanden sein, sollten diese eine ähnliche Körpergröße haben. Da Penny noch Ressourcenverteidigung zeigt, sollte hieran weiter gearbeitet werden und die Hunde beim Fressen separiert werden können. Katzen sollten auf Grund ihres Jagdtriebs eher nicht vorhanden sein.

Kontakt:

Hunderettung Europa e.V.
Email: vermittlung@hunderettungeuropa.de

oder fülle direkt eine Selbstauskunft unter https://hunderettung-europa.de/selbstauskunft-adoption aus.

Weitere Infos zum Verein Hunderettung Europa und wie wir nachhaltige und transparente Tierschutzarbeit leisten, findest du hier: https://hunderettung-europa.de/.

Hinweis der Molosser-Vermittlungshilfe:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

NOTFALL!

Update 03. März 2024: Unglaublich, aber wahr! Wir haben tatsächlich eine Sponsorin gefunden, die die Kosten für eine weitere OP in Deutschland oder Österreich übernehmen wird! Jetzt fehlt im Grunde „nur“ noch der passende Platz, in dem Medox nach der OP vernünftig versorgt und auf ein Leben in einer richtigen Familie vorbereitet wird bzw. in dem er gleich sein endgültiges Zuhause findet!

Also: Wo sind die Mastino-Fans, die dem netten Burschen endlich eine Chance geben möchten?

Update 13. Januar 2024: Bei der tierärztlichen Kontrolle hat sich leider gezeigt,  dass die Augen-OP nicht den gewünschten Erfolg gebracht hat. Die Hornhaut wird nach wie vor durch eine Fehlstellung der Wimpern gereizt und die Lidspalte bedarf wahrscheinlich einer Korrektur. Außerdem wurde eine weitere Operation angeraten, bei der Medox ein 20 cm (!) breiter Streifen der Kopfhaut entfernt werden soll! 🙁

Da es in den meisten Fällen weitaus bessere und schonendere Methoden gibt, solche Augenprobleme zu korrigieren, möchten wir nicht zulassen, dass der Rüde vor Ort erneut operiert wird…zumal es nach der letzten OP bereits zu Komplikationen gekommen war, weil Medox sich (unbeaufsichtigt im Zwinger) die Nähte aufgerieben hatte. Wir möchten ihn daher gerne in Deutschland einer Augenspezialistin vorstellen und von ihr operieren lassen.

Sprich: Medox muss schnellstmöglich aus dem Tierheim raus und wir suchen daher händeringend eine Pflegestelle, damit der Große endlich schmerzfrei leben kann!

Medox

Mastino Napoletano, kastrierter Rüde, geimpft und gechipt, mit EU-Pass, ca. 58 kg schwer, 3 Jahre alt.
Standort: TSV Dogo Mentes in der Umgebung von Solt (Ungarn)

Medox wäre auch schon mit einer Pflegestelle geholfen, da die Versorgung vor Ort aktuell problematisch ist!

18. Dezember 2023:

Medox wurde zusammen mit seiner Hundefreundin von den Besitzern zurückgelassen, als diese aus beruflichen Gründen ins Ausland gingen. Sie wurden in ihrem alten Zuhause notdürftig versorgt, bis Dogo Mentes Platz hatte, um beide zu übernehmen.

Die Hunde mussten nicht nur aufgepäppelt werden, sondern Medox musste zudem an den Augen operiert und kastriert werden.

Medox ist ein ausgesprochen netter Mastino, der grundsätzlich zu Menschen sehr freundlich ist. Laut Auskunft der Vermittler könnte man sich den Burschen eventuell auch zu standfesten Kindern mit Hundeverstand vorstellen. Er ist teilweise recht überschwänglich und ist sich seiner Grösse und Kraft nicht bewusst, deshalb sollten Kinder auf keinen Fall zu klein sein. Wie sich das Zusammenleben mit Kindern im Familienverband gestaltet und ob sich Medox problemlos in die Hierarchie einfügt, kann natürlich nicht mit Gewissheit gesagt werden, da er nie in einer Familie mit Kindern gelebt hat und von den Vermittlern liebevoll als „Elefant im Porzellanladen“ beschrieben wird.

Über eine nette, souveräne Hündin als Gefährtin würde Medox sich sicher freuen. Zu Katzen gibt es keine Informationen, die Verträglichkeit mit Samtpfoten kann auch nicht getestet werden.

Als Medox operiert worden ist, hat er beim Tierarzt keine Probleme gemacht und sich sehr kooperativ gezeigt. Trotz Augen-OP dürfte seine Sehkraft nicht perfekt sein, aber er kommt bestens zurecht.

Für Medox wünschen wir uns Haus mit (mastinosicher eingezäuntem) Garten, optimalerweise in ländlicher Umgebung bei rasseerfahrenen Menschen.
Interessenten sollten bedenken, dass Medox immer draussen gelebt hat und daher das Leben im Haus natürlich erst lernen muss.

Da die Versorgung in Ungarn aktuell durch Personalmangel sehr problematisch ist, kommt für Medox auch eine Pflegestelle in Betracht!

Medox wird zu tierschutzüblichen Kriterien (Selbstauskunft, Vorkontrolle, Nachkontrolle/n, Schutzvertrag) als vollwertiges Familienmitglied vermittelt. Keine Vermittlung in Aussen- oder Zwingerhaltung bzw. Wach- oder Schutzdienst.

Deutschsprachiger Kontakt:

Frau Mortinger
Molosser-Vermittlungshilfe

email: angelo@molosser-vermittlungshilfe.de

Hinweis der MVH:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

NOTFALL!

Pedro

Dogo Canario, kastrierter Rüde, ca. 60 kg schwer, fast 12 Jahre alt.
Standort: Tierheim Bochum

Pedros Frauchen ist unerwartet verstorben und so musste der alte Herr im Tierheim untergebracht werden! 

Das hat Pedro selber zu sagen:

Ich habe meinen wichtigsten Halt in meinen Leben verloren. Wir waren immer ein Herz und eine Seele und einfach unzertrennlich. Ich verstehe die Welt nicht mehr. Momentan klammere ich mich an meine Pfleger und möchte nicht alleine bleiben.

Ich suche, möglichst schnell, ein neues Zuhause, in dem ich meinen Lebensabend verbringen kann. Ein Zuhause bei Menschen, die meinen Herzschmerz ein wenig lindern und mich über diesen Verlust trösten können.

Bitte melden Sie sich bei meinen Pflegern im Tierheim!

Pedro kurz und knapp zusammengefasst:

* bedingt für Kinder geeignet
* keine Artgenossen im Haushalt
* keine anderen Tiere im Haushalt
* kann alleine bleiben

Kontakt:

Tierheim Bochum
Rufnummer: (0234) 29 59 50
Email: info@tsv-bochum.de

Kontaktformular: Tierheim Bochum – Pedro

Hinweis der Molosser-Vermittlungshilfe:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

NOTFALL!

Yuna

American Bully (mit Papieren), kastrierte Hündin, geimpft und gechipt, ca. 40 cm groß, ca. 28 kg schwer, 2 ¾ Jahre alt.
Standort:  noch bei ihrer Halterin in 65197 Wiesbaden

Yuna sucht dringend ein Zuhause, da ihr alleinstehendes Frauchen berufstätig ist und die Hündin extrem gestresst ist, wenn sie alleine bleiben muss. Die 6 Stunden alleine zuhause sind eine Tortur für sie! 🙁

Yuna ist in ihrem jungen Leben bereits durch mehrere Hände gegangen, bevor sie von ihrem jetzigen Frauchen aus nicht optimaler Haltung übernommen wurde. Hier hätte sie eigentlich alles, was das Hundeherz begehrt… wenn sie nicht starke Verlustängste hätte. 🙁

Anfangs hat Yuna ihren Stress an der Einrichtung ausgelassen. Dies hat zwar mittlerweile nachgelassen, doch mittlerweile zittert sie am ganzen Körper und hechelt, sobald sie merkt, dass ihr Frauchen sich auf den Weg zur Arbeit macht. Da sie alleinstehend ist und bislang niemanden gefunden hat, der sich während ihrer Arbeitszeiten um Yuna kümmern kann, wird nun dringend ein neues Zuhause für die Kleine gesucht, in dem sie wenig bis gar nicht alleine bleiben muss. 

Yuna ist eine absolute Traumhündin: sie ist verschmust, verspielt, kinderlieb und verträglich mit anderen Hunden. 🙂

Sie liebt es, mit ihrem Menschen unterwegs zu sein, lange Spaziergänge zu machen, auf dem Hundespielplatz herumzutollen oder mit Kindern zu spielen. Sie ist nicht nur bei den Neffen und Nichten ihrer Halterin (im Alter von 6 – 13 Jahren) hin und weg und verhält sich ihnen gegenüber zuckersüß, sondern bekommt grundsätzlich leuchtende Augen, wenn sie Kinder sieht. Am liebsten würde sie dann sofort zu ihnen hin, um mit ihnen zu spielen… wovon nur leider die wenigsten Eltern begeistert sind.

Dasselbe gilt für Artgenossen: sieht Yuna andere Hunde, bedeutet das für sie „Partytime“.  In ihrer Begeisterung stürmt sie dann schon mal gerne los und ist nicht sicher abrufbar, was verständlicherweise nicht bei jedem Hundehalter gut ankommt. Bislang zeigt sich Yuna aber komplett verträglich und hat anderen Hunden gegenüber noch nie Aggressionen gezeigt, selbst wenn diese auf ihre forsche Annäherung hin grantig reagieren.

Hier sieht man sie im ausgelassenen Spiel mit einem Hundekumpel:
https://youtube.com/shorts/4KjQuicerPk?si=q2cce0K-h8op8GRw

Yuna besucht regelmäßig die Hundeschule und hat bereits viel kennengelernt (Pferde, Kühe, Stadt, usw.). Sie beherrscht zwar die Grundkommandos (selbst wenn diese von Kindern eingefordert werden), läuft recht ordentlich an der Leine und ist auch im Freilauf in der Regel gut abrufbar, kann aber sicher noch etwas Feinschliff gebrauchen. 😉

So verbellt sie Jogger oder Radfahrer, die sich von hinten nähern…. hat dieses Verhalten aber nie in der Hundeschule gezeigt, als man die Situation nachgestellt haben. Außerdem verunsichern sie laute Geräusche (z.B. Silvesterböller oder scheppernde Geräusche).

Ansonsten macht sie ihrem Menschen wirklich nur Freude mit ihrer liebenswerten Art. Ok, wenn man mal davon absieht, dass sie inzwischen Wasser liebt, in jeden Bach springt und auch jede große Pfütze mitnimmt, was öfter mal zu Matschpfoten führt. 😉

Yuna rennt durch’s Wasser:
https://youtube.com/shorts/784c2XEATsg?si=zTg0bveIvVl2sia8

Yuna ist sehr anschmiegsam und verschmust. Sie sucht den Körperkontakt zu ihrem Menschen und kuschelt sich gerne auf der Couch an ihn.

Bei fremden Menschen ist sie zunächst zurückhaltend, wird aber schnell sehr freundlich und gleich auf Schmusekurs. ????

Die kleine kompakte Hündin ist geimpft und gechipt, kerngesund und fit, hat keinen ausgeprägten Jagdtrieb, ist stubenrein und bleibt mittlerweile zwar alleine, ohne zu jaulen, zu bellen oder etwas kaputt zu machen, ist aber extrem gestresst. Man sollte also damit rechnen, dass sie anfangs wieder in alte Verhaltensweisen zurückfällt und das Alleinebleiben in ganz kleinen Schritten wieder aufbauen.

Yuna wünscht sich eine aktive Familie mit standfesten Kindern (mind. im Grundschulalter), die sie evtl. zum Joggen, Radfahren o.ä. begleiten darf und in der sie nie lange alleine bleiben muss.

Da sie gut verträglich ist, könnte sie sicher zu einem bereits vorhandenen Hund ziehen. Dieser sollte aber nicht unbedingt wesentlich kleiner/leichter sein als sie, da sie manchmal sehr ungestüm ist. Mit Katzen liegen keine Erfahrungswerte vor.

Interessenten sollten bitte bedenken, dass es sich bei dem American Bully nicht um eine anerkannte Rasse handelt und dass er von einigen Behörden als Anlagenhund eingestuft wird, sprich: in diesem Fall muss man alle Auflagen erfüllen, die bei der Haltung eines solchen Hundes verlangt werden.

Die Vermittlung erfolgt zu den im Tierschutz üblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle(n), Schutzvertrag und Schutzgebühr. Keine Vermittlung in Außen- oder Zwingerhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst.

Der Erstkontakt erfolgt über die Kampfschmuser-Vermittlungshilfe. Interessenten erhalten eine Selbstauskunft, die nach dem Ausfüllen umgehend an die Halterin weitergeleitet wird.

Kontakt:

Kampfschmuser-Vermittlungshilfe
email: yuna@kampfschmuser-vermittlungshilfe.de

Achtung: Überprüfen Sie nach Versenden einer Anfrage bitte in den folgenden Tagen auch immer Ihren Spamordner! Einige Mailprogramme sortieren nämlich eMails bislang unbekannter Versender, die größere Anhänge enthalten, automatisch als Spam ein.

Hinweis der Molosser-Vermittlungshilfe:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

NOTFALL!

Update 13. Februar 2024: O’Neil konnte zwar im vergangenen Jahr in eine private Pflegestelle umziehen, kann dort aber auf Grund von erheblichen zeitlichen Veränderungen in der Familie nicht mehr lange bleiben. 

Sie sucht daher recht dringend eine gute Pflegestelle und (besser noch) ein endgültiges Zuhause. Bei einer Pflegestelle werden Tierarzt- und Futterkosten sowie ggf. auch Betreuungskosten übernommen!

Voraussetzung ist eine ländliche Gegend sowie ein sicher eingezäunter Garten mit Ausblick. Bestenfalls in einer ruhigen, konstanten Familie oder bei einem Paar / einer Einzelperson mit Wissen um die Bedürfnisse der Herdenschutzrassen.  

O’Neil ist eine menschenfreundliche und sehr gechillte Hündin, die keine großen Runden braucht… 20 Minuten Gassi reichen ihr vollkommen. 

Die stattliche Hündin humpelt leicht, da sie ein verkürztes Bein hat, das auch nicht operiert werden kann. Sie erhält daher eine Erhaltungsdosis Schmerzmittel sowie Nahrungsergänzungsmittel und kommt damit bestens klar: sie gibt gerne mal Gas ;-), hüpft rum und ist lustig und vergnügt. Auf stundenlange Wanderungen verzichtet sie trotzdem gerne. Umso wichtiger ist ihr aber ein eingezäunten Garten, von dem aus sie beobachten und ihr Grundstück bewachen kann.

Ihren Bezugspersonen gegenüber zeigt O’Neil sich loyal und lieb. Besuch ist ihr bislang immer willkommen, allerdings mag sie Stress und viel Unruhe gar nicht. Sie kennt und mag Kinder, dennoch möchten wir wirklich wenig Turbulenzen für die Hundedame und suchen auch deswegen ein kinderloses Zuhause.

Wenn Sie sich angesprochen fühlen und denken, O’Neil könnte zu Ihnen passen, dann melden Sie sich bitte umgehend bei uns. Die liebe Hündin braucht endlich ein festes, liebevolles und passendes Zuhause!

O’Neil

Griechischer Schäferhund (Ellenikos Poimenikos), kastrierte Hündin, gechipt, geimpft, ca. 60 cm groß, 45 kg schwer, 3 Jahre alt.
Standort: Pflegestelle in 66129 Saarbrücken, vorher Hundepension in Schleswig-Holstein

25. Juni 2023:

Unser großes und stattliches Mädchen ist wirklich sehr menschenlieb und mag auch Kinder sehr. Allerdings sollten diese auf Grund von O’Neils Größe schon älter sein und vor allem bereits respektvoll mit Hunden umgehen können.

O’Neil lässt sich super lieb beim Tierarzt untersuchen, fährt ruhig und brav im Auto mit und geht gut an der Leine. Sie ist natürlich stubenrein und rassetypisch eher ein ruhiger, gemütlicher Hund, der aber auch mal flitzen kann. Sie liebt es natürlich, auf dem großen Gelände des Hundertpfoten Hotels, wo sie auf Pflegestelle lebt, zu laufen und alles ausgiebig zu erkunden. Gerne macht sie es sich an warmen Tagen in kühlen Buddellöchern bequem. 😉

O‘Neil braucht nicht zwingend andere Hunde an ihrer Seite, mag aber ebenbürtige Rüden , die ihr allerdings das Futter nicht streitig machen sollten. Hündinnen und kleine Hunde sind nicht so ihr Fall.

O’Neil sucht ein endgültiges Zuhause, wo sie gebraucht wird, aber auch klar ein Teil der Familie sein darf. Am besten wäre ein ländlich gelegenes Zuhause, vielleicht ein Haus mit großem Garten, ein Bauernhof oder ähnliches, bei Menschen, die sich mit Herdenschutzhunden auskennen oder die sich intensiv mit den Eigenschaften dieser Hunde auseinandersetzen können und möchten.

HSH sind tolle Hunde, wenn man sich mit ihrem Wesen beschäftigt! Bei Miriam Cordt, eine der bekanntesten HSH-Trainerinnen kann man viel über diese Hunde dazulernen: https://buch.mirjamcordt.com/hsh-webinar-org

Kontakt:

Home for Dogs e.V.
Sonja Reuter
email: info@home-for-dogs.de

Hinweis der Molosser-Vermittlungshilfe:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

NOTFALL!

Zara

Rottweiler-Mischling, kastrierte Hündin, leishmaniose-positiv, ca. 68 cm groß, 35 kg schwer, 9 Jahre alt.
Standort: seit Mitte 2021 in der Protectora Villena (Spanien)

Zara wartet schon seit 2 ½ auf ein neues Zuhause….und sie wird nicht jünger!

Zara hatte zwar das Glück, aus der Perrera gerettet zu werden und somit dem Tod von der Schippe zu springen, dennoch wartet sie bereits seit 2 ½ Jahren auf ihren großen Tag. Und der beschreibt nichts anderes als den Um- oder Einzug in ein neues, ganz eigenes Zuhause. Ein Herzenswunsch, der nach all der Entbehrung und Leere endlich in Erfüllung gehen soll!

Für ein Rottweilermädchen, wenn auch Mischlingsmädchen, ist Zara ausgesprochen genügsam. Sie hat allerdings in den letzten Jahren auch lernen müssen, mit wenig auszukommen. Spaziergänge außerhalb des Tierheims gehören für sie zu den absoluten Highlights. Die Zeit außerhalb der Zwingeranlage verzaubert sie zumindest für einen kurzen Moment in Glück und Zufriedenheit. Sie freut sich aber auch über jede geschenkte Minute der Pfleger, in der sie mal nicht nur eine von vielen ist, sondern ungeteilte Aufmerksamkeit bekommt.

Mit den anderen Hunden im Tierheim arrangiert Zara sich prima, ganz gleich, ob Hündin oder Rüde, wobei sie sich den Jungs wesentlich zugeneigter zeigt.

Ob Zara schon mal in einem Haus oder einer Wohnung gelebt hat, oder ob sie in ihrem früheren Leben nur als Zwinger- oder Hofhund gehalten wurde, können wir leider nicht mehr nachvollziehen. Wir gehen aber davon aus, dass sie sich problemlos an jegliche neue Situation anpassen wird. Trotzdem wäre etwas Hundeerfahrung sicherlich von Vorteil. Auch der Besuch einer guten Hundeschule, in der nicht nur das kleine 1×1 der Hundeerziehung auf dem Programm steht, sondern vielmehr Unterstützung bei der Grundsteinlegung zu einem verlässlichen Team geboten wird, wäre empfehlenswert.

Leider ist Zara leishmaniose-positiv, auch wenn sie – bei gutem Allgemeinzustand) nur einen niedrigen Titer hat und mit Domperidona behandelt wird. Eine sehr informative Seite zu Leishmaniose findet man übrigens hier: http://www.leishmaniose-hund.de/leishmaniose-symptome-hund.html Auf alle anderen Mittelmeerkrankheiten wurde sie negativ getestet.

2024 soll endlich Zaras Jahr werden! Ihrer miesen Vergangenheit und ihrem schwachen Leishmaniose-Titer zum Trotz!

Werdet ihre Helden und meldet Euch bei Bianca Kaiser (siehe Kontakt). Sie ist für Zaras Vermittlung zuständig und wird Euch gerne noch weitere Fragen beantworten. Achtet nur bitte auf die Nachtruhe. Oder schickt einfach eine Mail unter Angabe Eurer Telefonnummer.

Kontakt:

TSV Europa
Bianca Kaiser (Sprachen: Deutsch, Englisch)

mobil: (0172) 628 45 69
eMail: kaiser@tsv-europa.de

Hinweis der Molosser-Vermittlungshilfe:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

NOTFALL!

Mike

Bullmastiff-Mischling, kastrierter Rüde, geimpft und gechipt, ca. 47 kg schwer, 5 Jahre alt.
Standort: privates Shelter der Rainbow Rescue in der Nähe von Belgrad (Serbien)

Leider ist das Shelter proppenvoll und braucht dringend Platz für einen Schwung kleinerer Hunde, denen ganz akut die Tötung im staatlichen Asyl droht. Wenn wenigstens Mike ausziehen könnte, könnten ein paar andere Hunde gerettet werden! Dem Shelter wäre daher auch mit einer Pflegestelle für den Burschen geholfen! 

Mike hat bislang nicht wirklich Glück in seinem Leben gehabt. Erst landete er im staatlichen Asyl und hatte dann das „Glück“,  dieses verlassen zu dürfen…. kam dadurch aber vom Regen in die Traufe,  da er nun – ohne Auslauf – in einem winzigen Verschlag aus Euro-Paletten gehalten wurde. 🙁

Als dann bei seinem Besitzer eine Operation anstand, hieß es: „Entweder ihr holt den Hund ab oder ich töte ihn.“  Bei so viel Herzlichkeit haben wir natürlich nicht lange überlegt und Mike aufgenommen….

Der stattliche Rüde ist im Umgang mit Menschen ein absoluter Traumhund. Er ist nicht nur mit den Leuten,  die er kennt, super nett, sondern auch mit jedem Besucher auf der Anlage – jeder darf ihn sofort problemlos durchknuddeln. Man sollte aber definitiv standfest sein, da Mike gerne Küsschen verteilt. 😉

Aufgrund seiner ausgesprochen menschenfreundlichen Art könnten wir ihn uns auch in einer Familie mit größeren Kindern (Teenies) vorstellen. Idealerweise sollte im neuen Zuhause ein großer, molossersicher eingezäunter Garten vorhanden sein.

Andere Rüden braucht Mike nicht in seiner Nähe. Bei Hündinnen entscheidet die Sympathie .

Mike ist ausreisefertig und könnte sich in Kürze mit einem Transport incl. Traces-Papieren auf den Weg in sein neues Zuhause oder in seine Pflegestelle machen!

Kontakt:

Rainbow Rescue e.V.

email: info@rainbow-rescue.de
mobil: (0178) 526 18 70 – bitte nur WhatsApps

Hinweis der Molosser-Vermittlungshilfe:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

NOTFALL!

Update 02. Januar 2024: Bei Überprüfung alter Gesuch haben wir leider festgestellt, dass Rock leider immer noch ein verständiges Zuhause sucht. 🙁

Der arme Kerl kam als Junghund ins Tierheim, ist der einzige Hund aus seiner alten Gruppe, der noch übrig geblieben ist, und und lebt nun schon seit 10 Jahren hinter Gittern! Es wäre ein Traum, wenn sich endlich jemand finden würde, dem er ein Herz und sein Vertrauen schenken darf!

Rocks großes Problem ist seine Menschenscheu: er zeigt zwar Interesse an Menschen, ist neugierig und schaut, was sie so um ihn herum machen, würde sich von alleine aber nicht herantrauen. Glücklicherweise orientiert er sich aber stark an den anderen Hunden im Zwinger, läuft mit ihnen freudig und schwanzwedelnd zu Besuchern und nimmt sogar Leckerlis aus der Hand. Dabei ist er noch sehr vorsichtig und lässt sich nicht streicheln. 

Die Mitarbeiter vor Ort und die deutschen Vereinsmitglieder, die ihn kennenlernen durften, sind sich  sicher, dass Rock mit Zeit und Geduld auftauen und ein treuer Gefährte werden wird. Vor allem wenn ein entspannter Ersthund vorhanden ist, der ihn an die Pfote nimmt und ihm zeigt, dass Menschen gar nicht sooooo schlimm sind! 😉

Rock braucht auf jeden Fall eine erfahrene Person, die ihm Zeit lässt, auf ihn eingeht und ihm die nötige Sicherheit gibt. Auch sollte man nicht vergessen, dass der liebe Rüde ein Leben lang NICHTS kennengelernt hat. Erfahrung mit Angsthunden sollte bestenfalls vorhanden sein…. es wären aber auch engagierte Menschen denkbar, die einfach genug Zeit, Geduld, Ruhe und Hundeverstand mitbringen.

Wichtiger Hinweis:
Es kann sein, dass ein ängstlicher Hund es erst nach Wochen wagt, das Haus zu betreten und sich erst nach längerer Zeit überhaupt anfassen lässt.  So ein Hund wird auch in den ersten Wochen wahrscheinlich nicht problemlos spazierengehen können! Alle Spaziergänge sollten gut gesichert unternommen werden (Sicherheitsgeschirr und doppelte Sicherung an Halsband und Geschirr) und es sollten keine kleinen Kinder im Umfeld vorhanden sein, da diese einem Hund wie Rock Angst machen können. 

Es will wohl überlegt sein, einen so scheuen Hund aufzunehmen…. aber wir geben die Hoffnung nicht auf, dass sich doch noch jemand findet, der Rock die schönen Seiten des Lebens zeigt und ihm einen schönen Altersruhesitz schenkt, in dem er endlich zur Ruhe kommt!  Er hat es so sehr verdient, sein Leben nicht ungeliebt im Tierheim beenden zu müssen!

Rock

480_Rock_stehend

Schäferhund-Mischling, kastrierter Rüde, 10 Jahre alt.
Standort: seit 12/2013 in einer Auffangstation Nähe Bukarest (Rumänien)

Rock leidet sehr unter dem Tierheimstress und sucht dringend ein Zuhause!

rock_liegend

01. Februar 2017:

Rock kam im Alter von 5 Monaten in die Auffangstation „Island of Hope.“

Er muss Schreckliches erlebt haben, denn bis heute konnte er seine Scheu nicht ablegen. Er kommt zum Zaun, schnuppert auch an der Hand, wagt es aber dann nicht, noch näher zu kommen. Fühlt er sich bedrängt, kann es auch vorkommen, dass er vor lauter Angst schnappt.

Rock lebt im Tierheim mit in einer gemischten Hundegruppe und zeigt sich gut verträglich. Eine souveräne Hündin würde ihm im neuen Zuhause vermutlich dabei helfen, seine Ängste langsam abzubauen. Kinder sollten nicht vorhanden sein – sie würden ihn noch mehr ängstigen. Sein Verhalten gegenüber Katzen ist bisher nicht bekannt.

Der extreme Stress hat bei Rock zeitweise zu einem Zwingerkoller geführt, so dass er gelegentlich ohne erkennbaren Grund im Kreis herumlief.

Für Rock werden sehr geduldige, erfahrene Menschen in einem ruhigen Umfeld mit absolut ausbruchssicher eingezäuntem Garten gesucht, die ihm vermitteln, dass man vor Menschen nicht nur Angst haben muss. Leckerchen sind dabei sehr hilfreich, damit ist Rock durchaus bestechlich.

480_Rock3

Kontakt:

Helping Animals Romania
Gerlinde Wimmer
email: g.wimmer1949@gmail.com

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

NOTFALL!

Ole

Dogo Argentino, kastrierter Rüde, ca. 65 cm groß, 48 kg schwer, ca. 8 Jahre alt.
Standort: seit 02/2023 in einer Hundepension in Elzach (Baden-Württemberg), vorher seit 2018 im Tierheim

Ole wartet schon seit gut 5 Jahren auf ein passendes Zuhause!

Wir haben Ole aus dem Tierheim übernommen, weil er nochmal eine Chance kriegen sollte auf ein neues Zuhause… und seitdem wohnt er als Concierge in unserer Pension.

Ole macht uns seine Vermittlung nicht gerade leicht, gibt es im Umgang doch einiges zu beachten. So ist er zum Beispiel vor ca. 6 Jahren als Beschlagnahmung ins Tierschutzzentrum Ehrenkirchen gekommen, weil seine Besitzer der Maulkorb- und Leinenpflicht nicht nachkamen. Tja… und da saß er nun Jahr um Jahr. Die anderen Hunde kamen und gingen, nur er blieb jedes Mal übrig. Das liegt sicher auch daran, dass er Fremde nicht unbedingt gut leiden kann. Wer sich für ihn interessiert, muss also Zeit mitbringen, um es auf seine Freundesliste zu schaffen. Ist man da mal drauf, ist es wie freitagabends in der Disco: die Vorzugsbehandlung ist einem sicher! 😉

Wenn sich sonst keiner drum kümmert, mutiert Ole zum Bodyguard. Da ist es wichtig, selbst aktiv mit der Umwelt umzugehen, Entscheidungen zu treffen und ihn in die 2. Reihe zu stellen. Da steht er nämlich überaus gerne und ist dann auch ein unauffälliger Begleiter.

Ganz der prollige Kollege von Lucifer Morningstar verwaltet Ole gerne Dinge, die vermeintlich ihm gehören: „Mein Haus, mein Auto, mein Kauknochen!“ Aber auch dieses Hobby gibt er mit Kusshand ab, wenn er es mit jemandem zu tun hat, der glaubhaft versichern kann, dass das Alles nur geliehen ist.

Andere Hunde gehen je nach Sympathie hervorragend! Ole ist hier oft mit anderen Gasthunden in der Gruppe und macht das super. Wenn ihm einer aber eine gepflegte Schlägerei vorschlägt, ist er aber dann doch gerne dabei. 😉 Trotzdem schätzen wir ihn als sozial sehr kompetent ein.

Unter der rauen Schale und dem eindrucksvollen Auftreten steckt, wie das ja meistens der Fall ist, ein absolut weicher und anschmiegsamer Kern!

Ole liebt ausgedehnte Spaziergänge und geht super an der langen Leine spazieren! Er spielt und kuschelt gerne und liegt überaus dekorativ auf dem Sofa. Maulkorb tragen ist für ihn völlig selbstverständlich und draußen auch Pflicht.

Ole ist für seine 8 Jahre topfit! Ein absoluter Clown und ein loyaler Gefährte, mit dem man super Pferde stehlen kann! Er steht dann auch freiwillig Wache…

Kontakt:

ElzDogCare
Helena Conens

Tel: (07682) 534 99 60
mobil/WhatsApp: (0179) 750 97 32
email: hallo@elzdogcare.de

Hinweis der Molosser-Vermittlungshilfe:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

NOTFALL!

Silence

American Bulldog-Mischling (vermutlich mit American Staffordshire Terrier), kastrierter Rüde, 55 cm groß, 28 kg schwer, 8 Jahre alt.
Standort: seit Mai 2021 im Tierheim Hannover

Silence wartet schon seit über 2 Jahren auf ein passendes Zuhause!

Silence wurde aufgrund gesundheitlicher Probleme des Halters abgegeben. Dieser hat jedoch gute Vorarbeit in Sachen Leinenführigkeit und Grundgehorsam geleistet.

Den Wesenstest hat er bei seinem Vorbesitzer bereits erfolgreich bestanden.

Silence ist er freundlich und aufgeschlossen Menschen gegenüber. In seiner neuen Familie können gerne vernünftige Jugendliche vorhanden sein.

Mit Artgenossen ist er nicht verträglich. Beim Spaziergang ignoriert Silence Artgenossen, wenn man ihm das entsprechend vermittelt. Gemeinsame Gassirunden mit anderen Hunden sind dann auch möglich, allerdings trägt der Bursche dabei einen Maulkorb.

Silence LIEBT Wasser und ist immer für ein Bad zu haben. ???? Außerdem wäre er ein prima Büro-Hund: im Tierheim verbringt er stundenweise Zeit bei den Mitarbeitern im Büro.

Leider kam es bei seinem Vorbesitzer zu einem Beißvorfall mit einem anderen Hund, da Silence Türen öffnen kann und sich selbstständig gemacht hatte. Deshalb ist er – trotz bestandenen Wesenstests – als gefährlich eingestuft worden. 

Informationen zum Thema Gefahrhunde finden Sie (incl. Video zu dem Thema) hier: https://www.tierheim-hannover.de/hunde/gefahrhunde/

Für Silence‘ Vermittlung benötigen wir eine Einverständniserklärung des Vermieters für die Haltung dieser Rasse. Seine neuen Halter sollten zudem Rasseerfahrung mitbringen und Freude daran haben, seine positiven Eigenschaften zu fördern.

Wenn Sie interessiert sind, dann mailen Sie uns bitte zuerst die ausgefüllte Selbstauskunft (siehe Kontaktdaten).

Hier können Sie sich noch ein Video von dem bildschönen und menschenfreundlichen Rüden anschauen:

Kontakt:

Tierschutzverein für Hannover und Umgegend e.V.

Tel. (0511) 973 398 – 0
Email: info@tierheim-hannover.de

Selbstauskunft: Bitte ausfüllen!

Hinweis der Molosser-Vermittlungshilfe:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

NOTFALL!

Buksi

American Staffordshire Terrier-American Bulldog-Mischling (vermutlich), kastrierter Rüde, verstümmelte Vorderpfote, 58 cm groß, ca. 28 k schwer, ca. 6 Jahre alt.
Standort: seit 07/2021 im Tierheim Kaposvar (Ungarn)

Buksi darf Mitte Oktober auf eine Pflegestelle in den Niederlanden ziehen und wir hoffen sehr, dass er von dort aus schnell ein endgültiges Zuhause findet!

Buksi ist ein wunderschöner Rüde, der regungslos neben Zugschienen liegend aufgefunden wurde. Offensichtlich hatte ihn ein Zug erfasst und an seinem linken Vorderlauf schwer verletzt. Zum Zeitpunkt seiner Rettung war er bereits komplett am Ende – ausgehungert, voller Zecken, Flöhe und Larven in der klaffenden Wunde. 🙁

Buksi wurde sofort erstversorgt und zu einem Tierarzt gebracht. Da die Verletzung so großflächig war, konnte man nicht operieren. Stattdessen wurde der Vorderlauf über viele Wochen hinweg konservativ behandelt. Glücklicherweise klappte dies sehr gut!

Mittlerweile hat sich die Wunde geschlossen und ist fast komplett verheilt.

Der Süße zeigte sich von Anfang an – trotz der schlimmen Schmerzen – als ausgesprochen lieber, freundlicher und gutmütiger Vierbeiner. Er geht auf alle Menschen sehr lieb und freundlich zu. Auch während der Behandlung zeigte Buksi sich nie aggressiv, sondern war stets vorbildlich brav.

Mittlerweile hat Buksi keine Schmerzen mehr, benutzt die Pfote jedoch aufgrund des fehlenden Teils kaum, wie man im folgenden Video gut sehen kann:

Mit anderen Hunden kommt Buksi (siehe obiges Video) ebenfalls gut aus und lebt im Tierheim mit mehreren Artgenossen friedlich zusammen. Er lässt sich durch kaum etwas aus der Ruhe bringen und ist ein wahrer Schatz auf vier Pfoten!

Bei einem Katzentest hat er sich wacker geschlagen, obwohl die Tierheimkatzen teilweise sehr distanzlos waren 😉  (siehe Video):

Anhand seiner Reaktion gehen wir davon aus, dass eine Vergesellschaftung mit (idealerweise hunde-erfahrenen) Katzen gelingen sollte, vorausgesetzt diese wird von seinen neuen Menschen vernünftig begleitet und beaufsichtigt.

Für unseren wundervollen Buksi suchen wir nach einem ganz tollen Zuhause, wo er endlich ein geliebtes Familienmitglied werden und noch einiges lernen darf. Er kennt noch nicht allzu viel vom Hunde-ABC, was sich aber mit etwas Training bestimmt rasch ändern würde. Wer hat einen Lebensplatz für Buksi frei?

Aufgrund seiner Rassemischung darf der bildschöne Buksi leider nicht nach Deutschland vermittelt werden. Wir vermitteln ihn daher nur in die Niederlande, in bestimmte Kantone der Schweiz oder nach Österreich.

Kontakt:

TSV Tierrettung Ausland – Frau Paul
email: jessi.paul@tierrettung-ausland.de

Hinweis der Molosser-Vermittlungshilfe:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

NOTFALL!

Sarah

Deutscher Doggen-Mischling, kastrierte Hündin, ca. 62 cm groß, 34 kg schwer, 6 Jahre alt.
Standort: seit dem 13.6.2020 im Tierheim Rüsselsheim

Schwarze Hunde haben es in der Vermittlung schwer….. tatsächlich wartet Sarah nun schon seit 3 Jahren auf ein Zuhause! 🙁

Die schöne Sarah sitzt schon viel zu lange im Tierheim traurig hinter dem Gitter und wartet auf IHRE Menschen.

Die sportliche und lernwillige Hündin hat sich toll entwickelt: sie läuft sehr manierlich an der Leine, kennt die Grundkommandos…und freut sich überschwänglich über jeden, der sich mit ihr beschäftigt. Kuscheln ist nämlich ihre große Leidenschaft. Davon kann sie nicht genug bekommen!

Sarah ist nach Sympathie verträglich. Sie war zeitweise in einer Pflegestelle untergebracht und hat dort mit einer weiteren Hündin zusammengelebt. Am liebsten hat sie aber mit ihrer Bezugsperson auf der Couch gekuschelt. 😉 Sie ist einfach glücklich, wenn sie bei ihren Menschen sein darf.

Die bildschöne Hundedame hat einen moderaten Beschützerinstinkt, ist aber ansonsten sonst sehr lieb und verschmust.

Ideal wäre für Sarah daher ein Zuhause bei einer hunde-erfahrenen Einzelperson oder einem Paar, das Spaß daran hat, mit der tollen Hündin draußen unterwegs zu sein und sich mit ihr zu beschäftigen. Falls Kinder in der Familie vorhanden sein sollten, müsste diese schon älter sein (mind. 12 Jahre).  Ein gut gesicherter Garten sollte vorhanden sein.

Kontakt:

Tierschutzverein Rüsselsheim und Umgebung e.V.
Stockstraße 60
65428 Rüsselsheim

eMail: hundevermittlung@tierheim-ruesselsheim.de

Hinweis der Molosser-Vermittlungshilfe:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

NOTFALL! 

Beethoven

Bernhardiner-Mischling, kastrierter Rüde, ca. 72 cm groß, aktuell 59 kg schwer, 3 ½ Jahre alt.
Standort: Buchtunger Tierhof

Beethoven gibt sich auf: er hat so gar keinen Spaß mehr am Leben und frisst kaum noch etwas. Er sucht also ganz dringend ein richtiges Zuhause! 

Hallo Großhund-Freunde!

Mein Name ist Beethoven und jaaa, man hat mich nach meinem Film-Vetter benannt, da ich ein imposanter Bernhardiner-Mischling bin.

Ich durfte bisher in einer Familie großwerden, doch ich benötige klare Grenzen und Sicherheit von meinem Menschen und bei meiner Schwergewichtsklasse ist dem halt nicht jeder gewachsen. Ich sehe zwar aus wie ein Teddybär, möchte mich allerdings nicht als Kuschelhund für Familien mit Kindern bezeichnen.

Ich suche ein verständnisvolles, hundeerfahrenes Zuhause bei Menschen, die mich mit klaren Grenzen souverän durch die Welt begleiten, denn ich bin sehr sensibel und zurückhaltend und auch wenn ich mich hier mit den anderen Hunden meist gut verstehe, leide ich im Tierheim sehr und möchte so schnell wie möglich wieder zu jemandem gehören!

Im Augenblick macht mir eigentlich so gar nichts mehr Freude und ich mag auch nicht mehr wirklich fressen. Ok, die Mädels hier meinen, ich müsste eh noch etwas abspecken, aber so langsam machen sie sich echt Sorgen um mich… 

Bitte ruft an, damit wir uns persönlich kennenlernen können oder kommt zu den Öffnungszeiten einfach mal vorbei…

Kontakt:

Neue Tierhilfe e. V.
Buchtunger Hof 5
76547 Sinzheim-Kartung

Tel: (07221) 27 62 61
eMail: info@neuetierhilfe.de

Hinweis der Molosser-Vermittlungshilfe:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

NOTFALL!

Lili

Cane Corso, kastrierte Hündin, geimpft, entwurmt und gechipt, 6 Jahre alt.
Standort: noch bei ihren Haltern in der Slowakei

Lili und ihrem Hundekumpel Tobi droht die Abschiebung in das Shelter in Filakovo!

Die liebenswerte und zu Menschen recht freundliche Lili verliert gemeinsam mit dem Rüden Tobi ihr Zuhause. Sie lebt dort zwar von Welpenbeinen an jahrein jahraus bei jeder Witterung im Garten, doch hat sie dort wenigstens ihre Ruhe, ihre Bewegungsfreiheit und ihren Hundefreund.

Nun droht den beiden der Umzug in das Shelter, mitten hinein in das Chaos eines komplett überbelegten Zwingers. Das ständige Gebell und Jammern der allzu vielen Hunde, die dort im Grunde nur vor sich hinvegetieren, der Gestank dort und ein kompletter Mangel menschlicher Zuwendung – was für ein sozialer Abstieg ins Hunde-Ghetto!

Lili und Tobi sollen mit unserer Hilfe so schnell wie möglich ein neues Heim finden!

Es wäre ein Traum, wenn die beiden Corsi zusammen bleiben dürften, da sie sehr aneinander hängen. Dies ist aber kein Muss! Notfalls werden sie auch getrennt vermittelt.

Für Lili und Tobi hoffen wir auf eine molosser-erfahrene Familie mit sicher und hoch umzäunten Garten, in dem sie sich frei bewegen dürfen. Bei Menschen, die ihnen wieder Lebensqualität schenken.  Die beiden werden nicht in Zwinger- oder reine Außenhaltung vermittelt. Zu Familien mit Kindern im Vorschulalter möchten wir Hunde, die direkt aus dem Ausland in ihr neues Zuhause reisen, nicht vermitteln. Dafür bitten wir um Verständnis.

Interessenten sollten bitte bedenken, dass die Haltung eines Cane Corsos in Bayern und Brandenburg einer besonderen Qualifikation der Halter und einer entsprechenden Genehmigung (Listenhund Kategorie 2 in diesen Bundesländern) bedarf.

Wollen Sie diese wunderschönen Hunde zu sich holen? Dann melden Sie sich bitte schnell bei ihrer Vermittlerin (siehe Kontakt).

Lili und Tobi werden nach positiver Vorkontrolle gegen eine Schutzgebühr in Höhe von 400 Euro vermittelt. Ein Snap 4DX Test (Herzwurm, Lyme-Borreliose, Ehrlichiose und Anaplasmose) wird durchgeführt und ist in der Schutzgebühr enthalten.

Vorerst benötigt Lili aber eine Rettungspatenschaft in Höhe von € 250,00. Sowie dieser Betrag eingegangen ist, können wir sie befreien, da damit zunächst alle anfallenden Kosten (Impfung, Chip, Entwurmung, Kastration, 21 Tage Quarantäne, Transportkosten) gedeckt sind. Gerne nehmen wir auch anteilige Spenden an.

Hunde, die wir im Ausland retten, müssen vor ihrer Reise eine mehrwöchige Quarantänezeit absitzen… für sie kommen daher Pensionskosten hinzu. Die von uns errechneten 250 Euro sind ein Durchschnittspreis und der Mindestbetrag, den wir benötigen, um die Verantwortung für eine weitere Fellnase zu übernehmen.

Die Schutzgebühr bei einer evtl. Vermittlung ist unabhängig von der vorab eingegangenen Rettungspatenschaft.

Sollte unser Schützling diese erste große Hürde überwinden und eine Rettungspatenschaft erhalten, braucht er natürlich auch einen Platz bei Adoptanten, in einer Pflegestelle oder auf unserem Schutzhof, damit sein Köfferchen gepackt werden kann und der Transport erfolgt. Sollte der Hund über eine andere Organisation vermittelt werden oder aufgrund einer Direktvermittlung aus dem Ausland die Patenschaft nicht benötigen, würden wir die Patenschaft auf einen anderen Hund übertragen. Wir bitten um eine gesonderte Information, falls dies NICHT gewünscht sein sollte.

Ausführliche Infos zu Rettungspatenschaften finden Sie auf der Homepage des Vereins:
https://casa-animale.de/helfen/patenschaften/

Lili im Hintergrund

Kontakt:

Casa animale e.V.
Iris Lücke

mobil: (0163) 376 94 98
eMail: i.luecke(at)casa-animale.de

Sie können auch gerne direkt die Selbstauskunft auf unserer Website ausfüllen:
https://www.casa-animale.de/vermittlung/selbstauskunft/

Hinweis der Molosser-Vermittlungshilfe:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

NOTFALL!

Tobi

Cane Corso, kastrierter Rüde, geimpft, entwurmt und gechipt, 3 Jahre alt.
Standort: noch bei seinen Haltern in der Slowakei

Tobi und seiner Hundefreundin Lili droht die Abschiebung in das Shelter in Filakovo!

Der gutmütige und zu Menschen recht freundliche Tobi verliert gemeinsam mit der Hündin Lili sein Zuhause. Er lebt dort zwar von Welpenbeinen an jahrein jahraus bei jeder Witterung im Garten, doch hat er dort wenigstens seine Ruhe, seine Bewegungsfreiheit und seine Hundefreundin.

Nun droht den beiden der Umzug in das Shelter, mitten hinein in das Chaos eines komplett überbelegten Zwingers. Das ständige Gebell und Jammern der allzu vielen Hunde, die dort im Grunde nur vor sich hinvegetieren, der Gestank dort und ein kompletter Mangel menschlicher Zuwendung – was für ein sozialer Abstieg ins Hunde-Ghetto!

Tobi und Lili sollen mit unserer Hilfe so schnell wie möglich ein neues Heim finden!

Es wäre ein Traum, wenn die beiden Corsi zusammen bleiben dürften, da sie sehr aneinander hängen. Dies ist aber kein Muss! Notfalls werden sie auch getrennt vermittelt.

Für Tobi und Lili hoffen wir auf eine molosser-erfahrene Familie mit sicher und hoch umzäunten Garten, in dem sie sich frei bewegen dürfen. Bei Menschen, die ihnen wieder Lebensqualität schenken.  Die beiden werden nicht in Zwinger- oder reine Außenhaltung vermittelt. Zu Familien mit Kindern im Vorschulalter möchten wir Hunde, die direkt aus dem Ausland in ihr neues Zuhause reisen, nicht vermitteln. Dafür bitten wir um Verständnis.

Interessenten sollten bitte bedenken, dass die Haltung eines Cane Corsos in Bayern und Brandenburg einer besonderen Qualifikation der Halter und einer entsprechenden Genehmigung (Listenhund Kategorie 2 in diesen Bundesländern) bedarf.

Wollen Sie diese wunderschönen Hunde zu sich holen? Dann melden Sie sich bitte schnell bei ihrer Vermittlerin (siehe Kontakt).

Tobi und Lili werden nach positiver Vorkontrolle gegen eine Schutzgebühr in Höhe von 400 Euro vermittelt. Ein Snap 4DX Test (Herzwurm, Lyme-Borreliose, Ehrlichiose und Anaplasmose) wird durchgeführt und ist in der Schutzgebühr enthalten.

Vorerst benötigt Tobi aber eine Rettungspatenschaft in Höhe von € 250,00. Sowie dieser Betrag eingegangen ist, können wir ihn befreien, da damit zunächst alle anfallenden Kosten (Impfung, Chip, Entwurmung, Kastration, 21 Tage Quarantäne, Transportkosten) gedeckt sind. Gerne nehmen wir auch anteilige Spenden an.

Hunde, die wir im Ausland retten, müssen vor ihrer Reise eine mehrwöchige Quarantänezeit absitzen… für sie kommen daher Pensionskosten hinzu. Die von uns errechneten 250 Euro sind ein Durchschnittspreis und der Mindestbetrag, den wir benötigen, um die Verantwortung für eine weitere Fellnase zu übernehmen.

Die Schutzgebühr bei einer evtl. Vermittlung ist unabhängig von der vorab eingegangenen Rettungspatenschaft.

Sollte unser Schützling diese erste große Hürde überwinden und eine Rettungspatenschaft erhalten, braucht er natürlich auch einen Platz bei Adoptanten, in einer Pflegestelle oder auf unserem Schutzhof, damit sein Köfferchen gepackt werden kann und der Transport erfolgt. Sollte der Hund über eine andere Organisation vermittelt werden oder aufgrund einer Direktvermittlung aus dem Ausland die Patenschaft nicht benötigen, würden wir die Patenschaft auf einen anderen Hund übertragen. Wir bitten um eine gesonderte Information, falls dies NICHT gewünscht sein sollte.

Ausführliche Infos zu Rettungspatenschaften finden Sie auf der Homepage des Vereins:
https://casa-animale.de/helfen/patenschaften/

Kontakt:

Casa animale e.V.
Iris Lücke

mobil: (0163) 376 94 98
eMail: i.luecke(at)casa-animale.de

Sie können auch gerne direkt die Selbstauskunft auf unserer Website ausfüllen:
https://www.casa-animale.de/vermittlung/selbstauskunft/

Hinweis der Molosser-Vermittlungshilfe:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

?