Startseite Impressum Disclaimer Logos

FRIST BIS ENDE FEBRUAR! Dogo Canario Saiga, Hündin, *25.07.2018

29. Januar 2023

Update 29. Januar 2023: Der Tag, an dem Saigas Frauchen ausziehen muss, rückt immer näher und so macht sie sich große Sorgen, was dann aus der Hündin werden soll. Gesucht wird daher DRINGEND ein liebevoller Platz bei einer Familie, die eher ländlich lebt und die Wachsamkeit und Loyalität eines Dogo Canarios zu schätzen weiß. 

Saiga ist eine bildschöne und gesunde Hündin im besten Alter, mit der man sicher noch gut arbeiten und an der man noch viele Jahre viel Freude haben wird! Also.. wer möchte sie mal kennenlernen?

Saiga

Dogo Canario, kastrierte Hündin, geimpft und gechipt, ca. 68 cm groß, ca. 40 kg schwer, 4 ½ Jahre alt.
Standort: noch bei ihren Haltern in Potsdam (Brandenburg)

Saiga muss spätestens bis Ende Februar ein neues Zuhause gefunden haben!

15. Januar 2023:

Saiga sucht dringend ein neues Zuhause, da sich ihre Menschen getrennt haben und keiner der beiden ihr in Zukunft auch nur ansatzweise das bieten kann, was sie neben viel Liebe und Aufmerksamkeit braucht – nämlich viel Zeit und Auslastung.

Saiga ist rassetypisch ihrer Familie gegenüber sehr lieb, anhänglich und loyal. Fremden gegenüber ist sie anfangs misstrauisch, zeigt sich aber nach einer gewissen Aufwärmphase aufgeschlossen und sozial.

Auf Jogger und Radfahrer ist sie nach einem unglücklichen Vorfall vor einem knappen Jahr allerdings nicht mehr gut zu sprechen. Auf kurze Distanz geht sie nach vorne, im Freilauf würde sie hinterherlaufen und sie verbellen.  Sie reagiert generell stark auf Bewegungsreize und versucht durchaus mal, in Reifen zu beissen.

Saiga ist sehr bewegungsfreudig und verspielt. Früher hat sie gerne mit Hunden in ihrer Größenklasse gespielt, war dabei eher „bolzig-ruppig-liebevoll“. In letzter Zeit hat sie jedoch wenig Sozialkontakte gehabt, so dass man sie sicher erst langsam und kontrolliert wieder an Artgenossen heranführen müsste. An der Leine reagiert sie nämlich oft pöbelnd und gerade bei Kleinhunden ist Vorsicht geboten.

Saiga ist zwar mit einem alten Kater aufgewachsen, doch ist dieser schon vor 2 Jahren verstorben und seitdem hatte sie keinen direkten Kontakt mehr zu Samtpfoten. Die beiden haben sich akzeptiert, die große Liebe war es aber nicht. Ob eine erneute Vergesellschaftung mit einer Katze möglich ist, ist eher fraglich.

Kinder waren innerhalb der Familie nie ein Problem, selbst das Enkelkind (3 Jahre) wurde sofort akzeptiert und Saiga ist immer sehr vorsichtig mit ihm gegangen.  Auf fremde Kinder, die ihr draußen begegnen, reagiert sie erst zurückhaltend und dann zutraulich und lieb. Rennen diese aber (womöglich noch kreischend) an ihr vorbei, würde sie bellend hinterherrennen (Bewegungsreiz). Vernünftige Teenies ab 14 Jahren, die ihr auch mal klare Ansagen geben, könnten aber sicher in ihrer neuen Familie vorhanden sein.

Saiga ist rassetypisch aufgeweckt, neugierig und sehr wachsam. Sie reagiert stark auf Außenreize, wenn sie sich auf dem eigenem Grundstück, aber auch innerhalb des Hauses befindet. Im Garten stürmt sie bellend an den Zaun, vor allem wenn Passanten mit Hunden vorbeigehen. Aber auch ungewohnte Geräusche, Kindergeschrei oder Bellen anderer Hunde lassen sie anschlagen. Hier muss man sie konsequent und nachdrücklich zur Ruhe auffordern. Eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus wäre dementsprechend nicht der richtige Platz für sie.

Die im Grunde ihres Herzens eher unsichere Hündin wäre am liebsten den ganzen Tag bei ihren Menschen, um in ihrer Nähe zu dösen. Das Alleinebleiben fällt ihr daher nicht immer leicht. Ist sie nicht ausgelastet und müde bzw. hat sie nichts, womit sie sich gefahrlos beschäftigen darf, kann es passieren, dass sie irgendwas kaputt macht oder heult.  Dies muss im neuen Zuhause also unbedingt ohne Zeitdruck geübt werden.

Saiga ist eine sehr lernfreudige Hündin, die bei entsprechendem Auftreten sehr gut zu führen ist. Sie ist stubenrein, gut leinenführig, gut abrufbar und beherrscht die Kommandos Sitz/Bleib/Komm/Down (Platz), Stop (auf Entfernung sitzen mit Handheben), Safe (Sitz zwischen den Beinen des Menschen). Sie hat den Wesenstest problemlos bestanden und hätte sicher viel Freude daran, auch mit ihren neuen Menschen Neues zu lernen und gemeinsam mit ihnen spannende Dinge zu erleben. 😉

Die Vermittlung erfolgt zu den im Tierschutz üblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle(n), Schutzvertrag und Schutzgebühr. Keine Vermittlung in Außen- oder Zwingerhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst.

Der Erstkontakt erfolgt über die Molosser-Vermittlungshilfe. Interessenten erhalten eine Selbstauskunft, die nach dem Ausfüllen umgehend an Saigas Halterin  weitergeleitet wird.

Erstkontakt:

Molosser-Vermittlungshilfe

email: saiga@molosser-vermittlungshilfe.de

Achtung: Überprüfen Sie nach Versenden einer Anfrage bitte in den folgenden Tagen auch immer Ihren Spamordner! Einige Mailprogramme sortieren nämlich eMails bislang unbekannter Versender, die größere Anhänge enthalten, automatisch als Spam ein.

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.



?