Startseite Impressum Disclaimer Logos

Tony 

Shar Pei-Mischling, kastrierter Rüde, gechipt und geimpft, am 25.01.2018 negativ auf Herzwürmer getestet, ca. 50 cm groß, ca. 4 Jahre alt.
Standort: seit dem 30.05.2017 im Tierheim Kiskunfélegyháza (Ungarn), Tierheim-Nr: 923

Tony wurde in Kiskunmajsa eingefangen und kam zusammen mit einer kleineren Hündin ins Tierheim. An seinem Kopf hatte er eine große Wunde, die höchstwahrscheinlich von einem scharfen Gegenstand stammte. Mittlerweile ist diese gut verheilt.

Im Tierheim taut Tony nach und nach auf und wird von Tag zu Tag immer verspielter und unbefangener.

Der Bursche ist verschmust, freundlich und lieb. Er mag Menschen sehr und braucht viel Streicheleinheiten und Aufmerksamkeit. Auch mit Kindern kommt Tony klar.

Mit anderen Hunden kommt Tony grundsätzlich aus, allerdings akzeptiert er nicht jeden Rüden. Zu einem dominanten Rüden sollte er daher besser nicht ziehen.

Wenn Sie mit diesem netten Hund zusammenleben möchten, dann mailen Sie oder rufen Sie an. Wir besprechen dann die weiteren Schritte.

Kontakt:

Projekt Pusztahunde e.V.
Nicole Halfenberg

Tel: (02462) 90 76 64
mobil: (0157) 30 214 828
eMail: n.halfenberg@projekt-pusztahunde.de

Wir bitten um Verständnis, dass wir nur ernst gemeinte Anfragen mit vollem Namen, Telefonnummer und Anschrift beantworten können. Je mehr Informationen Sie uns vorab geben, desto schneller und präziser können wir Ihnen antworten.

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Matteo

Herdenschutzhund-Mischling, kastrierter Rüde, geimpft und gechipt, Stummelrute, ca. 63 cm groß, ca.5 Jahre alt.
Standort: seit dem 05.11.2016 im Tierheim Orosháza (Ungarn)

Matteo wurde zusammen mit der kleinen Mischlingshündin Elisa an der Grenze gefunden, wo die beiden auf einem Feld spazierengingen. Im Gegensatz zu der eher misstrauischen Hündin lief der große Rüde beherzt auf die Tierschützer zu und ließ sich problemlos einfangen.

Seine früheren Lebensumstände waren offensichtlich nicht besonders schön gewesen, denn er hatte eine dicke Kette um den Hals, verfilztes Fell und Verletzungen an den Läufen.

Trotz dieser schlechten Behandlung ist Matteo ein netter und freundlicher Hund geblieben. Er wird als ruhig, kooperationsbereit, kinderlieb und treu beschrieben. Mit Artgenossen kommt er gut klar.

Der anhängliche Matteo mag Menschen und ist weder ängstlich noch misstrauisch.  Er fasst schnell Vertrauen, lernt schnell, möchte beschäftigt werden und braucht eine Aufgabe, um glücklich zu sein.

Aufgrund seiner optischen Erscheinung gehen wir davon aus, dass Matteo einen Anteil Herdenschutzhund in sich trägt. Das kann bedeuten, dass neben den positiven Eigenschaften, die er im Tierheim zeigt, nach einer gewissen Eingewöhnungszeit im neuen Zuhause auch Elemente aus dem Bereich des Schutz- und Wachverhaltens zum Vorschein kommen können.

Wir suchen für Matteo daher Menschen, die sich auch dieser möglichen „anderen Seite“ des netten Teddybären gewachsen fühlen und bereit sind, mit freundlichen Mitteln auf ein harmonisches Zusammenleben hinzuarbeiten.

Wenn das auf Sie zutrifft und Sie Matteo in Ihrem Leben haben wollen, dann mailen Sie mir oder rufen Sie mich an. Wir besprechen dann die weiteren Schritte.

Auf der Seite des vermittelnden Tierschutzvereins können Sie sich einige Videos von dem Burschen anschauen: Matteo

Kontakt:

Projekt Pusztahunde e.V.
Nicole Halfenberg

Tel: (02462) 90 76 64
mobil: (0157) 30 214 828
eMail: n.halfenberg@projekt-pusztahunde.de

Wir bitten um Verständnis, dass wir nur ernst gemeinte Anfragen mit vollem Namen, Telefonnummer und Anschrift beantworten können. Je mehr Informationen Sie uns vorab geben, desto schneller und präziser können wir Ihnen antworten.

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Evita

Mischling in Rottweiler-Optik, kastrierte Hündin, geimpft und gechipt, ca. 40 cm groß, ca. 2 Jahre alt.
Standort: seit 10.04.2017 in einer Auffangstation in Ungarn

Evita wurde auf der Landstraße aufgegriffen. Ihr Körper war mit Hautläsionen übersät, die ihr schwer zu schaffen machen. Alles juckte und irgendwie machte sie daher auch einen verzweifelten Eindruck.

Die nun folgenden Untersuchungen beim Tierarzt hat Evita ruhig über sich ergehen lassen und ist trotz der offensichtlich quälenden Juckerei freundlich geblieben. Nach der Ursache für diese scheinbar allergische Reaktionen muss weiterhin gesucht werden, weshalb Evita auch zu unseren Patenhunden gehört.

Evita wird als „Rottimaus light“ bezeichnet, weil ihre Zeichnung und der Körperbau sehr an einen Rottweiler erinnern. Mit ihren gerade mal 40 cm Schulterhöhe hat sie sonst aber so gar nichts von einem Rotti. Ihr Aussehen dürfte reiner Zufall sein und zeugt in keiner Weise von einer Verwandtschaft zu dieser Rasse.

Die kleine und bereits leinenführige Hündin zeigt sich anfangs eher ängstlich, sucht dann aber doch die Nähe zu uns Menschen und taut letztlich doch recht schnell auf. Selbst Kinder machen ihr dann keine Angst.

Mit dem Hunderudel in der Pflegestation kommt Evita prima zurecht. Ihr Kontakt zu allen Artgenossen dort ist rundum positiv.

Evita ist eine zauberhafte Hündin, deren Hautproblem leider noch immer nicht wirklich beseitigt ist (Stand: Ende Mai). Sicher wird sie erst in Deutschland, in ihrem Zuhause, eine Chance auf komplette Ausheilung haben. In der Auffangstation sind solche langwierigen Probleme sicher nicht zufriedenstellend behandelbar. Die vielen Hunde dort bedeuten eben auch immer Stress / Unruhe, welche bei Hautproblemen selten gut tut.

Wo sind Evitas Menschen, die diese wunderschöne Hündin in ihr „Nest“ aufnehmen möchten?

Kontakt:

Projekt Pusztahunde e.V.
Marion Kahl

mobil: (01575) 82 85 981
eMail: m.kahl@projekt-pusztahunde.de

Wir bitten um Verständnis, dass wir nur ernst gemeinte Anfragen mit vollem Namen, Telefonnummer und Anschrift beantworten können. Je mehr Informationen Sie uns vorab geben, desto schneller und präziser können wir Ihnen antworten.

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Update 08. April 2017: Versace geniesst den Frühling, da macht Bewegung gleich doppelt so viel Spass!

Wie man sieht, ist Versace ein aktiver und agiler Mastino, der seine Spaziergänge geniesst und auch gerne im Garten läuft und spielt. 

In einem eigenen Zuhause bei Rassekennern, gerne mit einer robusten Spielgefährtin, wäre das Glück für den lustigen Burschen vollkommen!

Versace 2017 01

Versace 2017 02

Update 21. Juli 2016: Wir können es immer noch nicht fassen…. Aufgrund einer Komplikation nach der Kastration – stressbedingte Magendrehung – ist die arme Donatella gestern leider noch vor Eintreffen des Tierarztes verstorben. 🙁

Ihr Partner Versace hingegen hat die Kastration plus Korrektur der Roll-Lider gut weggesteckt und wir sehen den kommenden Tagen und Wochen mit Bangen entgegen, da die beiden Hunden sehr aufeinander fixiert waren.

Update 27. Januar 2015:  Versace ist ein typischer Vertreter seiner Rasse, insbesondere was andere Rüden betrifft. Er ist sicher kein Anfängerhund und weiss genau, durch wen er einfach hindurchgehen kann. Zudem ist er ein sehr aktiver Hund, der läuft, rumspringt und auch schon mal jemanden über den Haufen rennt.

Versace seitlich neu

Bei fremden Menschen ist Versace zuerst reserviert, wenn er aber jemanden erst mal kennt und mag, ist er ein richtiger Witzbold und Lausbub.

Ein Rohdiamant, der noch einen liebevollen Schliff braucht und RASSE-erfahrene Leute.

Versace neu

Update 22. Oktober 2015: Die großen Blutbilder incl. Mittelmeercheck für beide Hunde ergaben, dass alle Werte bestens in Ordnung und auch keine Herzwürmer vorhanden sind.

Versace hat sich zu einem kleinen Hampelmann entwickelt, der nur noch rumwuselt und sofort seine Nase an der Linse hat, wenn man nur die Cam zückt oder das Handy in der Hand hält. 😀  Der Bub findet alles lustig und ist ein richtiger Spassvogel… man erkennt ihn nicht wieder.

Donatella und Versace hängen sehr stark aneinander. Die beiden machen alles zusammen, spielen unglaublich lieb miteinander und waren sich gegenseitig sicher eine große Unterstützung in der schlimmen Vergangenheit. Dabei ist das Mädchen diejenige, die dem jüngeren Rüden Sicherheit gibt.

Donatella (verstorben) und Versace

Donatella Versace spielen

Mastino Napoletano, chemisch kastrierter Rüde (Suprelorin-Chip für 12 Monate), 5 Jahre alt.
Standort: PS in Ungarn

480-Versace seitlich 3

04. September 2015:

Einen Link zur gesamten Geschichte von Donatella und Versace, mit den weniger schönen Bildern aus der Zeit direkt nach der Übernahme, können wir auf Wunsch gern zusenden. Was für eine Vermittlung wichtig ist, finden Sie hier, und wir aktualisieren, sobald es neue Informationen gibt.

250-Versace Kopf

Donatella und Versace wurden unter schlimmsten Bedingungen gehalten, ihre Körper waren übersät mit nässenden Ekzemen, Wunden, Flöhen usw. Beide lebten im eigenen Dreck, wurden schwerstens vernachlässigt. Da sie bei schnelleren Bewegungen zusammenzucken, dürften sie auch misshandelt worden sein.

Die Flohplage wurde mehrmals in Angriff genommen, die armen Wichte hatten richtige Flohnester im Fell… 😥

Nach der Rettung aus ihrer persönlichen Hölle haben die beiden erstaunlich schnell verstanden, dass das Leben auch schöne Seiten hat.

Donatella und Versace haben bereits Vertrauen gefasst, kommen heran, wenn man sie ruft.  Beide genießen es, gestreichelt zu werden, bohren sich mit ihren Bollerköpfen in den Menschen hinein.

Versace hat schon leichte Spielaufforderungen gezeigt, um Donatella zu animieren. Bälle interessieren beide aber nicht, sie beschäftigen sich lieber miteinander.

Ansonsten sind beide bereits interessiert an der Umgebung, stapfen ins Futterlager, um sich alles anzuschauen – vielleicht findet sich ja etwas Brauchbares. Sie essen übrigens ohne jeden Futterneid nebeneinander.

Es ist immer wieder faszinierend, dass so arme Seelen trotz allem, was der Mensch ihnen angetan hat, wieder Vertrauen aufbauen.

Versace braucht ein wenig Zeit, das Kerlchen ist Fremden gegenüber zuerst unsicher und muss erst gucken, ob ihm nichts Böses geschieht. Er ist ja – für einen Mastino – noch ein halbes Kind und hat bisher nichts Gutes erlebt.

480-schönes Spielbild

Mittlerweile blühen beide aber immer mehr auf, spielen miteinander und haben begriffen, dass ihnen keiner mehr was tut.

Augen reinigen, eintropfen, die Wunden verarzten usw. – alles lassen sie vertrauensvoll über sich ergehen, freuen sich über jede Zuwendung und geniessen den Kontakt. Innerhalb weniger Tage haben die Mäuschen eine Bindung aufgebaut, lassen sich knuddeln und fangen endlich an zu leben

Die Augen von Versace werden immer besser, auch die Trübung ist nicht mehr so stark. Der lustige Schlingel hat eine neue Methode entwickelt, wie er eventuell dem Eintropfen entgehen könnte: Er wirft sich auf den Rücken und strampelt lustig herum… Bei seiner Taktik hat der kleine Witzbold nicht bedacht, dass die Pflegemama seine Ambitionen durchschaut und er nicht entkommt… *hahahaha*

480-Versace am Boden

Beide lassen jede tierärztliche Behandlung problemlos mit sich machen.

Bei den wenigen Kontakten mit Kindern haben sich Donatella und Versace sehr freundlich verhalten – trotzdem sollten sie nur in eine Familie umziehen, bei der die Kinder mindestens 12 Jahre alt sind. Ein Katzentest kann auf der Pflegestelle leider nicht durchgeführt werden.

480-Versace en face

Vermittlung zu den im Tierschutz üblichen Bedingung mit Vorkontrolle, Nachkontrolle, und Schutzvertrag. Keine Zwinger- oder Außenhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst. Abgabe nur in Haltung mit engem Familienanschluß.

Kontakt:

angelo@molosser-vermittlungshilfe.de

Hinweis:

Die hier vorgestellten Hunde sind uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Update 19.März 2017: Es ist uns völlig unverständlich, warum sich niemand für diese niedliche kleine Maus interessiert und sie nun schon seit knapp 6 Jahren (!) im ungarischen Tierheim sitzt! 🙁

Pita neu 01 Pite neu 02

Die hübsche Pita lebt immer noch völlig problemlos mit ihren Artgenossen zusammen im großen Rudel und könnte daher auch gerne als Zweit- oder Dritthündin zu netten Artgenossen vermittelt werden.

Pia neu 03

Pita

Mix Pita 01

Mischling, kastrierte Hündin, mittelgroß, 4,5 Jahre alt.
Standort: seit 15.04.2011 im TH Vackolo in Veszprem (Ungarn)

Das Tierheim schreibt: 

Pitas Besitzer wollte die freundliche Hündin eigentlich aufhängen, doch sie hatte Glück im Unglück und kam hochträchtig in die Auffangstation, wo sie sich schließlich liebevoll um ihre Welpen kümmerte.

Pita ist sehr klug, sie lernt gerne und schnell, ist brav und gehorsam. Sie ist sehr aktiv und verspielt.

Mit anderen Hunden beiderlei Geschlechts kommt sie gut aus. Auch zu Menschen ist Pita sehr freundlich und kann gerne zu Kindern vermittelt werden. Allerdings sollten keine Katzen in ihrer zukünftigen Familie leben, da sie diese gerne jagt.

Mix Pita 02

Kontakt:

Susanne Hallerbach
Telefon: (0176) 63355420
Mail: info@tierheim-vackolo.de

Internet: http://www.tierheim-vackolo.de/

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Update 31.Mai 2016: Egres und Elektra warten nun schon seit fast drei Jahren auf ihre Chance!

Am liebsten wäre es uns natürlich, wenn die beiden zusammen vermittelt werden, da sie sehr aneinander hängen, jedoch ist es uns bewusst, dass zwei Hunde in dieser Größe zusammen nur sehr schwer zu vermitteln sind.

Vielleicht gibt es ja sonst eine Pflegestelle, auf die die beiden zusammen ziehen können, so dass sie zumindest zusammen das Heim verlassen können.

Beide haben bisher nur sehr wenig von der Außenwelt kennengelernt. Auch das Laufen an der Leine klappt wahrscheinlich anfangs noch nicht.

Dafür leben sie super mit ihren Artgenossen zusammen. Spielen unheimlich gern mit ihnen. Geraten nie in Konfrontationen.

Vom Wesen her sind sie eher ruhig. Fremden Menschen gegenüber etwas schüchtern und zurückhaltend.

Egres und Elektra

Rotti-Mixe Egres und Elekta

Rottweiler-Mischlinge, kastrierte Hündinnen, geimpft und gechipt, mit EU-Pass, 3 Jahre alt.
Standort: seit 09/2013 in der Auffangstation Vackolo in Veszprem (Ungarn)

Egres oder Elektra

05. Februar 2015:

Egres und Elektra wurden zusammen mit ihrem Bruder Emir (bereits vermittelt) neben einer Landstrasse entdeckt: jemand hatte die Geschwisterchen in einem Karton rausgesetzt.

Die drei Welpen hatten das Glück, von einem netten jungen Mann gefunden worden zu sein, der sie einige Wochen zu Hause betreut hat, bevor er sie dann doch ins Tierheim bringen musste. Daher haben sie eine gute Sozialisierung im häuslichen Bereich erhalten.

Gesund, geimpft und gechipt – alles aus privater Tasche bezahlt – so landeten die jungen Hunde dann im September 2013 im Tierheim!

Hier noch ein Fotos aus Kindertagen:

Egres, Elektra und Emir

Im Tierheim haben sich Egres und Elektra gut ins Rudel integriert, sie haben mit ihren Artgenossen keinerlei Probleme und sind sehr ausgeglichene Hündinnen.

Auch mit Menschen sind sie absolut lieb – der Retter hat seine Arbeit gut gemacht.

Wo sind ihre Menschen, die diesen Hunden zeigen, dass die Welt größer ist?

Egres oder Elektra

Egres und Elektra sind wirklich ein Herz und eine Seele. Teilen sich alles. Selbst das kleinste Körbchen wird nur zusammen genutzt.

Daher wäre es uns am liebsten, wenn die beiden im Doppelpack vermittelt würden.

Egres und Elektra

Kontakt:

Susanne Hallerbach
Telefon: (0176) 63355420
Mail: info@tierheim-vackolo.de
http://www.tierheim-vackolo.de/

 

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11
?