Startseite Impressum Disclaimer Logos

NOTFALL!

Bella

Dogo Canario, kastrierte Hündin, geimpft und gechipt, 62 cm groß, 38 kg schwer, 7 Jahre alt.
Standort: noch bei ihren Haltern in Hanau (Hessen)

Bella sucht dringend eine neue Familie, da man ihr mit Kleinkind und neben Studium und Beruf nicht mehr gerecht wird und sie oft zu lange alleine bleiben muss. Hinzu kommt, dass die junge Frau Angst hat, mit Baby und einem nicht komplett verträglichen Hund unterwegs zu sein.

Bella ist eine eher ruhige und im Haus sehr angenehme Hündin, die nicht weiter auffällt. Sie meldet zwar Besucher oder ungewohnte Geräusche im Treppenhaus, ist aber kein Dauerkläffer und gewöhnt sich schnell an veränderte Gegebenheiten, wie z.B. neue Nachbarn, die dann ignoriert werden. Sie bleibt problemlos auch mehrere Stunden alleine zuhause, ohne etwas anzustellen, laut zu werden oder ähnliches.

Beim Fressen ist Bella absolut unkompliziert: sie frisst alles vom Tisch, aber auch jedes Hundefutter und hat keine Unverträglichkeiten. Paprika, Radieschen und auch Gurken gehören zu ihrem Lieblingsgemüse. 😉

Ihren Menschen gegenüber ist sie anhänglich, verhält sich aber eher wie eine Katze. 😉 Sie kommt meist von sich aus, um Streicheleinheiten einzufordern; ist sie aber gerade nicht in Schmuselaune und man möchte sie knuddeln, lässt sie es zwar kurz zu,  steht dann aber zügig auf und geht weg.

Fremden Menschen begegnet sie eher misstrauisch und braucht eine gewisse Zeit, um mit jemandem warm zu werden und ihn zu akzeptieren. Sie schätzt es z.B. nicht, wenn Fremde einfach auf sie zustürmen und würde wahrscheinlich mit Verbellen und Drohschnappen reagieren.

Kinder werden normalerweise von ihr ignoriert. Da Bellas Halter sie aber selber nur sehr schlecht einschätzen können und generell eher unsicher im Umgang mit ihr sind, was sich natürlich auf das gesamte Verhalten der Hündin auswirkt, sind sie diesbezüglich sehr vorsichtig und möchten sie nicht zu Kindern vermitteln.

Laut ihren Haltern war es schon immer so, dass Bella sich bei und mit anderen Menschen ganz anders und unerwartet (und zwar im positiven Sinne!) benimmt, als wenn sie dabei sind. So gab es auch beim Tierarzt oder in Hundepensionen mit Einzelboxen nie Probleme.

Tatsächlich sprechen und sprachen bisher alle Trainer nicht nur von Unsicherheit des Hundes, sondern auch der dazugehörigen Menschen.

Bella beherrscht die Grundkommandos Sitz, Platz und Bleib. Im Beisein ihres neuen Trainers, dem die Halter vertrauen, hat auch die Ablage (fast) ganz ohne Leine sehr schnell funktioniert. Auch läuft sie mittlerweile gut an der Leine. Ihre Komfortzone beträgt ca. 2 m. Bis auf fremde Artgenossen und Katzen ist ihr außerhalb dieses Radius alles relativ egal.

Ihr Herrchen führt sie meist an einer langen Schleppleine und Bella läuft sehr entspannt nebenher. Durch das derzeitige Training an den Wochenende hat die bildschöne Hündin schon große Fortschritte gemacht. Sie ist bereits viel aufmerksamer geworden und es reicht mittlerweile ein Blick, damit sie sofort wieder auf der Höhe ihres Menschen läuft. Bei ihrem ängstlichen Frauchen, das ja immer mit Kinderwagen unterwegs ist und sie an der Leine und mit Maulkorb führt, sieht das aber leider anders aus: Bella ist bei ihr verständlicherweise ebenfalls arg angespannt und verunsichert…und zieht und zerrt dann an der Leine. Also ein Kraftakt für alle.

Mit anderen Hunden ist Bella eher kritisch, hier entscheidet offenbar die Sympathie. Einige akzeptiert sie sofort, meist ist sie aber in der direkten Hundebegegnung eher unleidlich und neigt zu Leinenpöbelei, so dass man sie öfter mal korrigieren muss. Sobald man an dem Hund vorbei ist, ist aber alles gut und sie läuft entspannt weiter, ohne sich umzuschauen oder dem anderem hinterher zu bellen.

Bella kann einen gewissen Jagdtrieb nicht verleugnen und ist überhaupt nicht mit Katzen kompatibel.

Gesundheitlich ist Bella topfit, allerdings hat sie seit knapp 2 Jahren einige gutartige Mammatumore (Befund der Gewebeprobe liegt vor), die man natürlich weiterhin regelmäßig kontrollieren sollte.

Gesucht wird nun eine neue Familie bei idealerweise rasse- oder zumindest molosser-erfahrenen Menschen, die absolut souverän mit Bella umgehen und ihr schnell vermitteln können, dass man sich auf sie verlassen kann. Dann klappt es auch recht schnell mit dem Gehorsam und mit entspannten Spaziergängen. 😉

Bella braucht einfach eine ausgeglichene und mental starke Familie, in der es ihr gut geht, wo sie sich wohl fühlt und wo sie Verantwortung abgeben kann. Dann zeigt sie sich auch gerne mal von ihrer albernen Seite. 😉

Bella kennt zwar das Leben in einer großen Wohnung, kennt aber kein (inner)städtisches Umfeld. Idealerweise ist ihr neues Zuhause eher ländlich gelegen oder am Stadtrand mit reichlich Möglichkeiten, um in der freien Natur spazieren zu gehen.

Die Vermittlung erfolgt zu den im Tierschutz üblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle(n), Schutzvertrag und Schutzgebühr. Keine Vermittlung in Außen- oder Zwingerhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst.

Erstkontakt:

Molosser-Vermittlungshilfe
email: bella@molosser-vermittlungshilfe.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Update 11. März 2019: Tira kam ursprünglich aus schlechter Haltung und war bereits durch mehrere Hände gegangen. Bei ihrer letzten Besitzerin kam es dann zu einem Beißvorfall gegen einen fremden Menschen. Da die Frau mit ihr weder Wesenstest noch Sachkundenachweis hätte machen können, gab sie die Hündin bei uns ab.

Tira war anfangs Menschen gegenüber problematisch, inzwischen ist sie sehr umgänglich und kooperativ. Sie hat durch die Arbeit mit unseren Hundetrainern viel gelernt. Im Umgang mit Artgenossen bleibt sie jedoch weiterhin höchst kritisch. Da sie  unberechenbar aggressiv bleibt, ist sie bei uns im Einzelzwinger untergebracht und kann nur mit Maulkorb in den Kontakt mit anderen Hunden gehen. An der Leine ist sie inzwischen aber weitgehend neutral.

Wer Tira übernehmen möchte, muss über ausreichend Erfahrung im Umgang mit Molossern verfügen und ein absolut hoch und fest eingezäuntes Grundstück besitzen.

Abgesehen von ihren Problemen ist sie ein Schätzchen, absolut nett und verspielt, und angenehm im Umgang.

Tira

Dogo Canario, Hündin, ca. 5 Jahre alt.
Standort: seit dem 06.10.2018 im Tierheim Gelnhausen

04. November 2018:

Tira ist wegen eines Beißvorfalls und der Überfordung ihrer Besitzerin im Tierheim gelandet.

Als sie das Tierheim betrat, stand sie weitgehend auf zwei Beinen in der Leine und wollte alles, was sich in ihrer Umgebung (ob Mensch oder Tier) angreifen. Ihr Frauchen hatte keine Chance, regelnd einzugreifen… zu eingefahren und über die Jahre gefestigt war Tiras Verhalten.

Nun soll das Mädel eine Chance bekommen, wieder aus dem Tierheim rauszukommen. In diesem Zustand undenkbar. Deshalb ist die stämmige Hundedame nun in die Obhut von Freischnauze Hundetraining gekommen. Hier soll Tira gesellschaftsfähig werden, um hoffentlich bald in ein neues Zuhause umziehen zu können.

Tira soll zum einen lernen, sich an ihrem Menschen zu orientieren und sich an der Leine gelassen gegenüber Menschen und Hunden zu verhalten. Zum anderen soll sie im Tierheim lernen, wie sie mit Artgenossen umgehen kann, ohne permanent aggressiven Absichten nachzugehen.

Wer mehr über das  – in der zweiten Begegnung – nette Hundemädchen erfahren möchte, darf sich gerne melden. Im Falle einer Vermittlung kann Tira kostenfrei für einige Zeit nachbetreut werden!

Kontakt:

Freischnauze Hundetraining
Frau Wink

mobil: (0170) 993 98 41

oder

Tierheim Gelnhausen
Am Galgenfeld 37 (Industriegebiet West)
63571 Gelnhausen

Tel.( 06051) 25 50
eMail: Webmaster@Tierheim-Gelnhausen.de

Internet: www.tierheim-gelnhausen.de

Öffnungszeiten:
Mo., Di., Mi. und Fr. von 14°° bis 17°°
Sa. von 13°° bis 16°°

Donnerstag und Sonntag ist geschlossen.

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Update 15. November 2018:  Bernd versteht sich mit manchen Hündinnen gut und lebte im Tierheim auch zwischenzeitlich mit einer Rotti-Dame zusammen.

Fremden Hunden gegenüber verhält er sich jedoch unfreundlich. An der Leine mit ausreichend Abstand pöbelt er nicht unbedingt, am Gartenzaun dafür umso mehr.

Bernd

Dogo Canario-Mischling, unkastrierter Rüde, ca. 80 cm groß, an die 70 kg schwer, 3 Jahre alt.
Standort: seit dem 08.04.2018 im Tierheim Berlin

24. Juli 2018:

Bernd ist ein lebhafter, selbstbewusster und sehr personenbezogener Kerl, der aber vermutlich mal für eine kurze Zeit allein bleiben kann. Ressourcen wie Futter oder Spielzeug verteidigt er massiv – auch gegenüber seinen Zweibeinern.

Vermittelt möchten wir den großen Rüden daher nur an Menschen, die im Umgang mit schwierigen Hunden erfahren sind und die Sicherheit und Souveränität ausstrahlen, die ein Hund wie Bernd von seinem Gegenüber benötigt.

Damit es nicht zu weiteren Vorfällen kommt und die Fütterung sicher zu managen ist, sollte Bernd im neuen Zuhause ein separates Hundezimmer bekommen. Sein neues Umfeld sollte ruhig und ländlich gelegen sein, außerdem wünscht er sich einen eingezäunten Garten.

Für eine Familie mit Kindern ist er nicht geeignet.

Bitte beachten Sie, dass Bernd dem Maulkorb- und Leinenzwang unterliegt und dass für seine Haltung eine Vermietergenehmigung erforderlich ist.

Wenn Sie Bernd ein Zuhause geben möchten, wenden Sie sich bitte telefonisch an seine Tierpfleger. Bitte planen Sie mehrere Besuche im Tierheim ein, um ihn in Ruhe kennenlernen zu können.

Kontakt:

Tierheim Berlin

Tel. (030) 76 888 173
email: tiervermittlung@tierschutz-berlin.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Butch

Dogo Canario, kastrierter Rüde, 3 Jahre alt.
Standort: Tiere in Not Odenwald

Butch haben wir  aus einem anderen hessischen Tierheim übernommen. Dort wurde er abgegeben, weil man nicht mehr mit ihm zurechtkam und er seine Besitzer wohl einmal zu viel in Frage gestellt hatte. Bei uns hat er die Ansagen unserer Pfleger an sich bereitwillig angenommen.

Allerdings zeigt er sich derzeit im einen Moment witzig und verspielt, im anderen Moment diskutiert er um jeden Millimeter und fällt immer wieder in alte Verhaltensmuster bei Themen, von denen man dachte, sie wären längst erledigt. Dieser schwere Molosser macht es uns wirklich nicht leicht.

Gerade in diesem Alter brauchen Molosser Menschen an ihrer Seite, die ihnen eine souveräne und erfahrene Führung bieten können, sonst neigen sie unter Umständen dazu, diese selbst zu übernehmen.

Auf der Pflegestelle hat Butch sofort versucht, sein erlerntes Verhalten in der Wohnung abzuspulen. Genauso schnell hat er auch gelernt, dass er damit nicht durchkommt. Er braucht feste Strukturen, Regeln und Vertrauen in die Menschen und das kann er nur, wenn diese für ihn die Regeln bestimmen und leben. Wenn diese Konstante gegeben ist, kann er ein lustiger, verschmuster, anhänglicher Hund sein.

Wer sich für diesen Koloss entscheidet, sollte das Tragen eines Maulkorbs wie das Tragen einer Brille sehen. Das ist wirklich sehr wichtig. Der Maulkorb hilft Butch und seinen Menschen dabei, alle neue Lebenssituationen souverän zu durchleben und alte Muster nach und nach abzulegen.

Butch kann das und er bereits große Fortschritte gemacht. Den Menschen, die er achtet und denen er vertraut, bringt er so viel Liebe, Zuneigung und Witz entgegen, dass man diesen Bollerkopp einfach gernhaben muss.

Es hat sich aber auch gezeigt, dass alles, was Butch aus der Bahn wirft, seine alten Verhaltensweisen an den Tag bringen kann. Da ist der Maulkorb dann wirklich die Brille, die ihn wieder scharf sehen lässt.

Bei anderen Hunden entscheidet die Sympathie. Zu Kindern werden wir den imposanten Rüden nicht vermitteln. Auch sollte das neue Zuhause ein eher ruhiges Zuhause sein.

Kontakt:

Tiere in Not Odenwald e.V.

Hundehaus
Tel: (06063) 93 98 48
eMail: hundehaus@tiere-in-not-odenwald.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

NOTFALL!

Update 27. April 2019: Und schon wieder ist ein Jahr vergangen, ohne dass Tyson ein Zuhause gefunden hätte…und in dem er einzig und allein auf die Streicheleinheiten der Tierheim-Mitarbeiter angewiesen ist. 

Update 11. April 2018: Ist der Ruf erst ruiniert, lebt…der Hund sehr lange im Tierheim. Bis auf sein erstes Lebensjahr hat der nun schon 10 Jahre alte Tyson sein gesamtes Leben hinter Tierheimgittern verbracht. Das hat der eigentlich so liebenswürdige Rüde nicht verdient, denn ungeniert verhält er sich keinesfalls!

Vor längerer Zeit wurde Tyson einmal in eine Wohngemeinschaft vermittelt – und kam wieder zurück. Neben seinem Futterneid war Tysons ausgeprägter Beschützerinstinkt dafür verantwortlich. Hat er jemanden ins Herz geschlossen, ist er der Person gegenüber absolut lieb, verschmust, anhänglich – und denkt, er müsse sie vor anderen Menschen beschützen.

Wir suchen für Tyson deswegen nun eine hundeerfahrene Einzelperson ohne andere Hunde und Katzen, die souverän mit dem großen Rüden umzugehen weiß und stets vorausschauend agiert. In ländlicher Umgebung ist Tyson gut aufgehoben, am besten mit eingezäuntem Grundstück.

Weiß man um seine Eigenheiten und behandelt ihn mit der nötigen liebevollen Konsequenz, so gewinnt man in Tyson einen treuen Gefährten, der seine sportlichen Zeiten zwar hinter sich gelassen hat und keine stundenlangen Spaziergänge mehr macht, sich stattdessen aber gerne kraulen und mit Leckerlies verwöhnen lässt. Obendrein verfügt Tyson über einen guten Grundgehorsam und ist stubenrein.

Wir alle wünschen dem süßen Tyson so sehr, dass er endlich eine richtige Chance bekommt und sein restliches Leben nicht im Tierheim verbringen muss!

Tyson

Tyson4

Dogo Canario x Schäferhund-Mischling, Rüde, ca. 11 Jahre alt.
Standort: seit 2009 im Tierheim Osnabrück (Niedersachsen)

Tyson lebt nun schon seit knapp 10 Jahren im Tierheim!

Tyson2

14. März 2013:

Tyson sucht nach einem kurzen Vermittlungsintermezzo nun hundeerfahrene Halter, die bereit sind, mit ihm sportlich aktiv zu sein.

Mit Hunden und Katzen ist er aufgrund seines eher dominanten Charakters nicht verträglich.

Wenn Tyson aber einen Menschen akzeptiert, ist er sehr lieb und verschmust und kann sich kaum von den geliebten Menschen trennen, weil er dann eben sehr anhänglich und treu ist.

Zu diesen wiklich liebenswerten Eigenschaften (Tyson ist ein echter Partner) kommt noch hinzu: Tyson ist natürlich stubenrein und sportlich!

Tyson3

Kontakt:

TIERSCHUTZ OSNABRÜCK UND UMGEBUNG E.V. VON 1875
Zum Flugplatz 3
49078 Osnabrück

Telefon Tierheim: (0541) 44 12 32
Telefon Geschäftsstelle: (0541) 44 21 02

email: martina.ruethers@tierschutz-osnabrueck.de

Das Tierheim und die Geschäftsstelle sind an Werktagen telefonisch erreichbar :
von 8 – 17 Uhr, Samstags Sonntags und Feiertags von 8 – 15 Uhr

Öffnungszeiten für Besucher des Tierheims Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag 13 – 16 Uhr
Samstag 10 – 12 Uhr

Donnerstag, Sonntag und an Feiertagen geschlossen

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter,Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Update 27. Januar 2017: Dank Einschätzung der zuständigen Behörden ist Kolumbus NICHT als gefährlicher Hund eingestuft!

Wir freuen uns sehr, da das unserer Einschätzung gleicht, vermitteln ihn jedoch mit besonderen Auflagen. Bei ernsthaftem Interesse beraten wir gern!

Passend zu den tollen Neuigkeiten gibt es mindestens ebenso tolle Schneebilder von dem Kerlchen!

Kolumbus Schnee 2017 01

Kolumbus Schnee 2017 02
Kolumbus Schnee 2017 03

Kolumbus

Kolumbus 01

Dogo Canario-Mischling, kastrierter Rüde, geimpft und gechipt, ca.65 cm groß, ca. 5 Jahre alt.
Standort: seit Mai 2016 im Tierheim Schkortitz

Kolumbus 02

12. Dezember 2016:

Dass Kolumbus, gern auch Bussi genannt, den Namen eines Reisenden von uns bekommt, war sofort bei seiner Abgabe an uns klar. Er ist ein „Rettungshund“ der Oberklasse: soll heissen, er wurde schon so oft gerettet, bis es zu einem Vorfall kam, bei der ein Mensch zu Schaden kam. Nach unserem Kenntnisstand sind wir Halter Nummer Vier.

Kolumbus ist aufgrund des Vorfalls als Auflagenhund zu vermitteln; die Gefährlichkeit muss erst widerlegt werden. Bei Interesse beraten wir gern.

Kolumbus ist ein absolut feiner Kerl, der es – wie so viele – nicht verdient hat, im Tierheim zu landen. Hätte einer der Vorbesitzer nicht nur so geübt, sondern konsequent fachmännische Unterstützung in einer Hundeschule oder bei einem Verein in Anspruch genommen, wär es nicht soweit gekommen, davon sind wir überzeugt.

Der Bursche zeigt Unsicherheiten, ist allerdings grundlegend freundlich, vor allem gegenüber Menschen.

Andere Hunde, besonders die größeren Vertreter, verbellt er. Wir bezweifeln aber, dass er grundsätzlich unverträglich ist. Wie in allen anderen Bereichen, wurde auch dieses Problem gemieden.

Katzen findet Kolumbus hochspannend , diese sollten daher nicht im neuen Haushalt leben. Ein weiteres Problem sind ältere Menschen: aus einem uns unbekannten Grund machen diese ihm Angst und er pöbelt sicherheitshalber unerzogen und lautstark, um sich Abstand zu verschaffen.

Bisher hat Kolumbus mit einem größeren Kind im Haushalt gelebt, aufgrund seiner Vorgeschichte würden wir jedoch einen kinderlosen Haushalt bevorzugen.

Kolumbus ist stubenrein,  kann allein bleiben, ist gerne Beifahrer, ist verschmust, anhänglich und rundum ein Hund, der seine nächste Chance absolut verdient hat. Wir wünschen uns, das es seine letzte und die beste seines Lebens wird….und dass unser „Rettungshund“ mit unserer Hilfe ein letztes Mal gerettet wird….

Die Beschreibungen sind Eindrücke und Aufnahmen des Tieres in unserem Tierheim und unserer Pflegestellen.
Jedes Tier kann sich im neuen Zuhause anders entwickeln.

Kolumbus 03

Kontakt:

TSV Muldental e.V.
Tierheim Schkortitz

email: tierheim@tsv-muldental.de
mobil: (0162) 30 49 8 49

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Amy

480Amystehend

Dogo Canario x Cane Corso x American Bulldog Amy, kastrierte Hündin, geboren im Oktober 2014
Standort: Hundepension in 78579 Neuhausen ob Eck

480AmyBank

Alles begann mit einem Anruf und dem Hilferuf, dass die Hündin sich in ihrem Zuhause mit dem anderen Hund gestritten hatte und dort nicht bleiben kann, sogar von eventuellem Einschläfern war schon die Rede. Zusätzlich ging es Amy nicht gut, und es musste ein Platz gefunden werden, „heute noch“!

Da es sich nach Aussage der Dame, die sich für Amy eingesetzt hat, um eine verstörte Hündin handeln sollte, wussten wir sofort, dass die Hundepension Haus für Tiere in Neuhausen ob Eck unter der Leitung von Martina Laage die beste Unterbringung für Amy darstellt. Frau Laage ist sehr erfahren, und wir arbeiten schon lange mit ihr zusammen.

Gesagt getan… Selbst Frau Laage staunte allerdings nicht schlecht, als ein sehr traumatisierter Hund mit Maulkorb und Bisswunden vor ihr stand. Also ging es erstmal ab zum Tierarzt zur Behandlung. Seitdem erholt sich unsere Amy zusehends, und wir hoffen, dass sie das Erlebte schnell verarbeitet und dann ein tolles Zuhause findet.

Mittlerweile hat sich Amy in unserer Pflegestelle prima erholt. Aus dem verängstigten Mäuschen ist eine aufgeweckte und verspielte Hündin geworden. Sie hat auch schon Hundefreundschaften geschlossen. Allerdings braucht Amy eine Weile, bis sie sich an andere Hunde gewöhnt hat.

480AmySofa

Während Amy gegenüber ihrer Bezugsperson die reinste Knutschkugel ist, verhält sie sich fremden Menschen gegenüber zunächst misstrauisch. Wir wissen ja leider nicht, was Amy schon alles erlebt hat, bevor sie zu uns kam. Man muss ihr einfach die Gelegenheit zum Kennenlernen geben.

Amy ist lebhaft, neigt aber nicht zur Hektik. Ungewohntes prüft sie vorsichtig, sie ist also keine Draufgängerin. Beim Autofahren verhält sie sich mustergültig, auch Tierarztbesuche sind kein Problem.

Spaziergänge und Nasenarbeit findet Amy toll, sie ist auch gut leinenführig. Zu ihrem Glück fehlt jetzt nur noch ein endgültiges Zuhause bei liebevollen Menschen (ohne Kinder), denen sie ihr großes Herz schenken darf!

Kontakt:
Martina Laage (Pflegestellenleitung)
Tel. 07777-9386464 oder 0151-59841108

Vermittlung über:
Tierschutzverein Böblingen e.V.
Herrenberger Str. 200
71034 Böblingen

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

?