Startseite Impressum Disclaimer Logos

Horst

Mastino Napoletano, (noch) unkastrierter Rüde, 75 cm groß, 71 kg schwer (noch nicht ausgewachsen), 1 ½ Jahre alt.
Standort: noch bei seinen Haltern in Hamburg

Horst sucht ein neues Zuhause, da sich die gesundheitlichen Umstände und die Arbeitsbedingungen seiner Familie, die mit einem Umzug von Niedersachsen nach Hamburg einhergegangen sind, geändert haben und es seinen Menschen nicht mehr möglich ist, dem jungen Hund die Aufmerksamkeit und Zeit zu geben, die er benötigt.

Aktuell lebt er in einer vierköpfigen Familie mit zwei Jungs im Alter von 11 und 14 Jahren. Mit größeren Kindern kommt Horst gut klar und orientiert sich gern an ihnen. Bei kleineren Kindern unterschätzt Horst seine Größe und versucht, diese mit Dominanzverhalten zu unterdrücken, daher sollten Kinder im neuen Zuhause bereits älter und hunde-erfahren sein (ab 11 Jahre).

Horst steckt mitten in der Pubertät und muss noch lernen, sich unterzuordnen…derzeit testet er seine Grenzen in der Familie aus und muss konsequent, aber fair in seine Schranken verweisen werden.

Horst ist ein sehr ausdauernder und zielstrebiger Molosser, der genau weiß, was er will. Er ist altersentsprechend noch sehr verspielt und aktiv und verlangt regelrecht nach Beschäftigung. Auch sollte man beachten, dass er bereits jetzt einen großen Schutzinstinkt seiner Familie gegenüber zeigt. Horst eignet sich daher als Schutzhund für Haus und Hof, braucht aber unbedingt den vollen Familienanschluss.

Am liebsten ist Horst in Gesellschaft und hat seine Menschen um sich. Er kennt es aber auch längere Zeit alleine zu sein. Er ist prinzipiell stubenrein, er hat hier allerdings jederzeit die Möglichkeit, in den Garten zu gehen. Bei Stress (wie in letzter Zeit gegeben) kann aber schon noch mal ein kleines Malheur passieren. 

Horst kennt Straßenverkehr und hat keine Probleme bei der Begegnung mit Autos, Fahrradfahrern o.ä. An einen Maulkorb ist er noch nicht gewöhnt, doch ist ein Maulkorbtraining angedacht, für den Fall, dass der Tierarzt mal an unangenehmen Stellen arbeiten muss.

Den Kontakt zu anderen Hunden kennt Horst durch den wöchentlichen Besuch eines Hundetreffs, er muss das Hunde-ABC aber noch lernen, da er bislang aufgrund fehlender Zeit keine konsequente Erziehung genossen hat. Bei Spaziergängen verhält er sich meistens ruhig, hat aber großes Interesse daran, andere Hunde zu begrüßen, bellt und zieht dann manchmal kräftig an der Leine. Die neuen Halter sollte ihm also auch körperlich gewachsen sein und Horst sicher führen können. Darf er dann Kontakt machen, ist er freundlich und interessiert.

An der Leinenführigkeit muss noch gearbeitet werden. Zu Beginn eines Spaziergangs beisst Horst häufig noch überdreht in die Leine, das gibt sich nach den ersten Metern. Grundsätzlich kann und darf er frei laufen, allerdings ist die Abrufbarkeit situationsabhängig, zumal er einen gewissen Jagdtrieb (z.B. bei Vögeln oder Hasen) nicht verleugnen kann. Sprich: bei Ablenkung kommt er nicht verlässlich bei ersten Ruf. 😉

Von den Grundkommandos kann Horst Sitz, Platz und Bleib verlässlich umsetzen.

Das neue Wunschzuhause wäre ein Haus mit molossersicher umzäunten Garten, da er das bisher so kennt. Durchaus vorstellbar wäre auch eine bereits vorhandene souveräne Hündin in seiner Gewichtsklasse, an der er sich orientieren kann. 

Die Vermittlung erfolgt zu den im Tierschutz üblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle(n), Schutzvertrag und Schutzgebühr. Keine Vermittlung in Außen- oder Zwingerhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst.

Der Erstkontakt erfolgt über die Molosser-Vermittlungshilfe. Interessenten erhalten eine Selbstauskunft, die nach dem Ausfüllen umgehend an die Vermittler weitergeleitet wird.

Erstkontakt:

Molosser-Vermittlungshilfe

email: horst@molosser-vermittlungshilfe.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Update 3. Januar 2020: Urso ist vor Weihnachten in ein neues Zuhause umgezogen. Bis zur endgültigen (und sicher baldigen) Entwarnung durch das Tierheim gilt er als reserviert.

Urso

Mastino Napoletano, unkastrierter Rüde, gechipt, gegen Ekto- und Endoparasiten behandelt, knapp 70 kg schwer, 3 Jahre alt.
Standort: seit Anfang März 2019 im Tierheim Erfurt

Urso kam ins Tierheim, weil seine Besitzer sich getrennt haben und der Mann leider keine Zeit mehr hat, sich um den stattlichen Rüden zu kümmern.

Obwohl Urso bei seinen Vorbesitzern hauptsächlich in der Wohnung gelebt hat, suchen wir für ihn nun einen hundeerfahrenen Haushalt mit Grundstück, denn wir können uns nicht vorstellen, diesen riesigen Hund nur drinnen zu halten. Er ist bei uns auch sehr gerne im Freilauf und liegt in der Sonne herum. Wenn das Wetter schlechter ist, sucht er selbstständig seine Hütte auf.

Urso kennt die Kommandos „Sitz“, „Platz“ und „Pfötchen“. Die Leinenführigkeit ist noch ausbaufähig, bisher geht er doch noch sehr seine eigenen Wege und das ist bei seinem Gewicht eher unlustig. Man merkt, dass er bisher eher ohne Leine gelaufen ist.

Seine neuen Zweibeiner sollten daher unbedingt Erfahrung mit großen Hunden haben, bestenfalls mit Mastini Napoletani, sowie jede Menge Kraft und Standfestigkeit mitbringen.

Aufgrund seiner faltigen Gesichtshaut sieht Urso nicht besonders gut und auch sein Gehör ist leider beeinträchtigt. Deswegen erschrickt er sich manchmal und man muss ihn laut ansprechen, damit er einen bemerkt. Trotzdem neigt er dazu, Personen anzuknurren, vor allem wenn sie ihn lange anschauen oder wenn er sie eben nicht gleich erkennt.

Mit netten, seiner Größe entsprechenden Hündinnen versteht sich Urso sehr gut und zeigt sich als Gentleman. Sehr freundliche, männliche Kastraten sind sicher auch kein Problem, nur mit dominanten Rüden könnte es Streit geben.

Urso kennt das Mitfahren im Auto und auch das Alleinebleiben zuhause ist kein Problem für ihn. Beim Essen möchte er allerdings nicht gestört werden.

Kinder sollten aufgrund seiner beschriebenen Eigenschaften nicht im Haushalt leben, auch wenn Urso laut Vorbesitzer kein Problem mit ihnen hat. Da er seine Umgebung aber oft nicht 100 %-tig wahrnimmt und man eben nicht genau sagen kann, was passiert, wenn er sich erschrickt, möchten wir das einfach nicht riskieren.

Kontakt:

Tierheim Erfurt
„Am Lutherstein“
Stotternheimer Chaussee 52
99095 Erfurt-Schwerborn

email: tierheim-erfurt@gmx.de

Öffnungszeiten:

Montag 14.00 – 16.00 Uhr
Dienstag 14.00 – 18.00 Uhr
Mittwoch 14.00 – 16.00 Uhr
Samstag 11.00 – 15.00 Uhr

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Update 13. Dezember 2019: Trotz seines jungen Alters kommt Gino Botticelli definitiv NICHT mehr mit Rüden klar. Das zeigt er auch ganz deutlich, wobei es ihm egal ist, ob der andere Rüde desinteressiert ist oder nicht. Selbst wenn er ignoriert wird, beruhigt sich das Riesenbaby nicht.

Hier sind also Rassekenner gefragt, die damit umzugehen wissen und Gino entsprechend anleiten können, Geschlechtsgenossen auf gewisse Distanz hin zu tolerieren.  

Update 30. August 2019: Wir haben neue Fotos von dem lustigen Kerlchen bekommen.

Die Augen von Gino Botticelli sind laut Tierarzt (aktuell) in Ordnung, keine Roll-Lider, kein cherry eye oder dergleichen. Ob in Zukunft – wenn der Bub erst mal ausgewachsen ist – eine Augen-OP notwendig sein sollte, kann man derzeit nicht sagen. Im Moment ist jedenfalls keine medizinische Indikation gegeben.

Rassekenner wissen es zwar, doch wir weisen vorsichtshalber noch mal darauf hin: Mastini haben generell empfindliche Augen, auch durch das offene Unterlid bedingt. Dadurch neigen die Augen bei Umweltreizungen (Staub, Wind etc.) vermehrt zu Entzündungen und sind natürlich pflegebedürftiger als bei „normalen“ Rassen.

Man sieht Gino übrigens an, dass er noch ein richtiger Kindskopf ist. 🙂

Er liebt es, mit seinen Spielies rumzuwackeln und genießt die Gesellschaft seiner Mastino-Freundin Laura Biagiotti (mittlerweile vermittelt)13.

Gino Botticelli

Mastino Napoletano, (noch) unkastrierter Rüde, geboren am 11.09.2018
Standort: Auffangstation in Ungarn, Nähe Sopron

30. April 2019:

Gino Botticelli kam zu uns, nachdem sein Vorbesitzer ihn nicht mehr wollte und er dringend weg musste.

Der junge Mann zeigt sich hier nicht unbedingt als sportlicher Typ, er bevorzugt momentan eher die gemütliche Linie. 😉

Gino ist altersgemäß nett und freundlich, geht offen auf Menschen zu,  was aber bei einem Jungspund normal ist. Die typischen Rasse-Eigenschaften kristallisieren sich erst später heraus.

In dem Alter ist der Bub natürlich (noch) mit allen Artgenossen verträglich, da aber die geistige und körperliche Entwicklung noch nicht abgeschlossen ist, wird er vorsichtshalber nicht zu Rüden vermittelt. Ob er katzenverträglich ist, wissen wir nicht. Dies kann vor Ort auch nicht getestet werden.

Für Gino Botticelli wünschen wir uns ein rasse-erfahrenes Zuhause, also bei Menschen, die wissen, worauf sie sich einlassen. 😉 Haus mit mastino-sicher eingezäuntem Garten ist Voraussetzung. Da er keine Kinder kennt, wird ein kinderloser Haushalt bevorzugt. Gerne kann er dafür zu einer netten, kastrierten Hündin vermittelt werden.

Gino Botticelli wird als vollwertiges Familienmitglied vermittelt, keine Vermittlung in Zwinger- oder Aussenhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst. Die Vermittlung erfolgt zu tierschutzüblichen Bedingungen (Selbstauskunft, Vor- und Nachkontrolle/n, Schutzvertrag, Schutzgebühr).

Erstkontakt:

Molosser-Vermittlungshilfe
Frau Mortinger

email: angelo@molosser-vermittlungshilfe.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

NOTFALL! 

Kara

Mastino Napoletano, Hündin, groß, ca. 3 Jahre alt.
Standort: Tierheim Pforzheim

Das Tierheim schreibt:

Kara musste ihr Zuhause leider aufgrund eines Umzugs der Familie verlassen.

Sie ist noch nicht lange bei uns, kommt aber leider mit der stressigen Umgebung sehr schlecht zurecht. Sie fühlt sich äußerst unwohl und möchte am liebsten niemanden an sich heran lassen. Wir suchen daher dringend rassekundige Menschen, die Kara schnellstens aufnehmen können. 

Kara hat in ihrem alten Zuhause mit kleinen Kindern zusammengelebt.

Sie haben Interesse an Kara? Wir freuen uns auf Ihren Besuch und stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite. Kontaktieren Sie uns gerne vorab per Mail, wenn Sie Fragen zu Ihrem Traumhund haben oder einen Termin mit ihm vereinbaren möchten. Sehr hilfreich für uns sind dabei auch erste Informationen über das potenzielle neue Zuhause.

Kontakt:

Tierheim Pforzheim
Hinter der Warte 37
75177 Pforzheim

Tel: (07231) 154133
eMail: hunde@tierheim-pforzheim.de

Internet: http://www.tierheim-pforzheim.de/

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Update 23. März 2016: Bei Hans-Peter wurde zwischenzeitlich eine Lidstraffung durchgeführt.

Hans-Peter

DD x MAN Hans-Peter 01

Doggen-Mastino-Mischling, kastrierter Rüde, 90 cm groß, ca. 78 kg schwer, 5 Jahre alt.
Standort: seit dem 24.10.2015 im TH Berlin

Leider liegt für Hans-Peter eine Gefahrhundeinstufung vor.

DD x MAN HansPeter 02

26. Februar 2016:

Der stattliche Hans-Peter ist ein selbstbewusster Kerl.

Er beherrscht die gängigen Grundkommandos, ist stubenrein und kann vermutlich bis zu zwei Stunden allein bleiben.

Hans-Peter ist wachsam, sehr personenbezogen und nur zu ihm vertrauten Menschen freundlich. An der Leine verhält er sich nicht immer wirklich ausgeglichen und hat leider auch einen Maulkorb- sowie Leinenzwang. Verträglich ist er mit manchen ähnlich großen Hündinnen.

Für Hans-Peter suchen wir ein Zuhause bei Menschen, die keine Kinder haben, dafür aber Rasseerfahrung mit schwierigeren Hunden haben. Er sollte in einer ländlichen, ruhigen Umgebung leben – ideal wäre ein Haus mit eingezäuntem Garten.

Um Hans-Peters Vertrauen zu gewinnen, werden mehrere Besuche im Tierheim erforderlich sein. Bitte beachten Sie, dass eine Vermietergenehmigung erforderlich ist.

Möchten Sie den stattlichen Hans-Peter kennenlernen? Er wartet im Idefix-Haus auf seine große Chance.

DD-MAN Hans-Peter 03

Kontakt:

Tierheim Berlin

email: tiervermittlung@tierschutz-berlin.de
Tel. Idefix-Haus : (030) 76 888 173

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Jan

Jan

Mastino Napoletano, kastrierter Rüde, geboren ca. 2013
Standort: Tierheim Enschede (NL), TH-Nr. 10552

Kurzbeschreibung:

Verträglich mit Katzen: unbekannt
Kann zu einem Ersthund vermittelt werden: nein
Kinder im Haushalt sollten mindestens 12 Jahre alt sein
Bleibt allein: unbekannt
Fährt im Auto mit: unbekannt
Leinenführigkeit: zieht
Beherrscht die Grundkommandos: ja
Stubenrein: ja
Wachsam: ja
Freilauf möglich: noch nicht

Jan ist ein ausgesprochen großer, noch nicht ausgewachsener Mastino Napoletano. Und als echter Teenager testet er gern seine Grenzen aus…

Für Jan werden Liebhaber (und Kenner) dieser Rasse gesucht. Außerdem sollte sein zukünftiger Halter fest auf den Beinen stehen und Jan freundlich, aber konsequent und deutlich anleiten können.  Sobald Jan nämlich erkennt, woran er ist, hat man einen Freund fürs Leben. Im Haus ist er ein ruhiger Hund, dem man mit Hilfe von Leckerchen so gut wie alles beibringen kann.

Wenn Sie nach dieser Beschreibung meinen, dass Jan zu Ihnen passt, bitten wir Sie, den Fragenkatalog im Link auszufüllen.
(Anmerkung: bei Übersetzungen oder beim Kontakt mit dem TH helfen wir gern.)

http://www.docenschede.dierenbescherming.nl/formulier/333

Dieser Fragenkatalog vermittelt unseren Hundepflegern einen ersten Eindruck darüber, ob Sie und der Hund zusammepassen können. Nach dem Zurücksenden des Fragebogens nehmen wir Kontakt mit Ihnen auf und vereinbaren einen Kennenlern-Termin.

Kontakt:

Dierenopvangcentrum Enschede
Boswinkelbeekweg 10
NL 7546 PA Enschede

Tel.: +31 (0)53 – 43 23 436
E-mail: info@docenschede.nl
Website: www.docenschede.dierenbescherming.nl
Öffnungszeiten: Montag – Freitag 13.30 – 17.00, Samstag 10.00 – 12.00

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

 

?