Startseite Impressum Disclaimer Logos

NOTFALL!

Blue

American Bulldog-Mischling, kastrierter Rüde, 65 cm groß, ca. 45 kg schwer, fast 6 Jahre alt.
Standort: noch bei seiner Halterin im Mecklenburger Großseenland (Mecklenburg-Vorpommern)

Blue wurde als Boxer-Mischling übernommen. Aufgrund seiner Optik ist aber klar, dass dem nicht so ist und dass er (je nach Bundesland) spätestens bei einer Phänotyp-Bestimmung als American Bulldog-Mix und somit als Listenhund der Kategorie 2 eingestuft würde. Interessenten sollten sich also bereits im Vorfeld über die bei ihnen geltenden Auflagen informieren. 

Angeschafft wurden Blue und sein Hundekumpel Asmo vom Ehemann, der sie aber vor drei Jahren nach der Trennung nur vorübergehend bei seiner Ex zurücklassen wollte….  mittlerweile aber keinerlei Interesse mehr an ihnen und somit einer Abgabe zugestimmt hat.

Da die Halterin mit den beiden über- und die Hunde bei ihr extrem unterfordert sind, suchte sie Ende letzten Jahres ursprünglich ein (gemeinsames) Zuhause für die Rüden. Mittlerweile hat der 9-jährige Asmo aber gesundheitlich bzw. altersbedingt so sehr abgebaut, dass man ihm einen Umzug nicht mehr zumuten kann. 

Blues Halterin schreibt: 

Die großen Hunde holte sich mein Ex-Mann trotz meiner Einwände und behauptete, er würde sich um sie kümmern. Leider tat er das aber nicht. Ich hätte mir solche „Brecher“ nie angeschafft, da ich mir den Umgang mit ihnen nicht zutraue. Trotzdem habe ich versucht, ihnen ein vernünftiges Zuhause zu bieten und wenigstens etwas Grundgehorsam in die lieben Sturköpfe zu bekommen.

Asmo ist für mich noch recht händelbar, aber Blue benimmt sich wie ein übergroßer und überdrehter Schosshund. Beide sind sehr freundlich zu Menschen, aber auch sehr stürmisch. Spazieren gehen kann ich nur mit einem Halti und auch das kommt nur selten vor, weil ich immer Angst habe, dass sie Blödsinn machen.

Die Beiden bleiben vermutlich aufgrund fehlender Auslastung und Beschäftigung nicht gern alleine und haben unsere Inneneinrichtung regelmäßig umdekoriert, bis wir ihnen ein Nebengebäude mit Sofa und Sessel hergerichtet haben. Obwohl wir hier eigentlich genug Platz für sie haben, leben sie so ihr ganzes Hundeleben im Grunde auf einem abgetrennten Teil des Grundstücks und niemand verbringt so richtig Zeit mit ihnen. Ich kann mich nur sporadisch um sie kümmern, wenn mal Zeit ist…. und habe dementsprechend ein schlechtes Gewissen, zumal meine ältere Kleinhündin immer überall mitkommt und ein schönes Hundeleben führt, wie auch Asmo und Blue es verdient hätten!

Vor lauter Langeweile sind die Zwei in der Vergangenheit öfter ausgebüxt. Nun ist unser Grundstück überall gesichert, da sie sonst durch’s Dorf rennen und mit ihrer stürmischen Art die Leute erschrecken. Hinzu kommt, dass Blue einen starken Jagdtrieb hat und Katzen, Klein- und Wildtiere nicht vor ihnen sicher sind. Er würde sich sogar mit Wildschweinen anlegen, so dass man ihn auf Spaziergängen auch nicht ableinen kann.

Mein neuer Partner versucht, mich zu unterstützen, aber er hat genauso lange Arbeitstage wie ich und wir werden insbesondere Blue zeitlich nicht einmal ansatzweise gerecht. Er sucht daher wirklich dringend ein RICHTIGES Zuhause!

Auch wenn Blue nicht super einfach ist, ist er auch keine komplette Katastrophe. 😉 Er hat sein ganzes Leben lang keine schlechten Erfahrungen gemacht und ist zu Menschen wirklich sehr aufgeschlossen, nett und knuddelig.

Trotz aller Freundlichkeit ist er aber auch wachsam und passt auf sein Zuhause auf. Da er sehr imposant aussieht, kommt auch niemand einfach so auf das Grundstück, sondern klingelt lieber vorher.

Blue ist grundsätzlich verträglich, hatte aber nun schon lange keine direkten Hundekontakte, da ich Begegnungen lieber vermeide. Sozialkontakte müssten daher entsprechend geübt werden. An der Leinenführigkeit haben wir in den letzten Monaten vermehrt trainiert und bereits gute Erfolge erzielt (siehe Video). Sitz, Platz, Bleib und Komm beherrscht der Große… wenn auch nicht 100 %-ig zuverlässig. 😉

Blue ist gesund, hat keinerlei Einschränkungen und benötigt auch keine Medikamente. Er steckt noch voller Power, ärgert den Oldie gerne und liebt ausgelassene Spiele. Am liebsten plantscht er im flachen Wasser. Außerdem liebt er es zu schaukeln und legt sich gerne in große Netzschaukeln.

Ich wünsche mir für Blue Menschen mit großem und sicher umzäunten Grundstück, mit Sachverstand, Kraft, Geduld und vor allem viel Liebe.

Gerne dürfen in der Familie auch Kinder vorhanden sein, da der Dicke alle Menschen von klein bis groß liebt. Allerdings ist er sehr rumpelig, was für kleine Kinder manchmal beängstigend ist. Größere Kinder mit Großhunderfahrung wären also sicher besser geeignet.

Die Vermittlung erfolgt zu den im Tierschutz üblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle(n), Schutzvertrag und Schutzgebühr, die als Spende an einen Tierschutzverein geht. Keine Vermittlung in reine Außen- oder Zwingerhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst.

Der Erstkontakt erfolgt über die Molosser-Vermittlungshilfe. Interessenten erhalten eine Selbstauskunft, die nach dem Ausfüllen umgehend an mich weitergeleitet wird.

Erstkontakt:

Molosser-Vermittlungshilfe
email: blue@molosser-vermittlungshilfe.de

Achtung: Überprüfen Sie nach Versenden einer Anfrage bitte in den folgenden Tagen auch immer Ihren Spamordner! Einige Mailprogramme sortieren nämlich eMails bislang unbekannter Versender, die größere Anhänge enthalten, automatisch als Spam ein.

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Ty

American Staffordshire Terrier-American Bulldog-Mischling, kastrierter Rüde, 53 cm groß, 28,7 kg schwer, ca. 3-4 Jahre alt.
Standort: seit dem 13.05.2022 beim Hamburger Tierschutzverein von 1841

Ty wurde nicht nur aufgrund seiner Rasse, welche in Hamburg nicht gehalten werden darf, sichergestellt, sondern auch weil es zu einem Beißvorfall mit einem anderen Hund gekommen ist, der infolgedessen leider verstarb.

Ty ist kein Fan des Tierheimalltags, deshalb darf er häufig mit seiner Pflegerin ins Büro, um Papierkram zu erledigen 😉 und etwas zur Ruhe zu kommen. Dort ist er lustig, manchmal auch ziemlich laut, wenn er sich über den Teppich rollt und einfach mal ein Clown sein darf. Außerdem liebt er Streicheleinheiten.

Im Tierheimalltag konnten wir bei Ty verschiedene Baustellen erkennen (wobei die reiz- und stressreiche Tierheimsituation berücksichtigt werden muss): erniedrigte Stress- und Frustrationstoleranz, hohe Beuteaffinität, schlechtes bzw. unzureichendes Sozialverhalten gegenüber anderen Hunden, oft Desinteresse am Menschen, teilweise umgerichtetes Verhalten in unterschiedlichen Situationen.

ABER er hat im Tierheim eine gute Entwicklung gemacht und ist in vielen Situationen entspannter geworden, somit besser kontrollierbar und sehr gebunden an feste Bezugspersonen.

Tys Strategie bei hoher Stresslage ist Aufreiten am Menschen, was sehr intensiv und andauernd gezeigt wurde und durchaus blaue Flecken verursacht hat….

Wir suchen für den netten, aber rüpeligen Kerl selbstsichere, souveräne, erfahrene Menschen, die keine Scheu vor ruppigem, körperlich distanzlosem Verhalten haben und Situationen gut einschätzen können. Ty braucht eine klare, konsequente und ruhige Führung und Menschen, die Spaß am Training von Impulskontrolle und Erregungsregulation haben. Auslastungsvorlieben sollten im Bereich Sucharbeit oder in konstanten Bewegungen, wie Joggen, Radfahren oder Wandern, liegen.

Ball, Stöckchen und Co. sind maximal zur Verbesserung der Impulskontrolle in Betracht zu ziehen, aber bloß nicht zur Förderung seiner vorhandenen, unerwünschten Eigenschaften. Er kann dann auch durchaus sein Spielzeug abgeben und entspannt abwarten, bis er das OK bekommt, es wieder nehmen zu dürfen.

Jagdverhalten zeigt Ty in unterschiedlichen Bereichen (kleine Hunde, Spielobjekte, Äste etc.), im Dunkeln noch intensiver, dies sollte in keinster Weise gefördert werden.

Wichtig ist uns ebenso, dass der neue Halter keine Abneigung gegen das Nutzen eines Maulkorbs und weitere nötige Sicherungsmaßnahmen hat.

Wenn man einen Hund sucht, der einfach nebenherläuft, ist Ty absolut der Falsche. Man muss die Bereitschaft haben, ihn in vielen Situationen zu unterstützen und zu managen. Seine soziale Kompetenz gegenüber Menschen sollte nach und nach verbessert werden und er sollte an positive, ruhige Kontakte in angemessener Geschwindigkeit herangeführt werden.

Begegnungssituationen mit anderen Vierbeinern sollten trainiert werden, um Ty ruhig und gelassen an diesen vorbei führen zu können – ohne die Erwartungshaltung, aus ihm einen super verträglichen Rüden zu machen.

Möchten Sie Ty ein fürsorgliches Zuhause außerhalb Hamburgs schenken? Dann füllen Sie gerne unsere Selbstauskunft aus und schicken uns diese per mail zu (siehe Kontakt).

Bis Ty vermittelt werden kann, freuen wir uns über die finanzielle Unterstützung durch Patenschaften. 10.02.2023 (cs)

Ty in aller Kürze:

– rassetypisches Temperament
– guter Grundgehorsam
– hat noch Erziehungsbedarf
– kennt es, im Auto mitzufahren
– freundlich zu Bezugspersonen
– keine Vermittlung zu Kindern
– unverträglich mit Katzen
– wird nur ländlich vermittelt
– behördliche Auflagen (Leinen- und Maulkorbpflicht)
– HTV-Nummer: 310_S_22 / Neues Hundehaus

Kontakt:

Hamburger Tierschutzverein von 1841 e. V.

Tel: (040) 211 106 – 0
eMail: vermittlungsportal@hamburger-tierschutzverein.de

Selbstauskunft: bitte ausfüllen

Hinweis der Molosser-Vermittlungshilfe:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

 

NOTFALL!

Silence

American Bulldog-Mischling (vermutlich mit American Staffordshire Terrier), kastrierter Rüde, 55 cm groß, 28 kg schwer, 8 Jahre alt.
Standort: seit Mai 2021 im Tierheim Hannover

Silence wartet schon seit über 2 Jahren auf ein passendes Zuhause!

Silence wurde aufgrund gesundheitlicher Probleme des Halters abgegeben. Dieser hat jedoch gute Vorarbeit in Sachen Leinenführigkeit und Grundgehorsam geleistet.

Den Wesenstest hat er bei seinem Vorbesitzer bereits erfolgreich bestanden.

Silence ist er freundlich und aufgeschlossen Menschen gegenüber. In seiner neuen Familie können gerne vernünftige Jugendliche vorhanden sein.

Mit Artgenossen ist er nicht verträglich. Beim Spaziergang ignoriert Silence Artgenossen, wenn man ihm das entsprechend vermittelt. Gemeinsame Gassirunden mit anderen Hunden sind dann auch möglich, allerdings trägt der Bursche dabei einen Maulkorb.

Silence LIEBT Wasser und ist immer für ein Bad zu haben. ???? Außerdem wäre er ein prima Büro-Hund: im Tierheim verbringt er stundenweise Zeit bei den Mitarbeitern im Büro.

Leider kam es bei seinem Vorbesitzer zu einem Beißvorfall mit einem anderen Hund, da Silence Türen öffnen kann und sich selbstständig gemacht hatte. Deshalb ist er – trotz bestandenen Wesenstests – als gefährlich eingestuft worden. 

Informationen zum Thema Gefahrhunde finden Sie (incl. Video zu dem Thema) hier: https://www.tierheim-hannover.de/hunde/gefahrhunde/

Für Silence‘ Vermittlung benötigen wir eine Einverständniserklärung des Vermieters für die Haltung dieser Rasse. Seine neuen Halter sollten zudem Rasseerfahrung mitbringen und Freude daran haben, seine positiven Eigenschaften zu fördern.

Wenn Sie interessiert sind, dann mailen Sie uns bitte zuerst die ausgefüllte Selbstauskunft (siehe Kontaktdaten).

Hier können Sie sich noch ein Video von dem bildschönen und menschenfreundlichen Rüden anschauen:

Kontakt:

Tierschutzverein für Hannover und Umgegend e.V.

Tel. (0511) 973 398 – 0
Email: info@tierheim-hannover.de

Selbstauskunft: Bitte ausfüllen!

Hinweis der Molosser-Vermittlungshilfe:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

NOTFALL!

Buksi

American Staffordshire Terrier-American Bulldog-Mischling (vermutlich), kastrierter Rüde, verstümmelte Vorderpfote, 58 cm groß, ca. 28 k schwer, ca. 6 Jahre alt.
Standort: seit 07/2021 im Tierheim Kaposvar (Ungarn)

Buksi darf Mitte Oktober auf eine Pflegestelle in den Niederlanden ziehen und wir hoffen sehr, dass er von dort aus schnell ein endgültiges Zuhause findet!

Buksi ist ein wunderschöner Rüde, der regungslos neben Zugschienen liegend aufgefunden wurde. Offensichtlich hatte ihn ein Zug erfasst und an seinem linken Vorderlauf schwer verletzt. Zum Zeitpunkt seiner Rettung war er bereits komplett am Ende – ausgehungert, voller Zecken, Flöhe und Larven in der klaffenden Wunde. 🙁

Buksi wurde sofort erstversorgt und zu einem Tierarzt gebracht. Da die Verletzung so großflächig war, konnte man nicht operieren. Stattdessen wurde der Vorderlauf über viele Wochen hinweg konservativ behandelt. Glücklicherweise klappte dies sehr gut!

Mittlerweile hat sich die Wunde geschlossen und ist fast komplett verheilt.

Der Süße zeigte sich von Anfang an – trotz der schlimmen Schmerzen – als ausgesprochen lieber, freundlicher und gutmütiger Vierbeiner. Er geht auf alle Menschen sehr lieb und freundlich zu. Auch während der Behandlung zeigte Buksi sich nie aggressiv, sondern war stets vorbildlich brav.

Mittlerweile hat Buksi keine Schmerzen mehr, benutzt die Pfote jedoch aufgrund des fehlenden Teils kaum, wie man im folgenden Video gut sehen kann:

Mit anderen Hunden kommt Buksi (siehe obiges Video) ebenfalls gut aus und lebt im Tierheim mit mehreren Artgenossen friedlich zusammen. Er lässt sich durch kaum etwas aus der Ruhe bringen und ist ein wahrer Schatz auf vier Pfoten!

Bei einem Katzentest hat er sich wacker geschlagen, obwohl die Tierheimkatzen teilweise sehr distanzlos waren 😉  (siehe Video):

Anhand seiner Reaktion gehen wir davon aus, dass eine Vergesellschaftung mit (idealerweise hunde-erfahrenen) Katzen gelingen sollte, vorausgesetzt diese wird von seinen neuen Menschen vernünftig begleitet und beaufsichtigt.

Für unseren wundervollen Buksi suchen wir nach einem ganz tollen Zuhause, wo er endlich ein geliebtes Familienmitglied werden und noch einiges lernen darf. Er kennt noch nicht allzu viel vom Hunde-ABC, was sich aber mit etwas Training bestimmt rasch ändern würde. Wer hat einen Lebensplatz für Buksi frei?

Aufgrund seiner Rassemischung darf der bildschöne Buksi leider nicht nach Deutschland vermittelt werden. Wir vermitteln ihn daher nur in die Niederlande, in bestimmte Kantone der Schweiz oder nach Österreich.

Kontakt:

TSV Tierrettung Ausland – Frau Paul
email: jessi.paul@tierrettung-ausland.de

Hinweis der Molosser-Vermittlungshilfe:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Update 04. Oktober 2023: Als wenn seine Vermittlungschancen nicht sowieso schon recht schlecht wären, hat Anton zusätzlich noch eine Fehlstellung der Vorderpfoten, wodurch er sich diese immer mal wieder aufschürft, sowie eine Zyste in der Wirbelsäule, weshalb er neurologische Probleme hat. All das stört Anton aber nicht und er watschelt so vor sich hin. 😀 

Diese Baustellen sind auch nicht behandelbar, aber Physiotherapie würde ihm natürlich sehr gut tun.

Anton

American Bulldog-Mischling, (noch) unkastrierter Rüde, ca. 40 cm groß, 27,4 kg schwer, 4 Jahre alt.
Standort: seit dem 30.03.3022 im Tierheim Lübbecke

15. August 2023:

Anton wurde von seiner überforderten Vorbesitzerin an eine Bekannte abgegeben, welche vergeblich versuchte, ein neues Zuhause für ihn zu finden, so dass er schließlich bei uns abgegeben wurde.

Anton ist im Haus ein Traum und freut sich auch über jeden Besucher. Er kuschelt gerne, ist stubenrein, kann einige Stunden brav alleine bleiben, fährt gut im Auto mit und  kennt die Grundkommandos.

Bei seinen Vorbesitzern zeigte Anton draußen eine starke Unsicherheit. Wir denken allerdings, dass diese von seinen Menschen unbewusst bestätigt worden ist, weshalb der hübsche Rüde dort auch bei Menschen und Tieren nach vorne gegangen ist.  Bei uns zeigte er sich anfangs zwar sehr geräuschempfindlich und reagierte mit starker Unsicherheit, hat aber bisher keinerlei Aggressionen Menschen oder anderen Hunden gegenüber gezeigt.

Anton geht mittlerweile problemlos mit anderen Hunden zusammen spazieren und schließt auch schnell Freundschaften mit neuen Spaziergängern.

Angeblich sollte er unverträglich mit anderen Hunden sein, aber wir könnten uns vorstellen, dass es durchaus mit einer netten, souveränen Hündin klappen könnte. Mit Katzen ist Anton aber definitiv nicht verträglich.

Aufgrund seiner Vorgeschichte möchten wir ihn vorsichtshalber nur zu erfahrenen Hundehaltern in einen kinderlosen Haushalt vermitteln.

Bitte beachten Sie, dass Anton als American Bulldog in manchen Bundesländern als Listenhund  geführt wird.

Ach ja… der kleine Bollerkopf liebt es zu baden und besteht mindestens auf einer Bademuschel im neuen Zuhause! 😉

Kontakt:

Tierschutzverein Lübbecke und Umgebung e. V.

Tel: (05741) 7472
Das Telefon ist in der Zeit von 8-13.30 und 14-17 Uhr besetzt. Sie können uns aber auch gerne auf den AB sprechen.
e-Mail: post(at)tierheim-luebbecke.de

Hinweis der Molosser-Vermittlungshilfe:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

NOTFALL!

Update 30. April 2023: Leider gab es in über einem Jahr keine einzige Anfrage für Brutus! 🙁

Dabei ist der Bursche nicht nur bildschön und für sein Alter noch sehr fit, sondern auch gut erzogen und lässt sich selbst in Situationen, in denen er sich aufregt, leicht händeln. Außerdem ist er kinderlieb und nach Sympathie mit Hündinnen verträglich.

Gibt es denn wirklich niemanden, der Brutus noch ein tollen Seniorenplatz schenken möchte, in dem man ihm die Zeit und Aufmerksamkeit bieten kann, die ihm aktuell fehlt?

Da sein Frauchen mit zwei Kleinkindern mehr als ausgelastet ist, ist Brutus zwischenzeitlich wieder zu ihren Eltern (und deren Hündin) gezogen, doch auch hier ist er unterfordert, da es ebenfalls an der nötigen Zeit fehlt und die beiden zudem gesundheitlich angeschlagen sind….

Brutus ist mittlerweile etwas ruhiger geworden, gehört aber immer noch nicht zum alten Eisen und würde gerne noch viele Unternehmungen an der Seite neuer Menschen erleben!

Brutus

American Staffordshire Terrier-American Bulldog-Mischling (vermutlich), unkastrierter und ungeimpfter Rüde, 61 cm groß, 40 kg schwer, 8 Jahre alt.
Standort: noch bei seinen Haltern in Schwerin (Mecklenburg-Vorpommern)

Brutus‘ Halterin schreibt (24. März 2022):

Brutus kam als Welpe zu uns und strotzt immer noch vor Lebenslust. Und genau das ist der Knackpunkt: trotz seiner nun 8 Jahre ist er sehr fit und agil und braucht jemanden mit Zeit für ausgiebige Spaziergänge, Bällchenspiele und gemeinsame Beschäftigung. Leider können wir seinen Bedürfnissen seit der Geburt unseres zweiten Kindes aber in keinster Weise mehr gerecht werden.

Da wir uns einfach nicht von unserem lieben Bollerkopf trennen wollten, übernahmen meine Eltern ihn Ende 2020. Mittlerweile schaffen die beiden es aber aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr, sich um Brutus zu kümmern, so dass er kürzlich wieder zu uns zurückgekommen ist.

Unsere Situation ist aber unverändert und wird sich mit Ende der Elternzeit sogar noch verschärfen, da mein Mann mich dann nicht mehr bei der Versorgung von Kindern und Hund unterstützen kann. Wir suchen daher dringend ein Zuhause bei hunde-erfahrenen Menschen, die Zeit und Lust haben, sich mit Brutus zu beschäftigen. 

Brutus ist sehr gelehrig und hat eine gute Basiserziehung genossen (Hundeschule, Hundesportverein, Hundetrainer und natürlich zuhause). Er kann Sitz, Platz, Fuß, Guten Tag, Plätzchen uvm. Jedoch war es uns nicht möglich, ihm gewisse Verhaltensweisen abzugewöhnen… so pöbelt er an der Leine gerne mal andere Hunde an. Mit einem „Halti“ ist es aber kein Problem, mit ihm selbst durch die Stadt zu gehen.

Im Freilauf ist Brutus normalerweise gut abrufbar, wenn er nicht gerade etwas in die Nase bekommen hat, wie z.B. eine Wildspur. Brutus hat nämlich Jagdtrieb. Er hat aber auch andere Hobbies 😉 wie Apportieren, Schwimmen, „Fische fangen“ und Am-Fahrrad-Laufen.

Zuhause ist Brutus sehr lieb. Er ist stubenrein und bleibt brav alleine zuhause, ohne zu bellen oder Einrichtungsgegenstände zu zerstören. Er ist aber wachsam und schlägt an, wenn Fremde kommen oder wenn es z.B. knallt, lässt sich aber sofort zur Ordnung rufen.

Außerdem ist er ein sehr verschmuster Kerl, der sich am liebsten wie ein Schoßhund zu Herrchen oder Frauchen auf die Couch kuscheln würde. Bei uns liegt er aber immer brav auf seinem Plätzchen.

Menschen mag Brutus sehr. Bislang hat er alle Kinder, die er kennt oder die zur Familie gehören, problemlos akzeptiert, auch die ganz Kleinen! Sie können ihm auch den Ball wegnehmen oder ihm das Futter hinstellen. Wenn die Kinder allerdings noch sehr klein sind, muss man etwas aufpassen, da sein Schwanz sich bei großer Freude wie eine Peitsche anfühlt  und er im Spielmodus sehr ungestüm sein kann. Kinder ab ca. 14 Jahren wären da schon bessere Weggefährten.

Mit anderen Hunden verträgt Brutus sich nur bedingt: Rüden gehen in der Regel eher nicht, bei Hündinnen klappt es nach Sympathie. Bis vor kurzem hat er sein Plätzchen mit einer Hündin geteilt, was im Großen und Ganzen auch gut funktioniert hat, allerdings gab es bei den beiden manchmal Streit um’s Futter. Hier ist also ein entsprechendes Management gefordert, sollte im neuen Zuhause bereits eine stabile und nette Hündin vorhanden sein.

Übrigens nimmt Brutus kleine „Fußhupen“ nicht ernst: selbst wenn er von einem Rüden angebellt werden, beeindruckt ihn das nicht. Dafür sind Katzen und Pferde (mit Reitern) immer einen „Aufreger“ wert. Mit Konsequenz und dem gezielten Einsatz von Leckerchen ist der Dicke aber gut zu händeln. 😉

Brutus ist immer noch ein sehr gesunder Hund. Bisher hatten wir keine großen Tierarztrechnungen, was wir u.a. darauf zurückführen, dass wir ihn ganz bewusst nicht kastriert und geimpft haben.

Vergangenes Jahr sind ihm aber die unteren Schneidezähne teilweise abgebrochen bzw. locker geworden und ausgefallen. Laut Tierarzt ist das eine typische Bulldoggen-Krankheit und nicht weiter schlimm, solange die Zahnreste sich nicht entzünden – also einfach ab und zu mal in die Schnute schauen. 😉

Ursprünglich wurde uns Brutus übrigens als einfacher Mischling vermittelt, tatsächlich dürfte seine Mutter aber ein AmStaff-Mix gewesen sein und als Vater steht ein American Bulldog im Verdacht, der zusammen mit der Hündin ins Tierheim gekommen war. Aufgrund seines Aussehens ist es also sicher sinnvoller, sich mit den Auflagen zur Haltung eines Listenhundes im betreffenden Bundesland vertraut zu machen und  ihn direkt als Staff-Mix anzumelden.

Brutus würde von einem neuen Zuhause in einer ländlichen Umgebung profitieren, ein Haus mit Garten wäre schön. Er kennt zwar auch das Stadtleben, aber da er zum Teil unsicher ist bei lauten Geräuschen und mit anderen Hunden nicht so gut klar kommt, ist eine ruhigere Gegend mit Platz und Ausweichmöglichkeiten beim Gassigehen besser geeignet für ihn.

Die Vermittlung erfolgt zu den im Tierschutz üblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle(n), Schutzvertrag und Schutzgebühr. Keine Vermittlung in Außen- oder Zwingerhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst.

Der Erstkontakt erfolgt über die Kampfschmuser-Vermittlungshilfe. Interessenten erhalten eine Selbstauskunft, die nach dem Ausfüllen umgehend an die Vermittlerin weitergeleitet wird.

Achtung: Überprüfen Sie nach Versenden einer Anfrage bitte in den folgenden Tagen auch immer Ihren Spamordner! Einige Mailprogramme sortieren nämlich eMails bislang unbekannter Versender, die größere Anhänge enthalten, automatisch als Spam ein.

Kontakt:

Kampfschmuser-Vermittlungshilfe
Email: brutus@kampfschmuser-vermittlungshilfe.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Apollo

American Bulldog-Mischling, kastrierter Rüde, geimpft und gechipt, ca. 60 cm groß, ca. 55 kg schwer, 2 ½ Jahre alt.
Standort: noch bei seinen Haltern im PLZ-Bereich 172xx

Der hübsche Weißkopf Apollo wurde ursprünglich als OEB (ohne Ahnentafel) gekauft… mittlerweile ist aber offensichtlich, dass er bei jeder Phänotypbestimmung als American Bulldog bzw. als American Bulldog-Mix eingestuft werden würde, weshalb er gleich mit dieser Rasseangabe vermittelt wird. Bewerber sollten daher die Bestimmungen ihres Bundeslandes dazu kennen!

Apollo  ist ein sehr anhänglicher Bollerkopp, der es liebt, mit seinen Menschen zu kuscheln und Körperkontakt zu halten. Fremde Menschen werden von ihm vorsichtig, freudig und neugierig begrüßt.

Der Bursche liebt es, im Wasser zu spielen, deswegen wäre ein Hundepool ein großer Wunsch von ihm.

Böse Zungen würden übrigens behaupten, Apollo sei verfressen. 😉 Hier muss man aber mit Futter und Leckerchen ein bissel aufpassen, weil er eine Getreideallergie hat.

Das Riesenbaby kennt die Grundkommandos, fährt liebend gerne im Auto mit und hat bisher beim Alleinesein ganz ruhig die Zeit verschlafen.

Mit anderen Hunden verträgt Apollo sich nach Sympathie, wobei Hündinnen klar bevorzugt werden. Eine souveräne Hundedame im neuen Zuhause wäre durchaus denkbar. Auch eine hundeerfahrene Samtpfote wäre kein Problem, denn auch jetzt lebt er friedlich mit einer Katze zusammen.

Apollo ist ein Traum für Molosser-Fans. Trotzdem dürfen wir natürlich den Abgabegrund nicht übergehen, denn leider zeigt sich, dass der Rüde kleine Menschen nicht immer ernst nimmt und sie leider eher als Störfaktor sieht. Er reagiert so eifersüchtig auf das Kind der Familie, dass man sich nun schweren Herzens von ihm trennen muss. Aus diesem Grund sollten in seinem neuen Zuhause keine Kinder vorhanden oder geplant sein!

Die Vermittlung findet zu tierschutzüblichen Bedingungen mit Vor-und Nachkontrolle statt. Die Schutzgebühr geht als Spende an Bullterrier in Not e.V.

Erstkontakt:

Bulldogssearchhome
Dorty Chiofalo

mobil: (0173) 219 73 66  – WhatsApp und SMS werden NICHT beantwortet! Anrufe täglich bis 21 Uhr
Email: BSH-Tierschutz@web.de  – hier können wir Euch den Bewerberfragebogen zusenden!

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Lino

American Bulldog-Cane Corso-Mischling, kastrierter Rüde, 53 cm groß, 34 kg, 2 ¾ Jahre alt.
Standort: seit 27.04.2022 im Tierheim München

Lino wurde von seinem Vorbesitzer bei uns abgegeben, da er ihn nicht mehr halten durfte.

Der bildschöne Rüde zeigt sich seinen Bezugspersonen gegenüber offen und freundlich. Bei Fremden ist er anfangs sehr misstrauisch und versucht, diese durch Scheinattacken auf Abstand zu halten. Mit Frauen freundet er sich leichter an als mit Männern.

Lino kennt die gängigen Kommandos, geht gut an der Leine und hört auf seinen Namen. Unter Ablenkung ist der Rückruf noch ausbaufähig. In der Umwelt bewegt sich Lino grundsätzlich sicher und hat mit Zweirädern, Rollern oder Joggern keine Probleme. Aktuell haben wir noch keine Erfahrungswerte, ob er einen Jagdtrieb mitbringt.

Für den teilweise instabilen Rüden suchen wir hundeerfahrene Halter, die ihm ein stabiles, strukturiertes Zuhause bieten. Auch sollten sie Lino die nötige Sicherheit vermitteln und ihn souverän durch den Alltag führen können.

Mit älteren, verantwortungsbewussten Kinder käme der Vierbeiner sicherlich gut zurecht. Lino ist mit weiblichen Artgenossen verträglich, daher wäre es vorstellbar, ihn zu einer souveränen Hündin zu vermitteln. Bei Rüden entscheidet er nach Sympathie.

Da Lino als Listenhund der Kategorie II in Bayern eingestuft wurde, sollte sich der neue Besitzer im Vorfeld bei seiner Gemeinde über die Haltungsbedingungen dieser Rasse informieren.

Bitte beachten:
Unsere Tiervermittlung findet derzeit ausschließlich telefonisch bzw. nach Terminvereinbarung statt. Wenden Sie sich bitte zu den Vermittlungszeiten (13:00-16:00 Uhr) an unsere Tierpfleger. 

Kontakt:

Tierheim München

Hundehaus 3
Tel: (089) 921 000 – 51

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

NOTFALL!

Update 03. April 2022: Gestatten? Odin, mein Name.

Wer mich kennt weiß, dass ich eine richtig coole Socke bin. Es sei denn es regnet …

Ich lebe schon seit einigen Jahren im Tierheim und habe mittlerweile wirklich viel dazu gelernt. Zu Beginn meiner Zeit im Tierheim war es noch undenkbar, mich an andere Hunde heranzuführen. Doch dank des regelmäßigen Trainings mit meiner Gassigängerin bin ich langsam zu einem Vorzeigeschüler mutiert! Ihr dürft natürlich nicht denken, dass so etwas von heute auf morgen geschieht. Es hat wirklich sehr viel Zeit in Anspruch genommen und es hat auch lange gedauert, um dieses Vertrauensverhältnis aufzubauen.

Ansonsten zeige ich mich gegenüber meinen Menschen sehr loyal und möchte auch ein Stück weit gefallen. Ihr lerne schnell und habe großen Spaß daran, gemeinsam mit meinen Menschen zu arbeiten. Kuscheln ist auch eins meiner großen Hobbies, allerdings nur, wenn mir selbst danach ist. 🙂

Wer mir ein neues Zuhause schenken möchte, muss auf jeden Fall erfahren im Umgang mit anspruchsvollen Hunden sein und darf das regelmäßige Training keinesfalls scheuen. Es braucht Zeit, bis ich mich für einen Menschen öffne.

Ich möchte mein neues Zuhause nicht mit anderen Tieren teilen. Kinder sollten sich ebenfalls nicht im Haushalt befinden.

Odin

American Bulldog, kastrierter Rüde, ca. 55 cm groß, ca. 32 kg schwer, 7 Jahre alt.
Standort: seit September 2017 im Tierheim Solingen

Odin wartet seit 4 ½ Jahren auf ein passendes Zuhause!

21. Juni 2019:

Odin lebt bereits seit einiger Zeit bei uns im Tierheim und hat sich seitdem ganz toll entwickelt.

Anfangs war es fast unmöglich Odin an andere Hunde heranzuführen. Dank regelmäßigen Trainings und Besuchs der Hundeschule meistert er Begegnungen mit anderen Hunden mittlerweile deutlich entspannter und souveräner. Trotzdem ist auch weiterhin ein kontinuierliches und konsequentes Training zwingend erforderlich.

Katzen mag Odin nicht.

Gegenüber Fremden ist der Bursche wachsam. Ist das Eis erst einmal gebrochen, liebt Odin den Kontakt zu seinen Menschen und genießt die Aufmerksamkeit, die ihm geschenkt wird. Seinen Dickkopf, der manchmal zum Vorschein kommt, kann man ihm dann gar nicht mehr übel nehmen. 😉

Odin ist bereits stubenrein, fährt problemlos im Auto mit und kennt einige Grundkommandos.

Der Bursche hat sehr viel Kraft, die man zu händeln wissen muss. Er ist ein anspruchsvoller Hund, der die Konzentration seiner Menschen fordert.

Wir suchen für Odin ein Zuhause bei aktiven Menschen, die bereits erfahren im Umgang mit nicht ganz einfachen Hunden sind und die auch weiterhin dazu bereit wären, gemeinsam mit ihm zu lernen und eine Hundeschule zu besuchen. Für Hundeanfänger ist er nicht geeignet.

Andere Hunde sollen sich in Odins neuem Zuhause nicht befinden. Kinder im Haushalt müssen bereits groß sein und die Körpersprache eines Hundes verstehen.

Da Odin zu einer im §10 des LHundeG NRW gelisteten Hunderassen gehört, ist seine Haltung an die Erfüllung zusätzlicher gesetzlichen Auflagen gebunden. Interessenten aus anderen Bundesländern sollten sich bitte vorab über die ggf. bei ihnen geltenden Auflagen informieren. 

Kontakt:

Tierheim Solingen
Strohn 3
42659 Solingen

email: tierheim@tierheim-solingen.de
Tel.: (0212) 420 66

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Tüyler

Hollandse Herder-American Bulldog-Mischling, Rüde, 4 Jahre alt.
Standort: Tierheim Mainz

Unser sportlicher Tüyler sucht Menschen mit einer guten Portion Hundeerfahrung.

Fremden Menschen und Situationen gegenüber ist Tüyler erstmal sehr misstrauisch und er muss Sicherheit vermittelt bekommen.  Leider hat er bisher auch nicht viel kennengelernt und seine Erziehung ist auf jeden Fall noch ausbaufähig. Das Alleinebleiben muss kleinschrittig aufgebaut werden.

Mit anderen Hunden ist Tüyler nach Sympathie verträglich und ein souveräner Ersthund könnte ihm sogar eine gute Stütze sein. Kinder sollten allerdings nicht in seinem neuen Zuhause sein.

Rassebedingt möchte Tüyler natürlich auch gefordert und gefördert werden, vor allem sollte er aber natürlich lernen, zur Ruhe zu kommen und abzuschalten.

Wer möchte dem Hübschen endlich ein rassegerechtes Leben bieten?

Kontakt:

Tierschutzverein Mainz und Umgebung e.V.
und Tierheim Mainz
Zwerchallee 13-15
55120 Mainz

Hundehaus

Tel: (06131) 68 70 66
email: info@thmainz.de

Vermittlungen zur Zeit nur nach vorheriger Terminabsprache!

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

NOTFALL!

Update 08. Januar 2020: Dexter hatte schon ein Zuhause gefunden und alles schien perfekt….doch der Garten war nicht sicher genug eingezäunt, der Bursche preschte durch die Hecke und verbiss sich in einen anderen Hund. Die neuen Besitzer  waren mit der Situation überfordert und brachten Dexter ins Tierheim zurück. 🙁

Dexter

American Bulldog-Mischling. kastrierter Rüde, 70 cm groß, 45 kg schwer, ca. 8 Jahre alt.
Standort: seit dem 18.11.2016 im Tierheim Hamburg Süderstraße

Dexter wartet schon seit 3 Jahren auf ein passendes Zuhause!

Das Tierheim schreibt (21. September 2018):

Wenn das Wörtchen wenn nicht wäre….
… wäre Dexter der beste Hund der Welt, wenn er nur der einzige Hund der Welt wäre. 😉

Mit Menschen jeden Alters und Formats ist er nett und verspielt, kuschelt für sein Leben gerne und führt für Leckerlis auch gerne Tricks vor.

Das Problem ist nur, dass Dexter starkes Jagdverhalten zeigt, insbesondere gegenüber Artgenossen. In diesem Fall hat man dann fast 50 durchstartende Kilos an der Leine. 🙁 Aus diesem Grund muss ein zukünftiger Halter unbedingt die körperliche Kraft besitzen, diesem Kraft standzuhalten.

Dexter hat zwar einen Wesenstest bestanden, hat aber trotzdem die Auflage, einen Maulkorb zu tragen und an der Leine zu bleiben. Dies ist auch absolut wichtig, da man nie wissen kann, was oder wer einem auf der Straße begegnet. Sein Verhalten zu unterschätzen wäre töricht und gefährlich.

Dexter wird nur in eine Umgebung vermittelt, wo er Zugang zu einem sicher eingezäunten Garten hat, in dem er auch seinen Freilauf genießen kann. Generell ist eine ländliche Umgebung empfehlenswerter als die Stadt.

Dexter hat eine Chance verdient, wenn jemand mit genug Verantwortungsbewusstsein und körperlicher Fitness bereit ist, sie ihm zu gewähren.
23.05.2017 (msp)*

Kontakt:

Hamburger Tierschutzverein von 1841 e. V.
Süderstraße 399
20537 Hamburg

Tel: (040) 211 106-0
eMail: vermittlungsportal@hamburger-tierschutzverein.de

Internet: www.hamburger-tierschutzverein.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um die Hunde großflächiger bekannt zu machen.

 

?