Startseite Impressum Disclaimer Logos

Mastino Napoletano Ilka, Hündin, 05.09.2019 + Spendenaufruf

11. Februar 2024

Update 11. Februar 2024: Jetzt können wir es allen mitteilen: Ilka hat uns nach der OP große Sorgen gemacht! 🙁

Postoperativ kam es zu schwerwiegenden Komplikationen. Dank intensivmedizinischer Versorgung durch die nachbehandelnde Tierärztin und optimaler Rund-um-die-Uhr-Betreuung incl. Infusionen in der Pflegestelle konnte ein drohendes Nierenversagen so gerade noch mal verhindert werden.

Mittlerweile können wir aufatmen, denn Ilka ist über dem Berg und hat sich erstaunlich schnell wieder erholt… sollte in Zukunft aber möglichst KEINE Narkosen mehr erhalten!

Ilka macht nur noch Freude: Sie frisst wieder gut und wird von Tag zu Tag agiler. Die Augen heilen langsam ab und die Elfe zeigt immer häufiger ihre schönen Augen….kann aber bislang noch nicht allzu viel sehen und mit dem Hören hat sie ebenfalls Probleme. Da sie aber endlich keine Schmerzen mehr hat, tut dies ihrer Lebensfreude keinen Abbruch! Sie genießt ihr Leben, hat schon einige Hundefreunde gefunden und zeigt sich unglaublich freundlich, verschmust und verspielt. O-Ton Pflegestelle: „Sie ist ein unbefangenes Sonnenscheinchen!“ 😀

Anbei ein kleines Video, in dem man deutlich sieht, wie gut es der Süßen wieder geht…. und dass sich alle Mühen (und Kosten) gelohnt haben!

VIDEO: Ilka genießt ihr Leben

Und hier noch ein paar ihrer neuen Hundekumpels!

Ach ja…. mittlerweile haben wir die Rechnung der Berliner Klinik bekommen, in der Ilka notversorgt worden ist (Rechnungen siehe unten). Dadurch sind wir bei aktualisierten Tierarztkosten von 3460,78 €. Allerdings fehlt noch die gesamte Nachbehandlung.

Der aktuelle Spendenstand beträgt bereits unglaubliche 3.453,57 €.

An dieser Stelle möchten nicht nur wir (Bullterrier in Not und die Molosser-Vermittlungshilfe) uns bei allen Spendern bedanken, sondern auch die Pflegestelle sagt ein DICKES Dankeschön! 🙂

In Anbetracht der Tatsache, dass noch einige Rechnungen ausstehen, freuen wir uns aber weiterhin über jede noch so kleine Unterstützung. Jeder Euro hilft!

Spenden bitte an: 

Bullterrier in Not e.V.
Bank:     Volksbank Bielefeld-Gütersloh eG
IBAN:     DE 8147 8601 2503 5561 0000
BIC:      GENODEM1GTL
Verwendungszweck: Ilka

Hier findet ihr den Paypal-Link: https://bullterrier-in-not.com/spenden/

Vielen Dank!


Update 16. Januar 2024:
Vergangene Woche ist Ilka anlässlich ihrer Augen-OP nach Berlin gereist. Hier hat sich herausgestellt, dass sie bereits beidseitig voroperiert war (sowohl Nickhautdrüse als auch die Entropien) und trotzdem quasi blind ist. 🙁

Neben den bereits bekannten Problemen stellte man total vernarbte Nickhäute fest, gekürzte Blinzknorpel und Nickhaut, eine entfernte Nickhautdrüse (links) sowie einen Nystagmus beider Augen (schnelle horizontale Bewegungen) und eine KCS (Keratokonjunktivitis sicca), also trockene Augen, die einer lebenslangen Pflege/Behandlung bedürfen.

Ober- und Unterlider wurden korrigiert, aufgrund der starken und irreversiblen Vorschädigungen konnten die Nickhäute jedoch nicht wie erhofft korrigiert werden… man konnte also nur auf beiden Seiten die Nickhaut-Eversion korrigieren und die Nickhautdrüse rechts reponieren und fixieren. 

Ilka hatte die OP und Narkose gut weggesteckt…. doch leider kam es in der Nacht zu Komplikationen und sie musste in einer anderen Tierklinik notversorgt werden. 🙁

Im Oberlid des linken Augen war ein stark blutender „Riss“ entstanden, der unter Narkose genäht werden musste, nachdem es endlich gelungen war, die Blutung zu stoppen. Der Notdienst der Valera Tierklinik hat seine Arbeit hervorragend gemacht und wir sind sehr dankbar, dass man sich so liebevoll und schnell um Ilka gekümmert hat! 

Leider drückte aber das durch die Blutung entstandene, große Hämatom nun so stark auf das frisch operierte Unterlid, dass man dieses am nächsten Morgen bei der regulären Nachkontrolle vorsichtshalber etwas nach außen gestülpt und mit zwei Fäden festgenäht hat.

An dieser Stelle möchten wir die bisher entstandenen Tierarztkosten auflisten (siehe unten angefügte Rechnungen):

Voruntersuchungen: 409,15 €
Augen-OP: 2.502,26 € 
Notversorgung: rund 470 € (hier warten wir noch auf die Rechnung!)
Nachkontrolle 35,78 €

Damit sind wir vorerst bei einem Gesamtbetrag von 3.417,19 € . 

Der aktuelle Spendenstand liegt mit heutigem Datum bei unglaublichen 2.433,57 €, für die wir uns im Namen Ilkas ganz herzlich bedanken! 

Allerdings geht es der sanften Schlabberschnute aktuell noch nicht besonders gut… zwei Narkosen innerhalb kürzester Zeit sowie der hohe Blutverlust machen ihr offenbar zu schaffen. Außerdem sind die Schleimhäute immer noch stark vereitert und müssen weiterhin getropft und gesalbt werden. Sprich: sie bedarf einer intensiven und engmaschigen Nachsorge, die sicher noch einiges kosten wird. 

 


Update 19. Dezember 2023:
Zuerst einmal möchten wir uns bei allen Hundefreunden bedanken, die bereits fleißig gespendet haben. 🙂 Mittlerweile sind fast 2400 € (!) zusammengekommen, von denen 409,15 € für die Voruntersuchungen (Herz- und Bauchultraschall sowie großes Blutprofil) verwendet wurden. An dieser Stelle einen ganz herzlichen Dank an das Tiergesundheitszentrum Mönchengladbach, im dem man sich sehr liebevoll und kompetent um Ilka gekümmert und alle Untersuchungen so stressfrei wie möglich durchgeführt hat!

Nach langen Diskussionen aller Beteiligten haben wir uns dazu entschlossen, dass Frau Dr. Allgoewer (Berlin) die notwendigen Operationen an beiden Augen durchführen soll, da sie nicht nur eine ausgewiesene Expertin auf diesem Gebiet ist, sondern auch über umfangreiche Erfahrungen mit der Rasse verfügt. 

Mitte Januar 2024 wird die „größte Schlabberbacke des Universums“ (O-Ton Pflegestelle) operiert werden. Hierfür dürfen natürlich gerne ein paar Däumchen gedrückt werden! 

Update 26. November 2023: Wir sind sehr erleichtert, dass Ilka gestern auf eine molosser-erfahrene Pflegestelle (mit Option auf Endstelle) reisen durfte und nach langer Fahrt von Thüringen nach Nordrhein-Westfalen gut angekommen ist. Hier erhält sie nun all die Liebe und Aufmerksamkeit, die ihr wahrscheinlich viele Jahre gefehlt haben und die sie erst durch ihre Retterin wieder erleben durfte. 

Doch mit Liebe und Aufmerksamkeit alleine ist es leider nicht getan:  Die extrem nette Hündin sieht wirklich kaum etwas und muss dringend operiert werden. 

Erschöpft und müde, aber gut angekommen

Laut Kostenvoranschlag einer renommierten Augenspezialistin wird die reine Augenplastik („cherry eye“, Entropium und hochgradiges Makroblepharon beidseitig) voraussichtlich ca. 2500 € kosten. Wie hoch die genauen Endkosten incl. Voruntersuchungen und Nachsorge sein werden, können wir leider noch nicht sagen.

Nur eins ist klar: Wir brauchen dringend finanzielle Unterstützung, um das alles zu stemmen!

Bei der privaten (und nun beendeten) Spendenaktion ihrer Retterin sind insgesamt 600 € für Ilkas Versorgung zusammengekommen, die jetzt an Bullterrier in Not überwiesen werden und in den neuen Spendenfonds fließen. Mit eurer Hilfe bekommen wir aber vielleicht annähernd die Summe zusammen! 

Ilka

Mastino Napoletano, (noch) unkastrierte Hündin, ca. 58 kg schwer, 4 Jahre alt.
Standort: seit 25.11.2023 in einer Pflegestelle in NRW, vorher alleine im Haus ihres Halters in Thüringen

Die aktuell fast blinde Ilka muss unbedingt weiter medizinisch versorgt werden!

11. November 2023:

Die ausgesprochen freundliche Ilka ist in Not, da ihr 72-jähriger Halter ins Krankenhaus musste und in Zukunft auf Versorgung/ Pflege angewiesen sein wird. Die Hündin befindet sich alleine in der Wohnung und wird dort 4x täglich notversorgt.

Ilka ist ein freundlicher Tollpatsch, stets dem Menschen zugewandt, und genießt menschliche Zuwendung sehr. Sie bleibt einige Stunden allein zuhause und kann eventuell als Zweithund gehalten werden.

Medizinisch braucht sie rasche Hilfe: sie hat extrem viel überschüssige Haut auf dem Kopf. Die Hautfalten fallen vor die Augen, die Wimpern reiben auf der Hornhaut (Entropium), der Hund hat Schmerzen.

Eine erste tierärztliche Versorgung hat etwas Linderung gebracht. Je nach Rat einer Fachklinik steht allerdings evtl. ein größerer chirurgischer Eingriff an, nämlich ein umfangreiches Facelifting (Rhytidektomie). Dies ist nötig, damit Ilka ihre Sehfähigkeit zurückerlangen kann. Sie ist zur Zeit fast blind (Hornhautschäden und eventuell eine weitere Augenerkrankung).

Kontakt:

Bullterrier-in-Not e.V.
mobil: (01522) 469 33 55  – bitte lange klingeln lassen und gegebenenfalls öfters versuchen

sowie

Molosser-Vermittlungshilfe

email: ilka@molosser-vermittlungshilfe.de
mobil: (0178) 169 18 55  – bitte per WhatsApp oder Telegram

Hinweis der Molosser-Vermittlungshilfe:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.



?