Startseite Impressum Disclaimer Logos

Update 20. November 2022: Muffin ist vor zwei Tagen in sein neues Zuhause gezogen und wir sind zuversichtlich, dass wir ihn bald komplett entwarnen können! 

Update 10. September 2022: Noch nicht ganz fertig und schon über ein Jahr im Tierheim. 🙁

Muffin ist sicher kein einfacher Hund, aber was erwartet man bei einem Hund, der die ersten 6 Monate seines Lebens keinerlei Sozialisierung erfahren hat? Trotzdem kann er so viel bieten:

– er geht draußen jedem Stress aus dem Weg
– er beherrscht den Grundgehorsam sowie zahlreiche Tricks
– wenn er sich sicher fühlt, kann er ein richtiger Quatschkopf sein
– er arbeitet wirklich gerne MIT seinen Menschen
– er kann Frust mittlerweile wirklich gut aushalten

Besonders glücklich ist Muffin, wenn es beim Gassi eine ruhige Strecke am Rhein entlang geht. Er möchte dann immer bis ganz ans Wasser, um die maximale Ruhe zu genießen. Ins Wasser gegangen wird aber nur mit seiner Gassigängerin. 😉 

Muffin

Cane Corso, unkastrierter Rüde, ca. 65 cm groß, ca. 48 kg schwer, 2 Jahre alt.
Standort: seit 04/2021 im Tierheim Mainz

03. Mai 2021:

Muffin hatte leider keinen guten Start ins Leben. Ursprünglich stammt er aus Italien, wo er von einem Vermehrer im Keller gehalten und im Alter von 5 Monaten an ein Paar verkauft wurde, das jedoch mit einem so depriviert aufgezogenen Junghund überfordert war und ihn bereits nach kurzer Zeit weitergab. Doch auch dieser Platz war nicht von Dauer und man gab ihn nun hier im Tierheim ab.

Muffin ist ein teilweise recht unsicherer, aber sehr menschenbezogener Jungrüde, der rassetypisch erstmal skeptisch ist, sich aber prinzipiell freundlich und aufgeschlossen zeigt. Altersentsprechend fängt er gerade an auszutesten, was er darf und was nicht. Er zeigt sich also derzeit öfter mal von seiner sturen und „aufmüpfigen“ Seite. 😉

Im vorherigen Zuhause ist es wiederholt zu Übersprungshandlungen gekommen, wenn Muffin sich wegen anderer Hunde aufgeregt hat oder ihm Situationen unheimlich waren. Molossererfahrung ist also ganz klar von Vorteil, da das Kerlchen kein Anfängerhund ist und aufgrund seines Alters und seiner Vorgeschichte noch viel lernen muss.

Mit anderen Hunden ist Muffin nach Sympathie verträglich. Da er zur Ressourcenverteidigung neigt, wird er als Einzelhund zu erfahrenen Menschen oder maximal zu einer stabilen und souveränen Hündin vermittelt. Wir können uns vorstellen, dass dem Jungspund eine solche Hündin an seiner Seite gut täte.

Kinder oder andere Haustiere sollten im neuen Zuhause nicht vorhanden sein.

Kontakt:

Tierschutzverein Mainz und Umgebung e.V.
und Tierheim Mainz
Zwerchallee 13-15
55120 Mainz

Hundehaus

Tel: (06131) 68 70 66
email: info@thmainz.de

Ein Besuch des Tierheims ist leider bis auf weiteres nicht möglich. Vermittlungen zur Zeit nur nach vorheriger Terminabsprache!

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

NOTFALL!

Max

Dobermann-Mischling, (noch) unkastrierter Rüde, ca. 65 cm groß, 1 ¾ Jahre alt.
Standort: Hundepension in 40822 Mettmann (NRW)

Für einen so jungen und aktiven Hund ist die Unterbringung in einem Zwinger hart und frustrierend, da er seine Energie hier einfach nicht los wird.

Wir wollen ja nicht so klingen, als hätte Max es nötig, dass man für ihn Werbung macht, aber man kein einfach nicht anders, als ins Schwärmen zu geraten, wenn man von diesem Traumhund spricht! Max hat sich von den Eigenschaften verschiedener Rassen einfach mal das Beste geschnappt: ruhig im Haus wie ein Jagdhund, zugewandt und gelehrig wie ein Hütehund und das sonnige Gemüt eines Retrievers. 😉

Max kann sich sehr gut alleine beschäftigen, genießt aber auch die Spielzeit mit anderen Hunden. Aus seiner Zeit als Pflegehund auf der Finca einer spanischen Tierschutzkollegin kennt er außerdem Pferde und Ziegen und würde sicher einen prima Reitbegleithund abgeben.

Futterneid ist für den sehr sozialen Jungrüden kein Thema. Daher könnten wir uns ihn in einer Familie vorstellen, in der schon ein oder mehrere Hunde leben. Aber auch als Einzelhund wäre Max vermutlich rundum zufrieden, nicht zuletzt um mal die ganze Aufmerksamkeit ungeteilt für sich zu bekommen. Denn Max ist extrem menschenbezogen, hat einen ausgeprägten Beschützerinstinkt und man spürt trotz seiner jugendlichen Neugier und Unternehmungslust, dass er immer bemüht ist, seinem Menschen zu gefallen. Die besten Voraussetzungen also, um ganz viel zu lernen.

Lernen ist ein wichtiger Punkt, in dem Max in einigen Bereichen noch unterstützt werden will. Sehr gut funktionieren bereits „Basics“ wie Sitz, Pfote etc.,  er apportiert schon prima und auch beim Rückruf zeigt er gute Ansätze. Eine Hundeschule und kontinuierliches, geduldiges Training entscheiden darüber, wie Max sich entwickeln wird. Wir suchen daher Menschen für ihn, die Freude an der gemeinsamen Arbeit haben und ein Mensch-Hund-Team für’s Leben werden wollen.

Max liebt lange, ausgiebige Spaziergänge mit kleinen Buddel-Einheiten und wenn er entsprechend ausgelastet wird, verhält er sich auch ausgeglichen und entspannt innerhalb der vier Wände.

Max hatte das Glück, nie ein Tierheim von innen kennenlernen zu müssen. Er hat bisher nur auf Pflegestelle und in einem familiären Umfeld gelebt. So hat der durch und durch liebe Kerl noch nie etwas Schlechtes erlebt und guckt heute freundlich und neugierig in die Welt.

Wir wünschen uns für Max ein Zuhause, in dem man seine Gelehrigkeit zu schätzen weiß und Lust hat, weiter mit ihm zu lernen. Er freut sich über schöne Spaziergänge genauso wie über die Kuschelzeit danach.

Wenn Sie mehr über Max wissen wollen, wenden Sie sich gerne an seine im Kontakt angegebene Vermittlerin. Sie beantwortet gerne Ihre Fragen und erklärt Ihnen, wie das Vermittlungsverfahren abläuft.

Anmerkung: Max‘ Mittelmeertest vom 23.8.22 war zwar insgesamt negativ, doch der Leishmaniose-Titer war grenzwertig. Der Test sollte daher im Februar 2023 wiederholt werden.

Kontakt:

TSV Europa
Barbara Renz (Sprachen: Deutsch, Englisch)

mobil: (0163) 25 24 543
Tel: (0221) 222 33 70
eMail: renz@tsv-europa.de

Bitte beachten Sie die Nachtruhe. Sie können Ihre Anfrage auch gerne per Mail unter Angabe Ihrer Telefonnummer senden.

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Drako

Deutscher Doggen-Mischling, mit Suprelorin-Chip kastrierter Rüde, ca. 62 cm groß, 42 kg schwer (wächst noch), 1 Jahr alt.
Standort: seit Juli 2018 im Tierheim Zerbst

Drako kam als Fundhund ins Tierheim.

Der junge Rüde muss die ersten Monate seines Lebens auf einem Hof oder in einem Zwinger gelebt haben, da er bereits Liegestellen an den Beinen aufweist. Er kannte zum Zeitpunkt seines Eintreffens weder einfache Kommandos noch konnte er etwas mit Leckerlies anfangen.

Drako hat sehr viel nachzuholen. Er ist sehr bewegungsfreudig und badet für sein Leben gern. Bei anderen Hunden entscheidet die Sympathie.

Da der Jungspund bereits sehr stark sexuell orientiert ist, hat er erst einmal einen Kastrationschip erhalten.

Eine Vermittlung zu Kindern oder Teenagern kommt aktuell noch nicht in Frage. Auch wenn Drako es nur spaßig meint, haben im Moment selbst Erwachsene ihre Mühe standhaft zu bleiben. 😉

Nun sucht das bildhübsche Kerlchen Menschen, die ihn auslasten und liebevoll erziehen wollen. Am liebsten in einem Haus mit gesichertem Grundstück und in jedem Fall mit Familienanschluss.

Kontakt:

Tierschutz-Verein Zerbst e. V.
Biaser Str. 62
39261 Zerbst

Tel: (03923) 788 001
mobil: (0178) 50 976 84
eMail : Tierheim.Zerbst@web.de

Internet: www.tierheim-zerbst.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Jogi Bär

Kangal x DSH Jogi Bär 01

Kangal-Schäferhund-Mischling, kastrierter Rüde, 71 cm groß, 35kg schwer, 1 Jahr alt.
Standort: seit Oktober 2016 im Tierheim Hannover

Kangal x DSH Jogi Bär 02

Jogi Bär ist seinen Bezugspersonen gegenüber freundlich und offen. Typisch Herdenschutzhund beschützt er aber sowohl sein Territorium als auch seine Leute beim täglichen Spaziergang. Seine neuen Halter müssen ihm daher beibringen, dass er diese Aufgabe nicht übernehmen muss.

Wird Jogi langsam an fremde Personen herangeführt, zeigt er sich schnell freundlich, aber auch distanzlos. Er springt gerne an einem hoch oder hält einen Ärmel fest. Da Jogi bereits sehr groß und etwas übermütig ist, sollten Kinder im Haushalt älter sein. Seine zukünftigen Halter müssen hierbei im Hinterkopf haben, dass auch Besucherkinder für Jogi Fremde sind und er sie nicht freundlich willkommen heißt.

Dieses Verhalten ist typisch für Herdenschutzhunde und sollte vorausschauend gehändelt, aber auch akzeptiert werden.

Kangal x DSH Jogi Bär 04 Kangal x DSH Jogi Bär 03

Nach Auslastung bleibt Jogy Bär stundenweise alleine, außerdem versteht  er sich gut mit anderen Hunden.

Der junge Mischlingsrüde kam bereits aus einer kurzen Vermittlung zurück, weil sein Verhalten unterschätzt wurde. Wir suchen für Jogi daher erfahrene Halter, die ihm zudem ein sicher eingezäuntes Grundstück bieten können.

Bei der TierheimTV Hundevermittlung können Sie sich ab Minute 3:39 einen Videoclip zu Jogi Bär anschauen (Januar/Februar 2017).

Kontakt:

Tierschutzverein für Hannover und Umgegend e.V.
Evershorster Straße 80
30855 Langenhagen

Tel: (0511) 973 398 – 0
eMail: info@tierheim-hannover.de

Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag und Donnerstag: 13 bis 16 Uhr
Freitag: 13 bis 18 Uhr
Samstag: 11 bis 16 Uhr

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Etan

480_etan-seitlich

Großer Mischling, vermutlich mit Molosser– oder Doggenbeteiligung, unkastrierter Rüde, geboren 2/2016, 65 cm, 25 kg
Standort: Pflegestelle auf Sizilien

Etan und seine Brüder wurden im zarten Alter von 10 Tagen ausgesetzt – glücklicherweise direkt beim Tierarzt im Wartezimmer.

478_etan-vorderkoerper


Etan
ist der Größte aus dem Wurf, hält sich aber für einen etwas zu groß geratenen Schoßhund. Er möchte am liebsten den ganzen Tag lang schmusen und knuddeln und ist ohne Ausnahme menschenfreundlich und aufgeschlossen.

280_etan-springt

Etan kennt das Leben im Haus noch nicht, wird  aber – wie alle Hunde – die Annehmlichkeiten des Familienlebens sehr schnell genießen. Mit geduldiger, konsequenter Anleitung lernt er auch Leinenführigkeit und Stubenreinheit ohne Probleme.

Kontakt:

Streunerhilfe Sizilien e.V.
www.streunerhilfe-sizilien.de
Ficht 3
94107 Untergriesbach

Daniela Dietrich
Tel. 0170 -7836460
Email: info@streunerhilfe-sizilien.de

 

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns -bis auf dieses hier geschilderte kurze Treffen – nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

?