Startseite Impressum Disclaimer Logos

Calimero

Shar Pei-Mischling, kastrierter Rüde, ca. 50 cm groß, ca. 7 Jahre alt.
Standort: seit 2020 im Tierheim Schkortitz

Calimero wurde bei uns abgegeben, da man mit einem Angsthund überfordert war.

Wir haben uns und Calli bewusst viel Zeit gelassen, bis wir in die Vermittlung aufgenommen haben.

Anfänglich duldete er überhaupt keine Annäherung und lief stets mit seiner kleinen Gruppe mit. Später war das Anleinen und Geschirranziehen kein Problem mehr, inzwischen freut er sich sogar darüber, weil er weiss, das es dann raus geht.

Die Annäherung an Calli sollte entsprechend geübt werden. Bei frontaler Bewegung auf ihn zu ergreift er die Flucht, bei seitlicher hält er inne. Bei uns hat er bislang in keiner Situation geschnappt, trotz seiner großen Unsicherheiten!

Sich öffnende Türen bedeuten für Calimero – so wie bei vielen Angsthunden – eine Fluchtmöglichkeit. Nicht immer, aber immer wieder nutzt er die Chance innerhalb des Tierheimgeländes. Im neuen Zuhause muss man ihn also in solchen Situationen immer im Auge haben. Auch das Ausführen muss stets mit entsprechender Sicherung erfolgen.

In der Tierheimumgebung kommt er inzwischen zuverlässig zurück, in neuer Umgebung wird es lange brauchen, bis er sich eingewöhnt hat.

Wir suchen für Calimero absolut erfahrene Halter, die erst mal nichts von ihm erwarten. Möglichst mit Haus und Garten, wo er vom ersten Tag auf/am Grundstück eine eigene Futterstelle eingerichtet bekommt, um ihm im Fall des Entlaufens eine zusätzliche Möglichkeit zu geben, wieder zurückzufinden. Natürlich verbunden mit der Hoffnung, das das niemals nötig sein wird!

Wir empfehlen grundsätzlich, Angsthunden anfänglich keine großen Gassirunden zuzumuten, sondern sie erst einmal nur auf dem eigenen Grundstück ankommen zu lassen, bis sie den Alltag im neuen Zuhause verinnerlicht haben, sich dort sicher fühlen und eine Bindung zu ihren Menschen aufgebaut haben.

Vorhandene Kinder sollten bereits Erfahrung mit diesen Tieren haben und verstehen, dass Calimero erst mal keinen Wert auf Kuscheleinheiten legt und vielleicht niemals ein Hund wird, der auf Streicheleinheiten steht. Zumindest wird es lange dauern, bis er so etwas genießen kann. Geeigneter wäre ein Haushalt ohne Kindertrubel. Ideal wäre ein ruhiger und entspannter Haushalt mit Tagesroutine, gern mit weiteren Artgenossen. Wir denken, auch andere Tiere sind kein Problem.

Das Mitfahren im Auto ist aktuell noch nicht Callis Lieblingshobby, auch hier ist noch Übung erforderlich…

Calimero ist weitestgehend stubenrein, möchte beim Fressen seine Ruhe haben, läuft nach anfänglicher Euphorie passabel an der Leine.
Er passt gern auf, wenn er sich eingelebt hat und mag es bestimmt, eine Schlafbox zur sicheren Übernachtung zu haben.

Das übliche Hundetraining sollte man ganz hinten anstellen, bei Calli liegen die Prioritäten erst einmal woanders.

Wer möchte mit Calimero den weiten Weg gehen und ihm mit viel Zeit und Geduld die Angst nehmen, die er vor dem Leben hat?

Kontakt:

Tierschutzverein Muldental e. V.
Tierheim Schkortitz
Marthaweg 41
04668 Grimma

Ricarda Höfer

Tel:  (03437) 70 66 95
mobil: (0162) 304 98 49

Internet: https://www.tsv-muldental.de/
Facebook: https://www.facebook.com/Tierschutzverein-Muldental-eV-282564075114259/

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

NOTFALL!

Rock

480_Rock_stehend

Schäferhund-Mischling, kastrierter Rüde, geboren ca. Juli 2013
Standort: Auffangstation Nähe Bukarest, Rumänien

Rock leidet sehr unter dem Tierheimstress und sucht dringend ein Zuhause!

rock_liegend

Rock kam im Alter von 5 Monaten in die Auffangstation „Island of Hope.“

Er muss Schreckliches erlebt haben, denn bis heute konnte er seine Scheu nicht ablegen. Er kommt zum Zaun, schnuppert auch an der Hand, wagt es aber dann nicht, noch näher zu kommen. Fühlt er sich bedrängt, kann es auch vorkommen, dass er vor lauter Angst schnappt.

Mit anderen Rüden kommt Rock nicht aus, mit Hündinnen kann er zusammenleben. Eine souveräne Hündin würde ihm im neuen Zuhause vermutlich dabei helfen, seine Ängste langsam abzubauen. Kinder sollten nicht vorhanden sein – sie würden ihn noch mehr ängstigen. Sein Verhalten gegenüber Katzen ist bisher nicht bekannt.

Der extreme Stress hat bei Rock zu einem Zwingerkoller geführt, gelegentlich läuft er ohne erkennbaren Grund im Kreis.

Für Rock werden daher sehr geduldige, erfahrene Menschen in einem ruhigen Umfeld mit absolut ausbruchssicher eingezäuntem Garten gesucht, die ihm vermitteln, dass man vor Menschen nicht nur Angst haben muss. Leckerchen sind dabei sehr hilfreich, damit ist Rock durchaus bestechlich.

480_Rock3

Bitte lesen Sie die Information von Helping Animals Romania über den Umgang mit Angsthunden. Hier finden Sie auch zahlreiche weitere Bilder von Rock.

Kontakt:

Helping Animals Romania
Gerlinde Wimmer
email: g.wimmer1949@gmail.com

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

?