Startseite Impressum Disclaimer Logos

HAPPY END! Mops-Mix Pudding (jetzt Lotte)

11. Dezember 2022

Pudding

Mops-Mischling, kastrierte Hündin, ca. 30 cm hoch, ca. 8,5 kg schwer, 14 Jahre alt.
Herkunft: Privatvermittlung (NRW)

Da ihre Menschen berufsbedingt auswandern mussten und die kleine Oma nicht mitnehmen konnten, hatten sie für Pudding dringend ein neues Zuhause gesucht.

Kurznasige Hunde und deren Mischlinge werden nämlich seit 2021 nicht mehr im Flugzeug mitgenommen, ausser sie wiegen unter 8kg und können mit in die Kabine. Damit fiel ein Flug aus, doch auch der Landweg war leider nicht möglich. Da sich bis Mitte Oktober kein passendes Zuhause gefunden hatte, wurde Pudding bei der ehemaligen Nachbarin der Besitzer abgegeben, die sich bis zur Vermittlung um sie kümmerte.

Trotz ihres Alters war Pudding soweit gesund, wenn man davon absah, dass sie altersbedingt nicht mehr ganz so gut hörte, und benötigte keine Medikamente. Sie war relativ hochbeinig und hatte glücklicherweise eine richtige Nase. Die Kleine hatte vor einigen Jahren Krampfanfälle, die durch Stress ausgelöst wurden, aber nicht behandlungsbedürftig waren, da sie nur ein bis zwei Mal pro Jahr auftraten. Puddings letzter Krampfanfall war gut drei Jahre her.

Pudding war zu Menschen sehr freundlich und selbst Kinder ab 6 Jahren waren für sie in Ordnung. Sie war stubenrein, konnte zumindest bis zum Tod ihres großen Hundekumpels gut alleine bleiben, saß gern im Garten und brauchte keine großen Gassirunden mehr. Aufgrund ihres Alters war sie sehr pflegeleicht, da sie sehr viel schlief und döste, sie war aber gleich hellwach, wenn es raus ging oder in der Küche „was los war“. 😉

Das Ömchen war gut leinenführig, ging aber bei Hundebegegnungen gerne mal nach vorne. Mit Rüden hatte sie überhaupt keine Probleme und in ihrer Pflegestelle lebte sie problemlos mit zwei Kleinhündinnen zusammen. Nur Katzen mochte sie überhaupt nicht, auch nicht im Garten.

Pudding war ein sehr ruhiges und ländliches Zuhause gewöhnt. Daher wünschte man sich ein ähnliches Zuhause als Altersruhesitz, gerne als Einzelprinzessin, wo sie mit ihren Menschen auf der Couch sitzen durfte und verwöhnt wurde.

Wie zu erwarten war der Schrei der Empörung vor allem bei Facebook groß, als Puddings Gesuch online ging. Trotzdem gab es nur sehr wenige Anfragen für die niedliche Seniorin bzw. machten mehrere Interessenten dann doch einen Rückzieher, als ihnen klar wurde, dass Mitleid alleine nicht reicht und man sich darauf einstellen musste, sicher eher früher als später wieder von einem lieb gewonnenen Hund verabschieden zu müssen.

Umso mehr haben wir uns daher über ein rasse-erfahrenes Paar gefreut, das Pudding zwar nicht sofort kennenlernen / übernehmen konnte,  weil man auf dem Sprung in den Urlaub war, in den folgenden Wochen aber den Kontakt hielt und zu seinem Wort stand, sie nach ihrer Rückkehr nach Deutschland zu adoptieren!

Am 20.11.2022 war es dann soweit: Familie Schäfer samt ihrem äußerst netten Mops-Rüden Kalle holte Pudding, die in Lotte umbenannt wurde, ab und ließ sich auch von ein paar Startschwierigkeiten nicht beirren. Die kleine Oma taute jeden Tag ein bisschen mehr auf und die beiden Möpschen waren innerhalb kürzester Zeit ein Herz und eine Seele.

Lottes neues Herrchen möchte gerne Mut zur Adoption eines Hunde-Oldies machen: 

Lotte hat sich gut eingeführt. Sie ist voll integriert trotz ihrer 14  Jahre. Sie ist bescheiden und dankbar.

Ich würde immer wieder einen älteren Hund nehmen. Ich kann auch Leuten, die ein Tier haben wollen, empfehlen, sich ein älteres Tier zuzulegen: sie sind treu und eine Bereicherung wie unsere Lotte. Wir haben sie schnell ins Herz geschlossen. Das Wichtige sind Geduld und den Tieren alle Zeit zu geben, sich einzubinden in ihr neues Zuhause.

Nochmals vielen Dank an die MVH.“

Pudding/Lotte hatte mir (Grazi von der MVH) so manche schlaflose Nacht bereitet: Ich finde es so schlimm, wenn vor allem Hundesenioren ihr Zuhause verlieren und hatte mir deshalb arge Gedanken gemacht. Wenn ich nicht schon selber 4 Hunde hätte (und mit den Chaoten ausgelastet wäre), hätte ich sie wohl selber übernommen, zumal ich sie schon viele Jahre über ein Forum „kannte“.

Umso glücklicher bin ich nun, sie in so liebevollen und geduldigen Händen zu wissen und wünsche ihr und ihrer neuen Familie noch eine lange und wunderschöne gemeinsame Zeit! 



Weitere Infos:

?