Startseite Impressum Disclaimer Logos

Loki

Old English Mastiff x Bullmastiff-Weimaraner-Mischling, kastrierter Rüde, geimpft und gechipt, 70 cm groß, ca. 60 kg schwer, 2 ½ Jahre alt.
Standort: noch bei den Haltern in 27619 Schiffdorf-Geestenseth (Niedersachsen)

Abgabegrund: plötzliche schlimme Beisserei mit dem Ersthund der Familie

Aus den mails der Vermittler:

Loki ist ein sehr sportlicher Rüde, der viel Beschäftigung braucht, viel Spaß am Hundesport hat und am liebsten trailt.  Auf dem Hundeplatz, welchen er 2 x die Woche besucht, zeigt er sich hervorragend: er kennt und befolgt alle Grundkommandos, hat im Dezember 2016 die Begleithundeprüfung bestanden, auch stören ihn andere Hunde hier nicht.

Leider zeigt sich sein Verhalten bei Begegnungen mit Artgenossen während normaler Spaziergänge nicht so gut. Hier entwickelt Loki sich regelrecht zum Leinenpöbler. Leider konnten wir dieses Verhalten auch mit Hundeschule und zwei Hundetrainern nicht abstellen.

Momentan besuchen wir eine Raufer- und Sozialisierunsgruppe, wo die Hunde mit Maulkorb (an den er gut gewöhnt ist) frei laufen dürfen. Hier zeigt er sich kein bisschen „aggressiv“.

Loki ist absolut kein Couchpotato. Wir haben im Spätsommer begonnen, ihn daran zu gewöhnen, am Fahrrad zu laufen. Dies ist jedoch noch ausbaufähig.  Im Freilauf lässt der Bursche sich gut abrufen und zeigt auch keinen Jagdtrieb.  Loki geht unheimlich gerne im See baden oder im Hundepool plantschen. Außerdem spielt er liebend gerne mit seinem Fußball, den er auch nicht kaputt macht.

Loki ist in unserem Haushalt mit zwei Kindern, mehreren Katzen und einer mittlerweile 7-jährigen und erheblich kleineren Hündin aufgewachsen. Die beiden waren sonst ein Herz und eine Seele, doch nun hat er sie wie aus dem Nichts plötzlich schwer verletzt.

Da wir die beiden Hunde nicht mehr ruhigen Gewissens zusammen lassen können und auch die Kinder, die den Vorfall mitbekommen haben, Loki gegenüber nun eher ein ängstliches Verhalten zeigen, was ihn wiederum nur verunsichert, haben wir jetzt sehr schweren Herzens beschlossen, für ihn ein neues Zuhause auf Lebenszeit zu suchen. Ein Zuhause, in dem er eventuell als Einzelhund die volle Aufmerksamkeit genießen kann, die er benötigt. Unter Umständen käme aber eine Vermittlung zu einer ihm körperlich gewachsenen Hündin in Frage.

Sollten Kindern in der neuen Familie vorhanden sein, sollten diese aufgrund von Lokis Größe mindestens 10 Jahre alt sein.

Loki ist es gewöhnt, 5-6 Stunden alleine zu bleiben. Als Junghund hat er bei Langweile auch schon mal „umdekoriert“. Dieses Verhalten zeigt er aber schon seit langer Zeit nicht mehr, er holt sich jedoch in seiner Reichweite herumliegendes Papier oder eine Zeitung, wenn er alleine ist, und zerpflückt diese.

Loki ist wachsam, ohne dabei ein Kläffer zu sein. So schlägt er bisher nur an, wenn unsere Hündin zu bellen beginnt.

Bisher tritt er allen Menschen freundlich gegenüber, ob draußen oder im Haus. Am liebsten würde er Besucher auf den Schoß krabbeln, so dass es ihm anfangs schwer fällt, auf seinem Platz liegen zu bleiben, doch akzeptiert er es sehr schnell, Gäste nicht „belästigen“zu dürfen.

Trotz seines Temperaments und seiner Bewegungsfreude ist der kerngesunde junge Rüde im Haus ein eher ruhiger Hund. Draussen ist er sehr neugierig, aber in manchen Situationen zeigt er gewisse Unsicherheiten. Wenn er unterwegs z.B. für ihn seltsame Gegenstände oder Personen sieht, reagiert er mit ängstlichem Verbellen und Ausweichen, lässt sich aber von seinem Menschen gut anleiten und davon überzeugen, dass keine Gefahr droht.

Wir wünschen uns für Loki am liebsten ein Zuhause bei molosser-erfahrenen Menschen, die ihn sicher zu führen wissen. Wichtig ist, dass man Zeit und Lust hat, ihn auch weiterhin mittels Hundesport zu beschäftigen und auch geistig auszulasten. Da wir ländlich wohnen, wäre ein ähnliches Wohnumfeld sinnvoll, da Loki mit einer reinen Wohnungshaltung mitten in der Innenstadt sicher nicht glücklich wäre. Ein Haus mit Garten wäre ideal.

Die Vermittlung erfolgt zu den im Tierschutz üblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle(n), Schutzvertrag und Schutzgebühr (350,- €). Keine Vermittlung in Außen- oder Zwingerhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst.

Der Erstkontakt erfolgt über die Molosser-Vermittlungshilfe. Interessenten erhalten eine Selbstauskunft, die nach dem Ausfüllen umgehend an die Vermittler weitergeleitet wird.

Erstkontakt:

Molosser-Vermittlungshilfe

email: loki@molosser-vermittlungshilfe.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um die Hunde großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Update 21. April 2017: Aurelius ist auf den Gnadenhof des Tierheims Frankfurt gezogen. Man beachte bitte die geänderten Kontaktdaten!

Update 17. Oktober 2016: Das hat Aurelius zu sagen…

Hallo,

ich mag zwar groß sein, aber meine Angst ist viel größer!

Ich bin ein großer Schmusebär, der einen starken Menschen sucht, bei dem ich Sicherheit finden kann.

Wenn du mich kennenlernst, wirst du bemerken, dass ich sehr unsicher bin. Bekomme ich aber die Gelegenheit, dich richtig kennenzulernen, taue ich recht schnell auf.

aurelius

Ich lebte mit großer Wahrscheinlichkeit wohl immer an einer Kette, um auf den Hof aufzupassen.

Du wirst verstehen, dass ich auf keinen Fall mehr draußen ausgesperrt sein möchte. Ich möchte auch nicht in einem Zwinger leben oder als Wachhund missbraucht werden, dafür eigne ich mich so oder so nicht.

Ich bin nur sehr bedingt mit meinen Artgenossen verträglich und Katzen mag ich leider überhaupt nicht. Kinder sollten auf alle Fälle schon größer und standfest sein. Aufgrund meiner Unsicherheit werde ich nämlich nicht zu kleinen Kinder vermittelt.

Ein Zuhause auf dem Land wäre genau das Richtige für mich, in der Stadt möchte ich nicht wohnen.

Wer also hat Lust auf einen sanften Riesen, der meldet sich bitte ganz schnell.

Aurelius

Aurelius Justus 01

Bullmastiff
-Mischling, Rüde, 5 Jahre alt.
Standort: Gnadenhof des Tierheims Frankfurt

Aurelius Justus 02

Lassen wir Aurelius und seinen Bruder Justus selber zu Wort kommen (02.07.2016):

Hallo,

wir sind zwei sehr liebe und vor allem sehr verschmuste Buben. Wie man sieht, verstehen wir uns richtig prima! Gut…. wir lebten auch immer zusammen.

Ein Traum wäre es, könnten wir gemeinsam in ein neues Zuhause ziehen, jedoch ist uns klar, dass dies ein Sechser im Lotto wäre. Von daher trennen wir uns auch, denn ein eigenes Heim ist letztendlich das Wichtigste für uns.

Wir beide möchten nicht in einer reinen Außenhaltung oder gar in einem Zwinger leben, nein, wir möchten Zugang zu deinem Zuhause haben, so dass wir kuscheln und unseren Menschen ganz nahe sein können.

Möglicherweise müssen wir noch vieles lernen, da wir es in unserem früheren Zuhause nicht so gut hatten. Ob wir alleine bleiben können oder ob wir stubenrein sind, vermögen die Pfleger nicht zu sagen, aber alles was nicht ist, können wir erlernen, wenn man uns die Chance dazu gibt.

Melde dich doch bitte!

Aurelius & Justus

Aurelius oder Justus 02

Kontakt für Aurelius:

Birkenhof e.V.
61197 Florstadt- Nieder Mockstadt

Bitte unbedingt telefonisch melden unter: (0173) 26 72 860

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Cluedo und Rommee

cluedo-und-rommee 01

Diese beiden sanften Riesen wurden zusammen mit zwei weiteren Hunden (die American Bulldogs Snooker und Jenga) durch das Veterinäramt sichergestellt. Alle vier Hunde dürfen in der Heimatstadt der Besitzer nicht gehalten werden. So wurden die Tiere häufig in viel zu kleinen Räumen, teilweise sogar in Transportboxen gesperrt, über Stunden und Tage allein gelassen. Das Veterinäramt machte dem Ganzen ein Ende.

Cluedo

cluedo-baum-kopf

Old English Mastiff, kastrierter Rüde, 75 cm groß, 4 Jahre alt.
Standort: Tierheim Ahlum

Rommee

rommee-mauer

Old English Mastiff, kastrierte Hündin, 66 cm groß, 3 Jahre alt.
Standort: Tierheim Ahlum

Das Tierheim schreibt:

Rommee und Cluedo sind richtige Nobelhunde, die früher für die Zucht eingesetzt wurden. Dem haben wir durch die Kastration der beiden ein Ende gesetzt. Die Zwei sollen sich in ihrem neuen Zuhause nur noch um sich selbst und ihre Familie kümmern müssen. Nicht mehr um einen Haufen Nachwuchs.

Anfangs hatten wir vor den beiden einen Heidenrespekt. Sowas passiert auch uns Profis und wir haben ihnen Zeit gelassen, damit sie sich eingewöhnen konnten. Sie mussten auch erst mal lernen, dass wir nichts Schlimmes von ihnen wollen und dass sie bei uns regelmäßig Zuneigung, Auslauf und Futter bekommen.

Lange hat es nicht gedauert, dass sie unsere Mitarbeiter für sich einnehmen konnten – oder war es doch anders herum? Das ist ja eigentlich auch nicht wichtig. 😉

cluedo-und-rommee-baum

Bei ihrem Einzug haben wir die beiden sicherheitshalber voneinander getrennt, denn durch den Umzugsstress hätte es zu Auseinandersetzungen zwischen den beiden Großen kommen können. Und glauben Sie mir, Sie möchten nicht zwischen zwei sich streitende Mastiffs geraten!  😉

Nachdem beide sich eingelebt hatten, kastriert wurden und alles gut überstanden hatten, durften Cluedo und Rommee sich ein neues Zimmer teilen. Eines mit riesiger Couch und jeder Menge Platz, um sich auch mal aus dem Weg gehen zu können. Das tun sie aber nie. Wo der eine ist, ist auch die andere. Sie schlafen sogar selig aneinandergekuschelt auf der Couch und träumen von gefüllten Näpfen und tollen Waldspaziergängen.

Dafür fahren wir die beiden mit dem Auto in den Wald – sie lieben das!

rommee-und-cluedo-gassi

Was wir uns für die beiden Herzchen wünschen…

Klar können wir die beiden auch getrennt vermitteln. Vermutlich würde das die Vermittlung sehr erleichtern. Die Frage ist nur, ob man so eine Herzensbindung trennen sollte.

Cluedo und Rommee leben schon lange zusammen und wir sind nicht sicher, wie sie eine Trennung verkraften würden. Es gibt Tiere, die leben bei uns zusammen und führen Art Wohngemeinschaft. Dann geht jeder wieder seiner Wege. Bei diesen beiden ist es aber eher eine gut funktionierende Ehe, wo eine Trennung bestimmt zu Leid führen würde.

cluedo-und-rommee-an-der-leine

Interessenten sollte sich bewusst sein, dass eine Haltung dieser Rasse vorher in der Stadt / Gemeinde geklärt werden sollte. Manchmal gibt es hierfür bestimmte zu erfüllende Auflagen.

Mastiffs sind wirklich große Hunde: sie brauchen in jeder Hinsicht viel Platz, egal ob im Auto, in der Wohnung oder im Garten. Wobei sie eher gemütliche Tiere sind – zwar neugierig, aber eben kein Vergleich zu einem Jack Russell Terrier. 😀

Wir wünschen uns rasseerfahrene Menschen mit Haus und Garten. Cluedo und Rommee sollten möglichst wenige Stufen zu meistern haben, da große Rassen zu Problemen mit den Gelenken neigen. Rommee hat in der Tat Gelenk-/Rückenprobleme und sollte weder springen, noch Treppen steigen oder „Gewaltmärsche“ machen. Aber die beiden sind sehr ruhige Vertreter, was das Laufen angeht. Beim Spielen kann es allerdings richtig zur Sache gehen!

In der Familie vorhandene Kinder sollten also wegen der Standfestigkeit mind. 14 Jahre alt sein.

cluedo-kuschelt

Beide Hunde sind sehr artig und freundlich, sind aber rassetypisch manchmal ein bisschen stur. Sie fahren super brav im Auto mit, lassen sich toll anleinen und sind zu ihren Menschen megafreundlich und aufgeschlossen. Rommee hat auch kein Problem damit, wenn man sie beim Einsteigen ins Auto anhebt.

Die Zwei, insbesondere jedoch Rommee, passen gut auf ihre Menschen auf und mögen Fremde daher nicht immer. Auch auf fremde Artgenossen können sie gut verzichten.

Beim Füttern muss jemand dabei sein, da Rommee ansonsten gerne mal zickig wird. Beim Verteilen von Leckerchen oder Streicheleinheiten gibt es jedoch keinen Ärger.

rommee-sitzt

Es wäre einfach fantastisch, wenn diese beiden Verliebten ihr restliches Leben gemeinsam bei einer liebevollen Familie verbringen könnten. Wir wissen, dass das viel verlangt ist, aber es muss doch möglich sein!

auf-der-mauer-auf-der-lauer

Kontakt:

Tierheim Ahlum
Allgemeiner Tierhilfsdienst e.V.
Im Winkel 51
38489 Rohrberg – OT Ahlum / Altmark
(Altmarkkreis Salzwedel, Sachsen-Anhalt)

Ansprechpartnerin: Frau Volk
Tel.: (039 007) 41 000

http://www.allgemeiner-tierhilfsdienst.eu/

Hinweis:

Die hier vorgestellten Hunde sind uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11
?