Startseite Impressum Disclaimer Logos

SOS! Mastino Napoletano Palina, Hündin, *10.10.2016

16. Mai 2023

NOTFALL!

Palina

Mastino Napoletano, unkastrierte Hündin, gechipt und grundimmunisiert, ca. 70 cm groß, 68 kg schwer, 6 ½ Jahre alt.
Standort: noch bei ihrem Halter in 36466 Dermbach (Thüringen)

Palina sucht dringend ein neues Zuhause, da sie nun mit ihrem Herrchen übergangsweise zu seinen Eltern gezogen ist und der Aufenthalt dort kein Dauerzustand werden kann!

Palina ist eine rassetypische Hündin, die Fremden eher misstrauisch begegnet, aber relativ schnell auftaut, wenn sie merkt, dass von ihnen keine Gefahr ausgeht und alles ok ist. Bei IHREN Menschen ist sie sehr lieb und eine totale Schmusebacke.

Größere und hunde-erfahrene Kinder könnten ggf. in der neuen Familie vorhanden sein, da die 11-jährige Nichte des Halters keinerlei Probleme mit ihr hat und regelmäßig mit ihr spielt und schmust. Bei kleineren Kindern sieht das jedoch anders aus: Palina ordnet sich ihnen nicht unter  und wird dann auch deutlich, wenn ihr etwas nicht passt. Da es nun wiederholt zu kleineren Zwischenfällen mit den Kleinkindern der Familie gekommen ist, sind Hund und Herrchen vorübergehend ausgezogen…. in der Hoffnung, dass sich recht bald ein mastino-begeistertes Zuhause findet, in dem man die „kleine Prinzessin“ richtig zu nehmen weiß.

Palina kennt die Grundkommandos, findet aber, dass sie eher überflüssig sind. Mit einem Leckerchen lässt sie sich dann aber doch mal dazu überreden, Sitz zu machen. 😉

Ansonsten ist sie eine absolut angenehme Begleiterin, die gerne ausgedehnte Spaziergänge macht und besonders gerne im Wasser plantscht. Sie läuft nicht nur super an der Leine, sondern ist auch in der Regel ohne Leine unterwegs, da sie sehr ländlich lebt und quasi direkt vor der Haustür Wiesen und Wald hat. Beim Rückruf legt sie aber fast immer erst eine kurze Denkpause ein und fragt sich, ob sie das nun wirklich machen sollt. Typisch Mastino halt. 😉

Glücklicherweise hat Palina aber keinen Jagdtrieb, so dass der eher „zeitverzögerte“ Rückruf selbst im Wald nicht weiter tragisch ist.  Andere Tiere interessieren sie eher nicht… ob sie mit Katzen zurechtkäme, ist leider nicht bekannt.

Palina ist nicht mit anderen Hündinnen verträglich, bei Rüden entscheidet die Sympathie.

Palina ist sehr wachsam und würde sich daher über ein neues Zuhause mit sicher umzäunten Grundstück / Garten freuen, auf das sie auch aufpassen darf. Eine eher ländliche und ruhige Umgebung wäre hier sicher besser, da sie mit Stress nicht gut zurechtkommt und die vielen Umweltreize in einer Stadt nicht gewohnt ist.

Ihre neue Familie sollte bedenken, dass ein Mastino ein schwerer Hund ist, der idealerweise ebenerdig leben sollte, um die Gelenke nicht durch tägliches Treppenlaufen zu strapazieren. Ein paar Stufen sind ok, mehr sollten es aber wirklich nicht sein. Weiterhin sollte man sich dessen bewusst sein, dass Palina rassetypisch nicht zu knapp sabbert (siehe Video).

Palina ist grundsätzlich stubenrein und kann nach Eingewöhnung gut alleine bleiben, allerdings findet sie es gar nicht ok, wenn man sie längere Zeit nicht beachtet oder sie länger als vier Stunden alleine lässt…. dann kann es durchaus vorkommen, dass sie ins Haus pieselt.

Eine weitere „Macke“ ist ihre Vorliebe für Zellstoff, seien es nun Papiertaschentücher, Küchenrollen oder Toilettenpapier. Lässt man so was rumliegen, schnappt sie es sich und beansprucht ihre Beute für sich. Ihre Menschen dürfen ihr diese zwar abnehmen, bei anderen Hunden hört der Spaß aber auf und Palina wird grantig. Sollte also ein gestandener Rüde im neuen Zuhause vorhanden sein, mit dem sie sich gut versteht, muss hier trotzdem immer darauf geachtet werden, dass nichts dergleichen rumliegt.

Rasseliebhaber wissen zwar, worauf man sich gesundheitlich bei einem Mastino bzw. generell mit großen schweren Molossern gefasst machen muss. Trotzdem möchten wir nicht unerwähnt lassen, dass Palina bereits 2019 eine Kreuzband-OP am rechten Knie hatte und dass 2021 ihre Roll-Lider korrigiert werden mussten. Bei der letzten OP gab es leider Probleme bei der Narkose, aus der sie fast nicht mehr aufgewacht wäre. Aus diesem Grund ist ihr „cherry eye“ (Nickhautdrüsenvorfall) bislang nicht chirurgisch versorgt worden, obwohl das eigentlich dringend notwendig wäre.  

WICHTIG: Palina wird seit dem Narkosezwischenfall offenbar nicht mehr läufig. Leider ist nicht bekannt, ob es sich lediglich um stille Hitzen handelt oder ob die Läufigkeiten tatsächlich komplett ausbleiben. Auf jeden Fall ist hier erhöhte Aufmerksamkeit von ihren neuen Menschen gefordert, da sie dadurch ein erhöhtes Risiko einer Gebärmutterentzündung/-vereiterung hat!

Beim Tierarzt verhält sich Palina übrigens vorbildlich: sie lässt alles mit Geduld über sich ergehen und es gab noch nie Probleme bei der Behandlung.

Gesucht wird nun also eine rasse-erfahrene Einzelperson oder ein Pärchen, wo Palina idealerweise die alleinige Aufmerksamkeit erhält und wo man sie souverän zu führen weiß.  Dann zeigt sich die bildschöne Hündin sicher bald von ihrer besten (und lustigen) Seite. 😉

Die Vermittlung erfolgt zu den im Tierschutz üblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle(n), Schutzvertrag und Schutzgebühr. Keine Vermittlung in Außen- oder Zwingerhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst.

Der Erstkontakt erfolgt über die Molosser-Vermittlungshilfe. Interessenten erhalten eine Selbstauskunft, die nach dem Ausfüllen umgehend an Palinas Halter weitergeleitet wird.

Erstkontakt:

Molosser-Vermittlungshilfe

email: palina@molosser-vermittlungshilfe.de

Achtung: Überprüfen Sie nach Versenden einer Anfrage bitte in den folgenden Tagen auch immer Ihren Spamordner! Einige Mailprogramme sortieren nämlich eMails bislang unbekannter Versender, die größere Anhänge enthalten, automatisch als Spam ein.

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um die Hunde großflächiger bekannt zu machen.



?