Startseite Impressum Disclaimer Logos

WELPEN! Old English Bulldog-Mixe, 1 Hündin und 4 Rüden, *ca. 22.08.2022

10. November 2022

Old English Bulldog-Welpen

Die kleine Rasselbande wurde als Fundhunde im Tierheim abgegeben. Geboren wurden sie um den 22.08.2022 herum. Alle haben die erste Impfung erhalten und wurden gechipt und entwurmt.

Eine Hündin wurde bereits vermittelt, nun suchen noch die kleine Henriette und ihre Brüder ihre eigene Familie, gerne mit Rasseerfahrung.

Henriette

Henriette ist eine sehr liebevolle und verschmuste Hündin. Sie weiß aber genau, was sie will und was sie nicht möchte.
Sie tritt ihren Geschwistern gegenüber sehr dominant auf.

Kai-Uwe

Kai-Uwe ist ein sehr kräftiger und durchsetzungsfähiger Welpe, der sich von seinen Geschwistern
nicht die Butter vom Brot nehmen lässt.

Olaf

Auch Olaf ist ein starker Charakter und möchte immer das letzte Wort haben,
ist dabei aber auch sensibel.

Schröder

Schröder ist sehr sensibel und hält sich aus allem raus.
Er möchte nun endlich in ein neues Leben starten.

Gustav

Gustav gehört zur Zeit zu den ruhigeren und sensiblen Charakteren,
zeigt sich aber bei seinen Geschwistern recht dominant.

Die gesamte Rasselbande ist welpentypisch verspielt, neugierig und frech. Sie sind Menschen gegenüber freundlich und aufgeschlossen. Für alle gilt, dass sie eine Welpengruppe und Hundeschule besuchen sollten, um so viel wie möglich mit ihren Menschen gemeinsam lernen zu können. Auch an der Stubenreinheit muss noch gearbeitet werden.

Da die Welpen Fundhunde sind, kann nicht genau gesagt werden, um welche Rassemischung es sich genau handelt. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass ggf. ein Listenhund mitgemischt hat. Interessenten sollten bitte bedenken, dass es sich bei dem Old English Bulldog nicht um eine anerkannte Rasse handelt und dass selbst dieser bereits von einigen Behörden als Anlagenhund eingestuft wird, sprich: in diesem Fall muss man alle Auflagen erfüllen, die bei der Haltung eines „gefährlichen Hundes“ verlangt werden, incl. einer gegebenenfalls erhöhten Hundesteuer. Aus diesem Grund möchte das Tierheim darum bitten, dass die Auflagen des jeweiligen Bundeslandes beachtet werden.

Am liebsten werden die Kleinen nach Schleswig-Holstein vermittelt, so dass bei eventuellen Nachkontrollen Hilfsangebote vom Tierheim gewährleistet werden können. Anfragen aus Niedersachsen werden aber auch gerne berücksichtigt.

Kontakt:

Tierschutz Ahrensburg-Großhandsdorf

Frau Specht
Tel: (04102) 64 111

Hinweis:

Die hier vorgestellten Hunde sind uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.



?