Startseite Impressum Disclaimer Logos

Cane Corso Canci, Rüde, *ca. 06/2019

4. Oktober 2021

Canci

Cane Corso, kastrierter Rüde, geimpft, gechipt und entwurmt, kupierte Rute, ca. 65 cm groß, ca. 2 Jahre alt.
Standort: seit 06/2021 im Tierheim Kaposvar (Ungarn), Vermittlung über den TSV Tierrettung Ausland

Das hat Canci selber zu sagen:  

„Mein Name ist Canci und ich wurde halb verhungert in einem Dorf gefunden. Glücklicherweise durfte ich hier ins Tierheim ziehen, wo man mich aufgepäppelt hat. Ich habe hier zwar dank der liebevollen Pflege der Pfleger zugenommen und werde auch weiterhin gut versorgt, aber der Wunsch nach einem eigenen Zuhause ohne Gitterstäbe blieb mir bis jetzt unerfüllt!

Die Menschen hier sagen über mich, dass ich mich teils noch sehr „babyhaft“ verhalte…was auch immer das heißt. Ich kann unglaublich laut fiepen, wenn ich etwas nicht bekomme, was ich sooo gerne möchte. OK, das ist kindisch, aber mir hat bisher noch niemand gezeigt, wie ich mich perfekt benehmen muss.

Menschen finde ich unglaublich toll und bin auch noch sehr verspielt und schmuse gerne. Ich sehne mich nach jemanden, der mich beschäftigt und mir noch vieles liebevoll und konsequent beibringt.

Mit anderen Hunden habe ich es noch nicht so. In meinem vorherigen Zuhause habe ich Hundekommunikation wohl nicht lernen dürfen.  Ich bin mir aber sicher, dass ich aufgrund meines jungen Alters und mit Hilfe der richtigen Menschen alles gut und schnell nachholen werde. Ich brauche einfach ein Zuhause, in dem man mir zeigt, wie man sich benimmt und was wichtig ist!

Da ich ein stattlicher und großer Kerl mit viel Kraft bin, der noch vieles lernen muss, suche ich „Hundeversteher“, kräftige Menschen mit Hundeerfahrung bzw. am liebsten Cane Corso-Kenner, die mein gesamtes Potenzial aus mir „rauskitzeln“.

Das Tierheim schreibt:

Canci ist sehr wahrscheinlich ein reinrassiger Cane Corso-Rüde, der noch sehr verspielt ist und sich über jegliche  Zuwendung und Ansprache freut. Die ist aber knapp bemessen, da er noch nicht gut sozialisiert und für die meisten anderen Hunde im Tierheim zudem zu groß ist. Dementsprechend ist für ihn das Leben im Tierheim leider sehr langweilig und eintönig.

Zwischenzeitlich konnte Canci zwar mit einer netten Cane Corso-Hündin vergesellschaftet werden und hat sich eine Weile friedlich den Zwinger mit ihr geteilt, doch ist sie bereits vermittelt und der arme Kerl ist wieder alleine. 🙁

Canci hat auf jeden Fall das Potential, im Bereich Hundebegegnungen etwas hinzuzulernen. Wir sind uns sicher, dass souveräne Hund’ler mit ihm Fremdhundbegegnungen an der Leine trainieren können und dass er sich hier noch zum Positiven entwickeln wird!

Da Canci noch relativ jung und noch nicht ausgewachsen ist, muss man damit rechnen, dass er noch etwas kräftiger wird und rassetypische Eigenschaften wie einen ausgeprägten Wach- und Schutztrieb entwickeln könnte. Wir suchen für den hübschen Rüden daher optimalerweise Menschen, die den Cane Corso bereits kennen, lieben und schätzen.

Canci hat möglicherweise in seinem bisherigen Leben noch keinen Kontakt mit Kindern gehabt, daher möchten wir ihn gerne in einen kinderlosen Haushalt als Einzelhund vermitteln.

Sie sollten beim Einzug keinen schon perfekten Hund erwarten. Der Bursche muss erst noch die wichtigen Kapitel des „Hunde-ABCs“ mit ihrer Hilfe erlernen. Außerdem wissen wir nicht, ob er jemals im Haus gelebt hat, direkt stubenrein sein wird oder die Grundlagen des Zusammenlebens mit Menschen in einem Haushalt bereits kennt. Sie sollten ihn daher in den ersten Wochen nicht alleine lassen, um ihm alles Wichtige für den Alltag zu vermitteln, das Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken und das Alleinebleiben zu üben. Als erfahrener „Hundemensch“ wissen Sie, dass es Wochen dauern kann , bis ein Hund wirklich ankommt, sich an sein neues Leben gewöhnt  und haben wahrscheinlich schon ein eigenes bewährtes „Ankomm-“ und Trainingskonzept, auf das Sie zurückgreifen können. 😉

Wir gehen davon aus, dass Canci nach Aufbau einer soliden Vertrauensbasis, richtigem Training und rassegerechter Beschäftigung, geprägt von liebevoller Konsequenz und Geduld,  sein ganzes tolles Potenzial entfalten wird.

Der Cane Corso ist bei entsprechender Auslastung und Sozialisierung in der Regel ein ausgeglichener Hund, der gerne mit seinem Menschen zusammen ist, fremde Menschen eher reserviert betrachtet, gerne lange Spaziergänge unternimmt und sich über eine vernünftige Beschäftigung freut.

Da er ein relativ großer und schwerer Hund ist, sollte man ihn natürlich nicht über einen Agility-Parcours jagen, um Bänder und Gelenke nicht überzustrapazieren. Hundesportarten wie Obedience, ZOS oder Mantrailing eignen sich erheblich besser und könnten auch Canci Spaß machen. Wichtig wäre es, ihn entsprechend seiner Rasse, seines Charakters und seiner Bedürfnisse auszulasten, zu fordern und zu fördern, damit er ein hundegerechtes und glückliches Leben führen kann.

Ein Haus mit sicher eingezäuntem Garten zum Spielen, Toben, Relaxen und Wachen wäre ideal. Eine reine Wohnungshaltung hingegen wäre aufgrund seiner Größe und ihres Bewegungsdrangs nicht optimal.

Cancis Vermittlerin Frau Nieper hat den etwas tollpatschigen großen Kerl bei ihrem Besuch in Ungarn Mitte August persönlich kennenlernen dürfen und kann Ihnen daher nicht nur detaillierte Informationen zu ihm direkt aus erster Hand geben, sondern Ihnen auch beratend zur Seite stehen, ob der Rüde zu Ihnen und ihrem Lebensalltag passen könnte.

Sie hat auch ein paar aussagekräftige Videos mitgebracht:

Im Zwinger:
https://m.youtube.com/watch?v=EKavF8T0-UM&feature=youtu.be

Beim Spielen:
https://m.youtube.com/watch?v=p8_yX0ITWEE&feature=youtu.be

Aufgrund seiner kupierten Rute darf Canci weder nach Österreich noch in die Schweiz vermittelt werden.

In Deutschland ist der Cane Corso in zwei Bundesländern (Bayern und Brandenburg) als Listenhund der Kategorie 2 eingestuft, da ihm dort generell eine Neigung zu gesteigerter Gefährlichkeit unterstellt wird. Mit einer entsprechenden Haltungsgenehmigung und einem Wesenstest darf man solche Hund dort zwar halten, doch kommt wir uns eine Vermittlung in diese beiden Bundesländer nicht in Frage.  

Wir möchten Interessenten bitten, sich sicherheitshalber vorab mit den Haltungsbedingungen in ihrem jeweiligen Bundesland vertraut zu machen.

Hat Sie das Profil des netten Canci begeistert? Sind Sie versiert im Umgang mit großen Hunderassen? Sind Sie bestenfalls Cane Corso-Liebhaber und Rassekenner? Dann melden Sie sich bitte bei uns!

Kontakt:

Tierrettung Ausland e.V.

Janina Nieper
eMail: nieper@tierrettung-ausland.com

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht näher persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.



?