Startseite Impressum Disclaimer Logos

Rottweiler Angel, Hündin, *ca. 2006 – Notfall!

21. August 2019

NOTFALL!

Update 21. August 2019: Jetzt ist deine Chance gekommen! Wer kann bei diesem Engel schon widerstehen? Unsere Angel muss dringend ihr eigenes Zuhause finden, sie hat es auf ihre alten Tage so sehr verdient!

Ein Engel im Hundepelz

Angel ist nun schon seit fast vier Monaten bei uns im Tierheim und hat sich ganz toll entwickelt. Sie hat schön abgenommen und ist jetzt fast 10 kg leichter als noch im April, als sie schwer übergewichtig und auch sonst gesundheitlich stark eingeschränkt zu uns kam. Von alldem ist kaum noch etwas zu sehen oder zu spüren, denn mit jedem verlorenen Kilo und der fortschreitenden Behandlung kam Angels wahre Persönlichkeit mehr und mehr zum Vorschein: eine nicht mehr ganz so junge, aber dennoch unheimlich lebensfrohe und liebenswerte Rotti-Dame. 😀

Mittlerweile kann Angel schon etwas längere Strecken Gassi gehen und erkundet mit wachsender Begeisterung ihre Umgebung und die Natur. Am liebsten verbindet sie das mit einer Autofahrt in die nähere Umgebung, einer weiteren ihrer Lieblingsbeschäftigungen. Aus dem Fenster lässt sich schließlich während der Fahrt ganz hervorragend alles beobachten und die Nase in den Fahrtwind strecken. 😉

Ihren Lieblingsmenschen kann das Ömchen erstaunlich agil entgegenrennen und diese werden dann freudig auf und ab hüpfend begrüßt, in ihrem anfänglichen Zustand völlig undenkbar. Anschließend möchte sie dann ausgiebig geknuddelt werden und den Bauch gekrault bekommen. Da sie in der Küche des Tierheims lebt (und auch durch ihre Vorgeschichte), ist Angel die ständige Anwesenheit von Menschen und deren Aufmerksamkeit gewohnt und fordert diese auch schon mal ein.

Doch auch für Rottweiler typische Eigenschaften kommen immer mehr durch: der eigene Sturkopf, der ab und zu mal durchgesetzt werden möchte…. und wenn Angel etwas oder jemand nicht in den Kram passt, wird das lautstark zum Ausdruck gebracht.

Was andere Hunde angeht, möchte Angel am liebsten alle begrüßen und beschnüffeln. Wenn sie dann mal die Gelegenheit für Hundebegegnungen ohne Leine bekommt, kann sie bisweilen etwas forsch und aufdringlich sein. Deshalb sollten solche Begegnungen mit ihr niemals ohne Aufsicht stattfinden, da sich nicht jeder Artgenosse das gefallen lässt.

So gern wir Angel hier bei und um uns haben, wünschen wir uns doch für ihre noch verbleibende Zeit eine schöne Pflegestelle oder gar ein Zuhause. Angel hätte garantiert nichts dagegen, Prinzessin zu sein und die volle Aufmerksamkeit zu genießen, dennoch wäre sie womöglich auch mit einem souveränen Rüden an ihrer Seite, bei entsprechender Sympathie, einverstanden.

Wenn Sie also viel Zeit zum Kuscheln haben, Ihnen kürzere Spaziergänge genügen, Sie vielleicht gern kleinere Ausflüge mit dem Auto machen und ab und zu eine Möhre als Snack für Angel entbehren könnten, dann melden Sie sich telefonisch im Tierheim Mayen und lernen Sie unseren Engel doch einfach mal kennen. Sie wird ihr Herz ganz sicher im Sturm erobern, so wie sie es auch bei uns geschafft hat.

Update 20. Mai 2019: Wir können uns nur wiederholen… Angel ist wirklich ein Engel. Ein Engelchen auf vier Pfoten mit gaaaaanz viel Liebe zu vergeben! 

Ihre Tierarztbesuche hat sie prima gemeistert. Egal, ob man sie auf den Röntgentisch wuchten oder ob man sie in Postion legen musste, um ihren Bauch zu scheren, um dann ihre Organe schallen zu können, Angel ließ alles ohne Murren über sich ergehen. Mit dabei ihre Freundin Doreen, die sie jederzeit unterstützt, wo es ihr nur möglich ist. Ein großes Dankeschön für deinen Einsatz!

Bei Angels Untersuchungen wurden typische Altersbeschwerden festgestellt. Eine Spondylose im hinteren Wirbelbereich, Schilddrüsenunterfunktion und veränderte Nierenwerte. Sie wird nun mit Tabletten eingestellt und bekommt zusätzlich gegen ihre Entzündungsreaktionen im Körper, die vor allem Blase und Nieren betreffen, ein Antibiotikum.

Ihre Inkontinenz hat sich bereits erstaunlich verbessert. Angel liegt nicht mehr auf pitschnassen Tüchern wie zu Beginn, sondern verliert deutlich weniger Urin. Nun hoffen wir, dass es weiterhin besser wird und sich ihre Nierenwerte vielleicht auch so weit stabilisieren, dass wir tatsächlich nur von einer entzündliche Reaktion ausgehen können und es sich nicht um eine  degenerative und dauerhaft bestehende Erkrankung handelt. Und falls doch, dann bekommt sie eben weiterhin Nierenfutter und die Blutwerte werden in regelmäßigen Abständen kontrolliert. Alles ist zu schaffen. 😉

Der Anfang ist nun gemacht und zum Glücklichsein fehlt der absolut netten und souveränen Rotti-Hündin nur noch eine Familie mit einem genauso großen Herz wie Angel eins hat. ❤️

Angel

Rottweiler, kastrierte Hündin, ca. 50 cm groß, knapp 43 kg schwer (Startgewicht: 53 kg), ca. 13 Jahre alt.
Standort: seit dem 23.04.2019 im Tierheim Mayen

Angel sucht dringend eine liebe Pflegestelle, in der man sie auffängt, ihre Diät fortführt und ihr einen  schönen Lebensabend schenkt!

Das Tierheim schreibt (10. Mai 2019):

Nein, wir erschraken nicht, als „Angel“ vor wenigen Tagen bei uns abgegeben wurde.
Nein, wir verurteilen die Menschen nicht, die sich selbst nicht mehr helfen können und sich dadurch nicht mehr um ihr geliebtes Tier kümmern können.

Es gibt Schicksale, die sich niemand aussucht.
Es gibt Mensch/Hund – Beziehungen, die todtraurig und doch voller Liebe sind.

Auf Angel trifft das alles zu.

13 Jahre ist die betagte Dame alt und hat ihr bisheriges Leben ganz, ganz eng mit ihrem Herrchen verbracht. Für beide war es wahrlich nicht immer schön, doch sie hatten sich, ihre Gemeinsamkeiten und ihre Liebe. Doch diese Zeit ist nun vorbei und sowohl Angel als auch ihr Herrchen leiden mit Sicherheit ob dieser tragischen Trennung. 

Fakt ist, dass Angel zu uns kommen musste und wir uns nun sehr intensiv um sie kümmern werden. Wir werden versuchen, ihr soviel Liebe und Zuwendungen zukommen zu lassen, wie es nur geht. Das Wichtigste ist nun, sie erst einmal zur Ruhe kommen zu lassen. Sie soll merken, dass wir sie willkommen heißen und sie niemals bedrängen werden, irgendetwas zu tun, was ihr nicht gut tut.

Ein kleines Deja-vu hatten wir, als sie zu uns kam, und dachten sofort: „Ein Moppelinchen“ ❤

Ihr erinnert euch doch an unseren lieben Rottweiler Moppel, der mit fast 90 kg zu uns kam, behutsam sage und schreibe 35 kg abnahm und dann in ein supertolles Zuhause vermittelt werden konnte?

Angel ist kleiner als Moppel, doch im Verhältnis leider fast genauso dick, wie er es anfangs war. Das ist sehr traurig, denn ihre  Beine können die Last kaum tragen und sie mag gar nicht gerne laufen, legt sich immer wieder erschöpft hin und japst nach Luft. 🙁

Angel ist eine wunderbare, liebevolle und bezaubernde alte Rotti-Dame. Nichts, aber auch rein gar nichts ist falsch an ihr und man merkt, dass ihr Herrchen ihr niemals etwas Schlimmes zugefügt hat. Angel ist ein Engel. Sie macht ihrem Namen wirklich alle Ehre!

Angel, dieser kräftige Engel auf 4 Pfoten, ist nun in Sicherheit und wir hoffen von ganzem Herzen, dass sowohl sie als auch ihr krankes Herrchen die Trennung verschmerzen werden. Für ihn können wir als Tierheimverantwortliche leider nichts tun, aber seinem Liebling gilt nun unsere ganze Aufmerksamkeit.

Das Rotti-Ömchen muss tierärztlich versorgt werden, da sie momentan inkontinent ist und wahrscheinlich eine Blasenentzündung hat, sie muss auf jeden Fall behutsam abnehmen und… spüren, dass es bei uns nicht „schlimm“ ist!

Wir hoffen, dass Angel sich bei uns bald wohl fühlen wird und dass wir für sie irgendwann eine ganz, ganz liebe Pflegestelle finden. Das Tierheim kann einen liebenden Menschen einfach nicht ersetzen, aber wir können mit Liebe versuchen, ihr den Weg in einen schönen letzten Lebensabschnitt (in einer PS) zu ebnen.

Wer uns dabei helfen möchte, der kann dies gerne in vielfältiger Weise tun! Möchten Sie vielleicht Angels Patin oder Pate werden und uns somit bei den nun anfallenden Kosten für Tierarzt und Spezialfutter unterstützen? Wir sind für jede Hilfe dankbar!

Melden Sie sich gerne telefonisch im Tierheim oder laden Sie sich hier das entsprechende Formular herunter: Patenschaftsantrag

Kontakt:

Tierschutzverein Mayen und Umgebung e.V.
In der Pluns
56727 Mayen

eMail: info@tierheim-mayen.de
Tel:  (0 26 51) 77 43 8

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.



?