Startseite Impressum Disclaimer Logos

American Bulldog-Mix Tyson, Rüde, *März 2016

18. August 2018

Update 18. August 2019: Tysons Vergangenheit ist sehr undurchsichtig, wir konnten aber herausfinden, dass er viel in der Wohnung eingesperrt wurde und nichts kennengelernt hat. Daher rührt auch seine Aggression gegenüber Artgenossen und sein Jagdtrieb auf alle Tiere, denen er begegnet. Schnelle Bewegungen lösen seinen Trieb aus, bisher konnten wir aber noch keine Aggression gegenüber Menschen feststellen.

Hätte seine Vorbesitzerin sich mehr mit den Bedürfnissen von Tyson und seiner Rasse auseinandergesetzt, wäre es sicher nicht zu seinem extremen Verhalten gekommen. Es ist leider nicht möglich seine Prägephase nachzuholen, deshalb kann man dem, was Tyson an negativem Verhalten in dieser Zeit gelernt hat, nur mit Konsequenz und Geduld entgegenwirken.

Tyson ist ein sehr distanzloser und fordernder Hund. Ein Maulkorb und entsprechende Sicherung sind angebracht und auch notwendig, wenn man mit ihm draußen unterwegs ist. Zerr- und Reiss-Spiele sowie Ballspiele sind völlig zu vermeiden, denn er gibt seine „Beute“ nicht mehr ab. Futterspiele kann man dafür umso besser mit ihm machen. Für Tricks oder Obedience fehlt ihm die Geduld.

Wir sind uns dessen bewusst, dass das was hier geschrieben steht, sich recht negativ anhört. Man sollte die Wahrheit aber nicht beschönigen. Tyson ist kein Monster, aber er hat wegen zwei unaufmerksamen Kollegen hier bei uns in der Anlage schon zwei Hunde gebissen. Außerdem ist eine Vermittlung schiefgegangen, weil der Interessent sich nicht an unsere Anweisungen gehalten hat. 🙁

Die richtige Person für ihn zu finden, ist fast unmöglich in unseren Augen, aber wir möchten es trotzdem versuchen. Tyson kann eigentlich nichts für das ,was aus ihm geworden ist. Leider gibt es immer noch zu viele Menschen, die sich Molosser wegen ihres Aussehens zulegen und die Kraft und Bedürfnisse dieser Hunde unterschätzen oder ihnen gar nicht nachkommen. Ob das eine Amerikanische Bulldogge, ein Fila Brasileiro, Cane Corso oder eine andere Art von Molosser ist, diese Hunde müssen (wie jeder andere Hund auch) richtig geprägt und erzogen werden, damit sie nicht anfangen, ihr Gewicht oder ihre Größe gegen den Menschen einzusetzen. Zu jeder Hunderasse ist entsprechendes Vorwissen wichtig. Man kann nicht einfach sagen: „Ach das ist doch die Showlinie, die machen das nicht.“ Bei den meisten Hunderassen ist das ursprüngliche Wesen noch verankert und kann jederzeit durchbrechen. Auch ist der ruhigste Welpe im Wurf nicht zwingend auch ein ruhiges adultes Tier. Tyson ist einfach ein Opfer mangelnder Prägung und ist leider total reizarm aufgewachsen.
Natürlich kann jeder Hund gefährlich sein, aber ob er 10 kg oder 50 kg wiegt, macht schon einen Unterschied.

Machen Sie sich Gedanken, bevor Sie sich einen Hund anschaffen. Vor allem wenn es ein großer Hund ist. Ihr Hund möchte nicht einfach abgegeben werden, weil Sie ihn falsch oder gar nicht erzogen haben.

Manchmal zeigt sich Tyson so, wie er wäre wenn er in den richtigen Händen hätte aufgewachsen dürfen. Dann ist er verschmust und zur Abwechslung auch einmal geduldig und wartet. Über solche besonderen Momente freut man sich dann natürlich.

Wenn Sie tatsächlich Interesse haben, Tyson einmal kennenzulernen, dann melden Sie sich telefonisch im Tierheim.

Tyson ist KEIN ANFÄNGER-HUND. Er wird NICHT an einen „normalen“ Hundehalter abgegeben. Aufgrund mehrerer Beißvorfälle mit anderen Tieren, können wir ihn nicht guten Gewissens an eine nicht ausreichend erfahrene Person abgeben!

Update 27. Februar 2018:  Tyson ist wirklich eine Herausforderung! 

– er ist ressourcenorientiert (er gibt Spielzeug/Kauknochen etc. nicht ab…. was er hat, gehört ihm)
– er hat einen ausgeprägten Jagd-/Beutetrieb (alles, was sich schnell bewegt)
– er ist eigensinnig und stur (er will seinen Willen durchsetzen und setzt dabei sein Gewicht und seinen Schädel ein)
– er zeigt Leinenaggression gegen Artgenossen und generell Aggression anderen Hunden/Tieren gegenüber
– durch Unachtsamkeit ist es bereits zweimal zu Beiss-Erfolgen anderen Tieren gegenüber gekommen

Tyson zeigt KEINE Aggression Menschen gegenüber und hat auch keine Gefahrhundeinstufung.

Bitte beachten Sie, dass Tyson trotzdem in einigen Bundesländern als „Listenhund“ gilt. Bitte informieren Sie sich vorher über die Rasseliste in ihrem Bundesland.

Tyson kennt Geschirr und selbstverständlich den Maulkorb und lässt sich diese auch problemlos anlegen.

Abgesehen von seinen Verhaltensauffälligkeiten kann man auch sehr schöne Momente mit ihm erleben, in denen er beachtet und gestreichelt werden möchte. Tyson ist nur oft recht grobmotorisch und ungestüm. Besonders viel Spaß hat er an Futter- und Suchspielen.

Was wir uns wünschen:

Bestenfalls natürlich eine Endstelle!  Wir suchen für Tyson eine hundeerfahrene (idealerweise auch rasseerfahrene) Person, die sich genug Zeit nimmt, ihn kennenzulernen, und die seine Verhaltensauffälligkeiten ernst nimmt. In seinem neuen Zuhause sollten keine Kinder oder andere Tiere leben.

Alternativ suchen wir einen Trainer, der Tyson bei sich aufnimmt, ihn trainiert und möglichst von dort aus vermitteln kann. Voraussetzung unsererseits ist in diesem Fall eine gültige Ausbildung (Erfahrungsnachweis).

Wir suchen keinen Trainer, der den Rüden hier im Tierheim trainiert! Ein Training hier vor Ort ist derzeit gewährleistet.

Das Kennenlernen von Tyson ist nur nach vorheriger Terminabsprache mit der Tierheimleitung und unter Aufsicht möglich.

Tyson

American Bulldog-Mix, kastrierter Rüde, geimpft und gechipt, ca. 65 cm groß, ca. 40 kg schwer, geboren im März 2016
Standort: Tierheim Aurich

25. April 2017:

Derzeit liegt uns kein genetischer Test vor, aber Tyson wurde uns als American Bulldog-Mischling übergeben. Von seinem Aussehen her könnte man zusätzlich Schweizer Sennenhund oder Rottweiler in seinen Genen vermuten.

Wer Molosser kennt weiß, dass viele dieser Hunde gerne mit dem Kopf durch die Wand möchten. Sein Verhalten ist alters- und rassetypisch – dementsprechend ist er sehr verspielt, testet aber auch aus und möchte wissen, wie weit er gehen kann. Tyson ist sehr kräftig, und seine neuen Halter sollten ihm auch körperlich gewachsen sein. Derzeit hat Tyson definitiv zu wenig Bewegung und zieht stark an der Leine. Dieses Problem wird sich durch mehr Auslastung und weiteres Üben der Leinenführigkeit beheben lassen – Fortschritte sind bereits erkennbar.

Er muss konsequent, aber liebevoll erzogen werden und benötigt souveräne Führung. Derzeit arbeitet eine Hundetrainerin mit ihm, denn Tyson muss das Hunde-ABC erst noch lernen. Höchstwahrscheinlich hatte er keine Welpenstube, deshalb muss man sich bewusst sein, dass man auch zu Hause noch viel Arbeit vor sich hat. Allerdings lernt Tyson sehr gerne und schnell und hat großen Spaß an Gehorsamkeitsübungen.

Tyson ist ein liebevoller Kerl, der sich nichts mehr wünscht als die Aufmerksamkeit der Menschen in seinem Umfeld. Aufgrund seiner Kraft und Größe sollte er jedoch nicht mit kleinen Kindern und anderen Tieren zusammenleben.

Interessenten sollten sich im Klaren darüber sein, dass Tyson ein junger Hund ist, der in den ersten Lebensmonaten keine Erziehung erhalten hat und noch viel nachholen muss. Zudem sollten Sie sich absolut sicher sein, dass Sie dieses Riesenbaby auch halten können und mit seiner Kraft klarkommen.

Kontakt:
Tierheim Aurich
Eheweg 24
26607 Aurich

Tel.: (04941) 71922
Email: info@tierheim-aurich.info

www.tierheim-aurich.info

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 15 bis 17 Uhr

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.



?