Startseite Impressum Disclaimer Logos

Update 20. Januar 2018: Oscar ist zu seiner neuen Familie gereist und kann sicherlich in absehbarer Zeit als endgültig vermittelt gelten.

Update 19. Oktober 2017: Oscars Herzwurmbehandlung ist abgeschlossen und er ist nun wieder – von kleinen Alterszipperlein mal abgesehen – ganz gesund. 

Außerdem gibt es aktuelle Fotos von dem netten Senior, der mit seinem offenen lachenden Blick jedes Herz erobert! 


Oscar

480_Oscar_frontal

Boxer-Mix, kastrierter Rüde, kupierte Rute, 50 cm groß, ca. 9 Jahre alt.
Standort: Nähe Bukarest, Rumänien

480_Oscar_seitlich

06. Februar 2017:

Der liebenswürdige, freundliche Oscar wurde vor über drei Jahren mit drei anderen Hunden aus einem öffentlichen Tierheim „gerettet“ – allerdings war das ein Umzug vom Regen in die Traufe…  das Tierheim hatten sie überlebt, vegetierten aber zu viert auf einer Fläche von drei Quadratmetern. Nach so langer Zeit auf engstem Raum hat er nun bei Helping Animals Romania einen großen Spielplatz – und er genießt es! Manchmal humpelt Oscar ein wenig, und die Spitze des rechten Ohrs fehlt. All das stört ihn überhaupt nicht.

Sein freundliches Wesen hat Oscar behalten – er mag alle anderen Hunde, Rüden wie Hündinnen, und sucht immer die Gesellschaft von Menschen.

Aufgrund seines Alters wird Oscar ein Zusammenleben mit Kindern vermutlich für zu anstrengend halten. Ein Katzentest kann auf Wunsch durchgeführt werden.

Oscar liebt es, auch mal draußen in der Sonne zu liegen – ein Zuhause mit sicher eingezäuntem Garten wäre für ihn der Himmel auf Erden. Dann wird er sogar zum Wachhund, denn am Zaun kann er schon mal bellen!

Bei Oscar wurden Herzwürmer festgestellt, die Behandlung wurde bereits begonnen.

Zahlreiche weitere Fotos und einige Videos von Oscar finden Sie HIER.

Für alle Hunde von Helping Animals Romania werden neben Endstellen auch übernehmende Vereine gesucht.

Kontakt:

Helping Animals Romania
Gerlinde Wimmer
email: g.wimmer1949@gmail.com

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Lucki

Cane Corso-Mix, unkastrierter Rüde mit Kastrationschip, 69 cm groß, 47 kg schwer, fast 3 Jahre alt.
Standort: Nähe Heilbronn, noch beim Besitzer

Lucki sucht DRINGEND ein neues Zuhause, weil er nicht nur vom Haus in eine Wohnung im 2. Stock gezogen ist, sondern auch viel zu lange allein bleiben muss. Ihm würde auch eine Pflegestelle bis zum endgültigen Umzug helfen.

Luckis Mutter ist ein reinrassiger Cane Corso, der Vater vermutlich ein CC-Mix.

Nach der Trennung wurde der Besitzer mit Arbeit, Kind und Hund allein gelassen und kann Lucki einfach nicht mehr das bieten, was ein aktiver junger Hund braucht. Luckis Traum wäre ein Haus mit hundesicher eingezäuntem Garten bei Menschen, die sich mit großen Hunden und deren Bedürfnissen auskennen und Zeit genug für ihn und seine weitere Erziehung haben. Bei genügend Auslauf vor und nach der Arbeit wäre Lucki ein großartiger Bürohund.

Lucki ist menschenfreundlich, lässt sich auch von ihm unbekannten Personen gern beschmusen.  Er ist mit einem Kind aufgewachsen, und innerhalb des eigenen Rudels haben alle Kinder Narrenfreiheit. Trotzdem wäre die Vermittlung zu älteren Kindern sinnvoll, die nicht ständig an ihm rumziehen oder kreischend auf ihn zurennen. Völlig fremde kleine Menschen werden von Lucki freundlich aber bestimmt gebremst, wozu ein einzelnes Wuffen bisher immer ausgereicht hat.

Lucki hat eine Grunderziehung genossen und beherrscht diverse Kommandos mehr oder weniger zuverlässig. Die Hundeschule hat ihm Spaß gemacht. Beim Welpen- und Junghundekurs lernte er in der Sozialisierung sowohl die unterschiedlichsten Hunde als auch die meisten Umwelteindrücke kennen.

Im Alltag ist er ruhig und genügsam und größtenteils leinenführig. Lucki läuft zuverlässig am Fahrrad und begleitet seinen Besitzer beim Joggen. Eine Zeitlang schiebt er ganz gern die ruhige Kugel, sollte auf Dauer jedoch ausreichend beschäftigt werden. 3-4 Stunden lang bleibt er problemlos allein und ist im Auto ein fröhlicher Beifahrer.  Tierarztbesuche nimmt er gelassen hin, Jogger, Radfahrer und Spaziergänger sind für ihn nicht von Interesse. Für alle Fälle ist er an den Maulkorb gewöhnt.

Da der Cane Corso nur in Bayern und Brandenburg gelistet ist, hat Lucki keinen Wesenstest absolviert. Mit ein bisschen Auffrischung des Gelernten sollte dies jedoch kein Problem sein

Lucki freut sich über Begegnungen mit anderen Hunden und spielt begeistert mit Hündinnen sowie mit Rüden, sofern diese ebenfalls freundlich sind. Hier entscheidet die Sympathie. Mit einer Hündin könnte er auf jeden Fall zusammenleben, möglicherweise auch mit einem nicht dominanten kastrierten Rüden – das müsste man im Einzelfall testen. Für diese Konstellation sollte Lucki allerding ebenfalls kastriert werden – derzeit trägt er einen Kastrationschip (Suprelorin-Implantat), der sich sehr positiv auswirkt.

Lucki ist kein Kläffer, aber er schlägt schon an, wenn er vor der Wohnungstüre etwas für ihn Ungewöhnliches hört. Bekanntes (z.B. die Nachbarn von gegenüber) interessiert ihn nicht weiter. Wenn jedoch dicht an „seiner“ Tür etwas zu hören ist, macht er sich bemerkbar. Sobald Menschen die Wohnung betreten und vom Besitzer freundlich begrüßt werden, freut Lucki sich ebenfalls.

Er ist jagdlich äußerst ambitioniert und im Wald aktuell nicht ableinbar – mit entsprechendem Training sollte Freilauf jedoch möglich sein. Katzen jagt er ernsthaft und sollte daher nicht mit Samtpfoten zusammenleben. Pferde kennt er bisher nur aus der Entfernung und hält vor allem dann Abstand, wenn diese auf ihn zukommen. Es würde ihm nie einfallen, sie zu jagen! Eine Gewöhnung an Pferde ist sicherlich gut möglich.

Lucki ist clever… er weiß, wie man aus seinem Geschirr ausbricht und nutzt es umgehend aus, wenn sein Besitzer abgelenkt ist. Dann zieht er z.B. an der Leine, oder schleppt seine Kauartikel an Stellen, an denen er sie eigentlich nicht fressen darf.

Lucki zieht selbstverständlich mit seinem gesamten Hausstand und Besitz um. Sein Besitzer hängt sehr am Hund und gibt ihn nicht leichtfertig ab. Allerdings ist die aktuelle Situation für Lucki nicht tragbar.

Die Vermittlung erfolgt zu den im Tierschutz üblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle, Schutzvertrag und Schutzgebühr. Keine Vermittlung in Außen- oder Zwingerhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst.

Der Erstkontakt erfolgt über die Molosser-Vermittlungshilfe. Interessenten erhalten eine Selbstauskunft, die nach dem Ausfüllen umgehend an die Vermittler weitergeleitet wird.

Erstkontakt:

Molosser-Vermittlungshilfe
email: lucki@molosser-vermittlungshilfe.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Cosmo

Fila Brasileiro, kastrierter Rüde, derzeit ca. 65 cm groß, 47 kg schwer, ca. 2 Jahre alt.
Standort: Pflegestelle bei Barcelona (Spanien)

Cosmo war einige Zeit auf den Straßen Spaniens unterwegs, hat sich einen holländischen Touristen ein wenig genauer angesehen und ist diesem nach knapp zwei Wochen auf ein Grundstück gefolgt. Dort wurde der sicher noch nicht ganz erwachsene Rüde von den Mitarbeitern eines Tierschutzvereins gesichert und befindet sich nun auf einer rasse-erfahrenen Pflegestelle.

Cosmo wird auf ca. 2 Jahre geschätzt, ist ein eher kleiner Vertreter seiner Rasse und muss noch etwas aufgepäppelt werden.

Cosmo scheint ein Analytiker zu sein: erst einmal abwarten und beobachten!

Seinem Pflegefrauchen hat er sich innerhalb kürzester Zeit angeschlossen, ist ihr sehr zugetan und zeigt sich insgesamt ruhig, sensibel und sehr verschmust.  Kinder sind kein Problem. Cosmo ist zu ihnen sehr sanft. Männer hingegen scheinen ihn noch zu verunsichern und er springt bei hektische Bewegungen weg. Ein insgesamt also sehr netter Bursche!

Den Hündinnen auf der PS gegenüber hat Cosmo sich anfangs ebenfalls abwartend verhalten, wurde er allerdings angeknurrt, reagierte er mit vernehmlichem Zurückknurren. Mittlerweile kommt er mit den Mädels aber gut klar.

Mit dem älteren, ruhigen und selbstsicheren kastrierten Fila-Rüden der Familie kommt er ganz gut zurecht, mit dem intakten Jungrüden hingegen nicht.

Ein erster Ausflug in belebtere Gegenden (Stadt) hat Cosmo stark verunsichert: er zeigte sich bei entgegenkommenden Menschen und in allen lauten Situationen ängstlich.

Cosmo ist stubenrein, kann alleine bleiben und sucht nun ein Zuhause bei Menschen, die sich auf ihn einlassen, ihm etwas Zeit geben und souverän an Unbekanntes heranführen.

Für eine Vermittlung nach Deutschland müssen Interessenten bitte die jeweiligen Landeshundegesetze berücksichtigen.

Die Vermittlung erfolgt zu den im Tierschutz üblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle(n), Schutzvertrag und Schutzgebühr. Keine Vermittlung in Außen- oder Zwingerhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst.

Kontakt:

Bullterrier in Not Schweiz

Pflegefrauchen Tanja Schwarz
email: blue@english-bullterrier.com

oder

Natascha Mayer
Tel: (06198) 588 00 01

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Update 23. November 2017: Hin und wieder melden sich zwar Interessenten, so dass man zu hoffen beginnt, doch dann wird die obligatorische Selbstauskunft nicht ausgefüllt oder es stellt sich sehr schnell heraus, dass man das Gesuch nicht ganz durchgelesen hatte. Zugegeben: der Text ist lang und ausführlich, aber hier steht wirklich alles, was für eine neue Familie wichtig ist!

Sari benimmt sich weiterhin sehr brav. Er genießt vor allem die gemeinsamen Spaziergänge mit seiner Mutter und kann auf übersichtlichem Gelände auch ohne weiteres abgeleint werden. Er beschwert sich aber auch nicht, wenn er mal an der Schleppleine bleiben muss. 😉  

Im Umgang mit dem kleinen Töchterchen der Familie zeigt Sari sich interessiert, aber vorsichtig. Er genießt es, immer mit dabei sein zu dürfen.

Der bildschöne Sari ist kein klassischer „Problemhund“ und dürfte für souveräne Hund’ler mit Sicherheit gut anzuleiten sein. Wo sind also die molosserbegeisterten Menschen, die ihm eine Chance geben möchten?

Update 04. Oktober 2017: Obwohl Sari sich erneut problemlos in sein Übergangszuhause eingefügt hat und sich genauso easy zeigt wie vor der missglückten Vermittlung, ist die Situation für die junge Familie nicht gerade einfach, weil sie ständig auf die Hilfe anderer angewiesen ist, um allen gerecht zu werden.

Die Hauptbelastung liegt bei der Mutter der Halterin, die sich bereits frühmorgens nacheinander die drei großen Hunde schnappt und mit ihnen spazierengeht, bevor sie in den Familienbetrieb fährt. Glücklicherweise ist es ihr möglich, zumindest die beiden Hündinnen mit in die Firma zu nehmen, so dass ihre Tochter auch tagsüber entlastet wird und neben dem Säugling nur noch Sari betreuen muss. Dies kann man der Dame aber natürlich nicht auf Dauer zumuten!

Update 16. September 2017:  Sari ist seit vergangenen Sonntag wieder bei seiner Vorbesitzerin, da sich in der Kürze der Zeit leider keine andere Lösung gefunden hat. 

Glücklicherweise hat Sari sich schnell wieder in die Familie eingefügt und ist auch – trotz Baby im Haus – vollkommen relaxt. Mit seiner Mutter tobt er bereits ausgelassen durch den Garten, im Umgang mit seiner Schwester muss man allerdings ein bissel darauf achten, dass eine gewisse spielerische Geschwisterrivalität nicht ins Ernste kippt. Saris „neues altes“ Frauchen kennt dies aber, achtet sehr genau auf die Hunde und leitet sie dementsprechend an. Wir sind also zuversichtlich, dass sich die Situation bald wieder komplett entspannen wird.

Zwar ist die junge Frau nach der Geburt ihres Töchterchen erst einmal zuhause, doch kann sie natürlich nicht mit drei derart großen Hunden spazieren gehen, erst recht nicht wenn sie den Kinderwagen dabei hat. Sie ist also ständig auf Hilfe angewiesen (Baby- und/oder Hundesitter).

Die Familie ist erneut wieder eng zusammengerückt, um ihr zu helfen, wo es geht, doch kann dies natürlich keine Dauerlösung sein.

Wir suchen daher immer noch dringend wirklich molosser– und idealerweise rasse-erfahrene Menschen für Sari. Auch wenn er relativ „weich“ und sanft aussieht, so ist und bleibt er ein kräftiger Dogo Canario, der Territorialverhalten zeigt und durchaus einen gewissen Schutztrieb hat. Dies erfordert in Kombination mit seiner mangelnden Sozialisierung und seiner Unsicherheit einen verantwortungsbewussten und umsichtigen Umgang mit ihm. Wer ihn jedoch – wie seine derzeitige Familie – zu händeln weiss, wird mit Sari keine Probleme haben!

Update 05. September 2017: Niemand hat mehr damit gerechnet, doch aus dem Happy End ist leider doch nichts geworden und nun brennt es ganz gewaltig!

Aufgrund eines vermutlich vermeidbaren Vorfalls innerhalb der Familie darf Sari nun doch nicht bleiben und soll schnellstmöglich weg! 🙁

Saris Vorbesitzerin ist derzeit im Urlaub und kann sich  aus der Ferne nur schlecht eine Lösung einfallen lassen. Am liebsten würde sie den Burschen wieder selber zurücknehmen, doch nach der kürzlichen Geburt ihres Töchterchens fehlen ihr die Kraft und die Zeit, um sich um DREI große Hunde zu kümmern.

Update 29. August 2017:  Sari lebt nun schon seit dem 23.07. in seinem neuen Zuhause und das Paar ist ganz vernarrt in ihn. Dass sie Sari zurück geben wollen, steht überhaupt NICHT zur Debatte. :- ) Sari darf also überall entwarnt werden.

Update 17. Juli 2017: Endlich haben sich ernsthafte Interessenten gemeldet! Nach einem Kennenlern-Wochenende folgte der obligatorische Vorbesuch, bei dem natürlich auch Sari mit von der Partie war. Der Bursche fühlte sich in seinem zukünftigen Zuhause gleich wohl und befand die neu gekauften Hundebettchen nach einer kurzen Inspektion als gemütlich.

 

Update 24. April 2017:  Sari hat sich gut bei seiner Vermittlerin eingelebt. Er genießt die Spaziergänge und den menschenbezogenen Kontakt.

Sein „Frauchen“ lässt er kaum aus den Augen und ist sehr anhänglich. Mit den Hundemädels versteht er sich nach wie vor prima.

Wenn ihn an der Leine ein fremder Hund anpöbelt, pöbelt er allerdings auch mal gerne zurück. Man muss sich ja nicht alles gefallen lassen! 😉 Ansonsten läuft er aber brav und interessiert an anderen Hunden vorbei. 

Sari

DC Sari neu 01

Dogo Canario, unkastrierter Rüde, geimpft, gechipt und entwurmt, teilamputierte Rute, ca. 64 cm groß, 50 kg schwer, 5 Jahre alt.
Standort: noch bei der Halterin in Unterfranken (Bayern)

DC Sari neu 03

Die Vermittlerin schreibt (03. März 2017):

Meine Dogo Canario-Hündin Betty warf am 13.03.2012 diesen wunderschönen Rüden. Er wurde damals vermittelt, doch nach beinahe 5 Jahren brachte ihn seine Familie zurück, weil das zweite Kind unterwegs sei und man ihm nicht mehr das bieten könne, was er verdiene.

Es liegt mir sehr am Herzen, dass Sari ein tolles, neues Zuhause bekommt. Ich habe ihn zwar sofort aufgenommen, kann ihn aber nicht behalten, da ich selbst noch seine Mutter und eine Schwester habe und zudem mein erstes Kind bekomme.

DC Sari 02 neu

Sari ist ein richtiger Prachtkerl und kommt ganz wunderbar mit den beiden Hündinnen zurecht. Unserer Katze tritt er völlig neutral gegenüber, ob er draußen fremde Katzen jagen würde, kann ich bis dato noch nicht sagen. Bislang kann ich auf unseren Spaziergängen aber keinen Jagdtrieb erkennen.

Auch fremden Hündinnen gegenüber zeigt sich Sari sehr freundlich. Mit Rüden soll er – laut Vorbesitzer – nicht verträglich sein. Bei einem Spaziergang mit „seinen“ Mädels hat er allerdings einen gechipten (chemisch kastrierten) Yorkshire Terrier-Rüden akzeptiert. Die Hunde waren zwar vorsichtshalber alle an der Leine, doch hat Sari sich nicht aufgebaut und keine Aggressionen gezeigt.

An anderen Hunden läuft er generell mit Interesse/Aufmerksamkeit, aber ruhig vorbei.

Sari mit Hündin

Sari musste die letzten Jahre alleine in einem Zwinger im Außenbereich zurecht kommen, genießt es aber sichtlich, endlich wieder vollen Familienanschluss zu haben. Bei uns wird er selbstverständlich in den Alltag miteinbezogen und darf sich im Haus frei bewegen, befindet sich aber immer in unserer Nähe, auch nachts.

Trotz der isolierten Haltung im Garten zeigt der Sari keine Aggressionen, doch ist er in vielen Situationen noch unsicher und braucht daher jemandem, der ihn souverän anleitet. Das beinhaltet nicht nur den Umgang mit Artgenossen, sondern auch die Gewöhnung an verschiedene Umweltreize und die Leinenführigkeit. Als wir ihn geholt haben, hat er nur gezogen, da er wohl nie gelernt hat, vernünftig an der Leine zu gegen. Sari ist aber noch lernfähig und seine Leinenführigkeit hat sich schon gebessert.

Sari ist stubenrein und kann über längere Zeit allein gelassen werden, kann dann aber schon mal anfangen zu jammern. Im Auto fährt er brav mit und steigt ohne Probleme ein und aus. Auch während der Fahrt ist er schön ruhig.

DC Sari 03

Der Große ist sehr anhänglich und verschmust. Er braucht viel Liebe und ist immer noch richtig verspielt. Sari liebt jegliche Art der Beschäftigung ob Ballspielen, Tauziehen oder mentale Aufgaben.

Obwohl Sari sehr wachsam ist und knurrt oder bellt, sobald es an der Tür klingelt, lässt er Besuch problemlos ins Haus und zeigt sich zurückhaltend, aber freundlich. Im Garten werden Passanten ruhig beobachtet. Sein Auto verteidigt er aber lautstark durch Verbellen, wenn sich Fremde nähern und Kofferraum oder Tür offen stehen.

Beim Tierarzt hat er sich – trotz seiner Unsicherheit – vorbildlich benommen: wir hatten ihm beim Blutabnehmen zwar vorsichtshalber einen Maulkorb aufgezogen, doch blieb er ganz ruhig und hat nur geschaut, was man da mit ihm anstellt. 😉

Draußen verhält Sari sich Fremden gegenüber eher desinteressiert, neigt aber bei Dunkelheit rassetypisch zu erhöhter Aufmerksamkeit und kann durchaus mal bellen, wenn unvermutet jemand auftaucht. Ansonsten lassen ihn Menschen kalt – seien es nun Skilangläufer, Fahrradfahrer oder Spaziergänger.

DC Sari Wasser

Alles, was Sari zu „eng“ wird, gefällt ihm nicht. Dies mag wohl daran liegen, dass er jahrelang in einem Zwinger eingesperrt leben musste.  Da er in manchen Situationen nicht weiss, was er tun soll und unsicher reagiert, braucht er eine ruhige, erfahrene, liebevolle und führende Hand, die auch dafür sorgt, dass er nicht von Fremden bedrängt wird.

Sobald Sari einen Menschen erst einmal kennt und Vertrauen aufgebaut hat,  hat er mit Nähe keine Probleme, genießt es zu schmusen und lässt sich wunderbar anleiten, wie man z.B. auf folgendem Foto sieht, als er vorsichtig an unsere noch recht misstrauisch dreinblickende Freigängerkatze herangeführt worden ist:

Sari Katze

Saris Rute ist nur knapp 15 cm lang. Sie musste leider teilamputiert werden, da er sie sich aufgeschlagen hatte und die Verletzung nicht heilen wollte. Bei Abholung hatte Sari eine etwa 2 € große kahle Stelle am Kopf. Laut Tierarzt handelte es sich um einen Pilzbefall, der sofort von mir behandelt wurde. Seit ca. 2 Wochen wächst das Fell wieder nach.

Ansonsten ist der Bursche kerngesund und fit. Im Januar wurde ein großes Blutbild erstellt, das keinerlei Auffälligkeiten zeigte.

Für Sari wünschen wir uns ein molosser-erfahrenes und liebevolles Zuhause, in dem man ihm weiterhin zeigt, wie schön und spannend das Leben ist. Er ist sicher kein Hund für die Innenstadt, sondern würde sich über eine ländliche bzw. ruhigere Gegend  und idealerweise über ein Haus mit Garten freuen. Auch eine bereits vorhandene nette Hündin wäre toll.

Da der Große bis vor kurzem problemlos mit einem Kleinkind zusammengelebt hat, könnte er sicher auch wieder zu vernünftigen Kindern vermittelt werden, die den Umgang mit einem großen Hund gewohnt sind. Vorsichtshalber sollten sie aber schon etwas größer und standfester sein.

Sari mit Hündin 02

Die Vermittlung erfolgt zu den im Tierschutz üblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle(n), Schutzvertrag und Schutzgebühr. Keine Vermittlung in Außen- oder Zwingerhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst.

Der Erstkontakt erfolgt über die Molosser-Vermittlungshilfe. Interessenten erhalten eine Selbstauskunft, die nach dem Ausfüllen umgehend an die Vermittler weitergeleitet wird.

Erstkontakt:

Molosser-Vermittlungshilfe

email: sari@molosser-vermittlungshilfe.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Update 11. November 2017: Diego ist mittlerweile schon 11 Jahre alt und lebt seit früher Jugend in der Arche Noah. Dabei ist er eigentlich sehr anspruchslos.

Grundsätzlich sucht er einen Menschen für sich alleine. Wenn sich jemand die Mühe macht, ihn ein paar Mal auszuführen, ist er bald sein Freund. Ein Garten und kurze Spaziergänge wären für Diego das Paradies!

Andere Mitbewohner müssen nicht sein, für seinen Menschen ist er ein Schmusebär. Hundeerfahrung ist bei Herdenschutzhunden immer erforderlich!

Update 22. Juli 2014: Man mag es wirklich nicht glauben:  Diego sitzt nun allen Ernstes schon 6 (!) Jahre im Tierheim, obwohl er nicht nur bildschön, sondern auch relativ easy ist. Ein absoluter Traumhund für jeden, der sich mal die Zeit nimmt, ihn ein bisschen besser kennenzulernen!

Update 20. April 2013: Diego wartet und wartet…. und bald ist schon das nächste Jahr ohne richtiges Zuhause (und damit das 5. Jahr im TH) rum.

Update 21. Juli 2012: Diego wartet nun schon seit VIER Jahren im Tierheim auf eine eigene Familie! 😥

Diego – Extremschmuser sucht Haus mit Garten!

Herdenschutzhund-Mischling (wahrscheinlich ein Kaukasischer Schäferhund-Mix), kastrierter Rüde, ca. 11 Jahre alt.
Standort: Arche Noah Graz (Österreich)

8. Mai 2012:

Diego ist ein flauschiger, fröhlicher Geselle, extrem verschmust und sehr dankbar gegenüber denjenigen, denen er sein Vertrauen schenkt. Dieses Vertrauen muss man sich allerdings ein wenig erarbeiten, weil er rassetypisch Fremden gegenüber eher misstrauisch ist.

Diego wäre ideal für Menschen mit Hundeerfahrung, die sich einen gemütlichen Hund wünschen, bei denen Streicheleinheiten an oberster Stelle stehen, und die zwar gern spazieren gehen, dabei aber ein gemächliches Tempo an den Tag legen.

Eine verspielte Seite hat Diego aber auch: zwischendurch springt er fröhlich herum wie ein Welpe – ein wirklich lustiger Anblick!

Diego wäre auch als Zweithund zu einem Weibchen geeignet oder (wenn die Chemie stimmt) zu einem anderen Rüden. Und er hätte auch nichts dagegen, sich sein Zuhause mit Katzen und Kleintieren zu teilen!

Kontakt:

Arche Noah Graz
Neufeldweg 211
8041 Graz
Österreich

Hundevergabe:

Tel: +43 (0) 316 / 42 19 42
email: office@aktivertierschutz.at

Hinweis:

Die hier vorgestellten Hunde sind uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um die Hunde großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Update 24. Oktober 2017: Vier Jahre lebt Efe schon im Tierheim und ist mittlerweile schon ein richtiger Senior. Welcher HSH-Freund schenkt ihm auf seine alten Tage noch ein richtiges Zuhause?

Update 25. Oktober 2016: Jahr um Jahr vergeht und noch immer hat sich niemand Passendes für Efe gefunden. 

Efe

Kangal_Efe_01

Kangal, kastrierter Rüde, 10 Jahre alt.
Standort: seit März 2013 im Tierheim Köln-Dellbrück

Efe wartet schon seit über 4 ½ Jahren auf ein Zuhause!

Kangal_Efe_02

02. Dezember 2013:

Efe wurde von seinem ursprünglichen Halter wegen Zeitmangels bei dessen älteren Vater abgegeben, der dem stattlichen Rüden jedoch kräftemäßig nicht gewachsen war und auf Dauer nicht mit ihm klarkam.

Tatsächlich pöbelte Efe bei Spaziergängen entgegenkommende Hunde an, was dann zu einem wahren Kraftakt wurde. Hundebegegnungen sind mittlerweile aber in der Regel kontrollier- bis gut händelbar.

Bei uns verhält Efe sich typisch herdenschutzhundmäßig.

Er war anfangs reserviert und akzeptierte nur langsam unsere Pfleger und den einen oder anderen kangalerfahrenen Gassigänger. Mittlerweile mag er fast alle bei uns im Tierheim und geht täglich seine obligatorische Runde durch den Wald.

Einige Hunde, meist Mädels, hat er bei uns bereits kennengelernt und mag auch einige, was u.a. auch der bei uns vorgenommenen Kastration zu verdanken ist.

Für den wachsamen Rüden suchen wir Menschen, die keinen „Kadavergehorsam“ von ihrem Hund erwarten. Sie sollten ein Haus mit gut eingezäuntem Grundstück haben und Efe vollen Familienanschluss bieten.

Kangal_Efe_03

Kontakt:

Tierheim Köln-Dellbrück
Iddelsfelder Hardt
51069 Köln

Tel.: (0221) 68 49 26
Täglich ausser Sonn- und Feiertags: 10-13 Uhr und 15-17 Uhr

E-Mail: tierheim-dellbrueck@gmx.de
Internet: www.tierheim-koeln-dellbrueck.de

Öffnungszeiten:

Mo, Mi, Do, Fr 15 – 17 Uhr | Sa 14 – 17 Uhr
Di, So und Feiertags geschlossen.

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Update 23. Oktober 2017: Josef läuft die Zeit davon!

Unser Josef sucht dringend ein Zuhause. Der tolle Kerl wird immer älter, und seine Zeit ist aufgrund seines Alters einfach beschränkt. Wer schenkt Josef SEIN Zuhause?

Josef kam nach dem Tod seines Frauchens zu uns und sitzt seitdem bei uns im Tierheim. Bisher kamen leider noch keinerlei Anfragen – was wir gar nicht verstehen können, denn unser Josef ist ein ganz treuer Senior!

Kinder, Katzen und andere Hunde sollten keine in seinem neuen Zuhause sein. Ansonsten ist Josef einfach glücklich, wenn er sich tagsüber die Sonne auf den Pelz scheinen lassen und abends vor dem wärmenden Ofen aussstrecken kann. Josef braucht nicht viel, aber wir möchten einfach nicht, dass er seinen Lebensabend im Tierheim verbringen muss!

Haben Sie ein Plätzchen für einen netten Senior frei? Josef und das Tierheimteam freuen sich auf Ihren Besuch!

Josef

480_Josef-sitzend

Bernhardiner x Rhodesian Ridgeback, kastrierter Rüde, schwere HD, Arthrosen, geboren am 1. Februar 2007
Standort: Tierheim Pforzheim

480_Josef-Kopf

18. Februar 2017:

Hier kommt Josef!

Unser Opalein war fast 10 Jahre alt, als sein Besitzer verstorben ist und Josef konnte von den Angehörigen leider nicht übernommen werden. Josef ist noch etwas unsicher gegenüber Fremden – sobald er aber einmal Vertrauen gefasst hat, freut er sich und schmust für sein Leben gern.

480_Josef_frontal

Leider hat Josef beidseitig schwere HD sowie Arthrose in den Gelenkpfannen. 🙁 Gerade deshalb sollte er viel laufen – natürlich keine riesigen Wanderungen, dafür öfter angemessene Runden. Auch Physiotherapie würde ihm helfen. Für Josef suchen wir ein ebenerdiges Zuhause, wobei ihm ein oder zwei Stufen sicher nichts ausmachen. Ein Haus mit Garten wäre perfekt, ist aber kein Muss. Durch konsequenten Muskelaufbau läuft Josef mittlerweile ohne Schmerzmedikamente!

Hündinnen findet Josef sehr interessant, wenn sie nicht zu stürmisch sind. Katzen und Rüden gehören nicht zu seinen Freunden… Der witzige Oldie ist einfach rundum herzig und bestimmt ein toller Wegbegleiter. An der Leine läuft Josef sehr ruhig und entspannt. Wenn Josef auf seine alten Tage noch ein schönes, ruhiges, warmes Plätzchen – gerne bei Senioren – finden würde, ginge für ihn ein Traum in Erfüllung. Auf Ihren Besuch freut er sich schon sehr!

480_Josef_seitlich

Auch das Tierheimteam freut sich auf Sie und steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Kontaktieren Sie uns gerne vorab per E-Mail, wenn Sie Fragen zu Ihrem Traumhund haben. Idealerweise füllen Sie schon einmal unser Selbstauskunftsformular aus – Sie finden dieses zum Download oder als Online-Formular.

Kontakt:

Tierheim Pforzheim
Hinter der Warte 37
75177 Pforzheim
Telefon: (07231) 154133
E-mail: hunde@tierheim-pforzheim.de

http://www.tierheim-pforzheim.de/

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL! 

Mozart

Rottweiler, kastrierter Rüde, ca. 65 cm groß, 38 kg schwer, ca. 7 Jahre alt.
Standort: Tierheim Ahlum

Mozart kommt mit dem Stress im Tierheim einfach nicht mehr klar, findet keine Ruhe und baut stark ab! 

Das Tierheim schreibt:

Wenn ich Ihnen diese Geschichte erzähle, werden Sie sie mir wahrscheinlich nicht glauben.

Mozart wurde zusammen mit seiner Freundin auf dem Gelände einer Schweinezuchtanlage gehalten, um -Überraschung! – aufzupassen. Als die Anlage geschlossen wurde, versuchte man die beiden Hunde loszuwerden, indem „Mann“ sie in ein Wasserfass stopfte, um sie zu ertränken. Bei der Hündin klappte das auch – Mozart war aber schlichtweg zu groß für das Fass.

Daraufhin zog der Rüde einem anderen Mann (evtl. ein ehemaliger Mitarbeiter der Anlage) und passte auf dessen Gundstück auf. Leider stand dieses Grundstück aber lange leer und so war Mozart viel alleine. Als dort ein älterer Mann einzog, wurde es für ihn aber endlich besser: Der Mann kümmerte sich um ihn und sie gingen sogar gemeinsam spazieren. Das war mehr, als sich der Rotti-Bub je erhofft hat.

Dann starb der alte Mann plötzlich und niemand kümmerte sich mehr um den Hund. Nur eine Nachbarin fütterte ihn ab und an. Sie meldete sich bei einer lieben, ehrenamtlichen Mitarbeiterin von uns, die es glücklicherweise schaffte, Mozart dort herauszuholen.

Der große Kerl war damals ganz abgemagert, hatte kahle Hautstellen und war nur noch ein Häufchen Elend.

Wie Mozart sich bei uns entwickelt hat: 

Inzwischen ist aus dem Häufchen Elend ein stolzer großer Rotti geworden. Ein Bild von einem Rotti. Sein Fell und die Augen glänzen und er ist ein aufgewecktes Kerlchen.

Anfangs hat er uns aber sehr irritiert, weil er alles anders herum als „normale“ Hunde macht. Eigentlich werden Hunde bei Unbehagen, Unsicherheit oder schlichtweg Aggression ganz steif – Mozart macht das, wenn ihm etwas besonders gut gefällt. Das muss man erstmal rausfinden! So manche Schrecksekunde war beim Kennenlernen also schon dabei.

Inzwischen kennen wir ihn und er uns. Mozart ist ein lieber Bursche, der aber seinen Wachberuf sehr ernst nimmt. Dabei ist er sehr imposant, aber nicht wirklich gefährlich. Es reicht völlig, wenn er mit hoch erhobenen Kopf und leichter Bürste über den Hof getrabt kommt. Wobei sich das Ganze bei Wiedererkennen sofort in totale Freude verwandelt.

Was wir uns wünschen:

Mozart hatte unendlich viel Pech im Leben und hat Furchtbares miterleben müssen. Mitten in Deutschland. Nicht in Rumänien oder Ungarn. Nein, gleich nebenan. Leider gibt es das auch hierzulande sehr häufig.

Jetzt ist es für diesen Hübschen an der Zeit, dass sein Leben richtig gut wird. Denn mit Schlechtem kennt er sich aus. Davon hat er genug.

Wir wissen nicht, wie Mozart auf Kinder reagiert – schließlich hat er nie welche kennengelernt. Deshalb wäre eine Familie mit vernünftigen Teenagern besser für ihn geeignet. Über einen gut umzäunten Garten an „seinem“ neuen Haus würde er sich riesig freuen… und ein neues nettes Hunde-Mädchen, das ihn das Grauen vergessen lässt.

Mozart ist artig im Haus und möchte nicht wieder in einem Zwinger leben. Findet sich für diesen tollen Burschen vielleicht eine tolle Familie, die absolut hunde-erfahren ist und mit einem derart kernigen und beeindruckenden Rüden souverän umzugehen weiss?

Kontakt:

Tierheim Ahlum
Allgemeiner Tierhilfsdienst e.V.
Im Winkel 51
38489 Rohrberg – OT Ahlum / Altmark
(Altmarkkreis Salzwedel, Sachsen-Anhalt)

Ansprechpartnerin: Frau Volk
Tel.: (039 007) 41 000

http://www.allgemeiner-tierhilfsdienst.eu/

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Danko

Cane Corso, kastrierter Rüde, 45 kg schwer, 1 Jahr alt.
Standort: Tierheim Ludwigsburg

Danko ist dem Tod noch einmal von der Schippe gesprungen: seine ehemaligen Besitzer sahen sich mit seinem Verhalten überfordert und wollten ihn beim Tierarzt einschläfern lassen. Dieser weigerte sich jedoch, riet zur Abgabe des Tieres und so landete der junge Rüde über Umwege bei uns im Tierheim. „Zum Glück!“, möchten wir sagen, denn wir sind der festen Überzeugung, dass Danko eigentlich ein toller Hund ist, der aber unbedingt den richtigen Besitzer benötigt.

Danko ist ein echter Jungspund, energiegeladen, kräftig und manchmal auch etwas grobmotorisch. Er braucht daher unbedingt standfeste Besitzer, die in der Lage sind, einen Hund dieser Größen- und Gewichtsklasse sicher zu führen. Dabei meint es der Bursche gar nicht böse: es ist einfach die pure Energie und Lebensfreude, die plötzlich aus ihm herausplatzen kann und richtig kanalisiert werden muss. Daher wäre ein Haus mit großem Grundstück zum Rennen und Toben für Danko ein echter Hauptgewinn.

So groß und mächtig er vielleicht erscheint: Danko ist sehr sportlich, geht gerne joggen und spazieren und rennt für sein Leben gern auf grünen Wiesen umher. Mit der richtigen Hündin an seiner Seite tobt er mit dieser auch gerne ausgelassen gerum. Man braucht allerdings eine Hündin, die seinem lebhaften Spiel auch etwas entgegensetzen kann.

Danko ist bereits sehr gut ausgebildet und befolgt alle gängigen Grundkommandos. Bei entsprechender Auslastung und nach einer Eingewöhnungszeit könnte er sicherlich auch ein paar Stunden alleine zu Hause warten.

Kleine Kinder oder Katzen sollten in seinem neuen Zuhause nicht vorhanden sein.

Interessiert? Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Kontakt:

Tierschutzverein Ludwigsburg e.V.
Am Kugelberg 20
71462 Ludwigsburg

Tel: (07141) 250 410
eMail: info(at)tierheim-lb.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Diesel

Rottweiler, kastrierter Rüde, 64 cm groß, 45 kg schwer, 1 ½ Jahre alt.
Standort: seit Juni 2017 im Tierheim Hannover

Unser hübscher Diesel wurde wegen Überforderung abgegeben.

Der junge Rüde steckt mitten in der Pubertät und hat weder Regeln noch Einschränkungen kennengelernt. Diesel ist gerne übermütig, beisst in die Leine und zwickt in Schuhe und Arme. Dennoch ist er ein liebenswerter Kerl, der offen und freundlich auf Menschen zugeht. Er bindet sich schnell an seine Bezugsperson und verzweifelt, wenn er alleine bleiben muss.

Hierbei sollte man beachten, dass der clevere Kerl Türen öffnen kann, selbst wenn sie mit einem Drehknauf verschlossen sind! 😉

Diesel kennt Pferde und kommt mit Hündinnen gut zurecht. Bei Rüden entscheidet die Sympathie. Standfeste Kinder ab 14 Jahre sind kein Problem.

Wir suchen für Diesel Menschen, die bereits Erfahrungen mit Rottweilern gemacht haben, sein Temperament in die richtigen Bahnen lenken und ihm noch einiges beibringen. Gerade bei den Grundkommandos hat der Bursche noch etwas Nachholbedarf.

Hier können Sie sich einen Videoclip zu Diesel anschauen (Juni/Juli 2017):

Kontakt:

Tierschutzverein für Hannover und Umgegend e.V.
Evershorster Straße 80
30855 Langenhagen

Tel: (0511) 973 398 – 0
eMail: info@tierheim-hannover.de

Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag und Donnerstag: 13 bis 16 Uhr
Freitag: 13 bis 18 Uhr
Samstag: 11 bis 16 Uhr

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

 

Seite 1 von 11

Update 08. Oktober 2017: Leider haben sich bislang noch nicht die passenden Menschen für Arthur gemeldet! 

Der junge Rüde ist ein wahrer Prachtbursche, man muss aber bedenken, dass er noch nicht erwachsen ist und man noch nicht mit Gewissheit sagen kann, in welche Richtung er sich entwickeln wird, wenn er mit ca. 3 – 3 ½ Jahren „fertig“ ist.


Dieser letzte Entwicklungsabschnitt ergibt meistens eine nachhaltige Veränderung im Wesen eines Mastino-Rüden. Die ungarischen Vermittler möchten Arthur daher nur an bereits rasse-erfahrene Leute abgeben.

Arthur

Mastino Napoletano, (noch) unkastrierter Rüde, geboren am 1. Dezember 2015
Standort: Ungarn, Nähe Kecskemét

31. Mai 2017:

Hallo liebe Leute, ich bin der Arthur!

Am 29. Mai 2017 bin ich zusammen mit zwei kleinen Bordeauxdoggendamen auf der Tasa Tanya angekommen. Mit gerade mal 1,5 Jahren bin ich verspielt und lustig, ein richtiger Kindskopf.

Die Menschen hier haben gesagt, dass ich ein Cherry Eye habe, und dass es bei der Kastration mit korrigiert wird. Kastration – was das nun wieder sein mag… Na gut, ich lasse mich überraschen.

Bei meinem Vorbesitzer durfte ich nicht ins Haus, er hat mich in einen Zwinger gesteckt. Und dann wollte er mich gar nicht mehr haben, weil er meinte, dass ich für sein kleines Kind zu stürmisch bin. Dass man auch spazieren gehen kann und dabei an so einer Leine laufen muss, wusste ich bisher gar nicht! Aber ich finde es sehr schön, durch grünes Gras zu wandern, zu schnüffeln, herumzugucken und die Hundezeitung zu lesen. Und ich werde hier sicher noch viel mehr lernen – seit ich bei Mastino Mentes bin, ist das Leben wirklich schön!

Vielleicht finde ich auf diesem Weg ja auch Menschen, die mich adoptieren möchten. Eine eigene Familie, die Erfahrung mit meiner Rasse hat und mich geduldig erziehen kann, die mich lieb hat und bei der ich mit im Haus leben darf…. das wäre mein Traum. Wenn bei Dir schon ein nettes Hundemädchen wohnt, teile ich das Zuhause gerne mit ihr.

Dein Haus sollte einen hundesicher eingezäunten Garten haben, damit ich auch mal in der Sonne liegen kann. Von Zwinger- oder Außenhaltung habe ich genug, dahin geben meine Menschen mich nicht ab! Auch Wach- oder Schutzdienst möchte ich nicht machen.

Wenn Du mich und meine Hundekumpels in der Tasa Tanya auf meinem Weg ins neue Heim unterstützen möchtest, freuen wir uns über jeden Euro und über jeden Sack Futter! 

Bei www.zooplus.com (NICHT zooplus.de) kannst Du ab 19 Euro kostenlos auch nach Ungarn liefern lassen. Die Zustelladresse und die Kontodaten findest Du hier:

Terezia Skobrak
Balázspuszta tanya 168
6080 Szabadszállás
Ungarn

Spenden über PayPal: info@idosallatok.hu

Spenden per Überweisung:
Alapítvány az idős és sérült állatokért
IBAN: HU81117633236787888400000000
BIC: OTPVHUHB

Verwendungszweck: „Arthur“

Liebe Grüße und ein dickes Wuff – Euer Arthur

Die Vermittlung erfolgt zu tierschutzüblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrollen/n, Schutzvertrag und Schutzgebühr.

Der Erstkontakt wird über die Molosser-Vermittlungshilfe durchgeführt – Interessenten erhalten eine Selbstauskunft, die nach dem Ausfüllen an die Vermittler weitergeleitet wird.

Kontakt:

email: angelo@molosser-vermittlungshilfe.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Update 19. Juli 2017: Tuner ist immer noch auf der Suche nach dem passenden zweibeinigen Gegenstück… seit mittlerweile 2 ½ Jahren. 🙁

Tuner

Dogo Argentino-Mix Tuner 01

Dogo Argentino-Mischling, unkastrierter Rüde, geimpft und gechipt, 64 cm groß, 6 Jahre alt.
Standort: seit Anfang 2015 im TH Stendal

Dogo Argentino-Mix Tuner 02

07. August 2015:

Zu den Rückkehrern gehört dieser tolle Dogo Argentino-Mischling.

Ursprünglich kam er als Fundhund ins Tierheim und konnte im Juni 2013 glücklich vermittelt werden. Unverschuldet ist er seit Anfang des Jahres wieder bei uns und seine Suche nach dem Glück beginnt von vorn.

Hat Tuner einen Menschen erst einmal in sein Herz geschlossen, ist er ein unglaublich lieber Bursche, der gefallen möchte und auch die Aufmerksamkeit des Zweibeiners sucht. Allerdings baute er so eine starke Bindung zu seinem Besitzer auf, dass er ihn auch hin und wieder deutlich verteidigte, wenn er der Meinung war, ihn beschützen zu müssen. Bei uns zeigt Tuner dieses Verhalten ebenfalls bei einigen seiner Bezugspersonen, über deren Zuwendung er sich über alle Maßen freut.

Tuner merkt man hier in unbekannten Situationen Unsicherheiten an. Er sucht daher einen Menschen, der ihn in diesen Situationen selbstbewusst führen kann und der ihn täglich mit positiv arbeitenden Trainingsmethoden auslastet. Auch etwas Erziehung könnte Tuni hier und da noch gut tun.  😉

Tuner ist eine Sportskanone und fordert seine Bewegung auch von seinen Menschen ein: egal ob es um Ball- oder Wasserspiele geht oder einfach nur darum, einen ausgedehnten Spaziergang zu machen – Bewegung ist das größte für den schönen Rüden und er will ordentlich ausgepowert werden. Dabei befolgt er ganz lieb die Grundkommandos.

Aufgrund seiner hohen Bewegungsreizbarkeit sollte das Ballspiel allerdings stark eingeschränkt und an Tuners Impulskontrolle gearbeitet werden.

Seine Gassigänger können einen deutlichen Jagdtrieb erkennen. So stürzt er sich beispielsweise leidenschaftlich gern auf Mäuselöcher, horcht aber auch sofort ganz aufgeregt auf jedes Geräusch, das knacksende Bäume verursachen. Katzen sollten nicht im Haushalt leben.

Mit Hündinnen versteht sich Tuner in der Regel sehr gut, wohingegen Rüden nicht sein Fall sind und er diese auch lautstark anbellt. Kinder im Haushalt sollten schon älter sein (ab etwa 12 Jahren).

Stubenrein ist er und würde sich auch über ein Haus mit Grundstück und Zugang zum Garten sehr freuen, damit er seinem großen Bewegungsdrang nachkommen kann.

Dogo Argentino-Mix Tuner 03

Kontakt:

Altmärkischer Tierschutzverein Kreis Stendal e.V.
Tierheim „Edith Vogel“ Stendal-Borstel
Eichstedter Weg 10
39576 Stendal
SACHSEN-ANHALT

Tel: (03931) 216 363
Fax: 03931 – 218 869

Öffnungszeiten:
Mo-Fr.: 10:00-16:30 Uhr
Sa.: 11:00-14:00 Uhr

Hinweis:

Die hier vorgestellten Hunde sind uns nicht bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das letztendliche Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!


Update 13. Juli 2017:  Nevio
wartet nun schon seit über 5 Jahren (!) auf ein richtiges Zuhause! Er hat zwischenzeitlich wirklich tolle Fortschritte gemacht und ist mehr als bereit, in ein ganz normales Familienleben durchzustarten.

Wer gibt ihm ENDLICH eine Chance?

Update 05. Juni 2016: Und noch immer hat Nevio kein Zuhause gefunden. Wo sind nur seine Menschen?

Nevio 2016

Update 14. Juli 2015: Nevio ist seit vergangenem Monat wieder offiziell in der Vermittlung!

Nevio 2015

Lassen wir ihn selber zu Wort kommen:

Hallo zusammen, ich wollte Euch mal ein bisschen von mir erzählen.

Ich wohne hier in einer echt tollen Pension, hab viel dazu gelernt, mache ganz lange Spaziergänge, ach ich liebe das.. 🙂 Habe super nette Leute, die mich versorgen und mir ein warmes Bett geben.

Dennoch fehlt mir zu meinem ganzen Glück noch etwas, nämlich du, mein Freund!

Ich wünsche mir nichts sehnlicher als einen Freund, mit dem ich abends nach Hause und bis ans Ende der Welt gehen kann. Ich habe viel Liebe zu geben, werde dich beschützen (eine meiner leichtesten Übungen) und werde immer für dich da sein.

Ich persönlich bin recht anspruchslos, bin schon glücklich, wenn Du mir etwas zu essen machst und ein warmes Plätzchen in deiner Bude hast. Gut, die Spaziergänge müssen sein, aber immer zuhause rumsitzen ist auch echt langweilig.  Im Grunde bin ich schon zufrieden, wenn du nur da bist und mich lieb hast.

Wie wir Hunde so ticken, weisst du ja sicherlich. Du bist souverän und weisst, dass wir zuviel Druck nicht leiden können, coole Strukturen/Regeln finden wir aber super!

Ach ja, informiere dich bitte über meine Rasse, nicht das du dich wunderst, dass ich mit Katzen, Fuchs und Hase und all diesen lieben Tierchen nicht so klar komme. Ich würde ja sagen, ich hab die zum Fressen gern, aber das hört man nicht so gerne. Irgendwie scheint das aber auch in meinen Genen zu liegen und die sind mir nun mal angeboren.

Mach dir aber keine Sorgen, das bekommen wir schon hin, du weisst es ja jetzt.

Also mein Freund, ich bereite mal meine Abreise vor und freue mich, dich bald kennenzulernen!

Liebe Grüße, dein Nevio

Update 11. August 2014: Nevio macht in der Pension riesige Fortschritte. Er liebt die täglichen Rituale mit seinem Trainer, lernt jeden Tag ein wenig mehr im Umgang mit Hundekumpels und kommt immer mehr zur Ruhe!

Um ihm noch mehr Sicherheit zu geben und ihn auf SEIN Zuhause vorzubereiten, möchten wir ihm vor einer endgültigen Vermittlung noch etwas Zeit geben.

Daher sehen wir momentan von einer Vermittlung ab.

Update August 2013:  Nevio durfte zu seinem Hundetrainer ziehen und sieht nun wirklich glücklich aus. Wenn es nach ihm ginge, hätte er wohl jetzt schon „seinen“ Menschen gefunden…. doch hier kann er nicht dauerhaft bleiben.

Nevio sucht also immer noch – dringend – ein Heim für immer!

nevio8

nevio8d

Update 4. April 2012: Nevio sucht leider immer noch nach einem Zuhause!  😥

Dogo_Argentino_Nevio_2013_02

Sein Gassigänger schwärmt sehr von dem unheimlich verschmusten und freundlichen Rüden Nevio und hat kaum Probleme mit ihm. Selbst beim Tierarzt benimmt er sich gut. 

Eine Vermittlung Nevios scheiterte bisher daran, dass er in der einen oder anderen Situation unsicher ist. Mittlerweile arbeitet jedoch ein Hundetrainer mit Nevio,  der ihn genau einschätzen kann.

Um Nevios Pensionskosten auch weiterhin zu stemmen, benötigt er dringendst Paten, die ihn finanziell unterstützen möchten (Kontodaten weiter unten).

Update 04. Juni 2012: Nevio hat sich in seiner Notpflegestelle sichtlich erholt. Haut- und Gemütszustand haben sich deutlich verbessert!

Um Nevio das Leben ein wenig zu versüssen, durfte er einen Ausflug auf einen „Abenteuerspielplatz“ machen.

Nachdem er alles genau inspizierte hatte, hatte das Sorgenkind der grenzenlosen Hundehilfe riesigen Spaß und tollte vergnügt über Hängebrücken und Wippen. Auch die Slalomstangen meisterte er mit Bravour. Hier spürte man, welch‘ große Freude man ihm damit bereiten konnte.

Nevio war für diesen Moment glücklich!

Nevio sucht noch immer pfotenringend ein Zuhause, in welchem er glücklich werden darf. Ein Zuhause, in dem er die letzten Monate vergessen darf, in denen er soviel erleben und durchmachen musste!

Der schöne Weiße sucht wirklich sehr dringend ein endgültiges Zuhause!

Update 13. Mai 2012: Der Allgemeinzustand des sensiblen Dogos verschlechterte sich im TH rapide, so dass Nevio notärztlich in der Tierklinik versorgt werden musste.

Sämtliche Gesundheitstests verliefen negativ. Offenbar setzt Nevio der Stress im TH derart zu, dass es zu diesem erschütternden Krankheitsbild gekommen ist:  

Seitdem  Nevio in der Kinik umsorgt und gepflegt wird, seine Wunden versorgt werden, geht es ihm langsam besser. Mittlerweile durfte Nevio die Tierklinik verlassen und auf eine Notpflegestelle umziehen. Er sucht nun ganz, ganz dringend ein Zuhause, in dem er endlich zu Ruhe kommen kann und wo sein seelischen und äußerlichen Wunden verheilen können.

Update 23 April 2012: Nevio  befindet sich nun im Tierheim Colmar!

Er lernt sehr schnell und ist an der Schleppe schon ziemlich entspannt.

Nevio

Dogo Argentino, (noch) unkastrierter Rüde, der eher „zartere“ Typ, 6 Jahre alt.
Standort: Hundepension bei Freiburg

10. April 2012:

Der wunderschöne Nevio wurde aus schlechter Haltung und vor allem vor dem Tod gerettet: sein Herrchen hatte nämlich keine Zeit mehr für ihn und wollte ihn „euthanasieren“ lassen.

Nevio musste monatelang auf dem Balkon eines Mehrfamilienhauses leben und durfte nie nach draußen. Er befand sich seelisch und körperlich in keinem guten Zustand und hatte mehrere Verletzungen am Ohr, Kopf und Lefzen.

In seiner Zwischenunterkunft macht Nevio einen sehr gedemütigten Eindruck, ist unsicher und sensibel. Erziehung wie Leinenführigkeit „Spitzname: „kleiner weißer Traktor“ 😉 ) oder Kommandos hat er wohl nie gelernt, zeigt sich jedoch gut lenk- und erziehbar.

Nevios anfängliche Unsicherheit hat sich fast völlig gelegt. Gegenüber Menschen zeigt er sich einfach nur freundlich und genießt es in vollen Zügen -wahrscheinlich zum ersten Mal – Zuwendung, Ansprache und Schumuseeinheiten zu bekommen. Er wird sicherlich genauso schnell lernen, was gute Manieren und Erziehung bedeuten.

Laut Exbesitzer ist der Rüde sehr freundlich und anhänglich gegenüber Menschen, was sich so auch bestätigt hat: Nevio ist ein super freundlicher, verschmuster ruhiger und gemütlicher Dogo Argentino, der mit gut Hündinnen auskommt. Katzen mag er jedoch nicht.

Nevio wurde zwar aus seiner fürchterlichen Situation gerettet, kann aber leider nur noch wenige Tage in seiner jetzigen Unterkunft bleiben! Daher suchen wir wirklich ganz dringend ein neues liebevolles Zuhause oder eine Pflegestelle, die diesem wunderschönen Rüden den Weg in ein gelassenes Hundeleben zeigt.

Kontakt:

Grenzenlose Hundehilfe

email: info@grenzenlose-hundehilfe.de

Oder füllen Sie gleich den Bewerbungsbogen aus!

Hinweis:

Die hier vorgestellten Hunde sind uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um die Hunde großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Update 27. Juni 2017: Leider gibt es sie immer wieder…diese Menschen, die sich gedankenlos für einen Hund melden, Hoffnung erwecken, die Pflegestelle auf Trab halten, sich Fotos und Videos schicken lassen, es kaum erwarten können…und dann plötzlich nicht mehr erreichbar sind. Weder per Mail, noch via Facebook oder per WhatsApp. Entweder sind sie plötzlich verstorben oder sie haben nicht den Mut, einfach und fair abzusagen. 

Robin sucht also weiterhin ein Zuhause!

Als der Bursche ins Tierheim kam, zeigte er sich erstmal nicht von seiner besten Seite: im Rüdenzwinger kam es immer wieder zu Machtkämpfen, wobei diese nicht immer von ihm ausgingen. Auch gegenüber Menschen verhielt sich Robin nicht wirklich offen und nett, sondern zurückhaltend defensiv. Er dürfte in seinem Vorleben keine allzu gute Erfahrungen gemacht haben…

Robin wurde kastriert und zu einigen Hündinnen in den Zwinger gesetzt. Von da an gab es keinerlei Probleme mehr.
Zum Glück fand sich ein nettes Paar, welches ihn immer wieder zu Spaziergängen abholte. Nach und nach lernte Robin dann auch deren eigenen Rotti kennen und mögen und somit durfte er aus dem Tierheim ausziehen. Allerdings handelt es sich „nur“ um eine Pflegestelle.

Seit Robin das triste Tierheim gegen eine Zuhause auf Zeit getauscht hat, blüht er sichtlich auf. Mit dem Burschen wird liebevoll gearbeitet und er hat sich zu einem absoluten Traumhund entwickelt. Zu dem vorhandenen Ersthund ist eine tiefe, respektvolle Freundschaft entstanden. Gemeinsam wird ausgiebig getobt, gespielt und am Sofa gekuschelt.

Das Stigma des „unvermittelbaren Problemhundes“ hat Robin mit Bravour abgelegt und er ist nun auf der Suche nach einem wirklichen und endgültigen Zuhause. Die Pflegestelle kann ihn leider nicht auf Dauer behalten, gibt ihn aber nur in allerbeste Hände ab!

Wünschenswert ist natürlich ein rotti-erfahrenes Zuhause, sicherheitshalber ohne Kleinkinder.

Mit Robin muss weiter gearbeitet werden und auch sein Idealgewicht hat Robin noch nicht ganz erreicht. Hier ist in Zukunft darauf zu achten, denn Robin tut für Futter ALLES. 😉

Robin dürfte doch etwas älter sein,  als man ihn ursprünglich geschätzt hatte. Man geht mittlerweile davon aus, dass er schon 6-7 Jahre alt ist. 

Update 19. Juni 2017: Robin ist reserviert und darf hoffentlich bald in sein neues Zuhause ziehen!

Robin (früher Robi)

Rotti Robi 01

Rottweiler, kastrierter Rüde, geimpft, entwurmt, gechipt, auf Mittelmeerkrankheiten getestet und mit einem EU-Heimtierausweis ausgestattet, kupierte Rute, ca. 60 cm groß, 46 kg schwer, 6-7 Jahre alt.
Standort: Pflegestelle des Tierheims Figueres (Spanien)

Rotti Robi 02

12. Juli 2016:

Stattlicher Rottweiler sucht erfahrenes Zuhause !

Robi kam vor einigen Monaten als Fundhund ins spanische Tierheim. Dort entdeckte man, dass der Bursche einen deutschen Chip besitzt, der aber leider nicht registriert ist. Somit kann niemand nachvollziehen, wie Robi den Weg nach Spanien gefunden hat.

Rotti Robi 03

Robi ist fremden Menschen gegenüber vorerst ein wenig zurückhaltend und reserviert, taut aber sehr schnell auf und zeigt sich dann als überaus anhänglich und verschmust.

Rüden zählen im Heim nicht zu seinen Freunden. Da er mit der Damenwelt keinerlei Probleme hat, bewohnt Robi daher einen Zwinger mit mehreren Hündinnen.

Robi m. Freundinnen

Da über Robis Vergangenheit leider nichts bekannt ist, wird der stattliche Rüde nur in ein erfahrenes Zuhause ohne Kleinkinder, ohne andere Rüden und vorsichtshalber auch ohne Katzen vermittelt.

Die mangelnde Bewegung und der verständliche Frust im Tierheim haben bereits Spuren hinterlassen und Robi hat sich einige Kilo zuviel auf die Rippen gefuttert.

Rotti Robi 04

Ein Grundstück, welches er bewachen darf (direkter Familienanschluss vorausgesetzt), wäre bei Robi in besten Pfoten. In Zwingerhaltung wird er natürlich nicht vermittelt.

Da Robi eine kupierte Rute hat, darf er leider nicht nach Österreich oder in die Schweiz vermittelt werden.

Vermittelt wird er nach Vorkontrolle, mit Schutzvertrag und gegen Schutzgebühr.

Rotti Robi 05

Deutschsprachiger Erstkontakt:

Frau Kovar

mail: s.kovar@gmx.at
Tel: +43 (699) 170 804 65

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Rambo

Rottweiler-Schäferhund-Mischling, kastrierter Rüde, 58 cm groß, 12 Jahre alt.
Standort: seit 11/2010 im Tierschutzliga-Dorf in 03058 Neuhausen / Brandenburg

Rambo wartet seit 6 Jahren auf Hundekenner, die dem Oldie noch einen schönen Lebensabend bereiten wollen!

Rambo wurde auf Anordnung der Behörden bei uns abgegeben. Sein bisheriges Leben musste der lebhafte Rüde in einem winzig kleinen Verschlag ohne Auslauf und ohne regelmäßige Zuwendung verbringen. Trotzdem ist Rambo ein freundlicher und aufgeschlossener Hund geblieben. Er ist allerdings sehr ungestüm und temperamentvoll.

Inzwischen kennt der Hundesenior die Grundkommandos und folgt, wenn man ihn konsequent führt. Seine neuen Menschen sollten auf jeden Fall Hundeerfahrung mitbringen.

Rambo ist ein wachsamer Hund, der auf jeden Fall ein Grundstück zum austoben und beschützen braucht. Das Grundstück muss gut und recht hoch eingezäunt sein, damit er viel frei laufen kann. Bei uns schläft Rambo im Haus, aber eine gut isolierte Hundehütte draußen würde ihm auch als Schlafplatz gefallen. Der Bursche ist gerne draußen und fühlt sich ständig eingesperrt auf engem Raum nicht wohl.

Leider versteht sich Rambo nicht mit Katzen oder Kleintieren, als Zweithund zu einer Hündin würde er sich aber sehr wohl fühlen.

Kontakt:

Dr. Annett Stange

Tierschutzliga-Dorf
(Tierheim und Gnadenhof der Tierschutzliga in Deutschland e.V.)
Ausbau Kirschberg 15
OT Groß Döbbern
03058 Neuhausen/Spree

Tel.: (035 608) 401 24
Email: info@tierschutzligadorf.de

Web: www.tierschutzligadorf.de

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 13.00 bis 16.00 Uhr
(außer an Feiertagen)

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um die Hunde großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Update 22. März 2017: Leider haben sich immer noch nicht die richtigen Interessenten für Marley gemeldet. 

Dafür haben wir aber zumindest sehr schöne neue Bilder von dem Großen bekommen!

MAN-Mix Marley 01

MAN-Mix Marley 02

MAN-Mix Marley 03

Marley

480_Marley_liegend1

Mastino Napoletano x Dogge x Labrador, kastrierter Rüde, über 60 kg schwer, 6 Jahre alt.
Standort: seit dem 12.04.2016 im Tierheim Pforzheim

480_Marley_stehend1

22. Juni 2016:

Marley ist noch nicht lange bei uns, aber soviel können wir bereits sagen: er ist ein Kraftpaket mit seinen über 60 Kilo! Hier ist ein Gegengewicht gefragt….  😉

Was wir laut Vorbesitzer wissen ist, dass der dicke Kerl es ohne schlechtes Gewissen gnadenlos ausnutzt, wenn man ihm keine Grenzen zeigt. Und Marley hat in seinem bisherigen Leben eigentlich immer das machen dürfen, worauf er Lust hatte … das hat aus dem „Zucker-Bollen“ einen kleinen Chef werden lassen – was nicht immer positiv für seine Menschen war.

Marley macht sich mittlerweile sehr gut bei uns, ist im Training fest integriert und freut sich über seine Bezugspersonen. Für ihn suchen wir hundeerfahrene Menschen ohne Kinder und andere Tiere – wobei er eine nette Hündin, welche ihm gewichtsmäßig das Wasser reichen kann, sicher gut akzeptieren würde.

Marley braucht unbedingt eine konsequente, souveräne Führung, bei der er sich auch sicher fühlen kann.

Sie fühlen sich angesprochen? Dann alla hopp – besuchen Sie unseren hübschen Bub!

480_Marley_liegend2

Kontakt:

Tierheim Pforzheim
Hinter der Warte 37
75177 Pforzheim
Telefon: (07231) 15 41 33
Fax: (07231) 15 41 350

Email: hunde@tierheim-pforzheim.de

Internet: www.tierheim-pforzheim.de

Öffnungszeiten:

Di./Do./Fr.: 14:30-17:30 Uhr, letzter Einlass: 17:15 Uhr
Sa.: 10:00-12:00 Uhr, letzter Einlass: 11:45 Uhr
Mo./Mi./So. und an Feiertagen geschlossen

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL! 

Flint

BM-Mix Flint

Bullmastiff-Mischling, kastrierter Rüde, 30 kg schwer, 5 Jahre alt.
Standort: seit dem 04.04.2013 im Tierheim Elmshorn

Flint wartet nun schon seit fast 4 Jahren auf ein passendes Zuhause!

BM-Mix Flint 02

Flint kam als Abgabehund zu uns ins Tierheim und wir nahmen ihn auf, da er für uns kein Unbekannter war:

Im Alter von 8 Monaten war er (zusammen mit einem jungen Rottweiler-Rüden) schon einmal als Fundhund bei uns gelandet. Der Rotti war nicht gerade zimperlich mit Flint umgegangen. Beide Hunde hatten viele Bisswunden und Narben und auch der Halter, der die Hunde erst nach ca. 2 Wochen holte, erfreute uns nicht besonders. Leider mussten wir die Hunde an ihn rausgeben, obwohl wir das zuständige Amt baten, die Haltung zu kontrollieren bzw. die Hunde einzuziehen.

Im April 2013 war es dann zu einem Vorfall mit einem anderen Hund gekommen und Flint war somit offiziell auffällig geworden. Der Halter bekam vom Ordnungsamt die Auflage, den jungen Hund abzugeben. Wir schlossen uns mit dem Amt kurz und konnten aufgrund der sofortigen Abgabe ans Tierheim verhindern, dass Flint als Gefahrhund eingestuft wurde.

BM-Mix Flint 03

Flint ist ein freundlicher, aufgeschlossener und temperamentvoller Rüde, der anfangs bei neuen Menschen sehr gerne testet, wie weit er bei ihnen gehen kann. Wenn er einen erst mal kennt, ist er ein durch und durch freundlicher und verschmuster Hund.

Flint neigt molossertypisch teilweise zu sehr viel Körperlichkeit, er schmust und freut sich vollem Körpereinsatz. Sollte er etwas zu extrem werden, reicht es in der Regel, ihn daran zu erinnern, dass man selbst nicht so viel Spaß in dieser Situation hat. 😉 Mit etwas Übung bekommt man ihn schnell wieder auf ein normales Level runtergefahren. Wir gehen davon aus, dass viel von diesem extremen Verhalten mit der Tierheimsituation zu tun hat.

Auch wenn Flint früher mit Kindern zusammengelebt hat, sollten Kinder in der neuen Familie schon eine ganze Ecke älter und vor allem standfest sein.

BM-Mix Flint 04

Mit Artgenossen zeigt Flint sich hier nur bedingt verträglich. Wir haben ihn immer mal wieder mit andern Hunden zusammen gebracht und bei Hündinnen war es nach einer Weile meist in Ordnung. Andere Rüden sind nicht so sein Ding.

Der stattliche Kerl trägt zur Sicherheit einen Maulkorb, da er leider dazu neigt, etwas ungemütlich zu werden, sobald er unsicher wird oder nicht weiter weiß  (ganz nach dem Motto „Angriff ist die beste Verteidigung“). Er macht es aber immer besser und dieses Verhalten dürfte sich mit konsequentem Training weiterhin verbessern, nur leider haben wir nicht immer Hündinnen hier, die sich als „Partner“ für ihn eignen.

Vorsichtshalber sucht Flint einen Einzelplatz. Katzen und andere Kleintiere sollten auch nicht in seinem neuem Zuhause sein.

BM-Mix Flint 06

Flints  Leinenführigkeit ist, je nachdem wer am anderem Ende der Leine hängt, in der Regel ok, solange er keinen anderen Hunden begegnet. Dies kann dann zum Abenteuer werden, je nachdem wer ihn führt und wie seine Tagesform ist. 😉

Man sollte unbedingt beachten, dass Flint sehr sportlich ist und ohne weiteres über Zäune springt und klettert. Auch unsere 1,80 Meter waren kein Problem für ihn!  Der Zaun im neuen Zuhause muss also einen Übersprungschutz haben oder Flint darf niemals unbeaufsichtigt in den Garten gelassen werden.

Der Bursche  bleibt hier problemlos alleine, ist sauber und fährt ohne artig im Auto mit.

Flint sucht hundeerfahrene Menschen, die mit ihm an seinen Problemen arbeitet möchten und damit leben können, falls es nicht immer alles so läuft, wie man es gern hätte. Wer sich auf Flint einlässt, wir mit einem unglaublich lieben und treuen Hund belohnt.

BM-Mix Flint 05

Kontakt:

Tierschutzverein Elmshorn und Umgebung e.V.
Justus-von-Liebig-Strasse 1
25335 Elmshorn

Tel: (04121) 84921
email: info@tierheim-elmshorn.de

Öffnungszeiten:
Mo/Mi/Fr/Sa      15.00 – 17.30 Uhr

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Milko

DD x Pittie Milko 01

Deutsche Doggen-American Pitbull Terrier-Mischling, kastrierter Rüde, Allergiker, 61 cm groß, 38 kg schwer, 5 Jahre alt.
Standort: seit Oktober 2013 im Tierheim Hannover

Milko wartet schon seit über 3 Jahren auf ein passendes Zuhause! 

DD x Pittie Milko 02

Milko wurde von seinen Vorbesitzer ausgesetzt.

Er sucht erfahrene Hundehalter, die dazu bereit sind, Hilfe von kompetenten Hundetrainern in Anspruch zu nehmen, und die  ihm vor allen Dingen körperlich gewachsen sind. Milko verteidigt seine Ressourcen, wie z.B. Futter, und neigt zu Aggression gegen Menschen, wenn er Einschränkungen nicht annehmen möchte. Der großrahmige Rüde hat darüberhinaus einen starken Jagdtrieb und reagiert auf Beute- und Bewegungsreize.

DD x Pittie Milko 03

Mit Hündinnen ist Milko gut verträglich, Rüden zählen jedoch nicht zu seinen Freunden. Solange er von seinen Menschen nicht zu sehr eingeschränkt wird, ist er ihnen gegenüber nett und freundlich. Auch genießt er Streicheleinheiten sehr. Allerdings zeigt sich der Bursche dann recht einnehmend und eifersüchtig, d.h. er verteidigt seine Bezugspersonen auch gegenüber anderen Menschen.

Der bildschöne Rüde hat einen guten Grundgehorsam und geht sehr gut an der Leine. Außerdem bleibt er stundenweise alleine und ist stubenrein.

Milko hat eine Futtermittelallergie und benötigt spezielles Futter.

Hier können Sie sich einen Videoclip zu Milko anschauen (Oktober/November 2014):

Kontakt:

Tierschutzverein für Hannover und Umgegend e.V.
Evershorster Straße 80
30855 Langenhagen

Tel: (0511) 973 398 – 0
eMail: info@tierheim-hannover.de

Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag und Donnerstag: 13 bis 16 Uhr
Freitag: 13 bis 18 Uhr
Samstag: 11 bis 16 Uhr

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Barkley

Sharpi-Mix Barkley 01

Shar Pei-Mischling, (noch) unkastrierter Rüde, geimpft und gechipt, Leishmaniose-negativ, 63 cm groß, 29 kg schwer, fast 5 Jahre alt.
Standort: seit 29.09.2014 im Tierheim Apad in Denia (Spanien)

Barkley wartet schon seit 2 ½ Jahren auf ein Zuhause!

Sharpi-Mix Barkley 02

Hallo, ich bin Barkley und mit gut zweieinhalb Jahren im Tierheim gelandet, nachdem ich einige Tage am Strand herumgeirrt war. Hier lebe ich jetzt seit  September 2014 und ich bin als gutmütiger, ruhiger, menschenbezogener, großer Junge aufgenommen worden.

Aber ich fühle mich hier im Tierheim nicht wohl: ich komme mit der Enge, der Hitze und dem Stress nicht klar. Meine Zelle ist klein und es gibt ständig andere Hunde, die davor vorbeilaufen, das nervt…

Damit das nicht noch schlimmer wird, hoffe ich, dass du mich in dein Herz schließt und mir gibst, was ein Bursche wie ich einfach braucht: Abwechslung, regelmäßige Spaziergänge und vielleicht auch einen Garten, wo ich laufen kann!

Sharpi-Mix Barkley 03

Ich brauche deine Verantwortung und Erfahrung, um mein Vertrauen in die Menschen wieder wachsen zu lassen. Kinder möchte ich deshalb nicht um mich herum haben.

Auf andere Rüden kann ich sehr gut verzichten, dafür bin ich aber mit netten Hündinnen verträglich und habe nichts gegen Katzen. Hier im Tierheim sind sie mir egal.

Barkley mit Katze

Es wäre fantastisch, wenn ich ein eigenes Grundstück bekommen könnte, das ich bewachen kann.

Hier könnt ihr euch noch ein Video von mir und meiner Freundin Mikela angucken:

Kontakt:

APAD
Asociación Protectora de Animales Denia
Ptda. Madrigueres Sur, 36 B
03700 Denia
Spanien

Tel: +34 96 642 76 78
mobil: +34 689 59 43 87

mail: info@apad-apad.org (deutschsprachig)

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Miko

480_Miko_liegend

French Bulldog x Spitz, kastrierter Rüde, geboren am 14. April 2010
Standort: seit dem 22.06.2013 im Tierheim Pforzheim

Miko wartet nun schon seit fast 4 Jahren auf ein Zuhause!

300_Miko_liegend

Hier kommt Miko – klein aber Oho!

256_Miko_sitzend

Unser kleiner weißer Bub ist ein echtes Energiebündel, sein helles Köpflein möchte stets beschäftigt werden, damit er nicht auf dumme Gedanken kommt. Miko ist sportlich und unheimlich clever, er weiß ganz genau wie man die Zweibeiner um den Finger wickelt! In seinem bisherigen Leben hat man dem kleinen Mann nicht wirklich Grenzen gesetzt – nun nimmt er sich, worauf er gerade Lust hat.

480_Miko_spielt

Hündinnen findet Miko toll und spielt für sein Leben gerne mit ihnen – wendig wie er ist, gewinnt er meistens  😉 . Die Grundkommandos beherrscht Miko aus dem FF! Mikos neue Besitzer sollten verantwortungsvoll sein und ihn souverän führen, ordentlich auslasten und auch wissen, dass er durchaus mal die Zähne zeigt, wenn ihm etwas nicht passt. „Brummerchens“ Traum wäre ein sportliches Paar, das sich viel Zeit nimmt, um Miko in die richtigen Bahnen zu lenken.

Miko steht auf alles, was man essen kann, er verteidigt jeden Krümel.  Diese Eigenschaft sollte man mit viel Geduld und Sachkunde angehen, damit es auch wirklich ein endgültiges Zuhause wird. Kinder sollten im neuen Zuhause nicht wohnen, auch Samtpfoten wären bei Miko nicht sonderlich gut aufgehoben.

480_Miko_frontal

Der kleine Mann hat Ihr Herz im Sturm erobert? Dann besuchen Sie ihn und erobern Sie seines!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Kontaktieren Sie uns gerne vorab per E-Mail, wenn Sie Fragen zu Ihrem Traumhund haben. Idealerweise füllen Sie schon einmal unser Selbstauskunftsformular aus – Sie finden dieses zum Download oder als Online-Formular.

Kontakt:

Tierheim Pforzheim
Hinter der Warte 37
75177 Pforzheim
Telefon: (07231) 154133
E-mail: hunde@tierheim-pforzheim.de

http://www.tierheim-pforzheim.de/

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Update 13. Januar 2018:  Dschingis ist ein wunderbarer Hund, denn er ist durchweg freundlich zu Menschen und auch zu kleinen Hunden.

Dschingis

Kangal, kastrierter Rüde, 74 cm groß, 55 kg schwer (noch zu wenig), Alter unbekannt.
Standort: seit dem 22.07.2017 im Tierheim Gießen

02. Oktober 2017:

Dschingis wurde in der Nähe des Tierheimes gefunden und wir gehen davon aus, dass er ausgesetzt wurde. Vielleicht waren seine „medizinischen Baustellen“ die Ursache dafür, denn an seinem sanften Charakter kann es sicherlich nicht liegen!

Der Bursche hatte unter anderem einen stark vergrößerten und entzündeten Hoden, so dass er im Tierheim notkastriert werden musste.

Zwar zeigt Dschingis nach einer Eingewöhnung auch das für Herdenschutzhunde typische territoriale Verhalten, so dass wir Liebhaber und Kenner der Rasse suchen, dennoch ist er von vertrauten Personen sehr leicht führbar.

Der Kangalrüde ist mit Hündinnen verträglich. Ein Katzentest kann gerne gemacht werden. Kinder im neuen Zuhause sollten schon etwas älter und größer sein.

Hat man Dschingis erst einmal kennengelernt, kann man sein vornehmes, sanftes und freundliches Wesen eigentlich nur lieben!

Kontakt:

Tierheim Gießen
Vixröder Str. 16
35396 Gießen

Tel: (0641) 522 51
eMail: info@tsv-giessen.de

Homepage: www.tsv-giessen.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Update 07. Januar 2017: Mit netten Hündinnen kommt Keo gut zurecht, bei anderen Rüden entscheidet – wie so oft – die Sympathie.

Keo

CC-Mix Keo 01

Cane-Corso-Mischling, Rüde, 2 Jahre alt.
Standort: TH Frankfurt

CC-Mix Keo 02

Lassen wir Keo selbst zu Wort kommen (23. Mai 2016):

Tagchen,

ich wurde aus dem Internet von einem dubiosen Verkäufer gekauft. Der hat ganz seltsame Angaben gemacht. Nun bin ich hier gelandet, weil mein Mensch umzieht und ich nicht mit darf. Warum genau, verstehe ich nicht, denn ich bin wirklich ein braver Hund.

Ich bin stubenrein, kann an der Leine gehen und kenne ein paar Grundkommandos.

Katzen kenne ich leider nicht, aber die Tierpfleger machen auf Wunsch gerne einen Katzentest.

Ein Problem habe ich aber doch…. gut, DAS könnte der Grund sein, warum ich nicht mitkonnte. Ich kann nämlich leider nicht gut alleine bleiben. Ich belle, in der Hoffnung mein Rudel zurückzurufen. Du musst dir also unbedingt Zeit nehmen, mir das in Ruhe beizubringen.

Bitte melde dich!

Keo

CC-Mix Keo 03

Kontakt:

Tierheim Frankfurt a.M.
Ferdinand-Porsche-Str. 2-4
60386 Frankfurt

Tel.: (069) 4230 – 05 oder -06
E-Mail: info@tsv-frankfurt.de

Internet: http://www.tsv-frankfurt.de/

Unsere Tiervermittlungs – und Besichtigungszeiten:
Donnerstag & Freitag von 14:00 – 17:00 Uhr
Samstag von 12:00 – 16:00 Uhr

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Jo

AB x Rotti Jo 02

American Bulldog-Rottweiler-Mischling, kastrierter Rüde, ca. 72 cm groß, 57 kg schwer, ca. 3 Jahre alt.
Standort: seit Mai 2016 bei der Hellhound Foundation in 29646 Bispingen

AB x Rotti 04

Man nehme zwei mächtige Hunde, einen Rottweiler-Rüden sowie eine American Bulldog-Hündin, und gönne ihnen ein Schäferstündchen. Was dabei herauskommt, ist Jo. Ein riesiger, robuster, aber auch dünnhäutiger Bollerkopf. Ist man dann nochmal richtig schlau, wird dieser Koloss mitten in der Pubertät kastriert. Somit erhält man einen Killer im Clownskostüm.

Jo ist aus einer Menschenidee heraus entstanden, einen Hund zu schaffen, welcher optisch und wohl auch vom Potential her ein gewisses Bild erfüllen sollte. Mit seinen gerade einmal knapp 3 Jahren hatte er leider schon mehrere Halter, landete dann in den Kleinanzeigen und schließlich in einem Tierheim. Dort kam es zu einem sehr heftigen und noch ungeklärten Beißvorfall mit einem Interessenten. Jo ließ nicht von ihm ab und verletzte dabei Rücken, Bein und Gesicht des Menschen. Wenig später ging er auch bei seiner Ex-Besitzerin nach vorne, um diese zu attackieren.

Jo ist eigentlich ein lustiger, verspielter und noch junger Rüde. Sein Problem ist, dass er die Nerven verliert, wenn ihm zu viele Reize entgegengebracht werden, und er dann vom lustigen Spiel in den bitteren Ernst kippt. Der Umgang mit ihm ähnelt dem eines Welpen. Er kann Futteraggression zeigen, aufsessig sein, Übersprungshandlungen zeigen und könnte bei Besuch zum Problem werden. Genauso kann er aber auch völlig normal und freundlich reagieren und sich somit anständig benehmen.

Uns gegenüber verhält er sich wie ein normaler Hund. Füttern, versorgen, Maulkorb anlegen, Gassi gehen – er macht alles brav mit, auch wenn er oft aufgeregt ist. Auch in höheren Stresslagen durch das Bellen anderer Hunde oder bei Besuchern ist er bisher nie aggressiv gewesen.

Jo MUSS in konsequente und erfahrene Hände. Für ihn wünschen wir uns ein Zuhause mit sicher eingezäuntem Garten, ohne Kinder, Kleintiere oder spontanen Besuchern, die einfach vor ihm stehen könnten. Sein Grundgehorsam ist ganz gut, diesen muss sich aber jeder mit ihm von vorneherein erarbeiten. Menschen, die ihm unsicher, nicht authentisch oder zaghaft gegenübertreten, stellt er gerne in Frage.

Derzeit vermitteln wir Jo nur mit der Auflage, dass er vor allem zu Trainingszwecken und in der Öffentlichkeit einen Maulkorb trägt, da im Falle eines Angriffs direkt mit ernsthafter Beschädigung zu rechnen ist, was ihn direkt in die Spritze beim Tierarzt laufen ließe.

Verantwortung, vorausschauendes Denken und Handeln, gute Absicherung und faires Training sind für Jo und seine neuen Besitzer das A und O.

Leider hatte der Bursche keine Chance auf ein normales Leben, eine gute Erziehung sowie Sozialisierung, da er immer aufgegeben und weitergeschoben wurde. Jo braucht einen Platz, an dem er ankommen und sich verstanden fühlen darf, mit Menschen, die ihn davor schützen in die Schlagzeilen zu geraten.

AB x Rotti Jo 03

Jo kurz und knapp zusammengefasst:

Wesen:  wirkt teilweise noch welpenhaft, verspielt, ungestüm, neugierig, gelehrig, hin und wieder prollig

Verhalten gegenüber Kindern: aufgrund seiner Vorgeschichte wird er nicht zu Kindern vermittelt
Verhalten gegenüber Erwachsenen: freundlich, aufgeregt, verschmust, bei Fremden am Gartenzaun eher wachsam, vereinzelt territorial aggressiv (eher ein Problem mit Männern)
Verhalten gegenüber Artgenossen: mit Hündinnen eher verträglich als mit Rüden
Verhalten gegenüber anderen Tieren: jagdlich motiviert

Gehorsam/Leinenführigkeit: in Arbeit, die Basis ist ok

Schlechte Erfahrungen/Ängste: keine bekannt

stubenrein: markiert gern
kann alleine bleiben: zerreisst gern Kissen und Decken, ist aber an eine Kennelbox gewöhnt
fährt brav im Auto mit: ja

Gesundheit: nichts bekannt

Abgabegrund: war lange Zeit Wanderpokal, im Tierheim kam es zu einem Beissvorfall gegenüber einem Interessenten

Anforderungen an das neues Zuhause: erfahren im Umgang mit o.g. Rassen und deren Eigenschaften, keine Kinder & Kleintiere, großes Haus/Grundstück, denn Jo braucht Platz, gerne auch als Wachhund zu einer Hündin dazu

AB x Rotti Jo 01

Kontakt:

Hellhound Foundation
Vanessa Bokr

mobil: (0170) 53 21 89 4
eMail: info@hellhound-foundation.com

Internet: http://www.hellhound-foundation.com/

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Blinzi

Sarpli-Mix Blinzi

Sarplaninac-Schäferhund-Mischling, kastrierter Rüde, 11 Jahre alt.
Standort: Tierheim Ludwigsburg

Das Tierheim schreibt:

Blinzi ist ein freundlicher, anfangs etwas unsicherer Hund, der sicher nicht nur Gutes erlebt hat.

Seine zukünftigen Menschen sollten sich im Umgang mit Herdenschutzhunden auskennen. Rassebedingt wird Blinzi bestimmt wachsam sein, ein eingezäunter Garten sollte vorhanden sein.

Der Senior hängt sehr an seinen Gassigehern und Pflegern, ist aber nicht an kleine Kinder gewöhnt.
Bei uns verträgt er sich gut mit Hündinnen.

Interessiert? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Kontakt:

Tierschutzverein Ludwigsburg e.V.
Am Kugelberg 20
71462 Ludwigsburg

Tel: (07141) 250 410
eMail: info(at)tierheim-lb.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Charles

file_1474572295_14f3df1da89c97d1b669

Dobermann-Mischling, kastrierter Rüde, 5 Jahre alt.
Standort: seit dem 27.01.2014 im Tierheim Viernheim

Charles wartet nun schon seit fast drei Jahren auf ein Zuhause, in dem er endlich zur Ruhe kommen kann!

Dobi-Mix Charles 03

Charles – Mr. 1000 Volt

Bevor Charles bei uns im Tierheim einzog, bestand sein Leben hauptsächlich aus Stress: Der bildschöne, stolze Rüde ist in einer sehr problembeladenen Familie aufgewachsen, in der Streit und Schreiereien an der Tagesordnung und Charles stand mittendrin. Leider hat er auch Gewalt durch Menschen erlebt. Als der mittlerweile stattliche Rüde irgendwann problematisch wurde, ist er kurzerhand weitergereicht worden. Natürlich kamen auch diese Menschen mit Charles nicht zurecht und setzten ihn daraufhin aus. So landete er bei uns.

Mit dem Burschen war nie gearbeitet worden, so dass er bis zu seinem Einzug zu uns von Menschen nichts gelernt hat außer das oben Beschriebene.

Lange nun wohnt Charles jetzt in unserem Tierheim. Wir arbeiten permanent mit ihm, aber das, was dieser Hund am meisten braucht, kann er im Tierheim nicht bekommen: Ruhe, ganz viel Ruhe!

Charles erinnert manchmal an ein Rennpferd, das nervös tänzelnd und schnaubend auf seinen Einsatz wartet. Charles wartet auf seine(n) Menschen.

Dobi-Mix Charles 02

Charles steht ständig auf dem Gaspedal und wenn man das nicht kompetent kontrollieren kann, pöbelt er an der Leine, zankt sich gerne mal mit anderen Rüden (ist dafür absolut charmant zu Hundemädels) und macht sich gern die Welt, wie sie ihm gefällt. Er sucht Grenzen, lässt sich nicht gerne welche setzen und reagiert dann schon mal empört.

Dieser Tausendsassa ist allein im All. Tut so groß und ist dabei mental so klein. Wirft den imaginären Porscheschlüssel über den Tisch, damit ihn jeder sieht, und sitzt abends alleine in seinem Zimmer, weil er sich im Grunde gar nicht so aufblasen möchte, wie er das ständig tut.

Charles ist sportlich, agil, außenorientiert, bewegungsfreudig und deshalb wird mit ihm jetzt auch immer mal wieder Fahrrad gefahren. Damit sein Kopf frei wird, damit er mal etwas anderes sieht.

Kopfarbeit (wie Gehorsams- und Funübungen) ist das einzige, das ihn auch einmal mental ermüden lässt und dann kommt er für einen Moment zur Ruhe – die er so nötig hat.

Dobi-Mix Charles 04

Für Charles suchen wir absolut erfahrene Hundemenschen. Auf keinen Fall wird er in einen Haushalt mit Kindern vermittelt. Ein Traum wäre eine bereits vorhandene, souveräne Hündin, an der er sich orientieren kann.

Bevor er in sein endgültiges Zuhause ziehen kann, ist ein gegenseitiges gründliches Kennenlernen nötig.

Wir sind uns sicher, dass es irgendwo da draußen einen Menschen gibt für unseren Charles, der ihm zeigen kann, dass das Zusammenleben mit Menschen wunderschön sein kann.

Dobi-Mix Charles Wasser

Kontakt:

Tierschutzverein Viernheim u.U. e.V.
Alte Mannheimer Str. 4
68519 Viernheim

Tel: (06204) 21 05
eMail:  kontakt@tierheim-viernheim.de

Oder nutzen Sie bitte das Kontaktformular auf der Tierheimseite: HIER

Öffnungszeiten bis Ende Februar 2017:

Mo. Mi. Fr. von 15.00 – 16.00 Uhr
Sa. von 11.00 – 13.00 Uhr
oder nach Terminvereinbarung

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Update 18. Oktober 2016: Seit mehr als vier Jahren wartet der sensible Rüde nun darauf, zum ersten Mal in seinem Leben in einem Zuhause mit Familienanschluss leben zu dürfen. 🙁

Sein vorheriges Leben spielte sich in einem Garten ohne jegliche Zuwendung und menschliche Nähe ab. Dementsprechend stürmt Efe auch nicht unbedingt freundlich auf fremde Menschen zu, ist häufig erstmal distanziert oder kann etwas “muffig” reagieren. Bringt man allerdings genügend Zeit und Geduld mit, wird man schnell von ihm ins Herz geschlossen.

Kangal-Mix Efe neu 01

Hat man in seinem Herzen erst seinen Platz gefunden, lernt man Efe schnell von einer ganz anderen Seite kennen: seinen Betreuern und Pflegern gegenüber zeigt er sich als verschmuster und anhänglicher Hund, der gerne mal den Clown raushängen lässt und versucht seinen Dickkopf durchzusetzen.

Diese Situationen erweisen sich öfter mal als Geduldsprobe für seine Betreuer. Mit liebevoller Konsequenz und Bestimmtheit und manchmal auch dem ein oder anderen Leckerchen lassen sich die Situationen gut meistern.

Kangal-Mix Efe neu 03

Nicht zu unterschätzen ist die Kraft, die Efe an den Tag legen kann, wenn er sich über den ein oder anderen Hund oder gar eine Katze empört. Potentielle Interessenten sollten in der Lage sein, seine gut 55 kg in jeder Situation zu händeln.

Kangal-Mix Efe neu 02

Nicht unerwähnt bleiben darf die Tatsache, dass Efe das Leben in einem Haus nie kennengelernt hat. Daher wünscht er sich ein Zuhause mit Haus und großem Garten/Grundstück.

Wir weisen aber ausdrücklich darauf hin, dass wir Efe nicht in Zwingerhaltung, reine Garten-/ Außenhaltung oder als Wachhund vermitteln werden.

Kangal-Mix Efe neu 04

Efe

Kangal_Mix_Efe_01

Kangal-Mischling, kastrierter Rüde, 55 kg schwer, 8 Jahre alt.
Standort: seit dem 25.02.2012 im Tierheim Lahr (Übereignung)

Efe wartet seit über 4 Jahren auf einen passenden Platz!

16. Dezember 2013:

Efe ist ein gutmütiger und verschmuster Rüde. Er ist sehr temperamentvoll und wachsam.

Efe wurde immer draussen gehalten, kennt daher das Leben in einem Haus nicht, hat daher aber auch keine Probleme mit dem Alleinsein.

Mit Hündinnen hat Efe keine Probleme, Rüden mag er allerdings nicht so sehr. Katzen und Kleintiere mag Efe nicht.

Wir suchen für Efe dringend ein neues Zuhause, in dem hundeerfahrene Menschen mit ihm arbeiten.

Kangal_Mix_Efe_02

Kontakt:

Tierschutzverein Lahr und Umgebung e.V
Flugplatzstr. 111
77933 Lahr

Tel: (07821) 435 97
Email: info@tierheim-lahr.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Paco

DA-Mix Paco 01

Dogo Argentino-Mischling, kastrierter Rüde, geimpft und gechipt, seheingeschränkt, 57 cm groß, 27 kg schwer, 6 Jahre alt.
Standort: seit dem 27.07.2012 im Tierheim Apad in Denia (Spanien)

Paco wartet schon seit 4 Jahren vergeblich auf ein Zuhause!

DA-Mix Paco 02

Paco kam Mitte 2012 zusammen mit seiner Freundin Kira ins Tierheim, mit der er schon immer zusammen gelebt hat. Sie ist eine sensible und ängstliche Hündin, die sich sehr an ihrem Hundekumpel orientiert und von ihm beschützt wird.

Da die beiden sich hervorragend verstehen, würden sie am liebsten gemeinsam ein Zuhause finden…. doch leider ist Kira ein sogenannter „Listenhund“ mit äußerst schlechten Vermittlungschancen, zumal sie aus rechtlichen Gründen nicht nach Deutschland ausreisen darf. Paco und Kira werden daher auch einzeln vermittelt!

Paco ist im Erstkontakt eher unsicher. Er bellt und knurrt Menschen, die er nicht kennt, erst einmal an, tut aber niemandem etwas zuleide. Dieses Verhalten könnte eine Art „Selbstschutz“ sein, denn Pacos Sehkraft ist leicht eingeschränkt.

Bekommt er aber etwas Zeit, jemanden kennenzulernen und Vertrauen aufzubauen, taut er auch auf.

Aufgrund seiner (vermutlichen) Kurzsichtigkeit kann Paco andere Hunde aus der Ferne nicht so gut einschätzen. Er kommt aber grundsätzlich mit Artgenossen aus, wenn diese ihn nicht bedrängen.

DA-Mix Paco 03

Paco ist für kleine Kinder kein geeigneter Spielkamerad. In der Familie vorhandene Kinder sollten bereits älter, standfester und vernünftiger sein.

Der wunderschöne, aber deutlich zu dünne Rüde ist immer noch recht verspielt und aktiv. Gibt man ihm ein Bällchen, ist er gleich begeistert und lässt sich mit Freude auf ein Spiel ein.

Kontakt:

APAD
Asociación Protectora de Animales Denia
Ptda. Madrigueres Sur, 36 B
03700 Denia
Spanien

Tel: +34 96 642 76 78
mobil: +34 689 59 43 87

mail: info@apad-apad.org (deutschsprachig)

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Update 08. Oktober 2016: Wir wollen die Hoffnung auf ein Wunder nicht aufgeben! 

11 Jahre wartet Pascha nun im Tierheim auf passende Menschen. Er ist zwar der Liebling der Pfleger, doch kann das natürlich kein eigenes Zuhause ersetzen, auch wenn er sich hier glücklicherweise heimisch fühlt.

Welcher Herdenschutzhundfreund bietet ihm doch noch ein Gnadenplätzchen an?

Update 30. April 2015: Der mittlerweile grau gewordene Pascha sucht leider immer noch ein Zuhause…. er sitzt nun schon seit 10 Jahren (!) im Tierheim! 🙁  

Kangal-Mix Pascha neu

Pascha

Kangal_Pascha_01

Kangal-Mischling, kastrierter Rüde, 12 Jahre alt.
Standort: seit dem 24.05.2005 (!) im TierheimMünchen

Pascha kam ursprünglich im Mai 2005 zu uns, weil sein Besitzer keine Verwendung mehr für ihn hatte. Er wurde nach kurzer Zeit vermittelt, kam aber dann am 02.12.2005 ins Tierheim zurück, weil die Neubesitzer nicht mit ihm zurechtkamen. Seitdem wartet Pascha auf ein vernünftiges Zuhause.  Er ist sozusagen einer unserer „dienstältesten Tierheim-Hunde“. 🙁

Kangal_Pascha_02

17. Februar 2013

Sein Verhalten:

Der große Mischling ist mit Hündinnen verträglich und bei Sympathie auch mit Rüden. Pascha bevorzugt einzelne Menschen, die er auch eifersüchtig bewacht. Seine typische Sturheit und auch Launenhaftigkeit könnten an den Genen seiner Rasse liegen, ebenso ist er bei fremden Personen misstrauisch und immer in „Habachtstellung“. Pascha braucht klare Grenzen und sein Besitzer sollte ihn beim Aufeinandertreffen von mehreren Personen, Joggern und Radfahrern nie aus den Augen lassen und ihn stets unter Kontrolle halten. Auch deshalb benötigt Pascha eine konsequente und strukturierte Führung und so suchen wir für ihn ein eher ländliches Zuhause. Aufgrund seiner stürmischen und kraftvollen Art sollte sein neuer Halter ihm auch körperlich einigermaßen gewachsen sein.

Was er mag und was nicht:

Pascha mag die Autofahrt. Er wäre ein toller Hund für jemanden, der mit ihm viel mit dem Fahrzeug unterwegs ist und ihm trotzdem den notwendigen Platz, viel Aufmerksamkeit und Bewegung geben kann. Für sein Alter ist der Vierbeiner noch sehr fittund geht gerne baden, spielt mit Bällen und Stöckchen. Außerdem hat er unseren Agility-Kurs mit Bravour bestanden. Leider ist er teilweise ein wenig ungeduldig und fordernd, wenn er sich konzentrieren muss. Pascha ist mit Futter bestechlich, er ist auch nicht futterneidisch – außer bei Kaninchen, die hat er zum Fressen gern….

Bis der Rüde sich an eine Person gewöhnt hat, braucht man viel Geduld, Einfühlungsvermögen und Zeit und darf keinesfalls bedrängt werden. Ist der Knoten erstmal geplatzt, ist Pascha ein schmusiger und anhänglicher Vierbeiner, der mit seinem Herrchen bzw. – gerne auch Frauchen – durch dick und dünn geht. Pascha ist besonders sensibel und merkt jede Unstimmigkeit, gerade wenn es um seine Bezugsperson geht.

Wegen seines ausgeprägten Wachinstinkts könnte Pascha gut auf ein eingezäuntes Gelände oder auch auf Hof und Haus achten.

Pascha und Patin Frau Winndorfer

Christa Windorfer kennt „ihren“ Pascha in- und auswendig. Sie hilft bei der Vermittlung und bei anstehenden Fragen gerne weiter.

Wenn Sie sich für unseren Pascha interessieren, melden Sie sich in unserem Rondell zu unseren Besuchszeiten oder nach Vereinbarung. Gerne begleitet Sie auch seine Patin Frau Windorfer bei Spaziergängen und gibt Ihnen notwendige Tipps und Tricks zu Pascha.

Kontakt:

Tierheim München

Riemer Str. 270
81829 München

Pflegerinnen im Alten Hundehaus “Rondell”
Tel: (089) 921 000 – 20

oder Sie besuchen Pascha zu unseren Öffnungszeiten:

Mittwoch bis Sonntag von 13 bis 16 Uhr

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Update 07. Oktober 2016: Seit April 2011 wohnte Efe, mit wenigen Unterbrechungen, im Tierheim München und hatte keine echte Chance auf eine passende Vermittlung. Seit April 2016 wohnt Efe auf unseren Gnadenhof in Kirchasch, wo er sich glücklicherweise sehr wohl fühlt, und kann von hieraus nur an hundeerfahrene Menschen vermittelt werden.

Efe ist ein charakteristisch typischer Herdenschutzhund. Der imposante Rüde hat eine ruhige und gelassene Art, geht gerne bedächtig spazieren, zieht nicht an der Leine und kennt Kommandos wie „Sitz!, „Bleib!“ „Komm her“.

Er braucht Zeit, um sich bei Menschen einzugewöhnen.

Efe darf nicht überfordert oder mit Reizen überflutet werden. Er verteidigt seine Ressourcen – insbesondere seine Leckerlies – vehement. Ein intensives Drängen oder mit übertriebener Härte gegen ihn zu arbeiten, kann zu Missverständnissen und Verteidigung führen. Bei Baugeräuschen oder Baumaschinen in seinem unmittelbaren Bereich reagiert er nervös und überreizt.

Efe hat einen ausgeprägten Jagdinstinkt. Deshalb sollten keine Kleintiere in seinem Haushalt wohnen.

Kangal Efe 2016

Der Rüde wird „seine“ Familie samt Heim und Hof sorgsam bewachen und entscheidet selbstständig, wen er vertrauenswürdig findet. Er sollte zu einem Besitzer vermittelt werden, dessen Autorität er anerkennt und dem er vertraut.

Die Führung und Erziehung muss konsequent sein, sonst stellt Efe schnell die Rangordnung in Frage.

Mit Hündinnen verträgt sich Efe problemlos; Rüden ignoriert er, wenn sich sein Gegenüber neutral verhält.

Wer also einen „ganzen Kerl“ als Freund sucht, der imposant und stoisch ist, Ruhe ausstrahlt, auf den man sich verlassen kann, und der zudem auch eine sensible und freundliche Seite hat, sollte Efe auf unserem Gnadenhof besuchen.

Update 30. April 2015: Wie so viele Kangals sitzt Efe nun schon seit Jahren im Tierheim. Hat er wirklich keine Chance auf ein eigenes Zuhause?

Kangal Efe (neu)

Update 29. Januar 2013: Und wieder sind Monate um Monate verstrichen, ohne dass sie jemand für Efe interessiert hätte  😥

Kangal_Efe_neu

Update 28. Mai 2012: Efe (und viele andere Kangals) warten immer noch sehnsüchtig auf ein richtiges Zuhause! Leider gab es keine einzige Anfrage…

Efe

Kangal, kastrierter Rüde, 7 Jahre alt.
Standort: seit 04/2016 auf dem Gnadenhof des Tierheims München in Kirchasch

Das Tierheim schreibt (12.September 2011):  

Unser Tierheim in München ist mal wieder völlig überbelegt. Besondere Sorgen machen uns die Hunde, für die wir im Raum München kaum ein Zuhause finden können, z.B. die Kangals. Da wir leider mehrere dieser Hunde haben, bitten wir um Hilfe.

Stellvertretend für unsere Herdenschutzhunde stellen wir unseren Efe vor:

Efe ist charakterlich ein typischer Herdenschutzhund. Der imposante Rüde hat eine ruhige und gelassene Art, braucht bei fremden Personen etwas Zeit in der Kennenlernphase. Efe sollte eine konsequente Führung und eine gute Erziehung durch seinen künftigen Halter bekommen, sonst stellt er schnell die Rangordnung in Frage.

Gerne würden wir Efe an hundeerfahrene Besitzer mit Haus und Garten vermitteln. Efe wird pflichtgetreu das Eigentum und auch seine Familie bewachen.

Sollten wir Efe vermitteln können, warten noch weitere Kangals auf ein neues Zuhause.

Kontakt:

Gnadenhof in Kirchasch

Tel: (08122) 14 351
mobil: (0175) 25 73 482

oder Sie besuchen Efe zu unseren Öffnungszeiten:

Mittwoch bis Sonntag von 14 bis 16 Uhr

Per eMail erreichen Sie uns unter info@tierschutzverein-muenchen.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Polo

Pointer Polo 01

Pointer, kastrierter Rüde, geimpft und gechipt, 61 cm groß, 20 kg schwer, 5 Jahre alt.
Standort: seit dem 27.04.2012 im Tierheim APAD in Denia (Spanien)

Polo wartet schon seit über vier Jahren auf ein richtiges Zuhause!

Pointer Polo 02

Polo heiße ich und ich bin ein toller Junge!

Draussen bin ganz in meinem Element: ich liebe das Herumrennen und Spielen. Rassetypisch brauche ich viel Auslauf und Beschäftigung.

Streicheleinheiten liebe ich übrigens auch sehr und bin überhaupt ein ganz lieber und folgsamer Kerl!

Pointer Polo 03

Ich mag einige Rüden, alle Hündinnen und auch Kinder habe ich richtig gerne. Nur Katzen… die mag ich am liebsten jagen!

Glücklicherweise bin ich hier nicht ganz alleine, denn ich habe im Tierheim meinen besten Kumpel, den Leo, kennengelernt.

Leo Polo

Wir ergänzen uns total super und es wäre wunderbar, wenn wir gemeinsam ein neues Zuhause finden würden. Das Tierheim ist aber auch bereit, uns einzeln zu vermitteln.

Hier könnt ihr euch ein Video von Leo und mir (ok…Mayka ist auch mit dabei) angucken:

Und hier gibt es ein Einzelvideo von mir:

Kontakt:

APAD
Asociación Protectora de Animales Denia
Ptda. Madrigueres Sur, 36 B
03700 Denia
Spanien

Tel: +34 96 642 76 78
mobil: +34 689 59 43 87

mail: info@apad-apad.org (deutschsprachig)

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

 

Seite 1 von 11

Doggenmix Attila, Rüde, *2010

11. September 2016

Attila

346_attila_laufend

Doggenmix, (vermutlich mit Dalmatinerbeteiligung), noch unkastrierter Rüde, geboren ca. 2010, teilkupierte Rute
Standort: Pflegestelle auf Sizilien

480_attila-springt

Trotz seiner Größe und seines imposanten Äußeren ist Attila ein ausgesprochen lieber und sehr verschmuster Hund. Zum Glücklichsein braucht er unbedingt die Nähe seiner Menschen und hat sehr darunter gelitten, dass man ihn einfach ausgesetzt hat.

362_attila_laufend

Mit Hündinnen ist Attila verträglich und könnte auch mit einer netten Hundedame zusammenleben. Bei anderen Rüden zeigt er gerne mal den „Macho“, ist aber dabei nie wirklich böse. Vermutlich möchte er sein Zuhause nicht mit einem weiteren Rüden teilen.

359_attila_frontal

Attila ist Leishmaniose-positiv und wird derzeit mit Allopurinol behandelt. Damit hat man die Krankheit gut im Griff, und die Blutwerte haben sich sehr verbessert.

Der Stress des Aussetzens hat zu einem Demodex-Schub geführt, der noch nicht vollständig ausgeheilt ist. An einigen Stellen im Gesicht ist das Fell noch nicht wieder nachgewachsen.

Kontakt:

Streunerhilfe Sizilien e.V.
www.streunerhilfe-sizilien.de
Ficht 3
94107 Untergriesbach

Daniela Dietrich
Tel. 0170 -7836460
Email: info@streunerhilfe-sizilien.de

 

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns -bis auf dieses hier geschilderte kurze Treffen – nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Hogan

Kaukasen-Mix Hogan 01

Kaukasen-Mischling, unkastrierter Rüde,  5 Jahre alt.
Standort: seit 09/2015 auf dem Gnadenhof des TH Frankfurt

Hogan kam bereits Anfang Juni 2011 ins Frankfurter Tierheim und wartet demzufolge fast schon sein ganzes Leben auf ein richtiges Zuhause! 

Kaukasen-Mix Hogan 02

Hallo und ein kräftiges Wuff nach draußen!

Ich bin Hogan und ich weiß, dass ich ein wunderschöner kräftiger Rüde bin, den jeder gerne bei sich zuhause hätte.

Aufgrund meiner Rasse brauche ich aber auf jeden Fall erfahrene Menschen, denn ich bin sehr territorial und beschütze alles, was mir gehört.

Gegen ein Hundemädchen an meiner Seite hätte ich rein gar nichts einzuwenden: zu zweit das Grundstück zu patrouillieren, macht schließlich riesigen Spaß!

Ich kuschel zwar auch sehr gerne mit mir vertrauten Menschen, Fremden gegenüber bin ich aber ganz meiner Rasse entsprechend misstrauisch und vorsichtig… man weiß ja nie.

Da ich mittlerweile in meinem engen Tierheim-Zwinger arg gestresst war, haben sich meine Pflegemamis dazu entschieden, mich zum Gnadenhof zu bringen. Seitdem lebe ich dort in einem viel größeren Zwinger und fühle mich gleich ein bisschen wohler. Ein tolles Zuhause wird dadurch aber natürlich nicht ersetzt.

Hast DU Erfahrung mit meiner Rasse?

Dann melde dich doch bitte schnell und lasst uns schauen, ob wir uns auch riechen können!

Bis bald dann,
Hogan

Kaukasen-Mix Hogan 03

Kontakt:

Birkenhof e.V.
Viehweg 1
61197 Florstadt-Nieder Mockstadt

mobil: (0173) 26 72 860

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Jimmy

Boxer-Mix Jimmy 01

Boxer-Mischling, Rüde, kupierte Rute, 3 Jahre alt.
Standort: TH Frankfurt

Boxer-Mix Jimmy 02

Jimmy stammt ursprünglich aus dem Ausland und wurde nach Deutschland vermittelt. Leider kamen die Halter mit Jimmy nicht so gut zurecht, so dass er Anfang 2015 ins Tierheim Frankfurt kam.

Wahrscheinlich hatte Jimmy in seinem Heimatland kein gutes Leben: er zeigt sich sehr ängstlich und zuckt schnell bei lauten Geräuschen zusammen.

Vertraut er seinen Menschen, ist er sehr verschmust und lieb. Dennoch braucht Jimmy eine gute, starke und sichere Führung. Hat er diese nicht, übernimmt er die Rolle auf seine Art, was absolut unerwünscht ist.

Boxer-Mix Jimmy 03

Wir möchten Jimmy am liebsten als Einzelhund vermitteln oder – sofern es klappt – zu einer souveränen Althündin.

Kinder sollten nicht mit im Haushalt leben und ebenfalls keine Katzen.

Dafür kann Jimmy schon gut alleine bleiben und fährt gerne mit im Auto. Außerdem beherrscht der schöne Bub schon einige Grundkommandos.

Boxer-Mix Jimmy 04

Kontakt:

Tierheim Frankfurt a.M.
Ferdinand-Porsche-Str. 2-4
60386 Frankfurt

Tel.: (069) 4230 – 05 oder -06
E-Mail: info@tsv-frankfurt.de

Internet: http://www.tsv-frankfurt.de/

Bei Fragen verwenden Sie bitte das Kontaktformular: HIER

Unsere Tiervermittlungs – und Besichtigungszeiten:
Donnerstag & Freitag von 14:00 – 17:00 Uhr
Samstag von 12:00 – 16:00 Uhr

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Update 02. Juni 2016: Panchen ist seit Anfang 2016 bei DOG-InForm untergebracht.  Hier zeigt er nun seine innere und äußere Pracht. 🙂

Kangal Panchen neu 01

Pancho ist überaus liebenswert und auch wenn er anfangs zurückhaltend ist, kann man ihn jedoch recht schnell für sich gewinnen.

Panchen albert rum

Er ist sehr verschmust, liebt sein Stofftier und den Kontakt zu seinen Hundefreundinnen. Zu anderen Rüden ist er am Zaun nett, solange er nicht angemeckert wird. Ein direkter Kontakt steht noch aus.

Panchen und Mabel 01

Panchen und Mabel 02

Spaziergänge liebt Pancho, er geht wunderbar ohne zu ziehen an der Leine, orientiert sich dabei sehr an seinen Menschen, drückt sich selbst beim Spaziergang immer wieder an einen.

Auf seinen Spaziergängen war auch schon ein Kind im Kinderwagen dabei, das er nach einer Kennenlernphase akzeptierte und nun mit ihm gut klarkommt.

Panchen neu 02

Pancho (Panchen)

Kangal_Pancho_01

Kangal, kastrierter Rüde, kupierte Ohren, 8 Jahre alt.
Standort: Pflegestelle

Kangal_Pancho_02

Das Tierheim schreibt (12. April 2013):

Pancho wurde abgegeben, weil sein Besitzer nicht mit ihm zurecht kam. Bislang wurde der stattliche Rüde, dem die Ohren bedauerlicherweise abgeschnitten wurden, nur in einem Garten mit Zwinger gehalten, so dass er noch nicht sehr viel gelernt hat.

Mit Hündinnen ist Pancho gut verträglich und er kennt nach Angaben seiner Vorbesitzer Kleintiere. Bei fremden Personen ist er unsicher. Aufgrund dieser Unsicherheit und seines rassespezifischen Verhaltens ist bei Begegnungen mit Fremden erhöhte Aufmerksamkeit geboten.

Kangal_Pancho_03

Aufgrund seiner Unsicherheit sollte Pancho in einen kinderlosen Haushalt vermittelt werden.
Seine künftigen Besitzer sollten bereits Erfahrungen mit Herdenschutzhunden haben und bereit sein, noch Zeit in Panchos Erziehung zu investieren.

Hier noch ein tolles Video, in dem man sieht, wie sehr sich Pancho an seiner Bezugsperson orientiert, wie verschmust er ist….und wie albern er im Spiel mit netten Hunden sein kann!

Kontakt:

DOG-InForm
Mirjam Cordt

Tel: (06734) 91 46 46
email: info@dog-inform.de

Ansprechpartner: Tierschutzverein Wiesbaden

Tel: (0611) 745 16
email: hunde-info@tierheim-wiesbaden.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Update 17. März 2015: Ein Spaziergang mit Karo & Jens Wolfgang

Jens Wolfgang ist ein ballverrückter Hund. Er könnte den ganzen Tag seinem Ball hinterher rennen.
So auch diesen Freitag. Ich gehe, den Ball durch die Luft schlenkernd, in Richtung seines Auslaufs. Jensi steht schon an der Tür, das Stummelschwänzchen – vielmehr der ganze Hintern – wackelt vor Vorfreude. Also gut!

Bei Jens muss man darauf achten, dass er den Ball erst dann bekommt, wenn er angeleint ist. Wenn das geschafft ist, zieht er mich zum Platz, um erst mal all seine angestaute Energie loszuwerden. Sind wir nach seinem Erachten dann „ENDLICH“ oben, liegt der Ball schon zwischen meinen Füßen, bevor er abgeleint ist. Er legt den Ball grundsätzlich zwischen die Füße. Wann man doch einmal versuchen sollte, ihm den Ball aus dem Maul nehmen zu wollen, kann man sich abrackern, wie man will! „Ich gebe ihn nicht her! Es ist meiner!“ ist sein Motto.

Es ein großer Spaß mit ihm zu spielen. Er achtet auf jede noch so kleine Bewegung des Körpers und auf die Stimmlage, mit der man spricht. Soll er einer anderen Person den Ball zum Werfen bringen, muss man nur auf diese zeigen.

Jensi tut alles, um seinen Ball zu bekommen. Fliegt eben dieser über den Zaun, nimmt er nicht irgendeinen anderen. Auch geht er mit seinem Ball baden und wenn sein Spielzeug einmal untergeht, taucht er ohne viel Federlesen hinterher.

Wenn er erst einmal ausgepowert ist, geht er lammfromm neben mir her, lässt sich anstandslos den Ball abnehmen und geht in seinen Zwinger zurück.

„Tschüss Jensi! Bis nächsten Freitag!“ sind nach dem Besuch meine letzten Worte an ihn.

Update 25. Juli 2015:   Leider wartet der nette Jens-Wolfgang immer noch auf ein Zuhause!  🙁 

jens_wolfgang_neu

Zu Besuchern ist Jens-Wolfgang, wie allgemein zu Menschen, sehr aufgeschlossen und freundlich.
Männliche Artgenossen mag er nicht besonders, dafür findet er Hündinnen ganz toll.

Jens-Wolfgang sucht erfahrene Besitzer, die sich geduldig mit ihm beschäftigen. Der Rüde muss aufgrund seiner Vorgeschichte noch einen Wesenstest absolvieren und der neue Besitzer oder Gassigänger benötigt einen Sachkundenachweis.

Der zukünftige Besitzer kann mit finanzieller Unterstützung bei den Auflagen rechnen. 

Jens-Wolfgang

American_Bulldog_Mix_Jens_Wolfgang_01

American Bulldog-Mischling, unkastrierter Rüde, geimpft, und gechipt, ca. 60 cm groß, 6 Jahre alt.
Standort: seit Oktober 2011 im TH Stendal

Jens-Wolfgang wartet schon seit 4 Jahren auf eine Familie!

American_Bulldog_Mix_Jens_Wolfgang_02

Jens-Wolfgang ist ein kräftiger Kerl, der sofort „Feuer und Flamme“ ist, wenn man mit ihm spielt. Er liebt seinen blauen Ball, apportiert ihn mit großer Freude und legt ihn dem Spielpartner direkt vor die Füße, damit dieser ihn erneut werfen kann.

Jens ist stubenrein und verschmust, kann seine Kraft aber nicht immer richtig einschätzen.

Männliche Artgenossen mag er nicht besonders

Jens-Wolfgang ist ansonsten ein liebenswerter Kerl, der sportliche Besitzer mit Hundeerfahrung sucht. Da er in eine Beißerei verstrickt war, müssen die neuen Besitzer einen Sachkundenachweis haben und mit ihm einen Wesenstest absolvieren. Wir sind uns aber sicher, dass sich diese Mühe für das süße Schlappohr mit den treuen Kulleraugen lohnen wird.

Bitte nicht irritieren lassen: im Video ist versehentlich eine falsche Rasseangabe gemacht worden:

Kontakt:

Altmärkischer Tierschutzverein Kreis Stendal e.V.
Tierheim “Edith Vogel” Stendal-Borstel
Eichstedter Weg 10
39576 Stendal

Telefon: (039 31) 21 63 63
E-Mail: tierheim-stendal-borstel@freenet.de

Hompage: http://www.tierheim-stendal-borstel.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Django

Django Rotti

Rottweiler, unkastrierter Rüde, ca. 65 cm groß, 35 kg schwer, 1,5 Jahre alt.
Standort: seit Mitte Januar 2016 im TH München

Das Tierheim schreibt:

Django  kam wegen Schwangerschaft und eines Beißvorfalls in unser Tierheim.

Er hat einen ehrlichen und offenen Charakter, zeigt sich teilweise aber zurückhaltend bis ängstlich.

Der stramme Bursche bewacht seine Familie, kennt Kinder und jagt Katzen. Er ist mit Hündinnen verträglich, bei Rüden ist es Sympathiesache.

Wenn Sie sich für Django interessieren, sollten Sie bereits Hundeerfahrung haben und eine gehörige Portion Konsequenz mitbringen. Django wird in ein Trainingsprogramm integriert. Sein neuer Besitzer wird auch nach der Vermittlung weiterhin von uns betreut. Der Besuch einer Hundeschule wird von uns  dringend empfohlen.

Mehr Informationen zu Django bekommen Sie während der Öffnungszeiten in unserem Hundehaus. Telefonische Auskünfte bekommen sie unter  der angegebenen Nummer.

Kontakt:

Tierheim München
Riemer Str. 270
81829 München

Hundehaus:
Tel: (089) 921 000 – 51

Öffnungszeiten:
Mittwoch bis Sonntag von 13 bis 16 Uhr

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Update 20. Juli 2015: Toms gesundheitlicher Zustand hat sich dramatisch verschlechtert! Es gab Tage, an den wir dachten, dass wir ihn unmittelbar verlieren. 🙁

Dank eines sehr kompetenten Spzezialisten für Herzerkrankungen beim Hund konnten wir Tom vorerst retten.

Es hat sich herausgestellt, dass Toms Herz nur mit 30 % der Kraft arbeitet, die es eigentlich benötigt. Zeitweise hat er sogar Kammerflimmern.

Durch die aufwendige Untersuchung und die exakte Diagnose konnte Tom mittlerweile gut mit Medikamenten eingestellt werden. Er hat sich berappelt, frisst auch wieder gut und nimmt jetzt ganz langsam ein bisschen zu.

Dennoch hat Tom keine hohe Lebenserwartung mehr. Laut Tierarzt kann er mit diesen Medis im besten Fall zwischen 6 und 12 Monaten gut leben. Sollte er sich überanstrengen (Obacht bei warmem Wetter!), könnte er aber auch sofort umkippen.

Wir suchen daher also die Nadel im Heuhaufen: Menschen, die Tom einen Gnadenbrotplatz als Einzelhund oder mit einer souveränen Hündin bieten können. Das Zuhause muss geräumig und reizarm sein. Und der Tierschutzgedanke hat hier Vorrang vor eigenen, egoistischen Interessen. Nur wenige Menschen kommen damit klar, einen Hund zu adoptieren, der möglicherweise nicht mehr lange leben wird.

Das Tierheim würde auch eine Dauerpflegestelle akzeptieren und man kann auf jeden Fall über eine Kostenübernahme für Medikamente und ärztliche Behandlungen sprechen.

Zusätzlich zu seinen körperlichen Beschwerden trauert Tom im Tierheim in seiner Station. Er braucht den Familienanschuss so sehr und ein richtiges Zuhause würde seinem Gesundheitszustand sehr zuträglich sein.

Update 6. April 2015: Unser Riese Tom ist leider nach 13 Monaten aus der Vermittlung zurückgekommen. 🙁

Dogge Tom neu 01

Er lebte seit Anfang 2014 bei einer Familie mit 2 Kindern im Grundschulalter und einer jungen Doggenhündin. Zunächst war alles sehr harmonisch und Tom hat sich vorbildlich verhalten. Im Sommer aber trennte sich das Ehepaar und der Mann zog aus.

Tom wiederum ist ein Hund, der auf veränderte Lebensumstände sofort reagiert, indem er testet, ob die bisherigen Grenzen, Regeln und Autoritäten jetzt noch gelten. So stellte er in Frage, dass er nicht auf’s Sofa darf, dass man ihm den (leeren) Napf wegnimmt, etc. Dies steigerte sich soweit, dass er irgendwann sogar die Frau stellte und ihr die Zähne zeigte. Aus Angst, dass dieses Verhalten auch auf die beiden Kinder und/oder die Hündin übergreifen könnte, entschloss sie sich sehr schweren Herzens, Tom zu uns zurückzubringen.

Wir möchten deutlich betonen, dass Tom aber niemals den Kindern oder der anderen Hündin gegenüber Fehlverhalten gezeigt hat!

Dogge Tom neu 02

Tom ist nun in seinem knapp fünfjährigen Leben bereits das vierte Mal bei uns im Tierheim. 🙁

Der Junge hat bisher nicht das Glück gehabt, dauerhaft irgendwo anzukommen und ein über einen längeren Zeitraum stabiles Umfeld kennenzulernen. Die daraus resultierenden Unsicherheiten und Frustrationen muss man einfach verstehen.

Dogge Tom neu 03

Im Tierheim zeigt Tom sich jetzt sehr führig. Man erkennt deutlich, dass die letzten Besitzer an seinem Benehmen gearbeitet haben. Andererseits erkennt man auch seine Traurigkeit, wieder weg von einem schönen Zuhause zu sein. Er frisst nicht gut, und wir befürchten, dass er seine derzeit tolle Figur wieder verlieren wird. Im Moment (Stand 2.4.15) wiegt Tom 85 kg bei einer Schulterhöhe von 96 cm.

Toms biologische Uhr tickt. Als Dogge ist seine Lebenserwartung eh nicht sooo hoch und mit 5 Jahren ist er nun schon in der zweiten Lebenshälfte.

Dogge Tom neu 04

Wir geben die Hoffnung nicht auf, dass er nach so viel Pech doch noch mal den Hauptgewinn zieht und in ein endgültiges Zuhause gehen kann, in dem man den Riesen zu nehmen weiss, ihm Autorität und Sicherheit vermittelt, ihm Liebe und Geborgenheit gibt und mit seinem Macken leben kann.

Eine große, souveräne, spielfreudige Hündin dürfte im Haushalt vorhanden sein. Zu Kleintieren, Katzen, kleinen Hunden und unsozialisierten Fellnasen können wir Tom nicht vermitteln. Kinder sollten schon so groß sein, dass sie verstehen, wie sie mit Tom umgehen müssen.

Tom geht mittlerweile sehr gesittet an der Leine, schlendert regelrecht, und ist somit gut auszuführen. Ein großes und gesichertes Grundstück, wo er sich aber auch mal ohne Leine vergnügen darf, wäre trotzdem wünschenswert.

Dogge Tom neu 05

Update 5. Februar 2014: Tom ist schon vor 2,5 Wochen ausgezogen und lebt seitdem bei seiner neuen Familie.  Tom hat es wirklich gut getroffen. Die Familie ist sehr kompetent und erfahren. Das Schönste ist, dass Tom jetzt eine Partnerin hat. Er lebt mit einer 20 Monate alten Doggenhündin zusammen und die beiden sind offensichtlich ein Dream-Team.

Update 29. September 2013: Da Tom sich das Endglied seines Schwanzes gebrochen und auch schon ein Stück davon abgenagt hatte, hat sich das TH in Absprache mit dem behandelnden Tierarzt entschieden, ihm anlässlich seiner Kastration am 19.September ca. 12 cm von seiner Rute zu amputieren.

Nun hoffen alle, dass dadurch Toms Wunde verheilt und er sich bei seinen peitschenartigen Schwanzschlägen nicht wieder verletzt…

Tom

Deutsche Dogge_Tom_02

Deutsche Dogge, unkastrierter Rüde, ca. 95 cm groß, fast 5 Jahre alt.
Standort: TH Arche Noah in 28816 Stuhr/Brinkum

Deutsche Dogge_Tom_01

Das TH schreibt (22. August 2013): 

Tom kam ursprünglich zu uns, weil er mit seinem Vater aneinandergeriet und ein Zusammenleben fortan nicht mehr möglich war. Er wurde zwar vermittelt, kam aber im Februar 2013 leider zu uns zurück, da es in seinem neuen Zuhause immer wieder zu Schwierigkeiten kam.

Tom ist prinzipiell ein ganz lieber Hund, der sich sehr an seine(n) Menschen bindet. Er ist andererseits aber auch ein nervöser und sensibler Rüde, der oftmals durch verschiedene Reize aus der Bahn geworfen wird. Das können entgegenkommende Hunde, schreiende Kleinkinder, knallende Geräusche o.ä. sein. Wenn Tom dadurch hochfährt, braucht man einerseits einfach sehr viel Kraft, um ihn zu halten, andererseits die Fähigkeit, beruhigend auf ihn einzuwirken.

Wenn man die Signale früh erkennt, kann man Tom gut ab- und umlenken. Mit einem Klicker, einem Schlüssel oder einem Spieli ist er durchaus bereit, sich auf seinen Führer und nicht auf den Reiz zu konzentrieren.

Deutsche Dogge_Tom_03

Tom braucht eine ganz klare Führung und feste Strukturen. Daher suchen wir nun Menschen, die einschlägige Erfahrungen mit dieser Rasse haben (obwohl Tom gar nicht dieses molossertypische Doggenwesen hat) und ihm ein sicheres Zuhause bieten können.

Tom kann nicht zu Katzen, Kleintieren und Rüden vermittelt werden. Mit einer souveränen Hündin kann es gut klappen, aber auch hier muss eine vorsichtige Vergesellschaftung erfolgen.

Deutsche Dogge_Tom_04

Kontakt:

Tierheim Arche Noah
Rodendamm 10
28816 Stuhr-Brinkum

Ansprechpartner: Sascha Diephaus

Telefon: (0421) 890 171
e-mail: th-arche-noah@bmt-tierschutz.de

Telefonzeiten: Montag-Freitag von 10.00-13.00 Uhr

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Update 11. März 2015: Richi sitzt immer noch – seit nunmehr fast 7 Jahren – im Tierheim und wartet sehnsüchtig auf ein Zuhause.  🙁

Warum sich einfach niemand für ihn interessiert, ist uns ein Rätsel: er hat seinen Wesenstest mit Bravour bestanden, ist ein wirklich netter und umgänglicher Kerl und immer noch total verspielt. 

Glücklicherweise kümmert sich eine feste Gassigängerin zusätzlich um Richi, die die 2 – 3 x in der Woche mit ihm raus geht, ausgiebig mit ihm schmust und ihm die wohligen Rückenmassagen verpasst, die er so sehr liebt!

Update 12. November 2013:
 Die Listenhundbeteiligung wurde durch einen Gentest bestätigt…. und so sitzt Richi weiterhin im Tierheim und wartet und wartet…   🙁

Update 5. März 2013: Richi wartet leider immer noch auf seine Menschen! 😥  

Richi

American Staffordshire Terrier x Labrador Retriever, kastrierter Rüde, 10 Jahre alt.
Standort: 61231 Bad Nauheim/ Rödgen, Tierheim Wetterau e.V. Im Tierheim seit Juni 2008 (!).

Richi – unser Energiebündel sucht einen Herausforderer

Spiel, Spaß und Sport mit Richi

Lassen wir Richi erzählen (6. August 2011):

Im Juni 2008 bin ich als Fundhund ins Tierheim Wetterau gekommen. Meine ehemaligen Besitzer haben mich einfach so an einer Schule angebunden und nicht wieder abgeholt. Könnt Ihr Euch das vorstellen? Seitdem warte ich im TH Wetterau auf meine neuen Herausforderer.

Über mich sagt man, ich sei ein Powerpaket, das im Tierheim unterfordert ist. Aber das ist ja auch kein Wunder, weil ich immer so lange im Zwinger warten muss, bis ich draußen spielen darf. Ich freue mich riesig, wenn ich aus dem Zwinger geholt werde und Gassi gehen oder in den Auslauf zu einer Hündin darf. Mit Hündinnen verstehe ich mich super. Rüden müssen nicht unbedingt sein. Ich hab’s halt lieber mit der Damenwelt. Aber Menschen gegenüber bin ich verschmust und verspielt.

Und so stelle ich mir mein neues Zuhause vor:

Ich suche eine nette Familie oder Pärchen, die/das mich als Familienmitglied bei sich aufnimmt. Im Haushalt sollten keine kleinen Kinder wohnen, weil ich ein ungestümes Temperament habe. Mit größeren Kindern kann ich mich bestimmt arrangieren, denn mit denen kann man ja spielen, ohne dass sie gleich umfallen. Mit meinen neuen Leuten würde ich gerne eine Hundeschule besuchen, da ich sehr gerne arbeite und auch noch einiges lernen muss. Hundesport würde mir bestimmt Spaß machen. Am liebsten wäre mir ein Haus mit Garten, damit ich mich draußen aufhalten und spielen kann. Dies ist aber kein Muss.

So, nun warte ich auf Euren Anruf und freue mich Euch kennenzulernen.

Euer

Richi

Kontakt:

Tierheim Wetterau e.V.
http://www.tierheim-wetterau-ev.de
Brunnenweg (außenliegend)
61231 Bad Nauheim/ Rödgen
Tel.: 06032-6335
Fax: 06032-9357296
Email: tierheim-wetterau@t-online.de

Öffnungszeiten mit Tiervermittlung:

Di.- und Do. 16:00 bis 18:00 Uhr,  Samstags 11:00 bis 12:00 Uhr

Termine sind auch nach telefonischer Absprache möglich!

Bürozeiten: Das Tierheim ist von 8:00 bis 12:00 und von 13:00 bis 18:00 besetzt.

Falls es länger dauert bis sich jemand meldet, haben Sie bitte etwas Geduld. Eine feste Bürokraft gibt es bei uns nicht!

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung.  Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um die Hunde großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Jay Jay

Alano Jay-Jay 01

Alano, kastrierter Rüde, gechipt, ca. 43 kg schwer,  3 ½ Jahre alt.
Standort: Tierpension Sammy’s Farm in 29690 Grethem / Schwarmstedt

Alano Jay-Jay 02

Jay-Jay ist ein schöner und stattlicher Rüde, der aber leider nicht ganz einfach ist: er kommt aus schlechter Haltung, weshalb vermutlich eine Erziehung dieses großen Hundes nicht stattgefunden hat.

Bei Vertrauen ist Jay-Jay treu ergeben, lernwillig, verspielt, anhänglich und ein echter Charakterhund. Mittlerweile hat er sich in den Pension zu einem echten Schmuser entwickelt. Er gehorcht auch schon relativ gut. Seinen Dickkopf hat er natürlich immer noch 😉 , aber mit liebevoller Konsequenz lässt der Bursche sich gut händeln.

Bei seiner weiblichen Bezugsperson hat schon viele seiner „Macken“ nicht mehr oder zeigt sie nur noch vermindert. Ihr gegenüber ist er wirklich toll. Bei fremden Personen, die Jay-Jay gegenüber dominant auftreten oder den Chef raushängen lassen, ohne ihn wirklich zu kennen, reagiert er ebenfalls mit Dominanz oder gegebenenfalls mit Aggression.

Ob und wie lange er alleine bleiben kann, weiss man nicht.

Mit anderen Rüden ist Jay Jay nicht verträglich. Bei Hündinnen entscheidet die Sympathie.

Jay-Jay braucht ruhige, konsequente Menschen, die auch in der Lage sind, einen so großen Hund zu händeln.

Alano Jay Jay 03

Kontakt:

Sammy’s Farm
Frau Reineke

email: NatalieReineke@aol.com
Tel: (051 64) 91 868

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Update 10. März 2016:  Duke wurde bei uns abgegeben, da man sich in seinem früheren Zuhause nicht mehr ausreichend um ihn kümmern konnte. Aus demselben Grund hat er die letzte Zeit, bevor er zu uns kam, mehr oder weniger abgeschottet vom sozialen Umfeld auf sich allein gestellt gelebt. So kann man es ihm nicht verdenken, dass er sein Grundvertrauen in den Menschen verloren hatte. Es dauerte eine ganze Weile, bis er uns zunächst in seiner Nähe duldete und nach und nach zu mögen lernte.

Rotti Duke Kiel neu

Inzwischen geht Duke wieder etwas offener auf fremde Menschen zu, wenn diese sich auch nach wie vor bemühen müssen, ihn wirklich für sich zu gewinnen. Doch auch wenn das Eis gebrochen ist, hat er seine klaren Grenzen, die nicht einmal seine Bezugsperson unterschreiten darf – es ist beispielsweise fast unmöglich, ein einmal erbeutetes Spielzeug von ihm wiederzubekommen oder ihm bei schlechtem Wetter die Pfoten abzutrocknen.

Versucht man, ihm Grenzen aufzuzeigen, kann dies auf heftige Gegenwehr stoßen, weshalb Dukes Erziehung viel Geduld, Einfühlungsvermögen und eine ganze Menge Leckerlies erfordert. Da sich hier aber gezeigt hat, dass er sehr gut zu motivieren ist und extrem schnell lernt, sind wir davon überzeugt, dass mit der richtigen Herangehensweise noch einige Fortschritte zu erwarten sind.

Aufgrund seiner Launen und seines Temperaments sehen wir Duke in einem kinderlosen Haushalt bei erfahrenen Haltern, die er sich nicht mit anderen Tieren teilen muss.

Duke

Rottweiler_Duke_01

Rottweiler, kastrierter Rüde, gechipt, ca. 63 cm groß, 4,5 Jahre
Standort: seit 10.12.2012 im TH Uhlenkrog (Abgabe)

Duke wartet schon seit 3 Jahren auf ein richtiges Zuhause!

Rottweiler_Duke_02

01. Juni 2013:

Duke braucht Zeit, um mit fremden Menschen vertraut zu werden, und benötigt erfahrene Halter, die dem Sturkopf, der ein Rottweiler nun mal ist, auch klare Grenzen setzen können.

Duke ist mit Hündinnen verträglich, kräftig an der Leine, kennt die üblichen Grundkommandos. Allerdings müsste die Erziehung noch mal ein wenig aufgefrischt werden.

Duke mag nicht gerne alleine bleiben und sollte nicht zu Kindern vermittelt werden.

Rottweiler_Duke_03

Kontakt:

Tierschutzverein für Kiel und Umgebung

Tel: (0431) 52 54 64
email: info(at)tierheim-kiel.de

Internet: www.tierheim-kiel.de

Öffnungszeiten Tierheim:

Mo., Fr., Sa. von 10:00 Uhr – 12:00 Uhr
Mo., Di., Do., Fr, Sa. von 15:00 Uhr – 18:00 Uhr

1. Sonntag im Monat von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr (keine Vermittlung)

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11
?