Startseite Impressum Disclaimer Logos

NOTFALL!

Update 20. Juni 2018: Kongo nimmt trotz bester Verköstigung nicht zu. Weiterführende Untersuchungen haben leider ergeben, dass er Leukämie hat. Derzeit geht es ihm noch gut. Er bekommt nun Spezialfutter und Medikamente und wir hoffen, dass er damit noch recht lange zurechtkommt.

Kongo ist absolut unverträglich mit Artgenossen und anderen Tieren. Er sucht daher dringend einen Einzelplatz.

Kongo

Rottweiler, kastrierter Rüde, kupierte Rute, 57 cm groß, 40 kg schwer, 9 Jahre alt.
Standort: Tierschutzliga-Dorf in 03058 Neuhausen (Brandenburg)

27. Mai 2018:

Kongo lebte sein ganzes Leben eingesperrt in einem Zwinger hier in Deutschland. Früher wurde er einmal täglich an der Leine Gassi geführt, doch dann kümmerte sich niemand mehr um ihn. Als seine Besitzer das Grundstück aufgaben, kam Kongo zu uns ins Tierheim. Für den armen, alten und stark verwahrlosten Rüden war dies das größte Glück in seinem traurigen Leben.

Kongo hat sich bei uns im Tierheim gut und schnell eingewöhnt. Er freut sich riesig über Spaziergänge und läuft dabei wunderbar brav an der Leine. Er hat einen guten Grundgehorsam. Kongo ist gerne draußen und genießt die Freiheit im Auslauf und auf der Wiese.

Im Hundehaus kommt Kongo klar, jedoch wäre es für ihn auch kein Problem draußen zu schlafen, wenn er einen vernünftigen Schlafplatz zur Verfügung hat.

Womit der Senior noch nicht gut klar kommt, ist körperliche Nähe. Kongo lässt sich gerne einmal streicheln, jedoch merkt man, dass er nie geknuddelt wurde. Damit ist er völlig überfordert und man sollte ihn einfach in Ruhe und von selbst ankommen lassen.

Kongo möchten wir daher (und weil er es nie kennen gelernt hat) nicht in eine Familie mit Kindern vermitteln. Wir suchen einen Einzelplatz bei einem Ehepaar mit Haus und Grundstück, wo Kongo sich frei bewegen und auch aufpassen kann.

Kontakt:

Dr. Annett Stange

Tierschutzliga-Dorf
(Tierheim und Gnadenhof der Tierschutzliga in Deutschland e.V.)
Ausbau Kirschberg 15
OT Groß Döbbern
03058 Neuhausen/Spree

Tel.: (035 608) 401 24
Email: info@tierschutzligadorf.de

Web: www.tierschutzligadorf.de

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 13.00 bis 16.00 Uhr
(außer an Feiertagen)

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um die Hunde großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Anton

American Bulldog, kastrierter Rüde, geimpft und gechipt, ca. 60 cm groß, 43-45 kg schwer, 3 Jahre alt.
Standort: Pflegestelle in Sachsen-Anhalt

Der traumhaft schöne Anton stammt leider aus schlechter Haltung und musste sowohl Misshandlungen als auch Vernachlässigung erleben.

Aufgrund seiner Vorgeschichte reagiert er besonders Männern gegenüber anfangs eher unsicher und ängstlich. Das legt sich aber schnell, wenn er merkt, dass man ihm nichts Böses will. Kennt und vertraut er seinen Menschen, ist er ein wirklich liebenswerter und verschmuster Hund, der durchaus auch zu Teenagern ab 16 Jahren vermittelt werden könnte.

Anton ist bereits gut erzogen, hat die Grundbefehle alle sehr gut drauf und hört in der Regel auf das erste Kommando.

Allerdings vergisst er seine gute Erziehung, sobald er fremde Artgenossen sieht: er gerät derart in Rage, dass er  in die Leine knallt und seine unkontrollierte Wut  auch ernsthaft gegen alle „Störfaktoren“ (also auch gegen seinen Hundeführer) richtet. Zur Sicherheit wird er nur mit Maulkorb spazieren geführt, den er aber gut akzeptiert.

In seiner Pflegestelle lebt Anton aktuell mit einer Hündin zusammen, mit der er gut harmoniert…. solange kein anderer Hund in Sicht ist. Dann geht er auch sie an. Er wird daher vorsichtshalber nur als Einzelhund vermittelt.

Der stattliche Rüde bedarf eines intensiven und vernünftigen Trainings, um dieses Verhalten in den Griff zu bekommen und ihm beizubringen, sich in angemessener Distanz ruhig an fremden Hunden vorbeiführen zu lassen. Souveränes Auftreten, Ruhe und Standfestigkeit des Menschen sind hier absolute Grundvoraussetzung.

Anton ist in seiner Pflegestelle bereits gut zur Ruhe gekommen und hat große Fortschritte gemacht, insbesondere was das Alleinebleiben angeht. Er wäre zwar am liebsten den ganzen Tag bei seinem Menschen, erträgt es mittlerweile aber gut, solange er seine Kauspielzeuge hat. Trotzdem muss man gerade in der Anfangszeit damit rechnen, dass er mal bellt oder jault.

Eine Außen- oder Zwingerhaltung kommt keinesfalls in Frage: das hat Anton bereits erlebt und bedeutet für ihn extremen Stress, den er mit ausdauerndem Bellen quittiert.

Der Bursche kuschelt leidenschaftlich gern und braucht den engen und vertrauensvollen Kontakt zu seinen Menschen. Dann lässt er sich im Grunde sehr einfach und gut führen.

Anton sucht ein Zuhause bei idealerweise bulldoggen-erfahrenen Menschen, die eher ruhig und ländlich leben. Haus mit Garten/Grundstück wäre wünschenswert. Die neuen Halter sollten genug Zeit und Know-How mitbringen, um ausgiebig mit ihm an seiner Frustrationsschwelle in Bezug auf andere Tiere zu arbeiten.

Die Vermittlung erfolgt zu den im Tierschutz üblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle(n), Schutzvertrag und Schutzgebühr. Keine Vermittlung in Außen- oder Zwingerhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst.

Der Erstkontakt erfolgt über die Molosser-Vermittlungshilfe. Interessenten erhalten eine Selbstauskunft, die nach dem Ausfüllen umgehend an die Vermittler weitergeleitet wird.

Erstkontakt:

Molosser-Vermittlungshilfe

email: anton@molosser-vermittlungshilfe.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Update 01. Dezember 2017: Samson und Lara konnten leider nicht im Privathaushalt der vor Ort helfenden Tierschützerin bleiben, da es durch ihr rassetypisches Verhalten Fremden gegenüber zu Problemen innerhalb des Haushalts gekommen ist und sich die Nachbarn zudem mehrmals beim Vermieter der Dame beschwert haben.

Die beiden Filas sind nur in einer Finca untergebracht, wo auch andere gerettete Hunde betreut werden, haben jedoch einen eigenen abgetrennten Bereich, da sie mit Artgenossen (und Katzen) absolut unverträglich sind. Ein Mitarbeiter lebt vor Ort, füttert die Hunde und reinigt die Gehege. Leider gestaltet sich die Versorgung von Samson und Lara jedoch schwierig, da die beiden keine dunkelhäutigen Männer in ihrer Nähe dulden. Ihre weibliche Bezugsperson fährt zwar regelmäßig hin, um sich mit ihnen zu beschäftigen und mit ihnen zu schmusen, schafft es aber nicht jeden Tag! 

Samson und Lara kommen mit der neuen Situation und dem fehlenden intensiven Sozialkontakt mit IHREM Menschen nicht besonders gut zurecht. Insbesondere Samson leidet sehr und verhält sich mittlerweile zunehmend unleidlicher seiner Hundefreundin gegenüber.

Der stattliche Rüde ist zudem Allergiker und braucht spezielles Futter, dem derzeit zur besseren Akzeptanz abgekochtes Hühnerfleisch oder Sardinen untergemischt werden. Ohne dieses Futter bekommt er am ganzen Körper Knübbelchen und baut stark ab.

Eine Vermittlung vor Ort ist unmöglich. Die einzige Chance für die beiden Filas sind engagierte Rassekenner im Ausland, die ein großes, sicher umzäuntes Grundstück in einer ruhigen, eher ländlichen Gegend haben, wo sich keine Nachbarn von den wachsamen Hunden gestört fühlen.

Ihre neue Bezugsperson sollte idealerweise eine Frau sein, da Samson und Lara mit Frauen normalerweise gut klar kommen: als vor kurzem eine deutsche Tierschützerin vor Ort war, konnte sie ohne weiteres zu ihnen hin und sie streicheln. 

Das neue Frauchen sollte aber mit der kompromisslosen Ressourcenverteidigung Samsons umzugehen wissen. 

Weitere Artgenossen sollten nicht vorhanden sein oder man muss die Möglichkeit haben, die Hunde sicher und artgerecht zu separieren.   

Samson und Lara

Fila Brasileiro, Rüde (unkastriert) und Hündin (kastriert), *2015
Standort: Santo Domingo, bei einer Tierschutzorganisation (Fundaciòn mi Mascota)

10. Mai 2017:

Der Besitzer von Samson und Lara wurde ermordet und hat im Land keine Familie, die sich um die Hunde kümmern könnte. Eine Vermittlung vor Ort ist nicht wünschenswert, darum bemühen sich nun Exfrau und Sohn, die beide in Deutschland leben, um ein gutes neues Zuhause bei Fila-Liebhabern.

Samson und Lara waren nie getrennt und hängen sehr aneinander – einen Hund allein zurückzulassen wäre für sie grausam. Bei getrennter Vermittlung sollte zumindest sichergestellt sein, dass der jeweils andere Hund vielleicht auf einem Pflegeplatz in Deutschland untergebracht werden kann.

Bei der derzeitigen Unterbringung werden die beiden auf der Terrasse gehalten – auch aus diesem Grund ist die Vermittlung DRINGEND! Eine Pflegestelle wäre vorerst genau so hilfreich wie ein Endplatz!

Beide Hunde sind ausreisefertig und können jederzeit umziehen.

Samson und Lara wurden von ihrem Besitzer geliebt, und sind sehr anhänglich. Sie leiden unter der jetzigen Situation und der mangelnden Zuwendung und sind für jede Ansprache geradezu rührend dankbar.

Samson führt die Zweisamkeit an. Er war der Aufpasser für seinen Herrn und beschützt auch jetzt noch seine Gefährtin sowie das kleine Fleckchen, das ihm zur Verfügung steht.

Samson und Lara haben nie andere Hunde kennen gelernt, aber auch noch keine schlechten Erfahrungen mit Artgenossen gemacht. Beide Hunde wurden in Santo Domingo als Wachhunde gehalten, konnten ihre filatypischen Eigenschaften also ausleben. Fremden gegenüber sind sie rassegemäß eher skeptisch.

Über ihr Verhalten mit Kindern ist wenig bekannt – zu Kleinkindern sollten die beiden auf keinen Fall vermittelt werden, größere und hundeerfahrene Kinder sind wahrscheinlich kein Problem. Katzen und andere Kleintiere werden vermutlich nicht akzeptiert.

Beide Hunde sind leinenführig, benötigen aber eine gute Ausbildung. Samson und Lara sind lernwillig und intelligent, Beschäftigung wäre ihnen sehr willkommen.

In Abwesenheit ihrer Menschen dekoriert Lara gern mal die Wohnung um. Ideal wäre daher ein Haus mit großem, sicher eingezäuntem Grundstück, auf dem sich die Hunde bei Bedarf aufhalten können – zumindest so lange, bis Lara gelernt hat, dass Alleinbleiben kein Problem ist. Der neue Wohnort sollte eher ländlich liegen, etwas anderes kennen die beiden nicht – in der Stadt sollten sie nicht leben, der Trubel würde sie überfordern.

Samson und Lara können im Auto mitfahren – es ist nicht ihre liebste Freizeitbeschäftigung, aber auch das können sie lernen.

Die Vermittlung erfolgt zu tierschutzüblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle/n, Schutzvertrag und Schutzgebühr. Familienanschluss ist ein Muss, keine reine Zwinger- oder Außenhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst.

Der Erstkontakt erfolgt über die Molosser-Vermittlunghilfe. Interessenten erhalten eine Selbstauskunft, die nach dem Ausfüllen an die Vermittler weitergeleitet wird.

Kontakt:

email: samson_lara@molosser-vermittlungshilfe.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Hasso

Rottweiler-Schäferhund-Mischling, kastrierter Rüde, kupierte Rute, 58 cm groß, ca. 30 kg schwer, 11 Jahre alt.
Standort: seit 01/2010 im Tierschutzliga-Dorf in 03058 Neuhausen / Brandenburg

Hasso wartet schon seit 7 Jahren im Tierheim auf hundeerfahrene Menschen mit Haus und Grundstück!

Hasso kam nach dem Tod seiner Besitzer zu uns ins Tierheim. Sehr traurig ist, dass er als Welpe von einem Tierheim an diese uralten Leute vermittelt wurde. Hasso lebte dort nur im Zwinger, durfte gerade mal nachts frei auf dem Hof laufen. Er lernte nichts kennen, weder andere Menschen, noch andere Tiere, wurde nie Gassi geführt oder erzogen. Was dadurch aus ihm geworden ist, haben wir gesehen.

Zum Anfang war Hasso extrem misstrauisch fremden Menschen gegenüber. Nur wenigen Menschen vertraute er und sie konnten ihn anleinen und mit ihm umgehen. Doch das Gassigehen gestaltete sich schwierig, da der Rüde nie gelernt hatte, an der Leine zu laufen.

Nun lebt Hasso schon einige Jahre bei uns im Tierschutzliga-Dorf und ist richtig umgänglich geworden. Er ist nach wie vor ein Hund, der eine starke Führung durch seinen Besitzer braucht und sich sehr eng auf ein oder zwei Personen prägt. Aber inzwischen läuft er recht gut an der Leine (solange wie er nicht durch andere Hunde abgelenkt wird), befolgt ein paar Grundkommandos und zeigt sich auch fremden Menschen gegenüber sehr umgänglich, solange seine Bezugsperson dabei ist.

Für Hasso wünschen wir uns nun wirklich endlich ein gutes Zuhause!

Am schönsten wäre es für ihn, wenn er irgendwo als Haus und Hofwächter bei einem hundeerfahrenen Ehepaar oder bei einer Einzelperson leben dürfte. Hasso ist sehr wachsam, aber kein Kläffer.

Katzen auf dem Hof würde er sogar akzeptieren, nur mit anderen Hunden kommt Hasso nicht klar, da er nie Hundekontakt hatte. Wenn Besucher kommen, sollte seine neue Familie die Möglichkeit haben, den Oldie wegzusperren.

Kontakt:

Dr. Annett Stange

Tierschutzliga-Dorf
(Tierheim und Gnadenhof der Tierschutzliga in Deutschland e.V.)
Ausbau Kirschberg 15
OT Groß Döbbern
03058 Neuhausen/Spree

Tel.: (035 608) 401 24
Email: info@tierschutzligadorf.de

Web: www.tierschutzligadorf.de

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 13.00 bis 16.00 Uhr
(außer an Feiertagen)

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um die Hunde großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Juna

Kangal-Mix Juna 01

Kangal-Mischling, kastrierte Hündin, geimpft und gechipt, 8 Jahre alt.
Standort: Tierheim Reutlingen

Kangal-Mix Juna 02

Juna ist die Lebensfreude in Person und möchte am liebsten alles auf einmal erforschen und entdecken!

Das ist allerdings auch kein Wunder, da Juna seit ihrem ersten Lebensjahr im Ausland in einem Zwinger lebte und noch nicht viel von der Welt gesehen hat. Bei ihren Erkundungstouren verhält sie sich dabei bisweilen etwas wie ein Elefant im Porzellanladen… 😉

Vor allem über Spaziergänge freut Juna sich sehr, da muss sie dann jeden Grashalm untersuchen und beschnüffeln. Sie muss sicher noch sehr viel lernen, aber das macht viel Spass mit der motivierten Hündin.

Juna ist allen Menschen gegenüber sehr freundlich, lässt sich kraulen und knuddeln und rennt dann vor Freude durch die Ausläufe. Mit anderen Hunden ist sie dafür leider nicht verträglich.

Ende letzten Jahres musste Juna in der Tierklinik wegen einer Magendrehung notoperiert werden. Zum Glück hat sie die OP gut überstanden, ist wieder fit und verhält sich, als ob nie etwas passiert wäre. Sie hüpft wieder wie ein junger Hund durch die Ausläufe und genießt die Spaziergänge.

Kangal-Mix Juna 03

Kontakt:

Tierschutzverein Reutlingen u.U.e.V.
Im Stettert 1-3
72766 Reutlingen

Tel: (07121) 144 806 -61, -63, -69
Mail: hunde@tierschutzverein-reutlingen.de

Öffnungszeiten:

Mo, Di, Mi, Fr: 14-17 Uhr
Sa: 11-14 Uhr
So: 14-16 Uhr

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Update 07. März 2017: Wir haben tolle Fotos von Rudi bekommen!

Bernie Rudi neu 01

Bernie Rudi neu 02

 Bernie Rudi neu 04

Rudi

Bernie Rudi 03

Bernhardiner, kastrierter Rüde, ca. 65 cm groß, ca.50 kg schwer, ca. 6 Jahre alt.
Standort: Tierheim Mainz

Bernie Rudi 05

16. Juni 2016:

Rudi wurde im März 2015 gemeinsam mit seiner Bernhardiner-Freundin Bianca im Tierheim abgegeben. Die beiden wurden nur draußen gehalten…

Bianca hat inzwischen das große Los gezogen – sie hat ein neues Zuhause gefunden. Rudi gönnt es ihr von Herzen – aber er selbst würde auch gerne aus dem Tierheim ausziehen!

Rudi wurde zwar im Juli 2015 vermittelt, kam aber leider im selben Jahr im September wieder, weil er mehrfach gebissen hat. Auch wenn er aussieht wie ein XXL-Teddy, darf man seine Unsicherheit nicht unterschätzen, zumal er aufgrund seiner Vorgeschichte kein Vertrauen gegenüber Menschen entwickeln konnte.

Wenn er erst einmal Vertrauen aufgebaut hat, zeigt Rudi sich verschmust, anhänglich und als ein treuer Begleiter. Er sehnt sich regelrecht nach einem erfahrenen Zuhause und nach Menschen, die nicht den „typischen Bernhardiner“ suchen, sondern mit ihm – dem Rudi – eine vertrauensvolle Beziehung aufbauen!

Bernie Rudi 05

Rudis Gehorsam ist ganz passabel, so befolgt er ganz gut die Grundkommandos wie „Sitz, Platz und Bleib“.

Aufgrund seines ausgeprägten Schutzinstinkts ist Rudi nicht für einen Haushalt mit Kindern geeignet – auch andere Tiere (außer seiner Bianca) kennt er nicht. Außerdem ist er leider nicht unbedingt mit anderen Hunden verträglich. Eventuell könnte man versuchen, ihn mit einer standfesten und robusten Hündin zu vergesellschaften.

Wer möchte es mit unserem Riesen versuchen?

Bernie Rudi 04

Kontakt:

Tierschutzverein Mainz u. U. e. V. und Tierheim
Zwerchallee 13 – 15
55120 Mainz

Tel: (061 31) 68 70 66
e-mail: info@thmainz.de

Telefondienst:
Montag – Freitag
10.00 bis 12.00 Uhr
15.00 bis 17.00 Uhr

Vermittlungszeiten:

Montag, Mittwoch und Samstag
14.30 bis 17.00 Uhr

Hinweis: Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Hui-Buh

Rotti Hui-Buh 01

Rottweiler, kastrierter Rüde, Hüftgelenks- und Ellbogendysplasie, 63 cm groß, 35 kg schwer, 2 ½ Jahre alt.
Standort: seit August 2015 im Tierheim Hannover

Rotti Hui-Buh 02

Hui-Buh kam zu uns Tierheim, weil seine Halter mit ihm überfordert waren. Im Tierheim zeigt sich der junge Rüde ruhig, kann stundenweise alleine bleiben und ist stubenrein.

Wir haben festgestellt, dass Hui-Buh HD und ED hat. Aus diesem Grund muss an seinem Muskelapparat gearbeitet werden, um die Gelenke zu unterstützen.

Rotii Hui-Buh

Hui-Buh ist nicht mit anderen Hunden verträglich.

Altersgemäß testet Hui-Buh seine Grenzen auch bei Bezugspersonen aus. Scheinbar hat er gelernt, dass er durch Schnappen seinen Willen durchsetzen kann. Das sollte seinen neuen Haltern bewusst sein. Auch sollte die Bereitschaft da sein, an diesem Verhalten zu arbeiten.

Rotti Hui-Buh 04

Für Hui-Buh suchen wir erfahrene Hundefreunde ohne Kinder, die den Umgang mit Rottweilern kennen.

Hier können Sie sich einen Videoclip der TierheimTV Hundevermittlung anschauen (Dez. 2015/Jan. 2016). Ab Minute 14:10 wird Hui-Buh vorgestellt:

Kontakt:

Tierschutzverein für Hannover und Umgegend e.V.
Evershorster Straße 80
30855 Langenhagen

Tel: (0511) 973 398 – 0
eMail: info@tierheim-hannover.de

Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag und Donnerstag: 13 bis 16 Uhr
Freitag: 13 bis 18 Uhr
Samstag: 11 bis 16 Uhr

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Update 14. Oktober 2016: Jahr um Jahr vergeht und immer noch wartet Karl auf ein richtiges Zuhause!

Update 29. Januar 2014: Karl ist leider unverträglich mit anderen Tieren und sucht daher einen Einzelplatz!

Karl

Rottweiler_Karl_01

Rottweiler, Rüde, ca. 7 Jahre alt.
Standort: seit April 2013 im TH Köln-Dellbrück

Karl wartet schon seit 3 ½ Jahren auf seine Menschen!

Rottweiler_Karl_02 

2. Dezember 2013:

Karl wurde im Tierheim abgegeben, weil sein Halter ihn nicht mehr wollte….

Karlchen ist ein Kraftprotz mit wenig Ausdauer.  😉

Er freut sich über Nähe von Menschen, mag sie aber nicht mehr gehen lassen und klammert dann gerne bei unsicheren menschlichen Freunden. Er benötigt daher hundeerfahrene Rotti-Freunde, die ihm Sicherheit und Ruhe vermitteln.

Mittlerweile haben wir von glaubwürdigen Menschen die Info erhalten, dass Karl wohl die meiste Zeit seines Lebens in einem Zwinger leben musste, um einen Schrottplatz zu bewachen, der nun verlassen oder verkauft wurde.

Rottweiler_Karl_03

Kontakt:

Tierheim Köln-Dellbrück
Iddelsfelder Hardt
51069 Köln

Tel.: (0221) 68 49 26
Täglich ausser Sonn- und Feiertags: 10-13 Uhr und 15-17 Uhr

E-Mail: tierheim-dellbrueck@gmx.de
Internet: www.tierheim-koeln-dellbrueck.de

Öffnungszeiten:

Mo, Mi, Do, Fr 15 – 17 Uhr | Sa 14 – 17 Uhr
Di, So und Feiertags geschlossen.

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Update 05. Juni 2016: Fifty sucht leider immer noch ein Zuhause! 🙁

Obwohl der ältere Herr lange braucht, bis er Fremde an sich heran lässt, lässt sich sein Vertrauen nur schwer wieder erschüttern, wenn er es einem Menschen erst einmal geschenkt hat. Bei seiner Bezugsperson ist er dann auch sehr verschmust und anhänglich.

Andere Hunde mag Fifty nicht leiden, deshalb kann er nicht als Zweithund vermittelt werden. Katzen und Kleintiere dürfen in seinem neuen Zuhause ebenfalls nicht vorhanden sein, da er einen ausgeprägten Jagdtrieb hat.

Wir suchen für Fifty sehr hundeerfahrene Menschen, die gerne in der Natur unterwegs sind und den hübschen Kerl mit viel Konsequenz zu führen wissen. Wir vermitteln ihn nur an eine Einzelperson oder ein Ehepaar ohne Kinder.

Fifty

Fifty_4

Dogo Argentino-Mix, kastrierter Rüde, 9 Jahre alt.
Standort: Baden-Württemberg, Tierherberge Offenburg

Fifty_2

12. September 2013:

Der perfekte Partner für Ihr Fitness-Training. Sie joggen gerne? Fifty ist dabei. Sie sind begeisterter Bällchenwerfer? Fifty wird Sie lieben!

Weil seine Besitzer mit ihm überfordert waren, kam der Dogo Argentino-Mischling zu uns in die Tierherberge. Der Rüde zeigt sich bei uns sehr verspielt und immer gut gelaunt. Allerdings ist er fremden Menschen gegenüber grundsätzlich misstrauisch und braucht lange, bis er Vertrauen fasst.

Fifty_5

Kinder sollten in Fiftys neuem Zuhause nicht leben.

Wir suchen für ihn sportliche Menschen, die seinen Bewegungsdrang teilen. Der Besuch einer Hundeschule bzw. eines Hundetrainers ist Voraussetzung.

Direktlink zu Fifty

Kontakt:

Tierherberge Offenburg
Tierschutzverein Offenburg – Zell a. H. e.V.
Am Flugplatz 2c
77656 Offenburg

Telefon: (07 81) 33 33 3
täglich 10.00 – 12.00 und 14.00 – 17.00 Uhr

eMail: info@tierschutzverein-offenburg.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Update 07.Februar 2016: Leider ist Ciro immer noch im Tierheim und wartet sehnsüchtig ein Menschen, die ihn endlich aus dem Zwinger holen und ihm zeigen, wie schön das Leben sein kann.

CC Ciro neu 01

CC Ciro neu 02

Ciro

CC Ciro 01

Cane Corso, (noch) unkastrierter Rüde, gechipt und grundimmunisiert (Staupe, Leptospirose, Parvovirose, Hepatitis und Tollwut, etwa 68 cm groß und 40 kg schwer, 3-4 Jahre alt.
Standort: italienisches Tierheim

CC Ciro 03

17. Oktober 2015:

Ciro wurde auf der Straße ausgesetzt und landete so im Tierheim.

Der stattliche Rüde ist zu Menschen höchst freundlich, trotzdem sollte er nicht zu kleinen Kindern vermittelt werden, die er versehentlich umrennen könnte. Größere und standfeste Kinder sind jedoch kein Problem.

Mit Artgenossen (ob Männlein oder Weiblein) ist Ciro leider nicht verträglich. An der Sozialisierung und der bislang fehlenden Erziehung kann man sicher noch arbeiten, doch ist diese Aufgabe sicher nichts für Hundeanfänger.

CC Ciro 02

Kontakt:

Cani di Italia e.V. – Hunde aus Italien

Giovanna Giaffa

email: giovanna_giaffa (at) @gmx.de
Mobil: (0171) 319 78 51

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11
?