Startseite Impressum Disclaimer Logos

Rambo

Dobermann-Rottweiler-Labrador-Mischling, unkastrierter Rüde, 65 cm groß, ca. 36 kg schwer, ca. 11 Jahre alt.
Standort: seit dem 29.05.2018 im Tierheim Hanau

Hunde-Senior sucht Altersruhesitz – wer schenkt Rambo ein Zuhause?

Das Tierheim schreibt:

Auch wenn sein Name anderes erwarten lässt – unser Rambo ist ein wahrer Sonnenschein! Menschen gegenüber ist er absolut freundlich, er kennt sogar kleine Kinder, gewinnt schnell an Vertrauen und ist ein echter Kumpel.

Der Hunde-Senior ist trotz seines Alters noch sehr aktiv, geht gerne spazieren und ist für neue Abenteuer immer zu haben. Ein Zuhause mit einem großen Garten wäre optimal für Rambo.

Rambo ist mit Hündinnen verträglich, kennt die Grundkommandos und ist durchaus auch für Hundeanfänger geeignet.

An seinem Wesen kann es bei dem hübschen Kerl also sicher nicht liegen, dass er bisher kein neues Zuhause finden konnte. Vermutlich liegt es nur daran, dass er aufgrund seiner Rassemischung hier in Hessen auf der Liste steht und daher auf seine Halter einige Auflagen zukommen.

Für Hunde, die aufgrund ihrer Rasse in einigen Bundesländern auf der Liste stehen, muss in vielen Kommunen eine höhere Hundesteuer gezahlt werden. Außerdem müssen die Besitzer ihre Sachkunde nachweisen und mit Rambo einen Wesenstest absolvieren. Das alles sollten Sie wissen, wenn Sie sich für für den lieben Oldie interessieren.

Bitte geben Sie ihm eine Chance, damit unser Goldstück seine verdiente Rente bei Menschen, die ihn lieben, in einem schönen Zuhause verbringen kann.

Kontakt:

Tierheim Hanau

Tel: (06181) 45 116
email: kontakt@tierheim-hanau.de

Homepage: www.tierheim-hanau.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um die Hunde großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Luni

Rottweiler-Schäferhund-Mischling, kastriert Hündin, gechipt und geimpft, 7 Jahre alt.
Standort: Tierschutz Wörrstadt

Luni sucht DRINGEND ein endgültiges Zuhause bei hundeerfahrenen Menschen, alternativ käme auf Grund der Dringlichkeit eine wirklich erfahrene Pflegestelle in Betracht.

Luni wurde bislang nicht besonders gut gehalten. Über den Umgang des Besitzers mit der Hündin kann man nur spekulieren, aber aufgrund von ihrem Verhalten wäre nahliegend, körperliche Gewalt zu vermuten. Zumindest in den letzten Monaten wurde Luni (siehe Foto unten) dauerhaft an einer Kette im Hof gehalten, wurde dann aber glücklicherweise durch die Mutter des bisherigen Halters an einen Tierschutzverein übereignet.

Der damals übernehmende Verein ist mit Hunden nicht versiert und so kam es leider zu zwei Fehlvermittlungen. Anschließend wurde Luni auf einer Notpflegestelle untergebracht. Das Pflegefrauchen fand zwar einen guten und vertrauensvollen Zugang zu der Hündin, fühlte sich letztendlich aber mit ihr überfordert, so dass Luni nun – mangels anderer Optionen – zu uns in Pension gekommen ist.

Luni ist eine gute Hündin: begeisterungsfähig, lernwillig, fasst relativ schnell Vertrauen, liebt es gestreichelt und beschmust zu werden, ist hundeverträglich, mit Leckerli bestechlich und läuft gut an der Leine. Außerdem kann sie stundenweise alleine bleiben und fährt gerne im Auto mit.

Hundebegegnungen an der Leine sind ok, wenn sie allerdings angebellt wird, erwidert sie das.

Trotzdem ist Luni keinesfalls ein Hund für Anfänger und auch kein Hund, der einfach so mitläuft. Hier braucht es wirklich erfahrene Hundemenschen, die in der Lage sind, einen Hund zu „lesen“, sie zu korrigieren und mit Geduld und ohne Druck (!!!) mit ihr zu arbeiten. Auf Druck und laute Ansprache reagiert sie deutlich abwehrend.

Luni hat viele typische Rottweiler-Eigenschaften und kontrolliert gerne. Hier ist der Mensch gefragt, die Führung zu übernehmen und die Hündin aus der Verantwortung heraus zu nehmen. Luni zeigt zum einen deutlichen Schutz- und Wachtrieb, ist zum anderem aber auch unsicher. Sie kann (für den Hundeführer zunächst aus unersichtlichem Grund) nach vorne gehen und zuschnappen. Dies betrifft insbesondere Situationen, in denen sie von Unbekannten angefasst wird oder Fremde auf ihr Gelände kommen.

Luni möchte Menschen erst kennenlernen, ohne dabei bedrängt oder angefasst zu werden. Wenn man das Kennenlernen sinnvoll lenkt, entspannt sie sich recht schnell. Nichtsdestotrotz sollte man sie in solchen Situationen genau beobachten.

Luni hat in der Vergangenheit gelernt, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen und in ihrem Sinne, nämlich dem Schaffen von Distanz, zu regeln. Problem ist hierbei, dass sie dies quasi ohne Vorwarnung macht: die Körpersprache ist in solchen Momenten minimal und läuft in Millisekunden ab. Um das zu erkennen, braucht es entsprechende Erfahrung im Umgang mit solchen Hunden.

Sie ist KEIN bissiger, unkorrigierbarer Hund!

Wir vermuten, dass ihr das normale Drohverhalten aberzogen worden ist. Und bei Unsicherheit oder wenn sie sich, ihre Menschen, ihr Haus etc bedroht sieht, handelt Luni. Daran kann man aber arbeiten. Wenn sie erst eimal IHR Zuhause gefunden hat, Sicherheit und Vertrauen spürt, ist sie in die gewünschten Bahnen zu lenken.

Hier im Hundeheim arbeiten wir täglich mit ihr und haben bereits zu einem guten, vertrauensvollen Miteinander gefunden. Luni braucht einen Rahmen an dem sie sich orientieren kann, der ihr Sicherheit gibt.

Luni  lebt bei uns derzeit mit einem selbstbewussten, souveränen indischen Windhundmixrüden zusammen, der ihr ebenfalls Grenzen setzt und diese auch durchsetzt. Nachdem das geklärt war, entspannte sie sich deutlich im Umgang mit dem Rüden und kann inzwischen auch ausgelassen spielen. Der Mensch sollte allerdings körperliche Spiele mit ihr unterlassen, da sie sich dann sehr schnell hochfährt und sehr fest zupackt.

Luni wird keinesfalls zu Kindern vermittelt. Die Idealvorstellung wäre eine Einzelperson, aber auch erfahrene Paare kommen natürlich in Betracht. Sie ist nicht geeignet für Haushalte, in denen ständig was los ist, Besuch ein- und ausgeht. Dessen sollten sich Interessenten bewusst sein.

Wer eine liebevolle und treue Hündin sucht, die auch Haus und Hof beschützt, und wer wirklich bereit ist, sich dem Problem zu stellen, bekommt einen Traumhund.

Bei Interesse bitte beachten, dass Rottweiler und deren Mixe in einigen Bundesländern unter die jeweils geltende Landeshundeverordnung fallen!

Kontakt:

Karin Schramm

Tierschutz Wörrstadt-Hunde suchen ein Zuhause e.V.

Tel: (067 32) 62 982
mobil: (0177) 78 56 497

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Mücke

Dogo Canario-Doggen-Rottweiler-Mischling, kastrierte Hündin, geimpft, gechipt und entwurmt, 67 cm groß, 45 kg schwer, geb. August 2016.
Standort: noch bei den Haltern im Landkreis Ammerland / Niedersachsen

Liebe, Sabber, großes Herz: Mücke sucht Mensch!

Hallo zusammen,

ich heiße Mücke. Zugegeben: Der Name beschreibt mich nicht so wirklich. Immerhin wiege ich stolze 45 Kilo. Aber das ist bei den Eltern auch kein Wunder! Mein Papa war schließlich ein Deutscher-Dogge-Rottweiler-Mix und meine Mama ein Dogo Canario.

Geboren wurden ich und meine 16 Geschwister (ja, du liest richtig!) im August 2016. Wir alle hatten das Glück, ein richtig tolles Zuhause zu finden.

Ich zum Beispiel bin zu zwei großen und einem ganz kleinen Menschen gekommen. Hier in der Familie gab es sogar eine kleine Hundefreundin. Die war zwar viel älter, wog aber nur halb so viel wie ich bereits mit drei Monaten. Ziemlich schnell wurden wir ein Herz und eine Seele und auch in der Hundeschule fand ich schnell Freunde. Eines allerdings machte ich meiner Freundin zu Hause von Anfang an klar: Bei Essen hört bei mir die Hunde-Freundschaft auf!

Als ich älter wurde, hatte ich zwischendurch so richtig komische Phasen. Vor allem mein Essen und mein Spielzeug habe ich dann noch stärker verteidigt. Der Tierarzt hat gesagt, dass ich schlimm scheinträchtig bin. Meine Menschen haben also noch mehr darauf geachtet, dass wir streng getrennt voneinander gefüttert wurden.

Doch irgendwas lief schief und eines Tages passierte etwas richtig, richtig Schlimmes. Da haben meine Menschen das erste Mal gesagt, dass ich vielleicht nicht bleiben kann. Aber weil wir uns alle so lieb haben, versuchten wir es weiter.

Ich musste erst mal zum Tierarzt. Der hat mich operiert und gesagt, dass ich diese Hormon-Sache jetzt nicht mehr kriege. Dann ist mein Frauchen mit mir noch zu einem zweiten Hundetrainer gefahren – zu Mike, der auch für das Oldenburger Tierheim arbeitet. Der hat viele nette Sachen über mich gesagt und meine Menschen haben dann weiter mit mir trainiert. Zum Beispiel, dass ich draußen im Freilauf einen Maulkorb trage. Denn eigentlich spiele ich total gern mit anderen Hunden, zumindest wenn die annähernd meine Größe haben.

Vor kurzem kam jedoch mein Frauchen zu mir auf die Decke. Sie war ganz doll traurig und hat gesagt, dass sie mich über alles lieb hat, aber ich trotzdem nicht mehr bleiben kann. Dass sie mir hier nicht das bieten können, was ich brauche und dass vor allem Frauchen zu oft an das denken muss, was passiert ist. Aber meine Menschen haben mir versprochen, dass sie für mich das allerallerallerbeste Zuhause auf der ganzen Welt suchen werden. Und deshalb erzähle ich hier auch so viel – damit du dir ein richtig gutes Bild von mir machen kannst.

Da ich nicht gerade eine Elfe bin, sollte mein neuer Mensch in jedem Fall ein bisschen was in den Armen haben. Und ich brauche unbedingt klare Ansagen – anders kommt das in meinem Molosser-Kopf irgendwie nicht an… 😉

Ich kann problemlos ein paar Stunden allein bleiben – wenn ich mich wohl fühle und ausgelastet bin natürlich.

Was richtig cool ist: Ich belle nicht. Außer ich höre nachts komische Geräusche und passe dann meinem Wesen entsprechend natürlich auf. Aber ansonsten interessieren mich Türklingeln und Co. nicht die Bohne. Menschen die ich kenne (Freunde, Verwandte) können problemlos ein- und ausgehen. Sogar nachts um zwei, wenn es sein muss. Bei ganz Fremden bin ich doggentypisch erst mal misstrauisch.

Ich bin topfit, habe regelmäßig diese doofen Spritzen sowie die ekligen Wurmtabletten bekommen und so ein Chip-Ding habe ich auch.

Ich liebe es zu spielen! Am liebsten übrigens mit einigen meiner Geschwister. Es gibt eine richtig tolle WhatsApp-Gruppe für uns und Frauchen sagt, dass sie sich freuen würde, wenn sich auch meine neuen Leute dort mit den anderen Sabberriesen-Menschen austauschen könnten.

Was ist sonst noch wichtig? – Also meine Menschen wünschen sich ein Zuhause mit einem großen, idealerweise eingezäunten Grundstück für mich und einen kuscheligen Platz im Haus. Am besten natürlich als Einzelhund oder vielleicht mit einem starken Rüden an meiner Seite.

Frauchen sagt, am besten ohne Kinder. Ich liebe meinen Mini-Menschen hier zwar über alles – wir sind ein echtes Dreamteam! Aber ich passe halt auch richtig gut auf alle meine Menschen auf und Frauchen hat Angst, dass das später bei Kinderbesuchen oder so doch mal ein Problem werden könnte.

Ansonsten stehe ich auf gutes Futter und ausreichend Bewegung – ist ja auch wichtig wegen unseren Gelenken und so. Außerdem würde ich total gern weiter in die Hundeschule gehen, denn ein bisschen Bildung kann ja bekanntlich nicht schaden.

Lange Rede, kurzer Sinn: Wenn DU jetzt denkst, dass WIR total gut zusammen passen, dann schreib‘ einfach eine mail an die Mädels von der Molosser-Vermittlungshilfe. Die schicken dir dann eine Selbstauskunft, damit du ein bissel was von dir erzählen kannst und leiten das ausgefüllte Formular gleich an mein Frauchen weiter. Die meldet sich dann bei dir und anschließend können wir ja mal zusammen spazieren gehen – als ersten Eindruck nimmst du in jedem Fall ein bisschen Mücken-Sabber mit nach Hause. Das kann ich nämlich richtig gut. 😀

In diesem Sinne: bis hoffentlich ganz bald!

Eure Mücke

Anmerkung der MVH:

Mücke hat KEINE Gefahrhundeinstufung. Damit das auch so bleibt, müssen die neuen Halter in der Lage sein, die Hündin absolut verlässlich und verantwortungsbewusst zu führen. 

Die Vermittlung erfolgt zu den im Tierschutz üblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle(n), Schutzvertrag und Schutzgebühr. Keine Vermittlung in Außen- oder Zwingerhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst.

Der Erstkontakt erfolgt über die Molosser-Vermittlungshilfe. Interessenten erhalten eine Selbstauskunft, die nach dem Ausfüllen umgehend an die Vermittler weitergeleitet wird.

Erstkontakt:

Molosser-Vermittlungshilfe

email: muecke@molosser-vermittlungshilfe.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Terrell

kleiner Rottweiler-Mischling, kastrierter Rüde, ca. 50 cm groß, ca. 7 Jahre alt.
Standort: Auffangstation in Buftea (Nähe Bukarest / Rumänien)

Terrell wurde von unserer rumänischen Kollegin auf dem Weg zum Großmarkt auf der Straße gefunden und stieg – ohne viele Überredungskünste – gleich zu ihr ins Auto. Ja, man weiß nie, mit was oder besser mit WEM man vom Einkaufen retour kommt. 😉

Terrell ist ein lieber und freundlicher Kerl, der sich gut mit anderen Hunden beiderlei Geschlechts versteht.

Nun wünscht sich der nette Rüde sehnlichst ein eigenes Zuhause!

Kontakt:

Helping Animals Romania

Gerlinde Wimmer
email: g.wimmer1949@gmail.com

Internet: http://www.helpinganimalsromania.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Sam

Rottweiler-Neufundländer-Mischling, Rüde,  ca. 8 Jahre alt.
Standort: seit Mitte Juli 2017 im Tierheim Mainz

Was Sam in seiner Vergangenheit erlebt hat, kann er uns uns leider nicht erzählen… doch sein Verhalten spricht Bände:

Anfangs war er uns gegenüber skeptisch und misstrauisch. Mit Zeit und Geduld kann man sich aber sein Vertrauen verdienen. Hat er erst einmal Vertrauen gefasst, ist er seinen Menschen gegenüber sehr anhänglich und verschmust.

Trotzdem ist Sam kein Anfängerhund: Wenn ihm etwas nicht gefällt oder er etwas nicht möchte, brummt er schon mal oder setzt notfalls auch mal die Zähne ein. Er wird daher vorsichtshalber nur in einen kinderlosen Haushalt bei ruhigen, hundeerfahrenen Menschen vermittelt, die ihm das bitter benötigte Vertrauen in uns Menschen zurückgeben.

Nichtsdestotrotz lohnt es sich, etwas Zeit in das Kennenlernen zu investieren, denn Sam ist ein toller Hund und mit liebevoller, aber konsequenter Führung bekommt man auch seine „Problemchen“ in den Griff.

Mit anderen Hunden versteht Sam sich meist gut und zeigt sich sehr souverän.

Kontakt:

Tierschutzverein Mainz u. U. e. V. und Tierheim
Zwerchallee 13 – 15
55120 Mainz

Tel: (061 31) 68 70 66
e-mail: info@thmainz.de

Telefondienst:
Montag – Freitag
10.00 bis 12.00 Uhr
15.00 bis 17.00 Uhr

Vermittlungszeiten:
Montag, Mittwoch und Samstag
14.30 bis 17.00 Uhr

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Jerry

Rottweiler-Mischling, unkastrierter Rüde, 9 Jahre alt.
Standort: Tierheim Wiesbaden

Jerry kam mit seiner damaligen Freundin Camilla in unser Tierheim, nachdem die beiden aus katastrophaler Haltung gerettet worden waren. Camilla ist seit einiger Zeit vermittelt, doch unser Jerry wartet immer noch sehnsüchtig auf ein neues Körbchen.

Nachdem wir den hübschen Bub wieder aufgepäppelt hatten, zeigte sich relativ schnell, dass er sehr unsicher ist und oft ängstlich reagiert. Deshalb sucht er hundeerfahrene Menschen, die ihn wohlwollend und souverän führen und denen Jerry Vertrauen kann.

Bei anderen Hunden entscheidet die Sympathie, wobei Jerry bei der Wahl seiner „Hundekumpels“ sehr wählerisch ist. Sein neues Zuhause muss zudem kinderlos und ohne andere Tiere sein.

Kontakt:

Tierschutzverein Wiesbaden

Tel: (0611) 745 16
email: hunde-info@tierheim-wiesbaden.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Rambo

Rottweiler-Schäferhund-Mischling, kastrierter Rüde, 58 cm groß, 12 Jahre alt.
Standort: seit 11/2010 im Tierschutzliga-Dorf in 03058 Neuhausen / Brandenburg

Rambo wartet seit 6 Jahren auf Hundekenner, die dem Oldie noch einen schönen Lebensabend bereiten wollen!

Rambo wurde auf Anordnung der Behörden bei uns abgegeben. Sein bisheriges Leben musste der lebhafte Rüde in einem winzig kleinen Verschlag ohne Auslauf und ohne regelmäßige Zuwendung verbringen. Trotzdem ist Rambo ein freundlicher und aufgeschlossener Hund geblieben. Er ist allerdings sehr ungestüm und temperamentvoll.

Inzwischen kennt der Hundesenior die Grundkommandos und folgt, wenn man ihn konsequent führt. Seine neuen Menschen sollten auf jeden Fall Hundeerfahrung mitbringen.

Rambo ist ein wachsamer Hund, der auf jeden Fall ein Grundstück zum austoben und beschützen braucht. Das Grundstück muss gut und recht hoch eingezäunt sein, damit er viel frei laufen kann. Bei uns schläft Rambo im Haus, aber eine gut isolierte Hundehütte draußen würde ihm auch als Schlafplatz gefallen. Der Bursche ist gerne draußen und fühlt sich ständig eingesperrt auf engem Raum nicht wohl.

Leider versteht sich Rambo nicht mit Katzen oder Kleintieren, als Zweithund zu einer Hündin würde er sich aber sehr wohl fühlen.

Kontakt:

Dr. Annett Stange

Tierschutzliga-Dorf
(Tierheim und Gnadenhof der Tierschutzliga in Deutschland e.V.)
Ausbau Kirschberg 15
OT Groß Döbbern
03058 Neuhausen/Spree

Tel.: (035 608) 401 24
Email: info@tierschutzligadorf.de

Web: www.tierschutzligadorf.de

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 13.00 bis 16.00 Uhr
(außer an Feiertagen)

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um die Hunde großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Hasso

Rottweiler-Schäferhund-Mischling, kastrierter Rüde, kupierte Rute, 58 cm groß, ca. 30 kg schwer, 11 Jahre alt.
Standort: seit 01/2010 im Tierschutzliga-Dorf in 03058 Neuhausen / Brandenburg

Hasso wartet schon seit 7 Jahren im Tierheim auf hundeerfahrene Menschen mit Haus und Grundstück!

Hasso kam nach dem Tod seiner Besitzer zu uns ins Tierheim. Sehr traurig ist, dass er als Welpe von einem Tierheim an diese uralten Leute vermittelt wurde. Hasso lebte dort nur im Zwinger, durfte gerade mal nachts frei auf dem Hof laufen. Er lernte nichts kennen, weder andere Menschen, noch andere Tiere, wurde nie Gassi geführt oder erzogen. Was dadurch aus ihm geworden ist, haben wir gesehen.

Zum Anfang war Hasso extrem misstrauisch fremden Menschen gegenüber. Nur wenigen Menschen vertraute er und sie konnten ihn anleinen und mit ihm umgehen. Doch das Gassigehen gestaltete sich schwierig, da der Rüde nie gelernt hatte, an der Leine zu laufen.

Nun lebt Hasso schon einige Jahre bei uns im Tierschutzliga-Dorf und ist richtig umgänglich geworden. Er ist nach wie vor ein Hund, der eine starke Führung durch seinen Besitzer braucht und sich sehr eng auf ein oder zwei Personen prägt. Aber inzwischen läuft er recht gut an der Leine (solange wie er nicht durch andere Hunde abgelenkt wird), befolgt ein paar Grundkommandos und zeigt sich auch fremden Menschen gegenüber sehr umgänglich, solange seine Bezugsperson dabei ist.

Für Hasso wünschen wir uns nun wirklich endlich ein gutes Zuhause!

Am schönsten wäre es für ihn, wenn er irgendwo als Haus und Hofwächter bei einem hundeerfahrenen Ehepaar oder bei einer Einzelperson leben dürfte. Hasso ist sehr wachsam, aber kein Kläffer.

Katzen auf dem Hof würde er sogar akzeptieren, nur mit anderen Hunden kommt Hasso nicht klar, da er nie Hundekontakt hatte. Wenn Besucher kommen, sollte seine neue Familie die Möglichkeit haben, den Oldie wegzusperren.

Kontakt:

Dr. Annett Stange

Tierschutzliga-Dorf
(Tierheim und Gnadenhof der Tierschutzliga in Deutschland e.V.)
Ausbau Kirschberg 15
OT Groß Döbbern
03058 Neuhausen/Spree

Tel.: (035 608) 401 24
Email: info@tierschutzligadorf.de

Web: www.tierschutzligadorf.de

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 13.00 bis 16.00 Uhr
(außer an Feiertagen)

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um die Hunde großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Dean

Rotti x Pittie Dean 01

Rottweiler-Pitbull-Mischling, kastrierter Rüde, 60 cm groß, 33 kg schwer, fast 6 Jahre alt.
Standort: seit 02/2015 im Tierheim Hamburg Süderstraße

Rotti x Pittie Dean 02

Deans bisherige Lebensgeschichte gleicht leider eher der eines Wanderpokals. 🙁

Er stammt ursprünglich aus einem anderen Tierheim, das ihn 2013 zusammen mit zwei weiteren Hunden, mehreren Kleintieren und Schlangen aus einer verwahrlosten Wohnung sichergestellt hat. Von diesem Tierheim erfolgten dann drei Vermittlungen, die jedoch alle scheiterten, so dass Dean jedes Mal zurückgebracht wurde. Genaue Informationen für die Rückgabegründe liegen uns leider nicht vor.

Letztendlich tauchte Dean dann im Februar 2015 als Fundtier in Hamburg auf und so kam er zu uns.

Rotti x Pittie Dean 04

Anfangs zeigte Dean sich Personen gegenüber freundlich, leicht unsicher und zurückhaltend. Kontakt suchte er nicht sofort. Trotzdem war er im allgemeinen Umgang unkompliziert und gut händelbar.

Geprägt durch den stressigen Tierheimalltag und sicher auch durch frühere Lebensumstände, ist Dean heute leider ein problematischer Hund in Bezug auf Menschen. Fremden Personen, auch Fremdpflegern, gegenüber ist er sehr pöbelig und zeigt deutlich, teilweise lautstark, was er von ihnen hält. Frust und starke Unsicherheit scheinen auslösende Faktoren dieses Verhaltens zu sein.

Mit einer sehr engen Bezugsperson (Einzelperson) sieht es ganz anders aus: Bei ihr erlebt Dean während Spaziergängen und intensivem Kontakt, dass es durchaus nette Menschen gibt, die tolle Sachen mit ihm machen. Dann ist er anhänglich und verschmust, auch alle alltäglichen Dinge funktionieren gut.

Bei anderen Hunden entscheidet einfach die Sympathie, Geschlecht spielt keine sonderlich große Rolle dabei.

Neue Tierhalter sollten mit Dean eine verhaltensorientierte Hundeschule besuchen, um einige grundlegende Dinge zu verbessern und vor allem an der beschriebenen Problematik zu arbeiten. Hundeerfahrung, am besten bereits mit schwierigen Hunden, ist Bedingung.

Dean wird bevorzugt von einer Gassigängerin betreut, bitte bei Interesse vorab telefonisch im Hundehaus melden.

Rottix Pittie 03

Dean kurz und knapp zusammengefasst:

• hat einen guten Grundgehorsam
• an der Leinenführigkeit in Stresssituationen muss noch gearbeitet werden
• ist stubenrein
• bei Hunden entscheidet die Sympathie
• fährt Auto (ausbaufähig)
• der Hund sollte nicht zu Kindern kommen
• ist fremden Menschen gegenüber misstrauisch und unsicher

HTV-Nummer: 94_S_15

Gassicollage Dean

Kontakt:

Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V.
Süderstraße 399
20537 Hamburg

Tel: (040) 211 106-0
eMail: kontakt@hamburger-tierschutzverein.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Update 31.Mai 2016: Egres und Elektra warten nun schon seit fast drei Jahren auf ihre Chance!

Am liebsten wäre es uns natürlich, wenn die beiden zusammen vermittelt werden, da sie sehr aneinander hängen, jedoch ist es uns bewusst, dass zwei Hunde in dieser Größe zusammen nur sehr schwer zu vermitteln sind.

Vielleicht gibt es ja sonst eine Pflegestelle, auf die die beiden zusammen ziehen können, so dass sie zumindest zusammen das Heim verlassen können.

Beide haben bisher nur sehr wenig von der Außenwelt kennengelernt. Auch das Laufen an der Leine klappt wahrscheinlich anfangs noch nicht.

Dafür leben sie super mit ihren Artgenossen zusammen. Spielen unheimlich gern mit ihnen. Geraten nie in Konfrontationen.

Vom Wesen her sind sie eher ruhig. Fremden Menschen gegenüber etwas schüchtern und zurückhaltend.

Egres und Elektra

Rotti-Mixe Egres und Elekta

Rottweiler-Mischlinge, kastrierte Hündinnen, geimpft und gechipt, mit EU-Pass, 3 Jahre alt.
Standort: seit 09/2013 in der Auffangstation Vackolo in Veszprem (Ungarn)

Egres oder Elektra

05. Februar 2015:

Egres und Elektra wurden zusammen mit ihrem Bruder Emir (bereits vermittelt) neben einer Landstrasse entdeckt: jemand hatte die Geschwisterchen in einem Karton rausgesetzt.

Die drei Welpen hatten das Glück, von einem netten jungen Mann gefunden worden zu sein, der sie einige Wochen zu Hause betreut hat, bevor er sie dann doch ins Tierheim bringen musste. Daher haben sie eine gute Sozialisierung im häuslichen Bereich erhalten.

Gesund, geimpft und gechipt – alles aus privater Tasche bezahlt – so landeten die jungen Hunde dann im September 2013 im Tierheim!

Hier noch ein Fotos aus Kindertagen:

Egres, Elektra und Emir

Im Tierheim haben sich Egres und Elektra gut ins Rudel integriert, sie haben mit ihren Artgenossen keinerlei Probleme und sind sehr ausgeglichene Hündinnen.

Auch mit Menschen sind sie absolut lieb – der Retter hat seine Arbeit gut gemacht.

Wo sind ihre Menschen, die diesen Hunden zeigen, dass die Welt größer ist?

Egres oder Elektra

Egres und Elektra sind wirklich ein Herz und eine Seele. Teilen sich alles. Selbst das kleinste Körbchen wird nur zusammen genutzt.

Daher wäre es uns am liebsten, wenn die beiden im Doppelpack vermittelt würden.

Egres und Elektra

Kontakt:

Susanne Hallerbach
Telefon: (0176) 63355420
Mail: info@tierheim-vackolo.de
http://www.tierheim-vackolo.de/

 

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11
?