Startseite Impressum Disclaimer Logos

NOTFALL!

Update 11. April 2018: Ist der Ruf erst ruiniert, lebt…der Hund sehr lange im Tierheim. Bis auf sein erstes Lebensjahr hat der nun schon 10 Jahre alte Tyson sein gesamtes Leben hinter Tierheimgittern verbracht. Das hat der eigentlich so liebenswürdige Rüde nicht verdient, denn ungeniert verhält er sich keinesfalls!

Vor längerer Zeit wurde Tyson einmal in eine Wohngemeinschaft vermittelt – und kam wieder zurück. Neben seinem Futterneid war Tysons ausgeprägter Beschützerinstinkt dafür verantwortlich. Hat er jemanden ins Herz geschlossen, ist er der Person gegenüber absolut lieb, verschmust, anhänglich – und denkt, er müsse sie vor anderen Menschen beschützen.

Wir suchen für Tyson deswegen nun eine hundeerfahrene Einzelperson ohne andere Hunde und Katzen, die souverän mit dem großen Rüden umzugehen weiß und stets vorausschauend agiert. In ländlicher Umgebung ist Tyson gut aufgehoben, am besten mit eingezäuntem Grundstück.

Weiß man um seine Eigenheiten und behandelt ihn mit der nötigen liebevollen Konsequenz, so gewinnt man in Tyson einen treuen Gefährten, der seine sportlichen Zeiten zwar hinter sich gelassen hat und keine stundenlangen Spaziergänge mehr macht, sich stattdessen aber gerne kraulen und mit Leckerlies verwöhnen lässt. Obendrein verfügt Tyson über einen guten Grundgehorsam und ist stubenrein.

Wir alle wünschen dem süßen Tyson so sehr, dass er endlich eine richtige Chance bekommt und sein restliches Leben nicht im Tierheim verbringen muss!

Tyson

Tyson4

Dogo Canario x Schäferhund-Mischling, Rüde, geboren ca. 2008
Standort: seit 2009 im Tierheim Osnabrück (Niedersachsen)

Tyson lebt nun schon seit knapp 9 Jahren im Tierheim!

Tyson2

14. März 2013:

Tyson sucht nach einem kurzen Vermittlungsintermezzo nun hundeerfahrene Halter, die bereit sind, mit ihm sportlich aktiv zu sein.

Mit Hunden und Katzen ist er aufgrund seines eher dominanten Charakters nicht verträglich.

Wenn Tyson aber einen Menschen akzeptiert, ist er sehr lieb und verschmust und kann sich kaum von den geliebten Menschen trennen, weil er dann eben sehr anhänglich und treu ist.

 

Zu diesen wiklich liebenswerten Eigenschaften (Tyson ist ein echter Partner) kommt noch hinzu: Tyson ist natürlich stubenrein und sportlich!

Tyson3

Kontakt:

TIERSCHUTZ OSNABRÜCK UND UMGEBUNG E.V. VON 1875
Zum Flugplatz 3
49078 Osnabrück

Telefon Tierheim: (0541) 44 12 32
Telefon Geschäftsstelle: (0541) 44 21 02

email: martina.ruethers@tierschutz-osnabrueck.de

Das Tierheim und die Geschäftsstelle sind an Werktagen telefonisch erreichbar :
von 8 – 17 Uhr, Samstags Sonntags und Feiertags von 8 – 15 Uhr

Öffnungszeiten für Besucher des Tierheims Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag 13 – 16 Uhr
Samstag 10 – 12 Uhr

Donnerstag, Sonntag und an Feiertagen geschlossen

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter,Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Notfall!

Yoda

French Bulldog, unkastrierter Rüde, *30.3.2015, einäugig (linkes Auge operativ entfernt)
Standort: 22307 Hamburg (bei den Besitzern)

Im Alter von 6 Monaten war Yoda durch fünf verschiedene Hände gegangen, bevor er zu seinen jetzigen Haltern kam. 1,5 Jahre  intensiven Trainings haben sein Verhalten wirklich verbessert, aber aufgrund der Dauerreize der Großstadt kommt es wieder zu Rückschritten.

In seiner jetzigen Wohnsituation ist Yoda so unglücklich, dass er dringend ein neues Zuhause braucht!

Die Besitzer bemühen sich nach Kräften, ihn geistig und körperlich auszulasten – in der Stadt nicht ganz einfach… Er sollte ein ruhiges, ländliches Umfeld mit sicher eingezäuntem Garten haben, so dass Spaziergänge zumindest im Anfang nicht unbedingt erforderlich sind. Ideal wäre eine Einzelperson (Yoda neigt zur Eifersucht).

Im allgemeinen ist Yoda ein unkomplizierter Hund: er will alles richtig machen (Tricks, Kommandos, Apportaufgaben, Suchspiele), lernt extrem schnell und kuschelt für sein Leben gern. Da er aber ein Angsthund ist, macht ihn das in einigen Dingen anstrengender. Wenn man diese Auslöser durch ein reizärmeres Zuhause ausschließt, wird er ein ziemlich normaler Hund werden, mit dem es sich sehr gut leben lässt. Yoda ist übrigens ein sehr dankbarer Futterverwerter – er frisst alles, was man ihm anbietet. Er bleibt auch ein paar Stunden brav allein, nur sollte man ihm nicht die ganze Wohnung zur Verfügung stellen – das verunsichert ihn, und er räumt dann ganz gern den Mülleimer aus. Ein Zimmer, in dem er relaxen kann, reicht ihm völlig.

Yoda ist Menschen gegenüber nicht aggressiv, sollte aber auf keinen Fall mit Kleinkindern zusammenleben – das wäre für ihn einfach zuviel! Jugendliche wären möglich, aber nicht unbedingt die Wunsch-Mitbewohner. Mit anderen Hunden ist er nicht kompatibel, weder im Haus noch auf Spaziergängen. Kaninchen kennt er, und auch ruhige, hundeerfahrene Katzen könnten im neuen Zuhause wohnen.

Yoda ist schnell mit einer Situation überfordert und fängt dann an zu springen, zu bellen und zu schnappen. Er benötigt permantente souveräne Führung, um sich orientieren zu können und um sicher zu sein, dass die Verantwortung nicht bei ihm liegt. Mit Tricks und Aufgaben lässt er sich auch in Stresssituationen ablenken und ruhig halten.

Yoda ist nicht kastriert, und eine Kastration wird derzeit auch nicht empfohlen. Sein linkes Auge musste operativ entfernt werden, was ihn jedoch überhaupt nicht behindert. Die Impfungen sind nicht auf dem neuesten Stand. Der Tierarztbesuch ist für Yoda kein Problem, allerdings bereitet ihm der Weg dorthin derartigen Stress, dass man darauf erst einmal verzichtet hat. Ob ein Schilddrüsenproblem vorliegt, ist aus dem o.g. Grund ebenfalls noch nicht getestet worden.

Er ist leinenführig und zieht nur dann, wenn er sich dringend entleeren muss. An der Leine kann er sich am Menschen orientieren und beherrscht das Laufen rechts, links, vor und hinter seinem Gassigänger. Yoda kennt die Schleppleine und sollte auch weiterhin damit geführt werden. Freilauf ist in der Stadt leider unmöglich, aber an der Schleppleine ist er abrufbar.

Yoda kennt das Autofahren und benimmt sich als Beifahrer ordentlich. Es ist allerdings nicht seine liebste Freizeitbeschäftigung. Öffentliche Verkehrsmittel sind für ihn Stress pur und sollten nur im äußersten Notfall benutzt werden.

Der Erstkontakt erfolgt über die Molosser-Vermittlungshilfe. Interessenten erhalten eine Selbstauskunft, die nach dem Ausfüllen an die Vermittler weitergeleitet wird. Die Vermittlung selbst erfolgt zu tierschutzüblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle/n, Schutzvertrag und Schutzgebühr.

Kontakt:

email: yoda@molosser-vermittlungshilfe.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

 

Seite 1 von 11
?