Startseite Impressum Disclaimer Logos

Narico

Mastino Napoletano, unkastrierte Hündin, *ca. 2-4 Jahre alt.
Standort: seit dem 13.07.2019 im Tierheim Lübbecke

Die sanfte Riesin Narico wurde in einem schlechten Zustand gefunden, von der Wärme völlig erschöpft, mit einer starken Augen- und Ohrenentzündung, die noch immer behandelt wird. Bisher hat sich kein Besitzer gemeldet, was wir aber auch nicht erwartet haben. Wir haben eine Vermutung, woher sie stammt, denn in der Nähe des Fundortes treibt ein größerer Vermehrer sein Unwesen, von wo immer mal wieder ausgediente Hunde bei uns landen. Leider konnten wir ihm bisher nicht das Handwerk legen, doch wir werden nicht aufgeben.

Mit Rüden zeigt sich Narico sehr verträglich, mit Hündinnen haben wir es bisher noch nicht probiert. Wenn sie auf der anderen Seite des Zauns auf Kolleginnen trifft, macht sie aber keinerlei Anstalten, ihnen ans Fell zu gehen.

Das “kleine” Bollerwesen ist etwas unbeholfen und stürmisch auf ihren Beinen unterwegs. Wenn sie ein Ziel im Auge hat, ist sie nicht wirklich aufzuhalten. Kinder im neuen Zuhause sollten daher schon standfest und hundeerfahren sein. Zu Menschen ist Narico ansonsten sehr freundlich und lieb, und einfach nur froh über Zuneigung und Streicheleinheiten.

Wir gehen nicht davon aus, dass sie bisher in einem Haus gelebt hat. Die Benimmregeln einer Dame werden ihr daher noch nicht ganz bewusst sein. Mit geduldiger, freundlicher Anleitung ihrer neuen Besitzer wird Narico diese aber schnell lernen.

Kontakt:

Tierheim Lübbecke
Heuweg 141
32312 Lübbecke

Tel.: (05741) 7472
Email: post@tierheim-luebbecke.de

Öffungszeiten:
14.00 – 18.00 Uhr
Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Samstat: 14.00 – 17.00 Uhr
Dienstag und Sonntag sowie an Feiertagen geschlossen

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

NOTFALL!

Update 07. Juli 2019: Vergangene Woche ist Nala in der Sendung „Haustier sucht Herz“ vorgestellt worden:

https://www.sat1gold.de/tv/haustier-sucht-herz/video/2-liebevolle-menschen-fuer-sanften-riesen-gesucht-ganze-folge (ab Minute 15:00)

Hier sieht man deutlich, wie offen und menschenfreundlich die bildschöne Hündin in gewohnter und ruhiger Umgebung ist. Ihre „Baustellen“ sind zwar leider bei der Vorstellung untergegangen, doch werden diese zumindest im Steckbrief zur Sendung kurz angerissen.

So oder so lohnt es sich, mal reinzugucken und sich Nala „live und in Farbe“ anzugucken! 😀

Nala

Cane Corso-Boxer-Mischling, kastrierte Hündin, geimpft und gechipt, ca. 60 cm groß, 47 – 50 kg schwer, 6 Jahre alt.
Standort: bei ihrer Halterin im Landkreis Uelzen (Niedersachsen)

Nala sucht dringend ein neues Zuhause, da ihre Besitzerin eine degenerative Muskelerkrankung hat, mittlerweile rollstuhlpflichtig ist und die Hündin nicht mehr richtig auslasten und sicher führen kann, zumal sich ihr Gesundheitszustand leider rapide verschlechtert. Die im selben Haushalt lebende 73-jährige Mutter baut ebenfalls gesundheitlich stark ab und kann Nalas Frauchen daher nicht ausreichend unterstützen.

23. Juni 2019:

Nala stammt ursprünglich aus Kroatien und wurde im Welpenalter (als Boxer-Mischling) nach Deutschland vermittelt. Sie wuchs in einer Familie mit vier Kindern auf, sollte aber im Alter von knapp vier Jahren ins Tierheim abgegeben werden, nachdem sich die Ehepartner getrennt hatten, und kam so im April 2017 zu ihrer jetzigen Halterin.

Vermittelt wurde sie als angeblich komplett verträgliche und sehr gut zu führende Hündin, jedoch stellte sich bereits nach kurzer Zeit heraus, dass Nala nicht wirklich viel von der Welt hatte kennenlernen dürfen, keine vernünftige Führung erfahren hatte und auf Spaziergängen unsicher, angespannt und „hochtourig“ ist.

Sie reagiert auf so ziemlich alle Umweltreize (Fußgänger, Radfahrer, langsame Autos, langsame Mofas etc.) mit einem hohen Energielevel, will hinterher und bellt, wenn man sie nicht sofort ruhig, aber bestimmt korrigiert. Ein Stadtleben käme für sie daher nicht in Frage: die ganzen Reize und Einflüsse wären für sie viel zu viel. Sie benötigt ein eher ruhiges, ländliches Umfeld, idealerweise mit molossersicher umzäunten Grundstück/Garten, da sie es insbesondere im Frühling und Sommer liebt, draußen im Garten zu liegen und ihr Umfeld zu beobachten und zu bewachen.

Nala ist ein guter Wachhund, der beim Klingeln an der Haustür anschlägt und jeden meldet, der sich ihrem „Revier“ nähert.  Sie ist aber kein Kläffer und lässt sich gut unterbrechen, wenn sie weiß, dass sie ihrem Menschen die Führung überlassen kann.

Nala ist zwar grundsätzlich mit Rüden verträglich, zeigt sich bei Hundebegegnungen mangels ausreichender Sozialisierung und Übung aber leider recht aufbrausend. Hier muss wieder intensiv mit ihr gearbeitet werden. Ein Heranführen an andere Hunde klappt am besten bei ruhigen und entspannten Artgenossen, die sie komplett ignorieren. Ist der andere Hund nervös oder genauso „hochtourig“ wie Nala selbst, funktioniert es absolut nicht.

Menschen gegenüber ist Nala sehr offen und braucht ihr „menschliches Rudel“ sehr. Am liebsten möchte sie überall dabei sein, bleibt aber auch problemlos mehrere Stunden allein zu Hause, ohne irgendwelchen Blödsinn anzustellen.

Sie liebt es, wenn man sich um sie kümmert, ist aber eine eher ruhige Hündin, die nicht unbedingt spielen möchte. Streicheleinheiten und Kuscheln findet sie erheblich besser und fordert ihre Streicheleinheiten mitunter recht hartnäckig ein. 😉

Ihre Lieblingsbeschäftigungen sind fressen, schlafen, wachen, schlafen, gassigehen und nochmals schlafen. 😀

Nala ist nicht der Typ Hund, der an sie gestellten Anforderungen schnell umsetzt. Sie braucht molossertypisch schon mal etwas länger, was aber nicht damit gleichzusetzen ist, dass sie „nicht hört, nicht will, keine Lust hat“ o.ä. Hat sie Signale oder Korrekturen verarbeitet und versteht, was man von ihr möchte, lässt sie sich gut anleiten. Ihr Grundgehorsam ist sehr gut, die Leinenführigkeit ebenfalls, solange keine für sie stressigen Reize auf sie einwirken.

Man darf Nalas ausgeprägten „Dickkopf“ aber nicht unterschätzen: im Freilauf bleibt sie zwar in der Nähe und schaut immer wieder, wo ihre Menschen bleiben, doch wenn sie gerade mit etwas „Wichtigerem“ beschäftigt ist (wie z.B. Mäuse suchen), ignoriert sie einen Abruf gerne mal und muss dann eindringlich daran erinnert werden, wer hier eigentlich das Sagen hat. 😉

Sie benötigt daher klare Regeln sowie eine souveräne, konsequente Führung.

Nala hat keinen besonders stark ausgeprägten Jagdtrieb und  lässt sich in erfahrener Hand gut führen und anleiten. Sie ist eine liebe und nicht aggressive Hündin mit sehr viel Potenzial, die für jede Aufmerksamkeit dankbar ist und schnell zu einer tollen Freundin wird. Obwohl sie gerne Katzen jagen würde, wenn sie diese vor ihrem Menschen entdeckt, lässt sie sich mit Geduld und Zeit an Katzen heranführen.

In der täglichen Versorgung und Pflege ist sie total lieb und entspannt, lässt sich überall anfassen und trägt bei ihren Gassirunden auch problemlos einen Rucksack.

Der Cane Corso steht in Bayern und Brandenburg auf der Liste. Interessenten aus diesen Bundesländern sollten sich daher bitte vorab über die für sie geltenden Auflagen informieren.

Da die täglichen Gassirunden für ihr Frauchen zunehmend schwieriger werden, sucht Nala wirklich dringend ein liebevolles, hundeerfahrenes Zuhause. Idealerweise als Einzelhund oder – bei Sympathie – als Zweithündin zu einem bereits gut erzogenen, souveränen und ausgeglichenen Rüden, der ihr auch körperlich gewachsen ist. Kinder sollten mind. 12 Jahre alt sein.

Die Vermittlung erfolgt zu den im Tierschutz üblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle(n), Schutzvertrag und Schutzgebühr. Keine Vermittlung in Außen- oder Zwingerhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst.

Der Erstkontakt erfolgt über die Molosser-Vermittlungshilfe. Interessenten erhalten eine Selbstauskunft, die nach dem Ausfüllen umgehend an die Vermittler weitergeleitet wird.

Erstkontakt:

Molosser-Vermittlungshilfe

email: nala@molosser-vermittlungshilfe.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

?