Startseite Impressum Disclaimer Logos

Update 28. September 2018: Einsteins Frauchen ist derzeit nicht mobil und aufgrund ihrer neu angetretenen Stelle auch zeitlich sehr eingeschränkt. Interessenten müssten also persönlich nach Österreich fahren, um Einstein kennenzulernen…insbesondere wenn bereits ein Hund in der Familie vorhanden ist.

Einstein

English Bulldog, kastrierter Rüde, 22 kg schwer, 1 Jahr alt.
Standort: noch bei der Halterin im westlichen Weinviertel, Niederösterreich

07. September 2018:

Einstein verliert sein Zuhause aufgrund der drastisch veränderten Lebensumstände seiner Halterin. Nun fehlt ihm der geliebte Garten, und sein Frauchen muss wieder ganztags arbeiten – darunter leidet er unendlich.

Der kleine Bollerkopf wird als verschmust, anhänglich, sportlich und verspielt beschrieben. Er bellt nicht und bleibt auch einige Stunden allein zu Hause, ohne die Wohnung umzudekorieren.

Einstein verträgt sich mit Rüden und Hündinnen. Wenn er auf einen Artgenossen trifft, der ihn nicht mag, ignoriert er diesen. Vor selbstbewussten Katzen hat er Respekt und hält Abstand. Kleintiere im Käfig dagegen wecken sein Interesse und wären ohne die schützenden Gitter vermutlich gefährdet.

Einstein ist zu Erwachsenen und Kindern stets gleichermaßen freundlich und offen. Aufgrund seiner gelegentlich stürmischen Freude ist eine Vermittlung zu kleinen Kindern jedoch nicht sinnvoll. Er zerstört nichts und hält sich auch von Kinderspielzeug fern. Einstein ist immer gern inmitten des Geschehens und lässt sich auch von Seifenblasen nicht aus der Ruhe bringen.

Beim Essen ist Einstein problemlos und mag (und verträgt) ausnahmslos alles. Gesundheitliche Probleme bestehen nicht. Bis auf die Kastration und eine Cherry Eye-Korrektur hat Einstein den Tierarzt kaum gesehen.

Der junge Rüde geht brav an lockerer Leine und ist nur in der Stadt etwas abgelenkt, weil er das ruhige Landleben gewohnt ist. Er beherrscht Sitz und Down (Platz). Im Freilauf kommt er auf Abruf zuverlässig zurück.

Einstein ist ein ruhiger Hausgenosse, der jedoch sehr darunter leidet, dass er derzeit so viel allein muss.

Nun wünscht er sich ein Zuhause mit hundesicher eingezäuntem Garten, gern bei einer Familie mit Kindern.

Die Vermittlung erfolgt zu den im Tierschutz üblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle(n), Schutzvertrag und Schutzgebühr (350,00€). Keine Vermittlung in Außen- oder Zwingerhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst.

Der Erstkontakt erfolgt über die Molosser-Vermittlungshilfe. Interessenten erhalten eine Selbstauskunft, die nach dem Ausfüllen umgehend an die Vermittler weitergeleitet wird.

Erstkontakt:

Molosser-Vermittlungshilfe

email: einstein@molosser-vermittlungshilfe.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Update 21. August 2018: Attila wird gerade ausreisefertig gemacht, um demnächst in sein neues Zuhause in Österreich umzuziehen. Wir drücken die Daumen, dass alles wie geplant klappt und wir bald endgültig entwarnen können. 😀

Attila

346_attila_laufend

Doggenmix (vermutlich mit Dalmatinerbeteiligung), noch unkastrierter Rüde, teilkupierte Rute, ca. 8 Jahre alt.
Standort: Pflegestelle auf Sizilien

480_attila-springt

11. September 2016:

Trotz seiner Größe und seines imposanten Äußeren ist Attila ein ausgesprochen lieber und sehr verschmuster Hund. Zum Glücklichsein braucht er unbedingt die Nähe seiner Menschen und hat sehr darunter gelitten, dass man ihn einfach ausgesetzt hat.

362_attila_laufend

Mit Hündinnen ist Attila verträglich und könnte auch mit einer netten Hundedame zusammenleben. Bei anderen Rüden zeigt er gerne mal den „Macho“, ist aber dabei nie wirklich böse. Vermutlich möchte er sein Zuhause nicht mit einem weiteren Rüden teilen.

359_attila_frontal

Attila ist Leishmaniose-positiv und wird derzeit mit Allopurinol behandelt. Damit hat man die Krankheit gut im Griff, und die Blutwerte haben sich sehr verbessert.

Der Stress des Aussetzens hat zu einem Demodex-Schub geführt, der noch nicht vollständig ausgeheilt ist. An einigen Stellen im Gesicht ist das Fell noch nicht wieder nachgewachsen.

Kontakt:

Streunerhilfe Sizilien e.V.
www.streunerhilfe-sizilien.de
Ficht 3
94107 Untergriesbach

Daniela Dietrich
Tel. 0170 -7836460
Email: info@streunerhilfe-sizilien.de

 

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns -bis auf dieses hier geschilderte kurze Treffen – nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Skadi

Doggen-Schäferhund-Mischling, unkastrierte Hündin, 70 cm Schulterhöhe, 35-40 kg schwer, geb. 09/2017.
Standort: Oberfranken, Nähe Hof

Skadi kam zwar als Zweithund in ihr Zuhause, kann sich aber mit der Ersthündin einfach nicht arrangieren. Sie legt sich mit der älteren Schäferhündin immer wieder an, obwohl diese sich deutlich unterwirft. Aus diesem Grund muss für Skadi eine neue Familie ohne Hündinnengesellschaft gefunden werden.

Mit ihrem schokobraunen Fell und dem kleinen Dickkopf sieht Skadi eher wie ein zu groß geratener Labrador aus.

Allem Anschein nach hatte sie es bei den Vorbesitzern nicht allzu gut. Das Fell war stumpf und verfilzt, ihre Hüftknochen standen deutlich hervor und auch ihr Gehorsam ließ stark zu wünschen übrig. Die Rassemischung wird besonders bei ihrer Erziehung erkennbar. Von der Dogge hat sie das ruhige Wesen, das sichere Auftreten und die Gelassenheit. Vom Schäferhund hat sie die schnelle Auffassungsgabe und den „will to please“. Innerhalb weniger Tage lernte sie die Leinenführigkeit, das Tragen eines Maulkorbes, Sitz, Platz, gib Pfote, Ab, komm her und weitere Kommandos des Alltages. Auf dem Grundstück klappt der Rückruf gut, ebenso an der Schleppleine.

Wenn die Schäferhündin nach Mäusen sucht, schaut sie ihr interessiert dabei zu und versucht auch ihr Glück. Bei Hundebegegnungen ist sie Artgenossen gegenüber aufgeschlossen und kein Kläffer. Im Allgemeinen ist Skadi ein eher ruhiger Hund, der auch alleine zuhause bleiben kann, ohne das Haus umzudekorieren. Neue Menschen begrüßt sie freundlich und hat eine besondere Vorliebe für Kinder. Diese liebt sie sehr und kann daher ganz sicher als geeigneter Familienhund bezeichnet werden – und als Einzelprinzessin!

Trotz ihrer Verträglichkeit bei Spaziergängen ist Skadi eine sehr starke Persönlichkeit mit  selbstsicherem Auftreten. Mit der Ersthündin wird sie sich wohl nie dauerhaft verstehen und stellt derzeit auch eine Gefahr für den kleineren Hund dar. Ob sie eventuell mit einem souveränen Rüden zusammenleben könnte, müsste im Einzelfall sehr gründlich getestet werden. Mit dem hartnäckigen Rüden einer Bekannten der Familie versteht sich Skadi nämlich sehr gut.

Die Familie macht sich die Entscheidung nicht leicht, denn Skadi ist Menschen gegenüber ein herzensguter Hund. Sie sehnt sich nach Zuwendung, Liebe und Streicheleinheiten, ist sehr umgänglich mit Kindern und lernt gern und schnell. An neuen Aufgaben hat sie viel Freude.

Skadi genießt den Aufenthalt im Garten. Das neue Zuhause sollte ländlich bzw. ruhig liegen und über ein hundesicher eingezäuntes Grundstück verfügen, auf dem sie sich austoben darf. Für die Stadt oder für eine Wohnungshaltung ist sie nicht geeignet.

Die Vermittlung erfolgt zu tierschutzüblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle/n, Schutzvertrag und Schutzgebühr. Keine Zwinger- oder Außenhaltung, kein Schutz- oder Wachdienst.

Der Erstkontakt erfolgt über die Molosser-Vermittlungshilfe. Interessenten erhalten eine Selbstauskunft, die nach dem Ausfüllen umgehend an die Vermittler weitergeleitet wird.

Erstkontakt:

Molosser-Vermittlungshilfe

email: skadi@molosser-vermittlungshilfe.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Update 10. April 2018:  Caruso ist Eigentum einer Mitarbeiterin der Molosser-Vermittlungshilfe. Er darf ausschließlich über diese vermittelt werden. Eine Weitergabe durch Dritte stellt einen strafrechtlichen Tatbestand dar, der zur Anzeige gebracht wird.

Hera, Caruso und Arthur werden zeitnah in Deutschland untergebracht und von dort aus vermittelt.

Update 21. August 2016: Es gibt Dinge, die wir einfach nicht verstehen…..

Da bekommen Leute einen charakterlich wunderbaren Mastino, der sich im neuen Zuhause benimmt, als ob er schon immer dazu gehört hätte… der sich nicht einmal vor dem Rollstuhl fürchtet, auf den sein neues Herrchen übergangsweise angewiesen ist…  der insbesondere zu seinem neuen Frauchen superlieb und verschmust ist… und der sogar mit der 93-jährigen Großmutter ganz vorsichtig umgeht und ihr zarte, wenn auch nasse Küsschen gibt… und dieser Schatz auf vier Beinen wird  schnurstracks zurückgebracht, weil er einmal geknurrt hat, als man ihn im Schlaf angefasst und dadurch erschreckt hat! 🙁

Man hat also kein Verständnis für ein ganz normales Verhalten, kein Verständnis für einen Nothund, der trotz aller Freundlichkeit natürlich erst einmal etwas Zeit braucht, um seinen neuen Menschen voll und ganz…und in jeder Situation… zu vertrauen!

MAN Caruso neu 01

Hoffen wir, dass Caruso bald eine zweite Chance bei Menschen bekommt, die ihn erst mal „ankommen“ lassen und ihm beweisen, dass er sich auf sie verlassen kann!

Dieser tolle Hund wird ihnen dann bestimmt noch lange Zeit viel Freude machen…. vor allem wenn man dieser lustigen Schlabberschnute dabei zusieht, wie sie genüsslich Joghurtbecher sauberschleckt. 😉

MAN Caruso neu 02

Update 15. August 2016: Ein ungarisches Ehepaar, dessen CC-MAN-Mix kürzlich verstorben ist und das einfach nicht ohne Mastino leben möchte, hat gestern die Mastino-Stiftung besucht und sich spontan in Caruso verliebt…. und das beruhte wohl auf Gegenseitigkeit.

Heute folgte der Vorbesuch und der süße Knuff durfte zum „Probewohnen“ dort bleiben. Die ersten Fotos sehen schon sehr vielversprechend aus und wir hoffen, dass Caruso bald endgültig entwarnt werden kann.

Caruso

MAN Caruso 01

Mastino Napoletano, kastrierter Rüde, geimpft, gechipt und entwurmt, 54 kg schwer, geboren 2013
Standort: auf Anfrage

MAN Caruso 02

17. Mai 2016:

Caruso ist ein eher kleiner Vertreter seiner Rasse, sehr ausgeglichen und freundlich. Das süße Kerlchen ist anfangs ein wenig zurückhaltend, ohne unfreundlich zu sein. Einfach abwartend.

Auf Katzen reagiert er völlig entspannt, andere Hund beeindrucken ihn auch nicht. Obwohl sein Zwingernachbar ein Rüde ist und die beiden sich bereits nett angewedelt haben, sollte Caruso nicht zwingend zu einem anderen Rüden vermitteln werden, um kein Risiko einzugehen.

Sein Verhalten Kindern gegenüber ist nicht bekannt.

MAN Caruso 03

Autofahren ist für Caruso auch kein Problem, er ist da sehr entspannt.

Auch in der Tierklinik hat er sich ganz lieb und pflegeleicht gezeigt. Untersuchungen und Blutabnahme hat er absolut gelassen geduldet.

Der Bub hat auf beiden Augen ein Entropium (links schlimmer), was bestenfalls im neuen Zuhause operiert werden sollte. Außerdem war der Ersttest auf Herzwurm leider positiv. Jetzt wird ein PCR-Test gemacht.

Wir suchen für Caruso ein rasseerfahrenes Zuhause mit Haus und mastinosicher eingezäuntem Garten, wo man ihm zeigt, wie schön das Leben sein kann.

Man Caruso 04

Die Vermittlung erfolgt zu den im Tierschutz üblichen Bedingungen (Vor- und Nachkontrolle/n, Schutzvertrag, Schutzgebühr).

Keine Vermittlung in Zwinger- oder Aussenhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst.

Erstkontakt:

angelo@molosser-vermittlungshilfe.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Jack

American Bulldog-Mix, kastrierter Rüde, geboren am 25. November 2014, 70 cm Schulterhöhe, 40 kg
Standort: 78166 Donaueschingen

Jack stammt aus einer Familie mit vielen Kindern und ist, was kleine Menschen angeht, sehr robust. Generell ist er menschenfreundlich und lässt sich auch auf Fremde schnell ein. Jack ist ein wenig tollpatschig, sehr verspielt und zeigt sich bisher nur positiv. Bei Jack sind keine Erkrankungen bekannt.

Ansätze von Grundgehorsam sind erkennbar, müssten aber weiter ausgebaut werden.

Mit anderen Hunden scheint Jack wenig Erfahrung zu haben. Mittlerweile kann er brav an ihnen vorbeigehen, würde aber nur zu gern zum Spielen zu ihnen hinlaufen. Seine neuen Menschen sollten ihm auf jeden Fall auch körperlich gewachsen und in der Lage sein, seine 40 kg sicher zu führen. Über ein Haus mit hundesicher eingezäuntem Garten würde Jack sich sicherlich freuen.

Kontakt:

Kreistierheim Donaueschingen
Brigachweg 15
78166 Donaueschingen
Tel.: (0771) 15 89 89 7
Email: info@tierheim-donaueschingen.de

www.tierheim-donaueschingen.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Dolfi

Bullmastiff, (noch) unkastrierter Rüde, geboren im August 2014
Standort: Ungarn

Dolfi wurde Ende März 2018 vom Verein Dogue de Bordeaux Rescue/Dogo Mentes in Ungarn aufgenommen.

Er zeigt sich menschenfreundlich und mag auch Kinder. Über Dolfis Umgang mit Artgenossen ist noch nichts bekannt, Katzen mag er allerdings überhaupt nicht.

Über Dolfis Verhalten im Haus weiß man bisher auch nichts. Ob er stubenrein ist, kann man nicht sagen aber das lernen Hunde in der Regel sehr rasch.

Die Vermittlung erfolgt zu den im Tierschutz üblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle/n, Schutzgebühr und Schutzvertrag. Keine Zwinger- oder Außenhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst.

Kontakt:

Dogue de Bordeaux Rescue Ungarn / Dogo Mentes Ungarn
Era Gaspar
Email: dogomentes@gmail.com
Tel.: 0036 20 370 77 27

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um die Hunde großflächiger bekannt zu machen.

 

Alfonz

Cane Corso, kastrierter Rüde, geboren im Juni 2013
Standort: Ungarn

Der gestromte Cane Corso Alfonz wird über den ungarischen Verein Dogo Mentes/Dogue de Bordeaux Rescue Ungarn vermittelt und sucht ein gemütliches Zuhause bei Freunden der Rasse.

Alfonz zeigt sich menschenfreundlich und mag auch Kinder. Mit Hündinnen ist er gut verträglich, Katzen sollten sich jedoch nicht in seiner Nähe aufhalten…

Die Vermittlung erfolgt zu den im Tierschutz üblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle/n, Schutzgebühr und Schutzvertrag. Keine Zwinger- oder Außenhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst.

Kontakt:

Dogue de Bordeaux Rescue Ungarn / Dogo Mentes Ungarn
Era Gaspar
Email: dogomentes@gmail.com
Tel.: 0036 20 370 77 27

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um die Hunde großflächiger bekannt zu machen.

 

 

Update 27. Februar 2018:  Tyson ist wirklich eine Herausforderung! 

– er ist ressourcenorientiert (er gibt Spielzeug/Kauknochen etc. nicht ab…. was er hat, gehört ihm)
– er hat einen ausgeprägten Jagd-/Beutetrieb (alles, was sich schnell bewegt)
– er ist eigensinnig und stur (er will seinen Willen durchsetzen und setzt dabei sein Gewicht und seinen Schädel ein)
– er zeigt Leinenaggression gegen Artgenossen und generell Aggression anderen Hunden/Tieren gegenüber
– durch Unachtsamkeit ist es bereits zweimal zu Beiss-Erfolgen anderen Tieren gegenüber gekommen

Tyson zeigt KEINE Aggression Menschen gegenüber und hat auch keine Gefahrhundeinstufung.

Bitte beachten Sie, dass Tyson trotzdem in einigen Bundesländern als „Listenhund“ gilt. Bitte informieren Sie sich vorher über die Rasseliste in ihrem Bundesland.

Tyson kennt Geschirr und selbstverständlich den Maulkorb und lässt sich diese auch problemlos anlegen.

Abgesehen von seinen Verhaltensauffälligkeiten kann man auch sehr schöne Momente mit ihm erleben, in denen er beachtet und gestreichelt werden möchte. Tyson ist nur oft recht grobmotorisch und ungestüm. Besonders viel Spaß hat er an Futter- und Suchspielen.

Was wir uns wünschen:

Bestenfalls natürlich eine Endstelle!  Wir suchen für Tyson eine hundeerfahrene (idealerweise auch rasseerfahrene) Person, die sich genug Zeit nimmt, ihn kennenzulernen, und die seine Verhaltensauffälligkeiten ernst nimmt. In seinem neuen Zuhause sollten keine Kinder oder andere Tiere leben.

Alternativ suchen wir einen Trainer, der Tyson bei sich aufnimmt, ihn trainiert und möglichst von dort aus vermitteln kann. Voraussetzung unsererseits ist in diesem Fall eine gültige Ausbildung (Erfahrungsnachweis).

Wir suchen keinen Trainer, der den Rüden hier im Tierheim trainiert! Ein Training hier vor Ort ist derzeit gewährleistet.

Das Kennenlernen von Tyson ist nur nach vorheriger Terminabsprache mit der Tierheimleitung und unter Aufsicht möglich.

Tyson

American Bulldog-Mix, kastrierter Rüde, geimpft und gechipt, ca. 65 cm groß, ca. 40 kg schwer, geboren im März 2016
Standort: Tierheim Aurich

25. April 2017:

Tyson ist ein American Bulldog-Mix. Nach der Farbgebung könnte auch ein Schweizer Sennenhund beteiligt sein.

Wer Molosser kennt weiß, dass viele dieser Hunde gerne mit dem Kopf durch die Wand möchten. Sein Verhalten ist alters- und rassetypisch – dementsprechend ist er sehr verspielt, testet aber auch aus und möchte wissen, wie weit er gehen kann. Tyson ist sehr kräftig, und seine neuen Halter sollten ihm auch körperlich gewachsen sein. Derzeit hat Tyson definitiv zu wenig Bewegung und zieht stark an der Leine. Dieses Problem wird sich durch mehr Auslastung und weiteres Üben der Leinenführigkeit beheben lassen – Fortschritte sind bereits erkennbar.

Er muss konsequent, aber liebevoll erzogen werden und benötigt souveräne Führung. Derzeit arbeitet eine Hundetrainerin mit ihm, denn Tyson muss das Hunde-ABC erst noch lernen. Höchstwahrscheinlich hatte er keine Welpenstube, deshalb muss man sich bewusst sein, dass man auch zu Hause noch viel Arbeit vor sich hat. Allerdings lernt Tyson sehr gerne und schnell und hat großen Spaß an Gehorsamkeitsübungen.

Tyson ist ein liebevoller Kerl, der sich nichts mehr wünscht als die Aufmerksamkt der Menschen in seinem Umfeld. Aufgrund seiner Kraft und Größe sollte er jedoch nicht mit kleinen Kindern und anderen Tieren zusammenleben.

Interessenten sollten sich im Klaren darüber sein, dass Tyson ein junger Hund ist, der in den ersten Lebensmonaten keine Erziehung erhalten hat und noch viel nachholen muss. Zudem sollten Sie sich absolut sicher sein, dass Sie dieses Riesenbaby auch halten können und mit seiner Kraft klarkommen.

Kontakt:
Tierheim Aurich
Eheweg 24
26607 Aurich

Tel.: (04941) 71922
Email: info@tierheim-aurich.info

www.tierheim-aurich.info

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 15 bis 17 Uhr

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Update 28. August 2017: Belka hat sich in den letzten Wochen zu einer sehr selbstbewussten Herdenschutzhund-Dame entwickelt, und wir haben auch neue Bilder von ihr erhalten.

Sie geht im Rudel problemlos spazieren, geht jedoch auf Provokationen gern ein. Daher sollte Belka vorsichtshalber als Einzelhund vermittelt werden.

Katzen gegenüber verhält sie sich bisher neutral. Ob sie mit einer Katze zusammenleben kann, ist nicht sicher.

https://drive.google.com/file/d/0B_QKPDZbj9A9MHdYWVljR3VUTlE/view

https://drive.google.com/file/d/0B_QKPDZbj9A9SXpFbFdwYWszVzQ/view

https://drive.google.com/file/d/0B_QKPDZbj9A9WHVNc3pHd2xEWWc/view

Belka

Zentralasiatischer Owtscharka, kastrierte Hündin, geboren am 22.1.2014, 70 cm Schulterhöhe, kupierte Ohren und Rute
Standort: Privates Asyl in Serbien, Nähe Belgrad

Belka kam Anfang 2017 aus sehr schlechten Verhältnissen ins Asyl – eine serbische Dame konnte sie retten. Belka wurde in einem Schuppen gehalten, den sie nie verließ, und in dem sie auch ihre Notdurft verrichten musste. Der ganze Hund stank nach Kot, und die Augen waren stark entzündet.

Trotz allem hat Belka ihre Freundlichkeit nicht verloren – sie mag Menschen und spielt besonders gern mit großen Rüden. Auch Hündinnen sind für sie kein Problem. In der Hundegruppe zeigt sich Belka verträglich und verspielt, wie diese Videos zeigen:

https://drive.google.com/file/d/0B_QKPDZbj9A9UjE3QkJyZDFsbGc/view

https://drive.google.com/file/d/0B_QKPDZbj9A9Y0xfTklha1BfTG8/view

https://drive.google.com/file/d/0B_QKPDZbj9A9emE3VHRFSlE3alk/view

https://drive.google.com/file/d/0B_QKPDZbj9A9NnVqNzFSYjdsQmM/view

Für Belka wünschen sich die Vermittler ein Zuhause mit Familienanschluß sowie ein Haus mit sicher eingezäuntem Garten, in dem sie ihre herdenschutzhund-typischen guten Eigenschaften ausleben darf. Erfahrung mit Herdenschutzhunden wäre von Vorteil.

Belka ist Herzwurm-positiv und wird entsprechend therapiert.

Die Vermittlung erfolgt zu tierschutzüblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle/n, Schutzvertrag und Schutzgebühr. Keine reine Zwinger- oder Außenhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst.

Der Erstkontakt erfolgt über die Molosser-Vermittlungshilfe. Interessenten erhalten eine Selbstauskunft, die nach dem Ausfüllen an die Vermittler weitergeleitet wird.

Kontakt:

Molosser-Vermittlungshilfe

email: belka@molosser-vermittlungshilfe.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Etan

480_etan-seitlich

Großer Mischling, vermutlich mit Molosser– oder Doggenbeteiligung, unkastrierter Rüde, geboren 2/2016, 65 cm, 25 kg
Standort: Pflegestelle auf Sizilien

Etan und seine Brüder wurden im zarten Alter von 10 Tagen ausgesetzt – glücklicherweise direkt beim Tierarzt im Wartezimmer.

478_etan-vorderkoerper


Etan
ist der Größte aus dem Wurf, hält sich aber für einen etwas zu groß geratenen Schoßhund. Er möchte am liebsten den ganzen Tag lang schmusen und knuddeln und ist ohne Ausnahme menschenfreundlich und aufgeschlossen.

280_etan-springt

Etan kennt das Leben im Haus noch nicht, wird  aber – wie alle Hunde – die Annehmlichkeiten des Familienlebens sehr schnell genießen. Mit geduldiger, konsequenter Anleitung lernt er auch Leinenführigkeit und Stubenreinheit ohne Probleme.

Kontakt:

Streunerhilfe Sizilien e.V.
www.streunerhilfe-sizilien.de
Ficht 3
94107 Untergriesbach

Daniela Dietrich
Tel. 0170 -7836460
Email: info@streunerhilfe-sizilien.de

 

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns -bis auf dieses hier geschilderte kurze Treffen – nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Amy

480Amystehend

Dogo Canario x Cane Corso x American Bulldog Amy, kastrierte Hündin, geboren im Oktober 2014
Standort: Hundepension in 78579 Neuhausen ob Eck

480AmyBank

Alles begann mit einem Anruf und dem Hilferuf, dass die Hündin sich in ihrem Zuhause mit dem anderen Hund gestritten hatte und dort nicht bleiben kann, sogar von eventuellem Einschläfern war schon die Rede. Zusätzlich ging es Amy nicht gut, und es musste ein Platz gefunden werden, „heute noch“!

Da es sich nach Aussage der Dame, die sich für Amy eingesetzt hat, um eine verstörte Hündin handeln sollte, wussten wir sofort, dass die Hundepension Haus für Tiere in Neuhausen ob Eck unter der Leitung von Martina Laage die beste Unterbringung für Amy darstellt. Frau Laage ist sehr erfahren, und wir arbeiten schon lange mit ihr zusammen.

Gesagt getan… Selbst Frau Laage staunte allerdings nicht schlecht, als ein sehr traumatisierter Hund mit Maulkorb und Bisswunden vor ihr stand. Also ging es erstmal ab zum Tierarzt zur Behandlung. Seitdem erholt sich unsere Amy zusehends, und wir hoffen, dass sie das Erlebte schnell verarbeitet und dann ein tolles Zuhause findet.

Mittlerweile hat sich Amy in unserer Pflegestelle prima erholt. Aus dem verängstigten Mäuschen ist eine aufgeweckte und verspielte Hündin geworden. Sie hat auch schon Hundefreundschaften geschlossen. Allerdings braucht Amy eine Weile, bis sie sich an andere Hunde gewöhnt hat.

480AmySofa

Während Amy gegenüber ihrer Bezugsperson die reinste Knutschkugel ist, verhält sie sich fremden Menschen gegenüber zunächst misstrauisch. Wir wissen ja leider nicht, was Amy schon alles erlebt hat, bevor sie zu uns kam. Man muss ihr einfach die Gelegenheit zum Kennenlernen geben.

Amy ist lebhaft, neigt aber nicht zur Hektik. Ungewohntes prüft sie vorsichtig, sie ist also keine Draufgängerin. Beim Autofahren verhält sie sich mustergültig, auch Tierarztbesuche sind kein Problem.

Spaziergänge und Nasenarbeit findet Amy toll, sie ist auch gut leinenführig. Zu ihrem Glück fehlt jetzt nur noch ein endgültiges Zuhause bei liebevollen Menschen (ohne Kinder), denen sie ihr großes Herz schenken darf!

Kontakt:
Martina Laage (Pflegestellenleitung)
Tel. 07777-9386464 oder 0151-59841108

Vermittlung über:
Tierschutzverein Böblingen e.V.
Herrenberger Str. 200
71034 Böblingen

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

?