Startseite Impressum Disclaimer Logos

Pici

Cane Corso-Mischling, kastrierter Rüde, geimpft und gechipt, ca. 60 cm groß, übergewichtig, ca. 5 Jahre alt.
Standort: Pension in Ungarn, Vermittlung über „kettenlos e.V.“

Pici lebte zusammen mit dem Labrador-Mischling Bruno in einer Familie, die er verlassen musste, da er dort nicht mehr erwünscht war.

Bevor er auf einer Not-Pflegestelle untergebracht werden konnte, war der Bursche kurz vermittelt, musste die Familie aber wieder verlassen, da er sich unter dem Zaun ein Loch gebuddelt hatte, um stiften zu gehen. Wenn man sich ausgiebig mit ihm beschäftigt und er seine regelmäßigen Spaziergänge bekommt, wird er aber bestimmt bald die Lust daran verlieren, Ausflüge auf eigene Faust zu unternehmen.

Leider konnte die Pflegestelle Pici nur kurzzeitig aufnehmen, doch konnte er glücklicherweise in eine Pension umziehen. Sobald aber ein Platz im Partnertierheim des Vereins frei wird, wird er dorthin umsiedeln.

Pici möchte Menschen, die sich mit ihm beschäftigen, ausgedehnte Spaziergänge unternehmen und mit ihm kuscheln. Dann ist er zufrieden und schenkt seinen Menschen all seine Liebe. Der freundliche Rüde kann auch ohne weiteres in eine Familie mit Kindern oder mit bereits vorhandenen Hunden vermittelt werden, da er rundum verträglich ist.

Wenn Sie ein solch schönes Zuhause bieten können und so einen Tierheimaufenthalt verhindern können, dann melden Sie sich bitte umgehend bei uns,  damit Pici so schnell es geht bei Ihnen einziehen kann.

Kontakt:

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir nur ernstgemeinte Anfragen mit vollem Namen, Anschrift und Telefonnummer beantworten können. Je mehr Informationen Sie uns vorab geben, desto schneller und präziser können wir Ihnen antworten. Geben sie bitte zusätzlich die folgende Tierheimnummer an: 0941

kettenlos e.V.

Rita Petersen
email: rita.petersen@kettenlos.org
Tel: (048 55) 987 97 67
mobil: (01520) 69 185 11

Oder nutzen Sie das Kontaktformular: Pici

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Ana, Diva, Major & Cooper

Schäferhund-Herdenschutzhund-Mischlinge, 2 Hündinnen, 2 Rüden, sehr groß werdend, ca. im Juli 2017 geboren.
Standort: Tierheim Reutlingen

Oh ja, Welpen haben schon was! Wie sie tapsig um die Ecke stolpern, sich über Grashälmchen tierisch freuen können und bei unbekannten Geräuschen völlig entgeistert gucken. Man könnte sie stundenlang beobachten und knuddeln! So auch unsere vier Wonneproppen, die allen anderen Hunden die Show stehlen. Die vier sind frech, neugierig, verspielt, selbstbewusst und vorwitzig: also genau altersentsprechend. 🙂

Doch aus den vier tapsigen Plüschbrocken werden einmal sehr große Hunde. Sehr große, selbstständige, wachsame und eventuell nicht ganz einfache Hunde. Je nach dem wie viel Herdenschutzhund sich in ihren Genen befindet, werden sie recht spät (mit ca. 3-4 Jahren) erwachsen und fangen spätestens dann an, Entscheidungen selbst zu treffen und ihre Familie/Besitz zu verteidigen. Da braucht es definitiv von Anfang an die richtige Erziehung!

Wir suchen deswegen Menschen/Familien (gerne mit Kindern), die sich dieser Aufgabe gewachsen fühlen.

Kontakt:

Tierschutzverein Reutlingen u.U.e.V.
Tierheim Reutlingen
Im Stettert 1-3
72766 Reutlingen

Tel: (07121) 144 806 -61, -63, -69
email: hunde@tierschutzverein-reutlingen.de

Internet: www.tierschutzverein-reutlingen.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Pepe Gonzales

Cane Corso, (noch) unkastrierter Rüde, groß werdend, ca. Juli 2017 geboren.
Standort: Tierheim Reutlingen

Pepe Gonzales kann man einfach nur knutschen: das Riesenbaby freut sich auch über jedes Küsschen! 🙂

Der kleine Mann ist unheimlich freundlich und aufgeschlossen allen Menschen gegenüber und ist es bisher gewohnt, überall hin mit zu dürfen. So hat er schon ganz viel von der Welt gesehen und liebt es, im Auto mitzufahren.

Auch mit anderen Hunden ist Pepe sehr freundlich und verspielt.

Das Hundekind hat mal Großes vor und wird zu einem stattlichen Rüden heranwachsen. Umso wichtiger ist die richtige Erziehung von klein an. Gerade der Cane Corso neigt dazu, sehr an seinen Menschen zu hängen und mit Fremden nicht viel anfangen zu können. Davon merkt man Pepe im Moment gar nichts an und das soll auch so bleiben.

Für Pepe suchen wir ein liebevolles Zuhause, gerne auch mit Kindern, in dem er zumindest anfangs nicht lange alleine bleiben muss.

Kontakt:

Tierschutzverein Reutlingen u.U.e.V.
Tierheim Reutlingen
Im Stettert 1-3
72766 Reutlingen

Tel: (07121) 144 806 -61, -63, -69
email: hunde@tierschutzverein-reutlingen.de

Internet: www.tierschutzverein-reutlingen.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Update 04. Oktober 2017: Leider gab es bislang keine ernsthaften Anfragen für Sari! 🙁

Obwohl der Bursche sich erneut problemlos in sein Übergangszuhause eingefügt hat und sich genauso easy zeigt wie vor der missglückten Vermittlung, ist die Situation für die junge Familie nicht gerade einfach, weil sie ständig auf die Hilfe anderer angewiesen ist, um allen gerecht zu werden.

Die Hauptbelastung liegt bei der Mutter der Halterin, die sich bereits frühmorgens nacheinander die drei großen Hunde schnappt und mit ihnen spazierengeht, bevor sie in den Familienbetrieb fährt. Glücklicherweise ist es ihr möglich, zumindest die beiden Hündinnen mit in die Firma zu nehmen, so dass ihre Tochter auch tagsüber entlastet wird und neben dem Säugling nur noch Sari betreuen muss. Dies kann man der Dame aber natürlich nicht auf Dauer zumuten!

Der bildschöne Sari ist kein klassischer „Problemhund“ und dürfte für souveräne Hund’ler mit Sicherheit gut anzuleiten sein. Wo sind also die molosserbegeisterten Menschen, die Sari eine neue Chance geben möchten?

Update 16. September 2017:  Sari ist seit vergangenen Sonntag wieder bei seiner Vorbesitzerin, da sich in der Kürze der Zeit leider keine andere Lösung gefunden hat. Hier kann er aber definitiv nicht auf Dauer bleiben!

Glücklicherweise hat Sari sich schnell wieder in die Familie eingefügt und ist auch – trotz Baby im Haus – vollkommen relaxt. Mit seiner Mutter tobt er bereits ausgelassen durch den Garten, im Umgang mit seiner Schwester muss man allerdings ein bissel darauf achten, dass eine gewisse spielerische Geschwisterrivalität nicht ins Ernste kippt. Saris „neues altes“ Frauchen kennt dies aber, achtet sehr genau auf die Hunde und leitet sie dementsprechend an. Wir sind also zuversichtlich, dass sich die Situation bald wieder komplett entspannen wird.

Zwar ist die junge Frau nach der Geburt ihres Töchterchen erst einmal zuhause, doch kann sie natürlich nicht mit drei derart großen Hunden spazieren gehen, erst recht nicht wenn sie den Kinderwagen dabei hat. Sie ist also ständig auf Hilfe angewiesen (Baby- und/oder Hundesitter).

Die Familie ist erneut wieder eng zusammengerückt, um ihr zu helfen, wo es geht, doch kann dies natürlich keine Dauerlösung sein.

Wir suchen daher immer noch dringend wirklich molosser– und idealerweise rasse-erfahrene Menschen für Sari. Auch wenn er relativ „weich“ und sanft aussieht, so ist und bleibt er ein kräftiger Dogo Canario, der Territorialverhalten zeigt und durchaus einen gewissen Schutztrieb hat. Dies erfordert in Kombination mit seiner mangelnden Sozialisierung und seiner Unsicherheit einen verantwortungsbewussten und umsichtigen Umgang mit ihm. Wer ihn jedoch – wie seine derzeitige Familie – zu händeln weiss, wird mit Sari keine Probleme haben!

Update 05. September 2017: Niemand hat mehr damit gerechnet, doch aus dem Happy End ist leider doch nichts geworden und nun brennt es ganz gewaltig!

Aufgrund eines vermutlich vermeidbaren Vorfalls innerhalb der Familie darf Sari nun doch nicht bleiben und soll schnellstmöglich weg… spätestens bis zum Wochenende! 🙁

Saris Vorbesitzerin ist derzeit im Urlaub und kann sich  aus der Ferne nur schlecht eine Lösung einfallen lassen. Am liebsten würde sie den Burschen wieder selber zurücknehmen, doch nach der kürzlichen Geburt ihres Töchterchens fehlen ihr die Kraft und die Zeit, um sich um DREI große Hunde zu kümmern.

Wir suchen daher GANZ DRINGEND eine Endzuhause, eine Pflegestelle oder ein kleines, übernehmendes Tierheim, in dem man dem unsicheren Rüden einen klaren Rahmen vorgibt und ihn vernünftig anleitet!

Update 29. August 2017:  Sari fühlt sich bei seiner neuen Familie pudelwohl und das Paar ist ganz vernarrt in das neue Familienmitglied. Das sie Sari zurück geben wollen, steht überhaupt NICHT zur Debatte. :- ) Sari darf also überall entwarnt werden.

Update 17. Juli 2017: Endlich haben sich die richtigen Menschen für Sari gemeldet! 🙂

Ein sehr nettes Ehepaar aus Rheinland-Pfalz hat ihn kürzlich ein Wochenende lang besucht und der Funke ist sofort übergesprungen. Gestern folgte der obligatorische Vorbesuch, bei dem natürlich auch Sari mit von der Partie war. Der Bursche fühlte sich in seinem zukünftigen Zuhause gleich pudelwohl und befand die neu gekauften Hundebettchen nach einer kurzen Inspektion als gemütlich.

Nächsten Sonntag wird Sari umziehen und wir werden ihn dann hoffentlich bald endgültig entwarnen können.

Update 21. Mai 2017: Schon wieder ist ein Monat vergangen ohne ernsthafte Anfragen, die über eine unverbindliche mail hinausgehen… 

Warum nur? Sari ist ein bildschöner, kerngesunder, umgänglicher und anschmiegsamer Rüde im besten Alter. Ein Hund ohne größere „Baustellen“, der sich schnell in eine neue Familie einfügen und seinen Menschen noch viel Freude machen wird.

Sari hatte das große Glück, von seiner Vermittlerin zurückgenommen zu werden, als seine Vorbesitzer ihn schnellstmöglich loswerden wollten…. obwohl sie selber bereits zwei große Hunde hat und ihr erstes Kind erwartet. Je weiter die Schwangerschaft voranschreitet, desto schwieriger wird es für die junge Frau, allen gerecht zu werden. Daher würde es uns alle sehr freuen, wenn sich endlich die richtigen Menschen für Sari melden, bevor man sich einen „Notfallplan“ überlegen muss. 

Update 24. April 2017:  Sari hat sich gut bei seiner Vermittlerin eingelebt. Er genießt die Spaziergänge und den menschenbezogenen Kontakt.

Sein „Frauchen“ lässt er kaum aus den Augen und ist sehr anhänglich. Mit den Hundemädels versteht er sich nach wie vor prima.

Wenn ihn an der Leine ein fremder Hund anpöbelt, pöbelt er allerdings auch mal gerne zurück. Man muss sich ja nicht alles gefallen lassen! 😉 Ansonsten läuft er aber brav und interessiert an anderen Hunden vorbei. 

Sari ist und bleibt einfach wundervoll, ein absoluter Traumhund eben… von daher verstehen wir nicht so recht, warum wir nicht mit Anfragen zu diesem tollen Kerl überschüttet werden!

Sari

DC Sari neu 01

Dogo Canario, unkastrierter Rüde, geimpft, gechipt und entwurmt, teilamputierte Rute, ca. 64 cm groß, 50 kg schwer, 5 Jahre alt.
Standort: noch bei der Halterin in Unterfranken (Bayern)

DC Sari neu 03

Die Vermittlerin schreibt (03. März 2017):

Meine Dogo Canario-Hündin Betty warf am 13.03.2012 diesen wunderschönen Rüden. Er wurde damals vermittelt, doch nach beinahe 5 Jahren brachte ihn seine Familie zurück, weil das zweite Kind unterwegs sei und man ihm nicht mehr das bieten könne, was er verdiene.

Es liegt mir sehr am Herzen, dass Sari ein tolles, neues Zuhause bekommt. Ich habe ihn zwar sofort aufgenommen, kann ihn aber nicht behalten, da ich selbst noch seine Mutter und eine Schwester habe und zudem mein erstes Kind bekomme.

DC Sari 02 neu

Sari ist ein richtiger Prachtkerl und kommt ganz wunderbar mit den beiden Hündinnen zurecht. Unserer Katze tritt er völlig neutral gegenüber, ob er draußen fremde Katzen jagen würde, kann ich bis dato noch nicht sagen. Bislang kann ich auf unseren Spaziergängen aber keinen Jagdtrieb erkennen.

Auch fremden Hündinnen gegenüber zeigt sich Sari sehr freundlich. Mit Rüden soll er – laut Vorbesitzer – nicht verträglich sein. Bei einem Spaziergang mit „seinen“ Mädels hat er allerdings einen gechipten (chemisch kastrierten) Yorkshire Terrier-Rüden akzeptiert. Die Hunde waren zwar vorsichtshalber alle an der Leine, doch hat Sari sich nicht aufgebaut und keine Aggressionen gezeigt.

An anderen Hunden läuft er generell mit Interesse/Aufmerksamkeit, aber ruhig vorbei.

Sari mit Hündin

Sari musste die letzten Jahre alleine in einem Zwinger im Außenbereich zurecht kommen, genießt es aber sichtlich, endlich wieder vollen Familienanschluss zu haben. Bei uns wird er selbstverständlich in den Alltag miteinbezogen und darf sich im Haus frei bewegen, befindet sich aber immer in unserer Nähe, auch nachts.

Trotz der isolierten Haltung im Garten zeigt der Sari keine Aggressionen, doch ist er in vielen Situationen noch unsicher und braucht daher jemandem, der ihn souverän anleitet. Das beinhaltet nicht nur den Umgang mit Artgenossen, sondern auch die Gewöhnung an verschiedene Umweltreize und die Leinenführigkeit. Als wir ihn geholt haben, hat er nur gezogen, da er wohl nie gelernt hat, vernünftig an der Leine zu gegen. Sari ist aber noch lernfähig und seine Leinenführigkeit hat sich schon gebessert.

Sari ist stubenrein und kann über längere Zeit allein gelassen werden, kann dann aber schon mal anfangen zu jammern. Im Auto fährt er brav mit und steigt ohne Probleme ein und aus. Auch während der Fahrt ist er schön ruhig.

DC Sari 03

Der Große ist sehr anhänglich und verschmust. Er braucht viel Liebe und ist immer noch richtig verspielt. Sari liebt jegliche Art der Beschäftigung ob Ballspielen, Tauziehen oder mentale Aufgaben.

Obwohl Sari sehr wachsam ist und knurrt oder bellt, sobald es an der Tür klingelt, lässt er Besuch problemlos ins Haus und zeigt sich zurückhaltend, aber freundlich. Im Garten werden Passanten ruhig beobachtet. Sein Auto verteidigt er aber lautstark durch Verbellen, wenn sich Fremde nähern und Kofferraum oder Tür offen stehen.

Beim Tierarzt hat er sich – trotz seiner Unsicherheit – vorbildlich benommen: wir hatten ihm beim Blutabnehmen zwar vorsichtshalber einen Maulkorb aufgezogen, doch blieb er ganz ruhig und hat nur geschaut, was man da mit ihm anstellt. 😉

Draußen verhält Sari sich Fremden gegenüber eher desinteressiert, neigt aber bei Dunkelheit rassetypisch zu erhöhter Aufmerksamkeit und kann durchaus mal bellen, wenn unvermutet jemand auftaucht. Ansonsten lassen ihn Menschen kalt – seien es nun Skilangläufer, Fahrradfahrer oder Spaziergänger.

DC Sari Wasser

Alles, was Sari zu „eng“ wird, gefällt ihm nicht. Dies mag wohl daran liegen, dass er jahrelang in einem Zwinger eingesperrt leben musste.  Da er in manchen Situationen nicht weiss, was er tun soll und unsicher reagiert, braucht er eine ruhige, erfahrene, liebevolle und führende Hand, die auch dafür sorgt, dass er nicht von Fremden bedrängt wird.

Sobald Sari einen Menschen erst einmal kennt und Vertrauen aufgebaut hat,  hat er mit Nähe keine Probleme, genießt es zu schmusen und lässt sich wunderbar anleiten, wie man z.B. auf folgendem Foto sieht, als er vorsichtig an unsere noch recht misstrauisch dreinblickende Freigängerkatze herangeführt worden ist:

Sari Katze

Saris Rute ist nur knapp 15 cm lang. Sie musste leider teilamputiert werden, da er sie sich aufgeschlagen hatte und die Verletzung nicht heilen wollte. Bei Abholung hatte Sari eine etwa 2 € große kahle Stelle am Kopf. Laut Tierarzt handelte es sich um einen Pilzbefall, der sofort von mir behandelt wurde. Seit ca. 2 Wochen wächst das Fell wieder nach.

Ansonsten ist der Bursche kerngesund und fit. Im Januar wurde ein großes Blutbild erstellt, das keinerlei Auffälligkeiten zeigte.

Für Sari wünschen wir uns ein molosser-erfahrenes und liebevolles Zuhause, in dem man ihm weiterhin zeigt, wie schön und spannend das Leben ist. Er ist sicher kein Hund für die Innenstadt, sondern würde sich über eine ländliche bzw. ruhigere Gegend  und idealerweise über ein Haus mit Garten freuen. Auch eine bereits vorhandene nette Hündin wäre toll.

Da der Große bis vor kurzem problemlos mit einem Kleinkind zusammengelebt hat, könnte er sicher auch wieder zu vernünftigen Kindern vermittelt werden, die den Umgang mit einem großen Hund gewohnt sind. Vorsichtshalber sollten sie aber schon etwas größer und standfester sein.

Sari mit Hündin 02

Die Vermittlung erfolgt zu den im Tierschutz üblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle(n), Schutzvertrag und Schutzgebühr. Keine Vermittlung in Außen- oder Zwingerhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst.

Der Erstkontakt erfolgt über die Molosser-Vermittlungshilfe. Interessenten erhalten eine Selbstauskunft, die nach dem Ausfüllen umgehend an die Vermittler weitergeleitet wird.

Erstkontakt:

Molosser-Vermittlungshilfe

email: sari@molosser-vermittlungshilfe.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Evita

Mischling in Rottweiler-Optik, kastrierte Hündin, geimpft und gechipt, ca. 40 cm groß, ca. 2 Jahre alt.
Standort: seit 10.04.2017 in einer Auffangstation in Ungarn

Evita wurde auf der Landstraße aufgegriffen. Ihr Körper war mit Hautläsionen übersät, die ihr schwer zu schaffen machen. Alles juckte und irgendwie machte sie daher auch einen verzweifelten Eindruck.

Die nun folgenden Untersuchungen beim Tierarzt hat Evita ruhig über sich ergehen lassen und ist trotz der offensichtlich quälenden Juckerei freundlich geblieben. Nach der Ursache für diese scheinbar allergische Reaktionen muss weiterhin gesucht werden, weshalb Evita auch zu unseren Patenhunden gehört.

Evita wird als „Rottimaus light“ bezeichnet, weil ihre Zeichnung und der Körperbau sehr an einen Rottweiler erinnern. Mit ihren gerade mal 40 cm Schulterhöhe hat sie sonst aber so gar nichts von einem Rotti. Ihr Aussehen dürfte reiner Zufall sein und zeugt in keiner Weise von einer Verwandtschaft zu dieser Rasse.

Die kleine und bereits leinenführige Hündin zeigt sich anfangs eher ängstlich, sucht dann aber doch die Nähe zu uns Menschen und taut letztlich doch recht schnell auf. Selbst Kinder machen ihr dann keine Angst.

Mit dem Hunderudel in der Pflegestation kommt Evita prima zurecht. Ihr Kontakt zu allen Artgenossen dort ist rundum positiv.

Evita ist eine zauberhafte Hündin, deren Hautproblem leider noch immer nicht wirklich beseitigt ist (Stand: Ende Mai). Sicher wird sie erst in Deutschland, in ihrem Zuhause, eine Chance auf komplette Ausheilung haben. In der Auffangstation sind solche langwierigen Probleme sicher nicht zufriedenstellend behandelbar. Die vielen Hunde dort bedeuten eben auch immer Stress / Unruhe, welche bei Hautproblemen selten gut tut.

Wo sind Evitas Menschen, die diese wunderschöne Hündin in ihr „Nest“ aufnehmen möchten?

Kontakt:

Projekt Pusztahunde e.V.
Marion Kahl

mobil: (01575) 82 85 981
eMail: m.kahl@projekt-pusztahunde.de

Wir bitten um Verständnis, dass wir nur ernst gemeinte Anfragen mit vollem Namen, Telefonnummer und Anschrift beantworten können. Je mehr Informationen Sie uns vorab geben, desto schneller und präziser können wir Ihnen antworten.

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Anka

Kaukasen-Mischling, kastrierte Hündin, 60 cm groß, 9 Jahre alt.
Standort: seit 04/2017 im Tierschutzliga-Dorf

Anka verbrachte ihr Leben eingesperrt im Zwinger. 🙁

Früher ging Herrchen noch mit ihr Gassi, doch als er verstarb, musste Anka im Zwinger bleiben. Kein Leben für die noch so fitte Hündin. Zum Glück wurden wir informiert und konnten sie zu uns ins Tierschutzliga-Dorf holen.

Anka ist eine gutmütige, freundliche, souveräne Hündin. Man merkt, dass sie einmal Erziehung genossen und dass ihr Herrchen sich früher viel mit ihr beschäftigt hat.

Anka kennt und befolgt Kommandos, geht gut an der Leine. Allerdings muss man sich bei ihr auch ein bisschen durchsetzen (am besten mit Leckerli), denn wenn sie andere Hunde sieht, kann sie auch kräftig ziehen. Hundekontakt hatte sie nie.

Hier lebt Anka nun im Hundehaus und benimmt sich sehr artig, ist sogar stubenrein. Aber von Natur her ist die Seniorin eher ein „Draußenhund“, der gerne an der frischen Luft ist und ihr Territorium mit kräftiger Stimme bewacht. Anka wäre auch zufrieden, wenn sie sich den ganzen Tag frei auf ihrem Grundstück bewegen könnte. Ihr Garten sollte mindestens 1,50 Meter hoch eingezäunt sein.

Für Anka suchen wir eine Familie, gerne mit Kindern ab 10 Jahre und mit Haus und Grundstück. Für eine reine Wohnungshaltung ist die alte Dame nicht geeignet.

Mehr Bilder von Anka und das Kontaktformular: http://tierschutzliga.de/vermittlungstier/?animal_id=5855

Die liebe Hundedame soll ihr Leben nicht im Tierheim beenden!

Kontakt:

Tierschutzliga-Dorf
c/o Dr. Annett Stange
Ausbau Kirschberg 15
03058 Neuhausen / Spree

Tel: (035608) 40 124
E-Mail: info@tierschutzligadorf.de

Webseite: www.tierschutzligadorf.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Bambi

Chow Chow-Mischling, Hündin, ca. 60 cm groß, geb. im September 2016.
Standort: seit dem 31.05.2017 im Tierheim Mayen

Bambi – Knautschgesichtchen mit Knutschpotential

Bambi und ihre Gefährtin Suzy (die bereits feste Interessenten hat) wurden wegen Krankheit ihres Besitzers bei uns abgegeben.

Beide Hündinnen sind alterstypisch sehr agil und verspielt. Sie können beide problemlos wenige Stunden alleine bleiben.

Bambi ist Fremden gegenüber aufgeschlossen und auch mit Kindern hat sie keine Probleme. Katzen sollten nicht in ihrem neuen Zuhause leben.

Kontakt:

Tierschutzverein Mayen und Umgebung e.V.
In der Pluns
56727 Mayen

Email: info@tierheim-mayen.de
Tel:  (0 26 51) 77 43 8

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Update 19. Juli 2017: Tuner ist immer noch auf der Suche nach dem passenden zweibeinigen Gegenstück… seit mittlerweile 2 ½ Jahren. 🙁

Tuner

Dogo Argentino-Mix Tuner 01

Dogo Argentino-Mischling, unkastrierter Rüde, geimpft und gechipt, 64 cm groß, 6 Jahre alt.
Standort: seit Anfang 2015 im TH Stendal

Dogo Argentino-Mix Tuner 02

07. August 2015:

Zu den Rückkehrern gehört dieser tolle Dogo Argentino-Mischling.

Ursprünglich kam er als Fundhund ins Tierheim und konnte im Juni 2013 glücklich vermittelt werden. Unverschuldet ist er seit Anfang des Jahres wieder bei uns und seine Suche nach dem Glück beginnt von vorn.

Hat Tuner einen Menschen erst einmal in sein Herz geschlossen, ist er ein unglaublich lieber Bursche, der gefallen möchte und auch die Aufmerksamkeit des Zweibeiners sucht. Allerdings baute er so eine starke Bindung zu seinem Besitzer auf, dass er ihn auch hin und wieder deutlich verteidigte, wenn er der Meinung war, ihn beschützen zu müssen. Bei uns zeigt Tuner dieses Verhalten ebenfalls bei einigen seiner Bezugspersonen, über deren Zuwendung er sich über alle Maßen freut.

Tuner merkt man hier in unbekannten Situationen Unsicherheiten an. Er sucht daher einen Menschen, der ihn in diesen Situationen selbstbewusst führen kann und der ihn täglich mit positiv arbeitenden Trainingsmethoden auslastet. Auch etwas Erziehung könnte Tuni hier und da noch gut tun.  😉

Tuner ist eine Sportskanone und fordert seine Bewegung auch von seinen Menschen ein: egal ob es um Ball- oder Wasserspiele geht oder einfach nur darum, einen ausgedehnten Spaziergang zu machen – Bewegung ist das größte für den schönen Rüden und er will ordentlich ausgepowert werden. Dabei befolgt er ganz lieb die Grundkommandos.

Aufgrund seiner hohen Bewegungsreizbarkeit sollte das Ballspiel allerdings stark eingeschränkt und an Tuners Impulskontrolle gearbeitet werden.

Seine Gassigänger können einen deutlichen Jagdtrieb erkennen. So stürzt er sich beispielsweise leidenschaftlich gern auf Mäuselöcher, horcht aber auch sofort ganz aufgeregt auf jedes Geräusch, das knacksende Bäume verursachen. Katzen sollten nicht im Haushalt leben.

Mit Hündinnen versteht sich Tuner in der Regel sehr gut, wohingegen Rüden nicht sein Fall sind und er diese auch lautstark anbellt. Kinder im Haushalt sollten schon älter sein (ab etwa 12 Jahren).

Stubenrein ist er und würde sich auch über ein Haus mit Grundstück und Zugang zum Garten sehr freuen, damit er seinem großen Bewegungsdrang nachkommen kann.

Dogo Argentino-Mix Tuner 03

Kontakt:

Altmärkischer Tierschutzverein Kreis Stendal e.V.
Tierheim „Edith Vogel“ Stendal-Borstel
Eichstedter Weg 10
39576 Stendal
SACHSEN-ANHALT

Tel: (03931) 216 363
Fax: 03931 – 218 869

Öffnungszeiten:
Mo-Fr.: 10:00-16:30 Uhr
Sa.: 11:00-14:00 Uhr

Hinweis:

Die hier vorgestellten Hunde sind uns nicht bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das letztendliche Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL! 

Alton und Susi

Alton wurde zusammen mit seiner Kumpeline Susi im Mai 2015 durch die ungarische Polizei eingefangen. Ihr Besitzer war verzogen und hatte die Hunde alleine zurückgelassen, um das Grundstück zu bewachen. Von dort waren die beiden aber bis zu der Polizeiaktion immer wieder ausgerissen.

Alton und Susi kamen in unser Partnertierheim in Siofok am Plattensee, hatten dort aufgrund ihres Alters keinen Chance auf Vermittlung und so haben wir sie aufgenommen.

Schön wäre eine gemeinsame Vermittlung.

Alton (grünes Halstuch)

Cane Corso, kastrierter Rüde, vollkupiert, geimpft und gechipt, ca. 64 cm groß, 9 Jahre alt.
Standort: Pflegestelle des Tierheims Heilbronn

Alton ist zwar unsicher, aber er geht auf alle Besucher freundlich zu, liebt es, gestreichelt zu werden und gibt gerne Küsschen.

Auf seinem Gelände meldet er Fremde, macht aber keine Anstalten, sie am Zutritt zu hindern – erst recht nicht wenn sie eine Leckerei zur Unterstreichung ihrer freundlichen Absichten mitbringen. 😉 In der Wohnung bellt er bisher nicht mal, wenn Leute vor der Tür stehen oder reinkommen.

Trotz seines gesetzteren Alters  spielt Alton noch sehr gerne Ball, wobei er sich beim Zurückkommen erst noch eine Runde mit ihm am Boden kullern möchte, bevor man den Ball bitte wieder werfen soll. 😉

Alton ist recht lustig und manchmal auch hampelig. Er ist ein kleiner Hasenfuß im Outfit eines Panzers. Man sollte sich nicht täuschen lassen von seinem robusten Äußeren, sondern auf das sensible Hundelchen eingehen, das sich darin versteckt.

Alton zeigt sich  auch mit Kindern nett im Umgang, allerdings sollten Kinder in einem neuen Zuhause schon verständig genug sein, den Hund nicht zu sehr zu bedrängen. Der Oldie ist nämlich etwas hilflos, wenn ihn Menschen, ob klein oder groß, mit  ihrer Zuneigung zu sehr bedrängen. Er legt dann die Öhrchen an, das Stummelschwänzchen wird eingeklappt, er erstarrt und wartet, bis die „gruselige“ Liebesbekundung vorüber ist. Dabei schmust Alton an sich sehr gerne und drückt sich auch richtig an – wenn er jemanden gut kennt bzw. die Nähe selbst dosieren kann.

Bislang hat er bei derlei Bedrängung keinerlei Anstalten gezeigt, sich seiner Haut zu wehren, aber angenehm ist es ihn definitiv nicht.

Alton ist fasziniert von der Welt und kommt manchmal aus dem Staunen nicht mehr heraus. So viel Input kann auch stressen, daher sollten Spaziergänge erstmal nur in ruhiger Umgebung stattfinden oder kurz gehalten werden. Wald und Feld sind aber kein Problem, denn auch Rehe bestaunt er nur und versucht nicht, ihnen nachzujagen. Allerdings muss der Bursche an der Leine geführt werden, weil er sich von so vielen Dingen ablenken lässt, dass er ein Rufen dann leicht überhört.

Kein Ungehorsam an sich, er hat nur keine Hirnzellen mehr übrig, denn die sind alle damit beschäftigt, Grashalme, Blätter und Vögel zu bestaunen. 🙂

Susi (blaues Halstuch)

Cane Corso, kastrierte Hündin, vollkupiert, geimpft und gechipt, ca. 60 cm groß, 9 Jahre alt.
Standort:  Pflegestelle des Tierheims Heilbronn

Susi hat eine recht stoische Natur. Dementsprechend begeistert sie sich auch nicht sofort für fremde Leute, ist aber dabei auch nicht unfreundlich, sondern sie wartet erst mal ab, bevor sie Wellen schlägt. Bei ihr bekannten Leuten wird sie aber richtig albern, hüpft rum und „brummelt“ sie gern zur Begrüßung an.

Sie mag es sehr, sehr gerne gestreichelt zu werden und legt dabei oftmals die Pfote auf den streichelnden Menschen. Anders als ihr Kumpel Alton steht sie aber nicht so auf Küsschen (was durchaus auch Vorteile hat bei ihrem Sabberaufkommen), sondern kuschelt ihren Kopf lieber an ihren Menschen.

Susi ist allgemein recht gemütlich unterwegs – die Jüngste ist sie ja nun auch nicht mehr. Umso überraschender sind dann ihre albernen Galopphoppler von Zeit zu Zeit – einfach mal so zum Spaß, wenn’s sie überkommt. Susi ist ohnehin ziemlich lustig, wenn man genug Zeit mit ihr verbringt und sie besser kennenlernt. Sie spielt sehr gern mit puscheligen Spielis „Fang das Mäuschen“ – vorzugsweise im Liegen. Ballspielen erachtet sie eher als unnötige Energieverschwendung. 😉

Wie ihr Freund Alton findet auch Susi Kinder in Ordnung und scheint selbst gegen die Nachbarkatzen nichts zu haben. Sie sieht Katzen (und Rehe etc) noch um einiges gelassener als ihr Kumpel. Auch entgegenkommende Hunde sind ihr keinen Aufreger wert. Alton wird schon mal hampelig, wenn er angebellt wird, während Susi da nur einen müden Blick für übrig hat.

Die nette Hundedame ist ihrem Menschen gegenüber unglaublich loyal und so ist auch Freilauf kein Problem. Nur für eine Sache kann ihre Loyalität manchmal etwas in Vergessenheit geraten: für ESSEN. Da entscheidet sich Susi unter Umständen dann doch  dafür, zuerst das Essen zu verputzen, um dann – satt? – nachzukommen. Jagdliche Kirrplätze, Grillplätze und Picknickwiesen sollte man also lieber nur an der Leine passieren. 😉

Die beiden Corsi sollten angeblich nur miteinander verträglich sein und fremde Artgenossen nicht leiden können. Dies scheint jedoch nicht zu stimmen: in ihrer Pflegestelle angekommen blieben sie beim Gassigehen ruhig, wenn sie anderen Hunden begegneten, und gingen – ohne jegliches Training  – problemlos mit einem kastrierten Rüden sowie einer Hündin zusammen Gassi.

Mittlerweile wurden Hundebegegnungen natürlich geübt und es gibt einige Artgenossen, die sie nun kennen und akzeptieren. Frei gespielt hat Alton aber bisher noch mit keinem anderen Hund als mit seiner Susi, da er jahrelang aus der Übung war und  andere Hunde dafür erst einmal näher kennenlernen muss.

Beide Hunde sind in ihrer Pflegestelle stubenrein und bleiben morgens 4-5 Stunden alleine, ohne Unfug zu machen.

Bei einer gemeinsamen Vermittlung hatte Alton jedoch immer wieder in die Wohnung gepieselt. Man kennt das Phänomen von Welpen: Man geht 30 min raus, der Hund guckt und guckt, pieselt auch mal, schnuppert hier und da, man kommt rein, 10 Minuten Ruhe… und schon gibt es eine Pfütze!

So kamen Alton und Susi wieder zurück in ihre ruhigen und ablenkungsfreien Pflegestelle, wo sie von Anfang an wieder sauber waren.

Adoptanten sollten sich also darauf einstellen, dass sie die Stubenreinheit eventuell wieder neu aufbauen müssen. Idealerweise hat man also eine ruhige Gassistrecke in der Nähe oder ein Grundstück oder man investiert etwas Zeit, um das mit Alton zu üben.

Kontakt:

Tierschutzverein Heilbronn und Umgebung e.V.
Franz-Reichle-Str. 20
Gewerbegebiet Böllinger Höfe
74078 Heilbronn

eMail: tierheim@heilbronner-tierschutz.de
Tel: (0 71 31) 22 8 22

Internet: http://www.heilbronner-tierschutz.de

Hinweis:

Die hier vorgestellten Hunde sind uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um die Hunde großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Aga

Dogo Argentino, kastrierter Rüde, geimpft und gechipt, schwere HD, Probleme mit dem linken Ellenbogen, 71 cm groß, 41 kg schwer, 6 Jahre alt.
Standort: Pflegestelle von „Dogo Argentino in Not“ in 55126 Mainz

Aga war bereits durch mehrere Hände gegangen, bevor er Mitte August 2016 zu seinem letzten Besitzer kam, der kurz zuvor  über „Dogo Argentino in Not“ erfolglos einen Hund dieser Rasse gesucht hatte. Anfang November 2016 tauchte dann  plötzlich von genau dieser Person bei Facebook eine Anzeige auf, sein Dogo sei zu verschenken, weil er aus beruflichen Gründen schon am nächsten Tag schon in die Schweiz musste….

Da man befürchten musste, dass der bedauernswerte Rüde ausgesetzt wird oder in komplett falsche Hände gerät, nahm ihn eine junge Frau auf, die ihm allerdings weder zeitlich noch finanziell gerecht werden konnte.

Um sie zu unterstützen, übernahm „Dogo in Not“ die Kosten für eine OP, bei der Aga ein gutartiger Tumor entfernt wurde, ließ seine Hüftprobleme abklären und spendierte ihm einen maßgeschneiderten Maulkorb von Bumas.

Damit Aga endlich die medizinische Versorgung bekommt, die er braucht, wurde Aga im Mai 2017 bei der im Kontakt genannten Vermittlerin untergebracht. Dort lebt er mit zwei anderen Dogos zusammen und das klappt prima. Allerdings genehmigt der Vermieter dauerhaft keinen dritten Hund.

Er braucht also dringend sein FOREVER-HOME.

Hier mal ein ausführlicher Text von seinem Pflegefrauchen:

Aga ist ein großer Schmuser, der gefallen möchte, aber eine sichere und erfahrene Hand braucht, die ihn führt, nicht weggeht und immer für ihn einsteht!

Bindung ist sehr wichtig für Aga, da er leider schon durch viele Hände gegangen ist – was nicht zu verstehen ist. Er ist ein klasse Kerl, der allerdings unsicher, aufgeregt und stürmisch ist, wenn man ihm keine Führung gibt. Da er vieles nicht kennengelernt hat und ständig neuen Umständen ausgesetzt war, kommt er schnell in die Überforderung. In seiner Unsicherheit kann er nach vorne gehen. Hier sollte man sich unbedingt darüber im Klaren sein, was man an der Leine hat. Gibt man Aga aber einen sicheren und konsequenten Rahmen, lässt er sich super führen und seine schwarzen Augen strahlen einen an.

Aga fügt sich schnell ein. Andere Hunde im Haushalt stellen kein Problem dar, allerdings sollten diese souverän sein, da er sich an ihnen orientiert. Er zeigt weder Futterneid noch irgendwelche Ansprüche. Auch Katzen kennt und akzeptiert er. Mit Kindern hatte er bereits Umgang. [Anmerkung MVH: Aga lebte bei seiner Retterin problemlos mit einem 2- und einem 6-jährigen Kind zusammen.]

Leider hat sich herausgestellt, dass Aga eine orthopädische Großbaustelle ist. Im Moment bekommt er Physiotherapie, um seine Muskulatur aufzubauen. Danach wird man schauen, wie man mit seiner beidseitigen HD verfährt und ob man seinen vorderen linken Ellenbogen operiert. [Anmerkung MVH: Die Sitzungen werden derzeit von „Dogo in Not“ bezahlt.] 

Seitdem er bei uns auf Pflege ist, hat Aga bereits zugenommen und weiter Muskulatur aufgebaut. Dank seiner Schmerzmedikamente läuft er deutlich besser und macht auch kein Schmerzgesicht mehr. Trotz seiner Einschränkung läuft er gerne und mag auch mit anderen Hunden spielen. Er ist ein Kämpfer und ist es absolut wert, in seine Gesundheit zu investieren!

Aga ist eine Herausforderung – keine Frage – aber eine unglaublich tolle! 

Was soll ich noch sagen: ein Traumbub, der ein dauerhaftes Zuhause sucht, in dem er einen sicheren Platz für immer findet.

Laut seiner ersten Retterin ist Aga ansonsten ist er topfit, hat keine Allergien und verträgt auch jedes Futter.

Er ist ein äußerst liebevoller Hund, der sich zuhause sehr anhänglich und verschmust zeigt, und am liebsten den ganzen Tag mit jemanden auf der Couch liegen und kuscheln möchte. Er hat ein riesengroßes Herz, kommt super mit Kindern zurecht und ist mit ihnen unglaublich geduldig.

Aga kann stundenweise alleine bleiben, ohne etwas kaputt zu machen oder zu bellen, läuft gut an der Leine, ist sehr lernwillig und beherrscht die Grundkommandos (Sitz, Platz sowie Pfote, Rolle, Gib laut).

Ideal wäre ein ebenerdiges Zuhause bei rasse-erfahrenen Menschen mit souveränem Ersthund, in dem Agas Physiotherapie und sein tägliches Bewegungsprogramm fortgeführt werden, in dem er sicher und liebevoll angeleitet wird und in dem er wirklich bis an sein Lebensende bleiben darf.

Aga wird nur mit einer Vorkontrolle und gegen eine Schutzgebühr + Schutzvertrag vermittelt. Die Schutzgebühr ist als Spende an „Dogo Argentino in Not e.V.“ zu entrichten.

Kontakt:

Daniela Häußner

Facebook: https://www.facebook.com/dhaeussner
mobil: (0177) 552 76 10

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Ethan

Tosa Inu, kastrierter Rüde, 11 Jahre alt.
Standort: Tierheim Brilon

Ethan kam durch eine Beschlagnahmung zu uns und ist nun auf der Suche nach einem Zuhause, in dem er seinen Lebensabend verbringen darf.

Er ist ein „sanfter Riese“: aufgeschlossen und zu allen Menschen, ob groß oder klein, freundlich.

Da Ethan leider die letzten Jahre nicht gut gehalten wurde, genießt er jetzt umso mehr jede Zuwendung und liebt es, sich auf der Wiese genüsslich auf den Rücken zu legen und sich den Bauch kraulen zu lassen. Auch Autofahren und Tierarztbesuche sind für ihn absolut kein Problem. Er macht alles ruhig und geduldig mit.

Rasse-und altersbedingt hat Ethan natürlich schon ein paar „Wehwehchen“, diese hindern ihn aber nicht an schönen Spaziergängen oder daran, seinen Lieben vor Freude ins Gesicht zu hüpfen, um ihnen einen Schmatzer zu verpassen. 🙂

Sein einziges großen Problem sind andere Hunde. Vor allem mit Rüden legt Ethan sich gerne mal an, mit Hündinnen ist er nach Sympathie verträglich. Darum sollte er in einen Haushalt ohne andere Hunde oder sonstige Tiere ziehen.

Da Ethan kein junger Hund mehr ist, sollte sein neues Heim ohne Kinder und ohne Treppen sein. Wir denken, dass er auch mal stundenweise alleine bleiben kann, z.B. bei Einkäufen oder Arztterminen, es wäre aber schön, wenn er berufsbedingt nicht allzu lange alleine sein muss.

Der alte Herr sucht molosser-erfahrene Menschen, der ihm auch körperlich gewachsen sind und „standhaft“ bleiben, wenn er mal an der Leine zieht.

Wer Ethan gerne kennen lernen möchte oder noch Fragen zu ihm hat, kann sich gerne direkt an das Tierheim Brilon wenden.

Ein wichtiger Hinweis noch: In einigen Bundesländern wie in NRW fällt die Rasse Tosa Inu unter das Landeshundegesetz und zählt zu den §10 Hunden (Hunde bestimmter Rassen). Um diese Hunde halten und führen zu dürfen, muss man bestimmte Auflagen erfüllen! 

Kontakt:

Tierschutzverein Brilon e.V.
Wülfter Straße 82
59929 Brilon

Tel: (02961) 18 78
E-Mail: info@tierheim-brilon.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Pasa

Kangal, kastrierter Rüde, geimpft und gechipt, 51,6 kg schwer, 8 Jahre alt.
Standort: seit dem 07.06.2016 im Tierheim Amance (Frankreich)

Pasa („Pascha“ ausgesprochen) lebte in einer Familie mit einem dreijährigen Kind, wo es ihm gut ging. Zu seinen Menschen ist er liebenswert, anhänglich, verschmust und lässt sich gut händeln. Allerdings bindet er sich stark an seine Bezugspersonen, beschützt diese und mag Fremde nicht sonderlich leiden. Dies ist eine rassetypische Eigenschaft, die bei Pasa stark ausgeprägt ist.

Seine Familie musste ihn letztendlich schweren Herzens abgeben, weil sie notgedrungen viel Besuch empfangen musste und er in solchen Situationen nur schwer zu händeln war. Er wird daher nur an Kangal-Kenner vermittelt, die dieses Verhalten kennen und damit umzugehen wissen.

Der Große leidet sehr unter dem Verlust seiner Menschen, blickt unglaublich traurig drein  und heult im Tierheim allen Menschen nach, die er schon besser kennt.

Gesucht wird ein Zuhause mit einem großen und gut eingezäuntem Garten, da Pasa gerne mal ausbüchst, wenn ihm langweilig ist. Ein dicht besiedeltes Wohngebiet ist nicht geeignet, da er rassetypisch wachsam ist und draußen viel bellt.

Pasa kommt mit Kinder gut klar und könnte auch mit einem anderen Hund zusammen leben, sofern dieser ihn nicht all zu sehr bedrängt oder nervt. Mit Katzen kann er sich nicht arrangieren.

Kontakt:

TH Amance
Ferme de la Fourasse
54770 Amance

Öffnungszeiten: täglich 14:00 bis 18:00 Uhr

Ansprechpartnerin (deutschsprachig):

Christine Müller-Friedrichs

Telefon: (06872) 4 08 90 48
email: christine@vergessene-tiere.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Update 09. Mai 2017: Leider haben sich für Inaya immer noch keine passenden Interessenten gemeldet! 

In dem Video kann man deutlich sehen, dass das bildschöne Mädchen zwar in der Bewegung eingeschränkt ist, sie sich davon aber nicht im Geringsten stören lässt!

Update 06. Juni 2016: Inaya wartet immer noch auf ein liebevolles Zuhause, das mit ihrem kleinen Handicap ebensogut zurechtkommt wie sie selber. 

Inaya 2016 Ball

Update 19. November 2015: Inaya hat sich von ihrer Operation bestens erholt und ist bereit für ihre Menschen.

Sie kommt mit ihrer „Behinderung“ sehr gut zurecht, wird jedoch niemals eine große Sportskanone werden! Unser Couchpotato sucht daher eher gemütliche Menschen, da Inaya weite Spaziergänge an der Leine sehr anstrengend findet und auch ganz offensichtlich mehr Spaß daran hat, mit ihnen gemeinsam im Gras zu liegen. Sie geht 5-10 Minuten, legt sich dann mal lieber hin und läßt sich durchknuddeln.

Am liebsten liegt oder läuft sie auf dem Grundstück spazieren, bewacht dies natürlich ganz Cane Corso-typisch, aber sie mag es auch sehr gerne ausgelassen zu spielen und zu toben.

Manchmal haben wir den Eindruck, dass Inaya sich früher immer zurückhalten musste, nicht so richtig aus sich raus durfte. Umso glücklicher ist sie, wenn man mit ihr so richtig Blödsinn macht. Ist sie erstmal im Clownmodus, muss man sie auch wieder bremsen, da sie sich ansonsten völlig verausgabt, ihr die Kraft ausgeht und sie ihr Bein nicht mehr richtig benutzt.

Treppenlaufen ist für unseren Wonneproppen ziemlich problematisch, weshalb Inaya sich ein ebenerdiges Zuhause wünscht.

Ist das Eis erst mal gebrochen, muss man die Süße einfach lieben!

Es wäre schön, wenn ihre Menschen sich mit Molossern auskennen, bestenfalls ein Haus mit Grundstück ohne Treppen haben,  nach dem Motto „Sport ist Mord“ leben, aber trotzdem zum Wohle von Inayas Bein jeden Tag mit ihr „trainieren“.

Update 26. September 2015: Leider hat Inaya immer noch kein (ebenerdiges) Zuhause gefunden. 🙁

Inaya

Cane Corso Inaya 01

Cane Corso, Hündin, versteifter linker Vorderlauf, kupierte Rute, 3 Jahre alt.
Standort: PS in der Nähe von Belfort (Frankreich)

Cane Corso Inaya 02

30. Juni 2015:
Inaya
wurde im Tierheim abgegeben, da sie angeblich ein Kind und auch mehrere Erwachsene gebissen hätte….
Laut der Vorbesitzer stammte sie von einem Züchter, hatte seitdem mit sechs Kindern sowie mit Pferden, Hunden und Katzen zusammengelebt und war verspielt und ruhig. Sie lasse sich allerdings nicht ins Maul fassen….

Kennengelernt haben wir eine verständlicherweise verunsicherte, doch durchaus liebe und sehr hübsche Hündin, die schwer humpelnd auf uns zukam. Inaya hatte offenbar unvorstellbar große Schmerzen! 🙁

Inaya wurde sofort in einer Tierklinik untersucht, wo man feststellte, dass ihr Ellenbogen schon seit längerer Zeit zertrümmert war. Die Schmerzen, die das arme Mädchen tagtäglich erleiden musste, müssen unerträglich gewesen sein.

Einmal mehr sind wir fassungslos und mussten mit den Tränen kämpfen…niemand kann verstehen, warum ihre Familie Inaya nicht geholfen hat!

Cane Corso Inaya 03

Inaya ist schnellstmöglich operiert worden. Die Ärzte haben ihr am Ellenbogen zwei Platten eingesetzt, um das Bein zu versteifen.

Die arme Maus wird zwar trotz der großen OP nie wieder ein normales Gangbild haben, dafür wird sie aber schmerzfrei sein! Leider gibt es bisher keine andere medizinische Möglichkeit, als das Bein auf diese Art zu retten…   🙁

Inaya Vorderlauf

Hier noch die Röntgenbilder, die eindrücklich zeigen, wie aufwändig und schwierig die Operation war:

Inaya Röntgen 01

Inaya Röntgen 02

Inaya durfte nach sehr gut verlaufener Op und nach über 10 Tagen Klinikaufenthalt auf eine erfahrene Pflegestelle umziehen!

Da Inaya durch die extremen Schmerzen ihr Bein lange Zeit stark geschont hat, sind die Muskeln atrophiert und sie scheint noch nicht zu verstehen, dass sie nun wieder darauf laufen kann. Aus medizinischer Sicht ist alles okay und sie belastet den Vorderlauf seit der OP auch ab und an … doch leider noch nicht immer.

Das Mädel muss nun lernen, ihr „repariertes“ Bein wieder zu benutzen, sowie die fehlende Muskulatur aufbauen. Die Pflegestelle übt jetzt täglich das Laufen und macht passive Bewegungsübungen.

Inaya benötigt nun noch mehrere Wochen strikte Ruhe, darf nicht spielen, nicht hüpfen, nicht rennen… Wir sind aber zuversichtlich, dass Inaya ihr Bein irgendwann wieder richtig benutzen wird und sie dann mit anderen um die Wette rennen darf. 🙂

Cane Corso Inaya 04

Kontakt:

Grenzenlose Hundehilfe

email: info@grenzenlose-hundehilfe.de

Oder füllen Sie gleich den Bewerbungsbogen aus!

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Paco

Boxer-Mischling, kastrierter Rüde, geimpft und gechipt, kupierte Ohren, ca. 30 kg schwer, 8 Jahre alt.
Standort: seit dem 19.10.2016 im Tierheim Amance (Frankreich)

Paco wurde schweren Herzens im Tierheim abgegeben, da sein Besitzer schwer erkrankt ist und sich nicht mehr um ihn kümmern konnte.

Bis zu diesem Zeitpunkt hatte lebte der Bursche glücklich und zufrieden in seiner Familie mit einem 8-jährigen Kind zusammen. Paco zeigt Menschen gegenüber ein sehr gutes Sozialverhalten, liebt Kinder, mag aber – seinem eigenen Naturell entsprechend –  generell eher ruhige Menschen um sich herum und zeigt sich anhänglich, verspielt und verschmust.

Katzen gehören nicht unbedingt zu seinen Freunden. Bei anderen Hunden entscheidet die Sympathie.

Nun sucht Paco ein Zuhause bei lieben, verständnisvollen und gesetzten Menschen.

Kontakt:

TH Amance
Ferme de la Fourasse
54770 Amance

Öffnungszeiten: täglich 14:00 bis 18:00 Uhr

Ansprechpartnerin (deutschsprachig):

Christine Müller-Friedrichs

Telefon: (06872) 4 08 90 48
email: christine@vergessene-tiere.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Nuca

Mastin Espanol-Mischling, kastrierte Hündin, geimpft und gechipt, 65 cm groß, 42 kg schwer, ca. 5 Jahre alt.
Standort: Pflegestelle in Deutschland

Die schöne Nuca aus Andalusien wurde in einer verlassenen Ruine gefunden und erst einmal auf einer dortigen Pflegestelle aufgepäppelt, bevor ein Platz beim TSV Calpe frei wurde, wo sie sich direkt mit einem netten Rüden anfreundete.

Mittlerweile durfte sie nach Deutschland auf eine Pflegestelle ausreisen.

Nuca macht einen jüngeren Eindruck und ist nett mit Artgenossen. Auf ihrer Pflegestelle hat sie bereits Kinder kennen gelernt und findet diese ebenfalls wunderbar.

Wer möchte der schönen Hündin ein Zuhause geben?

Kontakt:

TSV Sternenhunde e.V.

Frau Castellanos
email: ludmilla@sternenhunde.de

Internet: www.sternenhunde.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um die Hunde großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

John Boy

Bernhardiner, kastrierter Rüde, 5 Jahre alt.
Standort: seit 04/2017 im Tierheim Zweibrücken

Das Tierheim schreibt:

John Boy haben wir gemeinsam mit Livia (ehemals Emma) von einem anderen Tierheim übernommen. Da dort kein Platz war, waren sie nun einige Monate in einer Pension untergebracht. Uns lagen die beiden schon lange am Herzen, weil sie in der Pension einfach keine guten Vermittlungschancen hatten. Deshalb war es jetzt endlich soweit und die beiden kamen zu uns.

Und was sollen wir sagen? In die beiden kann man sich nur verlieben! 🙂

Es wird kein Geheimnis sein, dass Bernhardiner jetzt nicht DIE Rasse für den Otto-Normalhundehalter sind. Aber glauben Sie uns, wer sie kennenlernt, kann nur begeistert sein. Unsere Sympathiepunkte haben gerade diese Hunde, weshalb wir uns wünschen, dass sie bald ein Zuhause finden.

Wir wollen John Boy und Livia in jedem Fall auch getrennt voneinander vermitteln, da die Vermittlung eines solchen Doppelpacks schier unmöglich sein wird.

John Boy ist trotz seiner Größe und seines Gewichts ein agiler Rüde, der sich gerne auf eine Toberunde mit Menschen einlässt und dabei auch vergnügt wie ein Junghund wird. Er mag alle Menschen, ob groß oder klein.

Zu Katzen und Kleintieren kann John Boy nicht vermittelt werden. Die Vermittlung zu einem größeren Hund ist denkbar.

Kontakt:

Tierheim Zweibrücken
Ernstweilertalstr. 97
66482 Zweibrücken (Rheinland-Pfalz)

Ansprechpartnerin: Nadine Bender

Tel.: (0172) 65 22 342
email: info@tierheimzweibruecken.de

www.tierheimzweibruecken.de

Öffnungszeiten:
Mo, Di, Do: 14 bis 17 Uhr
Sa 13 bis 16 Uhr

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Update 24. April 2017: Livia (ehemals Emma) haben wir vor ein paar Tagen gemeinsam mit John Boy  von einem anderen Tierheim übernommen. Da dort kein Platz war, waren sie einige Monate in einer Pension untergebracht. Uns lagen die beiden schon lange am Herzen, weil sie in der Pension einfach keine guten Vermittlungschancen hatten. Deshalb war es jetzt endlich soweit und die beiden kamen zu uns.

Es wird kein Geheimnis sein, dass eine fast 9-jährige Hündin dieser Rasse nicht mehr viele Jahre zu leben hat. Wir haben daher große Angst, dass Livia die Zeit davon läuft.

Wir wollen Livia und John Boy in jedem Fall auch getrennt voneinander vermitteln, da es schier unmöglich sein wird, sie zusammen zu vermitteln. Traurig wäre allerdings, wenn Livia alleine im Tierheim zurück bleiben müsste.

Was wir bisher feststellen konnten ist, dass die beiden trotz ihrer Größe und Kraft gut an der Leine zu führen sind. Man hatte bisher keinen Moment das Gefühl, dass man gleich hinterher fliegt. 😉

Zu Katzen und Kleintieren kann Livia nicht vermittelt werden. Aber sie hätte auch mit Kindern im gleichen Haushalt keine Probleme.

Livia (früher Emma)

Emma Bernhardiner

Bernhardiner, unkastrierte Hündin, ca. 70 kg schwer, 8 Jahre.
Standort: seit 04/2017 im Tierheim Zweibrücken

Das hat Emma selber zu sagen (Februar 2016):

Ich kam leider auf meine alten Tage aus einer Vermittlung wieder zurück.

Ich bin total menschenbezogen und sehr lieb, nur hab ich es mit anderen Kleintieren oder auch Hunden nicht so.

Bisher lebte ich mit einem Rüden zusammen, nur glaube ich, möchte ich diesen Stress nicht mehr…. Ich würde mich über ein tolles Zuhause mit gesichertem Garten bei Bernie-Freunden sehr freuen.

Wenn ihr mir noch eine Chance geben möchtet, dann schreib bitte ein Mail.

Bernhardiner Emma

Kontakt:

Tierheim Zweibrücken
Ernstweilertalstr. 97
66482 Zweibrücken (Rheinland-Pfalz)

Ansprechpartnerin: Nadine Bender

Tel.: (0172) 65 22 342
email: info@tierheimzweibruecken.de

www.tierheimzweibruecken.de

Öffnungszeiten:
Mo, Di, Do: 14 bis 17 Uhr
Sa 13 bis 16 Uhr

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Jaiko

AB Jaiko 01

American Bulldog, kastrierter Rüde, geimpft und gechipt, ca. 48 kg schwer, 2 Jahre alt.
Standort: seit 04.03.2016 im Tierheim Amance (Frankreich)

AB Jaiko 02

Jaiko ist vermutlich schon durch mehrere Hände gegangen und braucht jetzt unbedingt Stabilität. Aus diesem Grund haben wir einige Monate gebraucht, um ihn richtig einzuschätzen und herauszufinden, was er genau braucht.

Einerseits ist er ein sehr ängstlicher Hund, der sich vor schnellen Bewegungen erschreckt, andererseits versucht er sein Gegenüber einzuschüchtern, hat eine niedrige Frustrationsgrenze und lässt sich ungern anfassen. Die Kunst besteht darin, ihm die nötige Sicherheit zu geben und sich gleichzeitig ihm gegenüber zu behaupten, so dass er lernen kann, sich besser im Griff zu haben.

Im Tierheim hat Jaiko mit den Menschen, die sich regelmäßig mit ihn beschäftigen, bereits erste Schritte in die richtige Richtung gemacht und wird sicher gute Fortschritte machen, wenn er erst einmal eine Bindung zu seinen Übernehmern aufgebaut hat.

Auch wenn Jaiko im Zwinger manchmal recht „abschreckend“ bellt, stellt er sein Bellen schnell ein, sobald er seine Gassigänger erkennt, stellt sich vor die Tür seiner Box und wartet darauf hinausgelassen zu werden. Man sollte sich auf einen sportlichen Spaziergang einrichten, da er es sehr eilig hat, das Tierheim zu verlassen. Sobald man aber draußen ist, nimmt er sich alle Zeit der Welt und holt sich gerne Streichel- und Schmuseeinheiten ab. Er liebt Spaziergänge und seinen Gassigänger, wenn der seine Gefühle erwidert. 😉

jaiko2

Jaiko geht ruhig an Artgenossen vorbei, ohne sie auch nur anzuschauen. Der liebe Kerl findet grundsätzlich erst einmal alle anderen Tiere gut, ob das nun Hunde, Katzen oder Kaninchen sind. Er kennt Kinder und hat schon – wenn auch kurz – mit Kindern zusammengelebt.

Seinen Menschen gegenüber ist der verspielte Rüde sehr anhänglich und sucht ihre Nähe und Zuneigung. Dementsprechend gefällt es ihm (noch) nicht, in der Wohnung alleinezubleiben, er macht dann Dinge kaputt und jault. Er ist jedoch stubenrein.

Jaiko braucht eine Familie, die ihn richtig anleitet und ihm die Möglichkeit gibt, sich positiv zu entwickeln.  Von klein auf hatte er niemals die Chance, bei genau solchen Menschen zu leben, daher hoffen wir, dass das Tierheim für ihn ein Sprungbrett in ein gutes Leben sein wird!

AB Jaiko 04

Kontakt:

TH Amance
Ferme de la Fourasse
54770 Amance

Öffnungszeiten: täglich 14:00 bis 18:00 Uhr

Ansprechpartnerin (deutschsprachig):

Christine Müller-Friedrichs

Telefon: (06872) 4 08 90 48
email: christine@vergessene-tiere.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Update 19.März 2017: Es ist uns völlig unverständlich, warum sich niemand für diese niedliche kleine Maus interessiert und sie nun schon seit knapp 6 Jahren (!) im ungarischen Tierheim sitzt! 🙁

Pita neu 01 Pite neu 02

Die hübsche Pita lebt immer noch völlig problemlos mit ihren Artgenossen zusammen im großen Rudel und könnte daher auch gerne als Zweit- oder Dritthündin zu netten Artgenossen vermittelt werden.

Pia neu 03

Pita

Mix Pita 01

Mischling, kastrierte Hündin, mittelgroß, 4,5 Jahre alt.
Standort: seit 15.04.2011 im TH Vackolo in Veszprem (Ungarn)

Das Tierheim schreibt: 

Pitas Besitzer wollte die freundliche Hündin eigentlich aufhängen, doch sie hatte Glück im Unglück und kam hochträchtig in die Auffangstation, wo sie sich schließlich liebevoll um ihre Welpen kümmerte.

Pita ist sehr klug, sie lernt gerne und schnell, ist brav und gehorsam. Sie ist sehr aktiv und verspielt.

Mit anderen Hunden beiderlei Geschlechts kommt sie gut aus. Auch zu Menschen ist Pita sehr freundlich und kann gerne zu Kindern vermittelt werden. Allerdings sollten keine Katzen in ihrer zukünftigen Familie leben, da sie diese gerne jagt.

Mix Pita 02

Kontakt:

Susanne Hallerbach
Telefon: (0176) 63355420
Mail: info@tierheim-vackolo.de

Internet: http://www.tierheim-vackolo.de/

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Jazz

DA x Rauhaarpodi Jazz 01

Dogo Argentino-Rauhaarpodenco-Mischling, kastrierter Rüde, geimpft und gechipt, Futtermittelalergiker, Leishmoniosetest grenzwertig, Eiweißelektrophorese zwei Mal völlig ok, reiner Antikörpertiter, vollkupiert, 68 cm groß, 27 kg schwer, 1 ½ Jahre alt.
Standort: seit dem 05.11.2016 beim Tierschutz Wörrstadt

DA x Rauhaarpodi Jazz 02

Jazz ist ein ganz wunderbarer junger Rüde. Obwohl ihm Ohren und Rute abgeschnitten wurden, liebt er Menschen über alles, ist unglaublich anschmiegsam und freundlich. Wer ihn kennenlernt, erliegt sofort seinem Charme. Auch mit Kindern ist er freundlich.

Der Jungspund versteht sich wunderbar mit anderen Hunden und spielt gerne, nur mit Katzen hat er es nicht so.

Jazz Bean

Jazz läuft gut an der Leine und ist trotz Jagdtrieb aufmerksam bei seinen Menschen und mit Leckerli super zu bestechen. Er ist stubenrein, fährt brav im Auto mit und kann stundenweise alleine bleiben, auch wenn er am liebsten immer bei seinen Menschen wäre.

Wir suchen für den Schmusebär Jazz ein Zuhause bei lieben Menschen, die viel Zeit für ihn haben, gerne auch mit bereits vorhandenem Hund.

Jazz wird nicht in Bundesländer vermittelt, in denen der Dogo Argentino als Listenhund gilt.

DA x Rauaarpodi Jazz 03

Kontakt:

Karin Schramm

Tierschutz Wörrstadt
– Hunde suchen ein Zuhause e.V.

Tel: (067 32) 62 982
mobil: (0177) 78 56 497

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Albus

Sharpi-Mix Allbus

Shar Pei-Mischling, kastrierter Rüde, geimpft und gechipt, ca. 23 kg schwer, 3 ½ Jahre alt.
Standort: Tierheim Amance (Frankreich)

Sharpi-Mix Albus 02

Albus gleicht einem Shar Pei auf extrem hohen Pfoten. 😉

Sein Äußeres ist aber auch alles, was an diese Rasse erinnert: er zeigt nämlich eher Hütehund-Eigenschaften! Er benötigt daher ausreichend Platz, Regeln und auch Beschäftigung, um sich wohl zu fühlen.

Albus ist ein toller Hund, hatte aber das Pech, zu einer Familie zu kommen, die nicht in der Lage war, ihn entsprechend zu händeln und auch zu beschäftigen. Dadurch reagierte er mit Ungehorsam und manchmal auch etwas grobem Verhalten.

Sharpi-Mix Albus 03

Mit dem Alleinebleiben hat Albus keine Probleme, auch fährt er gerne mit im Auto mit.

Der wunderschöne und anschmiegsame Rüde kann sehr gut mit kleineren bzw. jungen Kinder zusammenleben. Katzen und kleine Hunde mag er dafür  überhaupt nicht.

Im Tierheim merkt man, dass Albus unglaublich viel Energie hat, trotzdem zieht er nicht an der Leine, setzt seine Kraft nicht ein un und versucht wirklich alles, um zu gefallen. Er möchte einfach nur wieder ein eigene Familie haben!

Sharpi-Mix Albus 04

Kontakt:

TH Amance
Ferme de la Fourasse
54770 Amance

Öffnungszeiten: täglich 14:00 bis 18:00 Uhr

Ansprechpartnerin (deutschsprachig):

Christine Müller-Friedrichs

Telefon: (06872) 4 08 90 48
email: christine@vergessene-tiere.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Keko

480_Keko_Portrait

American Bulldog-Mix, kastrierter Rüde, geboren im Januar 2010, 21,5 kg, 55 cm groß
Standort: TH Aixopluc bei Manresa (Katalonien/Spanien)

480_Keko_stehend

Keko kam als Fundhund zu uns, und wir konnten den ehemaligen Besitzer leider nicht ermitteln. Dieser hat wohl auch gar nicht nach ihm gesucht, was wir überhaupt nicht verstehen können: Keko ist ein wahres Herz auf vier Pfoten!

Keko ist ein in sich ruhender, ausgeglichener und gehorsamer Hundebub, der dem Menschen sehr zugetan ist und sich allen gegenüber immer freundlich zeigt. Auch mit Kindern geht Keko liebevoll und vorsichtig um.

Einmal in der Woche kommt eine Gruppe Menschen mit geistiger Behinderung ins Tierheim Aixopluc. Sie wollen immer nur mit Keko spazierengehen, weil er sehr geduldig ist,   an der Leine läuft und seine Umwelt einfach ignoriert.

Beim Spaziergang ist Keko mit allen Hunden gut verträglich. Nur mit nervösen und dominanten Rüden kann er so gar nichts anfangen … dann zeigt er auch schon mal, dass ihm so etwas gar nicht passt. Keko sollte nicht mit anderen Rüden zusammenleben. Über eine souveräne, freundliche Hundedame im neuen Zuhause würde er sich sicher sehr freuen!

Wenn es um sein Spielzeug geht, ist Keko gegenüber anderen Hunden ein wenig besitzergreifend. Aber er warnt sehr klar und geht nicht nach vorne.

Keko mag Bälle. Er spielt auch mit ihnen, aber nie sehr lange … nach einiger Zeit legt er sich mit dem Ball zwischen den Pfoten hin und chillt einfach. Er ist ein Hund, der keine langen Spaziergänge braucht und mit „normaler“ Auslastung absolut zufrieden ist. Wenn er danach schön auf dem Sofa oder im bequemen Körbchen liegen kann, ist Kekos Welt in Ordnung.

Mit Katzen hat Keko keine Probleme, er würde sein Zuhause auch gern mit einer Samtpfote teilen.

Keko sucht eine liebevolle Familie, die ihm zeigt, das Menschen auch verlässlich und treu sein können, so wie er selbst. Die ihn liebt, ihm einen festen Platz in der Familie gibt und ihn bis zu seinem Lebensende begleitet. Wo findet dieser wundervolle Hundebub “seine Menschen”?

Keko ist geimpft, gechipt und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet. Er könnte jederzeit sein Köfferchen packen….

Kontakt:

TH Aixopluc

Ilona Fischer
Tel: (05633) 993 73 13
mobil: (0151) 226 325 37
mail: iloaixopluc@googlemail.com

Hannah Wern
mobil: (0151) 24 12 60 08
mail: hannahaixopluc@gmail.com

Astrid Weber
mobil: (0152) 336 581 77
mail: astridaixopluc@gmail.com

Eddie Gonzales
Tel: (08678) 74 77 184
mobil: (01522) 96 26 859
mail: office@natural-dog-training.de

Homepage: www.hunde-aus-manresa.cms4people.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Silly

BB illy 01

Boerboel, kastrierte Hündin, Spondylose, 50 kg schwer, 5 Jahre alt.
Standort: seit 01/2016 im Tierheim Hannover

BB Silly 02

Silly kam als Fundhund zu uns ins Tierheim und war anfangs sehr verschüchtert. Nachdem sie sich eingelebt hat, zeigt sie ihr Potenzial als Wachhund. Besonders bei Männern ist Silly sehr unsicher und zeigt offensives Abwehrverhalten.

Bei ihren Bezugspersonen ist die Boerboel-Hündin eine umgängliche und anhängliche Schmusebacke.

BB Silly 04

Silly reagiert stark auf Bewegungsreize, z. B. auf fahrende Autos. Bei ungestörten Spaziergängen zieht siw trotz ihrer 50 kg nicht an der Leine.

Voraussetzung für Silly ist ein Haus mit Garten, ländlich gelegen und sicher eingezäunt. Da die Hündin eine Spondylose an der Wirbelsäule hat, sollte das neue Zuhause ebenerdig sein.

Mit einem standhaften Rüden würde das Mädel sich vertragen. Silly ist auch für eine Familie mit älteren Kindern (ab 12 Jahre) geeignet.

BB Silly 04

Kontakt:

Tierschutzverein für Hannover und Umgegend e.V.
Evershorster Straße 80
30855 Langenhagen

Tel: (0511) 973 398 – 0
eMail: info@tierheim-hannover.de

Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag und Donnerstag: 13 bis 16 Uhr
Freitag: 13 bis 18 Uhr
Samstag: 11 bis 16 Uhr

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Update 07. November 2016:  Altersentprechend ist Sophie natürlich noch sehr temperamentvoll und stürmisch. Bereits vorhandene Kinder in ihrer neuen Familie sollten daher bereits größer und standfest sein. 

Mit anderen Hunden ist die hübsche Maus völlig unproblematisch.

Sophie

CC Sophie 01

Cane Corso, Hündin, Hüftgelenksdysplasie, 1 Jahr alt.
Standort: Tierheim Frankfurt

Das hat Sophie zu sagen (08. Oktober 2016):

Tagchen,

du hast viel Zeit und Lust mit mir zu arbeiten? Du kennst dich mit meiner Rasse aus und weisst, dass wir keine Langweiler sind?
Dann bin ich vielleicht die Richtige für dich!

Auch ich musste als Junghündin drei Monate lang eine Quarantäne absitzen. Dadurch wurde mir die Chance genommen, die Dinge zu lernen, die jeder Hund in meinen Alter normalerweise schon längst beherrscht.

An der Leine gehen ist noch ein Fremdwort für mich und ich habe keine Ahnung, was eine Wohnung oder ein Haus ist. Und demzufolge auch nicht, wie man sich darin benimmt. Einen Wald kenne ich nur von Erzählungen meiner Pfleger, die mir immer wieder versichern, dass ich bestimmt mal einen kennenlernen darf.

Du kannst dir sicher vorstellen, dass ich von Zwingern die Schnauze voll habe und endlich eine Familie haben möchte, die mich liebt.

Schreib mir bitte bald!

Sophie

Das Tierheim schreibt:

Leider ist Sophie nicht mit Katzen verträglich.
Außerdem wurde sie mittlerweile geröngt und es liegt ein HD-Befund vor.

CC Sophie 02

Kontakt:

Tierheim Frankfurt a.M.
Ferdinand-Porsche-Str. 2-4
60386 Frankfurt

Tel.: (069) 4230 – 05 oder -06
E-Mail: info@tsv-frankfurt.de

Bei Fragen verwenden Sie bitte das Kontaktformular: HIER

Unsere Tiervermittlungs – und Besichtigungszeiten:
Donnerstag & Freitag von 14:00 – 17:00 Uhr
Samstag von 12:00 – 16:00 Uhr

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Update 18. Oktober 2016: Sima ist mittlerweile halbwegs erwachsen und hat sich dementsprechend verändert. 

Auf den ersten Bildern hatte sie noch Demodex und sah aus wie von Motten zerfressen. 😉 Die Demodex ist aber seit 1 Jahr komplett ausgeheilt, seitdem nicht wieder gekommen und Sima hat sich zu einer bildschönen Hündin gemausert.

Sima 2016 01

Sima 2016 02

Sima ist nach wie vor super im Sozialverhalten und selbst mit Pöblern sehr geduldig und tolerant.  Sie genießt es, mit ihren Hundekumpels im großen Auslauf zu spielen und um die Wette zu rennen.

Sima und Little 01

Sima Little 02

Sobald Sima eine Bindung zu ihren Menschen aufgebaut hat, ist sie sehr verschmust und liebevoll. Bei Fremden ist sie herdenschutzhundtypisch anfangs zurückhaltend und nach außen hin durchaus wachsam, lässt aber trotzdem jeden auf ihr Gelände.

Vermittlung nur mit vollem Familienanschluss und am liebsten mit Zweithund.

Update 24. August 2016: Leider hat es nicht mit den bei den Interessenten vorhandenen Hunden geklappt…. was aber nicht Simas „Schuld“ war. Sie sucht also weiterhin ein Zuhause!

Update 09. August 2016: Wenn alles gut geht, darf Sima am Wochenende umziehen. Hier werden natürlich die Daumen gedrückt! 

Sima

Mastin Español-Mix Sima 01

Mastin Español-Mischling, kastrierte Hündin, gechipt und geimpft, MMK-Test negativ, 80 cm groß, 48 kg schwer, 2 Jahre alt.
Standort: seit 30.01.2015 beim TSV Wörrstadt

Mastin Español-Mix Sima 02

03. März 2015:

Sima wurde zusammen mit ihrer Mutter in der Tötung von Miranda (Nordspanien) abgegeben. Beide wurden vorher nicht schlecht behandelt und so ist auch Sima ein offener, freundlicher und neugieriger Junghund. Sie hat ein sehr gutes Sozialverhalten, liebt andere Hunde und ist sehr verspielt. Auch unterwegs ist sie gelassen und läuft gut an der Leine.

Mastin Español-Mix Sima 03

Im Spiel mit ihrer Mutter Sigma:

Mastin Español-Mix Sima 04

Sima lebt derzeit bei uns in einer gemischten Hundegruppe zusammen mit drei weiteren Hündinnen und einem Rüden. Sie ist auch mit Katzen freundlich.

Mastin Español-Mix Sima 05

Sima hat gute Anlagen und wird sich im richtigen Umfeld und bei entsprechender Beschäftigung zu einem tollen Begleiter entwickeln.

Sie ist stubenrein, kommt mit Kindern zurecht und würde sich über ein Zuhause mit verspieltem Zweithund seeehr freuen.

Mastin Español-Mix Sima 06

Kontakt:

Karin Schramm

Tierschutz Wörrstadt-Hunde suchen ein Zuhause e.V.

Tel: (067 32) 62 982
mobil: (0177) 78 56 497

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Polo

Pointer Polo 01

Pointer, kastrierter Rüde, geimpft und gechipt, 61 cm groß, 20 kg schwer, 5 Jahre alt.
Standort: seit dem 27.04.2012 im Tierheim APAD in Denia (Spanien)

Polo wartet schon seit über vier Jahren auf ein richtiges Zuhause!

Pointer Polo 02

Polo heiße ich und ich bin ein toller Junge!

Draussen bin ganz in meinem Element: ich liebe das Herumrennen und Spielen. Rassetypisch brauche ich viel Auslauf und Beschäftigung.

Streicheleinheiten liebe ich übrigens auch sehr und bin überhaupt ein ganz lieber und folgsamer Kerl!

Pointer Polo 03

Ich mag einige Rüden, alle Hündinnen und auch Kinder habe ich richtig gerne. Nur Katzen… die mag ich am liebsten jagen!

Glücklicherweise bin ich hier nicht ganz alleine, denn ich habe im Tierheim meinen besten Kumpel, den Leo, kennengelernt.

Leo Polo

Wir ergänzen uns total super und es wäre wunderbar, wenn wir gemeinsam ein neues Zuhause finden würden. Das Tierheim ist aber auch bereit, uns einzeln zu vermitteln.

Hier könnt ihr euch ein Video von Leo und mir (ok…Mayka ist auch mit dabei) angucken:

Und hier gibt es ein Einzelvideo von mir:

Kontakt:

APAD
Asociación Protectora de Animales Denia
Ptda. Madrigueres Sur, 36 B
03700 Denia
Spanien

Tel: +34 96 642 76 78
mobil: +34 689 59 43 87

mail: info@apad-apad.org (deutschsprachig)

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Leo

Pointer-Mix 04

Pointer-Mischling, kastrierter Rüde, geimpft und gechipt, leishmaniose-positiv, 65 cm groß, 22 kg schwer, 5 Jahre alt.
Standort: seit dem 22.03.2012 im Tierheim APAD in Denia (Spanien)

Leo wartet schon seit über vier Jahren auf ein richtiges Zuhause!

Pointer-Mix Leo 02

Gestatten?
Leo ist mein Name!

Ich habe viel Temperament und liebe es mit Bällen und anderen Sachen zu spielen, was nicht verwunderlich ist, weil ja auch ein Pointer in mir steckt. Ich liebe die Abwechslung, gehe gerne lange spazieren und bin im Freilauf auch folgsam.

Pointer-Mix Leo 03

Leider bin ich leishamiose-positiv… das ist eine Mittelmeerkrankheit, die hier in der Gegend sehr häufig vorkommt.  Aber keine Sorge, das Leben bereitet mir immer noch viel Freude und ich fühle mich total gesund!

Ach ja: Bei der letzten Titer-Bestimmung am 16.07.16 waren die Werte wieder vollkommen im Normbereich, so dass ich keine Tabletten mehr bekommen muss.

Eine sehr informative Seite zu Leishmaniose findet ihr übrigens hier:
http://www.leishmaniose-hund.de/leishmaniose-symptome-hund.html

Pointer-Mix Leo 01

Ich bin wirklich ein toller Kerl und es gibt gar keinen Grund, dass ich schon so lange im Tierheim bin!

Kinder habe ich sehr gerne. Hündinnen und manche Rüden mag ich auch, nur Katzen…. die sind höchstens zum Jagen geeignet. 😉

Mein bester Kumpel hier drin ist Polo, mit dem ich immer ganz viel Spaß habe.

Leo Polo

Wenn wir zusammen ein Zuhause finden würden, wäre das das Beste, was mir je im Leben passiert ist! Wir werden aber auch einzeln vermittelt.

Dann wäre es aber toll, wenn ich wenigsten ein gut umzäuntes Grundstück bekäme, in dem ich mich austoben und mit meinen Menschen spielen könnte.

Hier könnt ihr euch ein Video von mir und Polo ansehen:

Und hier kann man mich ganz alleine bewundern:

Kontakt:

APAD
Asociación Protectora de Animales Denia
Ptda. Madrigueres Sur, 36 B
03700 Denia
Spanien

Tel: +34 96 642 76 78
mobil: +34 689 59 43 87

mail: info@apad-apad.org (deutschsprachig)

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Darko

Rotti Darko 01

Rottweiler, kastrierter Rüde, geimpft und gechipt, HD, ca. 50 kg schwer, 3 Jahre alt.
Standort: TH Arry (Frankreich)

Rotti Darko 02

Darko ist ein riesiger, aber sehr ruhiger Rotti. Er ruht in sich und sucht den Kontakt zu den Menschen, die sich um ihn kümmern. Manchmal ist er zwar etwas grobmotorisch, bleibt dabei aber sehr lieb und anhänglich, ein richtiger Schatz.

Kinder kennt er zwar nicht, doch könnte er aufgrund seines freundlichen Wesens und seines ruhigen Wesens sicher zu größeren, vernünftigen Kindern vermittelt werden.

Darko besitzt einen Grundgehorsam.

Im Tierheim zeigt er sich mit seinen Artgenossen und auch Katzen nicht so verträglich. Das muss aber nicht heißen, das er generell unverträglich ist.

Aufgrund seiner Hüftgelenksdysplasie sucht Darko dringend ein Zuhause ohne Treppen. 

Rotti Darko 03

Kontakt:

Refuge „Gerhard Cramer“
S.P.A Société Protectrice des Animaux
Ferme de Voisage
57680 Arry

Ansprechpartnerin (deutschsprachig):

Christine Müller-Friedrichs

Telefon: (06872) 4 08 90 48
email: christine@vergessene-tiere.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Lisa

Cane Corso, (noch) unkastrierte Hündin, 4 Jahre alt.
Standort: TH Wiesbaden

Das Tierheim schreibt:

Unsere Lisa ist ein waschechter Cane Corso. Die toughe und noch sehr verspielte Hunde-Dame wurde von einer befreundeten Organisation aus einem ungarischen Tierheim gerettet.

Lisa ist immer zum Spielen und Toben bereit und unterschätzt dabei oft ihre Kraft. Ungestüm flitzt das Powerpaket jedem Fußball hinterher.

Mit ihren Artgenossen ist das Lis’chen bedingt verträglich, allerdings sollte im selben Haushalt kein weiterer Hund leben. Standfeste, ältere Kinder dürften kein Problem für sie sein. Allerdings sollte der neue Besitzer ihre Wachsamkeit nicht unterschätzen.

Lisa fehlt noch der Grundgehorsam. Um ihr den beizubringen, ist eine konsequente und vor allem liebevolle Erziehung wichtig. Ihrer rassetypischen, freundlichen Sturheit muss mit Bestimmtheit, aber ohne unnötige Härte, entgegengewirkt werden. Auch wenn Lis’chens ausdrucksvolle Cane Corso–Miene oft die besten Vorsätze besiegt!

Kontakt:

Tierschutzverein Wiesbaden

Tel: (0611) 745 16
email: hunde-info@tierheim-wiesbaden.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Scott

AmStaff-AB-Mix Scott 01

American Staffordshire Terrier-American Bulldog-Mischling, kastrierter Rüde, gechipt und geimpft, negativ auf Mittelmeererkrankungen getestet, 48 cm groß, 28 kg schwer, 7 Jahre alt.
Standort: TH Aixopluc in Manresa (Spanien)

Scott wartet schon seit Juni 2012 auf ein richtiges Zuhause!

AmStaff-AB-Mix Scott 02

Scott wurde auf der Straße zum Tierheim an einen Baum gebunden und ausgesetzt. Der arme Kerl war völlig ausgehungert und seinem anfänglichen Verhalten nach zu urteilen, hatte er es in seinem bisherigen Zuhause nicht gut gehabt. Vermutlich kennt er Schläge und Tritte.

Trotzdem Scott schlechte Erfahrungen mit Menschen hat machen müssen, ist er ein unglaublich sanfter und menschenlieber Hund. Er liebt es, zu knuddeln und gekrault zu werden. Selbst in unangenehmen Situationen, wie z.B. beim Blutabnehmen, vertraut Scott dem Menschen total und lässt sich alles ohne einen Mucks gefallen.

Auch zu Kindern ist der hübsche Rüde die Sanftheit in Hundegestalt: Kinder können ihm problemlos seinen heiß geliebten Ball aus dem Maul nehmen. Scott käme nie auf die Idee, zu knurren oder den Ball irgendwie zu verteidigen. Er ist einfach durch und durch ein Guter!

Scott ist ein in sich ruhender und ruhiger Hund. Während alle anderen Hunde wild am Gitter hochspringen und bellen, sobald ein Artgenossen an ihrem Zwinger vorbeiläuft, beobachtet Scott das nur still. Vermutlich ist das auch der Grund, warum er noch kein Zuhause finden konnte: Er drängt sich einfach nicht in den Vordergrund, sondern wartet ruhig darauf, entdeckt zu werden.

Scott geht gerne spazieren, ist aber auch dabei eher der gemütliche Typ. Gemächliches Wandern findet er toll, aber er ermüdet schnell. Joggen gehört daher nicht zu seinen Lieblingsbeschäftigungen. Er ist nun einmal ein Niedrigenergie-Hund. 😉

Scott im Pool

Mit Artgenossen hat Scott keinen Vertrag geschlossen. Rüden und dominante Hündinnen mag er nicht; unterwürfige Hündinnen toleriert er, schließt aber keine Freundschaft. Er sollte daher ohne weitere Vierbeiner (auch ohne Katzen) in seinem neuen Zuhause leben dürfen.

Bei Spaziergängen ignoriert Scott seine Artgenossen und geht an ihnen vorbei, ohne sie zu beachten. Nur dann, wenn er von anderen Hunden angepöbelt wird, bellt er ab und an zurück. Meistens ignoriert er sie aber auch dann.

Bälle und auch andere Spielzeuge stehen bei dem hübschen Rüden hoch im Kurs. Über diese und auch über seine heiß geliebten Leckerlies lässt er sich allerhand beibringen. So kennt er schon das Kommando „Sitz“ und er gibt die Pfote.

Leckerlies nimmt er übrigens ganz sanft aus der Hand. Während viele Hunde hektisch nach dem Leckerbissen schnappen, setzt Scott nur zart und langsam seine Lippen ein.

Scott schmust

Da Scott aufgrund seiner Rasse nicht nach Deutschland darf, suchen wir für ihn ein Zuhause in Österreich oder in der Schweiz. 

Da er auch dort in gewissen Situationen einen Maulkorb tragen muss, haben wir das mit ihm geübt. Er trägt problemlos einen Maulkorb ohne zu versuchen, diesen auszuziehen.

Leider setzt der Zwingeraufenthalt im Winter Scott jedesmal sehr zu: er friert so stark, dass er ständig einen Mantel tragen muss. Da der Zwinger jeden Tag gereinigt und dabei feucht wird, bekommt er an den Beinen dann auch gleich kleine Wunden, die wegen der Feuchtigkeit nur sehr schlecht heilen. Erst im Frühjahr, wenn alles schneller trocknet, verschwinden die Wunden wieder.  

Scott leidet wirklich sehr  im Zwinger, weil es für ihn einfach zu kalt und zu feucht st. Wer nimmt sich des sanften Rüden an und bietet ihm ein bisschen Wärme und Krauleinheiten?

Scott ist der perfekte Familienhund. Er wäre sicher sehr glücklich, in einem warmen und trockenen Wohnzimmer schlafen zu dürfen!

Hier gibt es noch ein Video von ihm zu sehen:
https://youtu.be/FKn5az7QWhg

Kontakt:

Tierheim Aicoplux

Ilona Fischer
Tel: (05633) 993 73 13
Handy: (0151) 226 325 37
Mmail: iloaixopluc@gmail.com

Rebecca Brock
Handy: (0172) 32 90 732
Mail: beccyaixopluc@googlemail.com

Eddie Gonzales
Tel: (08678) 74 77 18
Handy: (01522) 96 26 859
Mail: office@natural-dog-training.de
Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Rocky

Rotti-Mix Rocky

Rottweiler-Mischling, kastrierter Rüde, Spondylose, Arthrosen, chronische Otitis, ca. 60 cm groß, ca. 38 kg schwer, 10 Jahre alt.
Standort: TH Karlsruhe (Abgabetier)

Das Tierheim schreibt:

Rocky wurde schon mehrfach herumgereicht und hatte es dabei teilweise nicht so schön.

Trotzdem ist er ein freundlicher und eher ruhiger Hund. Er ist leinenführig, wenn er allerdings irgendwo unbedingt hin will, kann er auch mal an der Leine ziehen.

Bei anderen Hunden entscheidet bei Rocky die Sympathie, ob er sich verträgt oder nicht. Mit zunehmenden Alter, will er allerdings immer weniger von anderen Hunden wissen.

Der anhängliche Rüde wäre für eine Familie mit älteren Kindern geeignet.

Er ist sehr liebenswürdig, anhänglich und verspielt. Er trägt mit Vorliebe seine Leine im Maul, wenn es zum Spaziergang raus geht.

Leider hat Rocky Spondylose, d.h um einige Wirbel seiner Wirbelsäule bilden sich Verknöcherungen. Die knöchernen Zubildungen sind praktisch irreversibel, machen aber selber häufig auch keine Probleme. Hin und wieder kann es sein, dass Rocky Schmerztabletten benötigt, ansonsten ist keine weitere Therapie notwendig. Auch in den Ellenbogengelenken haben sich bei ihm schon Arthrosen gebildet.

Rocky hat leider auch eine chronische Otitis. Er lässt sich die Ohren aber problemlos behandeln.

Aufgrund dieser Erkrankungen hat der unheimlich freundliche Rüde leider relativ schlechte Vermittlungschancen. Wir hoffen aber trotzdem, eine liebevolle Familie für Rocky zu finden.

Rotti-Mix Rocky 02

Kontakt:

Tierschutzverein Karlsruhe und Umgebung e.V.
Hermann-Schneider-Allee 20
76189 Karlsruhe

Tel: (0721) 950 78 11  – Montag bis Donnerstag 9:00 – 13:00
Tel: (0721) 950 780    – zu den Öffnungszeiten

email: info@tierheim-karlsruhe.de

Öffnungszeiten:

Montag 14:00-17:00
Mittwoch (April bis Oktober) 16:00-18:00
Mittwoch (November bis März) 15:30-17:00
Freitag 14:00-16:00
Samstag 14:00-17:00

Bitte beachten Sie, dass während der Öffnungszeiten unsere Pfleger und Pflegerinnen schon in einem Beratungsgespräch sein können und eventuell telefonisch nicht erreichbar sind. Bitte hinterlassen Sie in diesem Fall eine Nachricht auf unserem Anrufbeantworter. Wir werden Sie dann schnellstmöglich zurückrufen.

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Merlin

DSH-Rottoi-Mix Merlin 01

Schäferhund-Rottweiler-Mischling, kastrierter Rüde, geimpft und gechipt, MMK negativ, 63 cm groß, 28 kg schwer,1,5 Jahre alt.
Standort: seit dem 31.10.2015 beim TSV Wörrstadt

DSH-Rotti-Mix Merlin 02

Merlin stammt ursprünglich aus Ungarn und wurde von einem Tierschutzverein, ohne auf seine Rassemischung zu achten, als angeblicher Dobermann-Mix nach Hessen vermittelt. Da dort Rottweiler– und ihre Mischlinge jedoch als Listenhunde gelten, sollte Merlin nach ein paar Tagen wieder zurückgegeben werden. Der vermittelnde Verein wollte sich nicht mehr um ihn kümmern und bot lediglich an, den Rüden nach Ungarn zurückzuschicken. Da solch ein Verhalten ein absolutes No-Go ist und wir von dritter Seite um Hilfe gebeten wurden, nahmen wir Merlin auf.

DSH-Rotti-Mix 03

Merlin ist ein sehr freundlicher und sehr anhänglicher junger Rüde. Er ist gut verträglich und verspielt mit anderen Hunden, egal ob Rüde ob Hündin, und lebt derzeit bei uns in einer gemischten Hundegruppe zusammen mit einem weiteren Rüden und 5 Hündinnen.

Merlin kommt auch mit größeren Kindern zurecht und ist mit jedem gleich gut Freund. Er sucht viel Nähe und ist sehr verschmust, kann aber auch nach einer Eingewöhnungszeit stundenweise alleine bleiben.

Der Bub hat noch keine Erziehung im eigentlichen Sinne, ist aber unglaublich verfressen und tut für Leckerchen alles. 😉 Er hat einen recht gutmütigen Charakter und ist altersgemäß teilweise etwas übermütig, was aber bei entsprechender Auslastung und Beschäftigung gut zu händeln ist.

Merlin ist stubenrein und fährt gerne im Auto mit.

Wir suchen für ihn ein schönes Zuhause bei freundlichen Menschen, die ihm die Auslastung, Nähe und Zuwendung geben können, nach der er sich so sehr sehnt.

DSH-Rotti-Mix Merlin 04

Kontakt:

Karin Schramm

Tierschutz Wörrstadt-Hunde suchen ein Zuhause e.V.

Tel: (067 32) 62 982
mobil: (0177) 78 56 497

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Django

Django Rotti

Rottweiler, unkastrierter Rüde, ca. 65 cm groß, 35 kg schwer, 1,5 Jahre alt.
Standort: seit Mitte Januar 2016 im TH München

Das Tierheim schreibt:

Django  kam wegen Schwangerschaft und eines Beißvorfalls in unser Tierheim.

Er hat einen ehrlichen und offenen Charakter, zeigt sich teilweise aber zurückhaltend bis ängstlich.

Der stramme Bursche bewacht seine Familie, kennt Kinder und jagt Katzen. Er ist mit Hündinnen verträglich, bei Rüden ist es Sympathiesache.

Wenn Sie sich für Django interessieren, sollten Sie bereits Hundeerfahrung haben und eine gehörige Portion Konsequenz mitbringen. Django wird in ein Trainingsprogramm integriert. Sein neuer Besitzer wird auch nach der Vermittlung weiterhin von uns betreut. Der Besuch einer Hundeschule wird von uns  dringend empfohlen.

Mehr Informationen zu Django bekommen Sie während der Öffnungszeiten in unserem Hundehaus. Telefonische Auskünfte bekommen sie unter  der angegebenen Nummer.

Kontakt:

Tierheim München
Riemer Str. 270
81829 München

Hundehaus:
Tel: (089) 921 000 – 51

Öffnungszeiten:
Mittwoch bis Sonntag von 13 bis 16 Uhr

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Aron

CC-Mix Aron 01

Cane Corso-Mischling, kastrierter Rüde, geimpft und gechipt, Schädigung des Kleinhirns (dadurch motorische Störungen), ca. 6 Jahre alt.
Standort: seit dem 22.08.2015 Pflegestelle in 33659 Bielefeld

CC-Mix Aron 02

Aron hatte das Glück, seinem Heimatland Rumänien den Rücken kehren und nach Deutschland auf eine Pflegestelle ziehen zu dürfen.

Aron ist ein besonderer Hund!

Er wird nie Kommandos lernen wie andere Hunde, er wird nie lernen vernünftig an der Leine zu laufen wie andere Hunde, er wird nie mit anderen Hunden so spielen können wie ein normaler Hund…

… denn Aron ist behindert, bedingt durch eine Schädigung des Kleinhirns. Wodurch diese entstanden ist, weiss niemand, denn seine Vorgeschichte ist unbekannt. Doch empfindet er seine Behinderung nicht als Handicap!

CC-Mix Aron 03

Aron ist ein großer Schatz. Er ist ein sehr liebenswerter Hund, der jedes andere Lebewesen gerne hat, nur zeigt er das eben auf seine Weise.

Er hat motorische Störungen und läuft sehr unkoordiniert, aber ihm macht das nichts aus. Er ist wie ein großer Welpe, wenn er mit seinem Stofftier oder mit einem Ball durch den Garten tapst.

Er braucht eine feste Struktur seines Tagesablaufs. Abweichungen davon verunsichern ihn im Moment noch sehr, aber wir denken, das wird sich im Laufe der Zeit auch bessern.

Aron liebt Kinder. Wenn er auf seinen Spaziergängen die Kinder auf dem Pausenhof der Schule trifft und diese sich mit ihm beschäftigen, dann ist er glücklich.

Der Bursche sucht ein Zuhause ohne andere Tiere. Er lebt zwar in seiner Pflegestelle mit vier anderen Hunden zusammen, aber nicht jeder andere Hund kommt mit seinem Verhalten klar. Und Kleintiere oder Katzen könnte er unbeabsichtigt durch sein stürmisches Verhalten verletzen.

CC-Mix Aron 04

Aron ist absolut nicht aggressiv, er kennt keinen Futterneid, jeder der Hunde darf ihm ein Spielzeug wegnehmen – er ist wirklich ein Herz auf vier Pfoten.

Und da er so besonders ist, sucht er nun auch ganz besondere Menschen die bereit sind, ihn so zu nehmen, wie er ist.

Die bereit sind, zu akzeptieren, dass er sehr behutsam „erzogen“ werden sollte, dass er viele Sachen niemals lernen wird. Nicht weil er stur ist, sondern weil er einfach nicht versteht, was man von ihm möchte – oder er es nach fünf Minuten wieder vergessen hat. Härte würde ihn verzweifeln lassen, doch mit viel Geduld kann man ihn lenken.

CC-Mix Aron 05

Aron braucht auch kein Mitleid, er braucht das Verständnis seiner Menschen! Er ist glücklich in seiner kleinen Welt und „seine“ Menschen sollten dafür sorgen, dass es so bleibt. Dann bekommen sie einen wahren Schatz.

Möchten Sie Aron persönlich kennenlernen, dann vereinbaren Sie doch einmal einen ersten Schmusetermin mit ihm.

CC-Mix Aron 06

Kontakt:

Fellchen in Not e. V.

Frau Goldhorn
Tel: (05341) 188 54 03
email: info@fellchen-in-not.de

Internet: www.fellchen-in-not.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Nuka

Mix Nuka 01

Mischling, kastrierte Hündin, geimpft, gechipt und entwurmt, mit EU-Heimtierausweis, Sticker-Sarkom, ca. 56 cm groß, ca. 8 Jahre alt.
Standort: seit dem 17.04.2015 Pension in Cluj (Rumänien)

Mix Nuka 02

Nuka war in der Ecarisaj (staatliches Tierheim) gelandet. Diese hat sie zwischenzeitlich verlassen können und ist in eine Pension gezogen. Jetzt möchte sie den Sprung in ihr eigenes Zuhause schaffen. Eventuell bei Ihnen?

Das Mädel ist eine sehr sanfte, ausgeglichene und einfach nur liebe Hündin.  Seitdem sie aus der Ecarisaj raus ist, hat sie sich wunderbar verändert: im TH war sie traurig und apathisch, jetzt ist sie dynamisch, verspielt, fröhlich und liebevoll.

Mix Nuka 03

Nuka ist sehr lieb und verspielt. Sie hat viel Energie, sie läuft und springt gerne. Trotzdem läuft sie ordentlich an der Leine. Sie ist mit anderen Hunden gut verträglich und ausgeglichen. Leckerlis hat sie besonders gerne. 🙂

Zitat: „Beim Spazierengehen war ich begeistert von Nuka. Sie hat keine Probleme mit Menschen, Kindern oder anderen Hunden unabhängig vom Geschlecht. Sie ist einfach toll!“

Hier sieht man, wie freundlich und offen Nuka im Umgang mit großen und kleinen Menschen ist:

Möchten Sie Nuka ein neues Zuhause geben und ihr den Weg nach Deutschland ermöglichen?

Gerne geben wir Ihnen bei Fragen nähere Informationen.

Mix Nuka Zunge

Kontakt:

Fellchen in Not e. V.

Frau Goldhorn
Tel: (05341) 188 54 03
email: info@fellchen-in-not.de

Internet: www.fellchen-in-not.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Update 07.Februar 2016: Leider ist Ciro immer noch im Tierheim und wartet sehnsüchtig ein Menschen, die ihn endlich aus dem Zwinger holen und ihm zeigen, wie schön das Leben sein kann.

CC Ciro neu 01

CC Ciro neu 02

Ciro

CC Ciro 01

Cane Corso, (noch) unkastrierter Rüde, gechipt und grundimmunisiert (Staupe, Leptospirose, Parvovirose, Hepatitis und Tollwut, etwa 68 cm groß und 40 kg schwer, 3-4 Jahre alt.
Standort: italienisches Tierheim

CC Ciro 03

17. Oktober 2015:

Ciro wurde auf der Straße ausgesetzt und landete so im Tierheim.

Der stattliche Rüde ist zu Menschen höchst freundlich, trotzdem sollte er nicht zu kleinen Kindern vermittelt werden, die er versehentlich umrennen könnte. Größere und standfeste Kinder sind jedoch kein Problem.

Mit Artgenossen (ob Männlein oder Weiblein) ist Ciro leider nicht verträglich. An der Sozialisierung und der bislang fehlenden Erziehung kann man sicher noch arbeiten, doch ist diese Aufgabe sicher nichts für Hundeanfänger.

CC Ciro 02

Kontakt:

Cani di Italia e.V. – Hunde aus Italien

Giovanna Giaffa

email: giovanna_giaffa (at) @gmx.de
Mobil: (0171) 319 78 51

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Monty

Bracken-Mix Monty 01

Bracken-Mischling, unkastrierter Rüde, ca. 35-40 cm hoch, 12-14 kg schwer, 1,5 Jahre alt.
Standort: seit dem 23.05.2015 im TH Wetterau

Bracken-Mix Monty 02

Das TH schreibt:

Monty wurde bei uns im Tierheim geboren und fand,  wie seine Geschwister, recht schnell ein Zuhause. Da seine Besitzer mit ihm als Junghund überfordert waren, kam er jetzt wieder zu uns ins Tierheim zurück.

Monty ist seinem Alter entsprechend noch recht ungestüm und möchte die Welt entdecken. Hierzu braucht er eine Familie, die bereit ist, dies gemeinsam mit ihm zu tun.

Er ist stubenrein und hat auch schon gelernt, mal eine Stunde – so sein früherer Besitzer – alleine zu Hause zu bleiben.

Mit Artgenossen beiderlei Geschlechts ist er super verträglich, so dass er auch gerne zu einem bereits vorhandenen Hund ziehen kann. Aufgrund seiner Rasse  ist auf jeden Fall Jagdtrieb vorhanden,  daher sollten in seinem neuen Zuhause keine Katzen oder Kleintiere leben.

Neuem gegenüber ist Monty anfänglich etwas unsicher. Dies wird sich aber mit Sicherheit sehr schnell legen, wenn er durch seine Familie gezeigt bekommt, wie schön die Welt ist und dass er sich nicht fürchten muss.

Brakcen-Mix Monty 03

Und so stellt sich Monty sein neues Zuhause vor:

Er möchte gerne bei einer aktiven Familie einziehen, gerne auch mit etwas größeren Kindern, die ihm zeigt, dass er sich auf seine Menschen verlassen kann. Die gemeinsam mit ihm lernen, mit ihm eine Hundeschule besuchen  und ihn sowohl körperlich wie auch geistig auslastet. Das braucht er einfach, um ein glücklicher und zufriedener Hund zu sein.

Möchten Sie Monty gerne kennenlernen, dann besuchen Sie ihn doch einmal während unserer Öffnungszeiten im Tierheim. Er freut sich auf Sie.

Bracken-Mix Monty 04

Monty wird – wie all unsere Hunde – nicht in Zwingerhaltung vermittelt.

Bracken-Mix Monty 05

Kontakt:

Tierheim Wetterau
Brunnenweg (außenliegend)
61231 Bad Nauheim/Rödgen

Tel: (06032) 63 35
eMail: tierheim-wetterau@t-online.de

Homepage: www.tierheim-wetterau-ev.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Alberto

ME Alberto 01

Mastin Español, unkastrierter Rüde, Leishmaniose-positiv, 73 cm groß, 42 kg schwer, 3 Jahre alt.
Standort: seit dem 26.12.2014 im TH Apad in Denia (Spanien)

ME Alberto 02

Alberto meldet sich selber zu Wort: 

Ich bin Alberto, wohne seit Weihnachten 2014 im Tierheim Apad in Denia und bin ein ganz grosser, gemütlicher Junge. Ich liebe den Kontakt zu den Menschen sehr und genieße jede Aufmerksamkeit und Streicheleinheit.

Auch Kinder sind ok, wenn sie schon etwas größer und standfester sind.

Ich verstehe mich nicht nur mit anderen Hunden beiderlei Geschlechts, sondern auch mit Katzen.

Gerne bin ich draussen und genieße die Sonne. Außerdem gehe ich gerne spazieren und laufe ordentlich an der Leine. Kurz und gut: ich bin ein ganz ruhiger, unkomplizierter, liebenswerter und gehorsamer Rüde.

Da ich viel Platz benötige, wünsche ich mir ein Zuhause mit einem schönen Grundstück und dazu noch viel Liebe und Geborgenheit.

ME Alberto 03

Kontakt:

APAD
Asociación Protectora de Animales Denia
Ptda. Madrigueres Sur, 36 B
03700 Denia
Spanien

Tel: +34 96 642 76 78
mobil: +34 689 59 43 87

mail: info@apad-apad.org (deutschsprachig)

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Sam

Doggenmix Sam 01

Doggen-Mischling, kastrierter Rüde, gechipt, 75 cm groß, 43 kg schwer, fast 5 Jahre alt.
Standort: TSV Wörrstadt

Doggenmix Sam 02

Lassen wir Sam selber zu Wort kommen:

Tja Leute, Glück ist oft nicht von Dauer, davon kann ich ein Lied singen: Vor drei Jahren wurde ich hier im Wörrstädter Hundeheim abgegeben. Ich hatte davor bereits dreimal mein Zuhause verloren, weil ich nicht allein bleiben konnte und sich keiner die Mühe machte, das vernünftig mit mir zu üben und aufzubauen.

Über die Wörrstädter fand ich ein nettes Ehepaar mit eigener Firma und so konnte ich immer dabei sein. Alles lief gut die letzten zweieinhalb Jahre, bis Nachbarn anfingen, meine Menschen zu mobben und Zusammenstöße mit ihren kleinen, kläffenden Hunden zu provozieren. Nein… es ist keinem der kleinen Dinger groß was passiert, war nur ein kleiner Kratzer. Aber das Ende vom Lied war, dass ich wieder das Feld räumen musste. 🙁

Mann, was habe ich die ersten Tage durchgehangen! War sooo traurig und frustriert. Aber die Wörrstädter wissen, wie man Hunde aufmuntert und ins Leben zurückbringt. Erstmal gab’s nette Gesellschaft. Die einfühlsame Goma hat mich ganz sanft an der Pfote genommen und mich in die richtige Spur gebracht. Inzwischen lebe ich mit einer Mastin Español-Dame und einer Rauhaar-Podenco-Flitzpiepe zusammen und wir haben richtig viel Spaß miteinander. Ich bin wieder total locker, freudig, fröhlich und verspielt geworden. 😀

Doggenmix Sam 03

Ich wäre wieder so weit, mich auf neue Menschen und ein neues Zuhause einzulassen. Aber dieses Mal muss es für immer sein, das müsst ihr mir versprechen! Auch so eine Hundeseele ist nur begrenzt belastbar und ich habe schon soviel wegstecken müssen…

Ich bin ein echt netter Kerl und damit es nicht wieder irgendwelche Verwerfungen gibt, könnten wir kleinen Hunden einfach aus dem Weg gehen.

Doggenmix Sam 04

Ich laufe gut an der Leine und weiss mich zuhause bestens zu benehmen. Nach einer Eingewöhnungszeit und wenn ihr es vernünftig aufbaut, kann ich auch stundenweise alleine bleiben. Ich fahre gerne im Auto mit und bin ein rundum netter, verschmuster Kumpel, der auch mit größeren Kindern gut zurecht kommt.

Die Wörrstädter freuen sich auf eure Anrufe… aber nur wenn es wirklich ganz ernst gemeint ist!

Doggenmix Sam 05

Kontakt:

Karin Schramm
Tierschutz Wörrstadt – Hunde suchen ein Zuhause e.V.

Tel: (06732) 6 29 82
mobil: (0177) 690 57 12

Internet: www.tierschutz-woerrstadt.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

 

Seite 1 von 11

Egor

Molosser-DSH-Mix Egor 01

Molosser-Mischling (wahrscheinlich Rottweiler-Schäferhund-Mix), kastrierter Rüde, geimpft und gechipt, c. 75 cm groß, ca. 3 Jahre alt.
Standort: seit 30.10.2014 im TH Garmisch

Molosser-DSH-Mix Egor 02

Egor kommt ursprünglich aus Ungarn und wurde dort im Alter von ein paar Monaten vor einem Tierheim angebunden, bevor er vor einem knappen Jahr zu uns kam.

Da sich Egor bei uns aufgeschlossen, verschmust, verspielt und anhänglich zeigt, ist er als Familienhund geeignet. Kinder sollten allerdings älter sein, da er mit seiner stürmischen Art einen gerne mal über den Haufen rennt. 😉

Das junge Kraftpaket braucht noch Erziehung und sucht ein liebevolles, aber auch konsequentes Gegengewicht am anderen Ende der Leine, das ihn kompromisslos zu führen weiss.

Molosser-DSH-Mix Egor 03

Während der Autofahrt verhält Egor sich ruhig. Das Alleinebleiben muss noch geübt werden.

Der wunderschöne Rüde zeigt sich im Tierheim verträglich mit größeren Artgenossen und lässt sich auch draußen von uns Pflegern gut an anderen Hunden vorbeiführen. Sobald Egor aber merkt, dass er nicht souverän geführt wird, versucht er die Situation selbst zu regeln. Deshalb suchen wir für ihn hundeerfahrene Menschen, die uns mit einem verantwortungsvollen Führungsstil überzeugen.

Molosser-DSH-Mix Egor 04

Sollte Sie sich Egor als Zweithund anschaffen wollen, wird er nur zu einem größeren Ersthund vermittelt, da er bereits einmal bei einem kleinen Hund auffällig reagiert hat. Die Verträglichkeit wird natürlich vorher mit uns Mitarbeitern bei einem gemeinsamen Spaziergang ausführlich getestet.

Egor wird nur in ein Zuhause ohne Katzen und Kleintiere abgegeben.

Molosser-DSH-Mix Egor 05

Alle Auslandskrankheiten wurden getestet und sind negativ. Allerdings wird angeraten, den Test nach ein paar Monaten zu wiederholen.

Viele tolle Fotos finden Sie hier: Egor

Molosser-DSH-Mix Egor 06

Kontakt:

Tierheim Garmisch-Partenkirchen
Schmalenau 2
82467 Garmisch-Partenkirchen

(08821) 559 67
eMail: info@tierheim-garmisch.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Update 27. August 2015: Chico ist dank der MVH vermittelt.

Chico

American Bulldog Chico 01

American Bulldog, unkastrierter Rüde, *ca. 3 Jahre alt.
Standort: TH Worms

American Bulldog Chico 02

Lassen wir Chico selber zu Wort kommen:

Ich wurde die ganzen Jahre mehr schlecht als recht gehalten, immer im Hof, nie in der Wohnung, sogar teilweise an der Kette (wie die Tierheimleute jetzt im Nachhinein erfahren haben) und zu allem Übel zog dann auch noch mein Besitzer vor zig Wochen weg und kam nur noch sporadisch zum Füttern vorbei. Das Tierheim bekam davon Wind, fuhr vorbei und beschloss, mich ratzfatz dort rauszuholen, denn das war alles, nur kein Zustand.

Keine 24 Stunden später war es soweit…..

Da ich mich aus Angst und Unsicherheit (so viele fremde Leute nach Wochen der Einsamkeit) nicht sonderlich kooperativ zeigte, wurde beschlossen, mich schonend und stressfrei mittels Blasrohr zu betäuben – ein Danke geht hier auch an die Tierrettung Rhein Neckar, die wirklich gute Arbeit geleistet hat – ein Schuß, ein Treffer und kurz darauf wachte ich dann im Tierheim auf. Ein Video meiner Rettungsaktion findet ihr hier.

Verwirrt, klar, aber nach 48 Stunden zeigte ich dann mein freundliches Wesen und man konnte schon den ersten Gassigang starten. Ich laufe anständig an der Leine, habe null Interesse an Joggern, Radfahrern, Fußgängern, Hunden – bin einfach die Ruhe in Person.

Ich genieße nun die Ansprache, Zuwendung und Streicheleinheiten – auf das habe ich viel zu lange verzichten müssen.

Verfressen bin ich selbstverständlich und mit einem Leckerli in der Hand werden wir ganz schnell Freunde werden. Mit einer netten Hündin kann ich mich sicherlich anfreunden. Ob ich auch mit Rüden verträglich bin, weiss man noch nicht, wird man aber bestimmt noch in nächster Zeit herausfinden. Kinder ab 10 Jahre aufwärts bestimmt wären ok für mich.

Ach ja: ich bin sehr talentiert, was die Produktion von „Sabber-Blubberbläschen“ angeht – die kann ich in allen Formen und Größen produzieren und öfters funktioniert auch die „Langer-Faden-Version“. Außerdem kann ich in allen Facetten schnarchen – leise, laut, mit Melodie oder ohne…. Grunzlaute sind auch kein Problem für mich und Futterreste auf meinem zarten Schnubbelnäschen nach jedem Fressen sind tägliche Routine…. Wer mich adoptiert, darf damit definitiv kein Problem haben, aber das alles kennen ja Bulldog-Fans. 😀

Ich suche ENDLICH ein gutes Zuhause für mich IN der Wohnung mit gaaaanz viel Streicheleinheiten. Ich hoffe, ich muss nicht allzu lange darauf warten…..

American Bulldog Chio 03

Update 06.08.2015:

Ich wurde nun geröntgt, da mein Gangbild echt mies war und eigentlich hatte man sich schon auf irgendwelche „Horrornachrichten“ gefasst gemacht, aber ich habe „nur“ Arthrosen und keine Muskeln (von meiner „tollen“ Haltung bei den Exbesitzern) und die Kombination ist natürlich nicht gerade von Vorteil.

Ich muss jetzt Gassi gehen, Gassi gehen und nochmals Gassi gehen, damit sich langsam Muskeln aufbauen. Anfangs war ich nach 10 Minuten total fertig, mittlerweile schaffe ich auch schon eine halbe Stunde – es wird also. Schwimmen wäre halt gut, aber das ist echt nicht mein Element.

Außerdem benötige ich jetzt erst auch mal Schmerzmittel und man muss dann mal abwarten, wie sich alles die nächsten Wochen entwickelt und dann nochmal mit dem Tierarzt den weiteren Verlauf durchsprechen. Vielleicht reicht ja dann auch was Homöopathisches oder so, aber das wird man dann sehen – jetzt Prognosen zu stellen, bringt nix. Ich kann mit dieser Diagnose ganz gut leben, aber eine Vermittlung z.B. in den 3. Stock ohne Aufzug kommt definitiv nicht in Frage.

http://www.myvideo.de/watch/11984261/Chico_Tierheim_Worms

Kontakt:

Tierschutzverein Worms Stadt und Land e.V.

Tel: (062 41) 230 66
Email: tierheim.worms@gmx.de

 

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Update 20. Juli 2015: Toms gesundheitlicher Zustand hat sich dramatisch verschlechtert! Es gab Tage, an den wir dachten, dass wir ihn unmittelbar verlieren. 🙁

Dank eines sehr kompetenten Spzezialisten für Herzerkrankungen beim Hund konnten wir Tom vorerst retten.

Es hat sich herausgestellt, dass Toms Herz nur mit 30 % der Kraft arbeitet, die es eigentlich benötigt. Zeitweise hat er sogar Kammerflimmern.

Durch die aufwendige Untersuchung und die exakte Diagnose konnte Tom mittlerweile gut mit Medikamenten eingestellt werden. Er hat sich berappelt, frisst auch wieder gut und nimmt jetzt ganz langsam ein bisschen zu.

Dennoch hat Tom keine hohe Lebenserwartung mehr. Laut Tierarzt kann er mit diesen Medis im besten Fall zwischen 6 und 12 Monaten gut leben. Sollte er sich überanstrengen (Obacht bei warmem Wetter!), könnte er aber auch sofort umkippen.

Wir suchen daher also die Nadel im Heuhaufen: Menschen, die Tom einen Gnadenbrotplatz als Einzelhund oder mit einer souveränen Hündin bieten können. Das Zuhause muss geräumig und reizarm sein. Und der Tierschutzgedanke hat hier Vorrang vor eigenen, egoistischen Interessen. Nur wenige Menschen kommen damit klar, einen Hund zu adoptieren, der möglicherweise nicht mehr lange leben wird.

Das Tierheim würde auch eine Dauerpflegestelle akzeptieren und man kann auf jeden Fall über eine Kostenübernahme für Medikamente und ärztliche Behandlungen sprechen.

Zusätzlich zu seinen körperlichen Beschwerden trauert Tom im Tierheim in seiner Station. Er braucht den Familienanschuss so sehr und ein richtiges Zuhause würde seinem Gesundheitszustand sehr zuträglich sein.

Update 6. April 2015: Unser Riese Tom ist leider nach 13 Monaten aus der Vermittlung zurückgekommen. 🙁

Dogge Tom neu 01

Er lebte seit Anfang 2014 bei einer Familie mit 2 Kindern im Grundschulalter und einer jungen Doggenhündin. Zunächst war alles sehr harmonisch und Tom hat sich vorbildlich verhalten. Im Sommer aber trennte sich das Ehepaar und der Mann zog aus.

Tom wiederum ist ein Hund, der auf veränderte Lebensumstände sofort reagiert, indem er testet, ob die bisherigen Grenzen, Regeln und Autoritäten jetzt noch gelten. So stellte er in Frage, dass er nicht auf’s Sofa darf, dass man ihm den (leeren) Napf wegnimmt, etc. Dies steigerte sich soweit, dass er irgendwann sogar die Frau stellte und ihr die Zähne zeigte. Aus Angst, dass dieses Verhalten auch auf die beiden Kinder und/oder die Hündin übergreifen könnte, entschloss sie sich sehr schweren Herzens, Tom zu uns zurückzubringen.

Wir möchten deutlich betonen, dass Tom aber niemals den Kindern oder der anderen Hündin gegenüber Fehlverhalten gezeigt hat!

Dogge Tom neu 02

Tom ist nun in seinem knapp fünfjährigen Leben bereits das vierte Mal bei uns im Tierheim. 🙁

Der Junge hat bisher nicht das Glück gehabt, dauerhaft irgendwo anzukommen und ein über einen längeren Zeitraum stabiles Umfeld kennenzulernen. Die daraus resultierenden Unsicherheiten und Frustrationen muss man einfach verstehen.

Dogge Tom neu 03

Im Tierheim zeigt Tom sich jetzt sehr führig. Man erkennt deutlich, dass die letzten Besitzer an seinem Benehmen gearbeitet haben. Andererseits erkennt man auch seine Traurigkeit, wieder weg von einem schönen Zuhause zu sein. Er frisst nicht gut, und wir befürchten, dass er seine derzeit tolle Figur wieder verlieren wird. Im Moment (Stand 2.4.15) wiegt Tom 85 kg bei einer Schulterhöhe von 96 cm.

Toms biologische Uhr tickt. Als Dogge ist seine Lebenserwartung eh nicht sooo hoch und mit 5 Jahren ist er nun schon in der zweiten Lebenshälfte.

Dogge Tom neu 04

Wir geben die Hoffnung nicht auf, dass er nach so viel Pech doch noch mal den Hauptgewinn zieht und in ein endgültiges Zuhause gehen kann, in dem man den Riesen zu nehmen weiss, ihm Autorität und Sicherheit vermittelt, ihm Liebe und Geborgenheit gibt und mit seinem Macken leben kann.

Eine große, souveräne, spielfreudige Hündin dürfte im Haushalt vorhanden sein. Zu Kleintieren, Katzen, kleinen Hunden und unsozialisierten Fellnasen können wir Tom nicht vermitteln. Kinder sollten schon so groß sein, dass sie verstehen, wie sie mit Tom umgehen müssen.

Tom geht mittlerweile sehr gesittet an der Leine, schlendert regelrecht, und ist somit gut auszuführen. Ein großes und gesichertes Grundstück, wo er sich aber auch mal ohne Leine vergnügen darf, wäre trotzdem wünschenswert.

Dogge Tom neu 05

Update 5. Februar 2014: Tom ist schon vor 2,5 Wochen ausgezogen und lebt seitdem bei seiner neuen Familie.  Tom hat es wirklich gut getroffen. Die Familie ist sehr kompetent und erfahren. Das Schönste ist, dass Tom jetzt eine Partnerin hat. Er lebt mit einer 20 Monate alten Doggenhündin zusammen und die beiden sind offensichtlich ein Dream-Team.

Update 29. September 2013: Da Tom sich das Endglied seines Schwanzes gebrochen und auch schon ein Stück davon abgenagt hatte, hat sich das TH in Absprache mit dem behandelnden Tierarzt entschieden, ihm anlässlich seiner Kastration am 19.September ca. 12 cm von seiner Rute zu amputieren.

Nun hoffen alle, dass dadurch Toms Wunde verheilt und er sich bei seinen peitschenartigen Schwanzschlägen nicht wieder verletzt…

Tom

Deutsche Dogge_Tom_02

Deutsche Dogge, unkastrierter Rüde, ca. 95 cm groß, fast 5 Jahre alt.
Standort: TH Arche Noah in 28816 Stuhr/Brinkum

Deutsche Dogge_Tom_01

Das TH schreibt (22. August 2013): 

Tom kam ursprünglich zu uns, weil er mit seinem Vater aneinandergeriet und ein Zusammenleben fortan nicht mehr möglich war. Er wurde zwar vermittelt, kam aber im Februar 2013 leider zu uns zurück, da es in seinem neuen Zuhause immer wieder zu Schwierigkeiten kam.

Tom ist prinzipiell ein ganz lieber Hund, der sich sehr an seine(n) Menschen bindet. Er ist andererseits aber auch ein nervöser und sensibler Rüde, der oftmals durch verschiedene Reize aus der Bahn geworfen wird. Das können entgegenkommende Hunde, schreiende Kleinkinder, knallende Geräusche o.ä. sein. Wenn Tom dadurch hochfährt, braucht man einerseits einfach sehr viel Kraft, um ihn zu halten, andererseits die Fähigkeit, beruhigend auf ihn einzuwirken.

Wenn man die Signale früh erkennt, kann man Tom gut ab- und umlenken. Mit einem Klicker, einem Schlüssel oder einem Spieli ist er durchaus bereit, sich auf seinen Führer und nicht auf den Reiz zu konzentrieren.

Deutsche Dogge_Tom_03

Tom braucht eine ganz klare Führung und feste Strukturen. Daher suchen wir nun Menschen, die einschlägige Erfahrungen mit dieser Rasse haben (obwohl Tom gar nicht dieses molossertypische Doggenwesen hat) und ihm ein sicheres Zuhause bieten können.

Tom kann nicht zu Katzen, Kleintieren und Rüden vermittelt werden. Mit einer souveränen Hündin kann es gut klappen, aber auch hier muss eine vorsichtige Vergesellschaftung erfolgen.

Deutsche Dogge_Tom_04

Kontakt:

Tierheim Arche Noah
Rodendamm 10
28816 Stuhr-Brinkum

Ansprechpartner: Sascha Diephaus

Telefon: (0421) 890 171
e-mail: th-arche-noah@bmt-tierschutz.de

Telefonzeiten: Montag-Freitag von 10.00-13.00 Uhr

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Update 11. März 2015: Richi sitzt immer noch – seit nunmehr fast 7 Jahren – im Tierheim und wartet sehnsüchtig auf ein Zuhause.  🙁

Warum sich einfach niemand für ihn interessiert, ist uns ein Rätsel: er hat seinen Wesenstest mit Bravour bestanden, ist ein wirklich netter und umgänglicher Kerl und immer noch total verspielt. 

Glücklicherweise kümmert sich eine feste Gassigängerin zusätzlich um Richi, die die 2 – 3 x in der Woche mit ihm raus geht, ausgiebig mit ihm schmust und ihm die wohligen Rückenmassagen verpasst, die er so sehr liebt!

Update 12. November 2013:
 Die Listenhundbeteiligung wurde durch einen Gentest bestätigt…. und so sitzt Richi weiterhin im Tierheim und wartet und wartet…   🙁

Update 5. März 2013: Richi wartet leider immer noch auf seine Menschen! 😥  

Richi

American Staffordshire Terrier x Labrador Retriever, kastrierter Rüde, 10 Jahre alt.
Standort: 61231 Bad Nauheim/ Rödgen, Tierheim Wetterau e.V. Im Tierheim seit Juni 2008 (!).

Richi – unser Energiebündel sucht einen Herausforderer

Spiel, Spaß und Sport mit Richi

Lassen wir Richi erzählen (6. August 2011):

Im Juni 2008 bin ich als Fundhund ins Tierheim Wetterau gekommen. Meine ehemaligen Besitzer haben mich einfach so an einer Schule angebunden und nicht wieder abgeholt. Könnt Ihr Euch das vorstellen? Seitdem warte ich im TH Wetterau auf meine neuen Herausforderer.

Über mich sagt man, ich sei ein Powerpaket, das im Tierheim unterfordert ist. Aber das ist ja auch kein Wunder, weil ich immer so lange im Zwinger warten muss, bis ich draußen spielen darf. Ich freue mich riesig, wenn ich aus dem Zwinger geholt werde und Gassi gehen oder in den Auslauf zu einer Hündin darf. Mit Hündinnen verstehe ich mich super. Rüden müssen nicht unbedingt sein. Ich hab’s halt lieber mit der Damenwelt. Aber Menschen gegenüber bin ich verschmust und verspielt.

Und so stelle ich mir mein neues Zuhause vor:

Ich suche eine nette Familie oder Pärchen, die/das mich als Familienmitglied bei sich aufnimmt. Im Haushalt sollten keine kleinen Kinder wohnen, weil ich ein ungestümes Temperament habe. Mit größeren Kindern kann ich mich bestimmt arrangieren, denn mit denen kann man ja spielen, ohne dass sie gleich umfallen. Mit meinen neuen Leuten würde ich gerne eine Hundeschule besuchen, da ich sehr gerne arbeite und auch noch einiges lernen muss. Hundesport würde mir bestimmt Spaß machen. Am liebsten wäre mir ein Haus mit Garten, damit ich mich draußen aufhalten und spielen kann. Dies ist aber kein Muss.

So, nun warte ich auf Euren Anruf und freue mich Euch kennenzulernen.

Euer

Richi

Kontakt:

Tierheim Wetterau e.V.
http://www.tierheim-wetterau-ev.de
Brunnenweg (außenliegend)
61231 Bad Nauheim/ Rödgen
Tel.: 06032-6335
Fax: 06032-9357296
Email: tierheim-wetterau@t-online.de

Öffnungszeiten mit Tiervermittlung:

Di.- und Do. 16:00 bis 18:00 Uhr,  Samstags 11:00 bis 12:00 Uhr

Termine sind auch nach telefonischer Absprache möglich!

Bürozeiten: Das Tierheim ist von 8:00 bis 12:00 und von 13:00 bis 18:00 besetzt.

Falls es länger dauert bis sich jemand meldet, haben Sie bitte etwas Geduld. Eine feste Bürokraft gibt es bei uns nicht!

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung.  Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um die Hunde großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Update 22. Januar 2015:
Da Jack nun auch noch eine Autoimmunkrankheit hat, wird DRINGEND eine Dauerpflegestelle für ihn gesucht!

Außerhalb des Tierheims ist der Bub mit den meisten größeren Hunden (Rüden sowie Hündinnen) verträglich, so dass er auch zu einem anderen Hund ziehen könnte. Müsste man ausprobieren.

Jack

AmStaff-Mix Jack 01

American Staffordshire Terrier-Mischling (mit irgendetwas Großrahmigem), kastrierter Rüde, Ehrlichiose-positiv, 50 groß, 23 kg schwer, 1,5 Jahre alt.
Standort: TH Offenbach

Das Tierheim schreibt:

Jack ist ein selbstbewusster, temperamentvoller Junghund. Er ist sehr anhänglich, macht viel Quatsch, ist sehr verspielt und ein großer Schmuser.

Menschen gegenüber ist Jack sehr freundlich, aber noch etwas ungestüm. Kinder ab 8 Jahren kennt er.

Mit anderen Hunden ist Jack weitgehend verträglich, doch ist er nicht als Zweithund geeignet. Auch sollten keine anderen Tiere in seinem neuen Zuhause sein.

Jack läuft recht passabel an der Leine und ist sehr lernwillig.

Ob er alleine bleiben kann, ist nicht bekannt, doch im Tierheim verhält er sich ruhig. Stubenrein ist Jack und er fährt auch gerne im Auto mit.

Leider hat Jack Ehrlichiose. Dies ist eine chronische, bakterielle Infektionskrankheit, die durch die braune Hundezecke übertragen wird. Obwohl man Jack nichts anmerkt, benötigt Jack trotzdem des öfteren Antibiotika.

Seinen Wesenstest hat er im September 2014 mit Bravour bestanden! Ganz wie es von ihm zu erwarten gewesen war.  😀

AmStaff-Mix Jack 02

Kontakt:

Tierschutzverein Offenbach e. V.
Am Wetterpark 1 (ehemals Rheinstraße 2 a)
63071 Offenbach (Main)

Tel.: (0 69) 85 81 79

Interessenten melden sich bitte ausschließlich telefonisch im Tierheim, da die Tierpflegerinnen aus zeitlichen Gründen keine Anfragen per Mail beantworten.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Zora

Cane Corso, kastrierte Hündin, geimpft und gechipt, 60 cm groß, 40kg schwer, 3 Jahre alt.
Standort: seit 23.03.2014 im Tierheim NOÉ bei Budapest (Ungarn)

Zora kam aus der Tötungsstation im Illatos über die Cane Corso-Rettung in die Obhut des NOAH Tierheimes. Da sich ihr ursprünglicher Eigentümer nicht gemeldet hat, suchen wir nun ein neues Zuhause für sie.

Die bei Übernahme noch sehr dünne Zora litt an beiden Augen an einem Nickhautdrüsenvorfall („cherry eye“) und wurde bereits erfolgreich operiert. Hier noch zwei Fotos aus der Tötung:

Zora ist ein lieber, netter und temperamentvoller Hund. Ihr zukünftiges Herrchen oder Frauchen muss in der Lage sein, den unglaublichen Bewegungsdrang dieser Hündin durch lange, ausgiebige Spaziergänge oder Wanderungen zu befriedigen.

Gegenüber anderen Hunden, vor allem kleineren, zeigt sich Zora eher dominant, kommt aber mit gleich großen Artgenossen gut klar. Allerdings ist sie grundsätzlich gerne der Boss. 😉

Wir raten auf jeden Fall zum Besuch einer Hundeschule.

Wir suchen nun eine Zuhause bei Menschen, die sich intensiv mit Zora beschäftigen wollen und wo man sie voll und ganz in die Familie integriert.

Sozialverhalten:

  • Verhalten gegenüber Männern: sehr gut
  • Verhalten gegenüber Frauen:  sehr gut
  • Verhalten gegenüber Kindern: ok
  • Verträglich mit Rüden: ok
  • Verträglich mit Hündinnen: ok
  • Verträglich mit Katzen: nein
  • Hat bereits im Haus gelebt: nicht bekannt

 

Über den folgenden Link gelangen Interessenten zu Zoras Bildergalerie und können darüber außerdem das Kontaktformular des Tierheims ausfüllen:
http://noeallatotthon.hu/noahtierheim/de/tiere/zora

Zusätzliche Kontakmöglichkeit:

email: vermittlung@noahtierheimungarn.de

Ansprechpartnerin: Nicole Redler-Carius

Hinweis:

Die hier vorgestellten Hunde sind uns nicht bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das letztendliche Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11
?