Startseite Impressum Disclaimer Logos

Billy

Cane Corso-Mischling, kastrierter Rüde, 58 bis 60 cm groß, etwa 40 kg schwer (wächst noch), 1 Jahr alt.

Bobi

Cane Corso-Mischling, (noch) unkastrierter Rüde, derzeit mit Suprelorin-Chp, 58 bis 60 cm groß, etwa 40 kg schwer (wächst noch), 1 Jahr alt.

Burli

Cane Corso-Mischling, kastrierter Rüde, 58 bis 60 cm groß, etwa 40 kg schwer (wächst noch), 1 Jahr alt.
Standort: Tierheim Hof

Das Tierheim schreibt: 

Die drei Brüder Billy, Bobi und Burli stammen aus einer „Zucht“auflösung: der Vater soll ein Cane Corso gewesen sein, die Mutter ist ein Cane Corso-Labrador-Mischling. Nun suchen diese prächtigen Junghunde ihre erste eigene Familie.

Die drei Jungspunde lieben es, spazieren zu gehen und ihre Zeit draußen zu verbringen. Mittlerweile laufen sie schon gerne an der Leine und lernen gerade ein paar Grundkommandos. Da sie große und stattliche Vierbeiner werden, brauchen sie hundeerfahrene Menschen, die ihnen eine gute, gewaltfreie Erziehung zukommen lassen. Gut geeignet sind Aufgaben, bei denen die Nase eingesetzt wird, denn die Burschen brauchen Bewegung und Auslastung.

Billy, Bobi und Burli sind charakterlich noch nicht gefestigt und als Halbstarke altersentsprechend noch etwas ungestüm im Wesen und tollpatschig. Kleine Kinder sollten deshalb nicht in Ihrem neuen Zuhause leben. Auch Katzen sollten nicht vorhanden sein.

Alle Drei sind grundsätzlich mit Mädels verträglich, bei größeren Rüden wird bei Billy und Burli in Zukunft sicher eher die Sympathie entscheiden, schließlich sind sie noch „kleine Jungs“, bei denen sich noch einiges ändern kann. Bobi hingegen ist sich seiner Größe nicht bewusst, ordnet sich jedem Hund unter und ist mit allem und jedem verträglich. Der ideale Zweithund.

Interessenten sollten beachten, dass sie aufgrund ihrer Rasse in Bayern und Brandenburg „Liste 2“-Hunde sind. 

BillyBobi und Burli werden nur an sachkundige Halter abgegeben. Die Drei werden nicht als Wachhunde oder in reine Zwingerhaltung abgegeben, sondern sollen in der Familie integriert sein. Auch ein Zuhause mit Garten in ländlicher Umgebung wäre schön.

Kontakt:

Tierschutzverein Hof und Umgebung e. V.
Tierheim Hof- Erlalohe

Tel. (09281) 41 961

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Lucki

Cane Corso-Mix, kastrierter Rüde, 69 cm groß, 47 kg schwer, 3 Jahre alt.
Standort: bei seinen Haltern in Gelnhausen (Hessen)

Leider verliert Lucki bereits zum zweiten Mal sein Zuhause und sucht daher ganz dringend molosser-erfahrene Halter, damit er nicht zum Wanderpokal wird.

Luckis Mutter ist ein reinrassiger Cane Corso, der Vater vermutlich ein CC-Mix.

Nachdem sich seine ersten Halter getrennt hatten, wurde der Besitzer mit Arbeit, Kind und Hund allein gelassen und konnte Lucki einfach nicht mehr das bieten, was ein aktiver junger Hund braucht. Ein gutes halbes Jahr lang interessierte sich niemand ernsthaft für ihn und das Glück schien perfekt, als er schließlich Ende Februar 2018 an ein junges Paar vermittelt wurde, das zumindest teilweise molosser-erfahren ist und sich gut auf den ersten gemeinsamen Hund vorbereitet hatte.

Lucki lebte sich schnell ein und machte seinen neuen Menschen viel Freude: die Spaziergänge klappten 1A, ob mit oder ohne Leine, Hundebegegnungen ohne Leine verliefen ganz entspannt, wobei die Hündinnen ganz klar das Sagen hatten 😉 und der Bursche zeigte sich fröhlich, verspielt und verschmust.

Mittlerweile treten aber im Alltag kleinere Schwierigkeiten auf, die die Erfahrung der neuen Halter dann doch übersteigen, so dass man sich nach Hinzuziehen von zwei Hundetrainern in den letzten Wochen leider sicher ist, Lucki nicht so unterstützen zu können, wie er es benötigt – andere Menschen können ihm aber sicherlich die nötige Erfahrung und Standfestigkeit bieten, um mit seinem sensiblen Wesen und seinen Unsicherheiten umzugehen.

Luckis Erregungslevel in neuen Situationen ist recht hoch. Ein fremdes Auto, das in der Straße parkt, ihm nicht bekannte Passanten oder Geräusche, die er draußen nicht zuordnen kann, usw. irritieren ihn so sehr, dass er schwer ansprechbar ist. Auch schätzt er es nicht mehr unbedingt, von Menschen bedrängt oder angefasst zu werden, denen er nicht absolut vertraut, und reagiert in seltenen Fällen mit Knurren und/oder Drohschnappen, um die betreffende Person auf Abstand zu halten.

Das ist zwar nicht schön, aber durchaus hundetypisch und insbesondere bei erwachsenen Molossern nicht gerade selten. Beide Trainer haben betont, dass Lucki NICHT aggressiv oder verhaltensauffällig ist!

Trotzdem hat seine Halter dieses Verhalten ziemlich aus der Bahn geworfen, weil sie darauf nicht vorbereitet waren, und weil ihnen einfach die Selbstsicherheit und Gelassenheit im Umgang damit fehlt. Mangels Erfahrung erkennen sie potentiell „kribbelige“ Situationen nicht schnell genug, um diese souverän zu managen. Der hier nötige Schlüssel ist Sicherheit und Ruhe.

Grundsätzlich ist Lucki aber immer noch ein menschenfreundlicher Hund, der sich nach einem vernünftigen Kennenlernen gerne beschmusen lässt.

Der bildschöne Rüde ist mit einem Kind aufgewachsen und innerhalb des eigenen „Rudels“ hatten laut Vorbesitzer alle Kinder Narrenfreiheit. Trotzdem wäre die Vermittlung zu älteren Kindern sinnvoll, die nicht ständig an ihm rumziehen oder kreischend auf ihn zurennen. Völlig fremde kleine Menschen wurden von Lucki bislang freundlich, aber bestimmt gebremst, wozu ein einzelnes Wuffen ausreichte.

Lucki freut sich über Begegnungen mit anderen Hunden und spielt begeistert mit Hündinnen sowie mit Rüden, sofern diese ebenfalls freundlich sind. Hier entscheidet die Sympathie. Mit einer Hündin könnte er auf jeden Fall zusammenleben, möglicherweise auch mit einem nicht dominanten kastrierten Rüden.

Lucki ist kein Kläffer, aber er schlägt schon an, wenn er vor der Wohnungstüre etwas für ihn Ungewöhnliches hört. Bekanntes (z.B. die Nachbarn von gegenüber) interessiert ihn nicht weiter. Wenn jedoch dicht an „seiner“ Tür etwas zu hören ist, macht er sich bemerkbar. Sobald Menschen die Wohnung betreten und vom Besitzer freundlich begrüßt werden, freut der Bursche sich ebenfalls.

Lucki hat eine ordentliche Grunderziehung genossen und beherrscht diverse Kommandos mehr oder weniger zuverlässig. Die Hundeschule hat ihm Spaß gemacht. Beim Welpen- und Junghundekurs lernte er in der Sozialisierung sowohl die unterschiedlichsten Hunde als auch die meisten Umwelteindrücke kennen.

Im Alltag ist Lucki ruhig und genügsam. Er ist leinenführig, läuft zuverlässig am Fahrrad mit und begleitet seinen Besitzer gerne beim Joggen. Auch wenn er gerne mal eine ruhige Kugel schiebt, sollte er auf Dauer jedoch ausreichend beschäftigt werden. Er bleibt problemlos 4 Stunden alleine, ohne etwas kaputt zu machen, zu heulen oder zu bellen, und ist im Auto ein fröhlicher Beifahrer.

Jogger, Radfahrer und Spaziergänger sind für ihn nicht von Interesse.

Pferde kennt er bisher nur aus der Entfernung und hält vor allem dann Abstand, wenn diese auf ihn zukommen. Eine Gewöhnung an Pferde ist daher sicherlich gut möglich. Obwohl Lucki  jagdlich äußerst ambitioniert ist, ist er mittlerweile im Wald sicher ableinbar: selbst wenn ein Hase direkt vor seiner Nase losrennt, bleibt er stehen und ist ansprechbar.  Sein Katzen-Erregungslevel ist durch viel Training stark gesunken, trotzdem sollte er vorsichtshalber nicht zu Samtpfoten vermittelt werden.

Tierarztbesuche nimmt er gelassen hin. Für alle Fälle ist er an den Maulkorb gewöhnt.

Da der Cane Corso nur in Bayern und Brandenburg gelistet ist, hat Lucki keinen Wesenstest absolviert. Mit ein bisschen Auffrischung des Gelernten sollte dies jedoch kein Problem sein.

Luckis Traum wäre ein Haus mit hundesicher eingezäuntem Garten bei Menschen, die sich mit Molossern und deren Bedürfnissen auskennen und Zeit genug für ihn und seine weitere Erziehung haben. Bei genügend Auslauf vor und nach der Arbeit wäre Lucki ein großartiger Bürohund

.

Die Vermittlung erfolgt zu den im Tierschutz üblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle, Schutzvertrag und Schutzgebühr. Keine Vermittlung in Außen- oder Zwingerhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst.

Der Erstkontakt erfolgt über die Molosser-Vermittlungshilfe. Interessenten erhalten eine Selbstauskunft, die nach dem Ausfüllen umgehend an die Vermittler weitergeleitet wird.

Erstkontakt:

Molosser-Vermittlungshilfe
email: lucki@molosser-vermittlungshilfe.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Rolex (Rolli)

Cane Corso-Boxer-Mischling, unkastrierter Rüde, ca, 70 cm groß, ca. 55 kg schwer, ca. 6 Jahre alt.
Standort: seit Oktober 2017 beim TS Pitbull, Stafford und Co Köln e.V. in Köln-Ostheim

Als der stattliche Rüde zu uns in die Pitzi-Familie kam und wir ihn kennenlernten, bestand sein komplettes Verhalten aus Selbstschutz. Menschen waren für ihn keine Freunde. 🙁

Ein Versuch, Rolli bei einem Trainer unterzubringen, scheiterte… und so haben wir für ihn einiges umgebaut, so dass er seinen eigenen großen Auslauf und einen ca. 20 m² großen Zwinger mit Schlafbereich und Fußbodenheizung bekommen hat.

Seine ersten Schritte in seinem neuen Zuhause haben uns erstrahlen lassen: Diese Freude von ihm über seinen großen Rasen und Auslauf!  Er lief umher wie ein kleiner Clown. Und das ist er auch, bzw. möchte er das eigentlich sein.

Mittlerweile begrüßt Rolli seine Betreuer wie Familienmitglieder.

Nichtsdestotrotz liegt noch viel Arbeit vor uns. Viele Stunden des Trainings und Vertrauensaufbaus. Stück für Stück werden wir seine kleine Welt erweitern und hoffen, dass wir es zeitnah schaffen, von ihm einen so großen Vertrauensbonus zu bekommen, dass wir mit ihm das erste Mal durch unseren Park spazieren können.

Wir werden hier weiter von Rolli berichten…..

Kontakt:

TS Pitbull, Stafford und Co Köln e.V.
Herkenrathweg 5
51107 Köln

email: kontakt@pit-staff.de
mobil: (0177) 80 98 345

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Max

Cane Corso-Doggen-Mischling, unkastrierter Rüde, geimpft und gechipt, ca. 65-75 cm groß, ca. 52 kg schwer (wächst noch), 1 Jahr alt.
Standort: noch bei seinen Haltern in Italien, Vermittlung über adopTiere e.V.

Max und sein Kumpel Lobo verlieren in knapp 4 Wochen ihr Zuhause und werden in einem italienischen „Massenlager“ landen, falls sich vorher keine neue Stelle für sie findet. Die beiden würden zwar gerne zusammen bleiben, werden aber auch getrennt vermittelt!

Max – traumhaft liebevolles Kraftpaket sucht dringend neue Heimat!

Max lebt von Welpenbeinen an, zusammen mit seinem Kumpel Lobo und weiteren Vierbeinern, bei seinem Besitzer in Italien. Da dieser in Kürze das Land verlässt und die beiden großen Hunde nicht mitnehmen kann, suchen sie dringend ein neues, ihnen und ihren rassebedingten Ansprüchen gerecht werdendes Zuhause.

Max ist ein junger Hundemann und ein überzeugter Familientyp mit molossergemäßem Wach- und Schutztrieb.

Hinter Max‚ breiter Stirn verbirgt sich ein wachsam-kritischer und besonnener Geist. Die hundliche Überzeugung, dass das Zuhause ein konsequent schützenswertes Gut ist und das Wohl der Familie jederzeit und notfalls mit dem eigenen Leben zu verteidigen ist, ist ihm rassebedingt in die Wiege gelegt. Seinen Menschen steht er mit unverbrüchlicher Loyalität zur Seite.

Wir suchen ein Zuhause für Max, in dem seinem rassebedingten Wesen angemessen Rechnung getragen wird. Er sollte klare Strukturen vorfinden und einen Rahmen, in dem die Verantwortlichkeiten innerhalb der Familie klar geregelt sind. Der jetzt schon beeindruckende Jungrüde wird die Führung nur an souveräne Menschen abgeben, die ihm liebevoll-konsequent vermitteln können, dass sie – und nicht etwa er – die Entscheidungsgewalt inne haben. Zudem benötigt Max, als geborener Arbeitshund, eine Aufgabe, die ihn sowohl körperlich als auch geistig auslastet.

Max ist leinenführig und ein angenehmer Beifahrer im Auto. Außerdem ist er sowohl mit Artgenossen beiderlei Geschlechts als auch mit Katzen verträglich und absolut kinderlieb.

Der Bursche ist augenscheinlich bei guter Gesundheit. Auf Mittelmeerkrankheiten wird er vor Ausreise getestet und kann dann gechipt, grundimmunisiert und gegen Tollwut geimpft in sein neues Zuhause ziehen. Ein genügend großer Garten am Haus ist Adoptionsvoraussetzung.

Hunde der Rasse Cane Corso und ihre Mischlinge werden in den Bundesländern Bayern und Brandenburg, sowie in den schweizer Kantonen Genf, Glarus, Schaffhausen, Thurgau und Tessin als Listenhunde geführt. Ihre Haltung ist dort nur unter Auflagen und mit dem Nachweis eines Wesenstestes zur Ungefährlichkeit zulässig. Im Kanton Genf ist die Haltung gänzlich untersagt.

Adoptionsgebühr:
300,- € plus 80,- € Transportkostenpauschale

Kontakt:

adopTiere e.V.
Barbara Meier

Email: barbara.meier@adoptiere.eu
mobil: (0173) 175 28 37  – ab 18 Uhr

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Update 07. Januar 2017: Mit netten Hündinnen kommt Keo gut zurecht, bei anderen Rüden entscheidet – wie so oft – die Sympathie.

Keo

CC-Mix Keo 01

Cane-Corso-Mischling, Rüde, 2 Jahre alt.
Standort: TH Frankfurt

CC-Mix Keo 02

Lassen wir Keo selbst zu Wort kommen (23. Mai 2016):

Tagchen,

ich wurde aus dem Internet von einem dubiosen Verkäufer gekauft. Der hat ganz seltsame Angaben gemacht. Nun bin ich hier gelandet, weil mein Mensch umzieht und ich nicht mit darf. Warum genau, verstehe ich nicht, denn ich bin wirklich ein braver Hund.

Ich bin stubenrein, kann an der Leine gehen und kenne ein paar Grundkommandos.

Katzen kenne ich leider nicht, aber die Tierpfleger machen auf Wunsch gerne einen Katzentest.

Ein Problem habe ich aber doch…. gut, DAS könnte der Grund sein, warum ich nicht mitkonnte. Ich kann nämlich leider nicht gut alleine bleiben. Ich belle, in der Hoffnung mein Rudel zurückzurufen. Du musst dir also unbedingt Zeit nehmen, mir das in Ruhe beizubringen.

Bitte melde dich!

Keo

CC-Mix Keo 03

Kontakt:

Tierheim Frankfurt a.M.
Ferdinand-Porsche-Str. 2-4
60386 Frankfurt

Tel.: (069) 4230 – 05 oder -06
E-Mail: info@tsv-frankfurt.de

Internet: http://www.tsv-frankfurt.de/

Unsere Tiervermittlungs – und Besichtigungszeiten:
Donnerstag & Freitag von 14:00 – 17:00 Uhr
Samstag von 12:00 – 16:00 Uhr

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Aron

Molosser-Mischling (vermutlich mit Cane Corso-Beteiligung), unkastrierter Rüde, geimpft, gechipt und entwurmt, ca. 7 Jahre alt.
Standort: seit 2013 im Tierheim Aschersleben

Aron wartet schon seit 3 Jahren auf SEINE Menschen!

Der stattliche Rüde wurde unter fadenscheinigen Erklärungen als Fundhund im Tierheim abgegeben. Als Aron bei uns aufgenommen wurde, trug eine eine enge Maulschlaufe aus relativ festem Material. Diese hatte ihm das Maul richtig wundgescheuert und es ist eine Narbe zurückgeblieben, die man auch heute noch sieht. Auf dieser Stelle ist weißes Fell gewachsen, so dass er nun einen weißen Streifen quer über dem Nasenrücken hat.

Aron ist Fremden gegenüber sehr reserviert und braucht einige Zeit, bis er Vertrauen zum Menschen fasst. Trotz seiner Angst zeigt er sich aber nicht aggressiv Menschen gegenüber. Sobald er Vertrauen gefasst hat, sucht er regelrecht den Kontakt und die Streicheleinheiten.

Aron ist nach Sympathie mit Hündinnen verträglich und könnte daher unter Umständen zu einer souveränen und freundlichen Hündin vermittelt werden. Kinder, Katzen oder Kleintiere sollten im neuen Zuhause nicht vorhanden sein.

Da der Bursche schon so lange im Tierheim lebt, wird man bei ihm die Stubenreinheit wahrscheinlich neu auftrainieren müssen. Eine reine Wohnungshaltung wird daher (anfangs) nicht empfohlen. Die Grundkommandos kennt er mittlerweile, an der Leinenführigkeit muss man aber auf jeden Fall noch arbeiten.

Aron hat bisher nicht viel vom Leben draussen in der Öffentlichkeit kennengelernt, man muss ihn daher behutsam damit bekanntmachen.

Wohin soll der Rüde vermittelt werden?

Aron ist kein Hund für Jedermann. Seine zukünftigen Besitzer müssen sein Herz erobern, d.h man braucht Geduld und Einfühlungsvermögen, damit er Vertrauen aufbaut und sich von seiner besten Seite zeigt.

Kontakt:

Tierheim „Albert Schweitzer“
Tierschutzverein Aschersleben e. V.
Valentina Tereschkowa Straße 50
06449 Aschersleben

Tel: (03473)81 49 46

eMail: verein[at]tierheim-aschersleben.org

Internet: http://www.tierheim-aschersleben.org

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Amy

480Amystehend

Dogo Canario x Cane Corso x American Bulldog Amy, kastrierte Hündin, geboren im Oktober 2014
Standort: Hundepension in 78579 Neuhausen ob Eck

480AmyBank

Alles begann mit einem Anruf und dem Hilferuf, dass die Hündin sich in ihrem Zuhause mit dem anderen Hund gestritten hatte und dort nicht bleiben kann, sogar von eventuellem Einschläfern war schon die Rede. Zusätzlich ging es Amy nicht gut, und es musste ein Platz gefunden werden, „heute noch“!

Da es sich nach Aussage der Dame, die sich für Amy eingesetzt hat, um eine verstörte Hündin handeln sollte, wussten wir sofort, dass die Hundepension Haus für Tiere in Neuhausen ob Eck unter der Leitung von Martina Laage die beste Unterbringung für Amy darstellt. Frau Laage ist sehr erfahren, und wir arbeiten schon lange mit ihr zusammen.

Gesagt getan… Selbst Frau Laage staunte allerdings nicht schlecht, als ein sehr traumatisierter Hund mit Maulkorb und Bisswunden vor ihr stand. Also ging es erstmal ab zum Tierarzt zur Behandlung. Seitdem erholt sich unsere Amy zusehends, und wir hoffen, dass sie das Erlebte schnell verarbeitet und dann ein tolles Zuhause findet.

Mittlerweile hat sich Amy in unserer Pflegestelle prima erholt. Aus dem verängstigten Mäuschen ist eine aufgeweckte und verspielte Hündin geworden. Sie hat auch schon Hundefreundschaften geschlossen. Allerdings braucht Amy eine Weile, bis sie sich an andere Hunde gewöhnt hat.

480AmySofa

Während Amy gegenüber ihrer Bezugsperson die reinste Knutschkugel ist, verhält sie sich fremden Menschen gegenüber zunächst misstrauisch. Wir wissen ja leider nicht, was Amy schon alles erlebt hat, bevor sie zu uns kam. Man muss ihr einfach die Gelegenheit zum Kennenlernen geben.

Amy ist lebhaft, neigt aber nicht zur Hektik. Ungewohntes prüft sie vorsichtig, sie ist also keine Draufgängerin. Beim Autofahren verhält sie sich mustergültig, auch Tierarztbesuche sind kein Problem.

Spaziergänge und Nasenarbeit findet Amy toll, sie ist auch gut leinenführig. Zu ihrem Glück fehlt jetzt nur noch ein endgültiges Zuhause bei liebevollen Menschen (ohne Kinder), denen sie ihr großes Herz schenken darf!

Kontakt:
Martina Laage (Pflegestellenleitung)
Tel. 07777-9386464 oder 0151-59841108

Vermittlung über:
Tierschutzverein Böblingen e.V.
Herrenberger Str. 200
71034 Böblingen

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Aron

CC-Mix Aron 01

Cane Corso-Mischling, kastrierter Rüde, geimpft und gechipt, Schädigung des Kleinhirns (dadurch motorische Störungen), ca. 6 Jahre alt.
Standort: seit dem 22.08.2015 Pflegestelle in 33659 Bielefeld

CC-Mix Aron 02

Aron hatte das Glück, seinem Heimatland Rumänien den Rücken kehren und nach Deutschland auf eine Pflegestelle ziehen zu dürfen.

Aron ist ein besonderer Hund!

Er wird nie Kommandos lernen wie andere Hunde, er wird nie lernen vernünftig an der Leine zu laufen wie andere Hunde, er wird nie mit anderen Hunden so spielen können wie ein normaler Hund…

… denn Aron ist behindert, bedingt durch eine Schädigung des Kleinhirns. Wodurch diese entstanden ist, weiss niemand, denn seine Vorgeschichte ist unbekannt. Doch empfindet er seine Behinderung nicht als Handicap!

CC-Mix Aron 03

Aron ist ein großer Schatz. Er ist ein sehr liebenswerter Hund, der jedes andere Lebewesen gerne hat, nur zeigt er das eben auf seine Weise.

Er hat motorische Störungen und läuft sehr unkoordiniert, aber ihm macht das nichts aus. Er ist wie ein großer Welpe, wenn er mit seinem Stofftier oder mit einem Ball durch den Garten tapst.

Er braucht eine feste Struktur seines Tagesablaufs. Abweichungen davon verunsichern ihn im Moment noch sehr, aber wir denken, das wird sich im Laufe der Zeit auch bessern.

Aron liebt Kinder. Wenn er auf seinen Spaziergängen die Kinder auf dem Pausenhof der Schule trifft und diese sich mit ihm beschäftigen, dann ist er glücklich.

Der Bursche sucht ein Zuhause ohne andere Tiere. Er lebt zwar in seiner Pflegestelle mit vier anderen Hunden zusammen, aber nicht jeder andere Hund kommt mit seinem Verhalten klar. Und Kleintiere oder Katzen könnte er unbeabsichtigt durch sein stürmisches Verhalten verletzen.

CC-Mix Aron 04

Aron ist absolut nicht aggressiv, er kennt keinen Futterneid, jeder der Hunde darf ihm ein Spielzeug wegnehmen – er ist wirklich ein Herz auf vier Pfoten.

Und da er so besonders ist, sucht er nun auch ganz besondere Menschen die bereit sind, ihn so zu nehmen, wie er ist.

Die bereit sind, zu akzeptieren, dass er sehr behutsam „erzogen“ werden sollte, dass er viele Sachen niemals lernen wird. Nicht weil er stur ist, sondern weil er einfach nicht versteht, was man von ihm möchte – oder er es nach fünf Minuten wieder vergessen hat. Härte würde ihn verzweifeln lassen, doch mit viel Geduld kann man ihn lenken.

CC-Mix Aron 05

Aron braucht auch kein Mitleid, er braucht das Verständnis seiner Menschen! Er ist glücklich in seiner kleinen Welt und „seine“ Menschen sollten dafür sorgen, dass es so bleibt. Dann bekommen sie einen wahren Schatz.

Möchten Sie Aron persönlich kennenlernen, dann vereinbaren Sie doch einmal einen ersten Schmusetermin mit ihm.

CC-Mix Aron 06

Kontakt:

Fellchen in Not e. V.

Frau Goldhorn
Tel: (05341) 188 54 03
email: info@fellchen-in-not.de

Internet: www.fellchen-in-not.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11
?