Startseite Impressum Disclaimer Logos

NOTFALL!

Luna

Cane Corso oder Cane Corso-Mischling, (noch) unkastrierte Hündin, geimpft und gechipt, ca. 60 cm groß, 35 – 40 kg schwer, ca. 1 ½ Jahre alt.
Standort: Hundepension in Palermo (Sizilien, Italien)

Da die „Aufbewahrungsfrist“ für Fundhunde im Tierheim Carisi abgelaufen war und Luna laut italienischem Gesetz auf die Straße zurück gemusst hätte, wurde sie übergangsweise in einer Pension untergebracht, die privat getragen wird. Diese Möglichkeit steht nicht allzu lange zur Verfügung… dann müsste Luna wieder auf die Straße. Es wird daher DRINGEND ein Zuhause gesucht!

Luna wurde auf der Straße mit zwei ihrer Welpen (beide bereits vermittelt) gefunden. Sie war traumatisiert, weil der Großteil ihrer Jungen von Streunern getötet worden war. Sie einzufangen war ein regelrechtes Geduldsspiel. Nach mehreren Versuchen ist es den Helfern dennoch gelungen, sie von der Straße zu retten und in Sicherheit zu bringen.

Wir wissen natürlich nicht, wie ihr bisheriges Leben ausgesehen hat. Allerdings liegt die Vermutung nahe, dass Luna in unserem Sinne noch keine Erziehung genießen durfte. So kennt sie z.B. die Leine gar nicht. Wahrscheinlich wurde sie, wie so oft im Süden Italiens, überwiegend in einem Garten gehalten. Der „klassische Süditaliener“ geht kaum mit seinem Hund spazieren.

Luna ist dementsprechend immer noch eher scheu. Sie braucht Zuwendung, menschlichen Kontakt und Sicherheit. Grundsätzlich ist sie aber Menschen gegenüber ein sehr freundlicher Hund, freut sich über zweibeinigen Besuch. Kennt sie einen Menschen gar nicht, ist sie anfänglich zögerlich, sofort zu diesem hinzugehen, kommt dann aber, tastet sich heran und schaut sich alles in Ruhe an….

Die junge und bildschöne Hündin ist gut mit Rüden und anderen Hündinnen verträglich. Sie hätte eine Riesenlust zu spielen, traut sich aber noch nicht so recht, taut aber langsam immer mehr auf.

Über Lunas Verhalten gegenüber Katzen und anderen Kleintieren liegen uns (bisher) keine Informationen vor. Ein sog. Katzentest ist sicherlich möglich, sollte in ihrer potentiellen neuen Familie bereits eine hunde-erfahrene Katze leben.

Etwas ältere Kinder wären sicher von Vorteil: Luna ist ja schließlich kein Dackel.  😉 Mit zunehmender Sicherheit könnte sie recht aktiv werden, so dass eine gewisse Standfestigkeit gegeben sein sollte. Kinder ab 8-10 Jahren dürften wahrscheinlich in Ordnung sein.

Gesundheitliche Einschränkungen sind bisher nicht bekannt.

Interessenten sollten beachten, dass der Cane Corso in Bayern und Brandenburg als Kategorie-2-Hund eingestuft wird und dass für seine Haltung einige Auflagen anfallen. Bitte informieren Sie sich im Vorfeld, was alles erledigt werden muss, um Luna ganz legal halten zu dürfen.

Luna ist ein wirklich lieber Hund. Mit viel Zuneigung und entsprechender souveräner Anleitung durch ihre neue Familie wird es ihr sicher gelingen, bald wieder Vertrauen in die Welt zu gewinnen. Für Luna wäre ein Haus mit Garten in ländlicher oder ruhiger Umgebung sicher passend, auch mit Blick darauf, dass sie von externen Umgebungskulissen noch nicht viel kennt und erst einmal langsam an viele Umweltreize gewöhnt werden müsste.

Kontakt:

Animal Rehoming e.V.
Vera Schröder

Tel: (038) 783 90 10 35
email: animal-rehoming@t-online.de

Internet: https://www.animal-rehoming.com/

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um die Hunde großflächiger bekannt zu machen.

 

NOTFALL!

Update 07. Juli 2019: Vergangene Woche ist Nala in der Sendung „Haustier sucht Herz“ vorgestellt worden:

https://www.sat1gold.de/tv/haustier-sucht-herz/video/2-liebevolle-menschen-fuer-sanften-riesen-gesucht-ganze-folge (ab Minute 15:00)

Hier sieht man deutlich, wie offen und menschenfreundlich die bildschöne Hündin in gewohnter und ruhiger Umgebung ist. Ihre „Baustellen“ sind zwar leider bei der Vorstellung untergegangen, doch werden diese zumindest im Steckbrief zur Sendung kurz angerissen.

So oder so lohnt es sich, mal reinzugucken und sich Nala „live und in Farbe“ anzugucken! 😀

Nala

Cane Corso-Boxer-Mischling, kastrierte Hündin, geimpft und gechipt, ca. 60 cm groß, 47 – 50 kg schwer, 6 Jahre alt.
Standort: bei ihrer Halterin im Landkreis Uelzen (Niedersachsen)

Nala sucht dringend ein neues Zuhause, da ihre Besitzerin eine degenerative Muskelerkrankung hat, mittlerweile rollstuhlpflichtig ist und die Hündin nicht mehr richtig auslasten und sicher führen kann, zumal sich ihr Gesundheitszustand leider rapide verschlechtert. Die im selben Haushalt lebende 73-jährige Mutter baut ebenfalls gesundheitlich stark ab und kann Nalas Frauchen daher nicht ausreichend unterstützen.

23. Juni 2019:

Nala stammt ursprünglich aus Kroatien und wurde im Welpenalter (als Boxer-Mischling) nach Deutschland vermittelt. Sie wuchs in einer Familie mit vier Kindern auf, sollte aber im Alter von knapp vier Jahren ins Tierheim abgegeben werden, nachdem sich die Ehepartner getrennt hatten, und kam so im April 2017 zu ihrer jetzigen Halterin.

Vermittelt wurde sie als angeblich komplett verträgliche und sehr gut zu führende Hündin, jedoch stellte sich bereits nach kurzer Zeit heraus, dass Nala nicht wirklich viel von der Welt hatte kennenlernen dürfen, keine vernünftige Führung erfahren hatte und auf Spaziergängen unsicher, angespannt und „hochtourig“ ist.

Sie reagiert auf so ziemlich alle Umweltreize (Fußgänger, Radfahrer, langsame Autos, langsame Mofas etc.) mit einem hohen Energielevel, will hinterher und bellt, wenn man sie nicht sofort ruhig, aber bestimmt korrigiert. Ein Stadtleben käme für sie daher nicht in Frage: die ganzen Reize und Einflüsse wären für sie viel zu viel. Sie benötigt ein eher ruhiges, ländliches Umfeld, idealerweise mit molossersicher umzäunten Grundstück/Garten, da sie es insbesondere im Frühling und Sommer liebt, draußen im Garten zu liegen und ihr Umfeld zu beobachten und zu bewachen.

Nala ist ein guter Wachhund, der beim Klingeln an der Haustür anschlägt und jeden meldet, der sich ihrem „Revier“ nähert.  Sie ist aber kein Kläffer und lässt sich gut unterbrechen, wenn sie weiß, dass sie ihrem Menschen die Führung überlassen kann.

Nala ist zwar grundsätzlich mit Rüden verträglich, zeigt sich bei Hundebegegnungen mangels ausreichender Sozialisierung und Übung aber leider recht aufbrausend. Hier muss wieder intensiv mit ihr gearbeitet werden. Ein Heranführen an andere Hunde klappt am besten bei ruhigen und entspannten Artgenossen, die sie komplett ignorieren. Ist der andere Hund nervös oder genauso „hochtourig“ wie Nala selbst, funktioniert es absolut nicht.

Menschen gegenüber ist Nala sehr offen und braucht ihr „menschliches Rudel“ sehr. Am liebsten möchte sie überall dabei sein, bleibt aber auch problemlos mehrere Stunden allein zu Hause, ohne irgendwelchen Blödsinn anzustellen.

Sie liebt es, wenn man sich um sie kümmert, ist aber eine eher ruhige Hündin, die nicht unbedingt spielen möchte. Streicheleinheiten und Kuscheln findet sie erheblich besser und fordert ihre Streicheleinheiten mitunter recht hartnäckig ein. 😉

Ihre Lieblingsbeschäftigungen sind fressen, schlafen, wachen, schlafen, gassigehen und nochmals schlafen. 😀

Nala ist nicht der Typ Hund, der an sie gestellten Anforderungen schnell umsetzt. Sie braucht molossertypisch schon mal etwas länger, was aber nicht damit gleichzusetzen ist, dass sie „nicht hört, nicht will, keine Lust hat“ o.ä. Hat sie Signale oder Korrekturen verarbeitet und versteht, was man von ihr möchte, lässt sie sich gut anleiten. Ihr Grundgehorsam ist sehr gut, die Leinenführigkeit ebenfalls, solange keine für sie stressigen Reize auf sie einwirken.

Man darf Nalas ausgeprägten „Dickkopf“ aber nicht unterschätzen: im Freilauf bleibt sie zwar in der Nähe und schaut immer wieder, wo ihre Menschen bleiben, doch wenn sie gerade mit etwas „Wichtigerem“ beschäftigt ist (wie z.B. Mäuse suchen), ignoriert sie einen Abruf gerne mal und muss dann eindringlich daran erinnert werden, wer hier eigentlich das Sagen hat. 😉

Sie benötigt daher klare Regeln sowie eine souveräne, konsequente Führung.

Nala hat keinen besonders stark ausgeprägten Jagdtrieb und  lässt sich in erfahrener Hand gut führen und anleiten. Sie ist eine liebe und nicht aggressive Hündin mit sehr viel Potenzial, die für jede Aufmerksamkeit dankbar ist und schnell zu einer tollen Freundin wird. Obwohl sie gerne Katzen jagen würde, wenn sie diese vor ihrem Menschen entdeckt, lässt sie sich mit Geduld und Zeit an Katzen heranführen.

In der täglichen Versorgung und Pflege ist sie total lieb und entspannt, lässt sich überall anfassen und trägt bei ihren Gassirunden auch problemlos einen Rucksack.

Der Cane Corso steht in Bayern und Brandenburg auf der Liste. Interessenten aus diesen Bundesländern sollten sich daher bitte vorab über die für sie geltenden Auflagen informieren.

Da die täglichen Gassirunden für ihr Frauchen zunehmend schwieriger werden, sucht Nala wirklich dringend ein liebevolles, hundeerfahrenes Zuhause. Idealerweise als Einzelhund oder – bei Sympathie – als Zweithündin zu einem bereits gut erzogenen, souveränen und ausgeglichenen Rüden, der ihr auch körperlich gewachsen ist. Kinder sollten mind. 12 Jahre alt sein.

Die Vermittlung erfolgt zu den im Tierschutz üblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle(n), Schutzvertrag und Schutzgebühr. Keine Vermittlung in Außen- oder Zwingerhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst.

Der Erstkontakt erfolgt über die Molosser-Vermittlungshilfe. Interessenten erhalten eine Selbstauskunft, die nach dem Ausfüllen umgehend an die Vermittler weitergeleitet wird.

Erstkontakt:

Molosser-Vermittlungshilfe

email: nala@molosser-vermittlungshilfe.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Angie

Boxer-Mischling, Hündin, etwa sechs Jahre alt.
Standort: Tierheim Kranenburg

Anmerkung MVH: Rein phänotypisch gehen wir von einer Molosser-Beteiligung aus.

Das Tierheim schreibt:

Angies Herrchen ist leider plötzlich verstorben und somit kam sie ins Tierheim. Die treue Seele trauerte sehr und tat sich mit der Umstellung schwer. Von Tag zu Tag kommt sie aber mehr aus sich heraus und genießt schöne, gemütliche Spaziergänge. Sie läuft gut an der Leine und braucht auch keine riesigen Runden.

Gerne würde Angie wieder eine liebe Familie haben, gerne mit Kindern, denn diese ist sie gewöhnt. Die bildschöne Hündin ist sehr menschenbezogen und verschmust.

Angie wäre gerne die Prinzessin in ihrem neuen Zuhause, sie kann aber sowohl Einzelhund als auch ein Zweithund sein, wenn die Chemie stimmt und man sich auf Augenhöhe begegnet. Kleine Hunde mag sie leider nicht.

Wer gibt der hübschen Angie das Zuhause, das sie sich wünscht?

Kontakt:

Tierheim Kranenburg e.V.
Keekener Str. 40
47559 Kranenburg

Tel: (02826) 920 60
eMail: tierheim.kranenburg@aol.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Moritz

American Staffordshire Terrier-Cane Corso-Mischling, unkastrierter Rüde, 1 ½ Jahre alt.
Standort: Tierheim Frankfurt

Moritz ist ein sehr aufgeschlossener junger Rüde, der bei seinen Vorbesitzern allerdings nur im Garten leben musste. So hat der junge Mann nicht wirklich viel gelernt. Nun wird es daher Zeit, dass Moritz seine Chance auf ein gutes Leben bekommt.

Das Kerlchen ist verträglich mit Artgenossen und auch Katzen sollen kein Problem sein.

Sein neugieriges Wesen lädt ein, mit ihm zu arbeiten. Moritz ist wissbegierig und möchte den Menschen gefallen. An der Leinenführigkeit muss zwar noch etwas gearbeitet werden, dafür hat er aber jede Menge andere gute Eigenschaften.

Da Moritz das Leben in einer Wohnung nicht kennt, ist hier Geduld und Liebe gefragt, denn in eine reine Außenhaltung möchte Moritz nicht zurück… dafür ist er einfach zu sehr Menschenbezogen.

Eine nette Familie mit bereits standfesten Kindern könnten wir uns gut für Moritz vorstellen.

Kontakt:

Tierheim Frankfurt a.M.
Ferdinand-Porsche-Str. 2-4
60386 Frankfurt

Tel.: (069) 4230 – 05 oder -06
E-Mail: info@tsv-frankfurt.de

Internet: http://www.tsv-frankfurt.de/

Bei Fragen verwenden Sie bitte das Kontaktformular: HIER

Unsere Tiervermittlungs – und Besichtigungszeiten:
Donnerstag & Freitag von 14:00 – 17:00 Uhr
Samstag von 12:00 – 16:00 Uhr

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Rolex (Rolli)

Cane Corso-Boxer-Mischling, unkastrierter Rüde, ca, 70 cm groß, ca. 55 kg schwer, ca. 6 Jahre alt.
Standort: seit Oktober 2017 beim TS Pitbull, Stafford und Co Köln e.V. in Köln-Ostheim

Als der stattliche Rüde zu uns in die Pitzi-Familie kam und wir ihn kennenlernten, bestand sein komplettes Verhalten aus Selbstschutz. Menschen waren für ihn keine Freunde. 🙁

Ein Versuch, Rolli bei einem Trainer unterzubringen, scheiterte… und so haben wir für ihn einiges umgebaut, so dass er seinen eigenen großen Auslauf und einen ca. 20 m² großen Zwinger mit Schlafbereich und Fußbodenheizung bekommen hat.

Seine ersten Schritte in seinem neuen Zuhause haben uns erstrahlen lassen: Diese Freude von ihm über seinen großen Rasen und Auslauf!  Er lief umher wie ein kleiner Clown. Und das ist er auch, bzw. möchte er das eigentlich sein.

Mittlerweile begrüßt Rolli seine Betreuer wie Familienmitglieder.

Nichtsdestotrotz liegt noch viel Arbeit vor uns. Viele Stunden des Trainings und Vertrauensaufbaus. Stück für Stück werden wir seine kleine Welt erweitern und hoffen, dass wir es zeitnah schaffen, von ihm einen so großen Vertrauensbonus zu bekommen, dass wir mit ihm das erste Mal durch unseren Park spazieren können.

Wir werden hier weiter von Rolli berichten…..

Kontakt:

TS Pitbull, Stafford und Co Köln e.V.
Herkenrathweg 5
51107 Köln

email: kontakt@pit-staff.de
mobil: (0177) 80 98 345

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

NOTFALL!

Max

Cane Corso-Doggen-Mischling, unkastrierter Rüde, geimpft und gechipt, ca. 65-75 cm groß, ca. 52 kg schwer (wächst noch), 1 Jahr alt.
Standort: noch bei seinen Haltern in Italien, Vermittlung über adopTiere e.V.

Max und sein Kumpel Lobo verlieren in knapp 4 Wochen ihr Zuhause und werden in einem italienischen „Massenlager“ landen, falls sich vorher keine neue Stelle für sie findet. Die beiden würden zwar gerne zusammen bleiben, werden aber auch getrennt vermittelt!

Max – traumhaft liebevolles Kraftpaket sucht dringend neue Heimat!

Max lebt von Welpenbeinen an, zusammen mit seinem Kumpel Lobo und weiteren Vierbeinern, bei seinem Besitzer in Italien. Da dieser in Kürze das Land verlässt und die beiden großen Hunde nicht mitnehmen kann, suchen sie dringend ein neues, ihnen und ihren rassebedingten Ansprüchen gerecht werdendes Zuhause.

Max ist ein junger Hundemann und ein überzeugter Familientyp mit molossergemäßem Wach- und Schutztrieb.

Hinter Max‚ breiter Stirn verbirgt sich ein wachsam-kritischer und besonnener Geist. Die hundliche Überzeugung, dass das Zuhause ein konsequent schützenswertes Gut ist und das Wohl der Familie jederzeit und notfalls mit dem eigenen Leben zu verteidigen ist, ist ihm rassebedingt in die Wiege gelegt. Seinen Menschen steht er mit unverbrüchlicher Loyalität zur Seite.

Wir suchen ein Zuhause für Max, in dem seinem rassebedingten Wesen angemessen Rechnung getragen wird. Er sollte klare Strukturen vorfinden und einen Rahmen, in dem die Verantwortlichkeiten innerhalb der Familie klar geregelt sind. Der jetzt schon beeindruckende Jungrüde wird die Führung nur an souveräne Menschen abgeben, die ihm liebevoll-konsequent vermitteln können, dass sie – und nicht etwa er – die Entscheidungsgewalt inne haben. Zudem benötigt Max, als geborener Arbeitshund, eine Aufgabe, die ihn sowohl körperlich als auch geistig auslastet.

Max ist leinenführig und ein angenehmer Beifahrer im Auto. Außerdem ist er sowohl mit Artgenossen beiderlei Geschlechts als auch mit Katzen verträglich und absolut kinderlieb.

Der Bursche ist augenscheinlich bei guter Gesundheit. Auf Mittelmeerkrankheiten wird er vor Ausreise getestet und kann dann gechipt, grundimmunisiert und gegen Tollwut geimpft in sein neues Zuhause ziehen. Ein genügend großer Garten am Haus ist Adoptionsvoraussetzung.

Hunde der Rasse Cane Corso und ihre Mischlinge werden in den Bundesländern Bayern und Brandenburg, sowie in den schweizer Kantonen Genf, Glarus, Schaffhausen, Thurgau und Tessin als Listenhunde geführt. Ihre Haltung ist dort nur unter Auflagen und mit dem Nachweis eines Wesenstestes zur Ungefährlichkeit zulässig. Im Kanton Genf ist die Haltung gänzlich untersagt.

Adoptionsgebühr:
300,- € plus 80,- € Transportkostenpauschale

Kontakt:

adopTiere e.V.
Barbara Meier

Email: barbara.meier@adoptiere.eu
mobil: (0173) 175 28 37  – ab 18 Uhr

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Update 07. Januar 2017: Mit netten Hündinnen kommt Keo gut zurecht, bei anderen Rüden entscheidet – wie so oft – die Sympathie.

Keo

CC-Mix Keo 01

Cane-Corso-Mischling, Rüde, 2 Jahre alt.
Standort: TH Frankfurt

CC-Mix Keo 02

Lassen wir Keo selbst zu Wort kommen (23. Mai 2016):

Tagchen,

ich wurde aus dem Internet von einem dubiosen Verkäufer gekauft. Der hat ganz seltsame Angaben gemacht. Nun bin ich hier gelandet, weil mein Mensch umzieht und ich nicht mit darf. Warum genau, verstehe ich nicht, denn ich bin wirklich ein braver Hund.

Ich bin stubenrein, kann an der Leine gehen und kenne ein paar Grundkommandos.

Katzen kenne ich leider nicht, aber die Tierpfleger machen auf Wunsch gerne einen Katzentest.

Ein Problem habe ich aber doch…. gut, DAS könnte der Grund sein, warum ich nicht mitkonnte. Ich kann nämlich leider nicht gut alleine bleiben. Ich belle, in der Hoffnung mein Rudel zurückzurufen. Du musst dir also unbedingt Zeit nehmen, mir das in Ruhe beizubringen.

Bitte melde dich!

Keo

CC-Mix Keo 03

Kontakt:

Tierheim Frankfurt a.M.
Ferdinand-Porsche-Str. 2-4
60386 Frankfurt

Tel.: (069) 4230 – 05 oder -06
E-Mail: info@tsv-frankfurt.de

Internet: http://www.tsv-frankfurt.de/

Unsere Tiervermittlungs – und Besichtigungszeiten:
Donnerstag & Freitag von 14:00 – 17:00 Uhr
Samstag von 12:00 – 16:00 Uhr

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

NOTFALL!

Aron

Molosser-Mischling (vermutlich mit Cane Corso-Beteiligung), unkastrierter Rüde, geimpft, gechipt und entwurmt, ca. 7 Jahre alt.
Standort: seit 2013 im Tierheim Aschersleben

Aron wartet schon seit 3 Jahren auf SEINE Menschen!

Der stattliche Rüde wurde unter fadenscheinigen Erklärungen als Fundhund im Tierheim abgegeben. Als Aron bei uns aufgenommen wurde, trug eine eine enge Maulschlaufe aus relativ festem Material. Diese hatte ihm das Maul richtig wundgescheuert und es ist eine Narbe zurückgeblieben, die man auch heute noch sieht. Auf dieser Stelle ist weißes Fell gewachsen, so dass er nun einen weißen Streifen quer über dem Nasenrücken hat.

Aron ist Fremden gegenüber sehr reserviert und braucht einige Zeit, bis er Vertrauen zum Menschen fasst. Trotz seiner Angst zeigt er sich aber nicht aggressiv Menschen gegenüber. Sobald er Vertrauen gefasst hat, sucht er regelrecht den Kontakt und die Streicheleinheiten.

Aron ist nach Sympathie mit Hündinnen verträglich und könnte daher unter Umständen zu einer souveränen und freundlichen Hündin vermittelt werden. Kinder, Katzen oder Kleintiere sollten im neuen Zuhause nicht vorhanden sein.

Da der Bursche schon so lange im Tierheim lebt, wird man bei ihm die Stubenreinheit wahrscheinlich neu auftrainieren müssen. Eine reine Wohnungshaltung wird daher (anfangs) nicht empfohlen. Die Grundkommandos kennt er mittlerweile, an der Leinenführigkeit muss man aber auf jeden Fall noch arbeiten.

Aron hat bisher nicht viel vom Leben draussen in der Öffentlichkeit kennengelernt, man muss ihn daher behutsam damit bekanntmachen.

Wohin soll der Rüde vermittelt werden?

Aron ist kein Hund für Jedermann. Seine zukünftigen Besitzer müssen sein Herz erobern, d.h man braucht Geduld und Einfühlungsvermögen, damit er Vertrauen aufbaut und sich von seiner besten Seite zeigt.

Kontakt:

Tierheim „Albert Schweitzer“
Tierschutzverein Aschersleben e. V.
Valentina Tereschkowa Straße 50
06449 Aschersleben

Tel: (03473)81 49 46

eMail: verein[at]tierheim-aschersleben.org

Internet: http://www.tierheim-aschersleben.org

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

?