Startseite Impressum Disclaimer Logos

Albert

Bordeauxdoggen-Mischling (vermutlich mit Bullmastiff), unkastrierter Rüde, 60 cm groß, 60 kg schwer, 10 Jahre alt.
Standort: seit dem 10.10.2018 im Tierheim Cottbus

Albert hat ein trauriges Schicksal erlitten: Genau an seinem 10. Geburtstag ist ganz überraschend sein Herrchen verstorben. Leider konnten die Erben den großen Hund nicht übernehmen und so landete er bei uns.

Nun suchen wir für den bereits ergrauten Herrn ein warmes Plätzchen, an dem er seinen Lebensabend verbringen darf, gerne auch als Pflegestelle.

Trotz seines Alters ist Albert noch recht flott unterwegs. Er geht gerne spazieren und ist dabei interessiert und aufmerksam, wirkt keineswegs gebrechlich oder alt. Er hat auch bislang keine gesundheitlichen Einschränkungen.

Albert mag Frauen generell lieber als Männer, ob nun zwei- oder vierbeinig. 😉 Rüden oder Katzen sollten nicht in seinem neuen Zuhause vorhanden sein.

Kontakt:

Tierschutzverein Cottbus e.V.
Am Großen Spreewehr 1a
03044 Cottbus

mobil:  (0157) 58 51 32 65
eMail: info@tierheim-cottbus.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Lia

Bullmastiff, kastrierte Hündin, geimpft und gechipt, 62 cm, 44 kg schwer, 2 Jahre alt.
Standort: private Pflegestelle in 79725 Laufenburg (Baden-Württemberg)

Lia ist eine liebenswerte, sehr kuschlige und verspielte junge Hündin, die von Welpenbeinen an bei ihren Menschen lebt. Diese mussten sich aber mittlerweile schweren Herzens eingestehen, dass sie nicht das Zuhause bieten können, das sie eigentlich bräuchte.

Die wunderschöne und kerngesunde Hündin ist leider sehr schreckhaft und geht mit aller Kraft nach vorne oder bricht zur Seite aus, wenn sie sich erschreckt. Auslöser können z.B. diverse Geräusche, Fahrräder, Roller, große Menschenmassen sein. Unglücklicherweise kann Lias Frauchen die Wuchtbrumme in solchen Situationen selbst mit Halti nicht sicher halten. Ihr Herrchen hat aber nur abends nach der Arbeit und am Wochenende die Zeit, um mit ihr spazierengehen und sie auszulasten, weshalb sie einfach zu kurz kommt. Da er sich nun auch noch die nächsten drei Monate aus beruflichen Gründen im Ausland befindet, musste Lia derweil in einer Pflegestelle untergebracht werden.

Die Betreuung durch Dritte kann natürlich keine Dauerlösung sein und ist es für alle Beteiligten besser, wenn Lia zu Menschen, kommt, die ihr auch körperlich gewachsen sind und sie selbst in Extremsituationen souverän und sicher zu führen wissen.

Ein anderes und für das junge Paar sehr belastendes Problem ist, dass Lia sich beim Gassigehen zwar über die meisten Hunden freut und auch gerne mit Artgenossen spielt, in geschlossenen Räumen aber keine anderen Vierbeiner duldet, und zwar nicht nur in ihrem eigenen Territorium, sondern auch in fremden Wohnungen. So kam es schon mehrfach zu Beissvorfällen mit Beschädigungsabsicht, die für Lias Menschen im Vorfeld nicht abzusehen waren, da ihre Hündin offenbar ein recht reduziertes Drohverhalten zeigt.

Diese Aggression vereinfacht die Situation nicht gerade, da die meisten Freunde des Paares selber Hunde haben und man ursprünglich vereinbart hatte, gegenseitig als Hundesitter einzuspringen, was mittlerweile kaum noch möglich ist.

Selbstverständlich war Lia schon vor den Attacken in diversen Hundeschulen und auch danach hat man Rat bei Trainern, Freunden, beim Züchter, in Hundebüchern etc. pp. gesucht. Es half alles nichts. Egal welche Hilfen und Tipps sie befolgten, es wurde nicht besser, sondern eher schlimmer.

Obwohl Lia einen rassetypischen Dickkopf hat, ist sie ansonsten ein recht gut erzogener und gelehriger Hund. Sie beherrscht die Grundkommandos (Sitz, Platz, Aus, Nein, Warte, Hier) und hat auch ein paar Tricks auf Lager. Mit genügend Leckerlies, Motivation und Zeit ist die Trick-Kiste an schmuddeligen, verregneten Tagen sicher ausbaufähig. 😉

Ansonsten ist sie im Haus sehr gemütlich und nimmt sich gerne ihre 3-4 Stündchen Mittagsschlaf pro Tag. Lia ist selbstverständlich stubenrein und ist es außerdem gewohnt, auch mal über ein paar Stunden alleine zu sein. Sie sucht sich dann ihr Plätzchen oder die Couch, wenn sie sich unbeobachtet fühlt und macht ein Nickerchen oder kaut auf ihrem Lieblingskuscheltier herum und ist dann zufrieden.

Lia ist eine lustige und aktive Hündin, der selbst schlechtes Wetter nichts ausmacht. Ganz im Gegenteil: sie liebt Wasser und Schnee und könnte stundenlang darin toben oder spazieren gehen.

Autofahren ist kein Problem und einen Maulkorb kennt sie auch.

Lia geht offen und freundlich auf Menschen zu und mag Kinder unglaublich gerne, ist aber anfangs vor lauter Freude recht stürmisch und könnte kleinere Kinder dabei versehentlich umkegeln. Sollten also Kinder im neuen Zuhause sein, müssten sie bereits größer und standfester sein. Weitere Hunde oder andere Tiere dürfen keinesfalls vorhanden sein.

Lias Menschen schreiben:

Wir suchen auf diesem Weg standfeste Menschen mit Geduld und Durchsetzungsvermögen, die zudem Erfahrung mit großen Hunden bzw. mit Molossern haben und wissen, dass ein Bullmastiff zwar  anstrengend sein kann, sich aber jede Minute mit ihm lohnt, weil er so viel zurück gibt!

Wir hoffen von ganzem Herzen, dass sich irgendwo dort draußen tolle Menschen befinden, die einer jungen, etwas tollpatschigen Sabberbacke mit den den o.g. Baustellen die Chance geben, ein Leben zu bekommen, das für Mensch UND Tier zusammenpasst.

Futter, Spielzeug, ihr Hundebett etc. wird bei einem Umzug in ein neues Zuhause natürlich mitgegeben.

Die Vermittlung erfolgt zu den im Tierschutz üblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle(n), Schutzvertrag und Schutzgebühr. Keine Vermittlung in Außen- oder Zwingerhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst.

Der Erstkontakt erfolgt über die Molosser-Vermittlungshilfe. Interessenten erhalten eine Selbstauskunft, die nach dem Ausfüllen umgehend an die Vermittler weitergeleitet wird.

Erstkontakt:

Molosser-Vermittlungshilfe

email: lia@molosser-vermittlungshilfe.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Update 02. Juli 2018: Aurelius hat sich insbesondere im Umgang mit Artgenossen sehr gut gemacht. Jetzt versteht er sich nicht nur mit Hündinnen, sondern auch mit Rüden. Ob groß oder klein, Aurelius hat kein Problem mehr mit ihnen!

Update 21. April 2017: Aurelius
ist auf den Gnadenhof des Tierheims Frankfurt gezogen. Man beachte bitte die geänderten Kontaktdaten!

Update 17. Oktober 2016: Das hat Aurelius zu sagen…

Hallo,

ich mag zwar groß sein, aber meine Angst ist viel größer!

Ich bin ein großer Schmusebär, der einen starken Menschen sucht, bei dem ich Sicherheit finden kann.

Wenn du mich kennenlernst, wirst du bemerken, dass ich sehr unsicher bin. Bekomme ich aber die Gelegenheit, dich richtig kennenzulernen, taue ich recht schnell auf.

aurelius

Ich lebte mit großer Wahrscheinlichkeit wohl immer an einer Kette, um auf den Hof aufzupassen.

Du wirst verstehen, dass ich auf keinen Fall mehr draußen ausgesperrt sein möchte. Ich möchte auch nicht in einem Zwinger leben oder als Wachhund missbraucht werden, dafür eigne ich mich so oder so nicht.

Ich bin nur sehr bedingt mit meinen Artgenossen verträglich und Katzen mag ich leider überhaupt nicht. Kinder sollten auf alle Fälle schon größer und standfest sein. Aufgrund meiner Unsicherheit werde ich nämlich nicht zu kleinen Kinder vermittelt.

Ein Zuhause auf dem Land wäre genau das Richtige für mich, in der Stadt möchte ich nicht wohnen.

Wer also hat Lust auf einen sanften Riesen, der meldet sich bitte ganz schnell.

Aurelius

Aurelius Justus 01

Bullmastiff
-Mischling, Rüde, 5 Jahre alt.
Standort: Gnadenhof des Tierheims Frankfurt

Aurelius Justus 02

Lassen wir Aurelius und seinen Bruder Justus selber zu Wort kommen (02.07.2016):

Hallo,

wir sind zwei sehr liebe und vor allem sehr verschmuste Buben. Wie man sieht, verstehen wir uns richtig prima! Gut…. wir lebten auch immer zusammen.

Ein Traum wäre es, könnten wir gemeinsam in ein neues Zuhause ziehen, jedoch ist uns klar, dass dies ein Sechser im Lotto wäre. Von daher trennen wir uns auch, denn ein eigenes Heim ist letztendlich das Wichtigste für uns.

Wir beide möchten nicht in einer reinen Außenhaltung oder gar in einem Zwinger leben, nein, wir möchten Zugang zu deinem Zuhause haben, so dass wir kuscheln und unseren Menschen ganz nahe sein können.

Möglicherweise müssen wir noch vieles lernen, da wir es in unserem früheren Zuhause nicht so gut hatten. Ob wir alleine bleiben können oder ob wir stubenrein sind, vermögen die Pfleger nicht zu sagen, aber alles was nicht ist, können wir erlernen, wenn man uns die Chance dazu gibt.

Melde dich doch bitte!

Aurelius & Justus

Anmerkung MVH: Justus wurde zwischenzeitlich vermittelt.

Aurelius oder Justus 02

Kontakt für Aurelius:

Birkenhof e.V.
61197 Florstadt- Nieder Mockstadt

Bitte unbedingt telefonisch melden unter: (0173) 26 72 860

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Dolfi

Bullmastiff, (noch) unkastrierter Rüde, geboren im August 2014
Standort: Ungarn

Dolfi wurde Ende März 2018 vom Verein Dogue de Bordeaux Rescue/Dogo Mentes in Ungarn aufgenommen.

Er zeigt sich menschenfreundlich und mag auch Kinder. Über Dolfis Umgang mit Artgenossen ist noch nichts bekannt, Katzen mag er allerdings überhaupt nicht.

Über Dolfis Verhalten im Haus weiß man bisher auch nichts. Ob er stubenrein ist, kann man nicht sagen aber das lernen Hunde in der Regel sehr rasch.

Die Vermittlung erfolgt zu den im Tierschutz üblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle/n, Schutzgebühr und Schutzvertrag. Keine Zwinger- oder Außenhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst.

Kontakt:

Dogue de Bordeaux Rescue Ungarn / Dogo Mentes Ungarn
Era Gaspar
Email: dogomentes@gmail.com
Tel.: 0036 20 370 77 27

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um die Hunde großflächiger bekannt zu machen.

 

NOTFALL! 

Flint

BM-Mix Flint

Bullmastiff-Mischling, kastrierter Rüde, 30 kg schwer, 5 Jahre alt.
Standort: seit dem 04.04.2013 im Tierheim Elmshorn

Flint wartet nun schon seit fast 4 Jahren auf ein passendes Zuhause!

BM-Mix Flint 02

Flint kam als Abgabehund zu uns ins Tierheim und wir nahmen ihn auf, da er für uns kein Unbekannter war:

Im Alter von 8 Monaten war er (zusammen mit einem jungen Rottweiler-Rüden) schon einmal als Fundhund bei uns gelandet. Der Rotti war nicht gerade zimperlich mit Flint umgegangen. Beide Hunde hatten viele Bisswunden und Narben und auch der Halter, der die Hunde erst nach ca. 2 Wochen holte, erfreute uns nicht besonders. Leider mussten wir die Hunde an ihn rausgeben, obwohl wir das zuständige Amt baten, die Haltung zu kontrollieren bzw. die Hunde einzuziehen.

Im April 2013 war es dann zu einem Vorfall mit einem anderen Hund gekommen und Flint war somit offiziell auffällig geworden. Der Halter bekam vom Ordnungsamt die Auflage, den jungen Hund abzugeben. Wir schlossen uns mit dem Amt kurz und konnten aufgrund der sofortigen Abgabe ans Tierheim verhindern, dass Flint als Gefahrhund eingestuft wurde.

BM-Mix Flint 03

Flint ist ein freundlicher, aufgeschlossener und temperamentvoller Rüde, der anfangs bei neuen Menschen sehr gerne testet, wie weit er bei ihnen gehen kann. Wenn er einen erst mal kennt, ist er ein durch und durch freundlicher und verschmuster Hund.

Flint neigt molossertypisch teilweise zu sehr viel Körperlichkeit, er schmust und freut sich vollem Körpereinsatz. Sollte er etwas zu extrem werden, reicht es in der Regel, ihn daran zu erinnern, dass man selbst nicht so viel Spaß in dieser Situation hat. 😉 Mit etwas Übung bekommt man ihn schnell wieder auf ein normales Level runtergefahren. Wir gehen davon aus, dass viel von diesem extremen Verhalten mit der Tierheimsituation zu tun hat.

Auch wenn Flint früher mit Kindern zusammengelebt hat, sollten Kinder in der neuen Familie schon eine ganze Ecke älter und vor allem standfest sein.

BM-Mix Flint 04

Mit Artgenossen zeigt Flint sich hier nur bedingt verträglich. Wir haben ihn immer mal wieder mit andern Hunden zusammen gebracht und bei Hündinnen war es nach einer Weile meist in Ordnung. Andere Rüden sind nicht so sein Ding.

Der stattliche Kerl trägt zur Sicherheit einen Maulkorb, da er leider dazu neigt, etwas ungemütlich zu werden, sobald er unsicher wird oder nicht weiter weiß  (ganz nach dem Motto „Angriff ist die beste Verteidigung“). Er macht es aber immer besser und dieses Verhalten dürfte sich mit konsequentem Training weiterhin verbessern, nur leider haben wir nicht immer Hündinnen hier, die sich als „Partner“ für ihn eignen.

Vorsichtshalber sucht Flint einen Einzelplatz. Katzen und andere Kleintiere sollten auch nicht in seinem neuem Zuhause sein.

BM-Mix Flint 06

Flints  Leinenführigkeit ist, je nachdem wer am anderem Ende der Leine hängt, in der Regel ok, solange er keinen anderen Hunden begegnet. Dies kann dann zum Abenteuer werden, je nachdem wer ihn führt und wie seine Tagesform ist. 😉

Man sollte unbedingt beachten, dass Flint sehr sportlich ist und ohne weiteres über Zäune springt und klettert. Auch unsere 1,80 Meter waren kein Problem für ihn!  Der Zaun im neuen Zuhause muss also einen Übersprungschutz haben oder Flint darf niemals unbeaufsichtigt in den Garten gelassen werden.

Der Bursche  bleibt hier problemlos alleine, ist sauber und fährt ohne artig im Auto mit.

Flint sucht hundeerfahrene Menschen, die mit ihm an seinen Problemen arbeitet möchten und damit leben können, falls es nicht immer alles so läuft, wie man es gern hätte. Wer sich auf Flint einlässt, wir mit einem unglaublich lieben und treuen Hund belohnt.

BM-Mix Flint 05

Kontakt:

Tierschutzverein Elmshorn und Umgebung e.V.
Justus-von-Liebig-Strasse 1
25335 Elmshorn

Tel: (04121) 84921
email: info@tierheim-elmshorn.de

Öffnungszeiten:
Mo/Mi/Fr/Sa      15.00 – 17.30 Uhr

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

?