Startseite Impressum Disclaimer Logos

Update 04. Dezember 2018: Elli hatte am vergangenen Wochenende Besuch von einem sehr sympathischen, molosser-erfahrenen Paar. Nach der trubeligen Vorweihnachtszeit und den Festtagen werden die Vermittlerinnen die Süße ins neue Zuhause gefahren und sich persönlich davon überzeugen, dass alles passt.

Wenn alles so läuft wie geplant, werden wir Elli also im Januar entwarnen dürfen. 😀

Elli

Old English Mastiff-Rottweiler-Mischling, (noch) unkastrierte Hündin, geimpft, 65 cm groß, ca. 40 kg schwer (wächst noch), knapp 8 Monate jung.
Standort: bei ihrer Vermittlerin in Valley / Südbayern

22. Oktober 2018:

Elli stammt ursprünglich von einem „Züchter“ und ist ein Mastiff-Rottweiler-Mix (Vater Rottweiler, Mutter Mastiff). Sie wurde bereits nach kurzer Zeit von ihren Käufern wegen Überforderung und ihrer bereits beachtlichen Größe abgegeben. Um zu verhindern, dass Elli zu einem Wanderpokal wird, hat sie eine Dame aufgenommen, die sonst nur ältere Hunde aus dem Tierschutz aufnimmt, so dass die derzeitige Hundekombination von der Altersstruktur her (vier Oldies und ein verspielter Jungspund) nicht besonders gut passt. Elli sucht daher nun ein endgültiges Zuhause.

Elli besitzt das vorläufige Negativzeugnis der Stadt München (gültig bis September 2019) und wurde bereits einer vereidigten Sachverständigen vorgestellt, wo sie sich von ihrer besten Seite gezeigt hat: das Mädel  ist nicht nur wunderschön und hat einen starken Ausdruck, sie geht auch sehr gelassen und ruhig mit den verschiedensten Umweltreizen um.

Molossertypisch ist Elli allerdings auch beharrlich, mitunter auch hartnäckig, und braucht Zeit zum Denken. Sie ist halt kein Sitz-Platz-Aus-Fuss-Hund, der Kommandos sklavisch befolgt. 😉

Elli läuft bereits schön an der Leine, darf aber meistens frei laufen, da sie keine Anstalten macht, ihrer eigenen Wege zu gehen. Bei dem Wort „Schau“ kommt sie sofort angelaufen, weil sie weiß, dass sie dann eins ihrer geliebten Leckerlies bekommt. 😉 Die Grundkommandos wie „Sitz, Platz etc.“ beherrscht sie auch, aber die Erziehung ist mit Sicherheit noch ausbaufähig.

Autofahren ist mit Elli überhaupt kein Problem, sie legt sich sofort hin und schläft oder schaut aus dem Fenster. Auch wenn draußen etwas Interessantes passiert, bleibt sie entspannt und bellt nicht. Stubenrein ist sie, allerdings muss das Alleinebleiben noch trainiert werden, da sie von den Vorbesitzern immer mitgenommen wurde, auch zur Arbeit, und derzeit hat sie zumindest immer Hundegesellschaft.

Elli ist sehr gut verträglich mit Artgenossen beiden Geschlechts und würde sich darüber freuen, wenn bereits ein anderer Hund im neuen Zuhause vorhanden wäre, der ihr auch körperlich gewachsen ist. Laut Vorbesitzerin soll sie auch mit Katzen kompatibel sein, da in der Familie welche vorhanden waren. Bisher hat sich auch keinerlei Aggressionen gegenüber anderen Tieren gezeigt.

Elli ist eine wundervolle Hündin, die den Kontakt zu Menschen liebt. Die Süße ist glücklich, wenn sie bei Ihren Bezugspersonen sein darf, kuschelt für ihr Leben gern und ist zu jedem, der sie besucht, sehr freundlich. Kinder sind an sich auch kein Problem, sollten aber aufgrund Ellis ihrer Größe und ihres Temperaments etwas standfester sein.

Elli ist gesund und munter, sie wurde schon mehreren Tierärzten vorgestellt. Sie ist altersentsprechend aktiv und manchmal muss man sie zwingen, sich etwas auszuruhen. Wenn sie dann schläft, macht sie die süßesten Geräusche, die die Vermittler jemals gehört haben. 😀

Elli liebt weiche Körbchen und ihr Spielzeug. Ein Quietschi sollte man ihr aber nicht geben, darauf kaut sie stundenlang herum. 😉

Es ist jetzt wirklich an der Zeit, dass dieses Goldstück endlich ankommt und einen Menschen findet, der sie nicht wieder weiterreicht. Gesucht werden daher verantwortungsbewusste und kompetente Personen, die sich mit diesem Typ Hund auskennen, ihr gutes Wesen zu schätzen wissen, ihr noch viel beibringen möchten und darüberhinaus über den Platz verfügen, den ein solch großer Hund nun einmal braucht.

Elli lebt zurzeit in Valley/Südbayern und kann dort gerne besucht werden.

Die Vermittlung erfolgt zu den im Tierschutz üblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle(n), Schutzvertrag und Schutzgebühr. Keine Vermittlung in Außen- oder Zwingerhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst.

Der Erstkontakt erfolgt über die Molosser-Vermittlungshilfe. Interessenten erhalten eine Selbstauskunft, die nach dem Ausfüllen umgehend an die Vermittler weitergeleitet wird.

Erstkontakt:

Molosser-Vermittlungshilfe

email: elli@molosser-vermittlungshilfe.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Josef Valentino

Bernie Josef Valentino 01

Bernhardiner (evtl. Bernhardiner-Mischling), kastrierter Rüde, ca. 80 cm groß, ca.60 kg schwer, ca. 3-4 Jahre alt.
Standort: Hundepension in 79359 Riegel

Bernie Josef Valentino 02

Josef stammt ursprünglich aus Rumänien und konnte am 01.04.2017 nach Deutschland ausreisen.

Josef ist ein Kuschelbär im XXXL-Format, dem es wichtiger ist, gestreichelt zu werden, statt zu fressen! Er ist den Menschen (besonders Frauen) sehr zugewandt.

Der Große läuft ordentlich an der Leine, kommt auf Zuruf ohne Probleme und ist auch sonst einfach nur ein richtig netter Hund.

Bernie Josef Valentino 03

Josef hat keine Probleme damit, wenn andere Hunde an ihm vorbei laufen, und macht auch im Freilauf keine Probleme, ABER er will nicht, dass sein Mensch Kontakt zu ihnen aufnimmt oder sie gar anfasst. DANN wird er sehr deutlich. 🙁

Der Bursche hat diesbezüglich eindeutig eine Ressourcenproblematik und kann daher momentan nicht zu anderen Hunden vermittelt werden.

Inwieweit das zu trainieren ist, müsste man sehen. Der Besuch einer Hundeschule ist daher empfehlenswert.

Bernei Josef Valentino 04

Josef geht gerne spazieren und ist ein gutgelaunter Chaot, der Spass versteht und macht. Aber man darf nicht unterschätzen, dass er eben auch Masse hat, obwohl er aktuell noch leicht untergewichtig. Auch ein freundlicher Hund in dieser Größe muss gehändelt werden.

Unser Riese sollte nicht zu Kindern, es sei denn sie sind bereits im „Teenager-Alter“. Perfekt wäre ein Paar oder eine Einzelperson, die bereits großhunde-erfahren ist. Außerdem sollte Josef am besten ebenerdig wohnen.

Bernie Josef Valentino 05

Kontakt:

Fellchen in Not e. V.

Frau Goldhorn
Tel: (05341) 188 54 03
email: info@fellchen-in-not.de

Internet: www.fellchen-in-not.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Update 06. Dezember 2016: Brösel wurde zwischenzeitlich kastriert und sucht weiterhin ein Zuhause.

broesel neu 02

Brösel

sBX-Mix Brösel 01

Bordeauxdoggen-Mischling, kastrierter Rüde, ca. 65 cm groß, 45 kg schwer, ca. 3 Jahre alt.
Standort: seit 12/2015 bei der Hellhound Foundation in 29646 Bispingen

BX-Mix Brösel 02

01. März 2016:

Brösel landete durch eine Beschlagnahmung im Tierheim und ließ sich in der neuen, fremden Umgebung  nur von einer einzigen Pflegerin versorgen. Nach einem Monat sollte er von Amts wegen aufgrund aussichtsloser Vermittlungschancen und der mangelhaften Versorgung eingeschläfert werden. Die Lage, in der er sich befand, ist kein Einzelfall in Deutschland. 🙁

Für eine Bordeauxdogge ist Brösels Verhalten, sich im Zwinger eher misstrauisch und defensiv zu verhalten (vor allem bei wechselnden Pflegern und Gassigehern) nicht  ungewöhnlich. Zum Glück kam jedoch ein Telefonkontakt zustande, der letztendlich erfolgreich für Brösel verlief. Wir befreiten den todgeweihten Hund aus seiner Lage und ermöglichten ihm einen Neustart.

Das Zusammenspiel mit ihm, uns und seiner Gassigängerin funktioniert gut, da Brösel nun mit weniger Personenwechseln konfrontiert ist.

Mit anderen Hunden hat er derzeit noch Schwierigkeiten. Er stürzt sich erstmal auf alles und jeden, den er sieht. Diesem Verhalten (fehlgeleitetes Beutefangverhalten) liegt allerdings nicht sein Naturell zugrunde, sondern die Tatsache, dass Brösel den richtigen Umgang mit Artgenossen nicht erlernt hat. Der junge Rüde verhält sich frei nach dem Motto: „Angriff ist die beste Verteidigung!“.  Nach wiederholten Gelegenheiten zu Hundekontakten hat sich langsam herauskristallisiert, dass er mit souveränen, uninteressierten Hunden keine Probleme hat. Auch das Spazierengehen mit anderen Hunden ist möglich.

Gehorsam und Leinenführigkeit sind beide ok, außerdem ist Brösel gut abrufbar.

BX-Mix Brösel 03

Brösel ist stubenrein, kann alleine bleiben und fährt brav mit im Auto. Allgemein ist der Bursche ein gesitteter Begleiter und freut sich über jegliche Form der Zuwendung. Vermutlich hat er bisher nicht viel kennenlernen dürfen, was bei ihm zu einer sehr unsicheren Art führte.

So wäre es für Brösel wichtig, von Menschen (ohne Kinder und andere Tiere) adoptiert zu werden, die ihm dabei helfen, seiner Umwelt souveräner entgegenzutreten, und die eher ländlich bzw. in einer ruhigen Wohngegend leben. Aufgrund seiner ungeklärten Vorgeschichte wird der Rüde definitiv nur an hundeerfahrene Menschen vermittelt, die keine Hemmungen beim Verwenden eines Maulkorbs haben, und die sich mit Selbstschutz und Aggressionsmanagement auskennen.

BX-Mix Brösel 04

Kontakt:

Hellhound Foundation
Vanessa Bokr

mobil: (0170) 53 21 89 4
eMail: info@hellhound-foundation.com

Internet: http://www.hellhound-foundation.com/

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

NOTFALL!

Update Juni 2016: Jahr um Jahr vergeht und immer noch hat sich kein passendes Zuhause für den alten Herrn gefunden. 🙁

Wo sind die Rotti-Freunde, die Johnny noch einen schönen Lebensabend bieten können?

Rotti Johnny 2016

Update 30. Dezember 2014: Da Johnny nicht ganz so umgänglich ist und das auch durch den langen Tierheimaufenthalt nicht besser wird, wird er vorsichtshalber nicht zu Kindern / Jugendlichen vermittelt.

Johnny hat glücklicherweise einen festen Betreuer, der sich täglich um ihn kümmert. Andere Menschen lässt der Rüde erst mal nicht so gerne an sich heran. Interessenten sollten sich also die Zeit nehmen, um ihn in Ruhe kennenzulernen.

Johnny

Rottweiler_Johnny_7

Rottweiler, kastrierter Rüde, ca. 50 kg schwer, 10 Jahre alt.
Standort: Tierheim Homburg

Rottweiler_Johnny_1

28. Februar 2014:

Johnny ist ein im Mai 2006 geborener stattlicher Rottweiler-Rüde. Auch wenn Johnny manchmal wirkt wie ein Riesen-Teddybär, darf man nicht vergessen, dass er ein ausgewachsener und vor Kraft strotzender Rottweiler ist. Deshalb suchen wir für ihn Rottweilerfreunde, die mit dieser Rasse umzugehen wissen.

Rottweiler_Johnny_2

Andere Rüden mag Johnny nicht, bei Hündinnen entscheidet er nach Sympathie, ob er sie mag oder nicht. Katzen und Kleintiere sollten in seinem neuen Zuhause nicht vorhanden sein.

Rottweiler_Johnny_3

Johnny läuft unterwegs super an der Leine und kennt die gängigen Grundbegriffe wie „Sitz“ und „Platz“. Auch Radfahrer und Jogger sind für ihn kein Problem. Bei Begegnungen mit anderen Hunden sollte man jedoch eine gewisse Standfestigkeit besitzen. Seinen ca. 50 Kilogramm muss man am anderen Ende der Leine schon ein gewisses „Gegengewicht“ bieten können.

Johnny sucht rottweilererfahrene Menschen, die auch bereit sind, ihn langsam und in seinem Tempo kennenzulernen.

Kontakt:

Ria Nickel Tierheim
Erbacher Bahnhaus 3
66424 Homburg (Saar)

Tel.06841/79488
hunde@tierheimhomburg.de

Internet: http://www.tierheimhomburg.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

?