Startseite Impressum Disclaimer Logos

NOTFALL!

Update 17. September 2018: Die wunderschöne Arielle wartet nun schon seit fast 4 Jahren auf Menschen, die sich der Herausforderung stellen wollen, ihr Vertrauen und ihre Liebe zu gewinnen. Irgendwo müssen diese Menschen doch sein!

Hier noch ein aktuelles Foto der alten Dame mit ihrem großen Kumpel Paco:

Arielle

DA-Mix Arielle 01

Dogo Argentino-Mischling, kastrierte Hündin, Harninkontinenz, Arthrosen, 27,65 kg schwer, 10 Jahre alt.
Standort: seit dem 17.10.2014 im Tierheim Elmshorn

Arielle wartet schon seit fast 4 Jahren auf Dogo-Freunde, die ihr einen schönen Lebensabend bereiten!

DA-Mix Arielle 02

13. März 2017:

Arielle ist als Fundhund zu uns Tierheim gekommen, daher wissen wir leider nichts über ihre Vorgeschichte.

Sie scheint jedoch keine allzu guten Erfahrungen mit Menschen gemacht zu haben: je nachdem, wer ihr gegenübersteht, zeigt sie sich anfangs abweisend bis aggressiv und braucht eine gewisse Zeit, um mit ihm warm zu werden. Gegenüber ihr bekannten Personen ist sie aufgeschlossen, anhänglich und einfach nur toll.

Mit Artgenossen ist Arielle hier im Tierheim nur sehr bedingt verträglich. Bei uns tobt sie gern mit einem großen Rüden. Da sie im Spiel aber „kippen“ und durchaus verletzen kann, geht dies leider nur unter Aufsicht und mit Maulkorb. Als Zweithund würde das Mädel also keine gute Figur abgeben und sucht daher einen Platz für sich alleine, was auch Katzen im neuem Zuhause ausschließt.

DA-Mix Arielle 01

Arielle hat einen gewissen Grundgehorsam und läuft meist durchgehend gut an der Leine. Wird sie jedoch bedrängt, wenn Artgenossen oder Menschen keinen Abstand halten, neigt sie zu Leinenaggression. Ihr Verhalten an der Leine hängt dabei  stark vom anderen Ende der Leine ab.

Vorsichtshalber geht Arielle bei uns nur mit Maulkorb spazieren, obwohl sie KEINE Gefahrhundeinstufung hat!

Sie neigt hier zum Zerstören von Decken, Kissen, Spielzeug, etc., was durch den Tierheimstress bedingt sein könnte.  Eventuell könnte das aber (anfangs) auch im neuen Zuhause passieren.

DA-Mix Arielle 04

Arielle bleibt hier problemlos alleine und wird das nach einer gewissen Eingewöhnungszeit vermutlich auch im neuen Zuhause tun. Am liebsten verbringt sie ihre Zeit aber am liebsten mit ihren Menschen und würde liebend gerne den ganzen Tag mit ihnen auf dem Sofa verbringen. Genauso gerne fährt sie aber auch im Auto mit und liebt es, Ausflüge zu machen.

Altersbedingt hat Arielle Arthrosen, kommt derzeit aber ohne Schmerzmittel aus. Ein Mammatumor wurde entfernt. Aufgrund einer Harninkontinenz bekommt sie 1x täglich 1 Caniphedrin-Tablette (50 mg) und ist damit „dicht“.

Die ansonsten noch recht fitte Hündin sucht einen ruhigen Haushalt bei hundeerfahrenen Menschen, ohne Kinder und andere Tiere. Schön wäre natürlich ein Haus mit gesichertem Garten, dies ist jedoch kein Muss.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Arielle nicht bei uns alt werden müsste!

DA-Mix Arielle 06

Kontakt:

Tierschutzverein Elmshorn und Umgebung e.V.
Justus-von-Liebig-Strasse 1
25335 Elmshorn

Tel: (04121) 84921
email: info@tierheim-elmshorn.de

Öffnungszeiten:
Mo/Mi/Fr/Sa      15.00 – 17.30 Uhr

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Aire

Dogo Argentino-Mischling, kastrierter Rüde, geimpft, gechipt, negativ auf Mittelmeerkrankheiten, 62 cm groß, 24 kg schwer, 4 Jahre alt.
Standort: Tierheim Aixopluc bei Manresa (Katalonien/Spanien)

Aire kam als Fundhund zu uns ins Tierheim. Er zeigte sich zunächst misstrauisch in der neuen Umgebung, so dass es sein kann, dass er auch nach seinem Umzug in ein neues Zuhause ein bisschen unsicher reagiert. Es hat bei uns aber nicht lange gedauert, um aufzutauen, und das hübsche Tupfenohr entpuppte sich als sehr menschenfreundlicher, anhänglicher Hund.

Aire liebt alle Menschen (auch Kinder) und möchte ihnen immer nahe sein. Dies zeigt er auch, indem er sehr gerne „Küsschen“ gibt. Wenn er mit den anderen Hunden im Auslauf ist, bleibt er meist in der Nähe der Menschen, statt mit den anderen Hunden herumzutollen.

Aire ist ein freundlicher und fröhlicher Hund. Er ist sehr bewegungsfreudig und liebt Ausflüge in die Natur. Er benötigt dabei aber noch ein wenig Erziehung, denn noch weiß er nicht, wie man ruhig und ohne Ziehen an der Leine läuft.

Im Zwinger zeigt er sich nervös, entspannt aber, sobald er den Zwinger verlassen darf.

Artgenossen begegnet der hübsche Rüde unsicher. Begegnet ihm der andere Hund ruhig und gelassen und lässt sich beschnuppern, so entspannt er und spielt dann auch mit seinem Gegenüber. Lässt sich aber der andere Hund von Aires Unsicherheit anstecken, wird er nervös und reagiert mit lautem Bellen und ggf. auch mit Aggression.

Im Tierheim läuft Aire immer gemeinsam mit dem unkastrierten Rüden „Smart“ im Auslauf. Die beiden spielen viel miteinander und selbst wenn Smart versucht, bei Aire aufzureiten, reagiert dieser gelassen. Wir sind uns sicher, dass Aire auch als Zweithund in einer Familie leben kann. Jedoch sollte der vorhandene Ersthund ruhig und sehr sozial sein, damit der Bursche seine Unsicherheit ablegen kann.

Katzen sollten nicht in seinem neuen Zuhause leben, denn sobald sie rennen, versucht er sie zu jagen.

Aire ist ein toller, verspielter Hund. Für eine aktive Familie ist er sicher ein toller Begleiter.

Kontakt:

TH Aixopluc

Ilona Fischer
Tel: (05633) 993 73 13
mobil: (0151) 226 325 37
mail: iloaixopluc@googlemail.com

Astrid Weber
mobil: (0152) 336 581 77
mail: astridaixopluc@gmail.com

Eddie Gonzales
mobil: (01522) 96 26 859
mail: office@natural-dog-training.de

Homepage: www.hunde-aus-manresa.cms4people.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

NOTFALL!

Max

Dogo Argentino-Mischling, kastrierter Rüde, geimpft und gechipt, 5 Jahre alt.
Standort: Tierheim Saargemünd (Frankreich)

Das Tierheim schreibt:

Max ist schon lange im Tierheim und wünscht sich endlich ein Zuhause bei Rassekennern, die ihn zu händeln wissen.

Da Max ein Fundhund ist, kennt man seine Vergangenheit nicht. Er braucht aber definitiv ein Zuhause ohne Artgenossen und ohne Kinder.  Weitere Infos gerne auf Anfrage.

Kontakt:

Tierheim Saargemünd
100 chemin du Bruchwies
57200 Sarreguemines

Ansprechpartnerin (deutschsprachig):

Christine Müller-Friedrichs

Telefon: (06872) 4 08 90 48
email: christine@vergessene-tiere.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

 

Paul

Dogo Argentino-Mischling (vermutlich mit Rauhaar-Podenco), kastrierter Rüde, geimpft, gechipt, entwurmt und entfloht, mit EU-Heimtierausweis, 57 cm groß, 25 kg schwer, 2 Jahre alt.
Standort: Pflegestelle Nähe Hildesheim

Paul ist ein sportlicher Sunnyboy, der mit seiner lustigen Zeichnung rund um seine Schnauze zum Schmunzeln und Lächeln einlädt. 😀

Paul hat leider noch nicht viel erlebt in seinem Leben, so dass er allerlei Nachholbedarf hat!

Wenn er auch im Haus völlig ruhig und entspannt ist, so lässt er sich draußen bei ihm Unbekannten doch gerne noch ein wenig verunsichern. Er orientiert sich dann aber schnell wieder an seinem Menschen und alles ist gut.

Überhaupt ist Paul absolut anhänglich und auf seine Menschen konzentriert, denen er voll vertraut. Spaziergänge machen sehr viel Spaß, denn er zieht nicht an der Leine und schenkt seinem Menschen immerzu Blickkontakt.

Der junge Mann ist mittlerweile super eingeführt in unsere deutsche Lebensart. Er ist stubenrein, kann durchaus einige Zeit zuhause allein bleiben und fährt auch problemlos im Auto mit. Letzteres zwar nicht super gerne, aber er toleriert das Fahren.

Im Haus liebt Paul es, seine Menschen zum Lachen zu bringen…er gämmelt gerne mit ihnen und zeigt sich zum Teil als echter Clown.

Natürlich findet Paul Toben und Rennen klasse, schließlich ist in ihm, so denken wir, ein Dogo Argentino mit Rauhaar-Podenco vereint. Zumindest deuten das seine längeren borstigeren Haare an.

Wegen einer alten Beinverletzung sollte man aber auf Fahrradtouren verzichten. Paul darf nicht zuviel und nicht zu wenig Bewegung bekommen. In seiner Pflegefamilie wird darauf sehr geachtet und deshalb geht es ihm ohne jegliche Schmerzmittel super gut. Ein Facharzt hat Pauls Beinverletzung begutachtet und sagt, dass er bei optimaler Bewegung noch lange keine Medikamente benötigt.

Laut Pflegestelle sollte Paul besser nicht zu Kleintieren und Vögeln ziehen, denn er liebt es sie zu jagen. Auch Katzen sind bei ihm nicht angesagt.

Derzeit lebt Paul in seiner PS mit einigen Hündinnen und Rüden zusammen. Mit den Hündinnen gibt es dabei keine Probleme. Unter den Rüden kann es durchaus mal zu Spannungen kommen. Da alle aber an einen Maulkorb gewöhnt sind und die Familie sehr erfahren ist, kann man trotzdem von einem harmonischen Zusammenleben reden.

Grundsätzlich entscheidet bei Paul die Sympathie, ob er einen Hund mag oder nicht. Große Hunde findet er generell besser als kleine. Manchmal begegnet er Hunden sehr aufgeregt, manchmal auch völlig gelassen. Ein erfahrener neuer Besitzer sollte mit ihm für das eigene Wohlbefinden Hundebegegnungen üben.

Für Paul wünschen wir uns erfahrene Hundehalter, die ihn einfach nur lieben und mit ihm gemeinsam lernen möchten. Gewiss wird er bei liebevoller, geduldiger und konsequenter Erziehung ein TOPDOG. Mit Sicherheit wird er auch, da sehr clever, ein Musterschüler auf dem Hundeplatz werden. Mit dem hübschen Sunnyboy steht einem ein Hundeleben lang Glück und Lachen an der Seite!

Um glücklich zu sein, muss Paul keine weiteren Hunde um sich haben, er braucht aber Haus und Garten, um sich frei bewegen zu können.

Paul wird zu tierschutzüblichen Bedingungen vermittelt und darf gerne in siner Pflegestelle besucht werden.

Kontakt:

TSV Hund tut gut
email: info@hund-tut-gut.de

oder

Uwe Watermann
mobil: (0173) 54 91 678

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Zulu

Dogo Argentino, Rüde, kupierte Ohren, ca. 60 cm groß, ca. 45 kg schwer, 4 Jahre alt.
Standort: noch bei den Haltern in Lambsheim (Rheinland-Pfalz)

Zulu stammt ursprünglich aus Bosnien und sollte hier in Deutschland für die Zucht eingesetzt werden. Durch eine Gesetzesänderung vermittelte der Züchter jedoch einige seiner Hunde und so kam der Bursche in seine heutige Familie.

Wie man auf den Bildern sieht hat Zulu leider keine Ohren mehr. Diese wurden ihm bereits vorher radikal kupiert.

Der ansonsten wunderschöne Rüde hat im Lendenwirbelbereich einen nicht operablen verwachsenen Wirbel. Probleme hat er damit an sich keine, sein Oberschenkel zittert nur zwischendurch immer mal wieder.

Zulu ist grundsätzlich verträglich, bei manchen Rüden versucht er jedoch zu dominieren. Im Großen und Ganzen ist er aber eigentlich derjenige, der pienst und spielen möchte. 😉

Mit Kindern war es anfangs etwas schwer, aber mittlerweile hat die einjährige Tochter der Familie ihn sehr gut im Griff.

Zulu sucht dringend ein neues Zuhause! Wo da draußen ist sein Mensch? Wer ernsthaftes Interesse hat, kann sich gerne bei „Dogo Argentino in Not“ melden und deren Selbstauskunft ausfüllen. Wenn alles passt, werden die Daten an die aktuellen Besitzer weitergegeben.

Die Selbstauskunft gibt es HIER!

Kontakt:

Dogo Argentino in Not e.V.

Sonja Haamann
email: kontakt[at]dogo-in-not.com

Internet: https://www.dogo-in-not.com
Facebook: https://www.facebook.com/DogoArgentinoinNot

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

NOTFALL!


Update 13. Juli 2017:  Nevio
wartet nun schon seit über 5 Jahren (!) auf ein richtiges Zuhause! Er hat zwischenzeitlich wirklich tolle Fortschritte gemacht und ist mehr als bereit, in ein ganz normales Familienleben durchzustarten.

Wer gibt ihm ENDLICH eine Chance?

Update 05. Juni 2016: Und noch immer hat Nevio kein Zuhause gefunden. Wo sind nur seine Menschen?

Nevio 2016

Update 14. Juli 2015: Nevio ist seit vergangenem Monat wieder offiziell in der Vermittlung!

Nevio 2015

Lassen wir ihn selber zu Wort kommen:

Hallo zusammen, ich wollte Euch mal ein bisschen von mir erzählen.

Ich wohne hier in einer echt tollen Pension, hab viel dazu gelernt, mache ganz lange Spaziergänge, ach ich liebe das.. 🙂 Habe super nette Leute, die mich versorgen und mir ein warmes Bett geben.

Dennoch fehlt mir zu meinem ganzen Glück noch etwas, nämlich du, mein Freund!

Ich wünsche mir nichts sehnlicher als einen Freund, mit dem ich abends nach Hause und bis ans Ende der Welt gehen kann. Ich habe viel Liebe zu geben, werde dich beschützen (eine meiner leichtesten Übungen) und werde immer für dich da sein.

Ich persönlich bin recht anspruchslos, bin schon glücklich, wenn Du mir etwas zu essen machst und ein warmes Plätzchen in deiner Bude hast. Gut, die Spaziergänge müssen sein, aber immer zuhause rumsitzen ist auch echt langweilig.  Im Grunde bin ich schon zufrieden, wenn du nur da bist und mich lieb hast.

Wie wir Hunde so ticken, weisst du ja sicherlich. Du bist souverän und weisst, dass wir zuviel Druck nicht leiden können, coole Strukturen/Regeln finden wir aber super!

Ach ja, informiere dich bitte über meine Rasse, nicht das du dich wunderst, dass ich mit Katzen, Fuchs und Hase und all diesen lieben Tierchen nicht so klar komme. Ich würde ja sagen, ich hab die zum Fressen gern, aber das hört man nicht so gerne. Irgendwie scheint das aber auch in meinen Genen zu liegen und die sind mir nun mal angeboren.

Mach dir aber keine Sorgen, das bekommen wir schon hin, du weisst es ja jetzt.

Also mein Freund, ich bereite mal meine Abreise vor und freue mich, dich bald kennenzulernen!

Liebe Grüße, dein Nevio

Update 11. August 2014: Nevio macht in der Pension riesige Fortschritte. Er liebt die täglichen Rituale mit seinem Trainer, lernt jeden Tag ein wenig mehr im Umgang mit Hundekumpels und kommt immer mehr zur Ruhe!

Um ihm noch mehr Sicherheit zu geben und ihn auf SEIN Zuhause vorzubereiten, möchten wir ihm vor einer endgültigen Vermittlung noch etwas Zeit geben.

Daher sehen wir momentan von einer Vermittlung ab.

Update August 2013:  Nevio durfte zu seinem Hundetrainer ziehen und sieht nun wirklich glücklich aus. Wenn es nach ihm ginge, hätte er wohl jetzt schon „seinen“ Menschen gefunden…. doch hier kann er nicht dauerhaft bleiben.

Nevio sucht also immer noch – dringend – ein Heim für immer!

nevio8

nevio8d

Update 4. April 2012: Nevio sucht leider immer noch nach einem Zuhause!  😥

Dogo_Argentino_Nevio_2013_02

Sein Gassigänger schwärmt sehr von dem unheimlich verschmusten und freundlichen Rüden Nevio und hat kaum Probleme mit ihm. Selbst beim Tierarzt benimmt er sich gut. 

Eine Vermittlung Nevios scheiterte bisher daran, dass er in der einen oder anderen Situation unsicher ist. Mittlerweile arbeitet jedoch ein Hundetrainer mit Nevio,  der ihn genau einschätzen kann.

Um Nevios Pensionskosten auch weiterhin zu stemmen, benötigt er dringendst Paten, die ihn finanziell unterstützen möchten (Kontodaten weiter unten).

Update 04. Juni 2012: Nevio hat sich in seiner Notpflegestelle sichtlich erholt. Haut- und Gemütszustand haben sich deutlich verbessert!

Um Nevio das Leben ein wenig zu versüssen, durfte er einen Ausflug auf einen „Abenteuerspielplatz“ machen.

Nachdem er alles genau inspizierte hatte, hatte das Sorgenkind der grenzenlosen Hundehilfe riesigen Spaß und tollte vergnügt über Hängebrücken und Wippen. Auch die Slalomstangen meisterte er mit Bravour. Hier spürte man, welch‘ große Freude man ihm damit bereiten konnte.

Nevio war für diesen Moment glücklich!

Nevio sucht noch immer pfotenringend ein Zuhause, in welchem er glücklich werden darf. Ein Zuhause, in dem er die letzten Monate vergessen darf, in denen er soviel erleben und durchmachen musste!

Der schöne Weiße sucht wirklich sehr dringend ein endgültiges Zuhause!

Update 13. Mai 2012: Der Allgemeinzustand des sensiblen Dogos verschlechterte sich im TH rapide, so dass Nevio notärztlich in der Tierklinik versorgt werden musste.

Sämtliche Gesundheitstests verliefen negativ. Offenbar setzt Nevio der Stress im TH derart zu, dass es zu diesem erschütternden Krankheitsbild gekommen ist:  

Seitdem  Nevio in der Kinik umsorgt und gepflegt wird, seine Wunden versorgt werden, geht es ihm langsam besser. Mittlerweile durfte Nevio die Tierklinik verlassen und auf eine Notpflegestelle umziehen. Er sucht nun ganz, ganz dringend ein Zuhause, in dem er endlich zu Ruhe kommen kann und wo sein seelischen und äußerlichen Wunden verheilen können.

Update 23 April 2012: Nevio  befindet sich nun im Tierheim Colmar!

Er lernt sehr schnell und ist an der Schleppe schon ziemlich entspannt.

Nevio

Dogo Argentino, (noch) unkastrierter Rüde, der eher „zartere“ Typ, 6 Jahre alt.
Standort: Hundepension bei Freiburg

10. April 2012:

Der wunderschöne Nevio wurde aus schlechter Haltung und vor allem vor dem Tod gerettet: sein Herrchen hatte nämlich keine Zeit mehr für ihn und wollte ihn „euthanasieren“ lassen.

Nevio musste monatelang auf dem Balkon eines Mehrfamilienhauses leben und durfte nie nach draußen. Er befand sich seelisch und körperlich in keinem guten Zustand und hatte mehrere Verletzungen am Ohr, Kopf und Lefzen.

In seiner Zwischenunterkunft macht Nevio einen sehr gedemütigten Eindruck, ist unsicher und sensibel. Erziehung wie Leinenführigkeit „Spitzname: „kleiner weißer Traktor“ 😉 ) oder Kommandos hat er wohl nie gelernt, zeigt sich jedoch gut lenk- und erziehbar.

Nevios anfängliche Unsicherheit hat sich fast völlig gelegt. Gegenüber Menschen zeigt er sich einfach nur freundlich und genießt es in vollen Zügen -wahrscheinlich zum ersten Mal – Zuwendung, Ansprache und Schumuseeinheiten zu bekommen. Er wird sicherlich genauso schnell lernen, was gute Manieren und Erziehung bedeuten.

Laut Exbesitzer ist der Rüde sehr freundlich und anhänglich gegenüber Menschen, was sich so auch bestätigt hat: Nevio ist ein super freundlicher, verschmuster ruhiger und gemütlicher Dogo Argentino, der mit gut Hündinnen auskommt. Katzen mag er jedoch nicht.

Nevio wurde zwar aus seiner fürchterlichen Situation gerettet, kann aber leider nur noch wenige Tage in seiner jetzigen Unterkunft bleiben! Daher suchen wir wirklich ganz dringend ein neues liebevolles Zuhause oder eine Pflegestelle, die diesem wunderschönen Rüden den Weg in ein gelassenes Hundeleben zeigt.

Kontakt:

Grenzenlose Hundehilfe

email: info@grenzenlose-hundehilfe.de

Oder füllen Sie gleich den Bewerbungsbogen aus!

Hinweis:

Die hier vorgestellten Hunde sind uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um die Hunde großflächiger bekannt zu machen.

 

NOTFALL!

Update 09. Juli 2017: Groover ist immer noch arg dünn, doch ganz allmählich fährt sein Stresslevel runter…. er geht mittlerweile schon besser an der Leine und zeigt sich bei ihm vertrauten Personen entspannt.

Groover

410_groover_profil

Dogo Argentino-Mix, kastrierter Rüde, 5 Jahre alt.
Standort: seit Dezember 2016 im Tierheim Forbach (Frankreich), grenznah bei Saarbrücken

Das Tierheim schreibt  (07. Dezember 2016):

Groover kam über ein anderes Tierheim, in dem seine Vermittlungschancen extrem schlecht waren, in das SPA Forbach.

Der Tierheimstress setzt ihm enorm zu – er ist nur noch traurig und magert immer mehr ab.

Für diesen wunderbaren Rüden suchen wir erfahrene Menschen – aus einer früheren Vermittlung kam er nach vier Monaten zurück, das darf nicht noch einmal passieren! Auf diesem Platz musste er 8 Stunden lang allein im Appartement bleiben…

Im Auto soll Groover sich sehr ruhig verhalten, und er beherrscht die (französischen) Grundkommandos für Sitz, Platz etc.

Mit seinen eigenen Menschen ist Groover sehr nett und verschmust, bei Fremden reagiert er anfangs misstrauisch. Eigentlich ängstigt ihn derzeit noch alles, was unbekannt ist, und er benötigt eine klare und liebevolle Führung. Wird ihm die geboten, entwickelt er sich ganz schnell zu einer echten Knutschkugel.

Groover sollte als Einzelhund vermittelt werden, da er sich mit anderen Hunden nicht unbedingt gut verträgt. Auch Katzen zählen nicht zu Groovers Freunden. Für ihn suchen wir Menschen, die Zeit und Lust mitbringen, um sich mit ihm zu beschäftigen. Ein Haus mit Garten wäre seine größte Freude.

Kontakt:

Grenzenlose Hundehilfe e.V.
email: info@grenzenlose-hundehilfe.de

Oder füllen Sie gleich den Bewerbungsbogen aus!

Hinweis:

Die hier vorgestellten Hunde sind uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um die Hunde großflächiger bekannt zu machen.

 

Jazz

DA x Rauhaarpodi Jazz 01

Dogo Argentino-Rauhaarpodenco-Mischling, kastrierter Rüde, geimpft und gechipt, Futtermittelalergiker, Leishmoniosetest grenzwertig, Eiweißelektrophorese zwei Mal völlig ok, reiner Antikörpertiter, vollkupiert, 68 cm groß, 27 kg schwer, 1 ½ Jahre alt.
Standort: seit dem 05.11.2016 beim Tierschutz Wörrstadt

DA x Rauhaarpodi Jazz 02

Jazz ist ein ganz wunderbarer junger Rüde. Obwohl ihm Ohren und Rute abgeschnitten wurden, liebt er Menschen über alles, ist unglaublich anschmiegsam und freundlich. Wer ihn kennenlernt, erliegt sofort seinem Charme. Auch mit Kindern ist er freundlich.

Der Jungspund versteht sich wunderbar mit anderen Hunden und spielt gerne, nur mit Katzen hat er es nicht so.

Jazz Bean

Jazz läuft gut an der Leine und ist trotz Jagdtrieb aufmerksam bei seinen Menschen und mit Leckerli super zu bestechen. Er ist stubenrein, fährt brav im Auto mit und kann stundenweise alleine bleiben, auch wenn er am liebsten immer bei seinen Menschen wäre.

Wir suchen für den Schmusebär Jazz ein Zuhause bei lieben Menschen, die viel Zeit für ihn haben, gerne auch mit bereits vorhandenem Hund.

Jazz wird nicht in Bundesländer vermittelt, in denen der Dogo Argentino als Listenhund gilt.

DA x Rauaarpodi Jazz 03

Kontakt:

Karin Schramm

Tierschutz Wörrstadt
– Hunde suchen ein Zuhause e.V.

Tel: (067 32) 62 982
mobil: (0177) 78 56 497

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

NOTFALL!

Stefan

DA x AmStaff Stefan 01

Dogo Argentino-American Staffordshire Terrier-Mischling, kastrierter Rüde, geimpft und gechipt, kupierte Ohren, Allergiker, 61 cm groß, 40 kg schwer, 11 ½ Jahre alt.
Standort: Tierheim Offenbach

Stefan sucht dringend ein Zuhause, in dem er seinen Lebensabend verbringen darf!

DA x AmStaff Stefan 02

Stefan wurde wegen Wohnungsverlusts im Tierheim abgegeben.

Der Oldie ist ein freundlicher, anfangs etwas distanzierter Hund,  der etwas Zeit braucht, um Vertrauen zu fassen. Hat man sein Herz erst einmal gewonnen, zeigt er sich anhänglich und verschmust.

Trotz seines Alters ist Stefan immer noch verspielt und geht sehr gerne lange spazieren, liegt aber auch gerne mal auf dem Sofa und lässt es sich gut gehen. 😉

DA x AmStaff Stefan 03

Situationsbedingt kann Stefan recht stur sein, wenn er etwas nicht möchte. Tierarztbehandlungen mag er zum Beispiel gar nicht. Wir wünschen uns daher für ihn einen hundeerfahrenen Haushalt ohne weitere Tiere, in dem seine neuen Menschen ihm auch Grenzen aufzeigen können.

Der immer noch stattliche Rüde kennt Kinder, diese sollten aber bereits älter und standfest sein. Mit Hündinnen ist er bedingt verträglich, doch sollte Stefan als Einzelhund vermittelt werden.

DA x AmStaff Stefan 04

Stefan kennt die Grundkommandos und läuft gut an der Leine. Er fährt gerne im Auto mit, ist stubenrein und bleibt brav alleine.

Aufgrund seiner Rasse ist Stefans Haltung in vielen Bundesländern genehmigungspflichtig. 
Seinen Wesenstest hat er bestanden.

DA x AmStaff Stefan 05

Der rüstige Senior ist – wie so viele helle Hunde – leider Allergiker und reagiert u.a. auf Milben und Gräser.

Interessenten melden sich bitte telefonisch im Tierheim, da unsere Tierpflegerinnen aus zeitlichen Gründen keine  Anfragen per Mail beantworten können. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

DA x AmStaff Stefan 06

Kontakt:

Tierschutzverein Offenbach e. V.
Am Wetterpark 1 (ehemals Rheinstraße 2 a)
63071 Offenbach (Main)

Tel.: (0 69) 85 81 79

Öffnungszeiten Tierheim / Vermittlung

1. November bis 31. März:
Mittwoch, Freitag & Samstag 14:30 Uhr – 17:00 Uhr

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

 

NOTFALL!

Paco

DA-Mix Paco 01

Dogo Argentino-Mischling, kastrierter Rüde, geimpft und gechipt, seheingeschränkt, 57 cm groß, 27 kg schwer, 6 Jahre alt.
Standort: seit dem 27.07.2012 im Tierheim Apad in Denia (Spanien)

Paco wartet schon seit 4 Jahren vergeblich auf ein Zuhause!

DA-Mix Paco 02

Paco kam Mitte 2012 zusammen mit seiner Freundin Kira ins Tierheim, mit der er schon immer zusammen gelebt hat. Sie ist eine sensible und ängstliche Hündin, die sich sehr an ihrem Hundekumpel orientiert und von ihm beschützt wird.

Da die beiden sich hervorragend verstehen, würden sie am liebsten gemeinsam ein Zuhause finden…. doch leider ist Kira ein sogenannter „Listenhund“ mit äußerst schlechten Vermittlungschancen, zumal sie aus rechtlichen Gründen nicht nach Deutschland ausreisen darf. Paco und Kira werden daher auch einzeln vermittelt!

Paco ist im Erstkontakt eher unsicher. Er bellt und knurrt Menschen, die er nicht kennt, erst einmal an, tut aber niemandem etwas zuleide. Dieses Verhalten könnte eine Art „Selbstschutz“ sein, denn Pacos Sehkraft ist leicht eingeschränkt.

Bekommt er aber etwas Zeit, jemanden kennenzulernen und Vertrauen aufzubauen, taut er auch auf.

Aufgrund seiner (vermutlichen) Kurzsichtigkeit kann Paco andere Hunde aus der Ferne nicht so gut einschätzen. Er kommt aber grundsätzlich mit Artgenossen aus, wenn diese ihn nicht bedrängen.

DA-Mix Paco 03

Paco ist für kleine Kinder kein geeigneter Spielkamerad. In der Familie vorhandene Kinder sollten bereits älter, standfester und vernünftiger sein.

Der wunderschöne, aber deutlich zu dünne Rüde ist immer noch recht verspielt und aktiv. Gibt man ihm ein Bällchen, ist er gleich begeistert und lässt sich mit Freude auf ein Spiel ein.

Kontakt:

APAD
Asociación Protectora de Animales Denia
Ptda. Madrigueres Sur, 36 B
03700 Denia
Spanien

Tel: +34 96 642 76 78
mobil: +34 689 59 43 87

mail: info@apad-apad.org (deutschsprachig)

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

NOTFALL!

Update 05. Juni 2016: Fifty sucht leider immer noch ein Zuhause! 🙁

Obwohl der ältere Herr lange braucht, bis er Fremde an sich heran lässt, lässt sich sein Vertrauen nur schwer wieder erschüttern, wenn er es einem Menschen erst einmal geschenkt hat. Bei seiner Bezugsperson ist er dann auch sehr verschmust und anhänglich.

Andere Hunde mag Fifty nicht leiden, deshalb kann er nicht als Zweithund vermittelt werden. Katzen und Kleintiere dürfen in seinem neuen Zuhause ebenfalls nicht vorhanden sein, da er einen ausgeprägten Jagdtrieb hat.

Wir suchen für Fifty sehr hundeerfahrene Menschen, die gerne in der Natur unterwegs sind und den hübschen Kerl mit viel Konsequenz zu führen wissen. Wir vermitteln ihn nur an eine Einzelperson oder ein Ehepaar ohne Kinder.

Fifty

Fifty_4

Dogo Argentino-Mix, kastrierter Rüde, 9 Jahre alt.
Standort: Baden-Württemberg, Tierherberge Offenburg

Fifty_2

12. September 2013:

Der perfekte Partner für Ihr Fitness-Training. Sie joggen gerne? Fifty ist dabei. Sie sind begeisterter Bällchenwerfer? Fifty wird Sie lieben!

Weil seine Besitzer mit ihm überfordert waren, kam der Dogo Argentino-Mischling zu uns in die Tierherberge. Der Rüde zeigt sich bei uns sehr verspielt und immer gut gelaunt. Allerdings ist er fremden Menschen gegenüber grundsätzlich misstrauisch und braucht lange, bis er Vertrauen fasst.

Fifty_5

Kinder sollten in Fiftys neuem Zuhause nicht leben.

Wir suchen für ihn sportliche Menschen, die seinen Bewegungsdrang teilen. Der Besuch einer Hundeschule bzw. eines Hundetrainers ist Voraussetzung.

Direktlink zu Fifty

Kontakt:

Tierherberge Offenburg
Tierschutzverein Offenburg – Zell a. H. e.V.
Am Flugplatz 2c
77656 Offenburg

Telefon: (07 81) 33 33 3
täglich 10.00 – 12.00 und 14.00 – 17.00 Uhr

eMail: info@tierschutzverein-offenburg.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Eloise

Eloise 2_480

Dogo Argentino-Mix, unkastrierte Hündin, geboren ca. 2014
Standort: Spanien, Valencia

Originalalbum bei Facebook:  https://www.facebook.com/media/set/?set=a.892954274119353.1073742347.433822960032489&type=3&hc_location=ufi

Eloise 1_480

Eloise ist geschätzte 1,5 Jahre alt.
Die Vermittlung eilt, weil diese Hunde in Spanien gerne gestohlen und dann zu Hundekämpfen missbraucht werden.

Vermittlung über:
https://www.facebook.com/Adopciones-Otra-Oportunidad-433822960032489/

Kontakt:

Deutsch:
kontakt@dogo-in-not.com

Französisch, Englisch, Spanisch:
anna.chatskaia@gmail.com

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

 

NOTFALL!

Update 16. Oktober 2013:

Taddel hat mittlerweile viele tierische Kumpels gefunden. Mit (ihm bekannten) Hündinnen wie Rüden kann er im Freilauf toben. Eine ganz besondere Freundschaft ist er mit einer Rottimixhündin eingegangen, die sogar auf seinen Schlafplatz und in „sein Zimmer“ darf. Von daher wäre die Vermittlung zu einer coolen Hündin durchaus denkbar.

Taddel_Freundin

Auch im Umgang mit fremden Menschen hat sich Taddels Verhalten verbessert. Hat er die Möglichkeit, sich auf sein Gegenüber langsam einzustellen und wird nicht bedrängt oder angestarrt, kann er ruhig neben fremden Menschen laufen, ohne sie zu attackieren.

Im normalen Straßenverkehr ist Taddel umlenkbar und kann Alternativverhalten ausführen. In schwierigen Suituationen braucht er aber noch Unterstützung. Zaunsituationen, bei denen er wegen fremden Menschen auf seinen vorherigen Pflegeplatz fletschend im Gitter hing, gibt es nicht mehr. Er sucht von sich aus Distanz und reagiert maximal noch mit einem Knurren. Das aber auch nur, wenn fremde Leute ihn am Zaun die Hand hinhalten und ihn direkt ansprechen. Momentan wird er an mehrere Personen herangeführt mit dem Ziel , dass er auch da Vertrauen lernt und immer mehr Menschen von ihrer guten Seite kennenlernen kann.

Taddel_Freundin_02

Interessenten müssen einfach Zeit und Geduld einplanen. Mehrere Besuche und Aufenthalte sind nötig, dann kann daraus eine tragfähige Beziehung wachsen. Alltagsdinge wie ins Auto steigen, im Auto mitfahren etc. sind überhaupt kein Problem mehr, Besuche beim Tierarzt sind und werden zu einem gewissen Anteil wahrscheinlich immer problematisch bleiben.

Traumvorstellung wäre nach wie vor ein kinderloses Paar oder eine Einzelperson mit ruhigem Haushalt, gerne mit einer netten Hündin und wenn möglich ländlich gelegen, zumindest aber nicht in einem Mehrfamilienhaus in der Innenstadt. Seine Leute müssen bereit sein, Geduld und Zeit aufzubringen, um Taddel schrittweise kennen lernen zu können.

Taddel_neu

Taddel (ehemals Yunako de Santa Esmeralda)

Dogo_Argentino_Taddel_01

Dogo Argentino, kastrierter Rüde, gechipt, geimpft und entwurmt, einäugig, Schilddrüsenunterfunktion, 3 Jahre alt.
Standort: Rudersdorf (Thüringen)

Dogo_Argentino_Taddel_02

01.Februar 2012:

Taddels (bzw. Yunakos) Geschichte begann am 07.09.2009, als er bei einem ungarischen Züchter geboren und später an einen Mann nach Deutschland vermittelt wurde.

Schon im Juni 2010 wurde er mittels Anzeige in „Deine Tierwelt“ zum Verkauf angeboten, Abgabe angeblich aus zeitlichen Gründen. Er wurde von ominösen Personen für 300 € gekauft, die ihn wiederum gewinnbringend weiterverkaufen wollten (Ebay Kleinanzeigen 850 €), aber nicht mit ihm zurecht kamen.

In der Nacht vom 06. auf den 07. Juli 2010 wurde der junge Rüde mit Maulkorb am Havelpark in Dallgow angebunden und zurückgelassen. Aufgrund seines aggressiven Verhaltens wurde Hundemann Egler dazu gerufen, der den Rüden sicherstellte und in seine Auffangstation brachte. Bereits im November 2010 beantragte die Gemeinde Dallgow die Euthanasie des Hundes.

Daraufhin wurde Yunako erstmal vom Verein „Besondere Hunde suchen besondere Menschen“ übernommen, damit seine Tötung abgewendet werden konnte. Yunako gab sich dort aber immer mehr auf, also entschlossen wir uns im Juni 2012,  ihn zu uns ins Hundezentrum Rudersdorf zu holen.

Dogo_Argentino_Taddel_03

Herr Egler beschrieb Yunako als sehr aggressiv gegenüber Frauen und Fremden sowie anderen Hunden.

Der junge Rüde kam sediert und in einem sehr schlechten gesundheitlichen Zustand bei uns an.

Taddel (sein neuer Name) reagierte in den ersten Tagen sehr aggressiv auf jeden, dem er hier begegnete. Er wurde vorerst im Sicherheitsgehege untergebracht, da die ersten Tage jede Annäherung von mir unterhalb einer bestimmten Distanz mit extremer Aggression beantwortet wurde. Leider entzündete sich sein Auge wenige Tage nach der Ankunft so schlimm, dass er zum Tierarzt musste und in Vollnarkose gelegt wurde, um das Auge behandeln zu können. Die Erkrankung am Auge musste stündlich mit 3 verschiedenen Salben behandelt werden, was im damaligen Zustand erstmal unmöglich wirkte.

Taddel hätte jeden sofort angegriffen, der ihm zu nah kam. Ich musste also innerhalb eines Tages versuchen, den Hund dazu zu bekommen, sich stündlich mit Augensalbe behandeln zu lassen. Der Clicker war zum Glück seit dem ersten Tag ein Bestandteil des Trainings, so dass ich mit Hilfe von Katzenfutter und Clicker in wenigen Stunden das Auge durch das Gehegegitter behandeln durfte.

Das Auge wurde anfangs besser, einige Tage später aber wieder akut. Wir entschlossen uns nach Leipzig in die Tierklinik zum Spezialisten zu fahren. Alles wieder unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen, da sich der Hund weder anfassen noch einen Maulkorb drüber ziehen ließ. In Leipzig stellte man unter Vollnarkose dann fest, dass das Auge nicht mehr zu retten war. Wir ließen es entfernen und auch gleich die notwendige Kastration (Prostata war nicht in Ordnung) durchführen. Ebenso wurde eine massive Schilddrüsenunterfunktion festgestellt und Taddel auf Thyroxin-Tabletten eingestellt.

Dogo_Argentino_Taddel_04

Taddel kam zurück ins Tierzentrum und erholte sich in den nächsten Wochen von den Strapazen. Im Training machte er große Fortschritte, ich konnte ihn anleinen, mit ihm laufen und er ließ immer mehr zu. Auch die Integration in unsere Gruppe lief immer besser. Taddel begann zu schmusen, wurde lockerer und es kam kaum noch zu aggressiven Verhaltensweisen.

Dogo_Argentino_Taddel_05

Einen herben Rückschlag erlebte ich dann im Oktober 2012, als ich ihn wie jeden Tag am Halsband ein Stück mitnehmen wollte (wir haben das geübt) und aus Unachtsamkeit vergaß, den Halsbandgriff anzukündigen. Normalerweise kündigte ich „Manipulationen“ an ihm immer an. Nur diesen Tag nicht, so dass Taddel sich plötzlich bedroht fühlte und in Sekundenschnelle seine Zähne tief in meinem Unterarm vergrub.

Auf unser Entspannungssignal hin ließ er aber sofort los. Die Konditionierung hatte also trotz allem Erfolg.

Im weiteren Trainingsverlauf konnten wir immer wieder Entwicklungsfortschritte verzeichnen, Taddel lernte wieder angemessen mit Artgenossen zu kommunizieren und fremden Menschen etwas freundlicher zu begegnen.

Dogo_Argentino_Taddel_06

Da Taddel aber immer ein „Restrisiko“ in sich tragen wird, werden spezielle Anforderungen an seine Haltung gestellt.

Das nahezu perfekte Zuhause ist ländlich gelegen und hat einen sicher (!) umzäunten Garten. Seine Menschen sind bestenfalls eine Einzelperson oder ein Pärchen ohne Kinder. Hundeerfahrung wird hier vorausgesetzt.

Besuch gibt es eher wenig oder aber die Möglichkeit, Taddel zu managen (separaten Raum, Kennel etc.).

Sein(e) Mensch(en) müssen ein extrem hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein mitbringen.

Ruhige, souveräne Menschen, die Taddel nicht aus Mitleid wegen seiner Vergangenheit nehmen sondern ihm eine gesunde Portion Respekt entgegen bringen, nicht ständig das Bedürfnis haben, den Hund zu knuddeln und dauernd zu bespaßen. Taddel benötigt Menschen, die fair und klar kommunizieren, die berechenbar reagieren.

Sehr emotionale, labile Personen sind Gift für ihn. Ebenso Erziehungsmethoden der „härteren Generation“.

Taddel reagiert auf körperlichen Druck sehr aggressiv und geht ungebremst nach vorne. Dagegen ist er mit positiver Verstärkung sehr gut lenkbar geworden.

Er benötigt einige Tage Zeit, um fremde Personen an sich ran zu lassen. Deshalb ist ein mehrtägiger Aufenthalt von Interessenten bei uns Pflicht. Wir können dafür ein Gästezimmer zur Verfügung stellen.

Ein Zweithund in Form einer netten Hündin wäre denkbar. Andere Tiere (Katzen, Kleintiere) sollten nicht im neuen Heim wohnen.

Taddel benötigt sein Leben lang Schilddrüsentabletten und muss getreidefrei ernährt werden.

Weitere Infos gerne persönlich.

Dogo_Argentino_Taddel_07

Taddel wird nicht als reiner Wachhund oder in Zwingerhaltung abgegeben.

Kontakt:

Schwierige Felle e.V.
Am Teiche 37
99628 Rudersdorf

Maria Weirauch

Mobil: (0171) 19 89 100
Email: kontakt@schwierige-felle.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

?