Startseite Impressum Disclaimer Logos

Resi

Dobermann-American Bulldog-Mischling, Hündin, ca. 2 Jahre alt.
Standort: Tierheim Mainz

Unsere Resi ist eine schon gut erzogene junge Hündin, die allerdings einen hohen Jagdtrieb mitbringt. Sie ist zudem eine extrem anhängliche Familienhündin und möchte daher einfach nicht alleine bleiben. Hier muss also noch ein wenig gearbeitet werden, denn Resi muss erst das Vertrauen erlangen, dass ihre Menschen wiederkommen und sie nicht überall mitgehen kann.

Mit anderen Hunden verträgt sich Resi gut, zuhause möchte sie aber ihr Menschenrudel für sich alleine haben.

Wir suchen eine sportlichen Familie, die mit unserer wunderschönen Resi viel unternimmt.

Kontakt:

Tierschutzverein Mainz u. U. e. V. und Tierheim
Zwerchallee 13 – 15
55120 Mainz

Tel: (061 31) 68 70 66
e-mail: info@thmainz.de

Telefondienst:
Montag – Freitag
10.00 bis 12.00 Uhr
15.00 bis 17.00 Uhr

Vermittlungszeiten:

Montag, Mittwoch und Samstag
14.30 bis 17.00 Uhr

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

NOTFALL!

Saphira

Dobermann, kastrierte Hündin, 9 Jahre alt.
Standort: seit dem 08.12.2018 im Tierheim Zweibrücken

Saphira kommt mit dem Tierheimstress leider sehr schlecht klar und sucht daher dringend ein Zuhause!

Saphira kam über eine Ordnungsbehörde zu uns ins Tierheim. Leider hat die jung gebliebene junge Hündin in ihrem Leben schon so einige Stationen durch und viele Besitzer kommen und gehen sehen. Überforderung spielte sicherlich häufig eine große Rolle.

Anfangs ging es ihr gar nicht so schlecht: die ersten beiden Lebensjahre verbrachte sie bei einer Kleinhundezüchterin und kam dort sogar mit Katzen aus. Dann kam sie in eine Familie mit behindertem Kind, was ebenso gut funktionierte. Danach ging es aber leider irgendwie bergab und  wurde hin und her gereicht. Selbst der Aufenthalt bei einem Tierschutzverein brachte keine Besserung mit sich und sie kam letzten Endes zu uns, da es bei ihren letzten Haltern aufgrund mangelnder Führung zu Beißvorfällen mit anderen Hunden, aber auch Menschen gekommen war, was die Behörden auf den Plan rief. Dies hatte zur Folge, dass Saphira nun nach dem Landeshundegesetz als „gefährlicher Hund“ eingestuft ist.

Bei uns hat  die Hündin selbst mit fremden Menschen keinerlei Probleme und auch Tierarztbesuche sind problemlos ohne Maulkorb möglich. Aber die Auflagen sind da und solange sie bei Hundebegegnungen nicht unter Kontrolle ist, befürworten wir die Maulkorbpflicht.

Bei Ankunft saß Saphira kurze Zeit mit einem kastrierten Rüden zusammen, was jedoch aufgrund des in einem Tierheim normalen Stresspegels schief ging. Derzeit scheinen neue Vergesellschaftungen mehr als schwer, obwohl sie auch im letzten Zuhause mit einem Rüden zusammen gelebt hat. Interessenten, bei denen bereits ein Rüde lebt, müssten eine Vergesellschaftung langsam angehen lassen. Zu einer Hündin werden wir Saphira nicht vermitteln. Auch Katzen dürfen nicht vorhanden sein, da ihr Jagdtrieb derzeit auch bei ihrem Anblick mit ihr durchgeht.

Grundsätzlich kann man Folgendes sagen: Wer Dobermänner gut kennt, der kennt Saphira. 😉

Und genau wie wir es vermutet haben, tut ihr der Tierheimstress keinesfalls gut. Da sie ohnehin schnell aufbrausend ist, ein flattriges Nervenkostüm und eine geringe Impulskontrolle hat, springt sie draußen bei Hundebegegnungen schnell aus der Hose und schreit regelrecht nach der Person, die sie führt und ihr die Verantwortung abnimmt. Unterwegs ist sie ständig auf der Suche nach Reizen, immer am Vorglühen, um sich dann immer wieder zu entladen. Momentan scheint sie fast gar nicht anders agieren zu können.

Die Nerven, die Saphira fehlen, sollte ihr definitiv neuer Besitzer haben, denn anfänglich werden Spaziergänge sicher nicht immer ganz einfach mit ihr.

Es wäre gut, wenn Saphira nicht lange im  Tierheimzwinger bleiben müsste, da wir gerade beim Dobermann immer wieder feststellen, dass er für diesen Stresspegel einfach nicht gemacht ist, schnell abmagert und schlecht zur Ruhe kommt.

Für Saphira wünschen wir uns einen ruhigen und (gerne dobermann-)erfahrenen Haushalt. Sie kann problemlos alleine bleiben und ist in den eigenen vier Wänden ein angenehmer Mitbewohner. Ein Zuhause als Einzelprinzessin wäre wünschenswert.

Unser Frau Bender klärt sie gerne über die Auflagen auf und beantwortet ggf. offene Fragen.

Kontakt:

Tierschutzverein Zweibrücken Stadt & Land e.V.
Ernstweilertalstr. 97
66482 Zweibrücken

email: info(at)tierheimzweibruecken.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

NOTFALL!

Eddy

Dobi-Mix Eddy 01

Dobermann-Mischling, kastrierter Rüde, 65 cm groß, 10 Jahre alt.
Standort: seit Juli 2011 im Tierschutzliga-Dorf in 03058 Neuhausen (Brandenburg)

Eddy leidet sehr unter der Tierheimsituation…und das nun schon seit 6 Jahren!

Dobo-Mix Eddy 02

Nach 9 Monaten im eigenen Zuhause wurde Eddy im Juli 2011 wieder an uns zurückgegeben, da er einen starken Jagdtrieb besitzt und keine kleinen Hunde mag. Dabei hatte das Ehepaar ansonsten sehr viel Zeit und Mühe in die Erziehung des riesigen Dobermann-Mischlings gesteckt. Sogar die Beißkorbbefreiung hatten sie mit ihm geschafft.

Eddy ist einer unserer ärmsten Hunde im Tierheim: er kommt nur schwer mit dem Stress im Hundehaus klar. Zwar hat er liebe Gassigeher, die regelmäßig mit ihm spazieren gehen und mit ihm spielen, aber dies reicht dem sehr menschenbezogenen Rüden bei weitem nicht.

Dobi-Mix Eddy 03

Eddy ist ein lauffreudiger Hund, der gerne baden geht und Bällchen apportiert. Er ist aufgeschlossen und freundlich auch zu fremden Menschen und hat einen guten Grundgehorsam. Eigentlich ein wirklich lieber Riesenkerl, der typisch Dobermann gerne unterwegs ist. Allerdings sollte er aufgrund seines Jagdtriebes draußen immer angeleint laufen.

Für Eddy wünschen wir uns so sehr, dass er trotz seines Alters, das man ihm wirklich nicht ansieht oder anmerkt, noch einmal ein Zuhause findet!

Dobi-Mix Eddy 04

Eddy braucht eine hundeerfahrene Familie ohne kleine Kinder und andere Tiere, die über ein Haus mit gut eingezäuntem Grundstück (mindestens 1,80 Meter hoch) verfügt. Der alte Herr ist kein Hund für die Stadt oder eine Etagenwohnung, auch wenn er abends gerne mit bei seiner Familie im Haus und vielleicht neben der Couch liegen würde.

Hier kann man sich ein Video vom September 2015 ansehen, in dem Eddy ausführlich vorgestellt wird:

Kontakt:

Tierschutzligadorf
c/o Dr. Annett Stange
Ausbau Kirschberg 15
03058 Neuhausen / Spree

Tel.: (035 608) 401 24
Email: info@tierschutzligadorf.de

Web: www.tierschutzligadorf.de

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 13.00 bis 16.00 Uhr
(außer an Feiertagen)

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

?