Startseite Impressum Disclaimer Logos

Pascha

Bullmastiff-Mischling, intakter Rüde (wird aber noch kastriert), ca.60 kg schwer, 8 Jahre alt.
Standort: bei seiner Vermittlerin in Hamburg

Die Vermittlerin schreibt:

Liebe Hundefreunde,

ich suche auf diesem Wege ein neues Zuhause für meinen Pflegehund Pascha, den ich von Welpenbeinen an kenne und um den ich mich im Laufe der Jahre bestmöglich gekümmert habe, so es mir sein Halter denn erlaubte – Pascha lebte z.B. während eines Auslandsaufenthaltes des Mannes insgesamt 1 ½ Jahre bei mir, bevor ich ihn wieder zurückgeben musste

Sein Vorbesitzer hat Pascha leider als reines Prestigeobjekt angeschafft: der liebe Rüde wurde in einer kleinen Wohnung gehalten und durfte nur 3 x täglich raus auf eine kleine Wiese hinter dem Haus, um sich zu lösen. Als die Besitzer vor 2 ½ Jahren ein Kind bekommen haben, wurde er endgültig zur Last. Er wurde in eine Ecke der Küche verbannt und komplett vom Familienleben ausgeschlossen. Ich bot an, bei der Vermittlung in ein artgerechtes Zuhause zu helfen, dies wurde leider von den Besitzern abgelehnt und man untersagte mir daraufhin den Kontakt zu dem Hund. 🙁

Zufälligerweise wurde ich kürzlich wieder auf Pascha aufmerksam, als ich ihn mit einer mir bis dahin nicht bekannten Dame traf. Sie erzählte mir, sie habe den Hund zwei Tage zuvor über eine Internetanzeige erworben. Ich gab ihr meine Telefonnummer und bat darum, sich bei mir zu melden, falls irgendwas mit ihm sein sollte. Ganze 5 Tage später meldete sie sich auch schon bei mir und sagte, Pascha sei ihr zu groß.

Ich habe ihn nun übergangsweise zu mir genommen, kann ihn aber selber nicht behalten, da ich bereits einen Rüden haben, der darüberhinaus demnächst am Kreuzband operiert werden muss, und ich die Hunde in meiner kleinen Wohnung nur schlecht trennen kann.

Trotz seiner unschönen Erfahrungen ist Pascha Menschen gegenüber sehr aufgeschlossen und saugt das kleinste bisschen Liebe und Zuneigung förmlich auf. Er schmust für sein Leben gerne und ist immer für ein Leckerli zu haben. 😉

Sollten in seiner neuen Familie Kinder leben, sollten diese mind. 14 Jahre alt sein und die nötige Reife mitbringen, um verantwortungsbewusst und vernünftig mit ihm umzugehen.

Hündinnen findet er klasse, bei Rüden zeigt er sich hier bislang sehr nett. Pascha freut sich in der Regel, wenn er andere Hunde trifft.  Er kann wunderbar als Einzelhund vermittelt werden, würde sich aber sicher sehr über eine nette Gefährtin an seiner Seite freuen. Es ist auch vorstellbar, dass – bei gegenseitiger Sympathie – eine Vermittlung zu einem anderen Rüden klappen könnte.

Andere Tiere sind ebenfalls kein Problem. Egal ob Katze, Maus, Hase, Pferd etc. ;).

Pascha ist ein wahnsinnig geduldiger und liebenswerter Hund. Er merkt aber ziemlich schnell, wem er auf der Nase rumtanzen kann und wem nicht….und zeigt dann seinen rassetypischen Dickkopf. Daher braucht er eine konsequente, aber auch liebevolle Führung.

Er beherrscht alle Grundkommandos (Sitz, Platz, Bleib, bei Fuß) und ist gut leinenführig.

Vor ca. 5 Jahren habe ich in Hamburg einen Wesenstest mit ihm gemacht, welchen er mit Bravour bestanden hat.

Aufgrund seiner Rasse ist Pascha hier ein gefährlicher und erlaubnispflichtiger Hund. Da die Freistellung von den damit verbundenen Auflagen jedoch personenbezogen ist,  müssen die neuen Halter im Falle einer Vermittlung innerhalb Hamburgs einen erneuten Antrag auf Befreiung von der Erlaubnispflicht stellen. Die Freistellung kostet 160,- €, die bei Antragstellung gezahlt werden müssen. Ein erneuter Wesenstest ist nicht erforderlich, da Pascha diesen bereits erfolgreich absolviert hat.

Bei einer Vermittlung in ein anderes Bundesland sind natürlich die dort gegebenenfalls geltenden Auflagen zu beachten!

Pascha ist ein super Wegbegleiter: nicht nur Bus- und Bahnfahrten sind kein Problem, er fährt auch gerne Auto. In der Wohnung ist er sehr ruhig, schläft und entspannt die meiste Zeit. Er kann gut alleine bleiben und ist selbstverständlich stubenrein.

Der liebe Bollerkopf hat kürzlich nach vermehrter Bewegung Schmerzen angezeigt. Eventuell hatte er nur Muskelkater, da ihm durch den wenigen Auslauf der letzten Jahre die nötige Muskelmasse fehlt. Diese kurzzeitige Schmerzproblematik wird noch tierärztlich abgeklärt werden, bevor man seine „Muckis“ wieder durch schöne Spaziergänge und gemeinsame Unternehmungen aufbaut.

Pascha ist definitiv kein Problemhund und hat es mehr als verdient, endlich geliebt und beachtet zu werden…und noch ein paar schöne Jahre in einem tollen Zuhause zu genießen.

Gerne stehe ich seiner zukünftigen Familie nicht nur bei der Eingewöhnung, sondern auch in der Zukunft mit Rat und Tat zur Seite!

Die Vermittlung erfolgt zu den im Tierschutz üblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle(n), Schutzvertrag und Schutzgebühr. Keine Vermittlung in Außen- oder Zwingerhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst.

Der Erstkontakt erfolgt über die Molosser-Vermittlungshilfe. Interessenten erhalten eine Selbstauskunft, die nach dem Ausfüllen umgehend an die Vermittler weitergeleitet wird.

Erstkontakt:

Molosser-Vermittlungshilfe

email: pascha@molosser-vermittlungshilfe.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Update 12. Februar 2018: Justus ist wie sein Bruder Aurelius auf den Gnadenhof des Tierheims Frankfurt gezogen. Man beachte bitte die geänderten Kontaktdaten!

Update 24. April 2017: Jetzt kommt Justus zu Wort:

Hallo,

auch ich bin wie mein Bruder Aurelius ziemlich ängstlich und zurückhaltend. Du solltest von daher ein wenig Geduld mitbringen, damit ich mich an dich gewöhnen kann.

Als ehemaliger Kettenhund ist es noch unklar, ob ich alleine bleiben kann, dennoch möchte ich Familienanschluss und nicht wieder draußen leben. 

Ansonsten bin ich verschmust und eigentlich sehr freundlich, gebe aber Laut, wenn ein Fremder mein Territorium betritt. Dennoch eigne ich mich aufgrund meiner Unsicherheit nicht als Wachhund.

Katzen sind leider so gar nicht mein Ding und bei Artgenossen bevorzuge ich die weiblichen Fellnasen.

Kinder sollten auf jeden Fall größer sein und bereits Erfahrung mit Hunden haben. Zu Kleinkindern werde ich nicht vermittelt, ebenso soll mein Zuhause ländlich liegen. So große Kerle wie ich gehören einfach nicht in die Stadt.

Bitte gebt mir eine Chance!

Aurelius und Justus

Bullmastiff-Mischling, Rüde, 5 Jahre alt.
Standort: Tierheim Frankfurt

Lassen wir Justus und seinen Bruder Aurelius selber zu Wort kommen (02.07.2016):

Hallo,

wir sind zwei sehr liebe und vor allem sehr verschmuste Buben. Wie man sieht, verstehen wir uns richtig prima! Gut…. wir lebten auch immer zusammen.

Ein Traum wäre es, könnten wir gemeinsam in ein neues Zuhause ziehen, jedoch ist uns klar, dass dies ein Sechser im Lotto wäre. Von daher trennen wir uns auch, denn ein eigenes Heim ist letztendlich das Wichtigste für uns.

Wir beide möchten nicht in einer reinen Außenhaltung oder gar in einem Zwinger leben, nein, wir möchten Zugang zu deinem Zuhause haben, so dass wir kuscheln und unseren Menschen ganz nahe sein können.

Möglicherweise müssen wir noch vieles lernen, da wir es in unserem früheren Zuhause nicht so gut hatten. Ob wir alleine bleiben können oder ob wir stubenrein sind, vermögen die Pfleger nicht zu sagen, aber alles was nicht ist, können wir erlernen, wenn man uns die Chance dazu gibt.

Melde dich doch bitte!

Aurelius & Justus

Kontakt:

Birkenhof e.V.
61197 Florstadt- Nieder Mockstadt

Bitte unbedingt telefonisch melden unter: (0173) 26 72 860

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Update 5. Februar 2018: Loki lebt mit zwei Katzen zusammen und lässt sich von den hauseigenen Samtpfoten eine Menge gefallen! Fremde Miezen im Garten schätzt er allerdings nicht.

Loki

Old English Mastiff x Bullmastiff-Weimaraner-Mischling, kastrierter Rüde, geimpft und gechipt, 70 cm groß, ca. 60 kg schwer, 2 ½ Jahre alt.
Standort: noch bei den Haltern in 27619 Schiffdorf-Geestenseth (Niedersachsen)

Abgabegrund: plötzliche schlimme Beisserei mit dem Ersthund der Familie

Aus den mails der Vermittler:

Loki ist ein sehr sportlicher Rüde, der viel Beschäftigung braucht, viel Spaß am Hundesport hat und am liebsten trailt.  Auf dem Hundeplatz, welchen er 2 x die Woche besucht, zeigt er sich hervorragend: er kennt und befolgt alle Grundkommandos, hat im Dezember 2016 die Begleithundeprüfung bestanden, auch stören ihn andere Hunde hier nicht.

Leider zeigt sich sein Verhalten bei Begegnungen mit Artgenossen während normaler Spaziergänge nicht so gut. Hier entwickelt Loki sich regelrecht zum Leinenpöbler. Leider konnten wir dieses Verhalten auch mit Hundeschule und zwei Hundetrainern nicht abstellen.

Momentan besuchen wir eine Raufer- und Sozialisierunsgruppe, wo die Hunde mit Maulkorb (an den er gut gewöhnt ist) frei laufen dürfen. Hier zeigt er sich kein bisschen „aggressiv“.

Loki ist absolut kein Couchpotato. Wir haben im Spätsommer begonnen, ihn daran zu gewöhnen, am Fahrrad zu laufen. Dies ist jedoch noch ausbaufähig.  Im Freilauf lässt der Bursche sich gut abrufen und zeigt auch keinen Jagdtrieb.  Loki geht unheimlich gerne im See baden oder im Hundepool plantschen. Außerdem spielt er liebend gerne mit seinem Fußball, den er auch nicht kaputt macht.

Loki ist in unserem Haushalt mit zwei Kindern, mehreren Katzen und einer mittlerweile 7-jährigen und erheblich kleineren Hündin aufgewachsen. Die beiden waren sonst ein Herz und eine Seele, doch nun hat er sie wie aus dem Nichts plötzlich schwer verletzt.

Da wir die beiden Hunde nicht mehr ruhigen Gewissens zusammen lassen können und auch die Kinder, die den Vorfall mitbekommen haben, Loki gegenüber nun eher ein ängstliches Verhalten zeigen, was ihn wiederum nur verunsichert, haben wir jetzt sehr schweren Herzens beschlossen, für ihn ein neues Zuhause auf Lebenszeit zu suchen. Ein Zuhause, in dem er eventuell als Einzelhund die volle Aufmerksamkeit genießen kann, die er benötigt. Unter Umständen käme aber eine Vermittlung zu einer ihm körperlich gewachsenen Hündin in Frage.

Sollten Kindern in der neuen Familie vorhanden sein, sollten diese aufgrund von Lokis Größe mindestens 10 Jahre alt sein.

Loki ist es gewöhnt, 5-6 Stunden alleine zu bleiben. Als Junghund hat er bei Langweile auch schon mal „umdekoriert“. Dieses Verhalten zeigt er aber schon seit langer Zeit nicht mehr, er holt sich jedoch in seiner Reichweite herumliegendes Papier oder eine Zeitung, wenn er alleine ist, und zerpflückt diese.

Loki ist wachsam, ohne dabei ein Kläffer zu sein. So schlägt er bisher nur an, wenn unsere Hündin zu bellen beginnt.

Bisher tritt er allen Menschen freundlich gegenüber, ob draußen oder im Haus. Am liebsten würde er Besucher auf den Schoß krabbeln, so dass es ihm anfangs schwer fällt, auf seinem Platz liegen zu bleiben, doch akzeptiert er es sehr schnell, Gäste nicht „belästigen“zu dürfen.

Trotz seines Temperaments und seiner Bewegungsfreude ist der kerngesunde junge Rüde im Haus ein eher ruhiger Hund. Draussen ist er sehr neugierig, aber in manchen Situationen zeigt er gewisse Unsicherheiten. Wenn er unterwegs z.B. für ihn seltsame Gegenstände oder Personen sieht, reagiert er mit ängstlichem Verbellen und Ausweichen, lässt sich aber von seinem Menschen gut anleiten und davon überzeugen, dass keine Gefahr droht.

Wir wünschen uns für Loki am liebsten ein Zuhause bei molosser-erfahrenen Menschen, die ihn sicher zu führen wissen. Wichtig ist, dass man Zeit und Lust hat, ihn auch weiterhin mittels Hundesport zu beschäftigen und auch geistig auszulasten. Da wir ländlich wohnen, wäre ein ähnliches Wohnumfeld sinnvoll, da Loki mit einer reinen Wohnungshaltung mitten in der Innenstadt sicher nicht glücklich wäre. Ein Haus mit Garten wäre ideal.

Die Vermittlung erfolgt zu den im Tierschutz üblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle(n), Schutzvertrag und Schutzgebühr (350,- €). Keine Vermittlung in Außen- oder Zwingerhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst.

Der Erstkontakt erfolgt über die Molosser-Vermittlungshilfe. Interessenten erhalten eine Selbstauskunft, die nach dem Ausfüllen umgehend an die Vermittler weitergeleitet wird.

Erstkontakt:

Molosser-Vermittlungshilfe

email: loki@molosser-vermittlungshilfe.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um die Hunde großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Update 21. April 2017: Aurelius ist auf den Gnadenhof des Tierheims Frankfurt gezogen. Man beachte bitte die geänderten Kontaktdaten!

Update 17. Oktober 2016: Das hat Aurelius zu sagen…

Hallo,

ich mag zwar groß sein, aber meine Angst ist viel größer!

Ich bin ein großer Schmusebär, der einen starken Menschen sucht, bei dem ich Sicherheit finden kann.

Wenn du mich kennenlernst, wirst du bemerken, dass ich sehr unsicher bin. Bekomme ich aber die Gelegenheit, dich richtig kennenzulernen, taue ich recht schnell auf.

aurelius

Ich lebte mit großer Wahrscheinlichkeit wohl immer an einer Kette, um auf den Hof aufzupassen.

Du wirst verstehen, dass ich auf keinen Fall mehr draußen ausgesperrt sein möchte. Ich möchte auch nicht in einem Zwinger leben oder als Wachhund missbraucht werden, dafür eigne ich mich so oder so nicht.

Ich bin nur sehr bedingt mit meinen Artgenossen verträglich und Katzen mag ich leider überhaupt nicht. Kinder sollten auf alle Fälle schon größer und standfest sein. Aufgrund meiner Unsicherheit werde ich nämlich nicht zu kleinen Kinder vermittelt.

Ein Zuhause auf dem Land wäre genau das Richtige für mich, in der Stadt möchte ich nicht wohnen.

Wer also hat Lust auf einen sanften Riesen, der meldet sich bitte ganz schnell.

Aurelius

Aurelius Justus 01

Bullmastiff
-Mischling, Rüde, 5 Jahre alt.
Standort: Gnadenhof des Tierheims Frankfurt

Aurelius Justus 02

Lassen wir Aurelius und seinen Bruder Justus selber zu Wort kommen (02.07.2016):

Hallo,

wir sind zwei sehr liebe und vor allem sehr verschmuste Buben. Wie man sieht, verstehen wir uns richtig prima! Gut…. wir lebten auch immer zusammen.

Ein Traum wäre es, könnten wir gemeinsam in ein neues Zuhause ziehen, jedoch ist uns klar, dass dies ein Sechser im Lotto wäre. Von daher trennen wir uns auch, denn ein eigenes Heim ist letztendlich das Wichtigste für uns.

Wir beide möchten nicht in einer reinen Außenhaltung oder gar in einem Zwinger leben, nein, wir möchten Zugang zu deinem Zuhause haben, so dass wir kuscheln und unseren Menschen ganz nahe sein können.

Möglicherweise müssen wir noch vieles lernen, da wir es in unserem früheren Zuhause nicht so gut hatten. Ob wir alleine bleiben können oder ob wir stubenrein sind, vermögen die Pfleger nicht zu sagen, aber alles was nicht ist, können wir erlernen, wenn man uns die Chance dazu gibt.

Melde dich doch bitte!

Aurelius & Justus

Aurelius oder Justus 02

Kontakt für Aurelius:

Birkenhof e.V.
61197 Florstadt- Nieder Mockstadt

Bitte unbedingt telefonisch melden unter: (0173) 26 72 860

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL! 

Flint

BM-Mix Flint

Bullmastiff-Mischling, kastrierter Rüde, 30 kg schwer, 5 Jahre alt.
Standort: seit dem 04.04.2013 im Tierheim Elmshorn

Flint wartet nun schon seit fast 4 Jahren auf ein passendes Zuhause!

BM-Mix Flint 02

Flint kam als Abgabehund zu uns ins Tierheim und wir nahmen ihn auf, da er für uns kein Unbekannter war:

Im Alter von 8 Monaten war er (zusammen mit einem jungen Rottweiler-Rüden) schon einmal als Fundhund bei uns gelandet. Der Rotti war nicht gerade zimperlich mit Flint umgegangen. Beide Hunde hatten viele Bisswunden und Narben und auch der Halter, der die Hunde erst nach ca. 2 Wochen holte, erfreute uns nicht besonders. Leider mussten wir die Hunde an ihn rausgeben, obwohl wir das zuständige Amt baten, die Haltung zu kontrollieren bzw. die Hunde einzuziehen.

Im April 2013 war es dann zu einem Vorfall mit einem anderen Hund gekommen und Flint war somit offiziell auffällig geworden. Der Halter bekam vom Ordnungsamt die Auflage, den jungen Hund abzugeben. Wir schlossen uns mit dem Amt kurz und konnten aufgrund der sofortigen Abgabe ans Tierheim verhindern, dass Flint als Gefahrhund eingestuft wurde.

BM-Mix Flint 03

Flint ist ein freundlicher, aufgeschlossener und temperamentvoller Rüde, der anfangs bei neuen Menschen sehr gerne testet, wie weit er bei ihnen gehen kann. Wenn er einen erst mal kennt, ist er ein durch und durch freundlicher und verschmuster Hund.

Flint neigt molossertypisch teilweise zu sehr viel Körperlichkeit, er schmust und freut sich vollem Körpereinsatz. Sollte er etwas zu extrem werden, reicht es in der Regel, ihn daran zu erinnern, dass man selbst nicht so viel Spaß in dieser Situation hat. 😉 Mit etwas Übung bekommt man ihn schnell wieder auf ein normales Level runtergefahren. Wir gehen davon aus, dass viel von diesem extremen Verhalten mit der Tierheimsituation zu tun hat.

Auch wenn Flint früher mit Kindern zusammengelebt hat, sollten Kinder in der neuen Familie schon eine ganze Ecke älter und vor allem standfest sein.

BM-Mix Flint 04

Mit Artgenossen zeigt Flint sich hier nur bedingt verträglich. Wir haben ihn immer mal wieder mit andern Hunden zusammen gebracht und bei Hündinnen war es nach einer Weile meist in Ordnung. Andere Rüden sind nicht so sein Ding.

Der stattliche Kerl trägt zur Sicherheit einen Maulkorb, da er leider dazu neigt, etwas ungemütlich zu werden, sobald er unsicher wird oder nicht weiter weiß  (ganz nach dem Motto „Angriff ist die beste Verteidigung“). Er macht es aber immer besser und dieses Verhalten dürfte sich mit konsequentem Training weiterhin verbessern, nur leider haben wir nicht immer Hündinnen hier, die sich als „Partner“ für ihn eignen.

Vorsichtshalber sucht Flint einen Einzelplatz. Katzen und andere Kleintiere sollten auch nicht in seinem neuem Zuhause sein.

BM-Mix Flint 06

Flints  Leinenführigkeit ist, je nachdem wer am anderem Ende der Leine hängt, in der Regel ok, solange er keinen anderen Hunden begegnet. Dies kann dann zum Abenteuer werden, je nachdem wer ihn führt und wie seine Tagesform ist. 😉

Man sollte unbedingt beachten, dass Flint sehr sportlich ist und ohne weiteres über Zäune springt und klettert. Auch unsere 1,80 Meter waren kein Problem für ihn!  Der Zaun im neuen Zuhause muss also einen Übersprungschutz haben oder Flint darf niemals unbeaufsichtigt in den Garten gelassen werden.

Der Bursche  bleibt hier problemlos alleine, ist sauber und fährt ohne artig im Auto mit.

Flint sucht hundeerfahrene Menschen, die mit ihm an seinen Problemen arbeitet möchten und damit leben können, falls es nicht immer alles so läuft, wie man es gern hätte. Wer sich auf Flint einlässt, wir mit einem unglaublich lieben und treuen Hund belohnt.

BM-Mix Flint 05

Kontakt:

Tierschutzverein Elmshorn und Umgebung e.V.
Justus-von-Liebig-Strasse 1
25335 Elmshorn

Tel: (04121) 84921
email: info@tierheim-elmshorn.de

Öffnungszeiten:
Mo/Mi/Fr/Sa      15.00 – 17.30 Uhr

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11
?