Startseite Impressum Disclaimer Logos

Tyson

Old English Bulldog-Dalmatiner-Mischling, kastrierter Rüde, geimpft und gechipt, derzeit 59 cm groß, 27 kg schwer (wächst noch), 16 Monate jung.
Standort: Hundepension in 55767 Gimbweiler, Vermittlung über die Initiative für Tiere in Not e.V.

Tyson ist ein liebenswertes Kraftpaket. 😉

Er ist verträglich mit Artgenossen jeglichen Geschlechts, Katzen hat er bis dato nicht kennengelernt. Kinder im neuen Zuhause sollten standfest sein, da Tyson seine Kraft manchmal noch nicht einzuschätzen weiss.

Tyson befindet sich zur Zeit im Training: er kennt bereits alle Grundkommandos, die er in ablenkungsarmer Umgebung auch gut ausführt. Er liebt Kuscheleinheiten genauso sehr wie Action, ein absoluter Traumhund.

Wir suchen für Tyson Menschen, die sportlich und hundeerfahren sind; Menschen, die mit ihm weiter das Hunde-1×1 trainieren und dabei genauso viel Spass haben wie er; Menschen, die ihn körperlich und kognitiv auslasten können.

Ein Zweithund wäre perfekt, ist aber kein Muss.

Kontakt:

Hundepension „Tierreich“
55767 Gimbweiler

Frau Simone Simon
Tel: (06782) 88 734 68

oder

Initiative für Tiere in Not e.V.

Frau Carmen Hagner
Tel: (06781) 50 773 94
mobil: (0176) 461 899 04

Internet: http://www.initiativefuertiereinnot.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Update 25 März 2018:  Shadows Hüfte ist zwar nicht operiert worden, doch hat er eine Goldimplantation erhalten, die ihm richtig gut bekommen ist. Aktuell bekommt er eine halbe Schmerztablette und läuft richtig ordentlich, wie man in diesem Facebook-Video sehr gut sehen kann: Shadow mit seinem Paten

Shadow ist trotz seiner 10 Jahre noch richtig gut drauf und würde sich so sehr freuen, nach sechs langen Jahren im Tierheim endlich ein richtiges eigenes Zuhause zu finden!

Update 27. September 2015: Shadow lebt bereits seit Juli 2012 bei uns im Tierheim Wetterau. Nun wurde zu seinem Pech festgestellt, dass er beidseits eine schwere Hüftdysplasie hat und dringend – und zwar so schnell wie möglich – operiert werden muss.

Shadow neu01

Shadow bewohnt bei uns im Tierheim einen Außenzwinger mit Hundehütte. Der Umzug ins Hundehaus ist leider nicht möglich, da er für die Hundeklappe (Verbindung zwischen Innen- und Außenzwinger) zu groß ist. Er könnte dort also auch nur im Außenbereich (zu kalt) oder im Innenbereich (zu klein, nur ca. 1,5 qm) leben. Beide Unterbringungsmöglichkeiten scheiden daher aus. 

Shadow sucht ein warmes Senioren-Plätzchen bei netten Hundefreunden mit Haus/Wohnung. Könnten Sie sich vorstellen, Shadow bei sich aufzunehmen, dann setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

Shadow neu (02)

Shadow 

HSH-Labrador-Mix Shadow 01

Herdenschutzhund-Labrador-Mischling, kastrierter Rüde, Stummelrute ca. 65-70 cm groß, ca. 45 kg schwer, 6 Jahre alt.
Standort: seit 21.07.2012 im TH Wetterau

HSH-Labrador-Mix Shadow 02

Das Tierheim schreibt (09. Juli 2014):

Shadow war von uns bereits einmal vermittelt worden, bevor er nach 2 Jahren in der Familie wieder zu uns zurückkam. Er sitzt nun schon wieder seit 2 Jahren im Tierheim. 

Seine letzten Besitzer beschreiben ihn so:

Shadow ist im Haus ein wachsamer Hund, der auf jedes fremdes Geräusch achtet. Sein Haus bewacht er gegenüber Fremden. Diese sollten nicht ohne Ankündigung auf sein Grundstück kommen. Sein Verhalten ist generell dem eines Herdenschutzhundes sehr ähnlich.

Wenn er sich einmal an seine Leute gewöhnt hat, ist er ein ruhiger und verschmuster Hund, der auch einmal ein paar Stunden alleine bleiben kann. Er kann er aber auch problemlos im Auto mitgenommen werden.

Shadow ist ein gelehriger Rüde, der die Grundkommandos kennt. Nach einer gewissen Eingewöhnungszeit kann er auch ohne Leine laufen.

Mit Hündinnen und kastrierten Rüden gibt es keine Probleme. Unkastrierte Rüden sind nicht sein Ding.

Shadows größtes Problem sind Kinder und Jugendliche. Mit diesen hat er wohl negative Erfahrungen gemacht. Hier muss man Vorsicht walten lassen. Hier sollte man daher etwas aufpassen und einige Hundeerfahrung mitbringen.

Shadow benötigt viel Zeit, sich an die veränderte Situation zu gewöhnen.

Und so stellt Shadow sich sein neues Zuhause vor:

Er möchte gerne in eine ruhige Familie ziehen, die viel Zeit und Geduld mitbringt. Er möchte gerne arbeiten und dies muss auch geschehen. Seine neuen Leute müssen ihm ganz klar sagen, wo sein Platz im Rudel ist, damit er nicht versucht, die Führung zu übernehmen. Kinder/Jugendliche sollten nicht mit im Haus leben.

Shadow wird – wie all unsere Hunde – nicht in Zwingerhaltung vermittelt.

HSH-Labrador-Mix Shadow 03

Kontakt:

Tierheim Wetterau
Brunnenweg (außenliegend)
61231 Bad Nauheim/Rödgen

Tel: (06032) 63 35
E-Mail: tierheim-wetterau@t-online.de

Homepage: www.tierheim-wetterau-ev.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Champagne

Dobermann x Schäferhund, Hündin, geboren Anfang September 2017, 50 cm Schulterhöhe,
18 kg, gechipt
Standort: Pflegestelle der Tierhilfe Franken

Champagne – das Charming Girl in Person. Ihr entzückendes, einnehmendes Wesen und die lustigen Ohren machen sie zu einer unvergleichlich reizenden Hündin. Sie ist anschmiegsam, herzlich und einfach nur kuschelig. Natürlich braucht das bezaubernde kleine Fräulein Menschen mit Zeit, dazu Einfühlungsvermögen bei der Erziehung.  Für Champagne wünschen wir uns ein Haus mit hundesicher eingezäuntem Garten.

Die Tierhilfe Franken konnte Champagne und ihre Geschwister von ihrem früheren Eigentümer übernehmen. Dieser konnte den Welpen keine guten Haltungsbedingungen bieten und hat ihnen glücklicherweise die Chance gegeben, durch den Verein passende Familien zu finden.

Unsere Hunde sind auf Pflegeplätzen in der Region untergebracht und können jederzeit dort besucht werden.

Zahlreiche weitere Bilder von Champagne finden Sie HIER.

Kontakt:

Tierhilfe Franken

Email: info@tierhilfe-franken.de

Büro Betzenstein
Tel: (09244) 98 23 166

Frau Susanne Schlor
Tel: (0911) 78 49 608

Frau Carmen Baur
Tel: (09151) 82 69 0

Internet: www.tierhilfe-franken.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

 

Seite 1 von 11

New Year

Dobermann x Schäferhund, Rüde, geboren Anfang September 2017, 53 cm Schulterhöhe,
21 kg, gechipt
Standort: Pflegestelle der Tierhilfe Franken

New Year lebt derzeit als Zweithund bei seiner Pflegefamilie, und diese kann nur Gutes über ihn berichten. Er läuft brav an der Leine, im Haus ist er problemlos und beschäftigt sich auch gern mal allein. Trotz seines jugendlichen Alters macht er nichts kaputt, und sein Lieblingsplatz ist ein Sessel, über den er sich auch im neuen Zuhause sicher freuen würde.

New Year ist  ein ausgeglichener Hund, der später bestimmt genau die Portion an Wachsamkeit zeigen wird. Seine Stimme ist jetzt schon die eines „Großen“…

Für den fröhlichen New Year wünschen wir uns ein Haus mit hundesicher eingezäuntem Garten.

Die Tierhilfe Franken konnte New Year und seine Geschwister von ihrem früheren Eigentümer übernehmen. Dieser konnte den Welpen keine guten Haltungsbedingungen bieten und hat ihnen glücklicherweise die Chance gegeben, durch den Verein passende Familien zu finden.

Unsere Hunde sind auf Pflegeplätzen in der Region untergebracht und können jederzeit dort besucht werden.

Zahlreiche weitere Bilder von New Year finden Sie HIER.

Kontakt:

Tierhilfe Franken

Email: info@tierhilfe-franken.de

Büro Betzenstein
Tel: (09244) 98 23 166

Frau Susanne Schlor
Tel: (0911) 78 49 608

Frau Carmen Baur
Tel: (09151) 82 69 0

Internet: www.tierhilfe-franken.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Caramelo

Kangal-Australian-Shepherd-Mischling, (noch) unkastrierter Rüde, gechipt und geimpft, 64 cm groß, 27 kg schwer, ca. 14. Monate jung.
Standort: Pflegestelle der Tierhilfe Franken

Caramelo ist ein temperamentvolles, intelligentes, aber auch manchmal ein etwas sensibles Kraftpaket.

Da er auch türkische Wurzeln hat, denken wir, dass es sich bei ihm um einen Kangal-Mix handelt. Dementsprechend braucht er eine Familie, die mit dieser Rasse umzugehen weiß und auch Hundeerfahrung besitzt.

Caramelo möchte die Welt kennenlernen und erobern. Er hat einen großen Bewegungsdrang und muss unbedingt ausgelastet werden. Er läuft bereits gut an der Leine, fährt gerne im Auto mit und kennt die ersten Grundkommandos.

Caramelo ist verträglich mit Hündinnen, bei Rüden entscheidet die Sympathie.

Der wunderschöne Hundemann schließt sich seinem Menschen sehr eng an. Bei Männern ist er allerdings anfangs etwas skeptisch und muss erst Vertrauen gewinnen. Im neuen Zuhause sollten schon Jugendliche leben, keine kleinen Kinder. Ein souveräner Hundekumpel, der ihm helfen dabei kann, einige Unsicherheiten zu überwinden, könnte hilfreich sein.

Für das Stadtleben ist Caramelo nicht geeignet. Ein Haus mit großem Garten und einer unüberwindbaren Einfriedung In ländlicher Umgebung wären ideal.

Der Bursche ist auf einem Pflegeplatz in der Region untergebracht und kann dort jederzeit besucht werden.

Kontakt:

Tierhilfe Franken

email: info@tierhilfe-franken.de

Büro Betzenstein
Tel: (09244) 98 23 166

Frau Susanne Schlor
Tel: (0911) 78 49 608

Frau Carmen Baur
Tel: (09151) 82 69 0

Internet: www.tierhilfe-franken.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Update 5. Februar 2018: Loki lebt mit zwei Katzen zusammen und lässt sich von den hauseigenen Samtpfoten eine Menge gefallen! Fremde Miezen im Garten schätzt er allerdings nicht.

Loki

Old English Mastiff x Bullmastiff-Weimaraner-Mischling, kastrierter Rüde, geimpft und gechipt, 70 cm groß, ca. 60 kg schwer, 2 ½ Jahre alt.
Standort: noch bei den Haltern in 27619 Schiffdorf-Geestenseth (Niedersachsen)

Abgabegrund: plötzliche schlimme Beisserei mit dem Ersthund der Familie

Aus den mails der Vermittler:

Loki ist ein sehr sportlicher Rüde, der viel Beschäftigung braucht, viel Spaß am Hundesport hat und am liebsten trailt.  Auf dem Hundeplatz, welchen er 2 x die Woche besucht, zeigt er sich hervorragend: er kennt und befolgt alle Grundkommandos, hat im Dezember 2016 die Begleithundeprüfung bestanden, auch stören ihn andere Hunde hier nicht.

Leider zeigt sich sein Verhalten bei Begegnungen mit Artgenossen während normaler Spaziergänge nicht so gut. Hier entwickelt Loki sich regelrecht zum Leinenpöbler. Leider konnten wir dieses Verhalten auch mit Hundeschule und zwei Hundetrainern nicht abstellen.

Momentan besuchen wir eine Raufer- und Sozialisierunsgruppe, wo die Hunde mit Maulkorb (an den er gut gewöhnt ist) frei laufen dürfen. Hier zeigt er sich kein bisschen „aggressiv“.

Loki ist absolut kein Couchpotato. Wir haben im Spätsommer begonnen, ihn daran zu gewöhnen, am Fahrrad zu laufen. Dies ist jedoch noch ausbaufähig.  Im Freilauf lässt der Bursche sich gut abrufen und zeigt auch keinen Jagdtrieb.  Loki geht unheimlich gerne im See baden oder im Hundepool plantschen. Außerdem spielt er liebend gerne mit seinem Fußball, den er auch nicht kaputt macht.

Loki ist in unserem Haushalt mit zwei Kindern, mehreren Katzen und einer mittlerweile 7-jährigen und erheblich kleineren Hündin aufgewachsen. Die beiden waren sonst ein Herz und eine Seele, doch nun hat er sie wie aus dem Nichts plötzlich schwer verletzt.

Da wir die beiden Hunde nicht mehr ruhigen Gewissens zusammen lassen können und auch die Kinder, die den Vorfall mitbekommen haben, Loki gegenüber nun eher ein ängstliches Verhalten zeigen, was ihn wiederum nur verunsichert, haben wir jetzt sehr schweren Herzens beschlossen, für ihn ein neues Zuhause auf Lebenszeit zu suchen. Ein Zuhause, in dem er eventuell als Einzelhund die volle Aufmerksamkeit genießen kann, die er benötigt. Unter Umständen käme aber eine Vermittlung zu einer ihm körperlich gewachsenen Hündin in Frage.

Sollten Kindern in der neuen Familie vorhanden sein, sollten diese aufgrund von Lokis Größe mindestens 10 Jahre alt sein.

Loki ist es gewöhnt, 5-6 Stunden alleine zu bleiben. Als Junghund hat er bei Langweile auch schon mal „umdekoriert“. Dieses Verhalten zeigt er aber schon seit langer Zeit nicht mehr, er holt sich jedoch in seiner Reichweite herumliegendes Papier oder eine Zeitung, wenn er alleine ist, und zerpflückt diese.

Loki ist wachsam, ohne dabei ein Kläffer zu sein. So schlägt er bisher nur an, wenn unsere Hündin zu bellen beginnt.

Bisher tritt er allen Menschen freundlich gegenüber, ob draußen oder im Haus. Am liebsten würde er Besucher auf den Schoß krabbeln, so dass es ihm anfangs schwer fällt, auf seinem Platz liegen zu bleiben, doch akzeptiert er es sehr schnell, Gäste nicht „belästigen“zu dürfen.

Trotz seines Temperaments und seiner Bewegungsfreude ist der kerngesunde junge Rüde im Haus ein eher ruhiger Hund. Draussen ist er sehr neugierig, aber in manchen Situationen zeigt er gewisse Unsicherheiten. Wenn er unterwegs z.B. für ihn seltsame Gegenstände oder Personen sieht, reagiert er mit ängstlichem Verbellen und Ausweichen, lässt sich aber von seinem Menschen gut anleiten und davon überzeugen, dass keine Gefahr droht.

Wir wünschen uns für Loki am liebsten ein Zuhause bei molosser-erfahrenen Menschen, die ihn sicher zu führen wissen. Wichtig ist, dass man Zeit und Lust hat, ihn auch weiterhin mittels Hundesport zu beschäftigen und auch geistig auszulasten. Da wir ländlich wohnen, wäre ein ähnliches Wohnumfeld sinnvoll, da Loki mit einer reinen Wohnungshaltung mitten in der Innenstadt sicher nicht glücklich wäre. Ein Haus mit Garten wäre ideal.

Die Vermittlung erfolgt zu den im Tierschutz üblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle(n), Schutzvertrag und Schutzgebühr (350,- €). Keine Vermittlung in Außen- oder Zwingerhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst.

Der Erstkontakt erfolgt über die Molosser-Vermittlungshilfe. Interessenten erhalten eine Selbstauskunft, die nach dem Ausfüllen umgehend an die Vermittler weitergeleitet wird.

Erstkontakt:

Molosser-Vermittlungshilfe

email: loki@molosser-vermittlungshilfe.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um die Hunde großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Snoopy

Pinscher-Mischling, unkastrierter Rüde, 40 cm groß, 11,8 kg schwer, 8 Jahre alt.
Standort: seit 2014 im Tierheim „Vielauer Wald“ bei Zwickau

Snoopy hatte in seinem bisherigen Leben schon mehrere Besitzer, die ihm allesamt weder Kontinuität noch Konsequenz im Miteinander von Mensch und Hund aufzeigen konnten. So wurde er lieber weitergereicht, wenn er sich unangemessen verhielt. Auch bei seiner letzten Eigentümerin war er nur ein Jahr und wurde schließlich abgegeben, weil sie ins Krankenhaus musste und niemand mit ihm klar kam.

Beschreibung laut Vorbesitzerin:
„Ist Fremden gegenüber aggressiv, knurrt Menschen, die in die Wohnung kommen an und greift sie an, zeigt Aggressionsverhalten bei Joggern und Radfahrern, hat Leute in Restaurants gebissen, wenn sie am Tisch vorbeiliefen und verteidigt sein Futter und Spielzeug. Ohne Leine konnte er auch nicht laufen, weil er dann streunte.“

Solches Verhalten deutet darauf hin, dass Snoopy keine Regeln kennengelernt und so die Führungsrolle selbst in die „Pfote“ genommen hat. Sicherlich hat man aber auch seine Hundepersönlichkeit nicht erkannt und seine Bedürfnisse ignoriert.

Wir haben im Tierheim dann auch genau den Hund kennengelernt, den man bei dieser Beschreibung erwartet: Snoopy hat offenbar nie konsequente Regeln kennengelernt und Menschen, die für ihn eine klare Führungsrolle übernehmen und an denen er sich orientieren kann. Stattdessen haben „seine Menschen“ alles so gestaltet, wie er es wollte, denn er hatte gelernt, mit Knurren und Beißen die Führung selbst zu übernehmen. Mit dieser Chef-Rolle konnte der kleine Mischling aber niemals klarkommen…

Seit seiner Aufnahme hat Snoopy nach einigen Startschwierigkeiten eine großartige Wandlung durchlebt!

Er zeigt ihm bekannten Menschen gegenüber weder Aggression noch sonstige Verhaltensauffälligkeiten. Mit Artgenossen, speziell mit Hündinnen, verträgt er sich meist gut, bei Rüden entscheidet er nach seinen Kriterien oder auch manchmal aus der Situation heraus, aber es bleibt stets im Rahmen des Händelbaren.

Bemerkenswert ist sein enormer Bewegungsdrang, Streicheleinheiten sind für ihn eher zweitrangig. Seine Devise lautet : Immer der Nase nach und das stundenlang und mit möglichst viel Tempo! 🙂

Für Snoopy suchen wir selbstbewusste, aber auch sensible Menschen, die den Rüden nicht weiter verhätscheln („der arme Hund soll es jetzt schön haben…„), sondern ihm klare Regeln aufzeigen, ihm Orientierung geben und ihm das Gefühl vermitteln, dass er sich auf seine Menschen verlassen kann.

Pinscher-Mischlinge sind agile, in der Regel auch lernfreudige Hunde, die man gut auch geistig fordern kann („Intelligenz-Spiele“, Agility, Unterordnungsübungen). Genauso wichtig sind aber auch Zeiten der Ruhe, in denen Snoopy lernen kann, dass er sich auch einmal entspannen darf, weil seine Menschen sein Leben regeln. Geduld und Ausdauer werden sicherlich notwendig sein, um Snoopy zu formen, aber wir sind uns sicher, dass es sich lohnt…!

Bitte beachten Sie:
Die Tierbeschreibungen basieren auf Beobachtungen im Tierheim oder auf Informationen Dritter und stellen keine zugesicherten Eigenschaften dar. Das Verhalten in familiärer Unterbringung kann deshalb von den Beschreibungen abweichen.

Kontakt:

Tierschutzverein Zwickau und Umgebung e.V.
mit Tierheim Vielauer Wald
Tierheimweg 2
08141 Reinsdorf OT Vielau

Tel. (0375) 47 33 00
eMail: info@tierschutzverein-zwickau.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Update 19. Januar 2018: Snyder macht Fortschritte! 🙂

Zwar langsam, da er im Tierheimalltag nach wie vor Schwierigkeiten hat sich zu konzentrieren, aber auch dort geht er immer entspannter mit fremden Personen um.

Wir haben uns ein bisschen Hilfe von einer Trainerin geholt und vor allem am Grundgehorsam gefeilt. Das war wichtig, um Snyder Alternativen zu unerwünschtem Verhalten zu geben. Er kennt mittlerweile zusätzliche Kommandos wie „schau“, „warte“, „bei mir“ und „zu mir“ . Er arbeitet freudig mit und führt die Kommandos in reizarmer Umgebung gut aus.  Sehr große Fortschritte hat er zudem bei der Orientierung an seiner Bezugsperson gemacht und so reagiert er auch an der Schleppleine sehr gut auf diese Signale.

Das Spazierengehen macht mit Snyder mittlerweile richtig viel Spaß. Man kann mit etwas Abstand gut an fremden Personen vorbeigehen und er genießt das Laufen und Toben an der Schleppleine sehr. In befahrenen Gebieten ist er noch etwas unsicher, beim zweiten Mal auf der gleichen Strecke ist er schon deutlich entspannter.

Hundebegegnungen sind nach wie vor schwierig. Schon bei entfernten Sichtkontakt erinnert Snyder sich kaum noch an seine Erziehung, bleibt aber trotzdem händelbar.

Zwischenzeitlich hat „Herr Schneider“ eine sehr souveräne Hündin aus der Hundeschule kennenlernen dürfen und mit ihr klappte es wunderbar. Er ist also nicht generell unverträglich und würde gerne weiteren Kontakt mit Artgenossen haben. Da er in der Kommunikation mit Artgenossen aber leider sehr unsicher ist und sehr schnell in den Angriff übergeht, sollte er dabei immer einen Maulkorb tragen…  und erst mal nur mit absolut souveränen, klar kommunizierenden und freundlichen Hunden zusammenkommen. Im Tierheim bietet sich dafür nur leider kaum die Möglichkeit.

Seiner Bezugsperson gegenüber zeigt Snyder niemals Aggressionen. Er lässt sich baden, Spielzeug abnehmen und auch aggressives Verhalten anderen Hunden oder Menschen gegenüber kann problemlos mit Körperkontakt unterbrochen werden.

In der Wohnung ist er einfach nur zauberhaft, genießt die Ruhe dort und vor allem den engen Körperkontakt beim Kuscheln. Er ist einfach nur ein junger Hund, der viel aufzuholen hat und ein großer Clown sein kann.

Snyder hat insgesamt eine gute Entwicklung gemacht, doch sollte man sich dessen bewusst sein, dass er kein Hund ist, der bereits Erlerntes bei dem neuen Besitzer direkt umsetzen wird. Dafür benötigt er eine gute Bindung, viel Vertrauensaufbau und dann ein Training ohne Härte.

In einem eigenen ruhigen Zuhause wird er sicher sehr viel schneller Fortschritte machen.

Snyder

American Bulldog-Rhodesian Ridgeback-Mischling, kastrierter Rüde, geimpft und gechipt, ca. 55 cm groß, 28. kg schwer, 2 Jahre alt.
Standort: seit dem 30.04.2017 im Tierheim Erlangen (Abgabetier)

Das hat Snyder selber zu sagen (21. September 2017):

„Ich brauche sehr erfahrene Menschen, weil ich ein sehr unsicher Hund bin und einige Zeit brauche, um Fremden gegenüber Vertrauen zu fassen. Aber wenn jemand Geduld und Mühe investiert, wird er mit einem anhänglichen Hund belohnt!

Die Grundkommandos sind mir bekannt, an der Leine laufe ich auch ganz ordentlich und den meinen Maulkorb akzeptiere ich problemlos.

Bei meinem Vorbesitzer habe ich mit mehreren Hunden zusammengelebt und bin auch grundsätzlich sehr an anderen Hunden interessiert, reagiere aber näherem Kontakt oft sehr ungehalten. Ich stehe hier aber auch echt unter Stress und finde keine Ruhe!

Eventuell können wir das noch mal üben, wenn ich erst mal ein neues Zuhause habe und zur Ruhe gekommen bin. Da sollten dann nur keine Kinder, Katzen und andere Tiere leben.

Da ich in einigen Bundesländern als Kampfhund der Kategorie 2 gelte, müssen meine neuen Besitzer gegebenenfalls eine Halterlaubnis ihrer Wohnsitzgemeinde beantragen und mit mir einen Wesenstest absolvieren.

Das berichtet das Tierheim:

Snyder lebte in einer Männer-WG, welche wohl Gefallen daran hatte, dass ihr Hund sich Fremden gegenüber unfreundlich verhielt. Nach zwei Beißvorfällen erhielt der junge Rüde einen Maulkorb- und Leinenzwang, an den sich sein Besitzer jedoch nicht hielt und so schließlich gezwungen war, Snyder im Tierheim abzugeben.

Während der ersten Wochen im Tierheim war der Jungspund schwer zu händeln, da er total verunsichert war und getreu nach dem Motto „Angriff ist die beste Verteidigung“ handelte.  Nachdem er aber zur Ruhe gekommen war und zu den Tierpflegern und seiner Betreuerin Vertrauen gefasst hatte, entpuppte Snyder sich als absolut loyaler und anhänglicher Hund, der sich zunehmend an seinen Menschen orientiert. Mittlerweile ist er seinen Bezugspersonen sehr zugetan und zeigt ihnen gegenüber auch in brenzligen Situationen (wie beim Tierarzt) keinerlei Aggressionen.

Trotzdem ist Snyder ein Hund, der in für ihn bedrohlichen Situationen vorsichtshalber erst mal nach vorne geht. Er braucht daher unbedingt sichere Menschen, die ihn mit viel Geduld und Ruhe an solche „Bedrohungen“ (vor allem fremde Personen) gewöhnen und ihm auch mal in seine Schranken verweisen, ohne dabei unnötig grob zu werden. Seine zukünftigen Besitzer sollten Erfahrung mit unsicheren und defensiv-aggressiven Hunden haben und sich nicht durch Snyders lautes Auftreten verunsichern lassen. Der Halbstarke ist nämlich eigentlich froh, wenn sein Mensch sich um alles kümmert. 😉

In der Wohnung ist Snyder absolut zauberhaft und genießt den ganz engen Kontakt mit seiner Bezugsperson.

Der Bursche ist unglaublich intelligent, für jegliche Hobbies geeignet (besonders für Suchspiele, Fährtensuche usw.) und wird mit Lob und Zuwendung sicher sehr schnell zu einem wunderbaren Begleiter.  Eigentlich verhält Snyder sich wie ein Welpe: alles interessiert ihn, alles muss untersucht werden und er hat an allem unheimlich viel Spaß!

Kontakt:

Tierschutzverein Erlangen und Umgebung eV
Tierheim Erlangen

Manuela Dohrer

Tel: (09131) 20 77 88
email: info@tierheim-erlangen.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Nea

Bordeauxdoggen-Labrador Retriever-Mischling, kastrierte Hündin, 57 cm groß, 28 kg schwer, 4 Jahre alt.
Standort: seit Dezember 2016 im Tierheim Ahlum

Nea kam zusammen mit ihrem Doggenfreund Neo zu uns. Die beiden waren zum wiederholte Mal ausgebüxt und so wurde sie durch das Ordnungsamt sichergestellt. Nach einigem Hin und Her mit den Besitzern durften wir schließlich für beide ein neues Zuhause suchen.

Der Doggenbub konnte inzwischen glücklich vermittelt werden und wir bekommen regelmäßig von ihm Post. Jetzt muss nur noch die schöne Nea eine eigene Familie finden!

Wie sie sich bei uns entwickelt hat:

Nea ist ein ganz wunderbarer Hund. Sie hat allerdings viel Kraft und Energie: das sollte man nicht unterschätzen. In ihr steckt nun mal eine waschechte Bordeauxdogge drin – auch wenn man sie fast ausschließlich in dem Rotstich im Fell erkennt. Naja, und im Gesichtchen auch. 😉

Nea hat sicherlich eine Grunderziehung genossen. Nach einer „Austobephase“ reagiert sie gut auf gängige Kommandos. Hieran sollte – konsequent und liebevoll – weiter gearbeitet werden, was mit ihr auch Spaß macht, denn Nea genießt die Aufmerksamkeit ihrer Menschen und macht sehr gerne mit.

Ein Zusammenleben mit Kindern ab 8 Jahre ist kein Thema. Sie kommt nämlich aus einer Familie mit zwei Kindern und hat sich ihnen gegenüber immer sehr gut verhalten.

Bei uns ist die Süße am Zaun mit anderen Hunden unproblematisch. Im neuen Zuhause möchte sie aber gern Einzelhund sein, da sie futterneidisch ist und in Anwesenheit von Bezugspersonen sehr eifersüchtig auf Artgenossen reagiert.

Was wir uns wünschen:

Bei uns ist Nea wirklich ein toller, netter Struppie. Sie ist immer freundlich und schmusig und vermisst das Familienleben sehr. Mit etwas konsequenter Erziehung kann man aus ihr ein richtiges Juwel machen.

Ein großes Haus mit ausbruchsicherem Garten sollte vorhanden sein, damit Nea sich auch ohne Leine austoben kann. Fühlen Sie sich unserem Kraftpaket vielleicht gewachsen?

Kontakt:

Tierheim Ahlum
Allgemeiner Tierhilfsdienst e.V.
Im Winkel 51
38489 Rohrberg – OT Ahlum / Altmark
(Altmarkkreis Salzwedel, Sachsen-Anhalt)

Ansprechpartnerin: Frau Volk
Tel.: (039 007) 41 000

http://www.allgemeiner-tierhilfsdienst.eu/

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Spyke

Rhodesian Ridgeback-Doggen-Mischling, Rüde, ca. 50 kg schwer, 5 Jahre alt.
Standort: Tiere in Not Odenwald e.V.

Einen so imposanten Hund, noch dazu im seltenen Tigerkleid, mögen die Menschen: groß, auffallend hübsch, extravagant. Wir brauchen aber Menschen, die seine INNEREN Werte mögen!

Spyke ist sehr selbstbewusst, lässt sich wenig sagen, ist klar und deutlich in der Kommunikation. Alles andere als verspielt, eher ernsthaft. Er mag die Nähe und Streicheleinheiten, mag aber keine Reglementierungen.

Wenn die wichtigsten Dinge mit Spyke ausdiskutiert und geklärt sind, wenn er „seine“ Menschen respektiert, dann haben sie einen loyalen Hund, auffallend in Optik UND gutem Verhalten.

Spyke ist selbstverständlich stubenrein, er kann gut alleine bleiben und ist durch seine ruhige und gutmütige Art Hunden gegenüber auch ein wunderbarer Zweithund.

Aufgrund seines Menschen gegenüber nicht ganz einfachen Verhaltens gehört der Rüde wirklich nur in erfahrene Hände. Idealerweise sollten seine neuen Halter eher ruhig leben, keine Kinder haben (oder planen), über ein sicher umzäuntes Grundstück verfügen und Spyke tatsächlich richtig einschätzen können, um im Vorfeld alles abzusichern.

Kontakt:

Tiere in Not Odenwald e.V.

Hundehaus
Tel: (06063) 93 98 48
eMail: hundehaus@tiere-in-not-odenwald.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Update 21. Oktober 2017: 

Leider konnte Bones unter dem Einfluss seines hundeunerfahrenen Menschen, bei dem er seit dem Welpenalter gelebt hat, kein Urvertrauen entwickeln und ist so zu einem unsicheren und daher schnell überforderten Hund geworden. In neuen, ihm unbekannten Situationen muss sich Bones daher erst einmal präsentieren und ist dabei sehr argwöhnisch und misstrauisch. Ist der Mensch am anderen Ende der Leine ebenfalls unsicher, fühlt Bones sich schnell verantwortlich und übernimmt (notgedrungen) die Führung: er versucht, die Angelegenheit auf „seine Art“ zu „regeln“. Dabei kam es leider auch schon zu einem Beißvorfall.

Viel lieber aber würde Bones diese Zuständigkeit abgeben und „in zweiter Reihe“ hinter einem führungsstarken Menschen stehen. Hinter Bones’ rauer Schale verbirgt sich ein sehr sensibler und sanfter Kern, der in Situationen, die er einschätzen kann, zum Vorschein kommt. Dann ist der schöne Rüde sehr anhänglich, verspielt und verschmust.

Zur Zeit trainieren wir mit Bones bei einem erfahrenen Hundetrainer. Dabei zeigt Bones sich sehr lernwillig und –fähig. Zudem verfügt er über ein sehr gutes Lösungsfindungsverhalten, das ihm in vielen Situationen hilft. Auch in seinem Sozialverhalten zeigt Bones sehr gute Ansätze. Er macht zur Zeit große Fortschritte.

Für Bones suchen wir sehr hundeerfahrene Menschen mit Herz und Verstand, die dem schönen Rüden mit Zuneigung und Konsequenz zur Seite stehen und ihm die nötige Sicherheit und Führung geben können. Kinder und Kleintiere sollten nicht in Bones‘ neuer Familie leben. Mit Hündinnen zeigt sich Bones (bedingt) verträglich, männliche Artgenossen dagegen schätzt er weniger.

Bones

Rottweiler-Labrador-Mischling, kastrierter Rüde, 63 cm groß, 4 Jahre alt.
Standort: Tierheim Hanau

14. Juli 2017:

Dieser schöne Mischlingsrüde wurde von seinem Besitzer im Tierheim abgegeben, weil er mit ihm nicht zurecht kam.

Bones zeigt sich bei uns sehr zutraulich, aber noch recht verunsichert. Bei Menschen, denen er vertraut, ist er aber sehr anhänglich und verschmust. Kinder sollten jedoch nicht in seiner neuer Familie leben.

Mit Hündinnen ist Bones verträglich, männliche Artgenossen dagegen schätzt er weniger. Auch auf Katzen kann er gut verzichten.

Bones verfügt über einen noch ausbaufähigen Grundgehorsam und ist leinenführig.

Wir suchen für den Burschen sehr hundeerfahrene Menschen mit Herz und Verstand, die ihm mit Zuneigung und Konsequenz zur Seite stehen und ihm die nötige Sicherheit und Führung geben können.

Idealerweise wohnt Bones künftig als Familienmitglied in einem eigenen Haus mit eingezäuntem Garten oder Grundstück.

Kontakt:

Tierheim Hanau
Am Wasserturm/Landstr. 91
63454 Hanau-Kesselstadt

Martina Frank
mobil: (0178) 1417241
email: frank.tierheim-hanau@mailbox.org

Internet: http://www.tierheim-hanau.de

Hinweis:

Die hier vorgestellten Hunde sind uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um die Hunde großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Evita

Mischling in Rottweiler-Optik, kastrierte Hündin, geimpft und gechipt, ca. 40 cm groß, ca. 2 Jahre alt.
Standort: seit 10.04.2017 in einer Auffangstation in Ungarn

Evita wurde auf der Landstraße aufgegriffen. Ihr Körper war mit Hautläsionen übersät, die ihr schwer zu schaffen machen. Alles juckte und irgendwie machte sie daher auch einen verzweifelten Eindruck.

Die nun folgenden Untersuchungen beim Tierarzt hat Evita ruhig über sich ergehen lassen und ist trotz der offensichtlich quälenden Juckerei freundlich geblieben. Nach der Ursache für diese scheinbar allergische Reaktionen muss weiterhin gesucht werden, weshalb Evita auch zu unseren Patenhunden gehört.

Evita wird als „Rottimaus light“ bezeichnet, weil ihre Zeichnung und der Körperbau sehr an einen Rottweiler erinnern. Mit ihren gerade mal 40 cm Schulterhöhe hat sie sonst aber so gar nichts von einem Rotti. Ihr Aussehen dürfte reiner Zufall sein und zeugt in keiner Weise von einer Verwandtschaft zu dieser Rasse.

Die kleine und bereits leinenführige Hündin zeigt sich anfangs eher ängstlich, sucht dann aber doch die Nähe zu uns Menschen und taut letztlich doch recht schnell auf. Selbst Kinder machen ihr dann keine Angst.

Mit dem Hunderudel in der Pflegestation kommt Evita prima zurecht. Ihr Kontakt zu allen Artgenossen dort ist rundum positiv.

Evita ist eine zauberhafte Hündin, deren Hautproblem leider noch immer nicht wirklich beseitigt ist (Stand: Ende Mai). Sicher wird sie erst in Deutschland, in ihrem Zuhause, eine Chance auf komplette Ausheilung haben. In der Auffangstation sind solche langwierigen Probleme sicher nicht zufriedenstellend behandelbar. Die vielen Hunde dort bedeuten eben auch immer Stress / Unruhe, welche bei Hautproblemen selten gut tut.

Wo sind Evitas Menschen, die diese wunderschöne Hündin in ihr „Nest“ aufnehmen möchten?

Kontakt:

Projekt Pusztahunde e.V.
Marion Kahl

mobil: (01575) 82 85 981
eMail: m.kahl@projekt-pusztahunde.de

Wir bitten um Verständnis, dass wir nur ernst gemeinte Anfragen mit vollem Namen, Telefonnummer und Anschrift beantworten können. Je mehr Informationen Sie uns vorab geben, desto schneller und präziser können wir Ihnen antworten.

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Jack

Huskymix, unkastrierter Rüde, geboren 2012, 60 cm Schulterhöhe, gechipt, geimpft, entwurmt
Standort: Tierheim Leisnig (Sachsen) seit 28.4.2017

Jack gehört nicht gerade zu den kleinsten Bewohnern des Tierheims. Er hat einen großen Teil seines Lebens im Zwinger verbracht und wurde auch dort nicht gut behandelt. Dann lebte er für einige Zeit bei einem neuen Besitzer in Wohnungshaltung, aber auch dieses Glück war nicht von langer Dauer: als sich die Lebensumstände des Halters änderten und er Jack nicht mehr behalten konnte, kam dieser ins Tierheim Leisnig. Hier wartet Jack nun auf eine neue Familie….

Seine Pfleger beschreiben Jack als gutmütig, gehorsam, ruhig, menschenbezogen, stubenrein, gut zu handhaben und ausgeglichen. Er bellt kaum, hat einen ausgeprägten Spieltrieb und beherrscht die Grundkommandos. Er liebt lange Spaziergänge und ist besonders glücklich, wenn er dabei im Wasser herumtollen kann. Jack benötigt viel Auslauf und Beschäftigung. Hühner und Pferde mag er allerdings nicht.

Natürlich wird auch Jack nicht als Zwingerhund oder in reine Außenhaltung vermittelt. Für ihn wird eine sportliche Familie oder Einzelperson gesucht. Jack wünscht sich ein Haus mit hundesicher eingezäuntem Grundstück.

Kontakt:

Tierschutzverein „Tiernothilfe“ Leisnig und Umgebung e.V
Ansprechpartner: Rosi Pfumfel
Am Eichberg 11
04703 Leisnig

Tel. und Fax: (034321) 13912 (Mo. – Sa. 10.00 – 11.00 h sowie 15.00 – 17.00 h)
Email: info@tierheim-leisnig.info
http://www.tierheim-leisnig.info/

Öffnungszeiten: Mo. – Sa. 15.00 – 17.00 h

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen

 

Seite 1 von 11

Max

Bordercollie-Mix, kastrierter Rüde, geboren am 22. Juli 2014, 60 cm Schulterhöhe, gechipt, geimpft, entwurmt
Standort: Tierheim Leisnig (Sachsen) seit dem 13.2.2017

Über die Vorgeschichte von Max kann man nur spekulieren. Bekannt ist bisher Folgendes:

Max stammt ursprünglich aus einem rumänischen Tierheim. Nach dessen Schließung nahm ihn ein deutsches Tierheim auf, das jedoch nach kurzer Zeit wegen Mangel an Kapazitäten beim Tierheim Leisnig um Übernahme bat.

Max muss Schlimmes erlebt haben, denn er ist extrem ängstlich. Auf zahlreiche Dinge reagiert er unsicher und benötigt daher mehr  als andere Hunde, um Vertrauen zu einem Menschen aufzubauen. Trotzdem ist Max nach entsprechender Eingewöhnungsphase ein verspielter, lernfreudiger und sozialer Rüde, der sich hervorragend als Zweithund eignet. Einzelhaltung ist ebenfalls möglich, und Max wünscht sich ein Haus mit sicher eingezäuntem Grundstück.

Die neuen Halter sollten viel Geduld und eine große Portion Einfühlungsvermögen mitbringen.

Max ist sicher eine Herausforderung, aber wenn er erst einmal Vertrauen gefasst hat, wird er ein fantastischer Wegbegleiter werden.

Kontakt:

Tierschutzverein „Tiernothilfe“ Leisnig und Umgebung e.V.
Ansprechpartner: Rosi Pfumfel
Am Eichberg 11
04703 Leisnig

Tel. und Fax: (034321) 13912 (Mo. – Sa. 10.00 – 11.00 h sowie 15.00 – 17.00 h)
Email: info@tierheim-leisnig.info
http://www.tierheim-leisnig.info/

Öffnungszeiten: Mo. – Sa. 15.00 – 17.00 h

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Update 09. Juli 2017:  Leider macht die Tierheimsituation Ray ziemlich fertig, so dass er im Umgang  schwieriger geworden ist… aber er befindet im Training und nimmt ein souveränes Handling toll an. 

Ray ist definitiv nur für Menschen geeignet, deren Hobby der Hund ist. Er muss weiterhin kontinuierlich gearbeitet werden und braucht eine klare Führung. Er wird also niemals ein Hund sein, der „nebenbei“ mitlaufen kann. 

Sein Wunschzuhause darf nicht turbulent sein. Kinder sind daher ebenso tabu wie andere  Hunde.

Update 04. Juli 2016: Ray wurde zwischenzeitlich wegen Überforderung im TH Leverkusen abgegeben. Man beachte die geänderten Kontaktdaten!

Ray

ray_schaut_hoch

Dalmatiner-Mischling, kastrierter Rüde, geimpft und gechipt, 63 cm groß, c. 40 kg schwer, 4 ½ Jahre alt.
Standort: TH Leverkusen

ray_laeuft

16. Mai 2016:

Ray kam im Alter von 6 Wochen in seine Familie und lebte dort lange Zeit absolut problemlos mit zwei weiteren Rüden, zwei Katzen und mehreren Hasen zusammen.

Aufgrund veränderter persönlicher Umstände musste die Familie in ein wesentlich kleineres Haus ziehen, wo es dann ganz allmählich zu immer größeren Spannungen gegenüber einem der Terrier-Mischlinge kam, so dass die beiden Hunde mittlerweile dauerhaft separiert werden müssen.

Mit dem zweiten, eher gelassenen, Terrier-Mix hingegen gab es keine Probleme. Auch die Katzen wussten mit ihm umzugehen, so dass das Zusammenleben weiterhin harmonisch war.

Trotz eines gewissen Jagdtriebes regten die Hasen im Garten ihn nicht auf, ganz im Gegenteil: Wenn die deutsche Riesenhäsin mal ausbrach, reagierte Ray eher verunsichert, tapste schnell ins Haus und guckte sein Frauchen fragend an.

Seiner Familie ist der Bursche treu ergeben. Er ist ein unglaublich liebenswerter und schmusiger Hund, der es liebt, mit auf dem Sofa zu sitzen und betüddelt zu werden.

ray_sitzt

Besuch wurde erst einmal verbellt und später dann überschwänglich begrüßt. Grundsätzlich reagiert Ray erst mal unsicher auf fremde Menschen. Erfahrene, ruhige und vor allem souveräne Hundemenschen dürften das mit dem richtigen Management aber sicher hinbekommen.

Auch an seiner Sozialisierung müsste noch gearbeitet werden. Ray ist ein klassischer Leinenpöbler, der beim Anblick fremder Hunde recht unentspannt reaiert.

Ray liebt es zu spielen und apportiert sein Bällchen auch immer ganz brav. Ohne Ablenkung hört Ray sehr gut, orientiert sich brav an seinem Menschen und hat einen sicheren Rückruf.

Ein großes eingezäunten Grundstück, wo er auch zwischendurch ausgelassen rennen und spielen darf, wäre ideal.

ray_kaustrick

Ray ist wachsam, ohne dabei ein Kläffer zu sein. Er meldet „Störungen“ eher durch aufgeregtes Rumlaufen an, satt zu bellen. Er ist auch im Haus grundsätzlich eher ruhig und ein angenehmer Mitbewohner. Er kann einige Stunden alleine bleiben, ohne etwas kaputt zu machen oder das Haus umzudekorieren. Außerdem fährt er gerne, angeschnallt hinten im Kombi sitzend, gerne im Auto mit. Öffentliche Verkehrsmittel kennt er nicht.

Der wunderschöne Rüde ist das Landleben gewohnt und würde sich in der Stadt sicher nicht wohlfühlen: dort gibt es einfach zu viel Input…. und Ray wird schnell unsicher, wenn er etwas nicht kennt. Auch Kinder sind ihm eher suspekt.

Gesucht werden also Menschen, die die Herausforderung lieben und mit liebevoller Konsequenz und souveränem Auftreten mit Ray an seinen Unsicherheiten arbeiten.

ray_portrait

Kontakt:

Tierschutz Leverkusen e.V.
Reuschenberger Straße 100
51379 Leverkusen

Tel: (02171)  29 94 01
E-Mail: tierschutz(at)tsvlev.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Paul

Malinois-Doggen-Mischling, kastrierter Rüde, ca. 65 cm groß, ca. 50 kg schwer, 7 Jahre alt.
Standort: seit 09/2016 im Tierschutzliga-Dorf in 03058 Neuhausen (Brandenburg)

Paul wurde zusammen mit einem weiteren Hund im April 2016 aufgrund der Scheidung seiner Besitzer in unserem angeschlossenen Tierheim in Wollaberg abgegeben. Leider fand der stattliche Rüde in Bayern keine neue Familie und so zog er im darauffolgenden September zu uns ins Tierschutzliga-Dorf.

Paul ist ein kräftiger, aufmerksamer Bursche. Er ist freundlich und aufgeschlossen zu Menschen, liebt ausgedehnte Spaziergänge und genießt Zuwendung sehr. Er ist ein Hund, der sich sehr eng an seine Familie bindet. Nach der Eingewöhnung bewacht er sein Grundstück auch ordentlich und respekteinflößend.

Da Paul sehr stark ist, braucht er eine kräftige Hand, die ihn führt. Allerdings hat er hier schon einiges gelernt und ist bei konsequenter, ruhiger Führung ein treuer Bursche. Auf jeden Fall braucht Paul ein Zuhause mit Grundstück, wo er sich ständig frei bewegen kann. Eingesperrt in engen Räumen oder einer Wohnung fühlt er sich nicht wohl.

Paul könnten wir uns auch als Zweithund zu einer stabilen Hündin vorstellen, die ihm kräftemäßig gewachsen sein muss. Er kann nicht zu Katzen oder Kleintieren vermittelt werden.

Der große Kerl mit gutem Kern wünscht sich ein Zuhause bei einer hundeerfahrene Familie, wo viel Platz und Zeit für ihn vorhanden ist.

Kontakt:

Dr. Annett Stange

Tierschutzliga-Dorf
(Tierheim und Gnadenhof der Tierschutzliga in Deutschland e.V.)
Ausbau Kirschberg 15
OT Groß Döbbern
03058 Neuhausen/Spree

Tel.: (035 608) 401 24
Email: info@tierschutzligadorf.de

Web: www.tierschutzligadorf.de

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 13.00 bis 16.00 Uhr
(außer an Feiertagen)

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um die Hunde großflächiger bekannt zu machen.

 

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Rambo

Rottweiler-Schäferhund-Mischling, kastrierter Rüde, 58 cm groß, 12 Jahre alt.
Standort: seit 11/2010 im Tierschutzliga-Dorf in 03058 Neuhausen / Brandenburg

Rambo wartet seit 6 Jahren auf Hundekenner, die dem Oldie noch einen schönen Lebensabend bereiten wollen!

Rambo wurde auf Anordnung der Behörden bei uns abgegeben. Sein bisheriges Leben musste der lebhafte Rüde in einem winzig kleinen Verschlag ohne Auslauf und ohne regelmäßige Zuwendung verbringen. Trotzdem ist Rambo ein freundlicher und aufgeschlossener Hund geblieben. Er ist allerdings sehr ungestüm und temperamentvoll.

Inzwischen kennt der Hundesenior die Grundkommandos und folgt, wenn man ihn konsequent führt. Seine neuen Menschen sollten auf jeden Fall Hundeerfahrung mitbringen.

Rambo ist ein wachsamer Hund, der auf jeden Fall ein Grundstück zum austoben und beschützen braucht. Das Grundstück muss gut und recht hoch eingezäunt sein, damit er viel frei laufen kann. Bei uns schläft Rambo im Haus, aber eine gut isolierte Hundehütte draußen würde ihm auch als Schlafplatz gefallen. Der Bursche ist gerne draußen und fühlt sich ständig eingesperrt auf engem Raum nicht wohl.

Leider versteht sich Rambo nicht mit Katzen oder Kleintieren, als Zweithund zu einer Hündin würde er sich aber sehr wohl fühlen.

Kontakt:

Dr. Annett Stange

Tierschutzliga-Dorf
(Tierheim und Gnadenhof der Tierschutzliga in Deutschland e.V.)
Ausbau Kirschberg 15
OT Groß Döbbern
03058 Neuhausen/Spree

Tel.: (035 608) 401 24
Email: info@tierschutzligadorf.de

Web: www.tierschutzligadorf.de

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 13.00 bis 16.00 Uhr
(außer an Feiertagen)

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um die Hunde großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Hasso

Rottweiler-Schäferhund-Mischling, kastrierter Rüde, kupierte Rute, 58 cm groß, ca. 30 kg schwer, 11 Jahre alt.
Standort: seit 01/2010 im Tierschutzliga-Dorf in 03058 Neuhausen / Brandenburg

Hasso wartet schon seit 7 Jahren im Tierheim auf hundeerfahrene Menschen mit Haus und Grundstück!

Hasso kam nach dem Tod seiner Besitzer zu uns ins Tierheim. Sehr traurig ist, dass er als Welpe von einem Tierheim an diese uralten Leute vermittelt wurde. Hasso lebte dort nur im Zwinger, durfte gerade mal nachts frei auf dem Hof laufen. Er lernte nichts kennen, weder andere Menschen, noch andere Tiere, wurde nie Gassi geführt oder erzogen. Was dadurch aus ihm geworden ist, haben wir gesehen.

Zum Anfang war Hasso extrem misstrauisch fremden Menschen gegenüber. Nur wenigen Menschen vertraute er und sie konnten ihn anleinen und mit ihm umgehen. Doch das Gassigehen gestaltete sich schwierig, da der Rüde nie gelernt hatte, an der Leine zu laufen.

Nun lebt Hasso schon einige Jahre bei uns im Tierschutzliga-Dorf und ist richtig umgänglich geworden. Er ist nach wie vor ein Hund, der eine starke Führung durch seinen Besitzer braucht und sich sehr eng auf ein oder zwei Personen prägt. Aber inzwischen läuft er recht gut an der Leine (solange wie er nicht durch andere Hunde abgelenkt wird), befolgt ein paar Grundkommandos und zeigt sich auch fremden Menschen gegenüber sehr umgänglich, solange seine Bezugsperson dabei ist.

Für Hasso wünschen wir uns nun wirklich endlich ein gutes Zuhause!

Am schönsten wäre es für ihn, wenn er irgendwo als Haus und Hofwächter bei einem hundeerfahrenen Ehepaar oder bei einer Einzelperson leben dürfte. Hasso ist sehr wachsam, aber kein Kläffer.

Katzen auf dem Hof würde er sogar akzeptieren, nur mit anderen Hunden kommt Hasso nicht klar, da er nie Hundekontakt hatte. Wenn Besucher kommen, sollte seine neue Familie die Möglichkeit haben, den Oldie wegzusperren.

Kontakt:

Dr. Annett Stange

Tierschutzliga-Dorf
(Tierheim und Gnadenhof der Tierschutzliga in Deutschland e.V.)
Ausbau Kirschberg 15
OT Groß Döbbern
03058 Neuhausen/Spree

Tel.: (035 608) 401 24
Email: info@tierschutzligadorf.de

Web: www.tierschutzligadorf.de

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 13.00 bis 16.00 Uhr
(außer an Feiertagen)

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um die Hunde großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Dana

mittelgroßer Mischling (evtl. mit Herdenschutzhundbeteiligung), kastrierte Hündin, geimpft und gechipt, ca. 50 cm groß, ca. 3 Jahre alt.
Standort: Pension in 53506 Heckenbach

Dana wurde Ende 2016 auf der Straße aufgegriffen, zur Kastration ins Tierheim Schumen (Bulgarien) gebracht und ist dort geblieben, da die Menschen dort vor größeren freilaufenden Hunden Angst haben.

Anfang 2017 wurde die liebe Hündin in eine tolle Familie in Deutschland vermittelt, musste jedoch schweren Herzens wieder abgegeben werden, da es mit den vorhandenen Katzen absolut nicht geklappt hat und Dana und die Ersthündin einfach nicht warm miteinander wurden.

Dana hat eine offene und freundliche Art und zeigte sich als sehr bindungsfähig. Sie ist eine sehr verschmuste Hündin, die sich unheimlich gerne streicheln lässt.

Mit anderen Hunden kommt Dana zwar grundsätzlich aus, doch braucht sie keine Artgenossen, um glücklich zu sein, und lebt in der Pension daher alleine. Leider nimmt sie dadurch anderen Hunden ein Plätzchen weg. Es wäre schön, wenn sie bald ein endgültiges und erfahrenes Zuhause fände und umziehen dürfte.

Wir wünschen uns für Dana eine hunde-erfahrene Familie ohne kleine Kinder und ohne Hund und Katz’, die konsequent mit ihr arbeitet. Denn trotz ihrer Liebenswürdigkeit kann das Mädel auch anders: sie hat in gewissen Situationen schon mal ihren eigenen Kopf und zeigt auch, was sie mag oder eben nicht. Aus diesem Grund braucht sie Menschen, die Erfahrung mit Hunden haben und die ganz klare Ansagen machen, wer der „Boss“ ist.

Dana ist eine aktive Hündin, die sich gerne bewegt und die gut ausgelastet werden sollte. Sie zeigte sich bisher als lernfreudig, sodass wir uns auch Kopfspielchen gut bei ihr vorstellen könnten.

Leider hat Dana ein paar gesundheitliche Probleme. Sie wird derzeit gegen Babesiose  behandelt, die erst hier in Deutschland festgestellt wurde. Leider ist es in Bulgarien nicht möglich, den Test auf Babesiose durchzuführen. Dafür wurde sie negativ auf Anplasmose, Ehrlichiose, Borreliose und Dirofilarien getestet.

Dana hatte ein Geschoß unter der Haut, das aber entfernt werden konnte, und möglicherweise hat sie eine beginnende Arthrose. Von daher wäre eine ebenerdige Vermittlung sicher am sinnvollsten.

Wenn Sie Gefallen an Dana gefunden haben und sie adoptieren möchten, melden Sie sich bitte umgehend bei uns.

Kontakt:

Grund zur Hoffnung e.V.
Gabi Flückiger

mobil: (0175) 886 788 1
email: info@grund-zur-hoffnung.org

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung.
Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Manu

Bardino-Mischling, kastrierter Rüde, geimpft, gechipt und entwurmt, negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet, mit einem EU-Heimtierausweis ausgestattet, ca. 55 cm groß, ca. 25 kg schwer, 1 Jahr alt.
Standort: seit 07/2016 im Tierheim Rodamon (Spanien)

Manu kam im Juli 2016 gemeinsam mit seiner Schwester Luzia ins spanische Partnertierheim. Luzia hat bereits eine Familie gefunden, Manu blieb traurig im Zwinger zurück. 🙁

Der kleine Kerl sollte seine Jugend nicht hinter Gittern vergeuden müssen, sondern eine eigene Familie finden, die ihn von Herzen gerne aufnimmt.

Manu ist einfach zuckersüß und man kann überhaupt nichts Negatives über Manu ihn berichten. Natürlich ist er noch nicht erzogen, er ist aber sehr bemüht zu gefallen und ALLES richtig zu machen.

Mit den anderen Hunden kommt er gut klar, Katzen können gerne noch getestet werden.

Vermittelt wird Manu nach Vorkontrolle, mit Schutzvertrag und gegen Schutzgebühr.

Deutschsprachiger Kontakt :

Frau Sabine Kovar

Tel: +43 (0) 699 170 80 465
email: s.kovar@gmx.at

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Update 21.März 2017: Nala befindet sich gerade in dem etwas schwierigen Teenie-Alter. 😉 Die hübsche junge Lady ist im Tierheim nicht ausgelastet und daher ist ihre Frustrationsgrenze nicht so hoch. Wenn zuviel auf die junge Hündin einstürmt, schnappt sie schon mal, ohne es wirklich böse zu meinen.

Unterwegs ist sie eigentlich ein echter Schatz, leinenführig, sehr gelehrig und auf ihren Menschen fixiert. Leckerlis sind Nalas Leidenschaft, da kommt der Labrador in ihr zum Vorschein. Findet sie etwas „Leckeres“ auf der Strasse und man ist nicht schnell genug, dann wird es auch genüßlich gefressen.

Sonst benimmt Nala sich, wie eine junge Hündin sein soll: freundlich und verspielt. Bei ihren Artgenossen entscheidet die Symphatie. Wobei es ihr das Geschlecht egal ist. 

Nala

Labbi x Kangal Nala 03

Labrador Retriever-Kangal-Mischling, Hündin, geb. ca. Januar 2016
Standort: Tierheim Mainz

Labbi x Kangal Nala 02

28.Okober 2016:

Unsere Nala ist anfangs erst einmal zurückhaltend. Um ihre stürmische Seite zu zeigen, muss sie den Menschen erst einmal kennenlernen.

Überhaupt muss Nala auf jeden Fall noch einiges lernen, um in der großen weiten Welt klar zu kommen. 😉 Wir denken, dass man die junge Hündin sicher für eine gute Hundeschule begeistern könnte.

Labbi x Kangal Nala 04

Spielkameraden sucht sie sich sehr genau aus, denn Nala mag nicht jeden ihrer Artgenossen.

Kinder sollten schon im Teenageralter sein, damit sie nicht von unserem Wirbelwind umgefegt werden können.  Nala ist sich ihrer Größe nämlich noch nicht richtig bewusst, aber auch das kommt ja mit der Zeit.

Labbi x Kangal Nala 01

Kontakt:

Tierschutzverein Mainz u. U. e. V. und Tierheim
Zwerchallee 13 – 15
55120 Mainz

Tel: (061 31) 68 70 66
e-mail: info@thmainz.de

Telefondienst:
Montag – Freitag
10.00 bis 12.00 Uhr
15.00 bis 17.00 Uhr

Vermittlungszeiten:

Montag, Mittwoch und Samstag
14.30 bis 17.00 Uhr

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Update 19.März 2017: Es ist uns völlig unverständlich, warum sich niemand für diese niedliche kleine Maus interessiert und sie nun schon seit knapp 6 Jahren (!) im ungarischen Tierheim sitzt! 🙁

Pita neu 01 Pite neu 02

Die hübsche Pita lebt immer noch völlig problemlos mit ihren Artgenossen zusammen im großen Rudel und könnte daher auch gerne als Zweit- oder Dritthündin zu netten Artgenossen vermittelt werden.

Pia neu 03

Pita

Mix Pita 01

Mischling, kastrierte Hündin, mittelgroß, 4,5 Jahre alt.
Standort: seit 15.04.2011 im TH Vackolo in Veszprem (Ungarn)

Das Tierheim schreibt: 

Pitas Besitzer wollte die freundliche Hündin eigentlich aufhängen, doch sie hatte Glück im Unglück und kam hochträchtig in die Auffangstation, wo sie sich schließlich liebevoll um ihre Welpen kümmerte.

Pita ist sehr klug, sie lernt gerne und schnell, ist brav und gehorsam. Sie ist sehr aktiv und verspielt.

Mit anderen Hunden beiderlei Geschlechts kommt sie gut aus. Auch zu Menschen ist Pita sehr freundlich und kann gerne zu Kindern vermittelt werden. Allerdings sollten keine Katzen in ihrer zukünftigen Familie leben, da sie diese gerne jagt.

Mix Pita 02

Kontakt:

Susanne Hallerbach
Telefon: (0176) 63355420
Mail: info@tierheim-vackolo.de

Internet: http://www.tierheim-vackolo.de/

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Jogi Bär

Kangal x DSH Jogi Bär 01

Kangal-Schäferhund-Mischling, kastrierter Rüde, 71 cm groß, 35kg schwer, 1 Jahr alt.
Standort: seit Oktober 2016 im Tierheim Hannover

Kangal x DSH Jogi Bär 02

Jogi Bär ist seinen Bezugspersonen gegenüber freundlich und offen. Typisch Herdenschutzhund beschützt er aber sowohl sein Territorium als auch seine Leute beim täglichen Spaziergang. Seine neuen Halter müssen ihm daher beibringen, dass er diese Aufgabe nicht übernehmen muss.

Wird Jogi langsam an fremde Personen herangeführt, zeigt er sich schnell freundlich, aber auch distanzlos. Er springt gerne an einem hoch oder hält einen Ärmel fest. Da Jogi bereits sehr groß und etwas übermütig ist, sollten Kinder im Haushalt älter sein. Seine zukünftigen Halter müssen hierbei im Hinterkopf haben, dass auch Besucherkinder für Jogi Fremde sind und er sie nicht freundlich willkommen heißt.

Dieses Verhalten ist typisch für Herdenschutzhunde und sollte vorausschauend gehändelt, aber auch akzeptiert werden.

Kangal x DSH Jogi Bär 04 Kangal x DSH Jogi Bär 03

Nach Auslastung bleibt Jogy Bär stundenweise alleine, außerdem versteht  er sich gut mit anderen Hunden.

Der junge Mischlingsrüde kam bereits aus einer kurzen Vermittlung zurück, weil sein Verhalten unterschätzt wurde. Wir suchen für Jogi daher erfahrene Halter, die ihm zudem ein sicher eingezäuntes Grundstück bieten können.

Bei der TierheimTV Hundevermittlung können Sie sich ab Minute 3:39 einen Videoclip zu Jogi Bär anschauen (Januar/Februar 2017).

Kontakt:

Tierschutzverein für Hannover und Umgegend e.V.
Evershorster Straße 80
30855 Langenhagen

Tel: (0511) 973 398 – 0
eMail: info@tierheim-hannover.de

Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag und Donnerstag: 13 bis 16 Uhr
Freitag: 13 bis 18 Uhr
Samstag: 11 bis 16 Uhr

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Rock

480_Rock_stehend

Schäferhund-Mischling, kastrierter Rüde, geboren ca. Juli 2013
Standort: Auffangstation Nähe Bukarest, Rumänien

Rock leidet sehr unter dem Tierheimstress und sucht dringend ein Zuhause!

rock_liegend

Rock kam im Alter von 5 Monaten in die Auffangstation „Island of Hope.“

Er muss Schreckliches erlebt haben, denn bis heute konnte er seine Scheu nicht ablegen. Er kommt zum Zaun, schnuppert auch an der Hand, wagt es aber dann nicht, noch näher zu kommen. Fühlt er sich bedrängt, kann es auch vorkommen, dass er vor lauter Angst schnappt.

Mit anderen Rüden kommt Rock nicht aus, mit Hündinnen kann er zusammenleben. Eine souveräne Hündin würde ihm im neuen Zuhause vermutlich dabei helfen, seine Ängste langsam abzubauen. Kinder sollten nicht vorhanden sein – sie würden ihn noch mehr ängstigen. Sein Verhalten gegenüber Katzen ist bisher nicht bekannt.

Der extreme Stress hat bei Rock zu einem Zwingerkoller geführt, gelegentlich läuft er ohne erkennbaren Grund im Kreis.

Für Rock werden daher sehr geduldige, erfahrene Menschen in einem ruhigen Umfeld mit absolut ausbruchssicher eingezäuntem Garten gesucht, die ihm vermitteln, dass man vor Menschen nicht nur Angst haben muss. Leckerchen sind dabei sehr hilfreich, damit ist Rock durchaus bestechlich.

480_Rock3

Bitte lesen Sie die Information von Helping Animals Romania über den Umgang mit Angsthunden. Hier finden Sie auch zahlreiche weitere Bilder von Rock.

Kontakt:

Helping Animals Romania
Gerlinde Wimmer
email: g.wimmer1949@gmail.com

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Update 05. Januar 2016: Seit vier Jahren wartet Teddy, der kleine lustige Kerl, nun schon im Tierheim auf eine Familie! 

Teddy

JRT Teddy neu 01

Jack-Russell-Terrier, kastrierter Rüde, gechipt und geimpft, 8 Jahre alt.
Standort: seit Anfang 2013 im TH Pirmasens

Teddy wartet nun schon seit 4 Jahren auf ein richtiges Zuhause!

JRT Teddy neu 04

Teddy meldet sich selber zu Wort (19. Oktober 2015):

Hallo? Wo sind hier die terrier-erfahrenen Fans?

Ich bin ein typischer Vertreter meiner Rasse und suche eine Familie ohne Kinder, die sich gut durchsetzen kann und mir jede Menge tolle Sachen beibringt!

Ich bin lebhaft und aktiv und gehe für mein Leben gern spazieren.

Leider kommen immer wieder kleine Terrier ins Tierheim, die (wahrscheinlich aufgrund ihrer Größe lange Zeit nicht ernst genommen) völlig unerzogen und meist extrem unausgelastet sind und die dann Monate bis Jahre auf ein neues Zuhause warten, weil sie ihren Unmut auch mal mit den Zähnen ausdrücken.

Mittlerweile gibt es hier im TH mehrere kleine Terrier – falls ich euch also nicht so sympathisch bin, findet sich sicher ein anderer Hund.

Wir suchen jedenfalls Menschen, die in der Lage sind, einem mürrischen kleinen Kerl Vertrauen zu lehren und gleichzeitig jede Menge Führung zu bieten, um wieder einen glücklichen, zufriedenen Hund aus ihm zu machen.

JRT Teddy neu 03

Ich zum Beispiel habe in meinem vorherigen Zuhause nicht viel gelernt und bin auch mit fremden Menschen noch unsicher – bei Bekannten nur ein klein wenig.

Am Anfang bin ich schon im Zwinger total durchgedreht und habe draußen alles verbellt. Das ist schon viel besser und ich lasse mich auch von Streitereien an der Leine ganz gut abbringen.

Mittlerweile haben wir auch die Sache mit den anderen Hunden mal ausprobiert – da bin ich auch unsicher und hab dazu eine große Klappe. Das sollten wir also langsam angehen.

Auf jeden Fall gehe ich immer mal wieder in der Gruppe spazieren und durfte schonmal an anderen Hintern schnuppern – aber selber schnuppern lassen wollte ich noch nicht.

Allgemein hab ich die anderen auch eher ignoriert und war ganz froh, wenn sie mir nichts getan haben.

Hier sieht man mich in einem schon etwas älteren Video ab Minute 11:37!

Natürlich suchen wir auch immer terrier-erfahrene Gassigeher, die vielleicht ein wenig mit uns arbeiten, um unsere Vermittlungschancen zu erhöhen.

Wer Interesse an mir (oder vielleicht an einem meiner Kollegen) hat, kann sich gerne während der Öffnungszeiten im Tierheim melden.

Kontakt:

Tierschutzverein Pirmasens Stadt und Land e.V.
Am Sommerwald 255
66953 Pirmasens

email: info@tierheim-pirmasens.com

Tel. (06331) 659 77
Anrufe bitte ausschließlich während der Öffnungszeiten:
Montags, mittwochs und freitags 15.30 bis 18.00
Samstags 14.00 bis 16.00

 

Seite 1 von 11

Update 24. Dezember 2016: Jack wurde mittlerweile kastriert und in einer Hundepension untergebracht, wo  er sich sehr wohl fühlt und erheblich mehr Abwechslung als im Tierheim hat. Er sucht aber natürlich weiterhin nach einem richtigen Zuhause!

jack Pirmasens

Jack

Mix Jack 01

mittelgroßer Mischling, kastrierter Rüde, ca. 45 cm groß, etwa 24 kg schwer, 8 Jahre alt.
Standort: Hundepension, vorher Tierheim Pirmasens

Mix Jack 02

29. August 2016:

Hier kommt Jack, unser Powerpaket!

Er ist ein netter Rüde, der einiges Pech mit seinen Vorbesitzern hatte, die ihn nicht wirklich sachgemäß versorgten. So kam er in einem sehr schlechten Pflegezustand bei uns an.

Als ob das nicht genug wäre, erlitt er hier auch eine Magendrehung, die er jedoch gut überstanden hat.

Jack wünscht sich eine kinderlose Familie, die viel Zeit für ihn hat, ihn noch erzieht und wo er nicht viel alleine bleiben muss, denn Abschiede bereiteten ihm hier im Tierheim große Probleme: er will seinen Ausführer am liebsten gar nicht mehr aus dem Zwinger heraus lassen. Dies ist nicht verwunderlich, wurde er doch vor seiner Ankunft mehrfach herumgereicht und konnte nie wirklich in seinem Zuhause ankommen.

Mix Jack 03

Jack mag andere Hunde, ist sowohl mit Rüden als auch mit Hündinnen verträglich, und vergisst dafür auch kurz seine eigentlich ganz gute Leinenführigkeit, was wir ihm jedoch nicht übel nehmen können, da er – von den Gassirunden mal abgesehen – sein Leben bei wenig Abwechslung im Zwinger verbringen muss.

Um Jack eine weitere Abgabe zu ersparen, suchen wir Leute mit etwas Hundeerfahrung, die ihm die nötige Sicherheit bieten und ihn zur Ruhe anleiten können, damit eine glückliche kleine Fellnase aus ihm wird.

Wer Interesse an Jack hat, kann sich gerne während der Öffnungszeiten im Tierheim melden.

Mix Jack 04

Kontakt:

Tierschutzverein Pirmasens Stadt und Land e.V.
Am Sommerwald 255
66953 Pirmasens

email: info@tierheim-pirmasens.com

Tel. (06331) 659 77
Anrufe bitte ausschließlich während der Öffnungszeiten:
Montags, mittwochs und freitags 15.30 bis 18.00
Samstags 14.00 bis 16.00

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Update 12. Dezember 2017: Jambo wartet seit mittlerweile 2,5 Jahren auf SEINE Menschen!

Jambo

Appenzeller Jambo

Appenzeller Sennenhund, kastrierter Rüde, geimpft und gechipt, etwa kniehoch, 5 Jahre alt.
Standort: seit 18.05.2015 im Tierheim Straubing (Bayern)

Das Tierheim schreibt (18. Juli 2016):

Jambo ist ein sehr aktiver und intelligenter Rüde.

Vertrauen ist die Basis, auf der man solide bauen kann. Planen sie genug Zeit ein, um Jambo kennen- und lieben zu lernen.

Kinder sollten nicht im Haushalt leben. Jambo ist mit Katzen ausgewachsen, könnte also wahrscheinlich wieder mit einer hundeerfahrenen Samtpfote vergesellschaftet werden.

Die neuen Besitzer sollten konsequente, liebevolle Rudelführer-Qualitäten haben. Dann haben sie einen treuen Begleiter, der Seinesgleichen sucht.

Eigenschaften:
* kennt die Stadt
* wachsam

Jambo neu

Kontakt:

Tierschutzverein Straubing und Umgebung e. V.
Kagerser Hauptstr. 301
94315 Straubing

Tel: (09429) 94 88 22
eMail: tierheim@tierschutzverein-straubing.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Polo

Pointer Polo 01

Pointer, kastrierter Rüde, geimpft und gechipt, 61 cm groß, 20 kg schwer, 5 Jahre alt.
Standort: seit dem 27.04.2012 im Tierheim APAD in Denia (Spanien)

Polo wartet schon seit über vier Jahren auf ein richtiges Zuhause!

Pointer Polo 02

Polo heiße ich und ich bin ein toller Junge!

Draussen bin ganz in meinem Element: ich liebe das Herumrennen und Spielen. Rassetypisch brauche ich viel Auslauf und Beschäftigung.

Streicheleinheiten liebe ich übrigens auch sehr und bin überhaupt ein ganz lieber und folgsamer Kerl!

Pointer Polo 03

Ich mag einige Rüden, alle Hündinnen und auch Kinder habe ich richtig gerne. Nur Katzen… die mag ich am liebsten jagen!

Glücklicherweise bin ich hier nicht ganz alleine, denn ich habe im Tierheim meinen besten Kumpel, den Leo, kennengelernt.

Leo Polo

Wir ergänzen uns total super und es wäre wunderbar, wenn wir gemeinsam ein neues Zuhause finden würden. Das Tierheim ist aber auch bereit, uns einzeln zu vermitteln.

Hier könnt ihr euch ein Video von Leo und mir (ok…Mayka ist auch mit dabei) angucken:

Und hier gibt es ein Einzelvideo von mir:

Kontakt:

APAD
Asociación Protectora de Animales Denia
Ptda. Madrigueres Sur, 36 B
03700 Denia
Spanien

Tel: +34 96 642 76 78
mobil: +34 689 59 43 87

mail: info@apad-apad.org (deutschsprachig)

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Leo

Pointer-Mix 04

Pointer-Mischling, kastrierter Rüde, geimpft und gechipt, leishmaniose-positiv, 65 cm groß, 22 kg schwer, 5 Jahre alt.
Standort: seit dem 22.03.2012 im Tierheim APAD in Denia (Spanien)

Leo wartet schon seit über vier Jahren auf ein richtiges Zuhause!

Pointer-Mix Leo 02

Gestatten?
Leo ist mein Name!

Ich habe viel Temperament und liebe es mit Bällen und anderen Sachen zu spielen, was nicht verwunderlich ist, weil ja auch ein Pointer in mir steckt. Ich liebe die Abwechslung, gehe gerne lange spazieren und bin im Freilauf auch folgsam.

Pointer-Mix Leo 03

Leider bin ich leishamiose-positiv… das ist eine Mittelmeerkrankheit, die hier in der Gegend sehr häufig vorkommt.  Aber keine Sorge, das Leben bereitet mir immer noch viel Freude und ich fühle mich total gesund!

Ach ja: Bei der letzten Titer-Bestimmung am 16.07.16 waren die Werte wieder vollkommen im Normbereich, so dass ich keine Tabletten mehr bekommen muss.

Eine sehr informative Seite zu Leishmaniose findet ihr übrigens hier:
http://www.leishmaniose-hund.de/leishmaniose-symptome-hund.html

Pointer-Mix Leo 01

Ich bin wirklich ein toller Kerl und es gibt gar keinen Grund, dass ich schon so lange im Tierheim bin!

Kinder habe ich sehr gerne. Hündinnen und manche Rüden mag ich auch, nur Katzen…. die sind höchstens zum Jagen geeignet. 😉

Mein bester Kumpel hier drin ist Polo, mit dem ich immer ganz viel Spaß habe.

Leo Polo

Wenn wir zusammen ein Zuhause finden würden, wäre das das Beste, was mir je im Leben passiert ist! Wir werden aber auch einzeln vermittelt.

Dann wäre es aber toll, wenn ich wenigsten ein gut umzäuntes Grundstück bekäme, in dem ich mich austoben und mit meinen Menschen spielen könnte.

Hier könnt ihr euch ein Video von mir und Polo ansehen:

Und hier kann man mich ganz alleine bewundern:

Kontakt:

APAD
Asociación Protectora de Animales Denia
Ptda. Madrigueres Sur, 36 B
03700 Denia
Spanien

Tel: +34 96 642 76 78
mobil: +34 689 59 43 87

mail: info@apad-apad.org (deutschsprachig)

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Lup

HSH x Border Lup 01

Herdenschutzhund-Border Collie-Mischling, kastrierter Rüde, mittelgroß, 3 Jahre alt.
Standort: Pflegestelle in der Nähe von Alsfeld, Vermittlung über das Tierheim

HSH x Border Lup 02

Lup heißt im Rumänischen „Wolf“.

Die Geschichte unseres „Wölfchens“ beginnt in dem größten Tierheim der Welt, der SMEURA in Rumänien. Dort verbrachte Lup seine Kindheit und Jugend. Anfangs wurde er von anderen Hunden gemobbt, konnte aber in einem neuen Zwinger Freundschaften schließen.

Mit Menschen konnte Lup nicht viel anfangen und war extrem ängstlich. Die Zeit im Tierheim hat ihm nie die Liebe zu Menschen ermöglicht, er hat sich lieber zurückgezogen und auf Kontakt verzichtet. Dann kam seine Chance auf ein tolles Leben und Lup hat sie mehr als genutzt!

HSH-Border Lup 03

Im März 2014 durfte Lup auf seine jetzige Pflegestelle ziehen. Anfangs war er dort absolut panisch. Er hat jedoch innerhalb kürzester Zeit durch die anderen Hunde gelernt, dass sich ein Leben mit Menschen lohnt.

Lup liebt Bewegung, so dass das Rennen, Spielen und Toben innerhalb kürzester Zeit zu seinen Hobbys wurden. Er möchte ausgelastet werden und dies sollte auch in seinem neuen Zuhause bedacht werden. Für Agility ist Lup aber leider nicht geeignet, da er panische Angst vor den Geräten hat.

In seiner Anfangszeit hat Lup gezeigt, was er mit seinen Zähnen in kürzester Zeit anstellen kann, wenn er in der Nähe eines Menschen in Panik verfällt. Trotz ständigen Trainings geht er Menschen immer noch aus dem Weg. Er lässt sich im Beisein von seinem Pflegefrauchen zwar von manchen Menschen anfassen, doch mussten wir leider feststellen, dass er – wenn man ihn in ihrer Abwesenheit anfassen möchte und er nicht flüchten kann – nach vorne geht und schnappt.

Obwohl sich Lup seit über zwei Jahren auf seiner Pflegestelle befindet, hat er immer noch Panikattacken und hat, bis auf seine Vertrauensperson, zu anderen Menschen keinen Bezug.

HSH x Border Lup 04

Lup bewacht und beschützt „sein“ Grundstück, ganz wie man es rassebedingt erwarten würde. Er verbellt, scheut aber auch nicht davor, nach vorne zu gehen.  Beim Betreten des Grundstücks/Hauses müssen Gäste (auch vierbeinige) immer aufpassen.

Lup mag keine Kinder und sollte auch nicht zu Kleintieren vermittelt werden, da er Jagdtrieb besitzt. Katzen sind jedoch kein Problem und er sollte mindestens als Zweithund gehalten werden.

Interessenten sollten sich über den Charakter und das Verhalten von Lup bewusst sein. Er ist kein Hund, den man an der Leine mit nach Hause nimmt und bei dem nach zwei Tagen alles „gut“ ist. Lup wird immer eine wirkliche Aufgabe bleiben.

Lup befindet sich auf einer Dauerpflegestelle in der Nähe von Alsfeld und darf dort bis zu seiner Vermittlung bleiben.

HSH x Border Lup 05

Kontakt:

Tierheim Alsfeld
Jahnstr. 67
36304 Alsfeld

Tel: (06631) 28 00
eMail: info@tierheim-alsfeld.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Doggenmix Attila, Rüde, *2010

11. September 2016

Attila

346_attila_laufend

Doggenmix, (vermutlich mit Dalmatinerbeteiligung), noch unkastrierter Rüde, geboren ca. 2010, teilkupierte Rute
Standort: Pflegestelle auf Sizilien

480_attila-springt

Trotz seiner Größe und seines imposanten Äußeren ist Attila ein ausgesprochen lieber und sehr verschmuster Hund. Zum Glücklichsein braucht er unbedingt die Nähe seiner Menschen und hat sehr darunter gelitten, dass man ihn einfach ausgesetzt hat.

362_attila_laufend

Mit Hündinnen ist Attila verträglich und könnte auch mit einer netten Hundedame zusammenleben. Bei anderen Rüden zeigt er gerne mal den „Macho“, ist aber dabei nie wirklich böse. Vermutlich möchte er sein Zuhause nicht mit einem weiteren Rüden teilen.

359_attila_frontal

Attila ist Leishmaniose-positiv und wird derzeit mit Allopurinol behandelt. Damit hat man die Krankheit gut im Griff, und die Blutwerte haben sich sehr verbessert.

Der Stress des Aussetzens hat zu einem Demodex-Schub geführt, der noch nicht vollständig ausgeheilt ist. An einigen Stellen im Gesicht ist das Fell noch nicht wieder nachgewachsen.

Kontakt:

Streunerhilfe Sizilien e.V.
www.streunerhilfe-sizilien.de
Ficht 3
94107 Untergriesbach

Daniela Dietrich
Tel. 0170 -7836460
Email: info@streunerhilfe-sizilien.de

 

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns -bis auf dieses hier geschilderte kurze Treffen – nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Update 05. Januar 2016: Tyson wurde zwischenzeitlich kastriert.

Tyson

Labbi-Mix Tyson

Labrador-Mischling, kastrierter Rüde, ca. 55 cm hoch, etwa 30 kg schwer, ca. 2 ½ Jahre alt.
Standort: TH Pirmasens

Labbi-Mix Tyson

14. Juli 2016:

Tyson ist unser kleiner Chaot: ein sympathischer, quietschfideler Wirbelwind und dadurch momentan womöglich der erziehungsintensivste Hund hier im Tierheim. 😉

Das lustige Kerlchen wurde von einer ausländischen Tierschutzorganisation nach Deutschland vermittelt. Als sein Frauchen aber krank wurde und ihn diese Organisation nicht mehr zurück nahm, wurde er ins Tierheim gebracht.

Tyson ist ein anhänglicher, gelehriger junger Mann mitten im Flegelalter und sucht nun stabile, durchsetzungsfähige Menschen, die ihm das Hunde-Einmaleins beibringen.

Geht man zum Anleinen in den Zwinger, ist die Freude riesig und die Anstrengung groß, dem hüpfenden Fellbündel das Geschirr über den Kopf zu ziehen und die Leine anzubringen. Die ersten Meter stemmt Tyson  mit aller Kraft beide Hinterbeine in den Boden, um besser voran zu kommen. Erst wenn man das Tierheim verlassen hat und ein Stück in den Wald gelaufen ist, wird er ruhiger und ausgeglichener.

Auf den Gassigängen selber hat sich sein Verhalten schon ein wenig gebessert: Mit etwas Übung und nachdem er einen ruhigeren Zwingerplatz bekommen hat, ist es nun möglich, draußen mit etwas Abstand an anderen Hunden vorbei zu laufen. Und auf ruhigen Wegabschnitten mit wenig Außenreizen kann er schon fast (!) ordentlich an der Leine laufen. 🙂

Kommt man vom Spaziergang zurück, kann man prima mit Tyson schmusen. Da er jedoch viel zu viel Energie und keine Geduld hat, möchte er aber schnell wieder spielen und sich balgen.

Labbi-Mix Tyson 03

Tyson ist im Tierheim überhaupt nicht ausgelastet und man merkt, dass er Beschäftigung braucht.

Erste Verträglichkeitsversuche sahen vielversprechend aus, wir sehen ihn allerdings im Moment eher als Einzelhund, da er noch sehr viel Erziehungsarbeit fordert. Wir könnten uns lediglich vorstellen, den kleinen Chaoten mit einem charakterstarken, bereits gut erzogenen Zweithund zu vergesellschaften. Die Verträglichkeit müsste man im Einzelfall austesten.

Tyson ist ein herzensguter Kerl, der einfach noch ganz viel lernen möchte.

Wenn Sie Interesse an dem hübschen Rüden haben, können Sie sich gerne während der Öffnungszeiten telefonisch im Tierheim melden.

Labi-Mix Tyson 04

Tyson wurde vom Amt in Pirmasens als Labrador-Mischling eingestuft.

Kontakt:

Tierschutzverein Pirmasens Stadt und Land e.V.
Am Sommerwald 255
66953 Pirmasens

email: info@tierheim-pirmasens.com

Tel. (06331) 659 77
Anrufe bitte ausschließlich während der Öffnungszeiten:
Montags, mittwochs und freitags 15.30 bis 18.00
Samstags 14.00 bis 16.00

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Merlin

DSH-Rottoi-Mix Merlin 01

Schäferhund-Rottweiler-Mischling, kastrierter Rüde, geimpft und gechipt, MMK negativ, 63 cm groß, 28 kg schwer,1,5 Jahre alt.
Standort: seit dem 31.10.2015 beim TSV Wörrstadt

DSH-Rotti-Mix Merlin 02

Merlin stammt ursprünglich aus Ungarn und wurde von einem Tierschutzverein, ohne auf seine Rassemischung zu achten, als angeblicher Dobermann-Mix nach Hessen vermittelt. Da dort Rottweiler– und ihre Mischlinge jedoch als Listenhunde gelten, sollte Merlin nach ein paar Tagen wieder zurückgegeben werden. Der vermittelnde Verein wollte sich nicht mehr um ihn kümmern und bot lediglich an, den Rüden nach Ungarn zurückzuschicken. Da solch ein Verhalten ein absolutes No-Go ist und wir von dritter Seite um Hilfe gebeten wurden, nahmen wir Merlin auf.

DSH-Rotti-Mix 03

Merlin ist ein sehr freundlicher und sehr anhänglicher junger Rüde. Er ist gut verträglich und verspielt mit anderen Hunden, egal ob Rüde ob Hündin, und lebt derzeit bei uns in einer gemischten Hundegruppe zusammen mit einem weiteren Rüden und 5 Hündinnen.

Merlin kommt auch mit größeren Kindern zurecht und ist mit jedem gleich gut Freund. Er sucht viel Nähe und ist sehr verschmust, kann aber auch nach einer Eingewöhnungszeit stundenweise alleine bleiben.

Der Bub hat noch keine Erziehung im eigentlichen Sinne, ist aber unglaublich verfressen und tut für Leckerchen alles. 😉 Er hat einen recht gutmütigen Charakter und ist altersgemäß teilweise etwas übermütig, was aber bei entsprechender Auslastung und Beschäftigung gut zu händeln ist.

Merlin ist stubenrein und fährt gerne im Auto mit.

Wir suchen für ihn ein schönes Zuhause bei freundlichen Menschen, die ihm die Auslastung, Nähe und Zuwendung geben können, nach der er sich so sehr sehnt.

DSH-Rotti-Mix Merlin 04

Kontakt:

Karin Schramm

Tierschutz Wörrstadt-Hunde suchen ein Zuhause e.V.

Tel: (067 32) 62 982
mobil: (0177) 78 56 497

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Doger

Doger_sitzend_3(480)

Deutsche Dogge x Labrador, unkastrierter Rüde, geboren im Februar 2015, SH 60 cm, gechipt, geimpft, EU-Heimtierausweis
Standort: Tierheim in der Slowakei

Doger_sitzend_1(480)

Der einjährige Mischlingsrüde ist kinderfreundlich, mit Rüden und Hündinnen verträglich und kann einige Stunden allein bleiben.

Doger ist gerade mal den Welpenschuhen entsprungen und trotzdem schon obdachlos. Als Streuner kam er durch die Polizei in den Shelter. Dort sitzt der arme Kerl nun und wartet auf eine Familie.

Doger_sitzend_2(480)

Insgesamt benimmt sich Doger auch noch fast wie ein Welpe. So verträgt er sich bislang problemlos mit jedem Menschen und allen anderen Hunden. Bei Katzen sind wir uns unsicher, da er unter unserer Beobachtung noch keine Samtpfoten kennen gelernt hat.

Möchten Sie Lehrer und Erzieher dieses tollen Hundes sein ??

Weitere Informationen und zusätzliche Bilder unter:
http://hundepfoten-saarpfalz.de/hunde-in-der-slowakei/ruden/doger.html

Kontakt:

Hundepfoten Saarpfalz e.V.
Denise Ruppert
(0157) 83 41 96 27
denise.ruppert@hundepfoten-saarpfalz.de

HIER geht es zum Adoptionsantrag.

 

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Nuka

Mix Nuka 01

Mischling, kastrierte Hündin, geimpft, gechipt und entwurmt, mit EU-Heimtierausweis, Sticker-Sarkom, ca. 56 cm groß, ca. 8 Jahre alt.
Standort: seit dem 17.04.2015 Pension in Cluj (Rumänien)

Mix Nuka 02

Nuka war in der Ecarisaj (staatliches Tierheim) gelandet. Diese hat sie zwischenzeitlich verlassen können und ist in eine Pension gezogen. Jetzt möchte sie den Sprung in ihr eigenes Zuhause schaffen. Eventuell bei Ihnen?

Das Mädel ist eine sehr sanfte, ausgeglichene und einfach nur liebe Hündin.  Seitdem sie aus der Ecarisaj raus ist, hat sie sich wunderbar verändert: im TH war sie traurig und apathisch, jetzt ist sie dynamisch, verspielt, fröhlich und liebevoll.

Mix Nuka 03

Nuka ist sehr lieb und verspielt. Sie hat viel Energie, sie läuft und springt gerne. Trotzdem läuft sie ordentlich an der Leine. Sie ist mit anderen Hunden gut verträglich und ausgeglichen. Leckerlis hat sie besonders gerne. 🙂

Zitat: „Beim Spazierengehen war ich begeistert von Nuka. Sie hat keine Probleme mit Menschen, Kindern oder anderen Hunden unabhängig vom Geschlecht. Sie ist einfach toll!“

Hier sieht man, wie freundlich und offen Nuka im Umgang mit großen und kleinen Menschen ist:

Möchten Sie Nuka ein neues Zuhause geben und ihr den Weg nach Deutschland ermöglichen?

Gerne geben wir Ihnen bei Fragen nähere Informationen.

Mix Nuka Zunge

Kontakt:

Fellchen in Not e. V.

Frau Goldhorn
Tel: (05341) 188 54 03
email: info@fellchen-in-not.de

Internet: www.fellchen-in-not.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Tigrutza

Mix Tigrutza 01

Mischling, kastrierte Hündin, gechipt, ca. 13 Jahre alt.
Standort: Pension in Cluj (Rumänien)

Mix Tigrutza 02

Tigrutza hat im November 2013 den ersten Schritt in ein neues Leben getan, als sie  von der Ecarisaj (staatliches Tierheim) in eine Pension umziehen durfte. Dort wartet sie jetzt bereits seit zwei Jahren darauf, dass sie von ihrer neuen Familie entdeckt wird und in ein endgültiges, eigenes Zuhause ziehen kann.

Ursprünglich hatte das Ömchen auf der Straße gelebt und konnte wohl kaum verstehen, dass sie in der Ecarisaj landete, denn sie hatte einen festen Platz, an dem sie gefüttert wurde und tat keinem Menschen etwas zuleide.

Aber all das soll jetzt der Vergangenheit angehören: Oma Tigrutza möchte gerne nach Deutschland ausreisen!

Sie ist eine tolle, ruhige, freundliche und liebe Hündin. Anfänglich ist sie ein bisschen schüchtern und zurückhaltend. Wenn sie das Gefühl hat verfolgt zu werden, versteckt sie sich. Sie braucht eine kurze Weile, um Vertrauen zu fassen.

Mix Tigrutza 03

Mit ihren Artgenossen versteht Tigrutza sich bestens. Sie könnte aus diesem Grund auch gerne zu einem bereits vorhandenen Hund ziehen. Dieser könnte ihr bei der Umstellung auf ein neues Leben behilflich sein und  ihr zeigen, dass sie vom Menschen nichts Schlechtes zu erwarten hat.

Möchten Sie Oma Tigrutza bei dem Start in ein neues Leben behilflich sein?

Sie könnte Rumänien jederzeit den Rücken kehren. Dort hält sie nichts!

Mix Tigrutza 04

Kontakt:

Fellchen in Not e. V.

Frau Goldhorn
Tel: (05341) 188 54 03
email: info@fellchen-in-not.de

Internet: www.fellchen-in-not.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Sunny

ME-Mix Sunny 01

spanischer Mischling, wahrscheinlich mit Mastin Español, regional bedingt wäre aber auch ein Cao de Gado Transmontano (Portugiesischer Mastiff) möglich, noch unkastrierte Hündin, ca. 68 cm groß, bald 2 Jahre alt.
Standort: Pflegestelle in 79289 Horben

ME-Mix Sunny 02

Ihre Pflegemama schreibt:

Sunny kam im Oktober 2014 aus Spanien nach Deutschland. Sie litt bzw. leidet unter dem sogenannten Deprivationssyndrom, was bedeutet, dass sie in einer reizarmen Umgebung aufwuchs, was dazu führt, dass sie ängstlich bis panisch auf neue Eindrücke reagiert.

Seit ihrer Zeit in Deutschland hat sie jedoch sehr viel dazu gelernt und ist ein mir gegenüber sehr aufgeschlossener und anschmiegsamer Hund. Fremde sowie Männer machen ihr immer noch Probleme, aber auch da wird mit Ruhe und souveräner Gelassenheit sehr viel zu erreichen sein.

Sunny kann auf keinen Fall in einen Haushalt mit Kindern unter 12 Jahren ziehen. Insgesamt halte ich solch einen Haushalt (aus hiesiger Erfahrung) für sie für eher zu umtriebig.

ME-Mix Sunny 03

Sunny reagiert auf fremde Menschen unterschiedlich, zeigt jedoch eher eine starke Zurückhaltung bis Abneigung. Sie mag auch fremde Hunde, die in ihren „Komfortbereich“ eindringen, nur schwer dulden, zeigt jedoch nur ein minimales Ressourcenverhalten und lässt sich leicht umlenken. Fremde Männer dagegen werden sehr kritisch beäugt und im „Notfall“ angeknurrt, sofern von deren Seite die Individualdistanz unterschritten werden sollte.

Es ist jedoch ein rein warnendes Verhalten, nie ging sie bisher irgendwie in die Offensive.

Am Gartenzaun zeigt sie stärkeres Ressourcenverhalten, lässt sich aber auch da gut umlenken. Sunny kennt KEIN Abbruchsignal, ein „Sunny hier“ oder „Sunny ist gut“ reicht für eine Umlenkung.

Das Mädchen ist extrem feinfühlig und nimmt jede noch so kleine Stimmung wahr. Sie braucht keinen „Führer“. Sie würde ihm sowieso nie folgen. Sie weiss sehr genau, wer souverän und fähig ist, ihr Geleit zu verdienen.  😉

Sunny braucht einen souveränen Kapitän, dessen Entscheidungen sie vertrauen kann. Trotzdem wird sie immer auch ihre eigenen Aspekte prüfen und dieses sollte man ihr zugestehen. Sie ist kein Hund mit dem sogenannten „will to please“. Nichtsdestotrotz ist sie durchaus bereit mitzuarbeiten und sich an Regeln zu halten.

ME-Mix Sunny 04

Sunny geht inzwischen sehr gut an der Leine. Kann „Sitz“ und „Komm“, kennt außerdem die für sie sehr wichtigen Kommandos  „Leine“ und „Stop“.

„Leine“ bedeutet, dass nach ihr gegriffen wird, um sie anzuleinen. „Stopp“, dass sie bitte stehen bleiben soll… was sie auch meistens tut und dies sogar mit einem Sitz verbindet.

Ebenso kann man ihr auf Ansage „Zähne/Ohren“ diese anschauen. Weiterhin kennt sie das Signal „komm mit“ und folgt darauf bereitwillig.

ME-Mix Sunny 05

Sunny ist kein „Schmusehund“ und kein Freund von plumpen Vertraulichkeiten. Sie ist eine feinsinnige und sehr zurückhaltende Persönlichkeit, die zwar gerne mal gestreichelt wird, aber sicher vorerst kein Hund für massives Kuscheln ist. Bei einem Menschen auf der Couch liegen etc. kommt für sie aktuell nicht in Frage, wohingegen sie anderen Hunden (vornehmlich unserem Rotti-Mix und unserem Peki-Chi-Mix) sehr zugetan ist und auch ein Kontaktliegen genießt.

ME-Mix Sunny 06

Sunny frisst völlig problemlos jedes angebotene hochwertige Futter. Sie bevorzugt jedoch – wie alle unsere Hunde – die Rohfleischfütterung (BARF). Trockenfutter wird gefressen. Da sie eine sehr aktive und umtriebige Hündin ist, hat sie einen hohen Grundumsatz und neigt aktuell eher zum Untergewicht.

Im Haus ist sie eine ruhige und sehr angenehme Genossin. Sie liegt sehr gerne auch mal ruhig irgendwo in einem anderen Raum und muss nicht ständig dabei sein. Sie kann stundenweise ohne Probleme alleine bleiben.

Sunny bellt nur im Notfall, welcher wäre: es nähert sich jemand dem Stall und schaut durch die offene obere Stalltür oder es nähert sich jemand ungefragt direkt dem Gartenzaun.  Dies gehört für sie zu den No Gos, die angezeigt werden müssen.

ME-Mix Sunny 07

Für Sunny suchen wir einen Menschen, der bereit ist, ihre Eigenarten zu respektieren, sich auf sie einzulassen und ihr Vertrauen zu gewinnen. Sie wird sicher über kurz oder lang eine perfekte Begleiterin für einen netten, liebevollen und souveränen Menschen.

Menschen mit „Führeranspruch“, die gar denken, dass auch ein „Knuffen, Schubsen oder Rempeln“ durchaus mal angebracht ist, sollten sich auf keinen Fall für sie melden. Sie wird so etwas nur als Vertrauensbruch sehen und wäre sicher nicht bereit, an solch einen Menschen ihr Herz zu verschenken.

Wer auch immer sie als Begleitung haben möchte, muss sich dieses Vertrauen erarbeiten, es sich verdienen und wird von ihr schnell durchschaut werden.

Sunny ist kein Hund für „Unterordnung“. Sie wird kein Hund für die Stadt, für den Biergarten und für Familienfeste. Sie zieht eine ruhige Umgebung vor. Gerne auch mit einem vorhandenen Ersthund.

Sunny spielt 01

Sunny spielt 02

Sunny ist eine sensible und einzigartig schöne Hündin, die ihre Menschen sucht!

Weitere Bilder:
http://www.fellchen-in-not.de/index.php/Sunny_aus_Almonte

Sunny als Welpe in Spanien:

Sunny als Welpe

Kontakt:

Fellchen in Not e.V.
email: info@fellchen-in-not.de

Petra Steinberger

mobil: (0178) 4 59 58 77  – von 16-20 Uhr,  auch am WE
email: nc-steinbpe10@netcologne.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Monty

Bracken-Mix Monty 01

Bracken-Mischling, unkastrierter Rüde, ca. 35-40 cm hoch, 12-14 kg schwer, 1,5 Jahre alt.
Standort: seit dem 23.05.2015 im TH Wetterau

Bracken-Mix Monty 02

Das TH schreibt:

Monty wurde bei uns im Tierheim geboren und fand,  wie seine Geschwister, recht schnell ein Zuhause. Da seine Besitzer mit ihm als Junghund überfordert waren, kam er jetzt wieder zu uns ins Tierheim zurück.

Monty ist seinem Alter entsprechend noch recht ungestüm und möchte die Welt entdecken. Hierzu braucht er eine Familie, die bereit ist, dies gemeinsam mit ihm zu tun.

Er ist stubenrein und hat auch schon gelernt, mal eine Stunde – so sein früherer Besitzer – alleine zu Hause zu bleiben.

Mit Artgenossen beiderlei Geschlechts ist er super verträglich, so dass er auch gerne zu einem bereits vorhandenen Hund ziehen kann. Aufgrund seiner Rasse  ist auf jeden Fall Jagdtrieb vorhanden,  daher sollten in seinem neuen Zuhause keine Katzen oder Kleintiere leben.

Neuem gegenüber ist Monty anfänglich etwas unsicher. Dies wird sich aber mit Sicherheit sehr schnell legen, wenn er durch seine Familie gezeigt bekommt, wie schön die Welt ist und dass er sich nicht fürchten muss.

Brakcen-Mix Monty 03

Und so stellt sich Monty sein neues Zuhause vor:

Er möchte gerne bei einer aktiven Familie einziehen, gerne auch mit etwas größeren Kindern, die ihm zeigt, dass er sich auf seine Menschen verlassen kann. Die gemeinsam mit ihm lernen, mit ihm eine Hundeschule besuchen  und ihn sowohl körperlich wie auch geistig auslastet. Das braucht er einfach, um ein glücklicher und zufriedener Hund zu sein.

Möchten Sie Monty gerne kennenlernen, dann besuchen Sie ihn doch einmal während unserer Öffnungszeiten im Tierheim. Er freut sich auf Sie.

Bracken-Mix Monty 04

Monty wird – wie all unsere Hunde – nicht in Zwingerhaltung vermittelt.

Bracken-Mix Monty 05

Kontakt:

Tierheim Wetterau
Brunnenweg (außenliegend)
61231 Bad Nauheim/Rödgen

Tel: (06032) 63 35
eMail: tierheim-wetterau@t-online.de

Homepage: www.tierheim-wetterau-ev.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11
?