Startseite Impressum Disclaimer Logos

Mastino Napoletano Gino Botticelli, Rüde, *11.09.2018

13. Dezember 2019

Update 13. Dezember 2019: Trotz seines jungen Alters kommt Gino Botticelli definitiv NICHT mehr mit Rüden klar. Das zeigt er auch ganz deutlich, wobei er je nach Grad der Antipathie unterschiedlich ungemütlich wird. 😉

Rassekenner, die damit umzugehen wissen und Gino entsprechend anleiten können, sind durchaus in der Lage, ihn an Geschlechtsgenossen vorbeizulotsen. Mit etwas Übung sollte es auch möglich sein, Gino dazu zu bringen, andere Rüden auf gewisse Distanz hin zu tolerieren.

Das „Riesenbaby“ wird daher nur in (rasse)erfahrene Hände abgegeben.

Update 30. August 2019: Wir haben neue Fotos von dem lustigen Kerlchen bekommen.

Die Augen von Gino Botticelli sind laut Tierarzt (aktuell) in Ordnung, keine Roll-Lider, kein cherry eye oder dergleichen. Ob in Zukunft – wenn der Bub erst mal ausgewachsen ist – eine Augen-OP notwendig sein sollte, kann man derzeit nicht sagen. Im Moment ist jedenfalls keine medizinische Indikation gegeben.

Rassekenner wissen es zwar, doch wir weisen vorsichtshalber noch mal darauf hin: Mastini haben generell empfindliche Augen, auch durch das offene Unterlid bedingt. Dadurch neigen die Augen bei Umweltreizungen (Staub, Wind etc.) vermehrt zu Entzündungen und sind natürlich pflegebedürftiger als bei „normalen“ Rassen.

Man sieht Gino übrigens an, dass er noch ein richtiger Kindskopf ist. 🙂

Er liebt es, mit seinen Spielies rumzuwackeln und genießt die Gesellschaft seiner Mastino-Freundin Laura Biagiotti (mittlerweile vermittelt)13.

Gino Botticelli

Mastino Napoletano, (noch) unkastrierter Rüde, geboren am 11.09.2018
Standort: Auffangstation in Ungarn, Nähe Sopron

30. April 2019:

Gino Botticelli kam zu uns, nachdem sein Vorbesitzer ihn nicht mehr wollte und er dringend weg musste.

Der junge Mann zeigt sich hier nicht unbedingt als sportlicher Typ, er bevorzugt momentan eher die gemütliche Linie. 😉

Gino ist altersgemäß nett und freundlich, geht offen auf Menschen zu,  was aber bei einem Jungspund normal ist. Die typischen Rasse-Eigenschaften kristallisieren sich erst später heraus.

In dem Alter ist der Bub natürlich (noch) mit allen Artgenossen verträglich, da aber die geistige und körperliche Entwicklung noch nicht abgeschlossen ist, wird er vorsichtshalber nicht zu Rüden vermittelt. Ob er katzenverträglich ist, wissen wir nicht. Dies kann vor Ort auch nicht getestet werden.

Für Gino Botticelli wünschen wir uns ein rasse-erfahrenes Zuhause, also bei Menschen, die wissen, worauf sie sich einlassen. 😉 Haus mit mastino-sicher eingezäuntem Garten ist Voraussetzung. Da er keine Kinder kennt, wird ein kinderloser Haushalt bevorzugt. Gerne kann er dafür zu einer netten, kastrierten Hündin vermittelt werden.

Gino Botticelli wird als vollwertiges Familienmitglied vermittelt, keine Vermittlung in Zwinger- oder Aussenhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst. Die Vermittlung erfolgt zu tierschutzüblichen Bedingungen (Selbstauskunft, Vor- und Nachkontrolle/n, Schutzvertrag, Schutzgebühr).

Erstkontakt:

Molosser-Vermittlungshilfe
Frau Mortinger

email: angelo@molosser-vermittlungshilfe.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.



?