Startseite Impressum Disclaimer Logos

RESERVIERT! Dogo Canario Freya, Hündin, *16.10.2017

18. September 2020

Update 18. September 2020: Heute hat Freya Besuch von einer supernetten und rasseerfahrenen Familie erhalten… Hund und Menschen waren sich gleich sympathisch 😉 und so wird Freya morgen in ihr neues Zuhause ziehen. Wir drücken die Daumen für die Eingewöhnung und hoffen sehr, dass wir das Mädel bald komplett entwarnen dürfen.

Update 10. August 2020: Leider hat sich bislang noch niemand für Freya interessiert… dabei ist die bildschöne und sehr nette Hündin ein Rohdiamant, der nur noch ein bisschen Feinschliff benötigt. 🙁

Seitdem ihre Bullmastiff-Freundin vermittelt ist und sie nur noch mit Odin zusammenlebt, sind beide Hunde übrigens sehr viel ruhiger und ausgeglichener geworden.

Natürlich würden beide sich freuen, auch in ihrem neuen Zuhause einen Hundekumpel in ihrer Größenklasse zu haben, mit dem sie spielen und an dem sie sich orientieren können. Sie hätten aber sicher nichts dagegen einzuwenden, als Einzelhund die ungeteilte Aufmerksamkeit ihrer neuen Familie zu genießen.

Die Bullmastiff-Hündin hat sich übrigens – trotz ihres bereits fortgeschrittenen Alters und der bislang eher isolierten Haltung – sehr schnell und absolut problemlos in ihr neues Leben eingefügt. Die vermehrten Umweltreize in einer belebteren Wohngegend, regelmäßige Hundebegegnungen, die Vergesellschaftung mit Katzen und selbst den völlig neuen Alltag als Bürohund hat sie locker weggesteckt und ihre neue Familie ist einfach nur glücklich mit ihr.

Das legt die Vermutung nahe, dass die deutlich jüngere und sehr offene Freya sich ähnlich gut in ein neues Leben einfügen würde!

Also… wo sind die Molosserfreunde, die dieser XL-Hündin 😉 eine Chance geben und sie einfach mal kennenlernen? Eventuell verbunden mit einem Kurzurlaub in dieser wirklich schönen Gegend?

Freya

Dogo Canario, unkastrierte Hündin, geimpft und gechipt, ca. 68 cm groß, ca. 67 kg schwer (muss abspecken), 2 ½ Jahre alt.
Standort: noch bei ihren Haltern in der Nähe von Flensburg (Schleswig-Holstein)

Freyas Halter müssen aus gesundheitlichen Gründen Haus und Hof verkaufen und in eine kleine Wohnung ziehen, in die sie ihre drei großen Hunde nicht mitnehmen können. Nun haben wir eine Frist bis zum 31.12.2020, um für alle drei liebevolle Endplätze zu finden!

11. Juni 2020:

Freya ist die jüngste der Hundegruppe und kommt bestens mit der älteren, aber kleineren Bullmastiff-Hündin (bereits vermittelt) und dem gestandenen Dogo Canario-Rüden der Familie aus. Sie liebt den engen Kontakt zu ihrer Hundefreundin und ist noch sehr verspielt. Da ihre Menschen aber relativ abgelegen wohnen, ist sie nicht mit fremden Hunden sozialisiert worden und ist recht aufgeregt, wenn ihr beim Spazierengehen ein fremder Artgenosse begegnet, ohne dabei jedoch aggressiv zu werden.  Im neuen Zuhause sollte man also auf jeden Fall wieder Sozialkontakte üben.

Da Freya bislang nie alleine bleiben musste und immer in Gesellschaft der Bullmastiff-Hündin war, wird sie das Alleinebleiben wie ein Welpe neu erlernen müssen. Eventuell könnte ihr dabei ein bereits vorhandener netter Ersthund helfen. Hier müsste man aber natürlich erst im Vorfeld austesten, ob eine gegenseitige Sympathie besteht, auf der man aufbauen kann. Idealerweise sollte ihr potentieller neuer Hundekumpel ihr körperlich gewachsen und noch so fit sein, dass er Spaß daran hat, mit Freya rumzuhopsen und zu spielen.

Das Mädel kennt Pferde und Geflügel und hätte auch nichts gegen Kinder in ihrer neuen Familie. Freya kennt Babys, Kleinkinder und Kids bis zum Jugendalter und bislang gab es im Umgang mit ihnen noch nie Probleme.

Obwohl Freya sich prinzipiell gerne bewegt, den ganzen Tag frei auf dem großen Grundstück rumwandern darf, dabei gerne mal an Büschen knabbert und sehr gerne im See badet, hat sie nicht gerade eine Traumfigur: auf den Fotos sieht man deutlich, dass sie ein ziemliches Bäuchlein und eine ordentliche Speckschicht auf den Rippen hat. 😉

Da jedes Kilo zuviel gerade bei Molossern zu Problemen mit dem Bewegungsapparat führen kann, sollte die Süße erst einmal auf Diät gesetzt werden, auch wenn sie bis dato kerngesund ist. Da die lustige und sehr liebe Hündin aber Spaß daran hat, etwas mit ihren Menschen zu unternehmen und eine ausgewogene Ernährung sicher zu schätzen weiß, werden die Pfunde bei regelmäßiger, gemäßigter Bewegung bestimmt ganz schnell dahinschmelzen!

Freya ist stubenrein, ist eine angenehme Hausgenossin und fährt problemlos im Auto mit.

Die gestromte Schönheit geht gerne spazieren und ist gut leinenführig. Viele Umweltreize kennt Freya aber nicht…und wäre in einer kleinen Stadtwohnung und einem dicht besiedelten und verkehrsreichen Umfeld sicher nicht gut aufgehoben. Für sie wird daher ein ländliches Zuhause gesucht, idealerweise in einem Haus mit molosser-sicher umzäunten Garten, in dem sie bei schönem Wetter nach Herzenslust herumstromern kann, so wie sie das bisher auch gewohnt ist.

Die Vermittlung erfolgt zu den im Tierschutz üblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle(n), Schutzvertrag und Schutzgebühr. Keine Vermittlung in Außen- oder Zwingerhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst.

Der Erstkontakt erfolgt über die Molosser-Vermittlungshilfe. Interessenten erhalten eine Selbstauskunft, die nach dem Ausfüllen umgehend an die Vermittler weitergeleitet wird.

Erstkontakt:

Molosser-Vermittlungshilfe
email: freya@molosser-vermittlungshilfe.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.



?