Startseite Impressum Disclaimer Logos

Dogo Canario Bella, Hündin, *13.03.2012

10. Juli 2019

NOTFALL!

Bella

Dogo Canario, kastrierte Hündin, geimpft und gechipt, 62 cm groß, 38 kg schwer, 7 Jahre alt.
Standort: noch bei ihren Haltern in Hanau (Hessen)

Bella sucht dringend eine neue Familie, da man ihr mit Kleinkind und neben Studium und Beruf nicht mehr gerecht wird und sie oft zu lange alleine bleiben muss. Hinzu kommt, dass die junge Frau Angst hat, mit Baby und einem nicht komplett verträglichen Hund unterwegs zu sein.

Bella ist eine eher ruhige und im Haus sehr angenehme Hündin, die nicht weiter auffällt. Sie meldet zwar Besucher oder ungewohnte Geräusche im Treppenhaus, ist aber kein Dauerkläffer und gewöhnt sich schnell an veränderte Gegebenheiten, wie z.B. neue Nachbarn, die dann ignoriert werden. Sie bleibt problemlos auch mehrere Stunden alleine zuhause, ohne etwas anzustellen, laut zu werden oder ähnliches.

Beim Fressen ist Bella absolut unkompliziert: sie frisst alles vom Tisch, aber auch jedes Hundefutter und hat keine Unverträglichkeiten. Paprika, Radieschen und auch Gurken gehören zu ihrem Lieblingsgemüse. 😉

Ihren Menschen gegenüber ist sie anhänglich, verhält sich aber eher wie eine Katze. 😉 Sie kommt meist von sich aus, um Streicheleinheiten einzufordern; ist sie aber gerade nicht in Schmuselaune und man möchte sie knuddeln, lässt sie es zwar kurz zu,  steht dann aber zügig auf und geht weg.

Fremden Menschen begegnet sie eher misstrauisch und braucht eine gewisse Zeit, um mit jemandem warm zu werden und ihn zu akzeptieren. Sie schätzt es z.B. nicht, wenn Fremde einfach auf sie zustürmen und würde wahrscheinlich mit Verbellen und Drohschnappen reagieren.

Kinder werden normalerweise von ihr ignoriert. Da Bellas Halter sie aber selber nur sehr schlecht einschätzen können und generell eher unsicher im Umgang mit ihr sind, was sich natürlich auf das gesamte Verhalten der Hündin auswirkt, sind sie diesbezüglich sehr vorsichtig und möchten sie nicht zu Kindern vermitteln.

Laut ihren Haltern war es schon immer so, dass Bella sich bei und mit anderen Menschen ganz anders und unerwartet (und zwar im positiven Sinne!) benimmt, als wenn sie dabei sind. So gab es auch beim Tierarzt oder in Hundepensionen mit Einzelboxen nie Probleme.

Tatsächlich sprechen und sprachen bisher alle Trainer nicht nur von Unsicherheit des Hundes, sondern auch der dazugehörigen Menschen.

Bella beherrscht die Grundkommandos Sitz, Platz und Bleib. Im Beisein ihres neuen Trainers, dem die Halter vertrauen, hat auch die Ablage (fast) ganz ohne Leine sehr schnell funktioniert. Auch läuft sie mittlerweile gut an der Leine. Ihre Komfortzone beträgt ca. 2 m. Bis auf fremde Artgenossen und Katzen ist ihr außerhalb dieses Radius alles relativ egal.

Ihr Herrchen führt sie meist an einer langen Schleppleine und Bella läuft sehr entspannt nebenher. Durch das derzeitige Training an den Wochenende hat die bildschöne Hündin schon große Fortschritte gemacht. Sie ist bereits viel aufmerksamer geworden und es reicht mittlerweile ein Blick, damit sie sofort wieder auf der Höhe ihres Menschen läuft. Bei ihrem ängstlichen Frauchen, das ja immer mit Kinderwagen unterwegs ist und sie an der Leine und mit Maulkorb führt, sieht das aber leider anders aus: Bella ist bei ihr verständlicherweise ebenfalls arg angespannt und verunsichert…und zieht und zerrt dann an der Leine. Also ein Kraftakt für alle.

Mit anderen Hunden ist Bella eher kritisch, hier entscheidet offenbar die Sympathie. Einige akzeptiert sie sofort, meist ist sie aber in der direkten Hundebegegnung eher unleidlich und neigt zu Leinenpöbelei, so dass man sie öfter mal korrigieren muss. Sobald man an dem Hund vorbei ist, ist aber alles gut und sie läuft entspannt weiter, ohne sich umzuschauen oder dem anderem hinterher zu bellen.

Bella kann einen gewissen Jagdtrieb nicht verleugnen und ist überhaupt nicht mit Katzen kompatibel.

Gesundheitlich ist Bella topfit, allerdings hat sie seit knapp 2 Jahren einige gutartige Mammatumore (Befund der Gewebeprobe liegt vor), die man natürlich weiterhin regelmäßig kontrollieren sollte.

Gesucht wird nun eine neue Familie bei idealerweise rasse- oder zumindest molosser-erfahrenen Menschen, die absolut souverän mit Bella umgehen und ihr schnell vermitteln können, dass man sich auf sie verlassen kann. Dann klappt es auch recht schnell mit dem Gehorsam und mit entspannten Spaziergängen. 😉

Bella braucht einfach eine ausgeglichene und mental starke Familie, in der es ihr gut geht, wo sie sich wohl fühlt und wo sie Verantwortung abgeben kann. Dann zeigt sie sich auch gerne mal von ihrer albernen Seite. 😉

Bella kennt zwar das Leben in einer großen Wohnung, kennt aber kein (inner)städtisches Umfeld. Idealerweise ist ihr neues Zuhause eher ländlich gelegen oder am Stadtrand mit reichlich Möglichkeiten, um in der freien Natur spazieren zu gehen.

Die Vermittlung erfolgt zu den im Tierschutz üblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle(n), Schutzvertrag und Schutzgebühr. Keine Vermittlung in Außen- oder Zwingerhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst.

Erstkontakt:

Molosser-Vermittlungshilfe
email: bella@molosser-vermittlungshilfe.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.



?