Startseite Impressum Disclaimer Logos

Cane Corso Coca, Hündin, *14.08.2012 – Notfall!

4. Juni 2017

NOTFALL!

Coca

Cane Corso, Hündin, ca. 60 cm groß, ca. 45 kg schwer, 4 Jahre alt.
Standort: noch bei der Halterin in Witten (NRW)

Coca sucht dringend ein endgültiges Zuhause, in dem sie endlich zur Ruhe kommen kann!

Die bildschöne Coca ist in ihrem Leben bereits mehrfach herumgereicht worden und kam vor knapp 10 Monaten unterernährt und völlig unsozialisiert zu ihrer jetzigen Halterin. Kurz darauf folgte eine Magendrehung, die glücklicherweise sofort operiert werden konnte (Magen wurde fixiert) und von der sie sich gut erholt hat.

Nachdem Coca aufgepäppelt worden war und sich körperlich vollkommen erholt hatte, zeigte sie sich zunehmend unleidlicher bei Hundebegegnungen. Nach zwei Raufereien meidet ihre Halterin, die der kräftigen Hündin körperlich nicht wirklich gewachsen ist,  jeden Hundekontakt, was das Problem auf Dauer natürlich nur verschlimmert.

Dabei ist Coca für molossererfahrene Menschen, die souverän auftreten und sie ganz klar anweisen, gut händelbar! Wenn man vorausschauend läuft und kritische Situation rechtzeitig erkennt, kann man sie gut auf das andere Ende der Leine konzentrieren und sie ablenken.

Nach der Trennung von ihrem Partner muss die Halterin nun auch noch umziehen und findet mit einem so großen Hund einfach keine Mietwohnung. Die Gesamtsituation belastet die Dame sehr und das überträgt sich leider auch auf Coca, der die Konstanten in ihrem Leben einfach fehlen.

Da die kernige Hündin die mangelnde Durchsetzungsfähigkeit ihres Frauchen bemerkt hat, glaubt sie, ihren Job übernehmen und alles regeln zu müssen. So zeigt sie sich z.B. auch sehr territorial, was auch das Auto einschließt. Möchte jemand Fremdes ans Auto, während sie drinsitzt, wird sie in ihrer Aufregung gerne mal zur Innenarchitektin. 😉

Ansonsten fährt sie total gerne und brav im Auto mit, ist stubenrein und kann nach Eingewöhnung ein paar Stündchen alleine bleiben, ohne etwas kaputt zu machen oder die Nachbarschaft zusammenzubellen.

Leider ist Coca in der Vergangenheit auch schon durch die Hände mehrerer „Hundetrainer“ gegangen, die sie mit Stachelhalsband und Würger malträtiert haben. Gebessert hat sich ihr Verhalten dadurch ganz und gar nicht…. sie hatte vielmehr Stress pur und hat den Anblick fremder Hunde infolgedessen nur noch negativer verknüpft.

Coca gehört daher UNBEDINGT in die richtigen Hände, die ihr  ohne unnötige Härte, sondern mit liebevoller Konsequenz klare Grenzen aufzeigen, sie im Alltag vernünftig anzuleiten wissen, ihr bei Hundebegegnungen ein Alternativverhalten anbieten und Sozialkontakte wieder langsam üben.

Grundsätzlich ist Coca rassetypisch eine sehr personenbezogene und aufmerksame Hündin, die gerne mit ihrem Menschen zusammenarbeitet.  Sie ist – ohne Ablenkung – gut leinenführig und genießt es, an der Schleppleine etwas mehr Bewegungsspielraum zu haben. An Freilauf ist sicher erst zu denken, wenn sie eine Bindung zu ihren neuen Menschen  aufgebaut hat und der Rückruf sicher sitzt.

Sie ist eine aktive, verspielte, manchmal recht alberne und zu ihren Menschen sehr liebevolle Hündin. Selbst beim Tierarzt benimmt sie sich vorbildlich, solange keine anderen Hunde im Wartezimmer sitzen. 😉

Kurz und gut: Coca ist ein Rohdiamant, der nur darauf wartet, geschliffen zu werden!

Coca soll keinesfalls ein Wanderpokal werden. Gesucht wird daher ein Zuhause als Einzelprinzessin bei rasseerfahrenen Hund’lern, die genug Zeit und Lust haben, mit dem Mädel zu arbeiten, und die ihr zeigen, dass sie nichts mehr selber regeln muss, sondern sich auf ihre Menschen verlassen kann. Katzen dürfen in ihrem neuen Zuhause nicht vorhanden sein, dass das Mädel Jagdtrieb hat und Katzen nachstellt.

Ein Haus mit Garten in ruhiger Umgebung, in der man Coca langsam an ein ganz normales und entspanntes Leben gewöhnen kann, wäre ideal. Gerne dürfen sich auch Familien für sie bewerben: Coca liebt Kinder und hat sich ihnen gegenüber bisher absolut problemlos gezeigt.

Die Vermittlung erfolgt zu den im Tierschutz üblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle, Schutzvertrag und Schutzgebühr. Keine Vermittlung in Außen- oder Zwingerhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst.

Der Erstkontakt erfolgt über die Molosser-Vermittlungshilfe. Interessenten erhalten eine Selbstauskunft, die nach dem Ausfüllen umgehend an die Vermittler weitergeleitet wird.

Erstkontakt:

Molosser-Vermittlungshilfe

email: coca@molosser-vermittlungshilfe.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.



?