Startseite Impressum Disclaimer Logos

American Bulldog Belana, Hündin *26.04.2014 – Notfall!

11. Dezember 2018

NOTFALL!

Belana

American Bulldog (mit Papieren), kastrierte Hündin, ca. 65 cm groß, ca. 36 kg schwer, 4 Jahre alt.
Standort: noch bei den Haltern in Oberbayern, zwischen München und Ausgsburg

Belana sucht dringend ein neues Zuhause, da Behörden und Nachbarn nach einem Beißvorfall Druck machen und sich die gesundheitlich angeschlagene Halterin dem Ganzen nicht länger gewachsen sieht. Es liegt jedoch KEINE Gefahrhundeinstufung vor!

Belana gehörte ursprünglich der Tochter der jetzigen Halter und wuchs quasi mit deren gleichaltrigen Labradorhündin auf. Unglückliche Umstände haben leider verhindert, dass sie weiterhin bei der jungen Frau bleiben konnte und so haben die Eltern Belana im Frühjahr übernommen.

Belana ist ein liebevoller Hund, sehr anschmiegsam und verschmust.

Unbekannten Besuchern gegenüber ist sie erst skeptisch, nach dem Kennenlernen aber freundlich. Hier ist es wichtig, dass sie anfangs auf ihrem Platz bleibt, von dem aus sie in Ruhe beobachten kann. Sie mag die Kinder innerhalb der eigenen Familie und des Bekanntenkreises, hält aber lieber Abstand, weil sie Unruhe nicht mag und generell eher unsicher und ängstlich ist.

Das Schneewittchen ist im Großen und Ganzen eher unkompliziert, sie gehört nicht unbedingt zu den Frühaufstehern sondern dreht sich morgens lieber nochmal um.;-)  Auch kann sie mehrere Stunden alleine bleiben, sie hat noch nie etwas kaputt gemacht. Autofahren, auch längere Fahrten, bewältigt sie problemlos.

Belana geht gerne Gassi und kann auch zum Joggen oder Radfahren mitgenommen werden. Beides kennt sie. Ihre große Leidenschaft ist das Graben nach Mäusen, außerdem liebt sie es, an See- bzw. Bachufern nach Fröschen und Fischen Ausschau zu halten. 😉

Da die Hündin sehr ländlich lebt, kennt sie alle möglichen Tiere wie Pferde, Kühe etc und hat mit ihnen kein Problem. Im Haushalt lebte bis zu seinem Tod letztes Jahr auch ein Kater: es war zwar keine große Liebe, aber man tolerierte sich. Auch fremde Katzen werden toleriert, prinzipiell macht Belana aber lieber einen Bogen um sie.

frisch kastriert

Belana hat ab ihrem vierten Lebensmonat eine Hundeschule besucht, ist gut erzogen und befolgt alle gängigen Kommandos. Sie ist auch im Freilauf abrufbar, lässt sich aber molossertypisch gern Zeit. Auch von Wild ist sie abrufbar.

Vom Wesen her ist das Mädel eher unsicher und reagiert ängstlich auf Neues. Bei Spaziergängen kann sie aber locker an allem vorbeigeführt werden, was ihr keine Angst macht. Egal ob Fußgänger, Jogger, Radfahrer oder Reiter, sie bleibt souverän. Sobald sie jedoch einen anderen Hund sieht, beginnt sie an der Leine zu tänzeln.

Außer ihrer Freundin, der Labrardorhündin, akzeptiert Belana leider nur ganz wenige ihr bekannte Hunde und versucht vehement, andere Hunde vom Labrador fernzuhalten. Gemeinsame Spaziergänge sind daher nur noch selten möglich.

Belana hat zwar ihren Wesenstest bestanden, doch hat die Meldegemeinde trotzdem Auflagen wie Leinenpflicht innerorts und ein sicher umfriedetes Grundstück erstellt. Dieser Bescheid gilt bayernweit, da sie hier – genau wie in Hessen und Nordrhein-Westfalen – als Listenhund der Kategorie 2 geführt wird.

Durch unglückliche Umstände ist Belana nun auch noch 2x mit anderen Hündinnen aneinandergeraten und hat diese verletzt.  Gemeinde und Dorfbewohner machen nun vermehrt Druck, dem sich die Halterin immer weniger gewachsen fühlt. Noch hat die Hündin keine Maulkorbpflicht, sie muss sich aber einem neuen Westentest unterziehen und sollten hier Auflagen entstehen, werden auch auch diese bayernweit gelten.

Nach dem ersten Vorfall wurde Belana vorsichtshalber an einen Maulkorb gewöhnt und akzeptiert diesen problemlos.

Belana ist NICHT grundsätzlich unverträglich. In der Hundeschule ignoriert sie andere Hunde in der Regel. Hier zeigt sie sich im kontrollierten Freilauf (mit Maulkorb) an einigen Hunden interessiert und freundlich. Sie versucht schon mal, bei zu wildem Spiel anderer Hunde regulierend einzugreifen, reagiert aber nicht aggressiv. Trotzdem ist vor allem im Kontakt mit fremden Hündinnen Vorsicht geboten.

Der Halterin ist bewusst, dass sich ihre Angst vor Hundebegegnungen auf Belana und ihr Verhalten überträgt. Auch wirkt die Anwesenheit ihrer Hundefreundin als Verstärker. Dementsprechend belastend sind Spaziergänge für die Frau, die jedoch weiterhin daran arbeitet und sich mit Hilfe ihrer Hundeschule bemüht, souveräner mit Belana und der Gesamtsituation umzugehen. Auf Dauer sieht sie aber verständlicherweise in ihrem bisherigen Zuhause keine Zukunft für das Mädel und sucht daher dringend nach einem passenden liebevollen Halter!

Passend für Belana wäre jemand, der Erfahrung mit der Rasse hat und sie konsequent und liebevoll führt.

Da sie bei Kindern zu Unsicherheit neigt, ist sie für eine Familie eher nicht geeignet. Es ist vorstellbar, dass sie zu einem souveränen Rüden vermittelt werden könnte, der aber nicht kleiner als sie sein sollte. Katzen sollten kein Problem sein.

Idealerweise sollte das neue Zuhause eher ländlich und ruhig gelegen sein und über einen molossersicher umzäuntes Grundstück verfügen.

Die Vermittlung erfolgt zu den im Tierschutz üblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle(n), Schutzvertrag und Schutzgebühr. Keine Vermittlung in Außen- oder Zwingerhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst.

Der Erstkontakt erfolgt über die Molosser-Vermittlungshilfe. Interessenten erhalten eine Selbstauskunft, die nach dem Ausfüllen umgehend an die Vermittler weitergeleitet wird.

Erstkontakt:

Molosser-Vermittlungshilfe

email: belana@molosser-vermittlungshilfe.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 



?