Startseite Impressum Disclaimer Logos

NOTFALL! 

Alton und Susi

Alton wurde zusammen mit seiner Kumpeline Susi im Mai 2015 durch die ungarische Polizei eingefangen. Ihr Besitzer war verzogen und hatte die Hunde alleine zurückgelassen, um das Grundstück zu bewachen. Von dort waren die beiden aber bis zu der Polizeiaktion immer wieder ausgerissen.

Alton und Susi kamen in unser Partnertierheim in Siofok am Plattensee, hatten dort aufgrund ihres Alters keinen Chance auf Vermittlung und so haben wir sie aufgenommen.

Schön wäre eine gemeinsame Vermittlung.

Alton (grünes Halstuch)

Cane Corso, kastrierter Rüde, vollkupiert, geimpft und gechipt, ca. 64 cm groß, 9 Jahre alt.
Standort: Pflegestelle des Tierheims Heilbronn

Alton ist zwar unsicher, aber er geht auf alle Besucher freundlich zu, liebt es, gestreichelt zu werden und gibt gerne Küsschen.

Auf seinem Gelände meldet er Fremde, macht aber keine Anstalten, sie am Zutritt zu hindern – erst recht nicht wenn sie eine Leckerei zur Unterstreichung ihrer freundlichen Absichten mitbringen. 😉 In der Wohnung bellt er bisher nicht mal, wenn Leute vor der Tür stehen oder reinkommen.

Trotz seines gesetzteren Alters  spielt Alton noch sehr gerne Ball, wobei er sich beim Zurückkommen erst noch eine Runde mit ihm am Boden kullern möchte, bevor man den Ball bitte wieder werfen soll. 😉

Alton ist recht lustig und manchmal auch hampelig. Er ist ein kleiner Hasenfuß im Outfit eines Panzers. Man sollte sich nicht täuschen lassen von seinem robusten Äußeren, sondern auf das sensible Hundelchen eingehen, das sich darin versteckt.

Alton zeigt sich  auch mit Kindern nett im Umgang, allerdings sollten Kinder in einem neuen Zuhause schon verständig genug sein, den Hund nicht zu sehr zu bedrängen. Der Oldie ist nämlich etwas hilflos, wenn ihn Menschen, ob klein oder groß, mit  ihrer Zuneigung zu sehr bedrängen. Er legt dann die Öhrchen an, das Stummelschwänzchen wird eingeklappt, er erstarrt und wartet, bis die „gruselige“ Liebesbekundung vorüber ist. Dabei schmust Alton an sich sehr gerne und drückt sich auch richtig an – wenn er jemanden gut kennt bzw. die Nähe selbst dosieren kann.

Bislang hat er bei derlei Bedrängung keinerlei Anstalten gezeigt, sich seiner Haut zu wehren, aber angenehm ist es ihn definitiv nicht.

Alton ist fasziniert von der Welt und kommt manchmal aus dem Staunen nicht mehr heraus. So viel Input kann auch stressen, daher sollten Spaziergänge erstmal nur in ruhiger Umgebung stattfinden oder kurz gehalten werden. Wald und Feld sind aber kein Problem, denn auch Rehe bestaunt er nur und versucht nicht, ihnen nachzujagen. Allerdings muss der Bursche an der Leine geführt werden, weil er sich von so vielen Dingen ablenken lässt, dass er ein Rufen dann leicht überhört.

Kein Ungehorsam an sich, er hat nur keine Hirnzellen mehr übrig, denn die sind alle damit beschäftigt, Grashalme, Blätter und Vögel zu bestaunen. 🙂

Susi (blaues Halstuch)

Cane Corso, kastrierte Hündin, vollkupiert, geimpft und gechipt, ca. 60 cm groß, 9 Jahre alt.
Standort:  Pflegestelle des Tierheims Heilbronn

Susi hat eine recht stoische Natur. Dementsprechend begeistert sie sich auch nicht sofort für fremde Leute, ist aber dabei auch nicht unfreundlich, sondern sie wartet erst mal ab, bevor sie Wellen schlägt. Bei ihr bekannten Leuten wird sie aber richtig albern, hüpft rum und „brummelt“ sie gern zur Begrüßung an.

Sie mag es sehr, sehr gerne gestreichelt zu werden und legt dabei oftmals die Pfote auf den streichelnden Menschen. Anders als ihr Kumpel Alton steht sie aber nicht so auf Küsschen (was durchaus auch Vorteile hat bei ihrem Sabberaufkommen), sondern kuschelt ihren Kopf lieber an ihren Menschen.

Susi ist allgemein recht gemütlich unterwegs – die Jüngste ist sie ja nun auch nicht mehr. Umso überraschender sind dann ihre albernen Galopphoppler von Zeit zu Zeit – einfach mal so zum Spaß, wenn’s sie überkommt. Susi ist ohnehin ziemlich lustig, wenn man genug Zeit mit ihr verbringt und sie besser kennenlernt. Sie spielt sehr gern mit puscheligen Spielis „Fang das Mäuschen“ – vorzugsweise im Liegen. Ballspielen erachtet sie eher als unnötige Energieverschwendung. 😉

Wie ihr Freund Alton findet auch Susi Kinder in Ordnung und scheint selbst gegen die Nachbarkatzen nichts zu haben. Sie sieht Katzen (und Rehe etc) noch um einiges gelassener als ihr Kumpel. Auch entgegenkommende Hunde sind ihr keinen Aufreger wert. Alton wird schon mal hampelig, wenn er angebellt wird, während Susi da nur einen müden Blick für übrig hat.

Die nette Hundedame ist ihrem Menschen gegenüber unglaublich loyal und so ist auch Freilauf kein Problem. Nur für eine Sache kann ihre Loyalität manchmal etwas in Vergessenheit geraten: für ESSEN. Da entscheidet sich Susi unter Umständen dann doch  dafür, zuerst das Essen zu verputzen, um dann – satt? – nachzukommen. Jagdliche Kirrplätze, Grillplätze und Picknickwiesen sollte man also lieber nur an der Leine passieren. 😉

Die beiden Corsi sollten angeblich nur miteinander verträglich sein und fremde Artgenossen nicht leiden können. Dies scheint jedoch nicht zu stimmen: in ihrer Pflegestelle angekommen blieben sie beim Gassigehen ruhig, wenn sie anderen Hunden begegneten, und gingen – ohne jegliches Training  – problemlos mit einem kastrierten Rüden sowie einer Hündin zusammen Gassi.

Mittlerweile wurden Hundebegegnungen natürlich geübt und es gibt einige Artgenossen, die sie nun kennen und akzeptieren. Frei gespielt hat Alton aber bisher noch mit keinem anderen Hund als mit seiner Susi, da er jahrelang aus der Übung war und  andere Hunde dafür erst einmal näher kennenlernen muss.

Beide Hunde sind in ihrer Pflegestelle stubenrein und bleiben morgens 4-5 Stunden alleine, ohne Unfug zu machen.

Bei einer gemeinsamen Vermittlung hatte Alton jedoch immer wieder in die Wohnung gepieselt. Man kennt das Phänomen von Welpen: Man geht 30 min raus, der Hund guckt und guckt, pieselt auch mal, schnuppert hier und da, man kommt rein, 10 Minuten Ruhe… und schon gibt es eine Pfütze!

So kamen Alton und Susi wieder zurück in ihre ruhigen und ablenkungsfreien Pflegestelle, wo sie von Anfang an wieder sauber waren.

Adoptanten sollten sich also darauf einstellen, dass sie die Stubenreinheit eventuell wieder neu aufbauen müssen. Idealerweise hat man also eine ruhige Gassistrecke in der Nähe oder ein Grundstück oder man investiert etwas Zeit, um das mit Alton zu üben.

Kontakt:

Tierschutzverein Heilbronn und Umgebung e.V.
Franz-Reichle-Str. 20
Gewerbegebiet Böllinger Höfe
74078 Heilbronn

eMail: tierheim@heilbronner-tierschutz.de
Tel: (0 71 31) 22 8 22

Internet: http://www.heilbronner-tierschutz.de

Hinweis:

Die hier vorgestellten Hunde sind uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um die Hunde großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!


Update 13. Juli 2017:  Nevio
wartet nun schon seit über 5 Jahren (!) auf ein richtiges Zuhause! Er hat zwischenzeitlich wirklich tolle Fortschritte gemacht und ist mehr als bereit, in ein ganz normales Familienleben durchzustarten.

Wer gibt ihm ENDLICH eine Chance?

Update 05. Juni 2016: Und noch immer hat Nevio kein Zuhause gefunden. Wo sind nur seine Menschen?

Nevio 2016

Update 14. Juli 2015: Nevio ist seit vergangenem Monat wieder offiziell in der Vermittlung!

Nevio 2015

Lassen wir ihn selber zu Wort kommen:

Hallo zusammen, ich wollte Euch mal ein bisschen von mir erzählen.

Ich wohne hier in einer echt tollen Pension, hab viel dazu gelernt, mache ganz lange Spaziergänge, ach ich liebe das.. 🙂 Habe super nette Leute, die mich versorgen und mir ein warmes Bett geben.

Dennoch fehlt mir zu meinem ganzen Glück noch etwas, nämlich du, mein Freund!

Ich wünsche mir nichts sehnlicher als einen Freund, mit dem ich abends nach Hause und bis ans Ende der Welt gehen kann. Ich habe viel Liebe zu geben, werde dich beschützen (eine meiner leichtesten Übungen) und werde immer für dich da sein.

Ich persönlich bin recht anspruchslos, bin schon glücklich, wenn Du mir etwas zu essen machst und ein warmes Plätzchen in deiner Bude hast. Gut, die Spaziergänge müssen sein, aber immer zuhause rumsitzen ist auch echt langweilig.  Im Grunde bin ich schon zufrieden, wenn du nur da bist und mich lieb hast.

Wie wir Hunde so ticken, weisst du ja sicherlich. Du bist souverän und weisst, dass wir zuviel Druck nicht leiden können, coole Strukturen/Regeln finden wir aber super!

Ach ja, informiere dich bitte über meine Rasse, nicht das du dich wunderst, dass ich mit Katzen, Fuchs und Hase und all diesen lieben Tierchen nicht so klar komme. Ich würde ja sagen, ich hab die zum Fressen gern, aber das hört man nicht so gerne. Irgendwie scheint das aber auch in meinen Genen zu liegen und die sind mir nun mal angeboren.

Mach dir aber keine Sorgen, das bekommen wir schon hin, du weisst es ja jetzt.

Also mein Freund, ich bereite mal meine Abreise vor und freue mich, dich bald kennenzulernen!

Liebe Grüße, dein Nevio

Update 11. August 2014: Nevio macht in der Pension riesige Fortschritte. Er liebt die täglichen Rituale mit seinem Trainer, lernt jeden Tag ein wenig mehr im Umgang mit Hundekumpels und kommt immer mehr zur Ruhe!

Um ihm noch mehr Sicherheit zu geben und ihn auf SEIN Zuhause vorzubereiten, möchten wir ihm vor einer endgültigen Vermittlung noch etwas Zeit geben.

Daher sehen wir momentan von einer Vermittlung ab.

Update August 2013:  Nevio durfte zu seinem Hundetrainer ziehen und sieht nun wirklich glücklich aus. Wenn es nach ihm ginge, hätte er wohl jetzt schon „seinen“ Menschen gefunden…. doch hier kann er nicht dauerhaft bleiben.

Nevio sucht also immer noch – dringend – ein Heim für immer!

nevio8

nevio8d

Update 4. April 2012: Nevio sucht leider immer noch nach einem Zuhause!  😥

Dogo_Argentino_Nevio_2013_02

Sein Gassigänger schwärmt sehr von dem unheimlich verschmusten und freundlichen Rüden Nevio und hat kaum Probleme mit ihm. Selbst beim Tierarzt benimmt er sich gut. 

Eine Vermittlung Nevios scheiterte bisher daran, dass er in der einen oder anderen Situation unsicher ist. Mittlerweile arbeitet jedoch ein Hundetrainer mit Nevio,  der ihn genau einschätzen kann.

Um Nevios Pensionskosten auch weiterhin zu stemmen, benötigt er dringendst Paten, die ihn finanziell unterstützen möchten (Kontodaten weiter unten).

Update 04. Juni 2012: Nevio hat sich in seiner Notpflegestelle sichtlich erholt. Haut- und Gemütszustand haben sich deutlich verbessert!

Um Nevio das Leben ein wenig zu versüssen, durfte er einen Ausflug auf einen „Abenteuerspielplatz“ machen.

Nachdem er alles genau inspizierte hatte, hatte das Sorgenkind der grenzenlosen Hundehilfe riesigen Spaß und tollte vergnügt über Hängebrücken und Wippen. Auch die Slalomstangen meisterte er mit Bravour. Hier spürte man, welch‘ große Freude man ihm damit bereiten konnte.

Nevio war für diesen Moment glücklich!

Nevio sucht noch immer pfotenringend ein Zuhause, in welchem er glücklich werden darf. Ein Zuhause, in dem er die letzten Monate vergessen darf, in denen er soviel erleben und durchmachen musste!

Der schöne Weiße sucht wirklich sehr dringend ein endgültiges Zuhause!

Update 13. Mai 2012: Der Allgemeinzustand des sensiblen Dogos verschlechterte sich im TH rapide, so dass Nevio notärztlich in der Tierklinik versorgt werden musste.

Sämtliche Gesundheitstests verliefen negativ. Offenbar setzt Nevio der Stress im TH derart zu, dass es zu diesem erschütternden Krankheitsbild gekommen ist:  

Seitdem  Nevio in der Kinik umsorgt und gepflegt wird, seine Wunden versorgt werden, geht es ihm langsam besser. Mittlerweile durfte Nevio die Tierklinik verlassen und auf eine Notpflegestelle umziehen. Er sucht nun ganz, ganz dringend ein Zuhause, in dem er endlich zu Ruhe kommen kann und wo sein seelischen und äußerlichen Wunden verheilen können.

Update 23 April 2012: Nevio  befindet sich nun im Tierheim Colmar!

Er lernt sehr schnell und ist an der Schleppe schon ziemlich entspannt.

Nevio

Dogo Argentino, (noch) unkastrierter Rüde, der eher „zartere“ Typ, 6 Jahre alt.
Standort: Hundepension bei Freiburg

10. April 2012:

Der wunderschöne Nevio wurde aus schlechter Haltung und vor allem vor dem Tod gerettet: sein Herrchen hatte nämlich keine Zeit mehr für ihn und wollte ihn „euthanasieren“ lassen.

Nevio musste monatelang auf dem Balkon eines Mehrfamilienhauses leben und durfte nie nach draußen. Er befand sich seelisch und körperlich in keinem guten Zustand und hatte mehrere Verletzungen am Ohr, Kopf und Lefzen.

In seiner Zwischenunterkunft macht Nevio einen sehr gedemütigten Eindruck, ist unsicher und sensibel. Erziehung wie Leinenführigkeit „Spitzname: „kleiner weißer Traktor“ 😉 ) oder Kommandos hat er wohl nie gelernt, zeigt sich jedoch gut lenk- und erziehbar.

Nevios anfängliche Unsicherheit hat sich fast völlig gelegt. Gegenüber Menschen zeigt er sich einfach nur freundlich und genießt es in vollen Zügen -wahrscheinlich zum ersten Mal – Zuwendung, Ansprache und Schumuseeinheiten zu bekommen. Er wird sicherlich genauso schnell lernen, was gute Manieren und Erziehung bedeuten.

Laut Exbesitzer ist der Rüde sehr freundlich und anhänglich gegenüber Menschen, was sich so auch bestätigt hat: Nevio ist ein super freundlicher, verschmuster ruhiger und gemütlicher Dogo Argentino, der mit gut Hündinnen auskommt. Katzen mag er jedoch nicht.

Nevio wurde zwar aus seiner fürchterlichen Situation gerettet, kann aber leider nur noch wenige Tage in seiner jetzigen Unterkunft bleiben! Daher suchen wir wirklich ganz dringend ein neues liebevolles Zuhause oder eine Pflegestelle, die diesem wunderschönen Rüden den Weg in ein gelassenes Hundeleben zeigt.

Kontakt:

Grenzenlose Hundehilfe

email: info@grenzenlose-hundehilfe.de

Oder füllen Sie gleich den Bewerbungsbogen aus!

Hinweis:

Die hier vorgestellten Hunde sind uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um die Hunde großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Jack

Huskymix, unkastrierter Rüde, geboren 2012, 60 cm Schulterhöhe, gechipt, geimpft, entwurmt
Standort: Tierheim Leisnig (Sachsen) seit 28.4.2017

Jack gehört nicht gerade zu den kleinsten Bewohnern des Tierheims. Er hat einen großen Teil seines Lebens im Zwinger verbracht und wurde auch dort nicht gut behandelt. Dann lebte er für einige Zeit bei einem neuen Besitzer in Wohnungshaltung, aber auch dieses Glück war nicht von langer Dauer: als sich die Lebensumstände des Halters änderten und er Jack nicht mehr behalten konnte, kam dieser ins Tierheim Leisnig. Hier wartet Jack nun auf eine neue Familie….

Seine Pfleger beschreiben Jack als gutmütig, gehorsam, ruhig, menschenbezogen, stubenrein, gut zu handhaben und ausgeglichen. Er bellt kaum, hat einen ausgeprägten Spieltrieb und beherrscht die Grundkommandos. Er liebt lange Spaziergänge und ist besonders glücklich, wenn er dabei im Wasser herumtollen kann. Jack benötigt viel Auslauf und Beschäftigung. Hühner und Pferde mag er allerdings nicht.

Natürlich wird auch Jack nicht als Zwingerhund oder in reine Außenhaltung vermittelt. Für ihn wird eine sportliche Familie oder Einzelperson gesucht. Jack wünscht sich ein Haus mit hundesicher eingezäuntem Grundstück.

Kontakt:

Tierschutzverein „Tiernothilfe“ Leisnig und Umgebung e.V
Ansprechpartner: Rosi Pfumfel
Am Eichberg 11
04703 Leisnig

Tel. und Fax: (034321) 13912 (Mo. – Sa. 10.00 – 11.00 h sowie 15.00 – 17.00 h)
Email: info@tierheim-leisnig.info
http://www.tierheim-leisnig.info/

Öffnungszeiten: Mo. – Sa. 15.00 – 17.00 h

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen

 

Seite 1 von 11

Max

Bordercollie-Mix, kastrierter Rüde, geboren am 22. Juli 2014, 60 cm Schulterhöhe, gechipt, geimpft, entwurmt
Standort: Tierheim Leisnig (Sachsen) seit dem 13.2.2017

Über die Vorgeschichte von Max kann man nur spekulieren. Bekannt ist bisher Folgendes:

Max stammt ursprünglich aus einem rumänischen Tierheim. Nach dessen Schließung nahm ihn ein deutsches Tierheim auf, das jedoch nach kurzer Zeit wegen Mangel an Kapazitäten beim Tierheim Leisnig um Übernahme bat.

Max muss Schlimmes erlebt haben, denn er ist extrem ängstlich. Auf zahlreiche Dinge reagiert er unsicher und benötigt daher mehr  als andere Hunde, um Vertrauen zu einem Menschen aufzubauen. Trotzdem ist Max nach entsprechender Eingewöhnungsphase ein verspielter, lernfreudiger und sozialer Rüde, der sich hervorragend als Zweithund eignet. Einzelhaltung ist ebenfalls möglich, und Max wünscht sich ein Haus mit sicher eingezäuntem Grundstück.

Die neuen Halter sollten viel Geduld und eine große Portion Einfühlungsvermögen mitbringen.

Max ist sicher eine Herausforderung, aber wenn er erst einmal Vertrauen gefasst hat, wird er ein fantastischer Wegbegleiter werden.

Kontakt:

Tierschutzverein „Tiernothilfe“ Leisnig und Umgebung e.V.
Ansprechpartner: Rosi Pfumfel
Am Eichberg 11
04703 Leisnig

Tel. und Fax: (034321) 13912 (Mo. – Sa. 10.00 – 11.00 h sowie 15.00 – 17.00 h)
Email: info@tierheim-leisnig.info
http://www.tierheim-leisnig.info/

Öffnungszeiten: Mo. – Sa. 15.00 – 17.00 h

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Update 09. Juli 2017:  Leider macht die Tierheimsituation Ray ziemlich fertig, so dass er im Umgang  schwieriger geworden ist… aber er befindet im Training und nimmt ein souveränes Handling toll an. 

Ray ist definitiv nur für Menschen geeignet, deren Hobby der Hund ist. Er muss weiterhin kontinuierlich gearbeitet werden und braucht eine klare Führung. Er wird also niemals ein Hund sein, der „nebenbei“ mitlaufen kann. 

Sein Wunschzuhause darf nicht turbulent sein. Kinder sind daher ebenso tabu wie andere  Hunde.

Update 04. Juli 2016: Ray wurde zwischenzeitlich wegen Überforderung im TH Leverkusen abgegeben. Man beachte die geänderten Kontaktdaten!

Ray

ray_schaut_hoch

Dalmatiner-Mischling, kastrierter Rüde, geimpft und gechipt, 63 cm groß, c. 40 kg schwer, 4 ½ Jahre alt.
Standort: TH Leverkusen

ray_laeuft

16. Mai 2016:

Ray kam im Alter von 6 Wochen in seine Familie und lebte dort lange Zeit absolut problemlos mit zwei weiteren Rüden, zwei Katzen und mehreren Hasen zusammen.

Aufgrund veränderter persönlicher Umstände musste die Familie in ein wesentlich kleineres Haus ziehen, wo es dann ganz allmählich zu immer größeren Spannungen gegenüber einem der Terrier-Mischlinge kam, so dass die beiden Hunde mittlerweile dauerhaft separiert werden müssen.

Mit dem zweiten, eher gelassenen, Terrier-Mix hingegen gab es keine Probleme. Auch die Katzen wussten mit ihm umzugehen, so dass das Zusammenleben weiterhin harmonisch war.

Trotz eines gewissen Jagdtriebes regten die Hasen im Garten ihn nicht auf, ganz im Gegenteil: Wenn die deutsche Riesenhäsin mal ausbrach, reagierte Ray eher verunsichert, tapste schnell ins Haus und guckte sein Frauchen fragend an.

Seiner Familie ist der Bursche treu ergeben. Er ist ein unglaublich liebenswerter und schmusiger Hund, der es liebt, mit auf dem Sofa zu sitzen und betüddelt zu werden.

ray_sitzt

Besuch wurde erst einmal verbellt und später dann überschwänglich begrüßt. Grundsätzlich reagiert Ray erst mal unsicher auf fremde Menschen. Erfahrene, ruhige und vor allem souveräne Hundemenschen dürften das mit dem richtigen Management aber sicher hinbekommen.

Auch an seiner Sozialisierung müsste noch gearbeitet werden. Ray ist ein klassischer Leinenpöbler, der beim Anblick fremder Hunde recht unentspannt reaiert.

Ray liebt es zu spielen und apportiert sein Bällchen auch immer ganz brav. Ohne Ablenkung hört Ray sehr gut, orientiert sich brav an seinem Menschen und hat einen sicheren Rückruf.

Ein großes eingezäunten Grundstück, wo er auch zwischendurch ausgelassen rennen und spielen darf, wäre ideal.

ray_kaustrick

Ray ist wachsam, ohne dabei ein Kläffer zu sein. Er meldet „Störungen“ eher durch aufgeregtes Rumlaufen an, satt zu bellen. Er ist auch im Haus grundsätzlich eher ruhig und ein angenehmer Mitbewohner. Er kann einige Stunden alleine bleiben, ohne etwas kaputt zu machen oder das Haus umzudekorieren. Außerdem fährt er gerne, angeschnallt hinten im Kombi sitzend, gerne im Auto mit. Öffentliche Verkehrsmittel kennt er nicht.

Der wunderschöne Rüde ist das Landleben gewohnt und würde sich in der Stadt sicher nicht wohlfühlen: dort gibt es einfach zu viel Input…. und Ray wird schnell unsicher, wenn er etwas nicht kennt. Auch Kinder sind ihm eher suspekt.

Gesucht werden also Menschen, die die Herausforderung lieben und mit liebevoller Konsequenz und souveränem Auftreten mit Ray an seinen Unsicherheiten arbeiten.

ray_portrait

Kontakt:

Tierschutz Leverkusen e.V.
Reuschenberger Straße 100
51379 Leverkusen

Tel: (02171)  29 94 01
E-Mail: tierschutz(at)tsvlev.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!


Update 09. Juli 2017: Brutus
wartet nun schon seit über 2 Jahren auf ein Zuhause!

Brutus

Brutus 1_480

Alano (Presa Canario), kastrierter Rüde, geboren am 5. November 2011
Standort: seit Januar 2015 im Tierheim Frankfurt/Main

Brutus 2_346

Lassen wir Brutus erzählen (22. Mai 2016):

Ich finde es total doof im Heim, denn ich bin hier völlig unterfordert.

Einerseits bin ich sehr unsicher, andererseits möchte ich viele Entscheidungen selber treffen. Dies ist natürlich keine gute Kombination (zumindest sagen das meine Pflegemamis hier). Deshalb ist es sehr wichtig, dass mein neuer Lebenspartner die nötige Erfahrung hat, um mir die vielen Entscheidungen abzunehmen. Denn nur durch die Mischung von Konsequenz, sicherer Führung und klaren Regeln kann ich ein ganz normaler Hund sein. So ist das Leben auch gleich viel leichter für mich.

Kinder und andere Hunde sollten nicht mit im Haushalt leben.

Aufgrund meiner Größe bin ich natürlich nicht mit einer Stadtwohnung zufrieden, das kann man doch verstehen, oder?
Perfekt wäre ein Haus mit Garten in ruhiger Umgebung.

Bitte gebt mir eine Chance.

Bis bald
Euer Brutus

Brutus 3_440

Kontakt:

Tierschutzverein Frankfurt a.M. und Umgebung von 1841 e.V.
Ferdinand-Porsche-Straße 2-4
60386 Frankfurt

Tel.: (069)  42 30 05
Fax: (069) 40 80 65 33

Zum Kontaktformular gelangen Sie HIER

Unsere Tiervermittlungs – und Besichtigungszeiten:
Donnerstag & Freitag von 14:00 – 17:00 Uhr und Samstag von 12:00 – 16:00 Uhr

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Update 09. Juli 2017: Groover ist immer noch arg dünn, doch ganz allmählich fährt sein Stresslevel runter…. er geht mittlerweile schon besser an der Leine und zeigt sich bei ihm vertrauten Personen entspannt.

Groover

410_groover_profil

Dogo Argentino-Mix, kastrierter Rüde, 5 Jahre alt.
Standort: seit Dezember 2016 im Tierheim Forbach (Frankreich), grenznah bei Saarbrücken

Das Tierheim schreibt  (07. Dezember 2016):

Groover kam über ein anderes Tierheim, in dem seine Vermittlungschancen extrem schlecht waren, in das SPA Forbach.

Der Tierheimstress setzt ihm enorm zu – er ist nur noch traurig und magert immer mehr ab.

Für diesen wunderbaren Rüden suchen wir erfahrene Menschen – aus einer früheren Vermittlung kam er nach vier Monaten zurück, das darf nicht noch einmal passieren! Auf diesem Platz musste er 8 Stunden lang allein im Appartement bleiben…

Im Auto soll Groover sich sehr ruhig verhalten, und er beherrscht die (französischen) Grundkommandos für Sitz, Platz etc.

Mit seinen eigenen Menschen ist Groover sehr nett und verschmust, bei Fremden reagiert er anfangs misstrauisch. Eigentlich ängstigt ihn derzeit noch alles, was unbekannt ist, und er benötigt eine klare und liebevolle Führung. Wird ihm die geboten, entwickelt er sich ganz schnell zu einer echten Knutschkugel.

Groover sollte als Einzelhund vermittelt werden, da er sich mit anderen Hunden nicht unbedingt gut verträgt. Auch Katzen zählen nicht zu Groovers Freunden. Für ihn suchen wir Menschen, die Zeit und Lust mitbringen, um sich mit ihm zu beschäftigen. Ein Haus mit Garten wäre seine größte Freude.

Kontakt:

Grenzenlose Hundehilfe e.V.
email: info@grenzenlose-hundehilfe.de

Oder füllen Sie gleich den Bewerbungsbogen aus!

Hinweis:

Die hier vorgestellten Hunde sind uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um die Hunde großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11
?