Startseite Impressum Disclaimer Logos

Rastaff

Molosser-Mischling (evtl. Rottweiler x Schäferhund), (noch) unkastrierter Rüde, ca. 70 cm groß, 55 kg schwer, 1 ½ Jahre alt.
Standort:  seit Februar 2017 bei der Hellhound Foundation in 29646 Bispingen

Mit Rastaff kann man eigentlich alles machen, insofern er einen kennt. Als Fremder sollte man allerdings nicht nachts in seinen Zwinger gehen und ihm ins Halsband greifen. Das geht zwar vielleicht einmal gut, aber ein zweites Mal ganz sicher nicht und genau dies wurde ihm fast zum Verhängnis. Nachdem er im Tierheim eine ihm unbekannte Dame, die ihn spätabends im Zwinger bedrängte, anging und durch mehrere Bisse verletzte, sollte er sterben.

Wir hielten das für leicht übertrieben und konnten das Tierheim glücklicherweise davon überzeugen, uns den jungen Rüden zu überlassen.

Rastaff zeigte sich hier von Beginn an stets freundlich und vor allem dafür, dass er noch so jung und auch noch unkastriert ist, sehr cool.  Er wird bei uns oft zu Vergesellschaftungen mitgenommen und kommt sogar mit dem Umstand klar, dass er hin und wieder von fremden Hunden angepöbelt oder sogar angegriffen wird. An der Seite eines souveränen Menschen ist Rastaff ein netter, ausgeglichener junger Hund,  der gerne arbeitet und schnell dazulernt.

Was Rastaff dazu bewogen hat, im Tierheim so heftig zu reagieren, ist schwer zu sagen. Wir haben jedoch festgestellt, dass er defensiv aggressiv reagiert, wenn er von fremden Menschen bedrängt wird und nicht weg kann. Dies gilt für Situationen in engen Räumen und an der Leine. Wir gehen allerdings davon aus, dass er nur dann abwehren wird, wenn er dabei auch angefasst wird. Mit etwas Gewöhnung wird er irgendwann auch in solchen Situationen locker bleiben können.

Für Rastaff wünschen wir uns ein souveränes, verantwortungsbewusstes Zuhause mit einer evtl. schon älteren Hündin und Menschen, die ihm eine gute Basis zur Orientierung bieten und ihm dabei helfen, ein souveräner und nervenstarker Hund zu werden.

Rastaff kurz und knapp zusammengefasst:

Wesen:  freundlich, neugierig, aufgeschlossen, verspielt, anhänglich, agil

Verhalten gegenüber Kindern: wird nicht zu Kindern vermittelt
Verhalten gegenüber Erwachsenen: aufgeschlossen, freundlich, z.T. unsicher
Verhalten gegenüber Artgenossen: verträglich
Verhalten gegeenüber anderen Tieren: noch nicht bekannt

Gehorsam/Leinenführigkeit: beides ok

Schlechte Erfahrungen/Ängste: Menschen mit Stöcken, Bedrängung durch Fremde

ist stubenrein: ja
kann alleine bleiben: ja
fährt brav im Auto mit: ja

Gesundheit: nichts bekannt

Abgabegrund: Beissvorfall gegenüber fremder Person

Anforderungen an das neue Zuhause: durchsetzungsfähige Menschen mit Hundeerfahrung ohne Kinder

Kontakt:

Hellhound Foundation
Vanessa Bokr

mobil: (0170) 53 21 89 4
eMail: info@hellhound-foundation.com

Internet: http://www.hellhound-foundation.com/

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Nuca

Mastin Espanol-Mischling, kastrierte Hündin, geimpft und gechipt, 65 cm groß, 42 kg schwer, ca. 5 Jahre alt.
Standort: Pflegestelle in Deutschland

Die schöne Nuca aus Andalusien wurde in einer verlassenen Ruine gefunden und erst einmal auf einer dortigen Pflegestelle aufgepäppelt, bevor ein Platz beim TSV Calpe frei wurde, wo sie sich direkt mit einem netten Rüden anfreundete.

Mittlerweile durfte sie nach Deutschland auf eine Pflegestelle ausreisen.

Nuca macht einen jüngeren Eindruck und ist nett mit Artgenossen. Auf ihrer Pflegestelle hat sie bereits Kinder kennen gelernt und findet diese ebenfalls wunderbar.

Wer möchte der schönen Hündin ein Zuhause geben?

Kontakt:

TSV Sternenhunde e.V.

Frau Castellanos
email: ludmilla@sternenhunde.de

Internet: www.sternenhunde.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um die Hunde großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Jacko

American Bulldog x Dogo Argentino x Bullterrier, kastrierter Rüde, ca. 60 cm groß, 36 kg schwer, 5 Jahre alt.
Herkunft: Privatvermittlung

An Jacko gab es nichts auszusetzen, er war ein Traumhund: freundlich zu anderen Hunden, mochte Kinder (auch Babies), vertrug sich mit Katzen, blieb brav allein zu Hause, war gut erzogen, ruhig und gesund, geduldig, liebenswürdig, und fiel im Haus gar nicht auf.

Für ihn lagen nicht nur ein Rassegutachten vor, das ihn in Bayern als Hund der Kategorie 2 auswies, sondern auch ein Wesenstest, der all die guten und oben genannten Eigenschaften bestätigte.

Im Wesenstest wurde ihm ein „ruhiges, zurückhaltendes, nicht aufdringliches, teilweise etwas ängstliches, nach Ansprache freundliches und gutartiges Verhalten“ bescheinigt. Sowohl freilaufend als auch angeleint verhielt er sich anderen Hunden gegenüber freundlich und zeigte weder Wehrtrieb noch Schutzverhalten.

Jacko beherrschte zudem die Grundkommandos und befolgte sie so gut wie immer. Er liebte es, im Auto mitzufahren und saß sofort drin, wenn man Tür oder Kofferraum öffnete.

An Jacko lag es also nicht, dass er ein neues Zuhause suchte!

Leider kam aber der Mann seiner Halterin mit Hunden überhaupt nicht klar, und seit ein Baby im Haus war, konnte sie selber Jacko nicht mehr die Aufmerksamkeit schenken, die er brauchte. Er sollte daher wieder ein Zuhause bekommen, in dem er geliebt und geschätzt wird.

Anfragen gab es – wen wundert es? – viele, darunter auch einige sehr gute. Das Rennen haben letztendlich Constanze und Mathias gemacht, die es sich nicht nehmen lassen wollten, hier selber zu berichten!

Constanze und Mathias schreiben:

Der neue Mitbewohner!

Zehn Wochen ist es jetzt her, seit der „kleine“ Jacko bei uns eingezogen ist.

Wir haben damals lange in den Tierheimen der Umgebung und dem Internet nach einem Hund gesucht. Erst über Umwege sind wir auf die Molosser-Vermittlungshilfe gestoßen.

In der Beschreibung klang Jacko wie ein echter Traumhund und wir waren daher sehr enttäuscht, als er kurz vor der Kontaktaufnahme als reserviert markiert wurde. Doch das Glück war auf unserer Seite. Nach ein paar Tagen war Jacko wieder zu haben und wir haben uns sofort mit der MVH in Verbindung gesetzt.

Die Kontaktaufnahme mit der Halterin ging Dank der guten Organisation der Vermittlungshilfe auch ganz schnell. Die Selbstauskunft war ausgefüllt und ein erstes Telefonat mit Jackos Vorbesitzerin geführt, ein paar Tage später saßen wir im Auto nach Fürth und durften Jacko persönlich kennenlernen.

Es war eine stürmische Begrüßung: Wir hatten aber gleich das Gefühl, dass sich hinter der aufgeregten Fassade ein ganz feiner Kerl versteckt. Schon auf unserer Rückfahrt waren wir uns einig, dass wir gut mit ihm auskommen würden.

Als die Halterin sich für uns entschied, wurde von der MVH schnell ein Vorbesuch organisiert und ein paar Tage später besuchte uns eine sehr nette Dame vom Tierheim München. Nachdem so sichergestellt worden war, dass Jacko es gut bei uns haben würde, durften wir ihn schließlich zu uns holen.

Er hat sich super eingelebt!

Hier darf er seine Bälle durch die Isarauen jagen, neben uns durch den Wald joggen und an den Wochenenden auf seinem Grundstück am See herumstreifen.

Seit ein paar Tagen ist er nun die lästige Leinenpflicht los, weil er auch seinen zweiten Wesenstest mit Bravour bestanden hat.

Kurz gesagt, er ist ein echter Pfundskerl und es kommt uns jetzt schon vor, als ob er immer schon da war.

Danke für die tolle Vermittlung und Organisation.
Es hat alles super geklappt.

Constanze und Mathias

Die Molosser-Vermittlungshilfe hat zu danken! 🙂

Jacko war einer der Hunde, der uns von Anfang an Kopfzerbrechen bereitet hat: um derart nette Notfellchen reissen sich nämlich die Interessenten und es gilt daher, effektiv die Spreu vom Weizen zu trennen. Uns gelingt das meist recht gut, doch leider halten sich Vermittler nicht immer an unsere Empfehlungen und Warnungen und so wurde Jacko ohne vorherige Rücksprache mit uns einfach jemandem mitgegeben. Die Vermittlung ging dann auch prompt schief und Jacko wurde stante pede wieder zurückgebracht.

Für den „Dicken“ und euch war das ein Glück, denn so konnten wir wieder von vorne anfangen und dieses Mal wurde alles genau so gemacht, wie man das im seriösen Tierschutz tut. 😉

An dieser Stelle auch noch mal einen ganz herzlichen Dank an das Tierheim München für die „Amtshilfe“!

Die mails und Fotos aus dem neuen Zuhause machen uns sehr glücklich: hier kann Jacko endlich wieder Hund sein, sein Leben genießen, viel Spaß haben und hat endlich wieder ZWEI Menschen an seiner Seite, die mit ihm durch dick und dünn gehen!

 

Seite 1 von 11

John Boy

Bernhardiner, kastrierter Rüde, 5 Jahre alt.
Standort: seit 04/2017 im Tierheim Zweibrücken

Das Tierheim schreibt:

John Boy haben wir gemeinsam mit Livia (ehemals Emma) von einem anderen Tierheim übernommen. Da dort kein Platz war, waren sie nun einige Monate in einer Pension untergebracht. Uns lagen die beiden schon lange am Herzen, weil sie in der Pension einfach keine guten Vermittlungschancen hatten. Deshalb war es jetzt endlich soweit und die beiden kamen zu uns.

Und was sollen wir sagen? In die beiden kann man sich nur verlieben! 🙂

Es wird kein Geheimnis sein, dass Bernhardiner jetzt nicht DIE Rasse für den Otto-Normalhundehalter sind. Aber glauben Sie uns, wer sie kennenlernt, kann nur begeistert sein. Unsere Sympathiepunkte haben gerade diese Hunde, weshalb wir uns wünschen, dass sie bald ein Zuhause finden.

Wir wollen John Boy und Livia in jedem Fall auch getrennt voneinander vermitteln, da die Vermittlung eines solchen Doppelpacks schier unmöglich sein wird.

John Boy ist trotz seiner Größe und seines Gewichts ein agiler Rüde, der sich gerne auf eine Toberunde mit Menschen einlässt und dabei auch vergnügt wie ein Junghund wird. Er mag alle Menschen, ob groß oder klein.

Zu Katzen und Kleintieren kann John Boy nicht vermittelt werden. Die Vermittlung zu einem größeren Hund ist denkbar.

Kontakt:

Tierheim Zweibrücken
Ernstweilertalstr. 97
66482 Zweibrücken (Rheinland-Pfalz)

Ansprechpartnerin: Nadine Bender

Tel.: (0172) 65 22 342
email: info@tierheimzweibruecken.de

www.tierheimzweibruecken.de

Öffnungszeiten:
Mo, Di, Do: 14 bis 17 Uhr
Sa 13 bis 16 Uhr

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Update 24. April 2017: Livia (ehemals Emma) haben wir vor ein paar Tagen gemeinsam mit John Boy  von einem anderen Tierheim übernommen. Da dort kein Platz war, waren sie einige Monate in einer Pension untergebracht. Uns lagen die beiden schon lange am Herzen, weil sie in der Pension einfach keine guten Vermittlungschancen hatten. Deshalb war es jetzt endlich soweit und die beiden kamen zu uns.

Es wird kein Geheimnis sein, dass eine fast 9-jährige Hündin dieser Rasse nicht mehr viele Jahre zu leben hat. Wir haben daher große Angst, dass Livia die Zeit davon läuft.

Wir wollen Livia und John Boy in jedem Fall auch getrennt voneinander vermitteln, da es schier unmöglich sein wird, sie zusammen zu vermitteln. Traurig wäre allerdings, wenn Livia alleine im Tierheim zurück bleiben müsste.

Was wir bisher feststellen konnten ist, dass die beiden trotz ihrer Größe und Kraft gut an der Leine zu führen sind. Man hatte bisher keinen Moment das Gefühl, dass man gleich hinterher fliegt. 😉

Zu Katzen und Kleintieren kann Livia nicht vermittelt werden. Aber sie hätte auch mit Kindern im gleichen Haushalt keine Probleme.

Livia (früher Emma)

Emma Bernhardiner

Bernhardiner, unkastrierte Hündin, ca. 70 kg schwer, 8 Jahre.
Standort: seit 04/2017 im Tierheim Zweibrücken

Das hat Emma selber zu sagen (Februar 2016):

Ich kam leider auf meine alten Tage aus einer Vermittlung wieder zurück.

Ich bin total menschenbezogen und sehr lieb, nur hab ich es mit anderen Kleintieren oder auch Hunden nicht so.

Bisher lebte ich mit einem Rüden zusammen, nur glaube ich, möchte ich diesen Stress nicht mehr…. Ich würde mich über ein tolles Zuhause mit gesichertem Garten bei Bernie-Freunden sehr freuen.

Wenn ihr mir noch eine Chance geben möchtet, dann schreib bitte ein Mail.

Bernhardiner Emma

Kontakt:

Tierheim Zweibrücken
Ernstweilertalstr. 97
66482 Zweibrücken (Rheinland-Pfalz)

Ansprechpartnerin: Nadine Bender

Tel.: (0172) 65 22 342
email: info@tierheimzweibruecken.de

www.tierheimzweibruecken.de

Öffnungszeiten:
Mo, Di, Do: 14 bis 17 Uhr
Sa 13 bis 16 Uhr

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Update 21. April 2017: Aurelius ist auf den Gnadenhof des Tierheims Frankfurt gezogen. Man beachte bitte die geänderten Kontaktdaten!

Update 17. Oktober 2016: Das hat Aurelius zu sagen…

Hallo,

ich mag zwar groß sein, aber meine Angst ist viel größer!

Ich bin ein großer Schmusebär, der einen starken Menschen sucht, bei dem ich Sicherheit finden kann.

Wenn du mich kennenlernst, wirst du bemerken, dass ich sehr unsicher bin. Bekomme ich aber die Gelegenheit, dich richtig kennenzulernen, taue ich recht schnell auf.

aurelius

Ich lebte mit großer Wahrscheinlichkeit wohl immer an einer Kette, um auf den Hof aufzupassen.

Du wirst verstehen, dass ich auf keinen Fall mehr draußen ausgesperrt sein möchte. Ich möchte auch nicht in einem Zwinger leben oder als Wachhund missbraucht werden, dafür eigne ich mich so oder so nicht.

Ich bin nur sehr bedingt mit meinen Artgenossen verträglich und Katzen mag ich leider überhaupt nicht. Kinder sollten auf alle Fälle schon größer und standfest sein. Aufgrund meiner Unsicherheit werde ich nämlich nicht zu kleinen Kinder vermittelt.

Ein Zuhause auf dem Land wäre genau das Richtige für mich, in der Stadt möchte ich nicht wohnen.

Wer also hat Lust auf einen sanften Riesen, der meldet sich bitte ganz schnell.

Aurelius

Aurelius Justus 01

Bullmastiff
-Mischling, Rüde, 5 Jahre alt.
Standort: Gnadenhof des Tierheims Frankfurt

Aurelius Justus 02

Lassen wir Aurelius und seinen Bruder Justus selber zu Wort kommen (02.07.2016):

Hallo,

wir sind zwei sehr liebe und vor allem sehr verschmuste Buben. Wie man sieht, verstehen wir uns richtig prima! Gut…. wir lebten auch immer zusammen.

Ein Traum wäre es, könnten wir gemeinsam in ein neues Zuhause ziehen, jedoch ist uns klar, dass dies ein Sechser im Lotto wäre. Von daher trennen wir uns auch, denn ein eigenes Heim ist letztendlich das Wichtigste für uns.

Wir beide möchten nicht in einer reinen Außenhaltung oder gar in einem Zwinger leben, nein, wir möchten Zugang zu deinem Zuhause haben, so dass wir kuscheln und unseren Menschen ganz nahe sein können.

Möglicherweise müssen wir noch vieles lernen, da wir es in unserem früheren Zuhause nicht so gut hatten. Ob wir alleine bleiben können oder ob wir stubenrein sind, vermögen die Pfleger nicht zu sagen, aber alles was nicht ist, können wir erlernen, wenn man uns die Chance dazu gibt.

Melde dich doch bitte!

Aurelius & Justus

Aurelius oder Justus 02

Kontakt für Aurelius:

Birkenhof e.V.
61197 Florstadt- Nieder Mockstadt

Bitte unbedingt telefonisch melden unter: (0173) 26 72 860

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Ayla

HSH-Mix Ayla 01

Herdenschutzhund-Mischling, kastrierte Hündin, 55 kg schwer, 8 Jahre alt.
Standort: Tierheim Ludwigsburg

HSH-Mix Ayla 02

Ayla ist eine große und sehr selbstsichere Herdenschutzhündin im besten Alter, die große Souveränität und Ruhe ausstrahlt.  Typisch Herdenschutzhund achtet sie auf die Menschen, die ihr wichtig sind, und ist im Umgang mit ihnen sehr liebevoll und vorsichtig. Sie genießt die Nähe zu ihren Menschen, am besten verbunden mit ausgiebigen Streicheleinheiten. Auch fremden Menschen gegenüber ist sie offen und freundlich, jederzeit bereit für die eine oder andere Streicheleinheit.

Ayla ist sehr neugierig und untersucht bei ihren Runden durch ihr Revier gerne alles ganz genau. Auf unbekanntem Gebiet kommt zunächst ein eher vorsichtiges und zurückhaltendes Verhalten dazu, wobei trotzdem auch hier alles genau untersucht wird. Sie liebt ausgiebige Spaziergänge und lässt sich dabei für gewöhnlich auch von sehr frechen Hunden nicht provozieren. Souverän macht sie dabei deutlich, dass sie weder sich selbst noch jemand anderem etwas beweisen muss.

Obwohl sie bereits acht Jahre alt ist und bei ihren Spaziergängen größtenteils ein eher gemütliches Tempo bevorzugt, kann Ayla, wenn erforderlich, blitzschnell umschalten und für ihre Größe und ihre Masse überraschend schnell und agil sein. In entspannter Umgebung mit Menschen, die sie gut kennt, ist sie durchaus auch verspielt. Dabei setzt sie gerne in beeindruckender Weise Masse und Geschwindigkeit ein. Sie ist aber jederzeit bereit, konsequent, klar und dennoch liebevoll gezogene Grenzen zu akzeptieren, wenn es für ihr menschliches Gegenüber zu wild wird.

Da Ayla scheinbar nie gelernt hat, mit anderen Hunden umzugehen, kann sie nur alleine gehalten werden. Den meisten bekannten Hunden gegenüber ist sie zwar neutral eingestellt. Bei fremden Hunden hängt es stark vom Verhalten des vierbeinigen Gegenübers und vom Ort der Begegnung ab. Wenn möglich, geht sie auch hier dem Ärger aus dem Weg, präsentiert sich einfach selbstbewusst und lässt den anderen Hund ansonsten links liegen. Dennoch ist hier aufgrund ihrer Größe und ihrer Fähigkeiten stets Vorsicht geboten, da sie auf Angriffe kompromisslos reagiert.

Ayla ist leider, wie viele andere Hunde auch, schon zu lange im Tierheim.

Sie gehört noch lange nicht zum alten Eisen und würde sich sehr freuen, ein ruhiges Zuhause zu finden bei liebevollen Menschen, die mit einem großen und selbstbewussten Hund sicher umgehen können.

Interessiert? Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Kangal Ayla

Kontakt:

Tierschutzverein Ludwigsburg e.V.
Am Kugelberg 20
71462 Ludwigsburg

Tel: (07141) 250 410
eMail: info(at)tierheim-lb.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Bug

480_Kopf_seitllich

Rottweiler-Mix, kastrierter Rüde, geboren ca. 2009
Standort: Tierheim Pforzheim

480_Bug_Kopf1

Bei Interesse an Bug geben unsere Hundepfleger Ihnen gerne alle erforderlichen Auskünfte.

Bitte kontaktieren Sie in diesem Fall das Tierheim per email: hunde@tierheim-pforzheim.de

400_Bug_Tau  196_Bug_Ohren  187_Bug_springt

Sie haben Interesse an einem unserer anderen Hunde?
Das Tierheimteam freut sich auf Sie und steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Kontaktieren Sie uns gerne vorab per E-Mail, wenn Sie Fragen zu Ihrem Traumhund haben. Idealerweise füllen Sie schon einmal unser Selbstauskunftsformular aus – Sie finden dieses zum Download oder als Online-Formular.

Kontakt:

Tierheim Pforzheim
Hinter der Warte 37
75177 Pforzheim
E-mail: hunde@tierheim-pforzheim.de

http://www.tierheim-pforzheim.de/

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Josef Valentino

Bernie Josef Valentino 01

Bernhardiner (evtl. Bernhardiner-Mischling), kastrierter Rüde, ca. 80 cm groß, ca.60 kg schwer, ca. 3-4 Jahre alt.
Standort: Hundepension in 79359 Riegel

Bernie Josef Valentino 02

Josef stammt ursprünglich aus Rumänien und konnte am 01.04.2017 nach Deutschland ausreisen.

Josef ist ein Kuschelbär im XXXL-Format, dem es wichtiger ist, gestreichelt zu werden, statt zu fressen! Er ist den Menschen (besonders Frauen) sehr zugewandt.

Der Große läuft ordentlich an der Leine, kommt auf Zuruf ohne Probleme und ist auch sonst einfach nur ein richtig netter Hund.

Bernie Josef Valentino 03

Josef hat keine Probleme damit, wenn andere Hunde an ihm vorbei laufen, und macht auch im Freilauf keine Probleme, ABER er will nicht, dass sein Mensch Kontakt zu ihnen aufnimmt oder sie gar anfasst. DANN wird er sehr deutlich. 🙁

Der Bursche hat diesbezüglich eindeutig eine Ressourcenproblematik und kann daher momentan nicht zu anderen Hunden vermittelt werden.

Inwieweit das zu trainieren ist, müsste man sehen. Der Besuch einer Hundeschule ist daher empfehlenswert.

Bernei Josef Valentino 04

Josef geht gerne spazieren und ist ein gutgelaunter Chaot, der Spass versteht und macht. Aber man darf nicht unterschätzen, dass er eben auch Masse hat, obwohl er aktuell noch leicht untergewichtig. Auch ein freundlicher Hund in dieser Größe muss gehändelt werden.

Unser Riese sollte nicht zu Kindern, es sei denn sie sind bereits im „Teenager-Alter“. Perfekt wäre ein Paar oder eine Einzelperson, die bereits großhunde-erfahren ist. Außerdem sollte Josef am besten ebenerdig wohnen.

Bernie Josef Valentino 05

Kontakt:

Fellchen in Not e. V.

Frau Goldhorn
Tel: (05341) 188 54 03
email: info@fellchen-in-not.de

Internet: www.fellchen-in-not.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Update 08. April 2017: Versace geniesst den Frühling, da macht Bewegung gleich doppelt so viel Spass!

Wie man sieht, ist Versace ein aktiver und agiler Mastino, der seine Spaziergänge geniesst und auch gerne im Garten läuft und spielt. 

In einem eigenen Zuhause bei Rassekennern, gerne mit einer robusten Spielgefährtin, wäre das Glück für den lustigen Burschen vollkommen!

Versace 2017 01

Versace 2017 02

Update 21. Juli 2016: Wir können es immer noch nicht fassen…. Aufgrund einer Komplikation nach der Kastration – stressbedingte Magendrehung – ist die arme Donatella gestern leider noch vor Eintreffen des Tierarztes verstorben. 🙁

Ihr Partner Versace hingegen hat die Kastration plus Korrektur der Roll-Lider gut weggesteckt und wir sehen den kommenden Tagen und Wochen mit Bangen entgegen, da die beiden Hunden sehr aufeinander fixiert waren.

Update 27. Januar 2015:  Versace ist ein typischer Vertreter seiner Rasse, insbesondere was andere Rüden betrifft. Er ist sicher kein Anfängerhund und weiss genau, durch wen er einfach hindurchgehen kann. Zudem ist er ein sehr aktiver Hund, der läuft, rumspringt und auch schon mal jemanden über den Haufen rennt.

Versace seitlich neu

Bei fremden Menschen ist Versace zuerst reserviert, wenn er aber jemanden erst mal kennt und mag, ist er ein richtiger Witzbold und Lausbub.

Ein Rohdiamant, der noch einen liebevollen Schliff braucht und RASSE-erfahrene Leute.

Versace neu

Update 22. Oktober 2015: Die großen Blutbilder incl. Mittelmeercheck für beide Hunde ergaben, dass alle Werte bestens in Ordnung und auch keine Herzwürmer vorhanden sind.

Versace hat sich zu einem kleinen Hampelmann entwickelt, der nur noch rumwuselt und sofort seine Nase an der Linse hat, wenn man nur die Cam zückt oder das Handy in der Hand hält. 😀  Der Bub findet alles lustig und ist ein richtiger Spassvogel… man erkennt ihn nicht wieder.

Donatella und Versace hängen sehr stark aneinander. Die beiden machen alles zusammen, spielen unglaublich lieb miteinander und waren sich gegenseitig sicher eine große Unterstützung in der schlimmen Vergangenheit. Dabei ist das Mädchen diejenige, die dem jüngeren Rüden Sicherheit gibt.

Donatella (verstorben) und Versace

Donatella Versace spielen

Mastino Napoletano, chemisch kastrierter Rüde (Suprelorin-Chip für 12 Monate), 5 Jahre alt.
Standort: PS in Ungarn

480-Versace seitlich 3

04. September 2015:

Einen Link zur gesamten Geschichte von Donatella und Versace, mit den weniger schönen Bildern aus der Zeit direkt nach der Übernahme, können wir auf Wunsch gern zusenden. Was für eine Vermittlung wichtig ist, finden Sie hier, und wir aktualisieren, sobald es neue Informationen gibt.

250-Versace Kopf

Donatella und Versace wurden unter schlimmsten Bedingungen gehalten, ihre Körper waren übersät mit nässenden Ekzemen, Wunden, Flöhen usw. Beide lebten im eigenen Dreck, wurden schwerstens vernachlässigt. Da sie bei schnelleren Bewegungen zusammenzucken, dürften sie auch misshandelt worden sein.

Die Flohplage wurde mehrmals in Angriff genommen, die armen Wichte hatten richtige Flohnester im Fell… 😥

Nach der Rettung aus ihrer persönlichen Hölle haben die beiden erstaunlich schnell verstanden, dass das Leben auch schöne Seiten hat.

Donatella und Versace haben bereits Vertrauen gefasst, kommen heran, wenn man sie ruft.  Beide genießen es, gestreichelt zu werden, bohren sich mit ihren Bollerköpfen in den Menschen hinein.

Versace hat schon leichte Spielaufforderungen gezeigt, um Donatella zu animieren. Bälle interessieren beide aber nicht, sie beschäftigen sich lieber miteinander.

Ansonsten sind beide bereits interessiert an der Umgebung, stapfen ins Futterlager, um sich alles anzuschauen – vielleicht findet sich ja etwas Brauchbares. Sie essen übrigens ohne jeden Futterneid nebeneinander.

Es ist immer wieder faszinierend, dass so arme Seelen trotz allem, was der Mensch ihnen angetan hat, wieder Vertrauen aufbauen.

Versace braucht ein wenig Zeit, das Kerlchen ist Fremden gegenüber zuerst unsicher und muss erst gucken, ob ihm nichts Böses geschieht. Er ist ja – für einen Mastino – noch ein halbes Kind und hat bisher nichts Gutes erlebt.

480-schönes Spielbild

Mittlerweile blühen beide aber immer mehr auf, spielen miteinander und haben begriffen, dass ihnen keiner mehr was tut.

Augen reinigen, eintropfen, die Wunden verarzten usw. – alles lassen sie vertrauensvoll über sich ergehen, freuen sich über jede Zuwendung und geniessen den Kontakt. Innerhalb weniger Tage haben die Mäuschen eine Bindung aufgebaut, lassen sich knuddeln und fangen endlich an zu leben

Die Augen von Versace werden immer besser, auch die Trübung ist nicht mehr so stark. Der lustige Schlingel hat eine neue Methode entwickelt, wie er eventuell dem Eintropfen entgehen könnte: Er wirft sich auf den Rücken und strampelt lustig herum… Bei seiner Taktik hat der kleine Witzbold nicht bedacht, dass die Pflegemama seine Ambitionen durchschaut und er nicht entkommt… *hahahaha*

480-Versace am Boden

Beide lassen jede tierärztliche Behandlung problemlos mit sich machen.

Bei den wenigen Kontakten mit Kindern haben sich Donatella und Versace sehr freundlich verhalten – trotzdem sollten sie nur in eine Familie umziehen, bei der die Kinder mindestens 12 Jahre alt sind. Ein Katzentest kann auf der Pflegestelle leider nicht durchgeführt werden.

480-Versace en face

Vermittlung zu den im Tierschutz üblichen Bedingung mit Vorkontrolle, Nachkontrolle, und Schutzvertrag. Keine Zwinger- oder Außenhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst. Abgabe nur in Haltung mit engem Familienanschluß.

Kontakt:

angelo@molosser-vermittlungshilfe.de

Hinweis:

Die hier vorgestellten Hunde sind uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

Arthos

Arthos_Kopf

Kangal, kastrierter Rüde, geboren am 2. Februar 2010, ca. 60 kg
Standort: 17099 Datzetal OT Sadelkow

Arthos_stehend-re

Der stattliche und große Arthos muss sein Zuhause verlassen, weil sein Besitzer nicht mehr in der Lage ist, ihm gerecht zu werden. Er ist derzeit beim Tierschutzverein Sadelkow in Pension untergebracht und wird über den Verein vermittelt.

Arthos_frontal

Arthos ist ein typischer Kangal, der zu Hause mit Hündinnen lebte. Neue Bekanntschaften müssten dennoch erst ausgetestet werden. Er schmust gern und ist allgemein ein gemütlicher Hüne, aber rassegemäß macht er auch mal mit Ablehnung deutlich, dass er Entscheidungen lieber selber treffen möchte. Katzen gehören nicht zu seinen Freunden.

Arthos benötigt ein Rasse-erfahrenes Zuhause bei sicheren, ruhigen, souveränen Haltern. Er wünscht sich ein Haus mit Garten, der allerdings sicher eingezäunt sein sollte – 80 cm stellen für ihn kein Hindernis dar. In der Pension hält er sich nicht gern drinnen auf. Da dies aber im neuen Zuhause völlig anders sein kann, sollte er selber wählen können, wo er schlafen möchte.

Arthos_stehend-li

Kontakt:

Tierschutzverein Sadelkow e.V. – Gnadenhof Sonnenschein
Angerstr. 3, 17099 Datzetal OT Sadelkow
Tel.: (039606) 20597
email: info@gnadenhof.de

Webseite mit weiteren Bildern: TSV Sadelkow e.V. – Arthos

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11

NOTFALL!

Update 02. April 2017: Und wieder ist ein Jahr vergangen, ohne dass Teddy ein Zuhause bei Rotti-Kennern gefunden hat! 🙁

Hier sind ein paar neue Fotos von dem schönen Kerl!

Teddy neu 01

Teddy neu 02

Teddy neu 03

Teddy

Teddy Rottweiler 01

Rottweiler, unkastrierter Rüde, ca. 65 cm groß, 37-38 kg schwer, 4 Jahre.
Standort: seit dem 09.12.2013 im Tierheim München

Teddy sitzt schon seit seinem 10. Lebensmonat im Tierheim!

Rotti Teddy 02

29. Februar 2016:

Dieser bildschöne, sportliche und temperamentvolle Vierbeiner ist nichts für Stubenhocker.

Leider ist sein Verhalten bei Fremden stets misstrauisch. Teddy bewacht (rassetypisch) Haus und Hof mit allen Konsequenzen. Hat er erst mal zu seinem Besitzer Vertrauen aufgebaut, ist er jedoch freundlich und anhänglich.

Teddy kann nur an Hundekenner vermittelt werden, die bereits langjährige Erfahrung mit schwierigen Hunden gesammelt haben und sich gegebenenfalls auch schon mit Rottweilern beschäftigt haben. Da er ein sehr selbstbewusster Hund ist, braucht er klare Strukturen. Seine Ressourcen – insbesondere sein Futter – werden von ihm stark verteidigt. Bei diesen Situationen muss mit besonderer Vorsicht vorgegangen  werden.

Der Rüde sollte nur an Personen vermittelt werden, die wenig Besuch empfangen und so selten als möglich Publikumsverkehr haben.

Rotti Teddy 03

Teddy wurde in ein Trainingsprogramm integriert in dem fünf weitere Hunde mit einbezogen wurden. Die künftigen Besitzer werden in dieses Programm eingegliedert und nach der Vermittlung auch weiterhin betreut.

Der kernige Bursche ist mit Artgenossen gut verträglich und bleibt auch mal alleine.

Wenn Sie sich für Teddy interessieren, freuen wir uns, wenn Sie sich während unserer Öffnungszeiten in unserem Hundehaus melden. Telefonische Auskünfte bekommen Sie unter abgegebenen Nummern.

Teddy Rottweiler 02
Kontakt:

Tierheim München
Riemer Str. 270
81829 München

Hundehaus Dixi:
Tel: (089) 921 000 – 51

mobil: (0177) 756 33 49

Öffnungszeiten:
Mittwoch bis Sonntag von 13 bis 16 Uhr

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Seite 1 von 11
?