Startseite Impressum Disclaimer Logos

Update 17. September 2016: Aaron ist erneut vermittelt – hoffen wir, dass es diesmal wirklich das Endzuhause ist. Vorerst möchten wir ihn aufgrund der Vorgeschichte lieber als „reserviert“ stehen lassen.

Update 06. September 2016: Leider ist Aaron doch wieder zurück in der Vermittlung und notfallmäßig in einer Pension bei einem Trainer untergebracht. 

Aaron sucht dringend ein endgültiges Zuhause oder eine rasse-erfahrene Pflegestelle!

Der junge Rüde ist ein typischer, starker Mastino-Charakter, der jede Schwäche in der Führung sofort erkennt und mit 13 Monaten gerade seine Grenzen sucht und austestet. So kann es durchaus vorkommen, dass Aaron meint, die Couch, auf der er gerade sitzt, gehöre nur ihm. Ein typischer Teenager halt, der aber unbedingt in RASSE-erfahrene Hände gehört.
 
Kinder im neuen Zuhause sollten mind. 16 Jahre alt sein und Hundeverstand mitbringen.

Update 2. August 2016: Aaron ist zum Probewohnen zu einer Mastino-erfahrenen Familie gezogen. Drücken wir die Daumen, dass dort sein endgültiges Zuhause sein wird.

Aaron

480_Aaron_seitlich_Vollbild

Mastino Napoletano, (noch) unkastrierter Rüde, geboren am 2. August 2015, gechipt und geimpft
Standort: Nähe Kaiserslautern (Rheinland-Pfalz)

480_Aaron_sitzend

Aarons Trainer schreibt:

Mein Freund Aaron sucht ein neues Zuhause. Leider musste ich ihn heute von seiner Vorbesitzerin abholen, da diese mit einer englischen Bulldoge, ihm und dem eigenen Nachwuchs überfordert war… Aaron ist derzeit nicht im besten Pflege- und Ernährungszustand.

Ich habe in den letzten Wochen mit ihm trainiert. Er ist sehr lernbereit und mit Spaß bei der Sache. Ein Teenager, der sich altersentsprechend verhält.

Ich war heute direkt mit ihm bei einem Bekannten in der Hundeschule/-pension um zu sehen, wie er auf andere Hunde jeglicher Art reagiert. Es gab keine Probleme. Auch ließ er sich durch verschiedene Geräusche, Ablenkungen oder Provokationen nicht aus der Ruhe bringen, geschweige denn provozieren.

480_Aaron_seitlich

Im ersten Moment ist er wohl noch etwas unsicher, aber das legt sich rasch. Er läuft schön an der Leine, lässt sich absetzen und -legen und gut korrigieren.

Autofahren stellt für ihn kein Problem dar. Das Benutzen der Rampe hatten wir heute innerhalb von fünf Minuten gelernt.

Aufgrund seiner Größe und seines Temperaments sollte Aaron nur zu größeren, standfesten Kindern vermittelt werden, damit er sie beim Spielen nicht aus Versehen umrennt.
Sein Verhalten gegenüber Katzen und Kleintieren ist nicht bekannt.

Ein Einzelplatz wäre aufgrund des Erziehungsbedarfs sicherlich die bessere Lösung, aber rasse-erfahrene Halter dürften ihn auch als Zweithund zu einer souveränen Hündin integrieren können.

Für Aaron wünschen wir uns ein Haus/eine Wohnung mit mastinosicher eingezäuntem Garten, denn er liebt es, über die Wiese zu tollen und in der Sonne zu liegen.

Im Moment ist er in der Hundeschule eines Bekannten in der Nähe von Kaiserslautern untergebracht.

Die Vermittlung erfolgt zu den im Tierschutz üblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle/n, Schutzvertrag und gegen Schutzgebühr. Keine Zwinger- oder Außenhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst!

Der Erstkontakt erfolgt auf Wunsch des Trainers über die Molosser-Vermittlungshilfe. Interessenten erhalten eine Selbstauskunft, die nach dem Ausfüllen umgehend an die Vermittler weitergeleitet wird.

Kontakt:

angelo@molosser-vermittlungshilfe.de

 

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Lup

HSH x Border Lup 01

Herdenschutzhund-Border Collie-Mischling, kastrierter Rüde, mittelgroß, 3 Jahre alt.
Standort: Pflegestelle in der Nähe von Alsfeld, Vermittlung über das Tierheim

HSH x Border Lup 02

Lup heißt im Rumänischen „Wolf“.

Die Geschichte unseres „Wölfchens“ beginnt in dem größten Tierheim der Welt, der SMEURA in Rumänien. Dort verbrachte Lup seine Kindheit und Jugend. Anfangs wurde er von anderen Hunden gemobbt, konnte aber in einem neuen Zwinger Freundschaften schließen.

Mit Menschen konnte Lup nicht viel anfangen und war extrem ängstlich. Die Zeit im Tierheim hat ihm nie die Liebe zu Menschen ermöglicht, er hat sich lieber zurückgezogen und auf Kontakt verzichtet. Dann kam seine Chance auf ein tolles Leben und Lup hat sie mehr als genutzt!

HSH-Border Lup 03

Im März 2014 durfte Lup auf seine jetzige Pflegestelle ziehen. Anfangs war er dort absolut panisch. Er hat jedoch innerhalb kürzester Zeit durch die anderen Hunde gelernt, dass sich ein Leben mit Menschen lohnt.

Lup liebt Bewegung, so dass das Rennen, Spielen und Toben innerhalb kürzester Zeit zu seinen Hobbys wurden. Er möchte ausgelastet werden und dies sollte auch in seinem neuen Zuhause bedacht werden. Für Agility ist Lup aber leider nicht geeignet, da er panische Angst vor den Geräten hat.

In seiner Anfangszeit hat Lup gezeigt, was er mit seinen Zähnen in kürzester Zeit anstellen kann, wenn er in der Nähe eines Menschen in Panik verfällt. Trotz ständigen Trainings geht er Menschen immer noch aus dem Weg. Er lässt sich im Beisein von seinem Pflegefrauchen zwar von manchen Menschen anfassen, doch mussten wir leider feststellen, dass er – wenn man ihn in ihrer Abwesenheit anfassen möchte und er nicht flüchten kann – nach vorne geht und schnappt.

Obwohl sich Lup seit über zwei Jahren auf seiner Pflegestelle befindet, hat er immer noch Panikattacken und hat, bis auf seine Vertrauensperson, zu anderen Menschen keinen Bezug.

HSH x Border Lup 04

Lup bewacht und beschützt „sein“ Grundstück, ganz wie man es rassebedingt erwarten würde. Er verbellt, scheut aber auch nicht davor, nach vorne zu gehen.  Beim Betreten des Grundstücks/Hauses müssen Gäste (auch vierbeinige) immer aufpassen.

Lup mag keine Kinder und sollte auch nicht zu Kleintieren vermittelt werden, da er Jagdtrieb besitzt. Katzen sind jedoch kein Problem und er sollte mindestens als Zweithund gehalten werden.

Interessenten sollten sich über den Charakter und das Verhalten von Lup bewusst sein. Er ist kein Hund, den man an der Leine mit nach Hause nimmt und bei dem nach zwei Tagen alles „gut“ ist. Lup wird immer eine wirkliche Aufgabe bleiben.

Lup befindet sich auf einer Dauerpflegestelle in der Nähe von Alsfeld und darf dort bis zu seiner Vermittlung bleiben.

HSH x Border Lup 05

Kontakt:

Tierheim Alsfeld
Jahnstr. 67
36304 Alsfeld

Tel: (06631) 28 00
eMail: info@tierheim-alsfeld.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

Etan

480_etan-seitlich

Großer Mischling, vermutlich mit Molosser– oder Doggenbeteiligung, unkastrierter Rüde, geboren 2/2016, 65 cm, 25 kg
Standort: Pflegestelle auf Sizilien

Etan und seine Brüder wurden im zarten Alter von 10 Tagen ausgesetzt – glücklicherweise direkt beim Tierarzt im Wartezimmer.

478_etan-vorderkoerper


Etan
ist der Größte aus dem Wurf, hält sich aber für einen etwas zu groß geratenen Schoßhund. Er möchte am liebsten den ganzen Tag lang schmusen und knuddeln und ist ohne Ausnahme menschenfreundlich und aufgeschlossen.

280_etan-springt

Etan kennt das Leben im Haus noch nicht, wird  aber – wie alle Hunde – die Annehmlichkeiten des Familienlebens sehr schnell genießen. Mit geduldiger, konsequenter Anleitung lernt er auch Leinenführigkeit und Stubenreinheit ohne Probleme.

Kontakt:

Streunerhilfe Sizilien e.V.
www.streunerhilfe-sizilien.de
Ficht 3
94107 Untergriesbach

Daniela Dietrich
Tel. 0170 -7836460
Email: info@streunerhilfe-sizilien.de

 

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns -bis auf dieses hier geschilderte kurze Treffen – nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

NOTFALL!

Dean

Rotti x Pittie Dean 01

Rottweiler-Pitbull-Mischling, kastrierter Rüde, 60 cm groß, 33 kg schwer, fast 6 Jahre alt.
Standort: seit 02/2015 im Tierheim Hamburg Süderstraße

Rotti x Pittie Dean 02

Deans bisherige Lebensgeschichte gleicht leider eher der eines Wanderpokals. 🙁

Er stammt ursprünglich aus einem anderen Tierheim, das ihn 2013 zusammen mit zwei weiteren Hunden, mehreren Kleintieren und Schlangen aus einer verwahrlosten Wohnung sichergestellt hat. Von diesem Tierheim erfolgten dann drei Vermittlungen, die jedoch alle scheiterten, so dass Dean jedes Mal zurückgebracht wurde. Genaue Informationen für die Rückgabegründe liegen uns leider nicht vor.

Letztendlich tauchte Dean dann im Februar 2015 als Fundtier in Hamburg auf und so kam er zu uns.

Rotti x Pittie Dean 04

Anfangs zeigte Dean sich Personen gegenüber freundlich, leicht unsicher und zurückhaltend. Kontakt suchte er nicht sofort. Trotzdem war er im allgemeinen Umgang unkompliziert und gut händelbar.

Geprägt durch den stressigen Tierheimalltag und sicher auch durch frühere Lebensumstände, ist Dean heute leider ein problematischer Hund in Bezug auf Menschen. Fremden Personen, auch Fremdpflegern, gegenüber ist er sehr pöbelig und zeigt deutlich, teilweise lautstark, was er von ihnen hält. Frust und starke Unsicherheit scheinen auslösende Faktoren dieses Verhaltens zu sein.

Mit einer sehr engen Bezugsperson (Einzelperson) sieht es ganz anders aus: Bei ihr erlebt Dean während Spaziergängen und intensivem Kontakt, dass es durchaus nette Menschen gibt, die tolle Sachen mit ihm machen. Dann ist er anhänglich und verschmust, auch alle alltäglichen Dinge funktionieren gut.

Bei anderen Hunden entscheidet einfach die Sympathie, Geschlecht spielt keine sonderlich große Rolle dabei.

Neue Tierhalter sollten mit Dean eine verhaltensorientierte Hundeschule besuchen, um einige grundlegende Dinge zu verbessern und vor allem an der beschriebenen Problematik zu arbeiten. Hundeerfahrung, am besten bereits mit schwierigen Hunden, ist Bedingung.

Dean wird bevorzugt von einer Gassigängerin betreut, bitte bei Interesse vorab telefonisch im Hundehaus melden.

Rottix Pittie 03

Dean kurz und knapp zusammengefasst:

• hat einen guten Grundgehorsam
• an der Leinenführigkeit in Stresssituationen muss noch gearbeitet werden
• ist stubenrein
• bei Hunden entscheidet die Sympathie
• fährt Auto (ausbaufähig)
• der Hund sollte nicht zu Kindern kommen
• ist fremden Menschen gegenüber misstrauisch und unsicher

HTV-Nummer: 94_S_15

Gassicollage Dean

Kontakt:

Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V.
Süderstraße 399
20537 Hamburg

Tel: (040) 211 106-0
eMail: kontakt@hamburger-tierschutzverein.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

 

NOTFALL!

Cheyenne

Sharpi Cheyenne

Shar Pei, (noch) unkastrierte Hündin, geimpft und gechipt, 6 Jahre alt.
Standort: seit 08/2016 im Tierheim Alsfeld (Hessen)

Die sensible Hündin kommt mit dem Tierheimleben überhaupt nicht zurecht und sucht daher dringend ein neues Zuhause!

Das Tierheim schreibt:

Cheyenne wurde bei uns abgegeben, da sie das Kind der Familie angeknurrt hatte und weil zudem durch berufliche Veränderung leider keine Zeit mehr für sie war.

Die süße, kuschelbedürftige und liebevolle Hundedame sucht nun so schnell wie möglich ein neues rasseerfahrenes Zuhause. 🙂

Cheyenne genießt lange, ruhige Spaziergänge im Grünen und hat dort ihre Knautsch-Nase oft ganz aufmerksam schnüffelnd am Boden (scheint wohl etwas Jagdtrieb durchzukommen), lässt sich aber auch wieder durch Ansprechen ablenken.

Ob sie sich mit anderen Hunden verträgt, konnten wir leider noch nicht testen, aber wenn man beim Gassigehen welche trifft, sind sie ihr recht egal.

Das ordentliche An-der-Leine-Gehen konnte Cheyenne am Anfang noch nicht so gut, dies klappt aber mittlerweile schon wunderbar. Das Mädel ist (im Shar Pei-Sturkopfbereich 😉 ) gehorsam, kennt die Grundkommandos und führt diese auch recht souverän aus.

Cheyenne kennt das Leben in der Wohnung und kann auch ein paar Stunden alleine bleiben.

Neben diesen ganzen tollen Eigenschaften, hat Cheyenne aber auch ein kleines Problem: sie braucht unbedingt rasseerfahrene Menschen ohne Kinder, die wissen, dass ein Shar Pei eben rassebedingte Besonderheiten aufweist. Außerdem sollten sie mit der Unsicherheit der Hündin (mehr hierzu gibt es für Interessenten gerne am Telefon oder persönlich im Tierheim 🙂 ) klar kommen.

Ein paar Worte zur Rasse:

Shar Peis sind Hunde mit einem sehr speziellen Charakter.

In der Nähe ihrer Menschen und im gewohnten Gebiet fühlen sie sich am wohlsten. Sie sind (meistens) typische Ein-Mann-Hunde. Somit weniger geeignet für Familien mit Kindern. Zu Fremden sind sie sehr zurückhaltend und eher reserviert.

Sharpis“ sind recht friedlich und freundlich unter der Voraussetzung, dass die Menschen ihnen auch Respekt entgegenbringen. Sie vertragen keine grobe Behandlung oder Zwang. Dies erwidern sie meist mit körperlicher Abwehr.

Ihre stolze Natur sollte man achten und eine freundschaftliche Partnerschaft mit ihnen pflegen, dann fügen sie sich auch bereitwillig den Kommandos. Mit Geduld, sanfter aber konsequenter Erziehung erreicht man bei ihnen am meisten.

Sollten Sie sich für Cheyenne interessieren, können Sie sich gerne telefonisch im Tierheim melden.

Sharpi Ceyenne 02

Kontakt:

Tierheim Alsfeld
Jahnstr. 67
36304 Alsfeld

Tel: (06631) 28 00
eMail: info@tierheim-alsfeld.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

 

?